Archiv Jahr 2016

Icon_handball_48

Unglücklicher Start ins neue Jahr

Sonntag, 10. Januar 2016 Handball » 2015/16 » Männliche A-Jugend

HG Rosdorf-Grone vs. MTV Moringen 35:34 (20:17) vom 10. Januar 2016

F92e256a0e2d26cf7bf8e7b5b8c84a4d-180

HG Rosdorf-Grone – MTV Moringen 35:34 (20:17)

Unglücklich verlor man das Rückrundenspiel bei der HG Rosdorf-Grone. Ohne Yanik Springer, Malte Papendick, Tom Winkelmann und Pascal Schieffer (alle verletzt) sowie ohne Glenn Eggert und Loris Strutz (verhindert) fuhr man ohne große Ambitionen nach Rosdorf. Das Hinspiel verlor man mit 30:34 in eigener Halle.

Rosdorf legte auch gleich gut los. Zwar hatte man beim 4:4 noch Tuchfühlung, dieses sollte sich jedoch schnell in einen fünf Tore Rückstand (10:5) wandeln. Doch steckte die Nörenberg-Truppe über das ganze Spiel nie auf. Schließlich kämpfte man sich noch in Halbzeit eins auf ein 15:14 heran, was unter anderem an einem sich in der Phase steigerndem Phil Gelhard im Tor, zum Anderen an einer besser arbeitenden Deckungsarbeit lag. Darius Schanz hatte Rosdorfs Jannik Burgdorf hier gut im Griff, ehe er verletzt vor der Pause ausschied. Leider konnte man über das gesamte Spiel die vielen technischen Fehler nicht abstellen. So kam es, dass im Angriff zu viele Bälle leichtfertig dem Gegner in die Arme gespielt wurden oder Schrittfehler an der Tagesordnung waren. Die Folge waren zu viele Gegentreffer in der ersten Welle. Dieses war umso ärgerlicher, wenn man das Endergebnis betrachtet.

In Halbzeit zwei ein ähnliches Bild. Spielbestimmend bei Rosdorf waren weiterhin Messerschmidt, Burgdorf und Hornig. Wieder liefen die Moringer einem fünf Tore Rückstand hinterher, wieder zeigte die junge Moringer Truppe Moral. In der 45. Minute glichen die Moringer erstmals aus (27:27), um in der 50. Minute schließlich mit 29:30 erstmals in Führung zu gehen. Das Spiel stand auf Messers Schneide, Rosdorf zog abermals auf 35:33 davon. Moringen gelang in der vorletzten Minute der Anschluss, die anschließende offene Deckung nutze der MTV, um nochmals den Ball zu gewinnen. Der Tempogegenstoß wurde jedoch unglücklich von Malte Büttner an den Pfosten geworfen, der Abpraller von Jonas Kleinert pariert vom Heimkeeper. Ein Unentschieden wäre vielleicht leistungsgerecht gewesen, jedoch waren in der Summe die eigenen Fehler im gesamten Spiel maßgeblich für das Endresultat verantwortlich.

Das nächste Spiel bestreitet der MTV am kommenden Samstag zuhause gegen Osterode. Anpfiff ist um 18.00 Uhr.

Es spielten: Phil Gelhard, Maurice Bode (1), Darius Schanz, Malte Wodarz (8), Eike Kreitz (6/1), Jonas Kleinert (4/1), Jannis Deppe (3), Fynn Schäfer (2), Marcel Kollstedt, Malte Büttner (5), Tobias Freitag (1), Mikulas Cejka (4)

Camera_simple_14 Hagen Büttner
User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Auftakt in die Oberliga-Runde

Sonntag, 10. Januar 2016 Handball » 2015/16 » Männliche B-Jugend

Am kommenden Wochenende findet der Auftakt bei der männlichen B-Jugend in der Oberliga statt. Dabei empfangen unsere Jungs in heimischer Halle den TSV Anderten, welche gleich zu Beginn SG HC Bremen / Hastedt mit 28:25 bezwungen haben.

Für Moringen ist es schon ein Riesenerfolg, im Konzert der großen Vereine dabei sein zu können. Als Underdog gegen den Unterbau der A-Jugend Bundesligamannschaften haben wir mit dem TSV Burgdorf, TSV Anderten, SG HC Bremen / Hastedt, JSG GEW Meerhandball und Eintracht Hildesheim lauter hochkarätige Teams als Gegner, bei dem jeder Punkterfolg für unser Team aus Südniedersachsen mehr als ein Achtungserfolg darstellt. Bereits die Vorrunde zur Oberliga war für den MTV Moringen ein tolles Erlebnis. Gemeinsam mit den Gönnern, Sponsoren, Eltern, Freunden und Fans hoffen wir, dem einen oder anderen Gegner ein Bein stellen zu können.
Den Unterschied bei den Auswärtsspielen wird dabei sicherlich neben der Athletik der Gegner auch der Haftmitteleinsatz machen. Unsere Mannschaft steht hier in der Oberliga als einzige Truppe da, welche in ihrer Heimspielstätte dieses Hilfsmittel nicht einsetzen darf. Dieses wird sicher den Spielverlauf für uns, gerade in den Auswärtsmatches, erheblich beeinflussen. Aber das kennen wir ja mittlerweile, davon wollen wir uns nicht beeindrucken lassen. Unser Ziel sollte es sein, nicht Tabellenletzter zu werden. Der vierte Platz wäre traumhaft, aber bereits die Teilnahme an dieser Endrunde ist bereits als Riesenerfolg zu bewerten.
Wir würden uns über reichlich Besuch bei unseren Heimspielen freuen, die Termine könnt Ihr der Homepage entnehmen. Also vorab im Kalender notieren!!!
Also dann: RRRROOOOCCCCKKK SSSSHHHOOOOWWWW! ! !

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_yellow_9 3 Kommentare
Icon_handball_48

Spielausfall bei der A-Jugend

Mittwoch, 13. Januar 2016 Handball » 2015/16 » Männliche A-Jugend

MTV Moringen vs. HSG Oha 31:29 (16:15) vom 12. Februar 2016

Das Spiel der A-Jugend am kommenden Samstag gegen Osterode fällt aus. Ein neuer Termin wird gesucht und bekannt gegeben.

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Artikel in der HNA am 15.01.16

Freitag, 15. Januar 2016 Handball » 2015/16 » Männliche B-Jugend
F57abfb64967d2e6ea5a150d32a43a06-180

HNA 15.01.16

http://www.hna.de/sport/handball-regional/junioren-handball-niedersachsen-m--sti248223/premiere-moringer-jungs-6036141.html

User_simple_14 Markus Meißner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Spielbericht zum Spiel gegen HSG Schoning./Uslar/Wiens.

Sonntag, 17. Januar 2016 Handball » 2015/16 » Weibliche D-Jugend

HSG Schoning./Uslar/Wiens. vs. MTV Moringen 12:22 (5:9) vom 16. Januar 2016

In der Uslarer Halle traf man auf die Mannschaft der HSG Schoningen/Uslar/Wiensen.

Von den angereisten acht Spielerinnen hatten vier bereits eine Trainingseinheit der Regionsauswahl Südniedersachsen in den Knochen. Schade, dass sich einige Spielerinnen erst kurzfristig abmeldeten, sodass man mit nur einer Auswechselspielerin zurecht kommen musste. Möglicherweise ist das eine Erklärung, warum der Mannschaft die letzte Spritzigkeit fehlte. Auch in der Abwehr fanden die Uslarer Mädchen immer wieder Lücken um frei zum Abschluss zu kommen. Dennoch waren die Kräfteverhältnisse zwischen den beiden Teams schnell geklärt und auch deutlich. So setzte man sich kontinuierlich bis zum Pausenstand von 5:9 ab.

Auch in der zweiten Halbzeit zeigte sich das gleiche Bild. Die Mädchen spielten souverän wie in der ersten Halbzeit "ihren Stiefel" herunter und beendeten die Partie mit einem deutlichen und verdienten 12:22.

In der kommenden Woche trifft die Mannschaft in heimischer Halle auf das Team von Plesse-Hardenberg2 um hoffentlich weitere Punkte einzufahren.

Es spielten: Lara Penno (1), Paula Skupin (5), Maja Meißner (10), Paula Bonkewitz (3), Greta Pfotzer (1), Alicia Meyer (1), Alina Meißner (1) und Julia Kiezgnowski

User_simple_14 Florian Pfotzer Comment_yellow_9 2 Kommentare
Icon_handball_48

Erfolgreiches Handball-Wochenende...

Sonntag, 17. Januar 2016 Handball » 2015/16
C7d999847b6291b5ba2e8ab7b3429763-180

...alle Spiele gewonnen -sowohl Heim- als auch Auswärtsspiele!

User_simple_14 Markus Meißner Comment_yellow_9 1 Kommentar
Icon_handball_48

Toller Auftaktsieg im ersten Oberligaspiel

Sonntag, 17. Januar 2016 Handball » 2015/16 » Männliche B-Jugend

MTV Moringen vs. TSV Anderten 21:20 (13:9) vom 17. Januar 2016

473a032767e31d3967f9f17038de2fb1-180
7fc21cca4d5ab6f2207ecb9e30bc3adc-180
E0242e42a09ce6ee1575becd1733516a-180
F5ed4f0a6d74b864b519fdc9ce31c6a6-180

Ein nicht zu erwartender 21:20 (13:9) Heimsieg gelang der Moringer B-Jugend gegen den TSV Anderten. Unter den Augen des ehemaligen Moringer Herrentrainers, Jürgen Kloth (heute Trainer der A-Jugendbundesligamannschaft des TSV Anderten) und des aktuellen Herrentrainers, Uwe Falkenhain, entwickelte sich über die komplette Spielzeit ein spannendes Match. Anderten, als klarer Favorit angereist, sollte der zu erwartende schwere Auftaktgegner der Moringer Jungs sein. Zu Anfang konnte keine der beiden Mannschaften sich vom Gegner absetzen. Anderten glänzte anfangs durch gute Zuspiele an den Kreis, auch der Rückraumspieler Joel Wolf wusste durch seine schnellen Körpertäuschungen zu gefallen. Geprägt von starken Abwehrleistungen auf beiden Seiten konnten sich die 160 Zuschauer von technisch sehenswerten Handball überzeugen. Starker Rückhalt in Halbzeit eins war Glenn Eggert im Tor, der der Mannschaft den nötigen Rückhalt gab. In der 20. Minute nahm Nörenberg den Wechsel auf der Rückraum-Mitte Position vor und brachte für Fynn Schäfer beim Stand von 8:8 Malte Büttner. Fortan marschierten die Moringer bis zur Pause mit vier Toren davon.

In der zweiten Halbzeit tauschte Glenn Eggert mit Phil Gelhard die Position im Tor. Unverständlich jedoch der Bruch im Moringer Spiel, was letztendlich zu einer zwei Tore Führung der Gäste zum 15:17 führen sollte. Man verlor durch unkonzentriertes Passspiel zu oft den Ball. Doch dann kam mehr und mehr Phil Gelhard zu seinen Auftritten. Dieser prägte durch tolle Paraden die zweite Halbzeit und sollte unterm Strich zur insgesamt starken Mannschaftsleistung seinen Teil beitragen. Er entschärfte Tempogegenstösse, nahm dem Kreisläufer Robin Müller ebenfalls seine freien Einwurfmöglichkeiten und entschärfte mit schnellen Reflexen manch gute Torchance der Gäste. Die Manndeckung vom Halblinken Zelmer zeigte Wirkung und Moringen kämpfte sich zurück. Just in dieser Phase erneut eine Verletzung bei Moringen. Tobias Freitag erlitt bei einem Zusammenstoß mit einem Gegner eine Fussverletzung. In den letzten Minuten Spannung pur. Anderten lag mit 19:20 vorn. Es dauerte fünf Minuten, bis Moringen den Spieß umdrehte und sich den Sieg erkämpfte. Leider verletzte sich auch auf Anderter Seite bei einem Zusammenprall im letzten Angriff Nico Zellmer, welcher mit dem Kopf aufschlug. Der abschließende Freiwurf nach Spielende verfehlte den Moringer Kasten. Von dieser Seite gute Besserung und schnelle Genesung sowohl an Tobias wie auch an Nico.

Das nächste Spiel betreitet Moringen am kommenden Samstag beim Tabellenführer Eintracht Hildesheim.

Es spielten: Glenn Eggert, Phil Gelhard, Mikulas Cejka (2), Jannis Deppe (4), Thilo Schulz, Jonas Bornemann, Jonas Kleinert (4/1), Tobias Freitag, Bastian Bornemann, Fynn Schäfer (5), Loris Strutz, Malte Büttner (3/1), Malte Wodarz (3), Dilovan Omar

Camera_simple_14 HNA und Markus Meißner
User_simple_14 Hagen Büttner Comment_yellow_9 2 Kommentare
Icon_handball_48

Spielbericht zum Spiel gegen HSG Oha II

Sonntag, 17. Januar 2016 Handball » 2015/16 » Männliche C-Jugend

MTV Moringen vs. HSG Oha II 35:22 (16:10) vom 17. Januar 2016

Am heutigen Sonntag war unser erstes Spiel in der regulären Saison gegen die HSG Oha II. In der Qualifikationsrunde hatten wir mit vier Toren Unterschied auswärts verloren. Dieses wollten wir vor heimischer Kulisse ausbügeln, nachdem die männliche B-Jugend die Halle und den Zuschauern schon gut eingeheitzt hatte.
Wir mussten leider auf Finn Grewe verzichten, der krankheitsbedingt nur von der Bank die Mannschaft unterstützen konnte. Um nicht wie beim letzten Mal ohne Ersatzspieler anzutreten, ist Fynn Borchers aus der mJD eingesprungen (vielen Dank).
Von Anfang an waren wir hoch konzentriert und haben nach 0:1 Rückstand das Spiel an uns gerissen. Bis zur Halbzeit haben wir uns eine Führung von 16:10 erarbeitet, was bis dahin dank der guten Teamleistung voll in Ordnung ging. Nach der Halbzeit sind wir weiter motiviert ans Werk gegangen und haben den Gegner zu keiner Zeit die Chance gegeben, hier ein Punkt mit nach Haus zu nehmen.
Dank der konzentrierten Leistung haben wir das Spiel souverän mit 35:22 für uns entschieden.

Es spielten: Engin Bingöl (Tor), Finn Grewe (0), Finn Bode (8), Marius Müller (3), Sören Schäfer (10), Cedrik Springer (4), Morris Nolte (3), Fynn Borchers (0), Bennet Ziker (3), Lasse Timpe (4).

 

Bericht: Jens Müller

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Stark ins Spiel zurückgekämpft

Sonntag, 17. Januar 2016 Handball » 2015/16 » Weibliche C-Jugend

MTV Moringen vs. HSG Schoning./Uslar/Wiens. 25:21 (8:9) vom 17. Januar 2016

Unser erstes Spiel nach der Winterpause, stand am Anfang unter keinem guten Stern, nach dem wir 3 verletzungsbedingte Ausfälle kurzfristig Auffangen mussten. Auch unsere Torfrau Enrica mussten wir ersetzen, hierfür hat sich Dilvin bereit erklärt und durch Ihren großartigen Einsatz einen großen Anteil an dem heutigen Erfolg gehabt.

Die erste Halbzeit startete sehr holperig, wir haben in der Abwehr zwar immer wieder die Bälle erobert, aber im Angriff dann viel zu viele einfache Technische Fehler gemacht, die unser Gegner dann ausnutzte um bis zur Mitte der ersten Hälfte auf 3:6 davonzuziehen. Aber das Tor unserer Gegner zum 3:6 hat bei unseren Mädels den Schalter umgelegt und Ihren Kampfeswillen eingeschaltet. So ist es Ihnen dann durch eine gute Verteidigung und immer besser werdenden Angriff gelungen den Rückstand zur Halbzeit wieder auf 8:9 zu verkürzen.

In der Halbzeit haben wir unsere jungen Damen dann nochmal ganz neu eingestellt, was sich aber erst nach kuren Anlaufschwierigkeiten in der 2. Halbzeit bemerkbar machte. Leider sind wir erst wieder mit 8:11 in Rückstand geraten bevor wir das Blatt wenden konnten. Mit dem Stand von 15:15 haben wir erst unsere technischen Fehler abstellen können. Durch schnelles Passspiel und gute Deckungsarbeit ist es uns dann erstmalig gelungen auf drei Tore davon zu ziehen. Diesen Vorsprung haben wir uns dann nicht mehr nehmen lassen. Durch eine tolle Mannschaftsleistung konnten wir dann die Punkte mit 25:21 in Moringen behalten.

Es spielten: Dilvin Omar (Tor), Emily Wassmann (2), Eyleen Rosenberg, Hanna Bonkewitz (8/1), Kim Bohne, Lara Goliasch, Maja Meißner (10/1), Paula Skupin (3), Vanessa Rosenberg (2)

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Spielausfälle

Donnerstag, 21. Januar 2016 Handball » 2015/16 » Herren

Die Spiele der männlichen C-Jugend und der Herrenmannschaft am Samstag fallen aus. Ein Ersatztermin wird gesucht und bekanntgegeben.

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Mühsam erkämpfter Heimsieg gegen Plesse-Hardenberg II

Sonntag, 24. Januar 2016 Handball » 2015/16 » Weibliche D-Jugend

MTV Moringen vs. HSG Plesse-Hardenberg II 25:22 (10:13) vom 24. Januar 2016

Ein ungewöhnliches Heimspiel bot sich heute den Aktiven, Betreuern und Zuschauern in der Sprthalle an der Burgbreite in Moringen. Das regulär angesetzte Schiedsrichtergespann war zu Spielbeginn nicht in der Halle. Nach einiger Wartezeit und vergeblichen Versuchen einen spielfreien Schiedsrichter aus Moringen zu erreichen einigten sich die beiden Mannschaften auf unsere Trainerin Ines als Schiedsrichter. Da auch Matthias an diesem Wochenende verhindert war, nahmen sich Nadine, Markus und Florian der Betreuung des Teams an.

So begann das Spiel bereits mit einer Verzögerung von ca. 15min. Anscheinend waren diese ungewöhnlichen Umstände mit dafür verantwortlich, dass die Konzentration der Heim-Sieben nicht so vorhanden war, wie man es sonst gewohnt ist. Gegen einen unerwartet stark aufspielenden Gegner ging man zwar zuerst in Führung, geriet dann aber schnell in Rückstand. Ursächlich dafür waren, wie bereits erwähnt, fehlende Konzentration, sodass viele Fehlpässe und technische Fehler zu gegnerischem Ballbesitz führten. Ab dem Stand von 5:5 gingen die Plesser Mädchen in Führung. Lara Penno und Alina Meißner im Tor verhinderten, dass der Gegner bis zur Pause nicht weiter als 11:13 davonzog.

Die Halbzeit hat der Heim-Sieben dann anscheinend ganz gut getan. Jetzt konzentrierter als in der ersten Halbzeit wurde der Rückstand mit zwei schnellen Toren egalisiert und die Mädchen drehten den Spieß nun um. Mit einer Serie von sechs Toren zogen sie auf 17:13 davon. Es gelang nun auch gegen einen sich nach allen Kräften wehrenden Gegner die Führung zu halten. Auch in dern hektischen Schlussminuten wurde nun wesentlich konzentrierter gegen die gegnerischen Angriffe gearbeitet als in der ersten Halbzeit. Einen starken Rückhalt bildete auch wieder Lara im Tor, die die gegnerischen Angreiferinnen schier verzweifeln ließ. Somit gingen die Mädchen mit einem mühsam erkämpften 25:22 Heimsieg von der Platte.

Ein solch ungewöhliches Spiel haben wir selten erlebt.

Es spielten: Lara Penno, Paula Skupin (7), Maja Meißner (9), Paula Bonkewitz (1), Greta Pfotzer (6), Sophie Deppen (1), Alicia Meyer (1) und Alina Meißner

User_simple_14 Florian Pfotzer Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Klare Niederlage beim Tabellenführer

Samstag, 23. Januar 2016 Handball » 2015/16 » Männliche B-Jugend

Eintracht Hildesheim vs. MTV Moringen 27:17 (15:11) vom 23. Januar 2016

Eintracht Hildesheim –MTV Moringen 27:17 (15:11)

Nichts zu holen gab es für die Moringer B-Jugend beim Tabellenführer aus Hildesheim. Unglücklicherweise hat sich Malte Wodarz beim Abschlusstraining eine Verletzung zugezogen, somit trat man ohne Rückraum an. Trotzdem hielt sich die stark dezimierte Truppe bis zur 20. Spielminute beachtlich und hielt ein 10:10, bevor Hildesheim noch einen vier Tore Vorsprung herauswarf. Auch kam man mit dem Umstand des Haftmitteleinsatz einigermaßen klar. Nur bei den Siebenmetern stellte sich das Harz als hinderlich heraus. Von sieben Strafwürfen verwandelte man im Spiel lediglich drei. Glenn Eggert im Tor wuchs wieder einmal über sich hinaus und konnte in der ersten Hälfte ganze sechs Tempogegenstöße verhindern.
In der zweiten Hälfte brach man dann deutlich in der Leistung ein und konnte bei weitem nicht an die Leistung der ersten Hälfte anknüpfen. In der 30. Minute verlor man darüber hinaus noch Fynn Schäfer aufgrund der dritten zwei Minuten Zeitstrafe. Hildesheim drohte noch deutlicher davon zu ziehen, war zwischendurch mit 12 Toren enteilt. Doch die Nörenberg-Truppe rappelte sich nochmals auf und hielt dagegen. Den Abschluss bildete ein vom Moringer Anhang umjubelter Siebenmeter von Dilovan Omar, der sein erstes Tor in der Oberliga erzielen konnte.
Wir hoffen, dass sich das Lazarett bis zum kommenden Wochenende ein wenig lichtet. Die kommende Aufgabe wird kein Deut leichter, immerhin geht es zum Topfavoriten TSV Burgdorf.

Es spielten: Glenn Eggert, Phil Gelhard, Mikulas Ceijka (5), Jannis Deppe (5/1), Jonas Kleinert (1), Tobias Freitag, Bastian Bornemann, Fynn Schäfer (1), Malte Büttner (1), Loris Strutz (3/1), Dilovan Omar (1/1)

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_yellow_9 2 Kommentare
Icon_handball_48

Starker Auftritt in Geismar

Sonntag, 24. Januar 2016 Handball » 2015/16 » Männliche A-Jugend

MTV Geismar vs. MTV Moringen 24:30 (13:17) vom 24. Januar 2016

MTV Geismar - MTV Moringen 24:30 (13:17)

Gut weggesteckt haben die Moringer Jungs den Einsatz vom Vortag in Hildesheim. Auch positiv in den Köpfen der Jungs war, dass Yanik Springer nach mehrwöchiger Verletzung wieder zurück im Team war.
In Halbzeit eins spielten unsere Jungs wie aus einem Guss und rannten einen nach dem anderen Tempogegenstoss mit Erfolg. Ausserdem stand die Abwehr hervorragend gegen die körperlich deutlich überlegenen Geismaraner. Zwischenzeitlich war man sogar mit sieben toren enteilt (9:16). Geismars Mittel gegen die vielbeinige Abwehr waren begrenzt und Einzelaktionen führten zum Torerfolg. Verlass war wieder auf unsere beiden Goalies Genn Eggert und Phil Gelhard.
In Halbzeit zwei wurde es ein wenig rauher, jedoch liessen sich unsere Jungs nicht provozieren und hielten gut dagegen. Geismar kam bis auf zwei Tore heran, ehe im letzten Drittel der zweiten Hälfte bei den Gastgebern die Luft raus war. Hier verwalteten wir nur noch das Ergebnis.

Es spielten: Glenn Eggert, Phil Gelhard, Mikulas Ceijka (1), Eike Kreitz (7/2), Jonas Kleinert (3), Jannis Deppe (1), Maurice Bode (2), Fynn Schäfer (1), Marcel Kollstedt (2), Malte Büttner (3), Yanik Springer (10/4)

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

HSG Schoningen/Uslar/Wiensen – MTV Moringen 26:20 (13:8)

Sonntag, 24. Januar 2016 Handball » 2015/16 » Damen

Am Samstagnachmittag mussten wir gegen den ungeschlagenen Spitzenreiter aus Uslar auswärts vor gut besuchter Halle eine 26:20 (13:8) Niederlage einstecken.

Bereits nach wenigen Minuten kristallisierte sich heraus, dass die junge Mannschaft aus Uslar vor allem über ihr Tempospiel und die Außenspielerinnen zum Torerfolg kommen wollte. Dieses Vorhaben war zunächst auch von Erfolg gekrönt, denn die stark aufspielende Louisa Hornig (8 Tore) netzte nach Belieben vier Mal in Folge von der rechten Außenposition ein. Erste Mitte der ersten Halbzeit konnten wir uns in der Abwehr stabilisieren. Nun wurde gut verschoben, sodass die Außenspielerinnen immer öfter zu Würfen aus schlechten Wurfpositionen gezwungen wurden. Die wenigen Würfen aus dem Rückraum wurden ein um’s andere Mal von unserem Mittelblock, bestehend aus Bonni und Julia, geblockt. Auch Ute steigerte sich im Tor. Im Angriff wurden wir endlich wach und zogen unsere zweite Welle auf. Vor allem Maria und Mimi sorgten in dieser Phase aus dem Rückraum dafür, dass wir den Anschluss halten konnten (8:6 nach 20 Minuten). Gegen Ende der ersten Halbzeit ließen wir mehrfach 100%ige Tormöglichkeiten aus und es schlichen sich zu viele technische Fehler ein, die unsere Gegner eiskalt ausnutzten. Somit ging es mit einem 13:8 in die Kabine.

Die wohl beste Phase, hatten wir zu Beginn der zweiten Halbzeit, als wir flüssige Spielzüge konsequent in Tore ummünzten und sicher in der Abwehr standen. So konnten wir in der 40. Minute auf 16:13 verkürzen. Fünf vergebene 7-Meter und einige fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen ließen Uslar in der 50. Minute aber vorentscheidend auf 22:14 davon ziehen. Nun machten sich die verletzungs- und urlaubsbedingten Ausfälle bemerkbar und die Kraft ließ nach. Hätten wir einige klare Torchancen besser genutzt und zudem noch die fünf vergebenen 7-Meter verwandelt, wäre die Partie gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer nur mit einem Tor verloren gegangen. Positiv zu erwähnen ist, dass wir uns zu keiner Zeit aufgegeben haben, den Vorsprung zum Schluss nochmal verkürzen konnten, und fast alle Spielerinnen sich in die Torschützenliste eintragen konnten.

Für den MTV Moringen spielten Ute Peinemann, Jeannette Wedekind (Tor) – Anna Barnkothe, Sarah Michelle Bode (4), Inga Bonhagen (1), Mathilde Carell (1), Laura Eckstein (2), Amelie Harenkamp (2), Julia Hillemann (2), Frederike Schrader (2), Maria Zech (6)

User_simple_14 Max Lorenz Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Erläuterung zur gestrigen Spielabsage

Sonntag, 31. Januar 2016 Handball » 2015/16 » Männliche B-Jugend

TSV Burgdorf vs. MTV Moringen 0:0 vom 30. Januar 2016

Das gestern angesetzte Punktspiel unsere B-Jugend beim TSV Burgdorf musste leider aufgrund diverser Verletzungen von unserer Seite aus abgesagt werden.

Ursprünglich sollte dieses Spiel am 9. Januar stattfinden, jedoch hat man dem Wunsch seitens des TSV Burgdorf auf Spielverlegung von unserer Seite stattgeben müssen, da sich zwei Burgdorfer Spieler auf einer Schulveranstaltung befunden haben. 

Aufgrund unserer personellen Situation widerum sind wir an den Gegner herangetreten, um unsererseits um Spielverlegung zu bitten. Es wurden Ausweichtermine genannt, welche vom TSV Burgdorf abgelehnt wurden. Der Staffelleitung blieb nichts anderes übrig, als der Ablehnung stattzugeben. Darüber hinaus wurde uns das Heimrecht gegen Burgdorf am 27. Februar entzogen, dieses Spiel wird neu angesetzt und findet in Burgdorf statt.

Leider wurde hier nicht im Sinne des Sports seitens unseres Gegners gehandelt, sondern rein nach den Statuten.  

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Sensationeller Start in die Regionsliga

Samstag, 06. Februar 2016 Handball » 2015/16 » Weibliche E-Jugend

Unsere ersten Gegnerinnen in der Liga waren die Mädchen des Northeimer HC. Wir reisten mit 16 Spielerinnen an. Da nur 14 auf das Formular dürfen, unterstützten uns Lina und Rosim von der Bank. Bei dieser großen Anzahl von Mädchen, ist es bei unserem System des 2x3:3 enorm schwierig, allen Einsatzzeiten zu gewährleisten. Wenn die erste Spielerin ein Tor erzielt hat, wechselt sie auf die Bank und es dauert 7 Tore bis sie wieder auf dem Feld steht. Da dann irgendwann selbst bei taktisch klugem Platzieren der Mädchen auf der Bank, nur noch der jüngere Jahrgang im Einsatz ist, sind die "Großen" zum Zuschauen und Anfeuern da. Während der ersten Halbzeit gegen Northeim bewiesen die "Kleinen" dann aber, dass sie schon gut mithalten können. Sie kämpften so aufmerksam, dass wir nur mit 2 Toren in Rückstand gerieten. In der 2. Hälfte erhielt der ältere Jahrgang seine Chance auf Verbesserung des Ergebnisses. Und diese nutzten sie nach einer Schwächephase, als die Mädchen des HC mit 4 Toren vorn lagen, konsequent. Tor um Tor wurde aufgeholt. Beim 13:13 hofften wir auf ein Unentschieden. Doch kurz vor dem Ende erzielten wir den 14. Treffer und vertedigten diesen Vorsprung bravourös.

Es spielten: Carolin Schröder, Leonie Schwede (2), Paula Guicking, Carolin Baumbach, Neele Pajung (1), Lene Borchers, Fenja Schünemann (1), Emily Pormetter, (1), Lena Bosse (1), Ella Pfotzer, Lena Kobbe, Alina Meißner (4), Jette Knoke (4), Lisa Reinewart

User_simple_14 Gabi Trautmann Comment_yellow_9 3 Kommentare
Icon_handball_48

Platz vier zurückerobert - Sieg gegen Tabellennachbarn

Sonntag, 07. Februar 2016 Handball » 2015/16 » Männliche A-Jugend

MTV Moringen vs. JSG Münden/Volkmarsh. 36:29 (18:11) vom 06. Februar 2016

0f42d9c9d5bcfd253c31db7aa92c4500-180
91a060426fd39682c988612060d2a0dc-180
B15756252d524a7866f7840f3cd8b724-180
240e218e4ea28d063ded9adbb305cb4e-180

MTV Moringen – JSG Münden/Volkmarshausen 36:29 (18:11)


Ein ungefährdeter Sieg sprang beim Samstagsspiel unsere A-Jungs gegen die Mannschaft aus Hann. Münden. Dabei konnte man aus Moringer Sicht nicht zufrieden sein mit der Leistung der eigenen Mannschaft.
Doch nacheinander. Einige Spieler der Gäste kamen direkt vom Einsatz ihrer B-Jugend gegen Plesse-Hardenberg. Das Spiel war gerade 1.08 Minuten alt, als eine überharte Aktion eines Mündeners dem Schiri-Gespann keine andere Wahl als Spielausschluß gegen den Spieler der Gäste ließ. Moringen legte danach fulminant los mit einem 4:0 Lauf, ehe Münden die ersten Treffer gelangen. Das Kombinationsspiel und die zweite Welle liefen beim MTV gut und man hielt den Gegner auf Distanz. Trainer Nörenberg wechselte konsequent durch, um Kräfte seiner Schützlinge für den Sonntagseinsatz zu sparen und somit hatten die alten Hasen längere Einsatzzeiten auf der Platte. Zufrieden konnte man beim Stand von 18:11 in die Pause gehen.
In Halbzeit zwei ein ganz anderes Bild. Ein total zerfahrenes und unnötig unkonzentriertes Spiel seitens der Heimmannschaft. Selbst in Überzahl spielte man dem Gegner in die Hände, was Münden hinlänglich nutzte und den Abstand bis auf drei Tore verkürzen konnte (21:18 – 39. Spielminute). In dieser Phase lief so gut wie nichts rund, die Abstimmung in der Abwehr war nicht vorhanden und im Angriff führten kleine, technische Fehler zu leichten Ballverlusten. Darüber hinaus wurden leichte Möglichkeiten wieder einmal liegen gelassen, alleine drei verworfene Siebenmeter zeugten davon. Ein Torwartwechsel und leichte Veränderungen in der Abwehr sorgten zwar für eine Beruhigung des Spiels und auch traf man das gegnerische Tor wieder, jedoch konnte man den Zuschauern nicht das eigentliche Potential zeigen.
Unterm Strich ging der Sieg auch in der Höhe in Ordnung, jedoch gilt es in der kommenden Woche, die Fehleranalyse intensiv zu betreiben. Das nächste Spiel findet bereits am kommenden Freitag um 18.30 Uhr in eigener Halle gegen die HSG Osterode statt (Nachholspiel).


Es spielten: Glenn Eggert, Phil Gelhard, Maurice Bode (4), Malte Wodarz (1), Eike Kreitz (4/2), Jonas Kleinert (3), Jannis Deppe (2), Fynn Schäfer (2), Yanik Springer (10/2), Marcel Kollstedt (2/1), Mikulas Ceijka (5), Malte Büttner (3)


Bilder: Jens Gelhard

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Zweiter Heimsieg in der Oberliga

Sonntag, 07. Februar 2016 Handball » 2015/16 » Männliche B-Jugend

MTV Moringen vs. JSG GIW Meerhandball 22:17 (12:8) vom 07. Februar 2016

88b8098572f91560bcfee9107cee0652-180
C99c2c72485cb9997f046a86e78e6fdf-180
8bda630eae9ffcc73ae8d13ab8398b02-180
A4d72fa8f4724f957f5fa9d61d7c2c9d-180

MTV Moringen – JSG GIW Meerhandball 22:17 (12:8)

Vollkommen verdient gewannen die Moringer B-Jungs ihren zweiten Heimspieleinsatz gegen den Nachwuchs des A-Jugendbundesligisten aus Großenheidorn/Wunstorf. Einige Spieler haben Ihre Verletzung überwunden, standen jedoch noch nicht wieder voll mit Ihrer ganzen Kraft zur Verfügung. Auch merkte man vielen der Spieler ihren gestrigen Einsatz in der A-Jugend an.
Moringen legte voll motiviert los und führte sehr schnell mit 6:0, ehe in der achten Spielminute die JSG ihren ersten Treffer markierte. Allein am Keeper Glenn verzweifelten die Angreifer ein ums andere Mal – allein in Halbzeit eins ganze 15 mal!!! So kam es auch, dass es in der 18. Spielminute noch 9:3 stand, ehe Meerhandball in einen Rhythmus gelangte und so noch bis zur Halbzeit das Spiel ausgeglichener gestalten konnte. Mit 12:8 verabschiedeten sich beide Teams in die Kabine.

Im zweiten Abschnitt lief es aus Moringer Sicht weiter wie in der ersten Hälfte, jedoch schaffte es der Gast noch, bis auf zwei Tore heranzukommen (17:15 – 37. Spielminute). Moringen konnte aus den Überzahlsituationen kein Kapital schlagen, im Gegenteil, hier war die JSG erfolgreich und setzte Moringen unter Druck. Alles sah danach aus, als wenn es wie in der Vorrunde zu einem knappen Resultat kommen sollte. Jedoch schafften die Hausherren noch die Wende und spielten zum Ende des Spiels doch noch ein deutlicheres Resultat heraus. Positiv war, dass endlich eine 100% Quote bei den Siebenmetern zu notieren war.

Einen Dank gilt es auszusprechen an alle Spieler, welche heute nicht zum Einsatz kamen - ihr seid trotzdem wichtig für das Team. Ebenso bedanken wir uns bei den Eltern für die Unterstützungen rund um das Spiel - ohne Euch läuft das nicht so rund, vielen Dank.

Es spielten: Glenn Eggert, Phil Gelhard, Mikuas Ceijka (7), Jannis Deppe (2), Jonas Bornemann, Jonas Kleinert (5), Darius Schanz, Bastian Bornemann, Fynn Schäfer (1), Loris Strutz (1), Malte Wodarz (1), Malte Büttner (5/4), Dilovan Omar, Thilo Schulz

 

Camera_simple_14 Greta-Sophie Nöhre und Markus Meißner
User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Vorschau auf das Spitzenspiel gegen HSG Schoning./Uslar/Wiens.

Mittwoch, 06. April 2016 Handball » 2015/16 » Herren

MTV Moringen II vs. HSG Schoning./Uslar/Wiens. 26:24 (12:10) vom 09. April 2016

Nach dem äußerst unglücklichen 25:25 Unentschieden im Hinspiel haben die Moringer etwas gutzumachen. Uwe Falkenhain steht als Hauptverantwortlichen damit eine schwierige Aufgabe bevor. Mit 20:2 Punkten steht die HSG Schoningen/Uslar/Wiensen auf dem Platz an der Sonne. Die Gäste sind also Tabellenführer. Die Moringer haben mit 19:3 Punkten den guten zweiten Platz inne.

Mutig stimmt, dass sich Moringen in Uslar über weite Strecken als ebenbürtig präsentierte und bis auf die Schlussphase dem Spiel seinen Stempel aufdrückte. Dieses mal gilt es diese Leistung auch über sechzig Minuten abzurufen. Die Uslarer um Spielertrainer Lars Nolte verfügen über eine eingespielte und gut besetzte Mannschaft, die sich während der Saison weiter verstärkt hat. Doch auch die eingebauten jungen Spieler zeigen bereits wozu sie fähig sind. Das Paradestück der Gäste ist die starke Abwehr, die schon manchen Gegner zur Verzweiflung gebracht hat.

Am letzten Spieltag konnte sich die HSG Schoningen/Uslar/Wiensen nur knapp mit 24:23 gegen Rosdorf behaupten. Die Moringer gewannen ersatzgeschwächt recht deutlich in Osterode. Natürlich haben Derbys ihre eigenen Gesetze und zumeist ist die Tagesform entscheidend. Auch wenn die Moringer als Tabellenzweiter in dieses Spiel gehen, wollen sie die Punkte unbedingt. Denn bei einem Sieg wäre unser Team der Meisterschaft einen riesen Schritt näher gekommen. Mit den Zuschauern im Rücken ist in der Moringer Halle immer etwas möglich.

Wenn die Spieler ihr technisches und spielerisches Potenzial abrufen, in der Abwehr energisch dagegen halten und mit verschiedenen Varianten agieren, dann könnten die Punkte auf das Konto unserer Mannschaft gehen. Nur mit einem Sieg erhalten wir uns die Chance auf die Meisterschaft.

User_simple_14 Hans-Hermann Schulz Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Spielbericht zum Spiel gegen JSG Münden/Volkmarsh. II

Sonntag, 07. Februar 2016 Handball » 2015/16 » Weibliche D-Jugend

JSG Münden/Volkmarsh. II vs. MTV Moringen 6:17 (2:8) vom 07. Februar 2016

Einen Auswärtssieg fuhren die Mädchen heute gegen Vertretung vom Münden/Volkmarshausen II ein. Verzichten musste das Team heute auf Paula Skupin und Lara Penno, die unter die Jecken gegangen waren. Ergänzt wurde mit Neele Pajung und Jette Knoke aus der E-Jugend, die sich gut ins Team einfügten.

Dennoch blieb die Mannschaft unter ihren Möglichkeiten. Unkonzentriertheit im Spielaufbau sowie ungenaues Passspiel führten immer wieder zu Ballverlusten. Dennoch waren die Kräfteverhältnisse gegen die deutlich jüngeren Mündener Mädchen klar und man setzte sich bis zur Halbzeit auf 2:8 ab. In der zweiten Halbzeit bot sich das gleiche Bild. Körperlich überlegene Moringerinnen spielten ihren "Stiefel runter" und gewannen souverän mit 6:17. Ihren ersten Pflichtspieleinsatz absolvierte Lilly Heine, herzlich wilkommen.

Es spielten: Maja Meißner (8), Paula Bonkewitz, Greta Pfotzer (5), Sophie Deppen (1), Alicia Meyer (2), Alina Meißner, Neele Pajung, Jette Knoke (1), Julia Kirzynowski und Lilly Heine.

User_simple_14 Florian Pfotzer Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Schützenfest in Münden

Sonntag, 07. Februar 2016 Handball » 2015/16 » Männliche C-Jugend

JSG Münden/Volkmarsh. II vs. MTV Moringen 25:57 (12:31) vom 07. Februar 2016

Am heutigen Spieltag ging es ohne Marvin zur JSG Münden / Volkmarshausen II, da Marvin parallel selbst spielen musste.
Marvin hat die Order gegeben unter 13 Gegentore zu bleiben.
Es ging los, und alle wollten nur noch Tore werfen, und dachten, Engin wird schon alles ausbügeln. Wir haben auch gleich mit fünf Toren geführt, ohne das der Gegner nennenswert vor unser Tor gekommen war. Dadurch wurde unsere Abwehr nicht gefordet, und es stellte sich eine gewisse Unkonzentriertheit ein. Jedoch haben wir unseren Vorsprung immer weiter ausgebaut, so dass wir zur Halbzeit mit 31:12 bereits geführt haben.
Nach der Halbzeit gingen wir anfangs konzentrierter in der Abwehr zur Sache und Engin konnte klare Torwürfe vereiteln. In unserem Spiel nach vorne waren wir in punkto Schnelligkeit und Drang zum Tor eindeutig dem Gegner überlegen. Das spiegelt sich im Endergebnis von 57:25 wieder. In der Tabelle stehen wir nach zwei Spielen mit 92 erziehlten Toren auf dem ersten Platz.

Es spielten: Engin Bingöl (Tor), Finn Grewe (2), Finn Bode (8), Marius Müller (5), Sören Schäfer (24), Cedrik Springer (7), Bennet Ziker (4), Lasse Timpe (7).

Jens Müller

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Toller Einsatz, wurde am Ende nicht belohnt.

Sonntag, 07. Februar 2016 Handball » 2015/16 » Weibliche C-Jugend

MTV Moringen vs. MTV Geismar 22:28 (9:14) vom 06. Februar 2016


Wieder einmal machte uns die Grippewelle einen Strich durch die Rechnung, damit wir uns vernünftig auf dieses Spiel vorbereiten konnten. Drum ist es um so schöner das am Spieltag zwar noch 3 Mädels angeschlagen waren, aber trotzdem da waren und auch für Ihr Team mit gekämpft haben.
Wir starteten also erwartungsgemäß schwer in die Partie und lagen schon mit 1:3 hinten. Aber unsere Abwehr wurde von Minute zu Minute besser. Wir schafften es dann mit dem schönten Spielzug des Spiels zum 4:4 auszugleichen. Bis zum 6:8 konnten wir dranbleiben. Nun kamen dem Gegner unsere Schusselfehler zur Hilfe. Bis zur Halbzeit mussten wir unsere Gegner auf 5 Tor ziehen lassen zum Zwischenstand von 9:14.
Zu Beginn der 2. Halbzeit ging es am Anfang immer hin und her. Als beim Stand von 11:17 die Schiedsrichter endlich die Nase voll hatten und die harte Gangart unserer Gegner mit Zeitstrafen belohnten. In der Zeit ist uns gelungen bis auf 2 Tore heran zu kommen. Das Spiel stand auf der Kippe, aber leider waren wir jetzt noch nicht pfiffig genug es zu drehen. Beim Stand von 18:20 mussten wir Geismar auf 18:25 ziehen lassen und konnten dann am Ende die 8 Tore Rückstand nur noch auf den Endstand von 22:28 verkürzen.
Jetzt heißt es dranbleiben und auf dieser Leistung aufbauen.
Es spielten: Dilvin Omar (Tor), Emily Wassmann, Eyleen Rosenberg, Hanna Bonkewitz (4), Kim Bohne (1), Lara Goliasch, Maja Meißner (5/1), Paula Skupin (4), Vanessa Rosenberg, Pauline Cramer (8), Anneke Timm

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Spielbericht zum Spiel gegen HSG Schoning./Uslar/Wiens.

Montag, 08. Februar 2016 Handball » 2015/16 » Männliche D-Jugend

HSG Schoning./Uslar/Wiens. vs. MTV Moringen 29:23 (16:10) vom 06. Februar 2016

HSG Schoningen/Uslar/Wiensen vs. MTV Moringen 29:23 (16:10)


Unser erstes Spiel im neuen Jahr absolvierten wir beim Tabellenführer aus Uslar, der bislang noch ungeschlagen ist. Hier verloren wir bereits in der Vorrunde deutlich. In unserem eh schon dünn besetzten Kader fehlten nun auch noch Mohamed und Fynn krankheitsbedingt, sodass wir Bennet aus der C-Jugend aktivierten – an dieser Stelle nochmal vielen Dank, Bennet !

Gegen die uns körperlich überlegenen Gäste liefen wir schnell einem 6 Tore-Rückstand hinterher.
Erst Mitte der ersten Hälfte packten wir in der Abwehr besser zu und jeder unterstützte seinen Nebenmann. Besonders an unserem Mittelblock, bestehend aus Bennet und Jan-Ove, war kein Vorbeikommen und einige klare Torchancen wurden durch Jonathan G. im Tor verhindert.
Auch im Angriff zeigten wir einige sehenswerte Kombination. So konnte Tom, der sich klasse an den Kreis absetzte, mehrfach einnetzen, nachdem er super von Bennet bedient wurde. Auch unsere Außen in Person von Mika und Mathes setzten sich klasse durch oder liefen ein und kamen so häufig zum Torerfolg. Somit gingen wir mit einem 16:10 in die Kabine.
Auch in der zweiten Halbzeit stand unsere Abwehr gut. Viktor und Bennet brachten die Abwehr mit guten Eins-gegen-Eins Aktionen zum Verzweifeln und Paul und Max konnten durch schöne Rückraumwürfe glänzen. Ebenso konnte sich Jonathan H. mit einem sehenswerten Wurf von der rechten Außenposition in die Torschützenliste eintragen, sodass am Ende fast jeder Feldspieler ein Tor verbuchen konnte.
So haben wir das Spiel in den ersten 15 Minuten verloren, wo wir in der Abwehr nicht wach genug waren und die großen Uslarer-Rückraumschützen, die oft ihre individuelle Stärke ausspielten, nicht in den Griff bekamen. Die zweite Halbzeit dagegen konnten wir unentschieden gestalten.


Es spielten: Jonathan Grebe (Tor), Bennet Zieker (7), Mathes Eggers (4), Tom Guicking (3),
Paul Wille (3), Mika Auerswald (3), Viktor Stillig (1), Max Borchers (1), Jonathan Huwald (1),
Jan-Ove Boie

Sandra Arnemann

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Holpiger Start des MTV

Montag, 08. Februar 2016 Handball » 2015/16 » Herren

HSG Rhumetal II vs. MTV Moringen II 24:28 (7:16) vom 07. Februar 2016

Der MTV Moringen bestritt am Sonntag sein erstes Auswärtsspiel in der Regionsoberliga und musste bei der Reserve der HSG Rhumetal antreten.

Nach achtwöchiger Pause begann der MTV in der Abwehr engagiert , unterband Spielzüge der Heimmannschaft schon im Ansatz und lies kaum Spielräume zu. Über schnell vorgetragene Angriffe und von Max Lorenz eingeleitete Tempogegenstöße konnte sich der MTV nach 15 Minuten einen komfortablen 10:2 Vorsprung herausspielen. Auch die jetzt eingesetzten jüngeren Spieler integrierten sich schnell und setzten das druckvolle Spiele fort. Lediglich unkonzentrierte Abspiele und Abschlüsse verhinderten eine noch höhere Führung zur Halbzeit. Mit einem verdienten 16:7 endeten die ersten 30 Minuten.

Der MTV konnte seine Führung in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit bis auf 19:8 ausbauen, verlor aber dann zunehmend den roten Faden in seinem Spiel. War es die jetzt aggressivere Abwehrleistung des Gegner, die mehrwöchige Spielpause oder der Glaube den Sieg bereits vorzeitig eingefahren zu haben, die den MTV in seinem Spiel hemmte? Halbherzige Anspiele häuften sich jetzt und sorgten für unnötige Ballverluste. Im Angriff wirkte der MTV oftmals zu statisch, lediglich Yanik Springer zeigte sich aus dem Rückraum treffsicher. Die HSG fand zudem vermehrt die Lücken in der Abwehr des MTV und kämpfte sich allmählich heran, brachte den Sieg des MTV aber nicht mehr in Gefahr.

Der MTV gewann letztendlich die Partie mit 28:24 und fuhr die ersten beiden Punkte in 2016 ein.

Lorenz TW, Gloth TW, Kollstedt 2, Kühn, Hennemann 3, Mick 4, Bruns 4, Goldmann 2, Heiler 4, Heinemann, Sinram 2, Bode, Springer 7

User_simple_14 Bertin Pajung Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Glanzloser Sieg in hart geführtem Match

Samstag, 13. Februar 2016 Handball » 2015/16 » Männliche A-Jugend

MTV Moringen vs. HSG Oha 31:29 (16:15) vom 12. Februar 2016

MTV Moringen – HSG Osterode 31:29 (16:15)

Im Nachholspiel unserer A-Jugend am gestrigen Freitagabend traf man auf den Tabellennachbar aus Osterode. Im Hinspiel gewannen unsere Jungs bereits überraschend in Osterode. Die Anfangsminuten waren geprägt von der körperlichen Physis der Gäste. Diese falsch ausgelegte Härte zog sich leider durch das gesamte Spiel, welches sicher durch frühes Einschreiten der Unparteiischen hätte unterbunden werden können, von den insgesamt nur vier Zeitstrafen (Moringen 1 / OHA 3) waren nur zwei aufgrund eines Foulspiels. Moringen lief einer anfänglichen Führung der Gäste immer hinterher, welche aber in der 10. Spielminute egalisiert wurde. Bis zum Ende des ersten Spielabschnitts wog das Spiel immer hin und her. Osterode wusste durch schnell durchgeführte Angriffe zu Gefallen, die parallel einlaufenden Spieler waren von der Anfangsformation der Moringer Deckung nicht in den Griff zu kriegen. Hinzu kam, dass Phil im Tor dieses Mal keinen rechten Zugriff fand und erst im zweiten Abschnitt den Platz mit Glenn tauschte, was sicher zum Ende mit spielentscheidend war. Auch mit entscheidend war, die Abwehr umzuformieren, um hier den gut aufgelegten Osteroder Rückraumschützen schon frühzeitig das Leben schwer zu machen. Leider waren wieder viele technische Fehler im Angriff mit Schuld, dass zu viele Bälle leichtfertig in den Händen der Gegner landeten. Am Ende war Moringen sogar auf fünf Tore enteilt (31:26), ehe Osterode noch drei weitere Treffer zum Endstand gelangen.

Einen Dank an dieser Stelle nochmals an Osterode und an die Staffelleitung, welche der Spielverlegung aufgrund unserer Personalsituation vor wenigen Wochen zugestimmt hatten.
Moringen liegt nun vor Osterode auf dem vierten Tabellenplatz. Für die vom Durchschnittsalter sicherlich jüngste Truppe in der Landesliga dennoch ein Achtungserfolg bis dahin.

Es spielten: Glenn Eggert, Phil Gelhard, Maurice Bode, Darius Schanz, Malte Wodarz (1), Eike Kreitz (5/1), Jonas Kleinert (3), Jannis Deppe (1), Fynn Schäfer (1), Yanik Springer (10/2), Marcel Kollstedt (4), Mikulas Ceijka (3), Malte Büttner (3)

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Punktgewinn in Bremen - Ausgelassene Freude nach dem Spiel

Sonntag, 14. Februar 2016 Handball » 2015/16 » Männliche B-Jugend

SG HC Bremen/Hastedt vs. MTV Moringen 17:17 (9:7) vom 14. Februar 2016

D0388fd4af3198d524671eff3f164388-180
6a275fbdb11f974f8f361dc70f606afa-180
19bd8cf4f7c4f6feaa564a5930819e6a-180

SG HC Bremen/Hastedt – MTV Moringen 17:17 (9:7)

Unterm Strich mit einem Punktgewinn statt –verlust sind unsere Jungs heute vom Auswärtseinsatz in Bremen zurückgekehrt. Dieser Punkt war aus unserer Sicht vollkommen unerwartet und wurde am Ende wie ein Sieg gefeiert.

Im ersten Durchgang drohten die Bremer schnell davonzuziehen. Es gab nur eine einzige Führung per Siebenmeter zum 0:1 für Moringen, danach zog Bremen auf 4:1 davon. Dieses veranlasste Trainer Nörenberg in der 15. Spielminute zu einer Auszeit. Prompt stellte man den Anschluss zum 4:2 her und fand nun besser ins Spiel, auch der Haftmitteleinsatz wurde mehr und mehr von unseren Jungs akzeptiert. Auffällig waren auf beiden Seiten die starken Abwehrreihen sowie starke Torhüter hüben wie drüben. Beide Teams schafften es nicht, die 10-Tore-Marke in der ersten Hälfte zu knacken. Trainer Nörenberg gab vor allem im ersten Abschnitt allen Mitgereisten die Möglichkeit, sich zu bewähren. Auf alle Fälle wurde uns bewusst, dass hier heute eine Überraschung in der Luft lag.
Im zweiten Abschnitt ging man weiter konzentriert zur Sache und kämpfte sich nach und nach in die Partie. Es dauerte bis zur 40. Spielminute, bis man den Ausgleich von 14:14 herstellte. Eine Führung zugunsten der Moringer wollte dennoch nicht gelingen. In der 48. Minute zog Bremen sogar noch auf 17:15 davon, doch Jannis Deppe schaffte noch den Treffer zum 17:16. Der folgende Angriff der Bremer verpuffte im Moringer Mittelbock und gab Trainer Nörenberg die Möglichkeit, bei Minute 49:32 noch eine Auszeit zu nehmen. Die Ansage griff sofort, Phil Gelhard wurde als zusätzlicher Feldspieler eingesetzt und 8 Sekunden vor dem Ende netzte Jonas Kleinert zum 17:17 ein. Die Bremer nahmen ihrerseits noch eine Auszeit, der folgende Angriff wurde jedoch knapp neben das Tor von Phil gesetzt. Der anschliessende Jubel war nahezu grenzenlos, das Unentschieden war leistungsgerecht. Erwähnenswert waren sowohl die gute Schiedsrichter wie auch die fairen Gastgeber.
Derzeit befinden wir uns auf einem unerwarteten dritten Platz, es steht jedoch noch ein Nachholspiel zwischen Anderten und Burgdorf aus. Somit hat man die Hinrunde im schlechtesten Fall auf Platz vier beendet, was man sich vor der Runde nicht zu träumen gewagt hätte.
Das nächste Spiel bestreiten unsere Jungs am 28. Februar in Burgdorf.

Es spielten: Glenn Eggert, Phil Gelhard, Mikulas Ceijka, Jannis Deppe (5), Jonas Bornemann, Jonas Kleinert (3), Bastian Bornemann, Darius Schanz, Dilovan Omar, Fynn Schäfer (1), Malte Wodarz (4), Malte Büttner (4/4)

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_yellow_9 1 Kommentar
Icon_handball_48

Deutliche Niederlage bei der HSG OHA

Sonntag, 14. Februar 2016 Handball » 2015/16 » Männliche D-Jugend

HSG Oha vs. MTV Moringen 27:8 (15:4) vom 13. Februar 2016

HSG OHA - MTV Moringen 27:8 (15:4)

Nachdem wir letzte Woche beim Tabellenführer in Uslar zu Gast waren, war unsere heutige Aufgabe nicht viel leichter. Bei strahlendem Sonnenschein machten wir uns auf nach Herzberg, wo der Tabellenzweite der HSG OHA auf uns wartete. Fynn und Mohamed sind beide wieder genesen, sodass uns heute nur Tom fehlte, der seinen Geburtstag feierte: Happy Birthday, Tom !

Wie schon letzte Woche verschliefen wir die Anfangsminuten gänzlich, sodass wir nach 10 Minuten bereits uneinholbar mit 11:1 zurück lagen. Hierfür verantwortlich waren zum einen die uns erneut körperlich überlegenen Gegenspieler und zum anderen die bei uns nicht vorhandene Zuordnung. Ein ums andere Mal löste der flinke Osteroder-Mittelspieler an den Kreis auf und brachte damit unsere komplette Abwehr durcheinander. So war Jonathan G. im Tor chancenlos, wenn völlig frei der Torabschluss gesucht wurde. Nach einer Auszeit schien unsere Abwehr endlich wach gerüttelt und unsere Zuordnung wurde besser. Vor allem Mathes stand super zum Gegenspieler und konnte einige Bälle abfangen oder den Spielfluss der Gastgeber unterbrechen.
Jedoch lief es im Angriff leider immer noch nicht rund, da die variable Abwehr der HSG OHA immer wieder geschickt die Lücken zu geschoben hat und auch der starke Torwart einige klare Torchancen raus fischen konnte. Unserer größtes Manko waren aber ! sechs ! vergebene 7-Meter in der ersten Halbzeit. Dazu kam dann auch noch Pech, als wir uns mehrfach toll durchsetzten, aber nur das Aluminium trafen. So gingen wir mit einem Halbzeitstand von 15:4 in die Kabine.

Auch die Anfangsphase der zweiten Halbzeit verschliefen wir komplett und machten die gleichen Abwehrfehler wie schon in der ersten Halbzeit. So stand es nach 37 Minuten 22:4. Erst zum Ende des Spiels kam unser Angriff in Schwung. Wir sahen den freien Mitspieler und zeigten einige schön vorgetragenen Kombinationen mit erfolgreichen Abschlüssen. Besonders Mika machte hier einen klasse Job, in dem er sich viel frei lief und oft nur knapp am Torhüter scheiterte. Auch in Halbzeit zwei war unser großes Manko die 7-Meter-Schwäche, denn wir vergaben weitere vier 7-Meter und konnten damit keinen der uns zugesprochenen zehn 7-Meter verwandeln.

Positiv bleibt zu erwähnen, dass trotz der hohen Niederlage spielerische Fortschritte zu sehen sind, auf die wir im nächsten Auswärtsspiel am kommenden Samstag in Worbis aufbauen wollen.

Es spielten: Jonathan Grebe (Tor), Mika Auerswald (3), Paul Wille (2), Fynn Borchers (1), Mathes Eggers (1), Jonathan Huwald (1), Viktor Stillig, Max Borchers, Mohamed Mohamed, Jan-Ove Boie

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Sieg der mannschaftlichen Geschlossenheit!

Samstag, 20. Februar 2016 Handball » 2015/16 » Männliche A-Jugend

TSG Emmerthal vs. MTV Moringen 25:35 (15:17) vom 20. Februar 2016

F855b56e97092749f7ed749a4dabad88-180
90b19069e0cbeac86655e34d897a6ded-180

TSG Emmerthal – MTV Moringen 25:35 (15:17)

Erfolgreicher Ausflug der Moringer A-Jugend in die Nähe Hamelns. Man konnte den vierten Sieg in Folge einfahren. Gewann man das Hinspiel noch mit 46:29, konnte man auch auswärts das Spiel erfolgreich gestalten. Doch Emmerthal hielt zumindest im ersten Abschnitt erfolgreich gegen die Moringer Angriffe. Manko wieder einmal die vergebenen Großchancen, wieder ließ man drei Sieben-Meter ungenutzt. In der Abwehr ließen die Moringer der Heimsieben viel zu viel Freiraum. Insgesamt agierte man im ersten Abschnitt viel zu statisch.
Ganz anders im zweiten Durchgang. Nörenbergs Jungs stellten um, agierten viel kombinationssicherer und zeigten vor allem ein viel höheres Tempo. Es wurde aktiv gewechselt, die Wechselspieler nahmen ebenso das Zepter in die Hand und übten aktiven Druck auf die Emmerthaler Deckung aus, mit der diese nun wiederum überfordert waren. Der Sieg war vor allem Dank einer mannschaftlichen Geschlossenheit auch in der Höhe verdient. Alle Feldspieler konnten sich in die Torschützenliste eintragen, beide Torhüter zeigten eine solide Partie.

Es spielten: Glenn Eggert, Phil Gelhard, Malte Wodarz (4), Eike Kreitz (4/2), Jonas Kleinert (3), Mikulas Ceijka (4), Maurice Bode (1), Fynn Schäfer (3), Yanik Springer (8), Marcel Kollstedt, (4), Loris Strutz (1), Malte Büttner (3)

Camera_simple_14 Greta-Sophie Nöhre
User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Damen siegen deutlich mit 34:19 und klettern in der Tabelle auf Platz 4

Montag, 15. Februar 2016 Handball » 2015/16 » Damen

MTV Moringen vs. HG Rosdorf-Grone III 34:19 (16:8) vom 14. Februar 2016

65b7216f6de47e4c2cdc7779617c4b1b-180
29937fa49915d674c18d0e48831657db-180
2a49df37c64da965b58be133b4748521-180

MTV Moringen - HG Rosdorf-Grone 34:19 (16:8)
Das gestrige Heimspiel absolvierten wir gegen die 3. Vertretung der HG Rosdorf-Grone, gegen die wir bereits das Hinspiel deutlich mit 20:30 gewinnen konnten.
Aus schul- bzw. studientechnischen Gründen standen uns Sarah Kollstedt, Britta Engelhardt und Anna Barnkothe nicht zur Verfügung. Amelie Harenkamp und Mathilde Carell weilen derzeit im Ausland. Auch auf Kerstin Gerl mussten wir aus dienstlichen Gründen verzichten. Sandra Arnemann und Lea Warnecke mussten weiter verletzungsbedingt passen. Erfreulicherweise kehrten Amelie Schneider und Jil Marie Thießen-Weißke nach mehrmonatiger Verletzungs- bzw. Umzugspause aufs Spielfeld zurück. Julia Gießmann pausiert bereits seit Oktober verletzungsbedingt und hat nun die Diagnose Kreuzbandanriss erhalten. Damit ist die Saison für Jule leider beendet – an dieser Stelle: Gute Besserung, Jule – komm schnell wieder zurück !

So konnten wir mit nur acht Feldspielerinnen antreten und die anfängliche Unsicherheit im Zusammenspiel war deutlich zu spüren. Im Angriff schlossen wir viel zu überhastet ab und verloren einige Bälle durch unnötige technische Fehler. Auch in der Abwehr lief es noch nicht rund. Vor allem die starke Rosdorfer-Kreisläuferin bekamen wir nicht in den Griff. Immer wieder wurde diese super von ihren Mitspielerinnen bedient, was entweder in einem Tor oder in einem 7-Meter endete.
So waren unsere Trainer gezwungen bereits nach 7 Minuten beim Stand von 4:4 eine Auszeit zu nehmen. In dieser scheinen Jürgen und Max die richtigen Worte gefunden zu haben, denn nach der Auszeit rührte die Abwehr Beton an und es konnten mehrfach Bälle abgefangen werden, die per Tempogegenstoß in einfache Tore umgemünzt wurden. Auch Ute steigerte sich im Tor und konnte einige 100%ige Torchancen der Gäste vereiteln. So gelang es uns bis zur 20. Minute vorentscheidend auf 11:5 davon zu ziehen und diesen Vorsprung bis zur Pause auf 16:8 zu erhöhen.

In die zweite Halbzeit starteten wir wie ausgewechselt. Mit hohem Tempo wurde der Ball nach vorne getrieben und schlug beinahe nach Belieben im gegnerischen Tor ein, wodurch wir die Führung auf 21:11 (40. Minute) ausbauen konnten. Wie üblich wurde Ute nach der Halbzeit durch Jeannette im Tor ersetzt. Dieses tat der Torwartleistung keinen Abbruch, denn auch Jeannette vernagelte ihr Tor regelrecht. Vor allem unsere Rückraumachse in Person der M&M&M’s (Maria, Mimi und Marie) zog klug die Fäden und fand ein ums andere Mal die Lücke in der gegnerischen Abwehr. Ihren Teil dazu bei trugen auch Bonni und Laura, die am Kreis super Sperren stellten und damit den Weg für unsere Rückraumschützen frei machten. Ebenfalls sehenswerte Tore erzielten unsere beiden Außen Amel und Rike. Julia glänzte mit schönen Schlagwürfen aus dem Rückraum und einem sicher verwandeltem 7-Meter.
So konnten wir nach 60 Minuten einen nie gefährdeten und auch in der Höhe absolut verdienten 34:19-Heimsieg einfahren.

Es spielten: Ute Peinemann (Tor), Jeannette Wedekind (Tor) – Maria Zech (10), Sarah Michelle Bode (9), Julia Hillemann (5), Jil Marie Thießen-Weißke (4), Amelie Schneider (3), Frederike Schrader (1), Inga Bonhagen (1), Laura Eckstein (1)

Am kommenden Wochenende sind wir gleich doppelt gefordert, denn wir spielen am Samstag, 20.02.2016 um 14:00 Uhr in Worbis und am Sonntag, 21.02.2016 um 12:30 Uhr in Weende.

Camera_simple_14 Markus Meißner
User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Knappe Niederlage gegen den Tabellenführer

Montag, 15. Februar 2016 Handball » 2015/16 » Weibliche D-Jugend

MTV Moringen vs. HG Rosdorf-Grone 14:16 (9:8) vom 14. Februar 2016

Am gestrigen Sonntag traf unsere Mannschaft auf den Tabellenführer aus Rosdorf. Mit einem Sieg war es möglich die Tabellenplätze zu tauschen und selbst die Tabellenführung zu übernehmen. Entsprechend motiviert legten die Mädchen los und gingen gleich mit 3:0 in Führung. Da zu diesem Zeitpunkt bei den Rosdorferinnen nicht viel zusammenlief, entschied sich der gegnerische Trainer bereits in der 4. Minute eine Auszeit zunehmen.

Danach gelang es den Rosdorferinnen das Spiel besser zu gestalten, sodass zwischenzeitlich zum 6:6 ausgeglichen wurde. Es zeigte sich nun ein ausgeglichenes Spiel das von zwei starken Torfrauen, aber leider auch von vielen Passfehlern geprägt war. Mit einer 9:8 Führung ging es in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel wurde das gleiche Spiel gezeigt, wie zum Schluss der ersten Halbzeit. Zwei starke Torfrauen, auf dem Feld allerdings viele technische Fehler auf beiden Seiten und kein konsequentes Stellungsspiel. Bis zur Auszeit in der 35. Minute waren beide Teams auf Augenhöhe. Danach allerdings setzten die Rosdorferinnen zum Endspurt an und gewannen endlich mit 14:16.

Es spielten: Lara Penno, Paula Skupin (5), Maja Meißner (5), Paula Bonkewitz, Greta Pfotzer (1), Sophie Deppen, Alicia Meyer (3), Alina Meißner, Neele Pajung, Jette Knoke und Julia Kyrzynowski.

User_simple_14 Florian Pfotzer Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_volleyball_48

3:0 gegen Nörten-Hardenberg!

Sonntag, 21. Februar 2016 Volleyball » 2016/17 » Senioren

Am 19.01. bestritten wir unser drittes und damit vorletztes Auswärtsspiel. Durch diesen Sieg können wir uns an der Tabellenspitze von den Verfolgern deutlich absetzen. Nach unserem dritten 3:0 Erfolg führen wir deutlich mit 8:0 Punkten und 12:1 Sätzen.
Der erste Satz zog sich bedingt durch die Weihnachtspause und zwei Trainingseinheiten mit wenig Beteiligung, sehr in die Länge. Auf einen Punktgewinn von glich die Heimmannschaft immer wieder aus. Unseren ersten Satzball bei 24:23 konnten wir nicht verwerten. Erst im dritten Anlauf gelang uns der Sieg mit 26:24.
Im zweiten Satz gingen wir schnell durch eine Aufschlagserie von Mathias mit 7:0 in Führung. Scheinbar war der Knoten geplatzt. Das Zusammenspiel klappt jetzt besser und am Ende hieß es 25:11 für den MTV.
Der dritte Satz war ein Spiegelbild des zweiten. Früh setzten wir uns ab und konnten diesen Satz mit 25:14 für uns entscheiden.
Als nächstes bestreiten wir unser letztes Auswärtsspiel am 05.02. in Greene. Danach haben wir zweimal Spielfrei und werden am 07.03. gegen Uslar und am 11.04. gegen die SG TG Northeim / TSV Sudheim zu zwei Heimspielen antreten. Zuschauer sind herzlich willkommen. Die Spiele beginnen jeweils um 20:00 Uhr in der KGS-Halle.
In der ersatzgeschwächten Siegermannschaft spielten Gaby, Jens, Karin, Krimhild, Markus, Mathias, Lukas und Reiner.
Nach wie vor möchten wir alle die Lust am Volleyball haben einladen bei unserem Training mitzumachen. Wir treffen uns montags gegen 19:45 Uhr und beginnen mit dem Training ab 20:00 Uhr in der KGS-Halle. Anfänger wie Fortgeschrittene sind gleichermaßen willkommen und es besteht keine Verpflichtung an den Punktspielen teilzunehmen.

User_simple_14 Gerald Horn Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_volleyball_48

Auch im fünften Spiel ungeschlagen!

Sonntag, 21. Februar 2016 Volleyball » 2016/17 » Senioren
B84e580aefdac9f62dead71643270f97-180
216fa32ef6afe0135666a1dae6e8776f-180
E5ecedea4062b99f871392cd70d44275-180

Unser letztes Auswärtsspiel in der laufenden Saison konnten wir mit 3:1 gegen die Greener Mannschaft für uns endscheiden. Nachdem wir den ersten, hart umkämpften Satz mit 25:22 gewinnen konnten, überrannten wir im zweiten Satz die Heimmannschaft und ließen ihr beim Endstand vom 25:12 keine Chance ins Spiel zu finden.
Im dritten Satz waren wir uns eines schnellen Endes sicher und machten nicht genügend Druck im Angriff. Auch die nötige Konzentration bei der Annahme fehlte, sodass viele Bälle die sehr niedrige Hallendecke berührten. Durch dieses nicht konsequente Spiel verloren wir den dritten Satz knapp mit 23:25.
Nach ihrem Erfolg im dritten Satz setzten die Greener alles daran auch den vierten für sich zu entscheiden. Die „warmen“ Worte von Reiner in der Pause verhalfen uns dazu wieder Ruhe in den Spielaufbau zu bekommen. Sicheren Annahmen folgte ein genaues Zuspiel, welches in druckvollen Schmetterbällen seinen Abschluss fand. Zu keiner Zeit gefährdet gewannen wir diesen Satz mit 25:15.
In Greene spielten Gaby, Jens, Krimhild, Klaus, Markus, Martin, Mathias und Reiner. An dieser Stelle wünschen wir unseren Langzeitverletzten Bernd, Karen und Valentina, dass sie möglichst bald wieder fit sind und am Training als auch an den Spieltagen wieder voll zum Einsatz kommen können.

User_simple_14 Gerald Horn Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Minispielfest war ein großer Erfolg

Sonntag, 21. Februar 2016 Handball » 2015/16 » Weibliche E-Jugend
E5c15021e360f0bcd53b9c03f2fdb6d8-180
252eab4d2b82811bbb7160825f67c539-180
A579f0e125dcd3d8199f3db0d86654a3-180

Am heutigen Sonntag maßen unsere kleinsten und jüngsten Handballer und Handballerinnen ihr Können mit den Mannschaften aus Rhumetal, Schwiegershausen und Osterode. Mit viel Eifer und Einsatzwillen wurde um den Ball gekämpft. Viele Tore konnten erzielt , aber auch so mancher Wurf verhindert werden. Am Schluß waren sich alle einig, Gewinner waren alle Kinder und so bekam ein jeder seine Süßigkeit. Abgekämpft, aber glücklich konnten die Mädchen und Jungen von ihren Eltern in Empfang genommen werden. Ein herzliches Danke schön noch einmal an alle, die gestern und heute wieder so tatkräftig mitgeholfen haben. 

Es spielten: Jonas Weißke, Annabell Lange, Finja Liebner, Kaja Behrendt, Emma Trubjanski, Marie Falke, Bent Deilke, Ole Pajung, Mia Erdmann, Justus Bierwirth, Bastian Bitterlich, Levin Weimann, Marven Stoschek, Jette Knafla, Svenja Weiß, Paul Bode, Maximilian Ritzke und Falk Steinhoff

User_simple_14 Gabi Trautmann Comment_yellow_9 1 Kommentar
Icon_handball_48

Niederlage im ersten Heimspiel

Sonntag, 21. Februar 2016 Handball » 2015/16 » Weibliche E-Jugend

MTV Moringen vs. JSG Münden/Volkmarsh. 8:17 (4:5) vom 21. Februar 2016

45b1d2851f5e474c37786e1a03e1e19d-180
2cd6836ae3eb152ebf708c7bffd8116b-180
35b95d508f0fe81cd46b3a0c3471741a-180

Mit einer furiosen Leistung starteten die Mädchen in die erste Halbzeit gegen die Mannschaft aus Münden. Besonders hervorzuheben ist hier unser Tormädchen Neele. Sie entschärfte Ball um Ball. Aber auch die anderen Spielerinnen zeigten ihr ganzes Können. Aufmerksam in der Abwehr, flink im Angriff, ließen sie den Gegnerinnen wenig Chancen. Das 4:5 zur Pause war hoch verdient. Leider konnte in der 2. Hälfte, zu keiner Zeit diese Leistung erneut abgerufen werden. Fenja gab im Tor ihr Bestes und konnte auch so manchen Wurf entschärfen. Doch sie wurde ein ums andere Mal von der Abwehr im Stich gelassen. Fehlanspiele taten ein Übriges und die Mündener Mädchen konnten Tor um Tor davon ziehen. Aber auch solche Spiele wird es immer geben und die Mädchen brauchen den Kopf nicht hängen zu lassen. Am Samstag in Worbis starten wir neu durch!

Es spielten: Leonie Schwede, Paula Guicking, Carolin Baumbach, Neele Pajung, Fenja Schünemann (1), Emily Pormetter (1), Lena Bosse (1), Ella Pfotzer, Lena Kobbe, Lina Marx, Alina Meißner (2), Jette Knoke (3), Lisa Reinewart, Rosim Khallo

User_simple_14 Gabi Trautmann Comment_yellow_9 1 Kommentar
Icon_handball_48

Damen siegen in den letzten Minuten in glanzloser Partie

Sonntag, 21. Februar 2016 Handball » 2015/16 » Damen

SV Einheit 1875 Worbis II vs. MTV Moringen 16:18 (10:10) vom 20. Februar 2016

SV Einheit 1875 Worbis II – MTV Moringen 16:18 (10:10)

Das erste Spiel unseres „Doppelspiel-Wochenendes“ bestritten wir am Samstag auswärts beim Tabellensiebten aus Worbis. Erneut konnten wir nur mit einem kleinen Kader antreten, da die Hälfte der Spielerinnen aus beruflichen oder verletzungsbedingten Gründen passen mussten.

Wie schon in den letzten Partien kamen wir schlecht ins Spiel und konnten nur bis zum 3:3 mithalten, ehe Worbis sich auf 6:3 absetzte. Zu diesem Zeitpunkt agierten wir im Angriff druck- und vor allem ideenlos und auch in der Abwehr hatten wir keinen Zugriff auf unsere Gegenspielerinnen. Zwar erspielten wir uns immer wieder Torchancen, diese wurden jedoch ein ums andere Mal fahrlässig liegen gelassen. So führte Worbis die komplette erste Halbzeit mit 7:4 (17. Minute) und 9:7 (22. Minute). Erst zum Ende der ersten Halbzeit kam unser Angriff besser in Schwung und wir verkürzten Tor um Tor, sodass es mit einem mageren 10:10 in die Halbzeitpause ging.

Auch die zweite Halbzeit war eher zum Vergessen und wir lieferten eines unserer schlechtesten Saisonspiele ab. Unser Angriffsmotor stockte weiterhin gewaltig und auch in der Abwehr ließen wir die Aggressivität der letzten Spiele vermissen, sodass das Spiel weiter auf Messerschneide stand. So ging es über 11:11, 14:14 und 16:16 in die letzten, spielentscheidenden fünf Minuten. Endlich nahmen wir unser Herz in die Hand und agierten im Angriff mutiger und vor allem explosiver, was uns einen glanzlosen und hart erkämpften 16:18-Auswärtssieg in einem von beiden Mannschaften schlecht geführten Spiel einbrachte.

Es spielten: Ute Peinemann (Tor), Jeannette Wedekind (Tor) - Maria Zech (5), Sarah Michelle Bode (5), Inga Bonhagen (3), Julia Hillemann (3), Frederike Schrader (1), Kerstin Gerl (1), Britta Engelhardt, Mathilde Carell

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Zwei Spiele = 4 Punkte - Damen siegen ungefährdet und hochverdient gegen Tabellennachbarn

Sonntag, 21. Februar 2016 Handball » 2015/16 » Damen

Tuspo Weende vs. MTV Moringen 19:24 (10:13) vom 21. Februar 2016

Tuspo Weende – MTV Moringen 19:24 (10:13)

Das zweite Auswärtsspiel des Wochenendes bestritten wir gegen unseren Tabellennachbarn und somit direkten Konkurrenten Tuspo Weende. Gegen die Damen aus Weende verloren wir im Oktober unser einziges Heimspiel, kurioser Weise ebenfalls mit 19:24.

Nachdem wir die gestrige Partie gegen Worbis mehr schlecht als recht in den letzten Spielminuten gewinnen konnten, schien auch dieses Spiel unter keinem guten Stern zu stehen. Denn die für das Spiel angesetzten Schiedsrichter erschienen nicht. Der Heimmannschaft gelang es zwei Weender-Schiedskameraden zu organisieren, weshalb das Spiel erst mit einer zehnminütigen Verspätung beginnen konnte. Bis auf eine nicht gegebene rote Karte gegen Weende, als Maria im Tempogegenstoß in den Wurfarm gegriffen wurde, machten die „Ersatz-Schiris“ einen guten Job.

Die ungeplante Spielverzögerung steckte die Heimsieben besser weg und wirbelte gleich ordentlich los. So stand es nach nicht mal einer Minute 2:0 und es schien als würden wir die Anfangsminuten wieder mal verschlafen. Doch der Schein trog – mit viel Tempo und schönem Kombinationsspiel setzten wir uns zur Wehr und zogen über 2:4 auf 5:10 davon. Dieser 5-Tore-Rückstand veranlasste den Heimtrainer zu einer Auszeit, welche auch seine Wirkung zeigen sollte. Denn unser Spielfluss war unterbrochen, was im Angriff zu überhasteten Abschlüssen und unplatzierten Würfen führte. Die Abwehr war nicht mehr schnell genug auf den Beinen um die flinken Weenderinnen aufzuhalten, sodass diese auf 8:10 verkürzen konnten. Mit einem 10:13 ging es in die Kabine.

Den Start in die zweite Halbzeit nutzten die Gastgeber um auf 12:13 heran zu kommen. Hier ist positiv zu erwähnen, dass wir jederzeit einen kühlen Kopf bewahrten und die Führung nicht aus den Händen gaben. So konnten zwei Mal Maria, Mimi und Julia die erneute 5-Toreführung aus der ersten Halbzeit wieder herstellen. Lediglich beim 15:18 konnte Tuspo Weende nochmal Hoffnung schöpfen, als sich bei uns die Doppelbelastung vom gestrigen Spiel langsam bemerkbar machte und wir unserem bis dato super durchgezogenem Tempospiel Tribut zollen mussten. Doch die Pause schien nur von kurzer Dauer, denn in der 50. Minute erzielte Mimi das Tor des Spiels, als sie nach links antäuschte und im Fallen sehenswert in die rechte Ecke einnetzte. So konnten wir über 16:21, 18:23 einen nie gefährdeten und völlig verdienten 19:24-Sieg einfahren und uns für die Hinspielniederlage revanchieren.
Somit konnten wir das Wochenende mit zwei Siegen abschließen und in der Tabelle weiter Boden gut machen. Neben dem spielerischen Erfolg auf der Platte ist auch die Stimmung auf der Bank und neben dem Spielfeld super – so macht es Spaß !!!

Es spielten: Ute Peinemann (Tor), Jeannette Wedekind (Tor) – Maria Zech (7), Sarah Michelle Bode (5), Inga Bonhagen (4), Kerstin Gerl (3), Julia Hillemann (2), Jil Marie Thießen-Weißke (1), Laura Eckstein (1), Mathilde Carell (1), Britta Engelhardt, Frederike Schrader

 

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Erster Sieg im Auswärtsspiel gegen Worbis

Montag, 22. Februar 2016 Handball » 2015/16 » Männliche D-Jugend

SV Einheit 1875 Worbis vs. MTV Moringen 7:14 (2:9) vom 20. Februar 2016

SV Einheit Worbis - MTV Moringen 7:14 (2:9)

Am Samstag starteten wir zum Auswärtsspiel nach Worbis. Da Mohamed und Jan-Ove uns nicht zur Verfügung standen, unterstützte uns wieder Bennet.

Schon beim Anpfiff merkte jeder Spieler, dass heute mehr drin ist. Die teilweise körperlich unterlegenden Worbiser versuchten von Anfang an dagegen zu halten, aber durch schnelles Spiel nach vorne führten wir bereits nach 5 Minuten mit 5:1. Nun schlichen sich doch kleine technische Fehler, unnötige Ballverluste sowie auch der ein oder andere überhastete Abschluss im Angriff ein. Jeder wollte schnell ein Tor erzielen.

Nach einem frühen Team-Timeout fanden alle wieder schnell ins Spiel zurück und den Zuschauern wurden schöne Spielkombinationen geboten. So sahen wir ein tolles Zusammenspiel zwischen Bennet und Fynn mit tollen Torabschlüssen. Auch das Zusammenspiel mit unseren Kreisspielern Mathes und auch Jonathan H. verwirrte die Abwehr der Worbiser sehr. Durch das Einlaufen unserer Außenspieler, Tom auf der linken Seite und Mika sowie Paul auf der rechten Seite, brachte die Abwehr völlig durcheinander.

Unsere Abwehr fasste von Anfang an zu und stand gut zum Gegenspieler. Besonders zu erwähnen ist unser Torwart Jonathan G., der mit etlichen Glanzparaden und auch einen gehaltenen 7 m-Wurf den Sieg nie gefährden lies.

Es spielten: Jonathan Grebe (Tor), Mika Auerswald (1), Paul Wille, Fynn Borchers (3), Mathes Eggers, Jonathan Huwald (1), Bennet Zieker (5), Viktor Stillig (1), Max Borchers (2), Tom Guicking (1).

User_simple_14 Kerstin Gerl Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Heutiges Heimspiel gegen Dasseler SC fällt aus!!!

Sonntag, 28. Februar 2016 Handball » 2015/16 » Herren

MTV Moringen II vs. Dasseler SC 36:22 (16:10) vom 15. März 2016

Da der Dasseler SC für heute keine spielfähige Mannschaft zusammenbekommen hat, haben die Gäste um Verlegung des Spiels (ursprünglich heute um 17:00 Uhr) gebeten.

Ein neuer Termin steht derzeit noch nicht fest.

User_simple_14 Markus Meißner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Nichts zu holen in Worbis

Sonntag, 28. Februar 2016 Handball » 2015/16 » Weibliche E-Jugend

Heute waren wir komplett chancenlos. Obwohl die Moringer Mädchen in kämpferischer Leistung überzeugten, waren die erzielten 6 Tore in zwei Halbzeiten zu wenig, um den Worbisserinnen gefährlich zu werden. Während es in der ersten Hälfte zu Diskussionen über die Einhaltung von Spielregeln ( ROTATIONSSYSTEM AUF DER BANK) zwischen Trainerinnen, Schiedsrichterinnen und Zuschauern kam und wir uns deutlich benachteiligt fühlten, war dies jedoch nicht ausschlaggebend für die Niederlage. An diesem Samstag schien das Tor zugenagelt. Konnten wir wieder mit zwei starken Tormädchen aufwarten und auch die Abwehrleistung ganz in Ordnung schien, war das Vermögen des Torewerfens leider bei allen komplett ausgefallen. Das Worbisser Tormädchen hatte wenig Mühe, die Würfe zu entschärfen. So mussten wir die Rückreise mit einer deutlichen 18:6 Niederlage antreten.

Es spielten: Carolin Schröder, Leonie Schwede (1), Carolin Baumbach, Neele Pajung (1), Lene Borchers, Fenja Schünemann, Emily Pormetter, Lena Bosse, Ella Pfotzer, Lena Kobbe, Lina Marx, Alina Meißner (1), Jette Knoke (3), Rosim Khallo

User_simple_14 Gabi Trautmann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Chancenlos gegen den Tabellenführer

Sonntag, 28. Februar 2016 Handball » 2015/16 » Männliche D-Jugend

MTV Moringen vs. JSG Münden/Volkmarsh. 8:26 (3:12) vom 28. Februar 2016

MTV Moringen - JSG Münden/Volkmarshausen 8:26 (3:12)

Nachdem wir letzte Woche unseren ersten Sieg gegen die SV Einheit 1875 Worbis einfahren konnten, hatten wir es am heutigen Sonntag mit dem Tabellenführer aus Münden zu tun.

Wir starteten gut ins Spiel. Auch wenn uns im Angriff noch nicht viel gelingen wollte, wir viel zu hektisch agierten und überhastet den Abschluss suchten, stand zumindest unsere Abwehr bis dahin gut. Die Zuordnung zum Gegenspieler war klasse und es wurde sich gegenseitig unterstützt, so stand es nach 5 Minuten immer noch 0:0. Ohne ersichtlichen Grund spielten wir die darauf folgenden fünf Minuten aber so gut wie gar keine Abwehr mehr und Münden konnte auf 1:8 enteilen (12. Minute). Nach einer Auszeit sortierten wir uns in der Abwehr zwar wieder besser, im Angriff fehlten uns aber weiter die zündenden Ideen. Viel zu oft lösten gleich mehrere unserer Jungs an den Kreis auf, wodurch Anspielstationen fehlten, was wiederum zu technischen Fehlern führte. So konnten wir in der ersten Halbzeit nur drei Tore erzielen und gingen mit einem 3:12 Halbzeitstand in die Kabine.

Doch auch in der zweiten Halbzeit wurde unser Angriffsspiel nicht bedeutend besser. Zwar spielten wir den Ball besser durch und bezogen endlich auch unsere Außenspieler besser mit ein, doch das Tore werfen wollte heute bei keinem so recht klappen. Wenn wir uns endlich mal in Wurfposition bringen konnten, scheiterten wir entweder am gut aufgelegten Torhüter der Gäste oder trafen nur das Aluminium. Die Mündender dagegen profitierten von diesen Ballgewinnen und schickten ihren schnellen Kreisläufer immer und immer wieder in den Tempogegenstoß, sodass dieser ganze 10 Mal, zumeist frei, einnetzen konnte. So konnte Münden über 5:15 (25.), 6:19 (30.) einen nie gefährdeten 8:26 Sieg verbuchen. Ein Sonderlob verdienen sich Jonathan G., der eine noch höhere Niederlage verhinderte, indem er einige klasse Paraden zeigte, sowie Viktor der heute von allen den meisten Tordrang zeigte und sich schön durchsetzte.

Aus diesen Fehlern wollen und müssen wir lernen, damit wir nächste Woche beim Auswärtsspiel in Geismar, gegen die wir das Hinspiel nur knapp 10:12 verloren haben, den zweiten Sieg verbuchen können.

Es spielten: Jonathan Grebe (Tor) - Viktor Stillig (4), Tom Guicking (2), Max Borchers (1), Paul Wille (1), Fynn Borchers, Jan-Ove Boie, Jonathan Huwald, Mathes Eggers, Mohamed Mohamed

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Souverän aber glanzlos zum Auswärtssieg

Sonntag, 28. Februar 2016 Handball » 2015/16 » Weibliche D-Jugend

MTV Geismar vs. MTV Moringen 17:20 (5:11) vom 28. Februar 2016

9f042c6f28affa7cc4376433b89283cc-180
E93b54577ed614f21689a2e9bd877eaa-180

Die Mannschaft traf heute in Geismar auf die Vertretung des MTV Geismar. 

Die ersten Minuten bis zum Stand von 2:2 waren noch einigermaßen ausgeglichen. Danach gelang es jedoch sich kontinuierlich abzusetzen, sodass es mit einem Stand von 5:11 in die Halbzeit ging. Möglicherweise hätte der Vorsprung auch höher ausfallen können, jedoch führten technische Fehler und Unkonzentriertheiten immer wieder zu unnötigen Ballverlusten.

In der zweiten Halbzeit zeigte sich im Wesentlichen das gleiche Spiel. Der Vorsprung wurde auf 19:9 weiter ausgebaut. Die Mädchen waren sich ihrer Sache jedoch vielleicht etwas zu sicher. Leichtfertig wurden Bälle vergeben, sodass die Geismarerinnen bis zum Spielende noch auf 17:20 verkürzen konnten.

Alles in Allem hätte der Sieg zwar vielleicht etwas höher ausfallen können, geht unterm Strich so aber völlig in Ordnung. In ihrem letzten Saisonspiel treffen die Mädchen am kommenden Sonntag in heimischer Halle um 16.30 Uhr auf das Team aus Schoningen/Uslar/Wiensen. Dort wollen sie versuchen die Saison mit einem Sieg ausklingen zu lassen.

Es spielten: Lilly Heine, Lara Penno, Paula Skupin (4), Maja Meißner (12), Paula Bonkewitz (1), Greta Pfotzer (1), Sophie Deppen (1), Alicia Meyer, Lilly Förster, Alina Meißner (1) und Neele Pajung

 

Camera_simple_14 Markus Meißner
User_simple_14 Florian Pfotzer Comment_yellow_9 1 Kommentar
Icon_handball_48

TSV Burgdorf – MTV Moringen 33:20 (16:12)

Sonntag, 28. Februar 2016 Handball » 2015/16 » Männliche B-Jugend

TSV Burgdorf vs. MTV Moringen 33:20 (16:12) vom 28. Februar 2016

Wie zu erwarten gab es für unser B-Jungs nicht viel zu holen beim Tabellenführer aus Burgdorf. Verdient verlor man auswärts und konnte nur in der ersten Halbzeit mit teils gut vorgetragenen Angriffen gefallen und gegenhalten. Bis auf Phil Gelhard (half bei der A-Jugend aus) trat man mit kompletten Kader an und lief von Anfang an einem Rückstand hinterher. Vielleicht hätte ein wenig mehr Warmspielzeit und Eingewöhnung mit dem Spielgerät für etwas mehr Sicherheit gesorgt, jedoch bestimmten die Hausherren die Begegnung nach Belieben. Ein vier Tore Rückstand zur Pause war jedoch für uns ein bis zu dem Zeitpunkt respektables Ergebnis.

In Halbzeit zwei drehten die Hausherren jedoch nochmals auf und machten frühzeitig alles klar. Unterm Strich das zu erwartende Ergebnis und eine gute Erfahrung für unser Team.
Am kommenden Wochenende muss man wieder auswärts gegen Anderten ran. Diese bezwang man im Hinspiel mit 21:20. In diesem Spiel geht es bereits um den dritten und vierten Platz für beide Teams.

Es spielten: Glenn Eggert, Mikulas Ceijka (6/1), Jannis Deppe (3), Jonas Bornemann (1), Jonas Kleinert, Tobias Freitag, Bastian Bornemann, Darius Schanz, Fynn Schäfer (3), Loris Strutz (2), Malte Büttner (3), Malte Wodarz (2), Dilovan Omar

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Klare Sache im Derby

Sonntag, 28. Februar 2016 Handball » 2015/16 » Männliche A-Jugend

MTV Moringen vs. JMSG Plesse - Rhumetal 32:26 (17:10) vom 28. Februar 2016

MTV Moringen - JMSG Plesse-Rhumetal 32:26 (17:10)

Die Moringer, heute von Max Lorenz und Marvin Goldmann betreut, ließen im Derby keine Zweifel aufkommen, wer Herr Im Haus ist. In dieser Zusammensetzung hat das Moringer Team weder trainiert noch vorher zusammengespielt. Von den Herren halfen die 97er Jahrgänge Joshua Schubert, Falk Pape und Justus Hennemann sowie Tim Eggers und Phil Gelhard aus der B-Jugend aus. Diese fügten sich nahtlos in den 98er-Block ein und halfen ungemein aus. Somit schlossen sie klasse die Lücke, die die zeitgleich in Burgdorf spielenden B-Jugendlichen hinterließen.
Spielerisch in jeder Hinsicht überlegen und mit einem starken Rückhalt im Tor ließ man der Spielgemeinschaft keinerlei Freiräume. Auch zündete Felix Funke nicht wie gewohnt, traf nur zweimal in der ersten Hälfte. Und wenn die Gäste durchkamen, hielt Phil Gelhard den Kasten sauber. Das Trainergespann konnte somit beruhigt mit 17:10 in die Kabine gehen.

In Halbzeit zwei ein unverändertes Bild, die Moringer machten unentwegt Druck auf das Tor der Gäste. Unglücklicherweise verletzte sich Joshua Schubert, sodass der eh schon schmale Rumpfkader nochmals dezimiert wurde. Nun hatte man keine Alternativen mehr auf der Bank und die Physis ließ ab der 46. Minute deutlich nach, das eigene Abwehrverhalten fand nun gar nicht mehr statt. Beim 10 Tore Abstand von 29:19 liefen nun wiederum die JMSG leichte Angriffe und kamen Tor um Tor heran. In dieser Phase schaltete sich nicht nur Torwart Phil aktiv im Angriff mit ein, sondern hielt auch noch zwei Siebenmeter der Gäste.

Der Sieg ging in der Höhe absolut in Ordnung, hätte bei mehr Wechselmöglichkeiten sicher auch noch höher ausfallen können. Die Trainer lobten den Einsatz des jungen Schirigespanns Brauße / Siegmund  aus Vorsfelde, welche eine solide Leistung zeigten. Einen Dank von dieser Seite an die fünf aushelfenden Jungs sowie schnelle Genesung in Richtung Joschi. Durch den Sieg erklomm das Moringer Team den dritten Tabellenplatz und spielt am kommenden Wochenende gegen Himmelsthür zuhause sogar um einen möglichen zweiten Platz.

Es spielten: Phil Gelhard, Eike Kreitz (6/1), Yanik Springer (11), Marcel Kollstedt (6), Tim Eggers (1), Joshua Schubert (1), Justus Hennemann (6), Falk Pape (1)

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_yellow_9 1 Kommentar
Icon_handball_48

Spitzenspiel der mC-Jugend gegen HSG Schoningen/Uslar/Wiensen

Sonntag, 28. Februar 2016 Handball » 2015/16 » Männliche C-Jugend

HSG Schoning./Uslar/Wiens. vs. MTV Moringen 21:28 (7:12) vom 28. Februar 2016

Heute ging es für die Jungs zum Tabellenführer nach Uslar. Dort bei der HSG Schoningen/Uslar/Wiensen konnten wir leider nicht, durch krankheitsbedingte Ausfälle, in Bestbesetzung antreten. Ausgeholfen haben uns Fynn und Viktor, die zuvor in der D-Jugend rann mussten. Im Verlauf des Spiels hat es sich gezeigt, dass es sehr wichtig war, dass die Beiden ausgeholfen haben. Zu Beginn des Spiels ging es hin und her, ohne dass Tore erzielt worden. Erst nachdem sich unsere Jungs auf das körperbetonte Spiel der Uslarer eingestellt hatten, funktionierte die offensive Abwehrarbeit. Bis Mitte der ersten Halbzeit konnte sich keiner der beiden Mannschaften einen Vorsprung erarbeiten. Erst danach haben wir, durch eine gute Abwehrarbeit und sehr gut gehaltene Bälle von Engin, bis zur Halbzeit einen Vorsprung von 5 Toren erarbeitet. In der zweiten Halbzeit haben wir konzentriert weitergespielt und waren physisch und mental sehr gut drauf. Erst ab Mitte der zweiten Halbzeit, als der gegnerische Torwart einen nach dem anderen von unseren Spielern verletzt hatte, kam eine kleine Nachlässigkeit auf. Die verletzt ausgeschiedenen Spieler Finn und Marius wurden durch unsere beiden mitgereisten D-Spieler toll ersetzt. Das Spiel endete am Schluss klar mit 28:21 für uns. Damit haben wir zwei Spieltage vor Schluss ungeschlagen die Tabellenführung übernommen.

Es spielten: Engin Bingöl (Tor), Finn Grewe (2), Finn Bode (6), Marius Müller (2), Sören Schäfer (9), Cedrik Springer (4), Bennet Ziker (4), Fynn Borchers (1), Viktor Stillig

 

Bericht: Jens Müller

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_volleyball_48

Volle Kraft am letzten Spieltag

Donnerstag, 03. März 2016 Volleyball » 2015/16 » Damen

Am kommende Samstag, den 5. März 2016 geht es für uns vor heimischer Kulisse noch einmal um alles. Unsere Gegener sind Tabellenschlusslicht VT Südharz IV und der TSV Nesselröden. Nach unseren unglücklcihen Niederlagen im neuen Jahr gegen den VT Südharz III (2:3) und Tuspo Weende VI (2:3), beides Spiele die wir auch gut und gerne hätten gewinnen können, brauchen wir endlich unseren dritten Sieg. Am letzten Heimpspieltag hatten wir Tabellenführer Tuspo Weende V zu Gast, die schon nach dem Gewinn des 2. Satzes verdient als Meister feststanden, wozu wir natürlich trotz unserer Niederlage (0:3) herzlich gratuliert haben. Ebenfalls gastierte der VfB Bodensee in der Moringer Grundschulhalle, aber auch in diesem doch von den Punkten her recht knappen Spiel, war das Glück nicht auf unserer Seite. (0:3)

Das Hinspiel gegen den VT Südharz IV haben wir deutlich 3:0 gewonnen, was aber natürlich keine Garantie für einen weiteren deutlichen Sieg ist, da wird gegen Tuspo Weende VI im Hinspiel auch deutlich mit 3:0 gewonnen, das Rückspiel aber knapp mit 2:3 verloren haben. Gegen den TSV Nesselröden hingegen ging das Spiel in der Hinrunde knapp mit 1:3 verloren, wodurch wir natürlich jetzt noch motivierter sind, zuhause gegen die Eichsfelderinnern zu gewinnen. Es verspricht also, ein spannender Nachmittag zu werden.

Jetzt setzen wir alles daran, mit mindestens einem Sieg am Wochenende die Bezirksklasse zu halten.

Wir freuen uns über jeden, der vorbei kommt, um uns zu unterstützen!!! Bis Samstag!

User_simple_14 Carolin Puls Comment_yellow_9 1 Kommentar
Icon_handball_48

Knappe Niederlage

Samstag, 05. März 2016 Handball » 2015/16 » Weibliche E-Jugend

MTV Moringen vs. HSG Rhumetal 16:17 (4:6) vom 05. März 2016

0e00f8ed227f4612d24c64d47e376a02-180
Bfd5bba86c6650eba7179c218f28b8b0-180

Nach zuletzt klaren Niederlagen gegen Münden und Worbis empfingen wir heute Mittag die HSG Rhumetal. Die Heimmannschaft war von Anfang an motiviert und agierte besonders in der Abwehr sehr engagiert. Es gestaltete sich eine ausgeglichene Partie, was auch daran lag, dass das Rotationsprinzip von beiden Mannschaften bis auf kleine Ausnahmen praktiziert wurde und somit allen Spielern ausreichend Spielzeit ermöglichte. Leider gab es in den letzten 5 Minuten der ersten Halbzeit einen kleinen Bruch, da unseren Mädchen  jetzt mehrere Fehlpässe unterliefen. Zudem fehlte das notwendige Durchsetzungsvermögen im Angriff. so daß Rhumetal mit einer 6:4 Führung in die Pause gehen konnte.

In den zweiten 20 Minuten entwickelte sich die Partie auf Augenhöhe. Der MTV konnte einen 3 Tore Rückstand ausgleichen und das Spiel danach offen gestalten. Erst 60 Sekunden vor dem Ende setzte sich die HSG auf 17:15 ab. Der MTV verkürzte den Abstand schnell, nutzte aber leider einen Ballverlust der HSG nicht, um einen Punktgewinn zu feiern. Gegenüber den letzten beiden Spielen zeigte sich der MTV besonders im Angriff stark verbessert. Lediglich beim Rückzugsverhalten und Freilaufen ist noch Luft nach oben. Trotz dieser Niederlage war es wieder eine tolle kämpferische Leistung unserer Mädels. Vielen Dank noch einmal an Mimi. die aufgrund der Erkrankung von Gabi, das Kommando auf der Trainerbank übernahm und ihre Sache spitzenmäßig erledigte.

Für den MTV spielten:

Neele Pajung, Lene Borchers 1, Emmi Pormetter 2, Ella Pfotzer, Alina Meißner 4, Paula Guicking, Leonie Schwede, Carolin Schröder, Carolin Baumbach, Fenja Schünemann 1, Jette Knoke 8.

 

Camera_simple_14 Markus Meißner
User_simple_14 Bertin Pajung Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Sieg im letzten Saisonspiel

Samstag, 05. März 2016 Handball » 2015/16 » Weibliche D-Jugend

MTV Moringen vs. HSG Schoning./Uslar/Wiens. 21:16 (13:9) vom 05. März 2016

37acd9e7210fa23bd8a43ae1210aafc3-180
D235b6265830587e10b245956f18fea9-180

In ihrem letzten Saisonspiel trafen unsere Mädchen auf die Mannschaft von Schoningen/Uslar/Wiensen. Leider hatte der Grippe-Virus zugeschlagen, sodass Alicia und auch unsere Trainerin Ines kurzfristig ausfielen, außerdem fehlte Lilly Heine. Dafür sprang wieder einmal Jette Knoke aus der E-Jugend ein, um auch die Möglichkeit einer ausreichenden Bank zu haben. Dafür an dieser Stelle vielen Dank und an die Erkrankten gute Besserung.

Das Spiel wurde von den Moringerinnen von Beginn an konzentriert angegangen. Den Gegnerinnen wurde kein Raum gelassen, es wurde eng gedeckt und das ein ums andere Mal die Pässe der Gegnerinnen abgefangen. Mit schön ausgespielten Ballstaffetten gelang es mit einem 5:0 Lauf sich von Beginn an abzusetzen. Diese Phase des Spieles währte bis zum 10:2 Vorsprung. Danach kamen die Gegnerinnen etwas besser ins Spiel. Der Abstand konnte zwar verkürzt werden, dennoch ging man mit 13:9 in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit war ein Spiegelbild der Ersten. Vom Wiederanpfiff an setzten sich die Mädchen erneut auf 19:11 ab, bis die Gegnerinnen wieder verkürzen konnten. Der Endstand war dann 21:16.

Rückblickend schauen wir auf eine tolle Saison. Nach der Qualifikation und der Einteilung in die Regionsklasse konnte ein sehr guter zweiter Tabellenplatz herausgespielt werden, den sich die Mannschaft auch verdient hat. Es hat Spaß gemacht zu sehen wie sich die "alten Hasen" weiterentwickelt haben und wie die "Neuen" sich nahtlos in die Mannschaft eingefügt haben und immer mehr Verantwortung übernehmen. Wir sind davon überzeugt, dass hier ein tolles Team gewachsen ist. Vielen Dank Mädels für die spannende Saison!

Es spielten: Lara Penno, Paula Skupin (4), Maja Meißner (7), Paula Bonkewitz, Greta Pfotzer (7), Sophie Deppen, Lilly Förster, Alina Meißner (3), Jette Knoke und Julia Kierzynowski

Camera_simple_14 Markus Meißner
User_simple_14 Florian Pfotzer Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Schwerer Start trotz souveränen Sieges - Platz zwei erspielt!

Sonntag, 06. März 2016 Handball » 2015/16 » Männliche A-Jugend

MTV Moringen vs. TUS GW Himmelsthür 37:26 (12:11) vom 05. März 2016

09a284bbdd6c83c9519730c6a0161862-180
78e63307c3069b9e2ded45df487534be-180

MTV Moringen – TuS Grün-Weiß Himmelsthür 37:26 (12:11)

Das Ergebnis am Ende täuscht über den anfänglichen Spielverlauf deutlich hinweg. Hatte man im Hinspiel noch deutlich mit 36:29 verloren, galt es, den Schwung aus den letzten fünf ungeschlagenen Spielen mitzunehmen. Doch der Anfang des Spiels verlief alles andere als verheißungsvoll. Erneut standen mit Falk Pape und Justus Hennemann der 97er-Jahrgang zur Verfügung, den mit Maurice Bode, Jonas Kleinert, Marcel Kollstedt und Mikulas Ceijka fielen gleich vier etablierte Spieler aus. Moringen lief von Beginn an einer Führung der Gäste hinterher und fand überhaupt nicht zu seinem Spiel. Abschlüsse wollten einfach überhaupt nicht gelingen. Dank Keeper Eggert im Tor war es nicht zu einem deutlicheren Abstand als vier Toren gekommen, jedoch waren nur vier eigene Tore bis zur 20. Spielminute zu verzeichnen. Doch auf einmal ging es wie ein Ruck durch die Mannschaft und ein wirklich sehenswertes Tor sollte das Startsignal für die Aufholjagd bedeuten. Yanik Springer konnte einen Ball des Himmelsthürer Angriffs abgreifen und bediente vom eigenen Strafraum den durchgestarteten Malte Büttner mustergültig am gegnerischen Sechser quer durch die vielbeinig zurückeilende Gästeverteidigung hindurch, welcher den Ball unhaltbar im Netz versenkte (6:8). Fortan lief es und bereits in der 25. Minute fiel der Ausgleich zu 8:8, was den Gasttrainer zur Auszeit zwang. Es half jedoch nichts, denn in der 27. Spielminute ging Moringen zum ersten Mal in Führung.
Im zweiten Abschnitt sollte nichts mehr anbrennen. Phil Gelhard tauschte mit Glenn Eggert im Tor und hielt genauso gut den Kasten sauber, zusammen entschärften die beiden drei Siebenmeter sowie viele 100%ige Möglichkeiten. Auch gelang den Moringern in Unterzahl zwei Treffer, nachdem Falk Pape das Feld kurzzeitig verlassen musste. Malte Wodarz ließ mit seinen fünf Treffern in der zweiten Hälfte seine Qualitäten aus dem Rückraum aufblitzen. In der 51. Minute erhielt Justus Hennemann einen unglücklichen Schlag auf die Nase und verletzte sich dabei, das Spiel musste kurzzeitig unterbrochen werden, um anschließend aber souverän zu Ende gespielt zu werden. Nach diesem Sieg stehen die Moringer absolut unerwartet auf dem zweiten Tabellenplatz. Im abschließenden Spiel am kommenden Wochenende wollen die Jungs im letzten Saisonspiel beim Tabellenletzten Hildesheim diese Position untermauern.

Es spielten: Glenn Eggert, Phil Gelhard, Malte Wodarz (5), Eike Kreitz (5), Jannis Deppe (8), Fynn Schäfer (1), Yanik Springer (10/1), Malte Büttner (2), Justus Hennemann (3), Falk Pape (3)

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Von Moringen in die große Welt - Moringer Jungs werden vom IHF gefilmt

Sonntag, 06. März 2016 Handball » 2015/16 » Männliche A-Jugend
Ff43b39c6e0bcfe5209b0e0c242eeef5-180
3865d24e424af6850b2b146773b887ba-180

Am gestrigen Tag erhielt der MTV Moringen frohe Kunde. Nachdem bereits im Jahr 2014 der Phillipka-Verlag im Zusammenhang mit dem DHB in seiner Zeitschrift HANDBALL TRAINING in drei Ausgaben unsere damalige B-Jugend beim Training begleitete und ablichtete teilte Dietrich Späte vom Internationalen Handballverband (IHF), zuständig in der Trainer- und Methodikkommission gestern Frank Nörenberg mit, dass mit unserer männlichen Jugendmannschaft bezüglich des antizipativen Abwehrspiels ein Lehrfilm erstellt werden soll.

Dieser soll dem neugeschaffenen World-Education-Centre in Form einer Lehr-DVD sowie als Download im Internet zur Verfügung gestellt werden. Somit wird die Arbeit an der Basis in unserem kleinen Verein gewürdigt und wir können stolz darauf sein, Teil dieses Lehrfilms zu werden. Geplant sind diese Aufnahmen für April/Mai diesen Jahres. Ein Kamerateam wird unsere A-Jugend hier im Trainingsbetrieb begleiten.

Somit können Moringer Jungs in der gesamten Handballwelt künftig als Lehrmaterial dienen!

 Einen Dank vorab an Frank Nörenberg für die Mühen in diese Richtung.

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_yellow_9 1 Kommentar
Icon_handball_48

Unentschieden in Geismar erkämpft

Sonntag, 06. März 2016 Handball » 2015/16 » Männliche D-Jugend

MTV Geismar II vs. MTV Moringen 14:14 (8:7) vom 06. März 2016

MTV Geismar II - MTV Moringen 14:14 (8:7)

Unser vorletztes Saisonspiel bestritten wir am frühen Sonntagmittag in Geismar. Aufgrund der nur knappen 10:12-Hinspielniederlage hofften wir auf den nächsten Punktgewinn und die Jungs starten hellwach und höchst motiviert ins Spiel. Anders als in den letzten Spielen gelang es uns in Führung zu gehen, welche wir bis zum 3:3 halten konnten. Auch die Jungs schienen zu merken, dass hier heute durchaus ein Sieg drin ist, was unser Spiel allerdings nicht beflügelte. Wir agierten fast in jedem Angriff viel zu hektisch und nervös und leisteten uns einen unprovozierten Ballverlust nach dem Nächsten. Nur durch unsere heute wirklich hervorragende Abwehrleistung und einen gut aufgelegten Jonathan G. im Tor konnten wir den Anschluss halten. So ging es über 4:3 und 7:5 mit einem 8:7 in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit gestaltete sich ähnlich. Zwar arbeiteten wir in der Abwehr gut und konnten durch frühes Stören den Spielfluss der Heimsieben unterbrechen, im Angriff unterliefen uns aber weiter unerklärlich viele technische Fehler. Nur weil Geismar uns dieses gleich tat und ebenfalls oft ohne unser Einwirken den Ball verlor, blieben wir in Schlagdistanz, der Ausgleich wollte uns zunächst aber nicht gelingen. Beim Stand von 12:10 (30. Minute) legten wir dann aber einen Schalter um. Paul, sowie Fynn im Doppelschlag brachten uns die erste Führung seit der 8. Minute ein (12:13 nach 35 Minuten). Die letzten 5 Minuten wurden dann zu einem echten Krimi, aus welchem jede Mannschaft als Sieger hätte hervor gehen können. Am Ende trennten wir uns von dem MTV Geismar ll mit einem leistungsgerechten 14:14. Mit ein bisschen mehr Konzentration und vor allem Ruhe im Spielaufbau wäre heute sicher auch ein Sieg drin gewesen, betrachtet man die vielen unnötigen technischen Fehler ist es aber sicher auch ein Punktgewinn.
Bei unserem letzten Heimspiel am 10. April 2016 um 11:15 Uhr gegen die SV Einheit 1875 Worbis wollen wir die Saison mit weiteren zwei Pluspunkten erfolgreich beenden.

Es spielten: Jonathan Grebe (Tor) - Fynn Borchers (7), Paul Wille (3), Max Borchers (2), Jonathan Huwald (1), Tom Guicking (1), Jan-Ove Boie, Mathes Eggers, Mohamed Mohamed

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Unnötige Niederlage

Sonntag, 06. März 2016 Handball » 2015/16 » Männliche B-Jugend

TSV Anderten vs. MTV Moringen 27:24 (14:10) vom 06. März 2016

TSV Anderten – MTV Moringen mJB 27:24 (14:10)

Ein Spiel lange Zeit auf Augenhöhe zwischen den Tabellennachbarn mit besserem Ende für Anderten. Moringen hat in der ersten Halbzeit das Spiel ausgeglichen gestalten können, jedoch kurz vor der Pause Anderten vier Tore davon ziehen lassen. Statt konsequent die Angriffe durchzuspielen und geduldig den Abschluss zu suchen, wurde zu häufig überhastet abgeschlossen. Nicht in den Griff bekam man überdies den Anderter Spielmacher.

In der zweiten Halbzeit schafften die Moringer zwar noch den Ausgleich zum 18:18, jedoch behielten die Gastgeber bis zum Schluss die Nase vorn. In den letzten Minuten war durchaus ein Punktgewinn möglich, jedoch führten technische Fehler zu den entscheidenden Ballverlusten.

Es spielten: Glenn Eggert, Phil Gelhard, Mikulas Ceijka (5), Jannis Deppe (4), Jonas Kleinert (4), Bastian Bornemann (1), Darius Schanz, Dilovan Omar, Fynn Schäfer (3), Loris Strutz, Malte Wodarz (4), Malte Büttner (3/2)

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

SPIELBERICHT ZUM SPIEL GEGEN HSG PLESSE-HARDENBERG

Montag, 07. März 2016 Handball » 2015/16 » Männliche C-Jugend

MTV Moringen vs. HSG Plesse-Hardenberg 31:24 (15:13) vom 05. März 2016

149af94f21f1b3c3b983547b13e17ded-180

Nachdem wir am letzten Wochenende die Tabellenführung übernommen haben, ging es diesem Samstag darum, diesen gegen die HSG Plesse-Hardenberg zu verteidigen. Auch am Samstag mussten wir auf einige Stammspieler verzichten, so dass Fynn Borchers aus der D-Jugend unsere Mannschaft komplettierte. Das bedeutete für Max Lorenz, der als Trainer für Marvin eingesprungen ist, ohne Auswechselspieler zu agieren. Schönen Dank an Max für seine Unterstützung!
Er hat die Jungs taktisch gute eingestellt, so dass bis zum 5:5 keine der Mannschaften sich einen Vorteil erspielen konnte. Es zeigte sich das im Verlauf des Spiels jeder einzelne von uns selbstbewusster wurde und immer besser zusammen agierten. Bis zur Halbzeit haben wir uns einen kleinen Vorsprung von 15:13 erarbeitet, doch in der Abwehr hatten wir durchaus Probleme den immer wieder durchbrechenden Gegenspieler Felix Weber fest zu machen.
In der Halbzeit ist Max mit Hilfe eines Coachboard genauer auf unser Abwehrverhalten eingegangen. Dieses haben die Jungs super umgesetzt, und somit wurde das Durchbrechen des Spielers verhindert. Wir kamen durch das sehr gute Abwehrverhalten zu Balleroberungen, die im Angriff in wertvolle Treffer umgesetzt worden. Auch Engin konnte in der zweiten Halbzeit seine Qualitäten zeigen. Die starke Physis der Mannschaft hat unseren Jungs Kraft gegeben und Sie zum verdienten 31:24 Heimsieg geführt.
Jetzt geht es am kommenden Sonntag in unserem letzten Spiel um die Meisterschaft vor eigener Kulisse !

Es spielten: Engin Bingöl (Tor), Marius Müller (2), Sören Schäfer (17), Cedrik Springer (6), Bennet Ziker (2), Lasse Timpe (4), Fynn Borchers (0).

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_volleyball_48

Dritter 3:0 Sieg!

Sonntag, 13. März 2016 Volleyball » 2016/17 » Senioren

Am 07.03.2016 bestritten wir ein Heimspiel gegen die Mannschaft aus Uslar. Mit 12 Spielerinnen und Spielern und einem Teil unserer Damenmannschaft konnten wir schon während der Aufwärm- und Einspielphase, der mit sieben Aktiven angereisten Auswärtsmannschaft, unsere personelle Überlegenheit demonstrieren.

Im 1. Satz gingen wir schnell in Führung und der Satzgewinn mit 25:19 war zu keiner Zeit gefährdet. Im 2. Satz wurden die Feldspieler ausgetauscht und bedingt durch zu viele Eigenfehler gerieten wir immer wieder in Rückstand, konnten aber genauso oft die Führung wieder übernehmen. Beim Stand von 20:20 wurde Martin für die Angabe eingewechselt und durch überragende Angaben brachte er den Satz alleine mit 25:20 nach Hause. Der 3. Satz endete mit 25:15 sehr deutlich für uns. Schon zu Beginn war der Gastmannschaft anzumerken, dass sie sich nur noch wenig Hoffnung auf den Satzgewinn machten. In diesem Satz überraschte unser Neuzugang Christina mit gelungenen Aktionen in der Feldabwehr und trug damit zu unseren Erfolg bei. Den Abschluss bildete eine Angriffskombination bei der ein Angreifer den gegnerischen Block durch einen angetäuschten Angriff auf sich zieht, um einem zweiten Angreifer die Möglichkeit zu geben den kurz gestellten Ball ohne gegnerische Blockspieler ins Feld zu schmettern.

Nachdem die Echter Mannschaft ihr Spiel mit 3:1 gewonnen hat, reicht uns im letzten Spiel der Saison am 11.04.2016 in Moringen ein Unentschieden, um zum dritten Mal in Folge die Meisterschaft zu gewinnen.

Nach wie vor möchten wir alle die Lust am Volleyball haben einladen bei unserem Training mitzumachen. Wir treffen uns montags gegen 19:45 Uhr und beginnen mit dem Training ab 20:00 Uhr in der KGS-Halle. Anfänger wie Fortgeschrittene sind gleichermaßen willkommen und es besteht keine Verpflichtung an den Punktspielen teilzunehmen

User_simple_14 Gerald Horn Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Tolles Spiel gegen den Meister

Sonntag, 13. März 2016 Handball » 2015/16 » Weibliche E-Jugend

JSG Münden/Volkmarsh. vs. MTV Moringen 22:13 (7:5) vom 13. März 2016

A0764cb8fddb5087341d5317481b0dee-180

Für das am heutigen Sonntag anstehende Spiel beim Tabellenführer aus Münden hatten sich die MTV-Mädchen einiges vorgenommen. Neben einem intensiven Training am Freitag wurde von zwei Spielerinnen in einer nächtlichen Besprechung ein ausgeklügelter Schlachtplan entwickelt ( siehe Foto). Leider mussten die Moringer kurzfristig auf nicht weniger als sieben wichtige Spielerinnen verzichten ( Alina, Lene, Lina, Rosim, Lisa, Paula und Carolin S. fehlten aufgrund von Erkrankungen und Verletzungen), so dass eine Umstellung der geplanten Taktik erforderlich war.

Gegen den mit 14 Spielerinnen angetretenen Gastgeber erzielten unsere Mädchen das erste Tor, gerieten gegen einen spielstarken Gegner aber schnell mit 2:5 in Rückstand. Durch tolle Paraden der Moringer Torfrau und einer gut funktionierenden, sowie aufopferungsvoll arbeitenden Abwehr wurde ein höherer Rückstand vermieden. Zudem zeigte der MTV jetzt einige gut vorgetragene Angriffe, die zum überraschenden Ausgleich führten. Beim Stand vom 7:5 für Münden wurden die Seiten getauscht, nachdem wir doch ein wenig Pech bei Würfen hatten.

Mit Beginn der zweiten 30 Minuten zeigte sich allmählich die Überlegenheit der Mädchen aus Münden, die innerhalb von 3 Minuten ihren Vorsprung auf 11:5 ausbauten. Die ersatzgeschwächten Moringer stemmten sich mit viel Einsatz gegen die drohende hohe Niederlage. Der positive Trend vom Spiel gegen Rhumetal setzte sich hier fort. Gegen Münden ergaben sich immer dann sehr gute Möglichkeiten, wenn der Ball ohne zu Prellen schnell abgespielt wurde. Die somit entstandenen Freiräume wurde mehrmals genutzt, um teilweise sehenswerte Tor zu erzielen. Mit viel Einsatz und Engagement der MTV-Spielerinnen konnte der Rückstand einigermaßen in Grenzen gehalten werden.

Der Gastgeber gewann hochverdient mit 22:13 und sicherte sich mit diesem Heimsieg vorzeitig den Titel in der Regionsliga. Herzlichen Glückwunsch auch von unserer Seite.

Trotz der vierten Niederlage in Folge haben unsere Mädels gezeigt, dass sie sich zurecht für die Regionsliga qualifiziert haben. Auch in den letzten drei Partien der Endrunde wird der MTV alles unternehmen, um noch für die eine oder andere Überraschung zu sorgen.

Ein großes Kompliment zudem an das Schiedsrichtergespann Karen Schäfer und Christina Stenzel, die diese Partie mit viel Übersicht und Feingefühl leiteten.

Für den MTV spielten:

Leonie Schwede, Carolin Baumbach 1, Neele Pajung 4, Fenja Schünemann, Emily Pormetter 3, Lena Bosse 4, Ella Pfotzer, Lena Kobbe, Jette Knoke 2

User_simple_14 Bertin Pajung Comment_yellow_9 1 Kommentar
Icon_handball_48

Damen mit 4. Sieg in Folge über HSG Göttingen II

Sonntag, 13. März 2016 Handball » 2015/16 » Damen

HSG Göttingen II vs. MTV Moringen 19:25 (10:12) vom 13. März 2016

HSG Göttingen II - MTV Moringen 19:25 (10:12)

Zu ungewohnt früher Zeit machten wir uns am Sonntagmorgen mit einem wieder Mal dezimierten Kader auf den Weg nach Göttingen zum Tabellenvorletzten der HSG Göttingen II. Erneut fehlten die Hälfte aller Spielerinnen, was sich in diesem Spiel deutlich bemerkbar machte. Auch wenn das letztendlich deutlich erscheinende Ergebnis darüber hinweg täuscht, lagen uns die frühe Spielzeit und die gegnerischen Torfrauen gar nicht und der Sieg war ein hartes Stück Arbeit.

Das Spiel begann zunächst ausgeglichen und keine der Mannschaften konnte sich absetzen. Unser in den letzten Spielen bravourös vorgetragenes Tempospiel fand am heutigen Tage so gut wie gar nicht statt. Ob dieses an der ungewohnten, frühen Uhrzeit oder am extrem glatten Hallenboden lag, sei dahin gestellt. So kamen wir nur selten in den Tempogegenstoß und mussten uns die Torchancen spielerisch erarbeiten. Dieses gelang uns durch viele Kreuzbewegungen und schön inszenierte Spielzüge auch immer wieder, jedoch scheiterten wir zu oft an den beiden hervorragend aufgelegten Torhüterinnen der HSG. Erst mit der Umstellung auf eine offensivere 5:1-Abwehr gelang es uns durch abgefangene Bälle leichte Tor zu erzielen. Wirklich absetzen konnten wir uns aber nicht, sodass es über 4:5 (10. Minute) und 9:9 (22. Minute) mit einem hauchdünnen 10:12 in die Kabine ging.

Den Start in die zweite Halbzeit verschliefen wir komplett, sodass die Heimsieben zum 12:12 verkürzen konnte. Hier können wir uns bei Jeannette im Tor bedanken, die uns mit starken Reflexen und unfassbaren Paraden im Spiel hielt und dafür sorgte, dass die Göttingerinnen nicht die Führung übernahmen. Beim Stand von 15:17 nach 40. Minuten gerieten wir dann auch noch in doppelte Unterzahl und das Spiel drohte zu kippen. Doch das Gegenteil war der Fall: Marie konnte trotz doppelter Unterzahl einen Tempogegenstoß im gegnerischen Tor versenken und fing Sekunden später beim Zurücklaufen den Ball an der Mittellinie ab, welchen Mimi zum 15:19 unter die Latte hämmerte. Danach war die Gegenwehr der Heimmannschaft endgültig gebrochen und wir erspielten uns einen am Ende souveränen, aber hart erarbeiten 19:25-Sieg.

Nach der Osterpause erwarten uns als Tabellendritter die entscheidenden Spiele gegen den Tabellenzweiten aus Adelebsen (10. April um 13 Uhr in Moringen), den Tabellenvierten der HSG OHA II (17. April um 13 Uhr in Moringen) und auswärts gegen den Tabellenfünften aus Landolfshausen am 24. April um 16 Uhr.

Es spielten: Ute Peinemann (Tor), Jeannette Wedekind (Tor) – Jil Marie Thießen-Weißke (9), Sarah Michelle Bode (7), Inga Bonhagen (3), Julia Hillemann (3), Amelie Schneider (2), Frederike Schrader (1), Anna Barnkothe

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_yellow_9 1 Kommentar
Icon_handball_48

Unentschieden im letzten Saisonspiel

Sonntag, 13. März 2016 Handball » 2015/16 » Männliche A-Jugend

Eintracht Hildesheim II vs. MTV Moringen 38:38 (22:17) vom 12. März 2016

Eintracht Hildesheim II – MTV Moringen 38:38 (22:17)

Eine indiskutable Leistung lieferte die Moringer A-Jugend beim Tabellenletzten in Hildesheim ab. Vor allem im ersten Abschnitt war man sich seiner Sache wohl zu sicher und ermöglichte mit Überheblichkeit dem Gegner überhaupt erst, munter auf den Moringer Kasten zu werfen und somit ein Ergebnis zur Halbzeit zuzulassen, welches in mancher Partie einem Endstand entspräche. Genommene Auszeiten, Pausenansprache – nichts erreichte die Mannschaft wirklich.

Im zweiten Abschnitt bot sich den 10 Zuschauern (die Sparkassen-Arena fasst immerhin 2453 Zuschauer) ein ähnliches Bild. Hildesheim wollte einfach mehr und hatte den unbedingten Zug zum Tor, welcher den Moringern abhandengekommen war. Erst zum Ende des Spiels gelang es, einen bis dahin angewachsenen sechs Tore Vorsprung aufzuholen und kurz vor Ende erstmals mit 36:36 auszugleichen. Unerklärlich blieb jedoch manch Entscheidung des jungen Schirigespanns. Bezeichnend u.a. das regelwidrige Stoppen eines Tempogegenstosses von Fynn Schäfer, der im Wurf frei durch von einem Hildesheimer um seine Körperkontrolle gebracht wurde und mit Glück keine Verletzung erlitt. Doch statt mit rotem Karton wurde lediglich eine Zwei-Minuten-Strafe ausgesprochen. Das jedoch war an diesem Tag nicht ausschlaggebend für das schlechte Abschneiden.

Am Ende der Saison ist man auf alle Fälle mehr als zufrieden mit dem hervorragenden dritten Platz, der am Anfang der Saison so nicht eingeplant war.

Es spielten: Glenn Eggert, Phil Gelhard, Darius Schanz, Malte Wodarz, Eike Kreitz, Jonas Kleinert, Jannis Deppe, Fynn Schäfer, Yanik Springer, Marcel Kollstedt, Malte Büttner, Loris Strutz, Justus Hennemann, Mikulas Ceijka

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Erste Heimniederlage

Sonntag, 13. März 2016 Handball » 2015/16 » Männliche B-Jugend

MTV Moringen vs. Eintracht Hildesheim 26:31 (13:17) vom 13. März 2016

E8435e8c16e90f4ca20565b18f04b2a1-180
1dcf4a91890b62e4d6470c339973db94-180
65e65d2342513483a1d572e72900dabe-180
Ee0ea1ff162e94fbcf59ab620e074dee-180
A0d145ede0ba6fb528a57449c0a3e761-180

MTV Moringen – Eintracht Hildesheim 26:31 (13:17)

Binnen 24 Stunden traf man erneut auf Eintracht Hildesheim, wenn auch auf die Oberliga-Vertretung. Es galt für Moringen, den bis dato ungeschlagenen Nimbus in eigener Halle zu wahren und den dritten bzw. vierten Tabellenplatz zu festigen. Dieses gelang jedoch leider nicht. Spielte man im ersten Abschnitt noch durchaus sehenswerte Angriffe, half es jedoch nicht, als die Gäste kurzzeitig von 12:12 auf 13:17 bis zur Pause enteilten. Nun sollte sich zeigen, wie es um die Moral in der Truppe bestellt war. Mehrfach gelang es, sich in Halbzeit zwei wieder bis auf drei Tore heran zu kämpfen, jedoch ließ das den Tabellenzweiten kalt und diese spielten ihrerseits den heute clevereren Handball. Am Ende fiel die Niederlage vielleicht ein wenig zu deutlich aus. Es lag auf alle Fälle heute mehr im Erreichbaren als der Endstand am Ende aussagt. Ein Dank geht an die zahlreichen Zuschauer, welche unsere Mannschaft starken Rückhalte gegeben haben.

Es spielten: Glenn Eggert, Phil Gelhard, Mikulas Cejka (1), Jannis Deppe (3), Jonas Bornemann, Jonas Kleinert (3), Tobias Freitag, Bastian Bornemann (1), Darius Schanz (2), Fynn Schäfer (4), Loris Strutz, Malte Büttner (5/2), Malte Wodarz (7), Dilovan Omar

Camera_simple_14 Greta-Sophie Nöhre
User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Unglücklich verloren

Sonntag, 13. März 2016 Handball » 2015/16 » Weibliche C-Jugend

MTV Moringen vs. JSG Münden/Volkmarsh. II 29:30 (15:12) vom 13. März 2016

57c6b3982c81fbbbbc50321bf29588f1-180
Cc479dffb718c719648ac2b39709f124-180
80cf2cbfc61746aef2b56f71050ba24e-180

Ein Tor hat am Ende gefehlt. Aber nach zwei intensiven Abwehr-Trainingseinheiten in der Woche konnte man heute schon die Früchte sehen. Die Mannschaft hat sehr gut zusammen gestanden in der Defensive. Das Übergeben und Übernehmen sowie die Absprachen untereinander haben sehr gut geklappt. Auch im Angriff haben die Mädels gut den Kampf angenommen. Sind wir am Anfang noch einem Ein-Tor-Rückstand hinterhergelaufen, konnten wir mit dem 3:2 schon das erste Mal in Führung gehen. Durch tolle Aktionen im Angriff konnten wir bis zur 21. Minute sogar auf 15:9 davonziehen. Leider sind wir dann in den letzten Minuten der ersten Hälfte in alte Muster verfallen und haben den Ball im Angriff leichtfertig verdaddelt, so konnte der Gegner zur Halbzeit noch auf 15:12 herankommen.

In der Halbzeit wurden die Mädels neu eingestimmt, doch wie so oft hatten wir nicht den Wunschstart in die neue Spielhälfte. Zwei Fehler in der Abwehr und ein technischer Fehler im Angriff haben sehr schnell für das das 15:14 gesorgt. Danach hatten unsere Mädels sich wieder gefangen und konnten sich durch tolle Aktionen immer wieder Absetzen.

10 Minuten vor dem Ende hatten wir einen 24:20 Vorsprung. Leider konnten wir diesen nicht über die Zeit retten. Im Angriff vergaben wir immer wieder leichtfertig den Ball und die Mündener Mädels bestraften uns dafür sofort.

So kam es wie es kommen musste, Münden ging mit 27:28 wieder in Führung. Aufregung bestimmte dann die Schlusssekunden. 12 Sekunden vor Ende gelang Münden die Führung zum 29:30. Unsere Spielerinnen beeilten sich und wurden am 9-Meter gestoppt. Es gab einen Freiwurf. Da die Zeit abgelaufen war, musste dieser direkt ausgeführt werden. Ein Pfiff ertönte, Maja warf und der Ball war im Tor. Leider zählte der Treffer nicht, da der Pfiff nicht von den Schiedsrichtern gekommen sein soll, sondern aus dem Publikum. Der Freiwurf musste somit wiederholt werden. Dieses mal endete der Wurf in der Mündener Deckung.

Schade, denn durch die tolle Leistungssteigerung der Mädels, wäre wenigstens ein Punkt mehr als verdient gewesen.

Es spielten: Dilvin Omar (Tor), Anneke Timm, Emily Wassmann, Eyleen Rosenberg, Hanna Bonkewitz (4), Kim Bohne, Lara Goliasch, Maja Meißner (9/3), Paula Skupin (10), Pauline Cramer (3), Vanessa Rosenberg (2), Sophie Deppen

Camera_simple_14 Alina Meißner
User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Klarer Sieg gegen Dassel

Mittwoch, 16. März 2016 Handball » 2015/16 » Herren

MTV Moringen II vs. Dasseler SC 36:22 (16:10) vom 15. März 2016

73ce8a22d5c965c7ecaabd72f90eb16e-180

Am gestrigen Dienstag stand für den MTV Moringen das Nachholspiel gegen den Dassel SC an.

Gegen den mit 9 Spielern angetretenen Gast aus Dassel tat sich der favorisierte MTV in den Anfangsminuten äußerst schwer. Nach 5 Minuten lag der Gastgeber bereits mit 0:5 im Hintertreffen, was an der zu passiven Abwehrarbeit und einer zu drucklosen Offensive festzumachen war.

Beim Stand von 2:7 erfolgte schon frühzeitig die erste Auszeit durch den MTV, die den Gastgeber aber noch nicht in der erhofften Form wachrüttelte. In der 15.Minute und beim Stand von 05:09 erfolgte eine personelle Umstellung auf Moringer Seite, die jetzt allmählich erste Früchte tragen sollte.

Der jetzt zwischen den Toren stehende Max Lorenz zeigte einige gute Paraden und forcierte das Tempospiel der Moringer durch schnelle, sowie lange Pässe. Auch die Defensive der Heimmannschaft agierte jetzt mit der erforderlichen, aber fairen Aggressivität und lies bis zur Halbzeit nur noch einen Treffer für den DSC zu. Im Angriff selbst zeigten die Moringer jetzt die eigentlich von Anfang an erwartete Spielfreude. Mit einem 11:1 Lauf rückte der MTV die Kräfteverhältnisse wieder zurecht und ging mit einer verdienten 16:10 Führung in die Pause.

Auch in den zweiten 30 Minuten dominierte der MTV Moringen die Partie und überließ dem Gast aus Dassel nur sehr wenig Freiräume. Dem schnellen Spiel des Tabellendritten hatte der DSC jetzt in keiner Weise mehr etwas entgegenzusetzen. Mit 36:22 endete das Nachholspiel nach Startschwierigkeiten doch relativ deutlich.

Nach den Osterferien empfängt der MTV im Spitzenspiel der Regionsoberliga den Tabellenführer aus Uslar und hofft auf zahlreiche Unterstützung durch unsere Zuschauer.

Für den MTV spielten:

Mick 4/ Sinram / Kühn 1/ Hennemann 3/ Lorenz TW/ Gloth, D. TW/ Bruns 9/ Goldmann 4/ Gloth, S. 4/ Kitke 5/ Heinemann 1/ Warnecke 5

Camera_simple_14 Markus Meißner
User_simple_14 Bertin Pajung Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Maja Meißner im HVN-Kader der weiblichen Jugend Jg. 2003

Mittwoch, 23. März 2016 Handball » 2015/16 » Weibliche D-Jugend
C8c29c39380a3668f591bd96c718e07a-180
E81e944e118462f414e68f711fe98d7e-180

Bei der HVN-Talensichtung am 20.03. im Emmerthal hat sich Maja Meißner als eine von 3 Mädchen aus der Handballregion Südniedersachsen für den HVN-Kader der weiblichen Jugend Jahrgang 2003 qualifiziert. Zeitgleich fand in der zweiten Halle die Sichtung des männlichen Jahrgangs 2002 statt.

Um 9:45 Uhr begann die Sichtung und nach 2 Gruppenspielen standen nach dem Mittag die sportmotorischen Tests an: Neben "Jump and reach", "8-er Lauf" und Messung der Wurfgeschwindigkeit stand Bodenturnen auf dem Programm.
Nach diesen Übungen standen weitere 3 Gruppenspiele an, in denen die Spieler(innen) an verschiedenen Spielpositionen eingesetzt werden sollten.
Mit der Sichtung am Vortag in Oyten wurden an den beiden Tagen bei den Mädchen und Jungs je 12 Auswahlmannschaften aus ganz Niedersachsen und Bremen mit insgesamt je 144 Spieler(innen) gesichtet.
Nach dem letzten Spiel gegen 19:00 Uhr wurde den Spieler(innen) mitgeteilt, wer von Ihnen zukünftig am HVN-Training in Hannover teilnehmen darf.

Neben Maja wurden aus der HRSN noch folgende Mädels nominiert:
Nele Hellfeier (JSG Münden/Volkmarshausen)
Johanna Starre (Northeimer HC)

Im Jungenbereich konnte sich aus Moringer Sicht Sören Schäfer leider nicht qualifizieren.

Camera_simple_14 HNA und Markus Meißner
User_simple_14 Markus Meißner Comment_yellow_9 5 Kommentare
Icon_handball_48

Gut gespielt und doch verloren!

Sonntag, 03. April 2016 Handball » 2015/16 » Weibliche E-Jugend

HSG Rhumetal vs. MTV Moringen 17:15 (4:4) vom 03. April 2016

Zu ungewohnter Zeit, am letzten Ferienwochenende, standen 15 Mädchen zur Abfahrt nach Katlenburg bereit. Da nur 14 spielberechtigt sind, musste das Los entscheiden. Es traf Lisa, die aber zum Anfeuern mitfahren wollte. Vor Spielbeginn klagte Lene über Unwohlsein und Lisa durfte doch noch einspringen. Während der ersten Hälfte konnte sich keine Mannschaft absetzen. Die Abwehr zeigte großen Einsatz und beide Tormädchen hielten sensationell. So wurde mit einem 4:4 in die Halbzeit gegangen. Jetzt konnte auch Finja, krankheitsbedingt nicht in das Tor wechseln. Den Beginn der zweiten Halbzeit verschliefen wir komplett. Im Nu stand es 12:7 gegen uns. Dann besannen wir uns auf unser großes kämpferisches Potential. Tor um Tor konnten wir aufholen. Beim 16:14 für Rhumetal, waren wir zum ersten Mal in der Nähe zum Ausgleich. Leider war das Tormädchen aus Rhumetal an diesem Tag einfach schwer zu überwinden. Sie entschärfte viele gute Würfe der Moringerinnen. Das Spiel endete knapp, aber leider verloren mit 17:15.

Es spielten: Carolin Schröder, Leonie Schwede (3), Paula Guicking, Carolin Baumbach, Neele Pajung, Fenja Schünemann, Lena Bosse (1), Emily Pormetter (3), Lena Kobbe, Lina Marx, Alina Meißner (5), Jette Knoke (3), Lisa Reinewart, Rosim Khallo

User_simple_14 Gabi Trautmann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Der Sieger ist die Mannschaft!

Sonntag, 03. April 2016 Handball » 2015/16 » Männliche B-Jugend

JSG GIW Meerhandball vs. MTV Moringen 26:27 (15:12) vom 02. April 2016

88c3fdcbc0fcda81e252a1982f9fd386-180

GIW Meerhandball – MTV Moringen mJB 26:27 (15:12)

Das vorletzte Spiel in der B-Jugendoberliga am gestrigen Samstag am Steinhuder Meer zeigte so ziemlich alle Facetten, was den Handball so reizvoll macht. Man reiste ohne Jonas Kleinert und Loris Strutz zum Tabellenletzten, dafür mit einem noch nicht wieder genesenen Tobias Freitag, der sich aber in den Dienst der Mannschaft stellen wollte. Das Spiel begann über weite Teile der ersten Hälfte sehr ausgeglichen, jedoch stimmte die Zuordnung in der Moringer Abwehr gerade im ersten Abschnitt ein ums andere Mal überhaupt nicht. Trotzdem kamen unsere Jungs relativ schnell ins Spiel uns es gelang, etwa bis zur 15. Spielminute auf 8:11 davonzuziehen. Der Gastgeber ließ sich jedoch davon nicht verunsichern und brachte mit seiner robusten Spielweise den MTV ein ums andere Mal aus dem Gleichgewicht. Aktive Stoßbewegungen der Gegner wurden vom Schiedsrichtergespann anfangs nicht geahndet, was sich wie ein roter Faden durch den gesamten Spielverlauf fortsetzte. Ein frühzeitiges unterbinden dieser Aktionen wäre hier die richtige Antwort gewesen anstatt hier nicht durchzugreifen.

In der 18. Minute dann ein Schock für den MTV. Bei einer Abwehraktion blieb Jannis Deppe, der mit einem GIWler zusammen stieß, verletzt am Boden liegen, was eine mehrminütige Unterbrechung nach sich zog. Man befürchtete bereits eine schwere Knieverletzung, was sich zum Glück aber nicht bewahrheitete. Die sofortige Behandlung und leichtes Laufen in der Pause halfen dabei, ihn im zweiten Abschnitt wieder einsetzten zu können, was für die Moral der Mannschaft von enormer Wichtigkeit war. Nach dieser Aktion hatten die Hausherren einen 7:1 Lauf, was auf eine schwere zweite Halbzeit deuten ließ. In der Pause wurde heftig analysiert, wollte man doch die zwei Punkte aus Wunstorf entführen.
Meerhandball spielte zu Beginn der zweiten Hälfte weiter effektiv, jedoch sollte unsere Umstellung in der Abwehr nun dazu führen, die effektivsten Werfer besser in den Griff zu bekommen. Unheimlich kraftzehrend, aber vom Willen gepackt, dieses Spiel noch zu kippen, funktionierte mit zunehmender Spieldauer die Abwehr immer besser. Waren es in Halbzeit eins die Moringer, welche leichtfertig die Bälle im Angriff hergaben, so waren es im zweiten Abschnitt die Meerhandballer. Zwar hatten beide Torleute bis hierhin auf unserer Seite nicht ihren stärksten Tag, jedoch gab die Mannschaft sowohl auf dem Spielfeld wie auch auf der Reservebank alles, um sich gegenseitig zu pushen. Schließlich dauerte es bis zur 41. Spielminute, ehe der Ausgleich zum 23:23 gelang. Doch prompt kam die Antwort, man schloss zum einen zu schnell ab, zum anderen vergab man noch einen sieben Meter, dem Haftmittel in diesem Fall geschuldet. In der 47. Spielminute lag GIW wieder mit 25:23 in Führung. Doch dann kam die Zeit von Glenn Eggert im Tor, der neben der hervorragenden Abwehr vor ihm nun auch noch einige Paraden zum Gelingen beisteuerte. Moringen gelang schnell der Ausgleich zum 25:25, ging mit 25:26 in der 49. Spielminute in Führung. Im Gegenzug wurde Glenn nochmals überwunden. Auf der Uhr standen nun noch 32 Sekunden, was Trainer Nörenberg zu einer Auszeit nutzte. Die Mannschaft war sich einig, diesen Abschluss unbedingt erfolgreich machen zu wollen. Dazu wollte man Malte Wodarz ins Spiel bringen und hier durch den „Langen“ den Siegtreffer machen. Glenn verließ das Tor und tauschte gegen Phil Gelhard den Platz. Es folgte ein Foul an Malte W., die Sekunden rannten dahin. Noch eine Chance durch einen weiteren Freiwurf drei Sekunden vor dem Ende, welche tatsächlich durch den Matchwinner Malte W. entscheidend genutzt wurde. Der Jubel kannte keine Grenzen und zum ersten Mal in dieser Saison konnten unsere Jungen den „Auswärtssieg-Tanz“ aufführen. Der Sieg war für unser Team so immens wichtig, um am kommenden Wochenende im abschließenden Heimspiel gegen Bremen durch einen Sieg zumindest Platz vier zu erlangen. Unterm Strich wäre ein leistungsgerechtes Unentschieden sicher in Ordnung gewesen, doch gerade gestern hat sich gezeigt, dass Wille, Moral, Kampfkraft und sicher auch die gewisse Portion Glück unserem Team gut getan haben für die Psyche.
Wir hoffen am kommenden Samstag um 16 Uhr möglichst auf volle Zuschauerränge, brauchen wir doch den achten Mann im Rücken, um diesen Kraftakt gegen die zur Rückrunde stark aufspielenden Bremer zu stemmen.

Es spielten: Glenn Eggert, Phil Gelhard, Mikulas Ceijka (4), Jannis Deppe (8), Jonas Bornemann (1), Tobias Freitag, Bastian Bornemann, Darius Schanz (2), Dilovan Omar, Fynn Schäfer (3), Malte Wodarz (4), Malte Büttner (5/1)

Camera_simple_14 Greta-Sophie Nöhre
User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

1. Halbzeit pfui, 2. Halbzeit hui!

Sonntag, 10. April 2016 Handball » 2015/16 » Weibliche E-Jugend

Über die erste Halbzeit im Spiel gegen den Northeimer HC gibt es nur soviel zu berichten, dass bei fast allen Mädchen der Abwehrgedanke vollkommen ausgeschaltet war. Zu Recht gingen wir mit einem 4:15 in die Kabine. Dort schworen wir uns noch einmal auf unsere Tugenden ein und wollten das Ergebnis deutlich verbessern. Und siehe da, eine veränderte Mannschaft stand auf dem Parkett. Jetzt wurde aufmerksamer verteidigt und die Moringerinnen kamen zu guten Chancen. Das Northeimer Tormädchen hatte alle Hände voll zu tun und vereitelte einige schöne Würfe. Wir konnten die Differenz langsam verringern. Doch leider war der Abstand zu groß, um den Sieg der Gegnerinnen entscheidend zu gefährden. Das Endergebnis lautete 16:24. Jetzt bereiten wir uns auf unser letztes Punktspiel zu Hause gegen Worbis am 23.4.16 vor. 

Es spielten: Rosim Khallo, Jette Knoke, Alina Meißner, Lina Marx, Lena Kobbe, Ella Pfotzer, Lena Bosse, Emily Pormetter, Fenja Schünemann, Lene Borchers, Neele Pajung, Carolin Baumbach, Carolin Schröder

User_simple_14 Gabi Trautmann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Enttäuschung pur bei der B-Jugend

Sonntag, 10. April 2016 Handball » 2015/16 » Männliche B-Jugend

MTV Moringen vs. SG HC Bremen/Hastedt 22:26 (8:10) vom 09. April 2016

Adc2fde18c2898169aa30a71a63e985a-180
6c065e7288f59c70a333ada3134037ed-180
668fd4263e62a66d9c7b0b3be1046bbf-180
00ddfc4907bf848b49ec9bb43fbb80be-180
E52e694fcf588f3055f52a91774e0ca5-180

MTV Moringen – SG HC Bremen/Hastedt 22:26 ( 8:10)

Enttäuschung pur nach einem völlig verkorksten letzten Spiel in der B-Jugendoberliga. Mit einem Sieg wären die Moringer klar qualifiziert gewesen, in der Folgesaison bei der A-Jugend die Vorrunde zur Oberliga zu spielen. Nach der klaren und verdienten Niederlage jedoch muss man nun in die Qualifikationsspiele, welche in den nächsten Wochen beginnen werden.

Diesem Druck waren die Nörenberg-Jungs am gestrigen Tag nicht gewachsen. Mit dem vielleicht schlechtesten Saisonspiel gab man den bereits qualifizierten Gästen aus Bremen den nötigen Impuls, das Spiel zu bestimmen. Die körperlich enorm starken Bremer spielten darüber hinaus souverän und brachten unsere Abwehr ein ums andere Mal in Verlegenheit. Im Gegenzug vergaben unsere Jungs im Angriff zu viele Möglichkeiten. Allein die Ausbeute bei Siebenmetern, Tempogegenstößen und klarsten Einwurfmöglichkeiten blieben am heutigen Tag ungenutzt. Dieses führte zu noch größerer Verunsicherung und die Abschlüsse wurden eine allzu leichte Beute für den Gästetorwart. Die Moringer Mannschaft zeigte nicht im Ansatz, zu was sie eigentlich imstande ist. Überdies zeigte das angesetzte Gespann der Unparteiischen ebenfalls keine souveräne Vorstellung. Dieses jedoch war nicht spielentscheidend. Bremen hat verdient die Punkte eingefahren. Somit bleibt ein fünfter Platz in der Abschlusstabelle, welcher trotz der gestrigen Vorstellung und den gesamten Schwierigkeiten im Laufe der Saison ein durchaus respektabeles Ergebnis ist, auf welchen sich weiter aufbauen lässt.

Auf alle Fälle möchten wir uns beim gestrigen Publikum bedanken, die unserem Aufruf gefolgt sind, uns bestmöglich zu unterstützen. IHR WARD SPITZE. Ebenso möchten wir uns bei den vielen Helfern, vor allem den Eltern sowie dem Förderverein für die Unterstützung in der abgelaufenen Saison aufrichtig bedanken. Ohne Euch wären wir nie soweit gekommen. Vielen, vielen Dank!

Es spielten: Glenn Eggert, Phil Gelhard, Mikulas Cejka (4/1), Jannis Deppe (5/1), Jonas Bornemann (3), Jonas Kleinert (2), Bastian Bornemann, Darius Schanz, Dilovan Omar, Fynn Schäfer (1), Loris Strutz, Malte Wodarz (3), Malte Büttner (4/1)

Camera_simple_14 Greta-Sophie Nöhre
User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Die bessere Abwehr entscheidet das Spiel

Sonntag, 10. April 2016 Handball » 2015/16 » Weibliche C-Jugend

HSG Schoning./Uslar/Wiens. vs. MTV Moringen 14:18 (7:10) vom 09. April 2016

In unserem vorletzten Spiel der Saison führte unser Weg nach Uslar. Das Spiel begann und wir verschliefen erst mal den Start. Schnell ging der Gastgeber mit 3:0 in Führung ehe wir unser erstes Tor warfen. Jetzt besannen die Mädels sich aber auf ihre Stärken und fingen an in der Abwehr viel stärker zu werden. So gelang es dann auch Tor für Tor aufzuholen und mit dem 5:5 hatten wir den ersten Ausgleich. Durch gutes Zusammenspiel und teilweise schnell ausgeführte Konter gelang uns bis zur Halbzeit eine 7:10 Führung.

In der 2. Hälfte stellte der Gegner sein Angriffsverhalten um, so dass das sich unsere Mädels erstmal wieder einstellen mussten. Uslar schaffte den Anschluss zum 9:10 bis wir uns wieder auf 10:14 Absetzten konnten. Diesen 4-Tore Vorsprung gaben wir bis zum Endstand von 14:18 auch nicht mehr aus der Hand.

Besonders hervorheben muss man heute allerdings die Abwehrleistung der Mädels. Sie haben das Gelernte wie schon in dem letzten Spiel gegen Münden klasse Umgesetzt und sollte einmal eine Gegnerin doch zum Wurf kommen, stand da noch unsere Dilvin im Tor, die hier auch durch eine Tolle Leistung hervorstach.

Es spielten: Dilvin Omar (Tor), Emily Wassmann, Eyleen Rosenberg, Hanna Bonkewitz (3), Kim Bohne, Lara Goliasch, Maja Meißner (10), Paula Skupin, Pauline Cramer (4), Vanessa Rosenberg (1), Sophie Deppen

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Saison mit deutlichem Sieg beendet

Montag, 11. April 2016 Handball » 2015/16 » Männliche D-Jugend

MTV Moringen vs. SV Einheit 1875 Worbis 18:7 (10:3) vom 10. April 2016

MTV Moringen - SV Einheit 1875 Worbis 18:7 (10:3)

In das letzte Punktspiel dieser Saison gingen wir ersatzgeschwächt, da einige Spieler aufgrund von Konfirmation oder Krankheit verhindert waren, sodass wir Unterstützung aus der C-Jugend in Person von Bennet erhielten. Und auch die E-Jugendlichen Fadi, Leo, Leon-Maurice und Philip füllten unseren Kader auf. An dieser Stelle: Vielen Dank, ihr habt das großartig gemacht !!!
Zu Gast waren die Jungs und Mädels der SV Einheit 1875 Worbis, die als einzige Mannschaft in der Regionsklasse männliche D-Jugend als „gemischte Mannschaft“ spielen und bei der wir unseren bis dato einzigen Sieg einfahren konnten.

Da auch unser Torhüter Jonathan G. nicht zur Verfügung stand, starteten wir mit Fynn im Tor und spielten von Beginn an konzentriert auf. Bereits nach sieben Minuten führten wir 5:1 und zeigten einige sehenswerte Kombinationen. Vor allem das Auflösen an den Kreis führte immer wieder zu Torerfolgen. In der Abwehr standen wir super zum Gegenspieler und konnten sogar einige Bälle abfangen. Mit viel Tempo wurde der Ball nach vorne getrieben, was Worbis immer wieder in Verlegenheit brachte. So musste unser Ersatztorwart Fynn in der ersten Halbzeit nur drei Mal hinter sich fassen und wir gingen mit einer komfortablen 10:3-Pausenführung in die Kabine.

In der Halbzeitpause schworen wir uns nochmal ein und nahmen uns vor das Spiel konsequent zu Ende zu spielen und die Saison mit einem Sieg abzuschließen. Fynn stand uns nun wieder als Feldspieler zur Verfügung und wurde von Fadi im Tor ersetzt. Und der kleine Fadi spielte gleich zu Beginn groß auf und zeigte keinerlei Angst. Obwohl er sonst nur die kleineren Tore aus der E-Jugend gewohnt ist, streckte er sich und war gefühlt überall. So verzeichnete Fadi gleich in den ersten fünf Minuten eine Glanzparade nach der Anderen. Und auch die anderen drei E-Jugendlichen fügten sich nahtlos in unsere Mannschaft ein. Doch heute gilt es Niemanden hervorzuheben, denn die Mannschaft war der „Star“. Mit viel Übersicht und Spielfreude knüpften wir an die erste Halbzeit an und bauten den Vorsprung über 13:3 und 16:6 zu einem nie gefährdeten 18:7-Sieg aus.

In unserem letzten Punktspiel wurde noch einmal deutlich das die Mannschaft eine tolle Entwicklung genommen hat, welche sich zwar nicht immer in Form von Punkten zeigte, aber in diesem Spiel nochmal deutlich wurde. Sowohl das Abwehrverhalten als auch die Übersicht und der Blick für den Mitspieler haben sich deutlich verbessert und wir beenden die Saison mit einem deutlichen Sieg und einem tollen „WIR-Erlebnis“.

Es spielten: Fadi Mohamed (Tor), Fynn Borchers (Tor) – Bennet Zieker (5), Fynn Borchers (3), Tom Guicking (3), Jan-Ove Boie (2), Max Borchers (2), Paul Wille (2), Philip Müller (1), Leo Wille, Leon-Maurice Meyer, Mohamed Mohamed

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

HNA-Bericht zum Spiel gegen HSG Schoning./Uslar/Wiens.

Dienstag, 12. April 2016 Handball » 2015/16 » Herren

MTV Moringen II vs. HSG Schoning./Uslar/Wiens. 26:24 (12:10) vom 09. April 2016

5d8c8cae244d4a388f5adeb40f114fb1-180

HNA 12.04.2016

User_simple_14 Markus Meißner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Damen siegen 18:17 gegen Tabellenzweiten

Dienstag, 12. April 2016 Handball » 2015/16 » Damen

MTV Moringen vs. TSV Blau-Weiß Adelebsen 18:17 (10:7) vom 10. April 2016

MTV Moringen – TSV BW Adelebsen 18:17 (10:7)

Am Sonntag fand das erste von drei „Vier-Punkte-Spielen“ gegen den Tabellenzweiten aus Adelebsen statt. Im Hinspiel lieferten wir unser mit Abstand schlechtestes Saisonspiel ab und ließen uns mit 31:15 abschlachten. Somit gingen wir hochmotiviert in das Spiel, denn wir wollten Revanche nehmen.

Doch zunächst sah es nicht so aus, als würde uns dies gelingen. Wie im Hinspiel fand der Ball in der Anfangsphase nur selten den Weg ins Tor. Stattdessen haben wir die Gästetorfrau regelrecht warm geworfen. Zudem zog die flinke Samira Mickaus, die mit sieben Toren Haupttorschützin der Gäste war, auf der Mitte klug die Fäden und konnte sich entweder selbst durchsetzen oder spielte ihre Mitspielerinnen frei, sodass wir schnell einem 2:5-Rückstand hinterherliefen (10. Minute). Mit zu überhasteten Torabschlüssen erschwerten wir uns zusätzlich das Leben. Danach schien der Knoten aber endlich geplatzt zu sein und wir konnten mit einfachen Kreuzungen im Rückraum und platzierten Würfen Tor um Tor aufholen, sodass es nach 20 Minuten 6:6 stand. Von nun an spielten wir geduldiger und warteten auf die hundertprozentigen Chancen. Dieses zahlte sich aus und wir zogen kurz vor der Halbzeitpause nochmal das Tempo an. Durch flüssige und schnelle Kombinationen erspielten wir uns ein 3-Tore-Polster. So ging es mit einem 10:7 in die Kabine.

Nach Wiederanpfiff konnte vor allem unsere Abwehr im Zusammenspiel mit Jeannette überzeugen und ließ nur wenige Torchancen zu. Einzig und allein Katharina Heidt, die zusammen mit Samira Mickaus 14 aller Gästetore auf ihrem Konto verzeichnete, konnte mehrfach nach Belieben aus dem Rückraum abschließen. Hier verpassten wir es die Spielerin frühzeitig fest zu machen und am Wurf zu hindern. Die Bemühungen der anderen Gästespielerinnen einen Torerfolg zu verzeichnen scheiterten aber bereits an unserem Block oder wurden von Jeannette pariert.
Ohne ersichtlichen Grund verloren wir ab der 48. Minuten den roten Faden und verfielen wieder in alte Verhaltensmuster: Undiszipliniertheit im Aufbauspiel, zu schnelle Abschlüsse, wenig Druck. Dies hatte zur Folge, dass wir uns zu oft in Einzelaktionen verstrickten, welche die Gäste auszunutzen wussten und auf 13:13 (50. Minute) verkürzten. Ab da wechselte die Führung stetig 15:14 (53. Minute) und 15:16 (55. Minute). Von nun an war es das erwartet enge Spiel, mit einem etwas glücklicheren, aber nicht unverdienten, besseren Ende für uns. Marie ließ uns mit ihrem Tor zum 18:17 jubeln, welches die TSV BW Adelebsen in ihrem letzten Angriff nicht mehr egalisieren konnte.

Es spielten: Jeannette Wedekind (Tor) – Jil Marie Thießen-Weißke (6), Amelie Schneider (4), Lea Warnecke (3), Sarah Michelle Bode (3), Julia Hillemann (1), Laura Eckstein (1), Amelie Harenkamp, Anna Barnkothe, Britta Engelhardt, Inga Bonhagen, Mathilde Carell

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Mit 10:0 Punkten Meister der Regionsklasse

Dienstag, 12. April 2016 Handball » 2015/16 » Männliche C-Jugend
60155edff5248565f04b12dbbfd05917-180

Am vergangenen Samstag, vor dem Spitzenspiel der Herren gegen die HSG Schoningen/Uslar/Wiensen, wurde die Mannschaft von Trainer Marvin Goldmann in eigener Halle von Spielleiter Wilfried Fischer zum Meister der Regionsklasse geehrt. Die Jungs erhielten vom Spielleiter eine Medaille und einen neuen Spielball. Vom Förderverein gab es Meistershirts.
Nachdem die Vorrunde auf einem guten 5. Platz im oberen Mittelfeld beendet wurde, beherrschte man die Regionsklasse fast nach Belieben. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung konnte jedes Spiel deutlich gewonnen werden, was ein Torverhältnis von 182:119 Toren belegt.

Es spielten: Bennet Zieker, Cedric Springer, Engin Bingöl, Finn Bode, Finn Grewe, Fynn Borchers, Lasse Timpe, Marius Müller, Morris Nolte, Paul Wille, Sören Schäfer und Viktor Stillig

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Mit dem Bus zum Auswärtsspiel gegen Worbis am 23.04.

Freitag, 22. April 2016 Handball » 2015/16 » Herren

SV Einheit 1875 Worbis vs. MTV Moringen II 20:20 (11:8) vom 23. April 2016

1fdb5490610bcb0e60bba04b0be5063a-180

Wir fahren zum morgigen Auswärtsspiel am 23.04. gegen Worbis mit einem Reisebus von Weihrauch-Uhlendorff!

Noch sind ein paar Plätze frei - seid dabei und Unterstützt die Jungs im Eichsfeld!!
Abfahrt an der KGS-Halle ist um 17:45 Uhr (Spielbeginn: 20:00 Uhr)

Als Unkostenbeitrag erheben wir 10,- EUR pro Person.

Anmeldungen per Email bei marketing@handball.moringen.info

Hinweis von Pulze:
Eintritt in Worbis ist frei - und zwei Kisten Getränke auch (Nach dem Spiel - werden von mir gesponsert...;-)

 

User_simple_14 Markus Meißner Comment_yellow_9 5 Kommentare
Icon_handball_48

Die Saison ist beendet

Sonntag, 24. April 2016 Handball » 2015/16 » Weibliche E-Jugend

Wir trafen im letzten Spiel der Saison auf die Mädchen aus Worbis. Eine aufmerksame Abwehr mit Alina, Emi und Carolin B.unterstützte unsere Neele im Tor. Sie zeigte ihr Können, konnte aber leider auch nichts gegen die fehlerhafte Regelauslegung der gegnerischen Trainerin machen. Stand doch immer wieder die Haupttorschützin im Angriff. Bei uns spielten sich Jette, Lena B. und Leonie schön frei und erzielten sehenswerte Tore. Großen Kampfgeist bewiesen auch die Mädchen, die nach erfolgtem Treffer ins Spiel wechselten. Hier zeigten sich Ella, Lena K., Carolin Sch., Paula, Fenja, Lina und Rosim von ihrer besten Seite. Mit einem Halbzeitstand von 4:8 ging es in die Pause. Wir hatten schon mit unseren Jüngsten besprochen, dass in der 2. Hälfte nur noch die "Großen" spielen, weil es ihr Abschiedsspiel ist. Ganz fair, waren alle einverstanden. Und diese trumpften noch einmal richtig auf. Wir konnten einige Tore aufholen. Fenja stand nun im Tor und konnte sich ein ums andere Mal auszeichnen. Doch auch wenn wir die 2. Halbzeit ausgeglichen gestalten konnten, reichte es nicht zum Sieg. Wir verloren 9:13. Trotzdem feierten wir wie die Sieger, denn wir hatten alles gegeben, super gekämpft, vieles richtig gemacht.

Nach dem Spiel trafen wir uns mit der weiblichen D- und C-Jugend zum Saisonabschluss. Wir spielten Handball gegen unsere (sehr motivierten) Eltern und gegeneinander. Der Förderverein hatte Getränke gespendet und alle hatten etwas zum Grillen dabei. So verbrachten wir noch einen schönen Nachmittag. 

Auch auf diesem Weg einmal mehr, und da spreche ich sicher auch in Mimis und Bertins  Namen, ein herzliches Danke schön an die scheidenden Mädchen und ihre Eltern. Es war eine tolle Zeit!!!!!!!!

User_simple_14 Gabi Trautmann Comment_yellow_9 1 Kommentar
Icon_handball_48

Vorschau zum Spiel gegen Nikolausberger SC

Mittwoch, 13. April 2016 Handball » 2015/16 » Herren

MTV Moringen II vs. Nikolausberger SC 35:28 (15:12) vom 16. April 2016

Die Moringer Männermannschaft biegt auf die Zielgerade ein. Der ehemalige Tabellenführer, die HSG Schoningen/Uslar/Wiensen, wurde in einer spannenden Partie zu Hause niedergekämpft. Beide Mannschaften gingen in diesem Spiel bis an die Grenze des Erlaubten. Das souveräne Schiedsrichtergespann ließ allerdings keine übetriebene Härte zu. Der Vorsprung zur Halbzeit reichte am Ende zum 26:24 Erfolg. Damit wurden die Tabellenplätze getauscht und die Moringer Herren sind nun die Gejagten in der Regionsoberliga der HRSN.

Diesen Platz an der Sonne gilt es heute zu verteidigen. Mit dem Nikolausberger SC kommt eine Mannschaft, die sich berechtigte Hoffnungen auf die vorderen Plätze machen kann. Bisher kommen die Gäste nur auf 5 Minuspunkte aus 9 absolvierten Spielen.

Die Mannschaft besteht zum überwiegenden Teil aus Studenten. Es bleibt abzuwarten mit welchem Kader der Gast in Moringen auflaufen wird. Unser Gegner bevorzugt eine sehr offensive Abwehrformation und verfügt über eine körperlich starke Mannschaft. Trainer Kleinhans vom Nikolausberger SC bevorzugt genau wie die Moringer das Spiel über die erste und zweite Welle. Er hat aber auch Spieler im Rückraum mit einem Gardemaß. Coach Uwe Falkenhain muss seine Abwehr auf diese Shooter einstellen, insbesondere dort, wo die Moringer körperlich unterlegen sind.

Wenn unsere Mannschaft eine konzentrierte Leistung abruft, in der Abwehr energisch dagegen hält und im Angriff die trainierten Konzeptionen spielt, dann sollten die Punkte auch in der Sporthalle an der Burgbreite bleiben.

Mit Zuschauern als achter Feldspieler sollte das bessere Ende dieses Spieles bei den Moringern liegen. Nur mit einem Sieg können wir die Tabellenspitze verteidigen und erhalten uns die Chance auf die Meisterschaft.

User_simple_14 Hans-Hermann Schulz Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Toller Team und Kampfgeist am Ende leider nicht belohnt

Samstag, 16. April 2016 Handball » 2015/16 » Weibliche C-Jugend

HSG Göttingen vs. MTV Moringen 26:23 (16:10) vom 15. April 2016

Nachdem diese Partie bei Ihrer ersten Ansetzung in der 45sten Minute abgebrochen werden musste, weil in der BBS 2-Halle in Göttingen der gesamte Strom zusammen brach war es nun soweit. Zur ungewohnten Zeit am Freitag um 17:30 Uhr wurde dieses Spiel wiederholt. Es stand weiterhin nicht unter einem guten Stern, denn die Schiedsrichter erschienen nicht. Nach kurzer Wartezeit, erklärte sich der Trainer der männlichen D Jugend (von der HSG Göttingen) bereit auszuhelfen und pfiff das Spiel.
Nun konnte es losgehen und es ging los. Die Mädels konnten endlich in diesem Spiel Ihre tolle Entwicklung zeigen, die sie in diesem Jahr gemacht haben. Wir sind gut ins Spiel gekommen. Gingen mit 0:2 in Führung. Unsere Abwehr stand richtig sicher. Dilvin im Tor war das ganze Spiel der Rückhalt, den eine Mannschaft sich wünscht. Bis zum 6:7 konnten wir in Führung bleiben. Unsere Gegner, die das Hinspiel noch mit 20 Toren Vorsprung gewannen, waren beeindruckt. Jetzt begann unsere schlechteste Phase des Spiels, In den letzten 6 Minuten der 1. Halbzeit haben wir den Spielfluss verloren und unsere Gegner konnten sich ein ums andere Mal durchsetzen und einfache Tore machen. Im Angriff haben wir immer wieder Bälle, die wir in der Abwehr toll erkämpft hatten zu leicht verloren. Die Pässe waren einfach zu ungenau oder die Mädels waren nicht konzentriert genug um den Ball zu fangen. So gingen wir leider mit einem 16:10 Rückstand in die Pause.
In der Pause haben wir abgemacht, dass wir uns nicht aufgeben wollen und uns in die Partie zurück kämpfen. Das gelang und in den ersten Minuten leider noch nicht gleich. Wir lagen dann schon mit 8 Toren (18:10) zurück, aber dann gelang es immer wieder, den Ball in der Abwehr zu erobern und im Angriff danach das Tor zu machen. Die Mädels haben durch eine sehr gute Leistung in der 2. Hälfte gezeigt, was sie können, und sind noch bis auf 3 Tore zum Endstand von 26:23 heran gekommen.
Zum Saisonende kann man nun sagen, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Für die kommende Saison haben wir uns einiges Vorgenommen.
Es spielten: Es spielten: Dilvin Omar (Tor), Anneke Timm, Emily Wassmann (1), Eyleen Rosenberg, Hanna Bonkewitz (9), Kim Bohne, Lara Goliasch, Maja Meißner (3/2), Paula Skupin (3), Pauline Cramer (6), Vanessa Rosenberg (1)

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

EINLADUNG AN DIE HERRENSPIELER - VORBEREITUNGSGESPRÄCH NEUE SAISON

Samstag, 16. April 2016 Handball » 2015/16 » Herren

Um uns zur neuen Saison abzustimmen, wie der Kader für die Landesligasaison aussehen kann sowie über die eventuell mögliche Meldung einer zweiten Mannschaft für die Regionsoberliga, möchten wir uns mit allen Beteiligten gemeinsam am 26. April vor dem Training um 18 Uhr in der KGS-Halle treffen. Angesprochen sind alle Verantwortlichen, alle aktuellen und mögliche neue Spieler sowie die Jugendspieler der Jahrgänge 1998 und 1999. Bitte diese Info an alle möglichen Beteiligten weiterleiten.

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

HEUTE IN DER HNA

Samstag, 16. April 2016 Handball » 2015/16 » Männliche C-Jugend
0800cc8f713aa6e1074f5bb737eb344b-180

.

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Damen mit 6. Sieg in Folge über punktgleiche HSG OHA II

Dienstag, 19. April 2016 Handball » 2015/16 » Damen

MTV Moringen vs. HSG Oha II 24:21 (15:13) vom 17. April 2016

MTV Moringen – HSG OHA II 24:21 (15:13)

Eine Woche nach dem Topspiel gegen Adelebsen folgte diesen Sonntag gleich das nächste Gipfeltreffen gegen die punktgleiche, drittplatzierte HSG OHA II. Ähnlich wie im Hinspiel gegen Adelebsen war auch das Hinspiel in Herzberg eher zum Vergessen und wir wurden mit einer 27:17-Schlappe gen Heimat geschickt. Also lautete auch dieses Mal die Devise: Revanche nehmen. Erstmals seit langem konnten wir fast vollzählig auflaufen. Lediglich Julia Gießmann und Sandra Arnemann fehlen weiter verletzungsbedingt und Fredrike Schrader sowie Laura Eckstein waren privat verhindert.

Die Osteröderinnen legten gleich mit ordentlichem Tempo los und vor allem die starke Anika Mühlenberger, mit 9 Toren beste Werferin der Gäste, wusste zu überzeugen. Doch auch wir zogen mit Tempo unsere zweite Welle auf und konnten mit unseren oftmals Erfolg bringenden Kreuzbewegungen gut dagegen halten. Zwar hatte Osterode zu Beginn leichte Vorteile, jedoch entwickelte sich nach und nach ein Spiel auf Augenhöhe. So ging es über 1:2 und 3:5 zu einem 6:6 (10. Minute), bevor die Führung stetig wechselte. Beim Stand von 12:11 nach 20 Minuten übernahmen wir erstmals wieder die Führung und gaben diese bis zum Ende auch nicht mehr aus der Hand. Das lag vor allem daran, dass wir zum Ende der ersten Halbzeit unsere Angriffe geduldig ausspielten. Und auch die Abwehr stand nun felsenfest und ließ bis zur Halbzeit nur noch zwei Tore zu, sodass wir uns auf 15:13 absetzen konnten.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde es nochmal eng, als wir kurzzeitig in der Abwehr pennten und den Gästeangriff nicht in den Griff bekamen. Anika Mühlenberger und Yvonne Larsen schafften den Ausgleich zum 16:16 nach 40. Minuten fast im Alleingang, wohingegen uns zehn Minuten lang nichts gelingen wollte. Lediglich ein maues Tor, dafür aber etliche Aluminiumtreffer waren zu verzeichnen. Zudem scheiterten wir in dieser Phase oft an der Gästetorfrau die mehrfach auch von uns zurückgewonnene Abpraller parierte. Ab der 45. Minute hatten vor allem unsere Rückraumspielerinnen wieder mehr Wurfglück und wir bauten die Führung zum 23:19 (54. Minute) vorentscheidend aus. Garant dafür war auch unser starker Abwehrverbund, der in 15 Minuten nur drei Gegentore zuließ. Hier ist die Mannschaft im Ganzen hervorzuheben, denn egal wer gerade auf der Platte stand, es wurde nahtlos an die Abwehrarbeit der Anderen angeknüpft. Die letzten fünf Minuten agierten wir unnötig hektisch und suchten viel zu schnell den Torabschluss, weshalb die HSG noch ein wenig Ergebniskosmetik betreiben konnte. Dennoch konnte uns der 6. Sieg im 7. Spiel dieses Jahres aber nicht mehr genommen werden.

Somit haben wir auch das zweite „4-Punkte-Spiel“ in Folge für uns entschieden und konnten zur punktgleichen, zweitplatzierten TSV BW Adelebsen aufschließen, die den zweiten Tabellenplatz nur aufgrund eines besseren Torverhältnisses für sich behaupten konnte.

Es spielten: Ute Peinemann (Tor), Jeannette Wedekind (Tor) – Lea Warnecke (6), Jil Marie Thießen-Weißke (5), Sarah Michelle Bode (5), Maria Zech (4), Inga Bonhagen (3), Amelie Schneider (1), Amelie Harenkamp, Anna Barnkothe, Britta Engelhardt, Julia Hillemann, Kerstin Gerl, Mathilde Carell

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

MTV rettet Remis

Sonntag, 24. April 2016 Handball » 2015/16 » Herren

Mit dem eigens angemieteten Reisebus und über 20 mitfahrenden Fans ging es gutgelaunt nach Worbis. Der Gastgeber aus Thüringen konnte in der Hauptrunde bisher 11:3 Punkte verbuchen und sorgte dabei für einige Überraschungen. Mit zahlreichen Zuschauern im Rücken waren die Worbiser schon vor dem Spiel hoch motiviert.

War es der Respekt vor der Heimmannschaft und dem Publikum, der ungewohnt glatte Hallenboden oder der späte Anpfiff? Die Moringer konnten im gesamten Spiel nicht die Leistung abrufen, die sie zuletzt in den Spitzenspielen gegen Schoningen und Nikolausberg so ausgezeichnet hat. Trotz guter Abwehrarbeit gerieten die Mannen von Uwe Falkenhain schnell mit 1:3 in Rückstand. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte wirkten die Angriffe des MTV zu statisch. Unplatzierte und halbherzige Würfe waren oftmals leichte Beute für den guten Worbiser Torhüter. Folge war ein unnötiger 4:9 Rückstand, der jetzt einen erhöhten Kraftaufwand erforderte. Der weiterhin guten Defensivleistung war es zu verdanken, dass sich die Moringer bis zur Pause auf 8:11 heran kämpfen konnten. Leider verletzte sich Alexander Kitke bei einem Angriff so derartig, das die Partie für ihn bereits nach 20.Minuten beendet war.

Mit Beginn des zweiten Abschnitts startete der MTV druckvoller und konnte beim 12:12 erstmals ausgleichen, verfiel danach aber wieder in das alte Verhaltensmuster. Fehlpässe und Fehlwürfe bauten den Gastgeber auf, der sich wieder mit 15:12 absetzen konnte. Der MTV steckte aber nicht den Kopf in den Sand und stemmte sich gegen die drohende Niederlage. Beim Stand von 17:16 ergaben sich mehrere Möglichkeiten zum Remis, die von Seiten des MTV aber ungenutzt blieben. Worbis ergriff die Chance und baute seine Führung erneut auf 3 Tore aus.

In der Schlussphase war es der Gastgeber, der vergaß den Deckel zuzumachen und überhastete Würfe nahm. Der schon fast geschlagene MTV glich 2 Minuten vor Schluss zum 19:19 aus, kassierte aber in Unterzahl erneut einen Treffer. In einem extrem spannenden Match war es dann der an diesem Abend treffsichere Sebastian Heiler, der 8 Sekunden vor dem Schluss aus spitzen Winkel zum vielumjubelten Ausgleich traf und den MTV vor einer kleinen Blamage bewahrte. Positiv zu erwähnen ist der kämpferische Einsatz der Mannschaft aus Moringen, der auf jeden Fall landesligatauglich ist.

In den zwei noch verbleibenden Spielen sollte der MTV an die Form der letzten Heimspiele anknüpfen, um die Saison nach dem großen Umbruch erfolgreich abzuschließen.

Tore für den MTV:

Mick 1/ Sinram 4/ Kühn 1/ Bruns 2/ Goldmann 1/ Gloth 1 / Heiler 6/ Kitke 1/ Drews 3

User_simple_14 Bertin Pajung Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Siegesserie reißt - Damen erkämpfen einen Punkt gegen TSV Landolfshausen II

Dienstag, 26. April 2016 Handball » 2015/16 » Damen

TSV Landolfshausen II vs. MTV Moringen 17:17 (8:10) vom 24. April 2016

TSV Landolfshausen II – MTV Moringen 17:17 (8:10)

Am Sonntag machten wir uns zu unserem vorletzten Auswärtsspiel in Richtung Diemarden auf. Die Anreise gestaltete sich jedoch schwierig und sollte ähnlich zäh und uneffektiv, wie unser späteres Spiel werden. Aufgrund der „Tour d’Energie“ waren sämtliche Straßen rund um Göttingen gesperrt und wir kamen erst nach diversen Umwegen und einer Stunde Anfahrt am Spielort an. Konnten Max und Jürgen letzte Woche noch mit 15 Spielerinnen aus dem Vollen schöpfen, reisten wir lediglich mit sieben Feldspielerinnen an. Sandra Arnemann stand nach viereinhalbmonatiger Verletzungspause erstmals wieder im Kader, wurde jedoch nur für Siebenmeter eingesetzt. So hatten wir mit unserer Torfrau Ute, die in der zweiten Halbzeit als Feldspielerinnen auflief, nur eine Auswechselspielerin zur Verfügung.

Die Anfangsphase wurde von beiden Mannschaften uneffektiv gestaltet, sodass wir erst nach fünf Minuten 0:1 in Führung gingen. Doch nach dem ersten Treffer war der Bann gebrochen und wir zogen konsequent unser Angriffsspiel auf. Über 2:3 und 3:6 konnten wir den Vorsprung bis zur 20. Minute auf 4:8 ausbauen. Hier konnten wir mit unserem Kreisspiel überzeugen. Bonni wurde mit diversen Spielzügen frei gespielt oder setzte sich geschickt ab und nutzte ihre Chancen effektiv. Im Rückraum überzeugte Lea und stellte ihre Gegenspielerin immer wieder vor neue Aufgaben. Auch Ute im Tor konnte den Außenspielerinnen mit mehreren Glanzparaden früh den Zahn ziehen. Doch danach kam ein Bruch in unser Spiel. Die Konzentration ließ nach und wir vertändelten ohne Zutun unserer Gegner einen Ball nach dem Anderen. Zu allem Überfluss kassierten wir in der 25. Minute auch noch eine Zwei-Minuten-Strafe aufgrund eines Wechselfehlers. Diese Nachlässigkeiten nutzte Landolfshausen eiskalt aus und konnte bis zum Pausenpfiff auf 8:10 verkürzen.

Während die ersten zehn Minuten nach Wiederanpfiff noch einigermaßen nach Plan verliefen und wir den Abstand kontinuierlich bei drei Toren Differenz halten konnten, wurde das Spiel zunehmend ruppiger. Mehrfach wurde uns rüde in den Arm oder ins Gesicht gefasst ohne jegliche Chance auf den Ball. Hier verpassten es die Schiedsrichter leider die Landolfshäuserinnen in die Schranken zu weisen. Während wir in der Abwehr weiterhin gut standen, war der Angriff unser großes Manko. Aufgrund nicht gegebener Wechselmöglichkeiten ließ die Kraft merklich nach und wir stellten das Tempospiel nach vorne zunehmend ein. Auch erfolgsbringende Spielzüge waren nun Mangelware und die Unzufriedenheit mit dem eigenen Spiel nahm langsam zu. So gelang es der Heimsieben in der 45. Minute zum 12:12 auszugleichen und kurze Zeit später sogar erstmals die Führung zu übernehmen. Die folgenden zehn Minuten lieferten sich beide Mannschaften einen Schlagabtausch, der jedoch nur wenige Tore auf beiden Seiten, aber die bessere Ausgangsposition für die Gastgeber einbrachte, indem sie in der 56. Minute mit 17:15 führten. Doch nun war unser Kampfgeist geweckt. So konnte Mimi mit ihrem zweiten Treffer das wichtige 17:16 markieren. Kurze Zeit später gelang Lea zwei Minuten vor Schluss der umjubelte Ausgleichstreffer zum 17:17 und es keimte nochmal Hoffnung auf. Jedoch hatten die Schiedsrichter auch in der Schlussphase kein glückliches Händchen und ließen den TSV Landolfshausen den letzten Angriff sage und schreibe 1:35 Minuten runterspielen ohne ein Zeitspiel abzupfeifen, sodass wir nicht nochmal in Ballbesitz kamen.

Nach der vielversprechenden Anfangsviertelstunde wäre sicherlich mehr drin gewesen. In Anbetracht des kleinen Kaders und dem Zwei-Tore-Rückstand kurz vor Schluss, war es aber auch ein gewonnener Punkt.

Es spielten: Ute Peinemann (Tor), Jeannette Wedekind (Tor) – Inga Bonhagen (4), Lea Warnecke (4), Sandra Arnemann (3), Julia Hillemann (2), Sarah Michelle Bode (2), Amelie Harenkamp (1), Frederike Schrader (1)

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_volleyball_48

Das Tripel ist geschafft! – Dritte Meisterschaft in Folge!

Dienstag, 26. April 2016 Volleyball » 2016/17 » Senioren
7e4f7436c65e3b9e249ed44e4e9ebb8b-180
0bcfd80daacb5020c5dc830df2eb14da-180
D892d505d149e1b179542689d77e89e2-180

An unserem letzten Spieltag der Saison 2015 – 2016 hatten wir die Spielgemeinschaft TG Northeim / TSV Sudheim zu Gast. Bis auf Cindy, Kerstin und Clemens war die komplette Mannschaft angetreten, um bei dem Saisonabschluss zu spielen oder die Mannschaft anzufeuern.
In den ersten beiden Sätzen ließen wir der Gastmannschaft keine Chance in ihr Spiel zu finden und konnten die Sätze mit 25:13 bzw. 25:14 klar für uns entscheiden. Im dritten Satz starteten wir unkonzentriert und lagen, auch bedingt durch eine Serie von harten Angaben der Gegenseite, schnell mit 1:12 im Hintertreffen. Es folgte eine Auszeit, in der uns Reiner darauf einschwor diesen Satz noch umzudrehen. Zudem wurden Gaby und Lukas eingewechselt. Durch eine überragende Mannschaftsleistung und die bedingungslose Unterstützung der „Bank“, gelang es uns tatsächlich den Satz mit 25:22 zu gewinnen. Sowohl Gaby als auch Lukas fanden bei ihren Angriffen immer wieder die Lücke im gegnerischen Block. Gaby überzeugte auch durch ihre Rückraumarbeit, wo sie in vielen spektakulären Aktionen die gegnerischen Angriffsbälle vor der Bodenberührung wieder ins Spiel brachte.
Durch diesen überzeugenden Sieg haben wir die dritte Meisterschaft in Folge perfekt gemacht. Gewonnen hatten wir sie bereits Mitte März, nachdem sich Echte/Kalefeld und Uslar 2:2 getrennt hatten. Echte/Kalefeld hatte danach keine Chance mehr uns noch einzuholen.
In dieser Saison haben wir alle Spiele gewonnen und lediglich zwei Sätze abgegeben. In den beiden Jahren davor waren es ein Unentschieden und sieben verlorene Sätze bzw. zwei Unentschieden und sieben verlorene Sätze.

Was steckt hinter dieser Erfolgsserie?
Entgegen allen anderen Mannschaften können wir beim Training grundsätzlich auf 12 - 15 Aktive zurückgreifen. Zudem treffen wir uns nicht bloß zum Spielen, sondern Reiner hält uns nach dem Aufwärmen mit einem Zirkeltraining fit. Bevor es dann ans Netz geht, stehen noch intensive Übungseinheiten auf dem Plan. Danach haben wir in der letzten halben bis dreiviertel Stunde unseres Trainingsabends noch Gelegenheit das Zusammenspiel auf dem Feld zu verbessern.
Ein weiterer Vorteil ist die mannschaftliche Geschlossenheit. Der Spaß steht im Vordergrund und wer einen Fehler macht wird nicht kritisiert, sondern erfährt vom Rest der Mannschaft Unterstützung.
In dieser Saison kamen auf den Angriffspositionen Cindy, Clemens, Gaby, Jens, Kurt, Lukas, Martin, Mathias und Reiner zu Einsatz. Auf der Zuspielerposition spielten Bernd, Karin, Klaus und Krimhild.
Mit trainiert und bei den Spielen unterstützt haben Karen, Kerstin, und Valentina.
Noch haben nicht alle Mannschaften ihre letzten Spiele absolviert und somit zeigt die Tabelle den Stand nach unserem letzten Spiel am 11.04.2016.

Was kommt als Nächstes?
Am Sonntag den 29.05.2016 findet wieder unser Mixed-Volleyball-Turnier in der KGS-Halle statt. Es wird wie jedes Jahr spannende Spiele und interessanten Volleyball zu sehen geben. Schließlich haben wir den Turniersieg vom letzten Jahr zu verteidigen. Zudem ist für Essen und Trinken gesorgt. Wir laden herzlich ein als Zuschauer dabei zu sein und diesen Turniertag mit uns zu verbringen.

Wir freuen uns immer über neue Mitspieler/innen. Hierbei kommt es nicht darauf an schon Volleyball spielen zu können. Auch Anfänger sind gern gesehen und es besteht keine Verpflichtung bei den Punktspielen mitzumachen. Für uns steht der Spaß an Sport und Bewegung im Vordergrund und fast jeder Trainingsabend hat einen gemütlichen Ausklang nach dem Duschen.
Wir treffen uns montags ab 19:45 Uhr in der Sporthalle der KGS, um gegen 20:00 Uhr mit dem Training zu beginnen. In den Sommer-monaten spielen wir je nach Witterung auch auf dem Beachplatz der KGS.

User_simple_14 Markus Meißner Comment_yellow_9 2 Kommentare
Icon_handball_48

Trikottag am 11. Mai

Dienstag, 03. Mai 2016 Handball » 2015/16 » Minis
1f1f65aab06588863bf1aff2209dbdf5-180

Alle Mädchen und Jungen haben die Möglichkeit, an diesem Tag in ihren Handballtrikots Werbung für unseren Sport und für unseren Verein zu machen.

Macht viele Fotos von der Aktion und erzählt Euren Freunden davon. Die Bilder können wir dann wieder veröffentlichen. Viel Spaß!!!

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

HEUTE IN DER HNA

Samstag, 14. Mai 2016 Handball » 2015/16 » Männliche A-Jugend
D7316010f380f9ef71d27fb10231b15f-180

Anlässlich der Filmaufnahmen seitens des IHF in dieser Woche erschien in der heutigen Ausgabe der HNA folgender Bericht.

Camera_simple_14 HNA
User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

SPIELAUSFALL

Sonntag, 08. Mai 2016 Handball » 2015/16 » Damen

Das Spiel der Damenmannschaft gegen Worbis am heutigen Tag fällt aus.

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

MTV Moringen zahlreich beim „Norddeutschen Trikot-Tag“ des HVN vertreten

Sonntag, 15. Mai 2016 Handball » 2015/16
853fccd91c917b3ea76dc673534e0221-180
F3072ecbe3e97a7b934863b037247731-180
8535196971f5fe3abb8e914ac2508440-180
28a8cdc92db0e2c2c54f4abf00b5e52e-180
49603f615bf0f532ae9b8e8cedf80c30-180
Ef3fe29690a77efd44f4ead944afd703-180
5abd96e2bb4ab82b099f3509e8ed9515-180

Am 11. Mai 2016 fand der diesjährige „Norddeutsche Trikot-Tag“, ausgerufen vom Handballverband Niedersachsen, statt. An diesem Tag werden die jungen Nachwuchs-Handballer dazu aufgerufen im Vereinstrikot die Kindergärten und Schulen zu besuchen. Ziel dieser Aktion ist es, auf den Handballsport und die ansässigen Handballvereine aufmerksam zu machen und interessierte Kinder für unsere schöne Sportart zu begeistern.

Aus diesem Anlass zeigten sich auch die Mädchen und Jungen des MTV Moringen zahlreich mit ihren Trikots in der „Löwenzahn-Grundschule“, der „KGS Moringen“ und auch im Städtischen Kindergarten in Moringen. Von den „Mini’s“ bis zu den C-Jugendlichen präsentierten die Kinder den Handballsport im MTV und nutzten die Gelegenheit, Flyer mit Kontaktdaten und Trainingszeiten ihres Vereins an die Mitschüler und Mitschülerinnen zu verteilen. Dadurch sollen diese animiert werden, ein Handball-Training des MTV Moringen zu besuchen, der sich immer über neue Gesichter freut.

Camera_simple_14 Gabi Trautmann
User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_yellow_9 1 Kommentar
Icon_handball_48

Relegationsturnier - Start in die neue Saison

Dienstag, 17. Mai 2016 Handball » 2016/17 » Männliche A-Jugend

Am Sonntag startet unsere A-Jugend in die neue Saison mit dem ersten Relegationsturnier zur Vorrunde der Oberliga. Gespielt wird in Hann. Münden. Wir hoffen, gleich in der ersten Runde den Einzug zu schaffen. Nur der Sieger qualifiziert sich direkt. Platz 2 und 3 berechtigen zur nächsten Runde, Platz 4 scheidet aus.

Der Spielplan beinhaltet folgende Partien:

10:00  JSG Münden/Volkmarsh. - HG Rosdorf-Grone 
11:10  MTV Moringen - Handballfreunde Springe 
12:50  HG Rosdorf-Grone  - MTV Moringen 
14:00  Handballfreunde Springe - JSG Münden/Volkmarsh. 
15:40  HG Rosdorf-Grone - Handballfreunde Springe 
16:50  JSG Münden/Volkmarsh. - MTV Moringen

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_yellow_9 1 Kommentar
Icon_handball_48

Vorschau zum Spiel gegen MTV Geismar II

Mittwoch, 18. Mai 2016 Handball » 2015/16 » Herren

MTV Moringen II vs. MTV Geismar II 25:18 (15:8) vom 21. Mai 2016

Die Busfahrt zum letzten Auswärtsspiel nach Worbis ist der Mannschaft nicht gut bekommen und es wurde lediglich ein Punkt glücklich gewonnen. Das gesamte Spiel über zeigte die Mannschaft eine schwache Leistung. War es der Respekt vor der Heimmannschaft und dem Publikum, der ungewohnt glatte Hallenboden oder der späte Anpfiff? Die Moringer konnten im gesamten Spiel nicht die Leistung abrufen, die sie zuletzt in den Spitzenspielen gegen Schoningen und Nikolausberg so ausgezeichnet hat. Will man die Meisterschaft nicht noch auf der Zielgeraden verlieren so ist ein Sieg gegen Geismar II Pflicht.

Die Moringer Männer sollten nun zeigen, dass sie das Potential für die Landesliga haben. Mit einem Sieg ist unseren Spielern der Titel des „Regionsoberligameisters“ nicht mehr zu nehmen. Die Gäste aus der Göttinger Südstadt spielen eine offensive Abwehr und stellten den Moringer Angriff im Hinspiel immer wieder vor Herausforderungen. Der Großteil der Mannschaft besteht aus jungen und ehrgeizigen Spielern.
Der MTV Geismar II belegt aktuell den fünften Tabellenplatz und ist im gesicherten Mittelfeld der Liga. Bis zu den Osterferien war die Mannschaft noch ein ernstzunehmender Mitbewerber um die Meisterschaft.

Die Moringer wollen zum Saisonabschluss unbedingt die Meisterschaft. Wenn die Konzeptionen von Trainer Uwe Falkenhain verinnerlicht wurden und die Umsetzung auf dem Spielfeld gelingt, dann sollte dies auch funktionieren.

Vielleicht kommt es zu einem engen Spiel, bei dem sich die Moringer Mannschaft am Ende durchsetzt. Hier sollten die Spieler nicht weiter so fahrlässig mit ihren Torchancen umgehen. Die Mannschaft erarbeitet sich sehr schwer sehr gute Torchancen um sie dann „wegzuwerfen“.

 

User_simple_14 Hans-Hermann Schulz Comment_yellow_9 1 Kommentar
Icon_handball_48

Damen siegen glanzlos gegen Tabellenschlusslicht aus Geismar

Mittwoch, 25. Mai 2016 Handball » 2015/16 » Damen

MTV Geismar IV vs. MTV Moringen 11:17 (5:9) vom 21. Mai 2016

MTV Geismar IV – MTV Moringen 11:17 (5:9)

Am Sonntag stand unser letztes Auswärtsspiel der Saison beim Tabellenletzten MTV Geismar IV auf dem Plan. Das Hinspiel gewannen wir zuhause überdeutlich mit 33:14, demnach zeigt das Ergebnis wie schwer wir uns dieses Mal taten.

Obwohl wir mit einem, im Vergleich zu vielen anderen Spielen dieser Saison, großen Kader auflaufen konnten, kamen wir an diesem Samstag gegen schwache Gegner nie wirklich ins Spiel und verpassten es unser Torverhältnis aufzubessern. Lediglich die Anfangsphase konnten wir zu unserer Zufriedenheit gestalten und begannen druckvoll und mit viel Tempo. Im Angriff zog Bonni klug die Fäden und lenkte das Spiel mit einfallsreichen Spielzügen in die richtige Richtung, sodass wir schnell 1:5 in Front lagen. Vor allem Laura am Kreis profitierte von den Spielzügen und konnte diese entweder selbst erfolgreich abschließen oder wurde unfair gestoppt, was zu Strafwürfen führte. Bei diesen hatte Sandra kein glückliches Händchen und vergab bereits in den ersten zehn Minuten zwei 7-Meter. Danach stellten wir den Torerfolg so gut wie komplett ein. Zwar erarbeiteten wir uns immer wieder vielversprechende Chancen, brachten den Ball jedoch nicht im Tor unter, was Geismar nutzte um auf 4:6 zu verkürzen (20. Minute). Nach einer Auszeit unserer Trainer, haben wir uns die letzten zehn Minuten nochmal auf unsere Stärken besonnen und kamen mit einfachen Kreuzungen im Rückraum zu leichten Toren. So gelang es uns den Halbzeitstand auf eine Vier-Tore-Differenz zum 5:9 zu erhöhen.

In der Halbzeitpause mahnten Jürgen und Max die schlechte „Zweite Welle“ und den fehlenden Druck im Angriff an und forderten eine aggressivere Abwehr. Dadurch sollten leichte Ballgewinne erzielt werden, die durch Tempogegenstöße in einfache Tore umgemünzt werden sollten. Dieser Plan ging jedoch leider nicht auf, denn anstatt eine aggressive Abwehr zu stellen, ließen wir uns von dem langen Angriffsspiel der Gastgeber einschläfern. Zwar zeugen lediglich 11 Gegentore, davon drei 7-Meter, von einer guten Abwehr- und Torhüterleistung, insgesamt hätte das ein oder andere Gegentor durch aktiveres Stören des Spielflusses noch verhindert werden können.
Unbestritten bleibt, dass das große Manko an diesem Tag unser Angriff war. Trotz der vielen Wechselmöglichkeiten verpassten wir es auch in der zweiten Halbzeit eine druckvolle „Zweite Welle“, die mit viel Tempo nach vorne getragen wird, zu spielen. Zwar war der Sieg nie in Gefahr und die Tordifferenz kontinuierlich bei 5, 6 Toren, trotzdem war Niemand in unseren Reihen mit diesem Spiel zufrieden.

Durch den Sieg gegen den MTV Geismar IV und die gleichzeitige Spielabsage des Tabellenzweiten TSV BW Adelebsen, die als Niederlage gewertet wurde, ziehen wir an Adelebsen vorbei und belegen am vorletzten Spieltag einen hervorragenden 2. Tabellenplatz.
Nach dem Spiel fuhr die komplette Damenmannschaft zum letzten Saisonspiel unserer Herren, die an diesem Abend Meister der Regionsoberliga wurden. An dieser Stelle HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH auch von uns, und verbrachte dort einen lustigen, geselligen Abend.

Es spielten: Ute Peinemann (Tor), Jeannette Wedekind (Tor) – Maria Zech (4), Kerstin Gerl (3), Lea Warnecke (3), Sarah Michelle Bode (2), Laura Eckstein (2), Amelie Harenkamp (1), Anna Barnkothe (1), Julia Hillemann (1), Britta Engelhardt, Inga Bonhagen, Sandra Arnemann

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

SPIELVERLEGUNG DAMEN !!!

Mittwoch, 25. Mai 2016 Handball » 2015/16 » Damen

MTV Moringen vs. HSG Schoning./Uslar/Wiens. 16:23 (8:14) vom 29. Mai 2016

Aufgrund einer Doppelbelegung unserer Heimspielstätte muss unser letztes Heimspiel leider verlegt werden. Ursprünglich war das Spitzenspiel gegen den Tabellenführer aus Uslar, der bislang nur einen Punkt beim Unentschieden gegen Tuspo Weende abgeben musste, auf Sonntag, den 29.05.2016 um 13:00 Uhr in der Sporthalle an der Burgbreite in Moringen terminiert.
Erst letztes Wochenende fiel auf, dass an diesem Sonntag ein Volleyballturnier des MTV Moringen ausgetragen wird, was den ganzen Tag andauern wird.

Die Regionsliga der Frauen endet am 29.05.2016 und es müssen bis dahin alle Spiele gespielt sein. Da sowohl wir als auch die HSG Schoningen/Uslar/Wiensen viele Studentinnen in ihren Reihen hat, kam eine Verlegung des Spiels unter der Woche nicht in Frage. Die von uns angebotenen Termine Freitag oder Samstag wurden von Seiten Uslars leider abgelehnt. Somit bleibt uns nichts anderes übrig als unser eigentliches Heimspiel in Uslar auszutragen, da wir Uslar die Punkte nicht kampflos schenken wollen. Neue Anwurfzeit ist Sonntag, 29.05.2016 um 14:00 Uhr in Uslar (Kurt-Zimmermann-Straße).

Wir würden uns freuen, wenn ihr unser Auswärtsspiel dennoch zu einem Heimspiel macht und die Reise nach Uslar auf euch nehmt, denn ganz nebenbei ist es auch das Spiel Erster gegen Zweiter. Wir wollen alles dafür geben, um Uslar die einzige Saisonniederlage beizufügen und gleichzeitig unseren zweiten Tabellenplatz zu verteidigen.

Eure Damen

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_volleyball_48

16. Mixed Volleyballturnier in der KGS-Sporthalle

Mittwoch, 25. Mai 2016 Volleyball » 2016/17 » Senioren

Am Sonntag, den 29.05.2016 findet das 16. Mixed Volleyballturnier in der KGS-Sporthalle Moringen statt.

Bisher haben 6 Mannschaften aus dem Raum Südniedersachen ihr kommen zugesagt. Dazu stellt der MTV noch zwei oder drei? Mannschaften, so das mindestens 8 Teams an dem Turnier teilnehmen werden.

Begrüßen können wir Mannschften aus:

  • Harste
  • Northeim
  • Garlebsen/Ippensen

 

Gespielt wird auf 3 Feldern, nach dem Motto -> Rechtzeitig vor den großen Ferien, lange nach Ablauf der Hobbysaison und bevor es in den Sand geht.

Spielmodus:

  • Da es ein Mixedturnier ist, wird mit mindestens 1 Frau pro Team gespielt.
  • Die Begrüßung und Gruppeneinteilung der Mannschaften erfolgt um 09:15 Uhr in der KGS-Sporthalle.

 

Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

User_simple_14 Gerald Horn Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Weibliche und Männliche C Jugend beim Sollinglauf

Sonntag, 29. Mai 2016 Handball » 2015/16 » Weibliche C-Jugend
Fe391c082e1a87d9d1a8f6ea954705d0-180
784566307239c24573b4f336f6ca071c-180
C2622e34a63fa4b4c049089254bbffea-180
Ca2096c7a5d70b1850d3bbe3678a4cea-180

Als Teambuildingsmaßnahme im Rahmen der Saisonvorbereitung hatten beide Teams in diesem Jahr die gemeinsame Teilnahme am Sollinglauf in Dassel aufgenommen.
Beide Teams hatten sich im Mai durch Leichtathletik und Geländeläufe vorbereitet. Nun konnte der Sollinglauf kommen. Wir trafen uns am 28.05.2016 alle an der KGS Halle, von wo aus wir gemeinsam nach Dassel aufbrachen.

Es starteten: Lasse Timpe, Marius Müller, Victor Stillig, Engin Bingöl, Finn Bode, Cedric Springer, Hannah Zill, Sophie Deppen, Emily Wassmann, Vanessa Rosenberg, Hanna Bonkewitz, Dilvin Omar, Eyleen Rosenberg, Paula Skupin und Anna Fegebank
Leider gab es in beiden Teams ein paar Absagen, aber wir konnten noch mit 15 jungen Damen und Herren starten. Wir waren für den 2,6 KM REWE Lauf gemeldet. Nachdem wir unsere Startnummern verteilt hatten konnten wir uns noch ein wenig Umschauen, bis wir an den Start gingen.

Wo keiner mit gerechnet hatte ist, dass wir auch noch sowohl bei den Mädchen als auch bei den Jungen aufs Treppchen gelaufen sind. Hannah Zill und Emily Wassmann erreichten Platz 1 und 2 und Finn Bode bei den Jungs Platz 2. Er musste sich im Endspurt nur knapp geschlagen geben.

Die Aktion hat auch etwas für den Zusammenhalt getan. Nachdem Lasse Timpe unterwegs einen kleinen Schwächeanfall erlitt. Haben sich Eyleen, Paula, Dilvin und Vanessa solange um Lasse gekümmert, bis Sie Ihn an einen Streckenposten übergeben konnten, die sich dann mit dem Erste Hilfe Team um Ihn kümmern konnten. Es war den vieren in dem Moment Egal, dass Sie sich hier 3 – 4 Minuten Rückstand in Ihrem Lauf eingefangen hatten.
Als Fazit kann man sagen, dass es allen Teilnehmern einen riesen Spaß gemacht hat und wir bestimmt im nächsten Jahr wieder dort starten. Vielleicht nehmen wir dann auch noch mit mehreren Teams dort teil…

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_yellow_9 1 Kommentar
Icon_handball_48

Damen beenden Saison mit verdienter Niederlage gegen Meister HSG SUW

Montag, 30. Mai 2016 Handball » 2015/16 » Damen

MTV Moringen vs. HSG Schoning./Uslar/Wiens. 16:23 (8:14) vom 29. Mai 2016

MTV Moringen – HSG Schoningen/Uslar/Wiensen 16:23 (8:14)

Wie bereits auf der MTV-Homepage und Facebook angekündigt, bestritten wir Sonntag unser letztes „Heimspiel“, was wir leider aufgrund einer Doppelbelegung unserer Halle, in Uslar austragen mussten. Motiviert und mit einigen Fans im Rücken machten wir uns auf den Weg in den Solling.

Jedoch machte sich bereits nach den ersten fünf Spielminuten Ernüchterung bei uns breit. Wie bereits im Hinspiel erwischte uns Uslar in der Anfangsphase kalt und erspielte sich mit viel Tempo eine 0:4-Führung. Obwohl wir die HSG-Spielerinnen früh im Spielaufbau störten und uns gegenseitig im Abwehrverbund unterstützten, konnten wir nur selten den Ball fest machen, sodass es der Solling-Sieben immer wieder gelang den letzten entscheidenden Pass zu spielen.
Das frühe Angreifen unserer Rückraumschützen machte uns wiederrum das Leben schwer, da wir so nur schwer ins Spiel kamen. Jeden Torwurf mussten wir uns hart erarbeiten, wohingegen die HSG jede noch so kleine Lücke zu nutzen wusste. Nach 10 Minuten hatten wir uns halbwegs akklimatisiert und begannen endlich mutiger zu agieren. Vor allem Bonni nahm ihr Herz in die Hand und verkürzte den Rückstand mit schönen Eins-gegen-Eins-Aktionen. So konnten wir das Spiel bis zur 22. Minute ausgeglichener gestalten (7:10), ehe uns im Angriff wieder nicht viel gelingen wollte und wir zu ideen- und manchmal auch kopflos agierten. Diese Schwächephase nutzten die Gäste erneut um zum 8:14 Halbzeitstand davonzuziehen.

In der zweiten Hälfte stand unsere Abwehr aggressiver und wir hatten den HSG-Angriff weitestgehend im Griff. Bis auf die starke Lara Meroth, die den Ball ganze 12 Mal in unserem Tor unterbringen konnte, hatten die Gäste nicht mehr viel entgegen zu setzen. Aber auch wir konnten das Spiel lediglich ausgeglichen gestalten, verpassten es aber entscheidend zu verkürzen. Über 10:16 und 14:20 verloren wir das Spiel verdient mit 16:23. Positiv zu erwähnen ist, dass wir die zweite Halbzeit nur mit einem Tor verloren haben.
Den Mädels der HSG Schoningen/Uslar/Wiensen gratulieren wir zum verdienten Meistertitel und wünschen viel Erfolg in der Regionsoberliga.

Aufgrund unserer Niederlage und den gleichzeitigen Siegen des TSV BW Adelebsen und der HSG OHA II mussten wir den 2. Tabellenplatz doch noch abgeben und beenden die Saison auf dem 4. Tabellenplatz mit 29:11 Punkten. Nach dem Spiel ließen wir die Saison bei leckerer Pizza, kühlen Getränken und lustigen Gesprächen bei unserem Trainer im Garten ausklingen.

Bis zu den Sommerferien werden wir nur einmal die Woche locker trainieren, bevor wir in den Sommerferien den Ball ruhen lassen, um mit neuem Elan Anfang August in die Saisonvorbereitung zu starten.

Es spielten: Jeannette Wedekind (Tor) – Sandra Arnemann (5), Inga Bonhagen (4), Britta Engelhardt (2), Kerstin Gerl (2), Lea Warnecke (2), Julia Hillemann (1), Amelie Harenkamp, Anna Barnkothe, Laura Eckstein, Maria Zech, Sarah Michelle Bode

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_volleyball_48

Mixed-Volleyballturnier am 29. Mai 2016 - ein voller Erfolg

Dienstag, 31. Mai 2016 Volleyball » 2016/17 » Senioren
C5a23c0ad59234d8ff11b6fc86ae761c-180

Erneuter Sieg des gastgebenden MTV mit einer seiner beiden an den Start gegangenen Mannschaften.
In diesem Jahr konnten wir wieder sechs Gastmannschaften begrüßen. Mit dabei waren CVJM Northeim, DJK Northeim, Volleyballfreunde Northeim, SV Harste, MTV Garlebesen/Ippensen und die SG TG Northeim/TSV Sudheim. Unsere Damenmannschaft nahm leider nicht mit einer eigenen Mannschaft teil. Sie unterstützte aber mit je zwei Spielerinnen die Volleyballfreunde Northeim und die später siegreiche MTV Mannschaft.

Gespielt wurden jeweils zwei Sätze bis 21 Punkte. Schon in der Vorrunde wurde schnell deutlich, dass alle Mannschaften auf einem annährend gleich hohen Niveau spielten. Viele Spiele endeten 1:1 und auch die erspielten Punkte gingen häufig über 21 Punkte hinaus.
Das angesagte regnerische Wetter blieb glücklicherweise aus, sodass wir die Mittagspause mit Bio-Bratwurst, Salaten und Kuchen im Freien bei gefühlten 28°C verbringen konnten. Allerdings wurde es danach in der Halle immer drückender und die schweißtreibende Hauptrunde begann. In dieser wurden alle Platzierungen ausgespielt und jede Mannschaft konnte noch zwei Spiele absolvieren.

Nach der Siegerehrung, dem gemeinsamen Foto und einer erfrischenden Dusche gab es noch eine „Nachbesprechung“, bei der die restlichen Salate und Würstchen mit Bier und Sekt heruntergespült wurden.

Alles in allem war es ein toller (Familien-)Sportsonntag in der KGS-Halle.

Was kommt als Nächstes?
Am 18. Juni wird der MTV Moringen mit einer Mannschaft beim Beachvolleyball-Turnier in Harste vertreten sein. Hier wollen wir uns schon einmal mit dem Sand vertraut machen, um beim 17. Altämter Beach-Festival am 30. und 31. Juli im Waldschwimmbad Düderode gut vorbereitet an den Start gehen zu können.

User_simple_14 Klaus Exner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

MORINGER HANDBALLTAGE 2016

Montag, 06. Juni 2016 Handball » 2016/17
2d5c2be8b5dd372d7bc1c5b670522bfc-180

Auch in diesem Jahr finden wieder die traditionellen "Moringer Handballtage" statt, welche ideal als Vorbereitung für die neue Saison genutzt werden können.

Vom 12. bis 14. August 2016 spielen die Jugendmannschaften wie folgt:

  • Freitag,    12.08.2016 Männliche C-Jugend
  • Samstag, 13.08.2016 Männliche + Weibliche D-Jugend,
                                         Weibliche C-Jugend & Männliche A-Jugend
  • Sonntag,  14.08.2016 Weibliche E-Jugend


Am darauffolgenden Wochenende (20. - 21. August 2016) finden die Turniere für die Seniorenmannschaften statt:

  • Samstag, 20.08.2016 Herren bis Landesliga
  • Sonntag,  21.08.2016 Damen und Herren bis Regionsoberliga


Die Einladungen samt Anmeldeformular wurden am Wochenende an die Vereine verschickt. Interessierte Vereine,
die noch nicht in unserem Verteiler sind, können sich die Einladung und das Anmeldeformular gerne über mtv-moringen@freenet.de anfordern. Die Zusagefrist endet am 20.07.2016.

Ein genauer Spiel- und Zeitplan wird nach Ablauf der Zusagefrist auf der MTV-Homepage veröffentlicht,
da dieser von der Anzahl der teilnehmenden Mannschaften abhängig ist.
Für das leibliche Wohl zu fairen Preisen wird wie immer gesorgt sein.

Wir freuen uns mit vielen altbekannten, aber auch neuen Gesichtern in die Spielzeit 2016/2017 zu starten !

 

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

2. Platz beim Rasenturnier in Eddigehausen

Montag, 13. Juni 2016 Handball » 2016/17 » Weibliche D-Jugend

Am letzten Wochenende startete die neuformierte weibliche D-Jugend beim Rasenturnier der HSG Plesse in Eddigehausen. Von den 5 Spielen konnten 4 gewonnen werden und so konnten die Mädchen dieses Turnier mit dem 2. Platz abschließen.

Im ersten Spiel traf der MTV auf die Mädchen des Tuspo Weende. Schnell zeigten die Moringer Mädchen ihr Können und gingen in Führung. Der Ball ging sicher durch die eigenen Reihen und die Moringerinnen kamen durch kluge Anspiele an den Kreis oft ungehindert zum Abschluss. So setzten sie sich klar ab und das Spiel endete verdient 6:2.

Das zweite Spiel wurde gegen den NHC bestritten und hier zeigte sich gleich ein ganz anderer Gegner. Zunächst gingen auch in diesem Spiel die Moringerinnen in Führung. Jedoch konnten sie diese nicht lange halten. Auch die Northeimer Mädchen spielten ihr ganzes Können aus und holten Tor um Tor auf. Am Ende gewannen die Northeimerinnen doch deutlich und auch nicht unverdient mit 13:7.

Das dritte Spiel des Tages gewannen die MTV-Mädchen wieder. Der Gegner, die HSG Plesse 2, konnte zu keiner Zeit den Spielfluss der spielerisch klar überlegenen Moringerinnen unterbinden. So gewannen sie dieses sehr deutlich mit 14:2.

Das darauffolgende Spiel wurde dann spannend. So standen sich mit der HSG Plesse 1 und dem MTV zwei ebenbürtige Mannschaften gegenüber. Ständig wechselte die Führung, aber die Moringer Mädchen gaben nicht auf und erkämpften sich Ball um Ball. Wenige Sekunden vor dem Abpfiff stand es 8:8 mit Ballbesitz für den Gegner. Durch eine starke Abwehrleistung und einen schnell eingeleiteten Tempogegenstoß konnte, fast mit dem Schlusssignal, der Siegtreffer erzielt werden. So stand es am Ende 9:8 für den MTV.

Im letzten Spiel trafen die Mädchen auf den TSV Landolfshausen. Die Moringerinnen spielten gegen den körperlich klar unterlegenen, sich aber nach Kräften wehrenden Gegner gut auf. Der Ball ging flüssig durch die eigenen Reihen und die Mitspieler wurden vor dem Tor gut in Szene gesetzt. Auch dieses Spiel gewannen die Mädchen deutlich mit 10:1.

Alles in Allem hat sich bereits ein harmonisches Gefüge gezeigt, das schon gut zusammenspielt und eine gewisse Vorfreude auf die bevorstehende Saison aufkommen lässt.

Es spielten: Neele Pajung (Tor), Lara Penno (4), Paula Bonkewitz (5), Greta Pfotzer (21), Alicia Meyer (10), Lena Bosse, Alina Meißner (2), Paula Guicking, Emily Pormetter (1) und Jette Knoke (3)

User_simple_14 Florian Pfotzer Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Saison 2016/2017 eingetragen

Donnerstag, 04. August 2016 Handball » 2016/17

Ab sofort sind hier auf der Seite die Handball Mannschaften für die kommende Saison 2016/2017 inkl. der Spielpläne und Tabellen eingetragen.

Die 1. Herren startet mit einem HVN Pokalspiel gegen die HSG Rhumetal am 03. September, ehe dann die eigentliche Landesliga Saison eine Woche später bei der HSV Warberg/Lelm beginnt.

User_simple_14 Kai Straßmann Comment_9 Noch keine Kommentare

Belegungsplan der KGS Halle

Donnerstag, 04. August 2016

Ab sofort findet ihr unter "Kalender" -> "Hallenbelegung" eine Übersicht über die Nutzung der KGS Halle.

User_simple_14 Kai Straßmann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

"Moringer Handballtage 2016" im Jugendbereich waren ein voller Erfolg

Sonntag, 14. August 2016 Handball » 2016/17
683118e9d41c8326efcadf2e2c90cc1c-180
09a6c05d267a102fdaee4d2eae5acd44-180
238bad3405208dd919550458a5b95ffa-180
C49a3dfb64200654a8a6afc722042d94-180

Freitag, 12.08.2016:
Die Moringer Handballtage wurden am Freitag, den 12.08.2016 um 17:00 Uhr durch unsere männliche C-Jugend eröffnet, bei welcher einige neue Spieler hinzugekommen sind, sodass das Turnier zum Einspielen und Ausprobieren genutzt werden sollte. Die Spielzeit betrug 1x15 Minuten. Zu Beginn traf man gleich auf den späteren Turniersieger aus Münden, der alle Partien für sich entscheiden konnte und das Turnier nach Belieben dominierte. Im zweiten Spiel traf man auf die Vertretung der HSG Plesse-Hardenberg, hier wurden schon super Ansätze gezeigt und das Spiel konnte gewonnen werden. Beim letzten Spiel des Abends gegen die HSG Rhumetal schlichen sich zu viele Unkonzentriertheiten ein und die Punkte wurden geteilt, sodass die MTV-Jungs am Ende einen guten 2. Platz belegten.

Ergebnisse:

JSG Münden/Volkmarshausen – MTV Moringen 16:10
HSG Rhumetal – HSG Plesse-Hardenberg 7:14
MTV Moringen – HSG Plesse-Hardenberg 16:13
HSG Rhumetal – JSG Münden/Volkmarshausen 6:14
HSG Plesse-Hardenberg – JSG Münden/Volkmarshausen 9:13
MTV Moringen – HSG Rhumetal 16:16

Platzierungen:
1. JSG Münden/Volkmarshausen
2. MTV Moringen
3. HSG Plesse-Hardenberg
4. HSG Rhumetal


Samstag, 13.08.2016:
In den langen Turniertag am Samstag startete unsere weibliche D-Jugend, welche den gesamten Vormittag im Wechsel mit der männlichen D-Jugend agierte. Die Dauer pro Spiel belief sich auf 1x10 Minuten.

Weibliche D-Jugend:
Die Mädels starteten nach Maß und konnten ihr Auftaktspiel gegen die Solling-Sieben erfolgreich für sich gestalten. Auch die Partien gegen die HSG Plesse-Hardenberg II und die HSG Rhumetal konnten gewonnen werden und man behielt, obwohl der Spielverlauf sehr eng war, die Nerven. Am Ende wurde nur das Spiel gegen den späteren Turniersieger der HSG Plesse-Hardenberg I „verschlafen“, welches man recht deutlich mit 6:1 verlor. Hier hat man gemerkt, dass die Mädels erst zwei Trainingseinheiten nach den Ferien absolviert haben. Am Ende machten es die Mädchen der männlichen C-Jugend nach und konnten den 2. Platz für sich behaupten.

Ergebnisse:

MTV Moringen – HSG Schoningen/Uslar/Wiensen 4:1
HSG Plesse-Hardenberg II – HSG Rhumetal 1:5
HSG Plesse-Hardenberg I – MTV Moringen 6:1
HSG Schoningen/Uslar/Wiensen – HSG Plesse-Hardenberg II 10:3
HSG Rhumetal – HSG Plesse-Hardenberg I 0:9
HSG Plesse-Hardenberg II – MTV Moringen 2:3
HSG Plesse-Hardenberg I – HSG Schoningen/Uslar/Wiensen 7:3
MTV Moringen – HSG Rhumetal 5:4
HSG Plesse-Hardenberg II – HSG Plesse-Hardenberg I 3:3
HSG Rhumetal – HSG Schoningen/Uslar/Wiensen 6:4

Platzierungen:
1. HSG Plesse-Hardenberg I
2. MTV Moringen
3. HSG Rhumetal
4. HSG Schoningen/Uslar/Wiensen
5. HSG Plesse-Hardenberg II

Männliche D-Jugend:

Die neuformierte männliche D-Jugend des MTV startete vielversprechend. Gegen den letztjährigen Meister aus Uslar präsentierte man sich erfreulich schlagfertig und konnte unerwartet gut mithalten. Am Ende verlor man nur mit drei Toren. Und auch im zweiten Spiel waren die Jungs hochmotiviert und scheiterten nur knapp. Allein aufgrund des viel zu hektischen Spielaufbaus in der Schlussminute vergab man noch den verdienten Punkt und hätte mit ein bisschen mehr Geschick sogar den Siegtreffer erzielen können. Bei den beiden anderen Partien gegen Rhumetal I und die HSG Plesse-Hardenberg war die Luft raus und es wurde deutlich verloren, sodass man sich mit dem letzten Platz zufrieden stellen musste. Nichtsdestotrotz waren viele positive Ansätze zu erkennen und die Jungs hatten viel Spaß.

Ergebnisse:
MTV Moringen – HSG Schoningen/Uslar/Wiensen 4:7
HSG Rhumetal I – HSG Plesse-Hardenberg 1:4
HSG Rhumetal II – MTV Moringen 4:3
HSG Schoningen/Uslar/Wiensen – HSG Rhumetal I 5:5
HSG Plesse-Hardenberg – HSG Rhumetal II 5:4
HSG Rhumetal I – MTV Moringen 10:1
HSG Rhumetal II – HSG Schoningen/Uslar/Wiensen 3:8
MTV Moringen – HSG Plesse-Hardenberg 1:11
HSG Rhumetal I – HSG Rhumetal II 4:5
HSG Plesse-Hardenberg – HSG Schoningen/Uslar/Wiensen 7:6

Platzierungen:
1. HSG Plesse-Hardenberg
2. HSG Schoningen/Uslar/Wiensen
3. HSG Rhumetal II
4. HSG Rhumetal I
5. MTV Moringen


Weibliche C-Jugend:
Im Anschluss an das Turnier der D-Jugenden ging es nahtlos weiter mit dem Turnier der weiblichen C-Jugend, bei dem sich die Mannschaften 12 Minuten gegenüber standen. Hier stach vor allem die Mannschaft des späteren Turniersiegers HSG Wesertal heraus. Sie spielten teilweise in einer Klasse für sich. Die anderen vier Teams bewegten sich auf Augenhöhe und jeder konnte jeden schlagen. Die Moringer Mädels konnten zwei Unentschieden gegen die HSG Schoningen/Uslar/Wiensen und die HRSN Auswahl auf der Haben-Seite verbuchen. Gegen die stark aufspielenden Mädels von der Weser und die HSG Rhumetal hagelte es Niederlagen, sodass es am Ende leider nur für den 5. Platz reichte.

Ergebnisse:
MTV Moringen – HSG Schoningen/Uslar/Wiensen 3:3
HRSN Auswahl Jahrgang 2004 – HSG Rhumetal 6:9
HSG Wesertal – MTV Moringen 13:3
HSG Schoningen/Uslar/Wiensen – HRSN Auswahl 6:8
HSG Rhumetal – HSG Wesertal 4:8
HRSN Auswahl – MTV Moringen 4:4
HSG Wesertal – HSG Schoningen/Uslar/Wiensen 5:0
MTV Moringen – HSG Rhumetal 3:7
HRSN Auswahl – HSG Wesertal 5:11
HSG Rhumetal – HSG Schoningen/Uslar/Wiensen 4:7

Platzierungen:
1. HSG Wesertal
2. HSG Rhumetal
3. HSG Schoningen/Uslar/Wiensen
4. HRSN Auswahl Jahrgang 2004
5. MTV Moringen


Männliche A-Jugend:
Aus Moringer Sicht war das Turnier als Auftakt zur neuen Saison eine Standortbestimmung. Hochmotiviert und ehrgeizig wollte man nach langer Pause endlich wieder zeigen, zu was man mit der starken Truppe eigentlich zu leisten imstande ist. Das bekam gleich in der ersten Partie die HSG Polheim (Nähe Gießen) zu spüren. Diese wurden in 25 Minuten Spielzeit förmlich überrollt und hatten zu keiner Zeit eine Chance, die hocheffektive und schnellbeinige Mannschaft des MTV in den Griff zu bekommen, sodass das erste Spiel überdeutlich mit 8:20 gewonnen werden konnte.
Auch die HSG Wesertal bekam dieses ähnlich zu spüren, zeigte jedoch mehr Gegenwehr als die andere hessische Mannschaft zuvor. Wieder und wieder zeichneten sich alle Spieler durch gute Angriffs- wie auch Abwehraktionen aus und man gewann auch das zweite Spiel verdient mit 23:13.
Somit kam es im abschließenden Spiel gegen den TSV Anderten, die ebenfalls ihre Partien zuvor gewannen, zu einem Finalspiel. Plötzlich war jedoch die Leistung der beiden vorangegangenen Partien nicht mehr zu halten. Abspielfehler, Aluminiumtreffer, Unkonzentriertheiten, wie vielleicht auch der Respekt vor der am stärksten einzustufenden Mannschaft, lähmten die Bemühungen und man fand nicht zum gewohnten Spiel. Dennoch konnte man unterm Strich hochzufrieden mit dem ersten Auftritt der A-Jugend und dem 2. Platz sein. Im letzten Spiel feierte Tom Winkelmann nach fast einjähriger Verletzungspause bei einem Kurzeinsatz sein Comeback.

Ergebnisse:
HSG Polheim – MTV Moringen 8:20
TSV Anderten – HSG Wesertal 13:5
MTV Moringen – HSG Wesertal 23:13
TSV Anderten – HSG Polheim 13:10
HSG Wesertal – HSG Polheim 13:7
MTV Moringen – TSV Anderten 9:15

Platzierungen:
1. TSV Anderten
2. MTV Moringen
3. HSG Wesertal
4. HSG Polheim


Sonntag, 14.08.2016:
Die für Sonntag angesetzten Testspiele der weiblichen E-Jugend und der männlichen B-Jugend mussten leider beide kurzfristig abgesagt werden.


Bei allen Jugendturnieren wurden Sachpreise ausgespielt. Einzig bei der männlichen A-Jugend ging es um Geldpreise. Ein besonderes "Schmankerl" haben sich die Organisatoren auch noch einfallen lassen: Bei dem Turnier der weiblichen und männlichen D-Jugend wurde der/die beste/r Spieler/in gekürt und bekam jeweils zwei Eintrittskarten für ein Handballbundesligaspiel der TSV Hannover-Burgdorf überreicht.

Somit blickt der MTV Moringen auf ein erfolgreiches Handball-Wochenende, an dem der Spaß am Sport im Vordergrund stand und bei welchem die Halle an beiden Turniertagen gut besucht war, zurück und möchte sich bei allen Eltern für die zahlreichen Kuchenspenden sowie die Unterstützung beim Verkauf bedanken. Ebenfalls ein großes "Danke" geht an die Schiedsrichter/innen, sowie alle Organisatoren, die neben dem Spielfeld für einen reibungslosen Turnierablauf gesorgt haben !!!

Am kommenden Wochenende starten die „Moringer Handballtage“ im Seniorenbereich.
Den Anfang machen die 1. Herren am Samstag, den 20.08.2016 um 13:00 Uhr. Es folgen am Sonntag, den 21.08.2016 ab 11:00 Uhr die Damen und ab 16:15 Uhr die 2. Herren.

Camera_simple_14 Markus Meißner
User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Update "Moringer Handballtage 2016"

Sonntag, 31. Juli 2016 Handball » 2016/17

Nachdem die Meldefrist für die „Moringer Handballtage 2016“ abgelaufen ist, können wir erfreulicherweise vermelden, dass sich zahlreiche Mannschaft, u.a. auch aus Hessen und Nordniedersachsen, angemeldet haben.

Bei der 2. Herrenmannschaft haben drei Mannschaften gemeldet.
Das Turnier der männlichen C- und A-Jugend besteht aus jeweils vier Mannschaften.
Bei allen anderen Mannschaften (männliche und weibliche D-Jugend, weibliche C-Jugend, 1. Herren und Damen) wurde die gewünschte Teilnehmerzahl von jeweils fünf Mannschaften erreicht.
Lediglich bei der weiblichen E-Jugend und männlichen B-Jugend kamen nicht genug Rückläufer, sodass beide Mannschaften ein Trainingsspiel absolvieren werden.

Ferner freuen wir uns, dass bei dem Turnier der männlichen A-Jugend sogar die Jugendbundesliga-Mannschaft des TSV Anderten auflaufen wird, welche von dem ehemaligen Moringer 1. Herrentrainer Jürgen Kloth trainiert wird.

Nachfolgend der Zeitplan der beiden Turnierwochenenden:

Freitag, 12.08.2016:
17:00 - 20:15 Uhr männliche Jugend C

Samstag, 13.08.2016:
08:45 - 13:45 Uhr weibliche Jugend D (im Wechsel mit der männlichen D-Jugend)
09:00 - 13:45 Uhr männliche Jugend D (im Wechsel mit der weiblichen D-Jugend)
14:00 - 16:45 Uhr weibliche Jugend C
17:00 - 20:25 Uhr männliche Jugend A

Sonntag, 14.08.2016:
13:30 - 14:30 Uhr weibliche Jugend E - Trainingsspiel  --> Entfällt !!! (Gastmannschaft hat abgesagt)
15:00 - 16:00 Uhr männliche Jugend B - Trainingsspiel --> Entfällt !!! (Wir bekommen leider keine Mannschaft voll)


Samstag, 20.08.2016:
13:00 - 19:30 Uhr 1. Herren bis Landesliga

Sonntag, 21.08.2016:
11:00 - 15:55 Uhr Damen bis Regionsoberliga
16:15 - 19:15 Uhr 2. Herren bis Regionsoberliga


Der Eintritt zu allen Spielen ist kostenlos. Für das leibliche Wohl ist ausreichend und zu fairen Preisen gesorgt.
Auch kann an allen Turniertagen die Dauerkarte für alle Heimspiele der 1. Herren für die Landesliga-Saison 2016/2017 käuflich erworben werden.

 

Wir freuen uns, dass es endlich wieder los geht und wünschen uns ein paar gelungene Handballtage vor vollen Rängen, eure Handballer des MTV Moringen.

 

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_yellow_9 3 Kommentare
Icon_handball_48

Warning2_16 Einweisung für Interessierte: Zeitnehmer/Sekretär am 27.08.2016

Montag, 08. August 2016 Handball » 2016/17
A9ae68ce38c61f4d53fac8210289140d-180

Von vielen Seiten wurde der Wunsch geäußert, eine MTV-interne Einweisung für die Tätigkeiten am Handball-Zeitnehmertisch durchzuführen.
Bei jedem Spiel in eigener Halle müssen wir den/die Zeitnehmer/in stellen, die Gastmannschaft sorgt normalerweise für den/die Sekretär/in.
Allerdings ist es häufig auch so, dass wir beide Positionen besetzen müssen.
Bei 10 Mannschaften in der kommenden Saison ist das nicht immer einfach. Da wir also - in den jüngeren Jugendmannschaften schon immer - auf die anwesenden Eltern zurückgreifen müssen/können, möchten wir den interessierten ein wenig die Angst nehmen und ihnen die Aufgaben als Zeitnehmer/Sekretär - und damit als "verlängerter Arm der Schiedsrichter - erläutern.

Themen:

  • Bedienung der Zeitmessanlage in der KGS-Halle
  • Ausfüllen des Spielberichtes (Tore, Verwarnungen, usw.)
  • Sonstige Tätigkeiten des Zeitnehmers/Sekretärs
  • Ein paar Handballregeln - nur zum Verständnis emoticon_wink.png

 

Außerdem gelten ab der bevorstehenden Saison ein paar neue Handballregeln, die wir bei dieser Gelegenheit ebenfalls gerne erläutern möchten.

Diese Einweisung ist ausdrücklich für alle Interessierten gedacht: Eltern, Großeltern, aktive Handballer, usw. und findet am

Samstag, 27.08.2016 von 16:00 - ca. 18:00 Uhr in der KGS-Halle statt.

Bei Interesse bitte kurze Anmeldung bei Hagen Büttner (buettner_moringen@online.de) oder Markus Meißner (marketing@handball.moringen.info).

Wir würden uns über möglichst viele Teilnehmer freuen!

User_simple_14 Markus Meißner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

SIEG BEIM POT-TURNIER IN GEISMAR

Montag, 22. August 2016 Handball » 2016/17 » Männliche A-Jugend
Ae262afd9fd342837ab6d3a0220945bb-180
3077b5913a381297465825f9a188b141-180

Am gestrigen Tag gewann unsere A-Jugend das POT-Turnier in Geismar ungeschlagen. Nachdem bereits am Vortag ein zweiter Platz bei dem Herrenturnier erzielt wurde, konnte man weiter an den Vorbereitungen zur neuen Saison feilen.

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_yellow_9 1 Kommentar
Icon_handball_48

HNA vom 23.8.2016

Dienstag, 23. August 2016 Handball » 2016/17 » 1. Herren
0dc83627f98e4c9753f37c2c45153eed-180

.

Camera_simple_14 HNA
User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Auch 2. Teil der „Moringer Handballtage“ ging erfolgreich über die Bühne

Donnerstag, 25. August 2016 Handball » 2016/17
5c2e51b76d0b36129c1e4917adfcbd54-180
C22c73015c6825ac1ce8c9527ae49f98-180
A9b3bad96e690607a653973b6dda07eb-180
F563d56d6c94cb37457c8a28c83fbd61-180

Samstag, 20.08.2016:
Am Samstag, den 21.08.2016 um 13:00 Uhr eröffneten unsere 1. Herren den Seniorenteil der diesjährigen „Moringer Handballtage“. In „Jeder-gegen-Jeden-Spielen“ maß man sich 25 Minuten lang mit den hessischen Konkurrenten aus Wesertal, Baunatal und Reinhardswald. Unsere männliche A-Jugend nutzte das Turnier ebenfalls um am Feinschliff zu arbeiten und komplementierte das Turnier.
Beide Moringer Mannschaften starteten gut ins Turnier. Die 1. Herren konnte mit einer sichereren Abwehr und einem schnellen Umschaltspiel in den Tempogegenstoß überzeugen, wohingegen die A-Jugendlichen mit einem starken Torwart und flüssigen Angriffsspiel zu gefallen wussten. So konnten beide Moringer Mannschaften alle ihre Spiele gewinnen, wenn auch teilweise sehr knapp und mit dem glücklicheren Ende für sich. Demnach wurde das letzte Spiel gegeneinander zum Finalspiel um den Turniersieg, welches die 1. Herren überraschend deutlich mit 15:9 für sich entscheiden konnte und sich den Turniersieg mit 8:0 Punkten nicht mehr nehmen ließ. Nichtsdestotrotz sicherte sich die A-Jugend mit 6:2 Punkten einen hervorragenden 2. Platz.

Ergebnisse:
HSG Reinhardswald – HSG Wesertal 9:14
MTV Moringen mJA – GSV Eintracht Baunatal 11:9
MTV Moringen 1. Herren – HSG Reinhardswald 12:8
HSG Wesertal – MTV Moringen mJA 12:13
GSV Eintracht Baunatal – MTV Moringen 1. Herren 11:12
MTV Moringen mJA – HSG Reinhardswald 15:9
MTV Moringen 1. Herren – HSG Wesertal 15:14
HSG Reihardswald – GSV Eintracht Baunatal 12:17
MTV Moringen mJA – MTV Moringen 1. Herren 9:15
GSV Eintracht Baunatal – HSG Wesertal 12:13

Platzierungen:
1. MTV Moringen 1. Herren
2. MTV Moringen mJA
3. HSG Wesertal
4. GSV Eintracht Baunatal
5. HSG Reinhardswald


Sonntag, 21.08.2016:
In den Sonntag starteten um 11:00 Uhr die Damen und maßen sich ebenfalls in „Jeder-gegen-Jeden-Spielen“ à 20 Minuten mit den alle eine Liga höher spielenden Vertretungen aus Altwarmbüchen, Elze, Wesertal und Northeim.
Ihr Auftaktspiel gegen den TUS Altwarmbüchen begannen die Damen druckvoll und spielten trotz vieler Wechsel flüssig ihre Angriffe durch, sodass nach 10 Minuten eine 5:2 Führung zu Buche stand. Die Führung konnte bis 5 Minuten vor Schluss gehalten werden, ehe man dem hohen Tempo der Gegner Tribut zollen musste und unglücklich mit 9:7 verlor. Die zweite Partie gegen den MTV Elze konnte durch eine kämpferische Leistung der gesamten Mannschaft mit einem Tor gewonnen werden. In den beiden anderen Partien gegen die HSG Wesertal II und den Northeimer HC II waren viele gute Ansätze zu erkennen, man offenbarte aber auch noch zu viele Schwächen im Angriff. Dennoch bewiesen die Damen Courage und blieben jederzeit auf Augenhöhe, sodass auch diese Spiele nur knapp verloren wurden. Am Ende belegte man den 4. Platz.

Ergebnisse:
TUS Altwarmbüchen – MTV Moringen 9:7
MTV Elze – Northeimer HC II 5:11
HSG Wesertal II – TUS Altwarmbüchen 8:12
MTV Moringen – MTV Elze 8:7
Northeimer HC II – HSG Wesertal II 6:10
MTV Elze – TUS Altwarmbüchen 4:9
HSG Wesertal II – MTV Moringen 8:6
TUS Altwarmbüchen – Northeimer HC II 7:7
MTV Elze – HSG Wesertal II 5:13
Northeimer HC II – MTV Moringen 8:5

Platzierungen:

1. TUS Altwarmbüchen
2. HSG Wesertal II
3. Northeimer HC II
4. MTV Moringen
5. MTV Elze


Direkt im Anschluss an das Damenturnier folgten die Begegnungen der 2. Herren gegen die HSG Plesse-Hardenberg II und die HSG Rhumetal II. Aufgrund von nur zwei Partien pro Mannschaft belief sich die Spielzeit auf 2 x 20 Minuten. Die neuformierte Moringer 2. Herren starteten vielversprechend gegen die zweite Vertretung aus Nörten und zeigte gute Ansätze, sodass die erste Partie deutlich gewonnen werden konnte. Bei dem zweiten Spiel gegen die HSG Rhumetal II schlichen sich einige Unkonzentriertheiten und unnötige Ballverluste ein, sodass das Spiel knapp mit 16:18 verloren wurde.

Ergebnisse:

HSG Plesse-Hardenberg II – MTV Moringen II 17:23
HSG Rhumetal II – HSG Plesse-Hardenberg II 23:21
MTV Moringen II – HSG Rhumetal II 16:18

Platzierungen:
1. HSG Rhumetal II
2. MTV Moringen II
3. HSG Plesse-Hardenberg II


Bei allen drei Turnieren gab es Geldpreise zu gewinnen und der MTV Moringen freute sich über gut gefüllte Ränge an beiden Turniertagen, sowie ein positives Feedback von allen Seiten. Ein herzliches Dankeschön an unsere Schiedsrichter-Gespanne, sowie die 1. Herren, 2. Herren und Damen, die sich gegenseitig und tatkräftig beim Verkauf und am Grill unterstützten.
Zu guter Letzt auch ein großes Danke an Hagen, Markus, Florian, Matthias, Christine und Gabi, die einen tollen Job am Kampfgericht gemacht haben bzw. einen großen Teil zu einem erfolgreichen Ablauf der "Moringer Handballtage" beigetragen haben.

 

Camera_simple_14 Markus Meißner
User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

HOLPRIGER START ZUM SAISONAUFTAKT

Sonntag, 04. September 2016 Handball » 2016/17 » Männliche A-Jugend

Keinen reibungslosen Verlauf nahm der Auftakt der Moringer Jugend beim TV Mascherode in Braunschweig. In der Vergangenheit hat man sich mit den Gastgebern enge Duelle geliefert und mit diesem Wissen begann der Start in der engen Halle der Gastgeber entsprechend nervös. Es dauerte bis zum 4:6 in der zwölften Minute, ehe die Angriffswellen besser liefen und man von dort an den Gegner im Griff hatte. Vor allem das Tempospiel in der ersten und der zweiten Welle lief im weiteren Verlauf immer besser. Somit war bereits das 11:19 zur Halbzeit ein Fingerzeig, dass man die zwei Punkte sicher unter Dach und Fach bringen wollte.

Im zweiten Abschnitt zeigte man sich weiter gefestigt. Manko blieb jedoch die schlechte Chancenverwertung. Am Ende hätten durchaus zwanzig Tore mehr zu Buche stehen können, hätte man konsequenter abgeschlossen. Auch die Abwehr griff noch nicht einwandfrei. Zu zaghaft ging man in die Aktionen und ließ dem Gegner zu viel Freiraum. Dieses muss bis zum Heimspiel am kommenden Sonntag gegen die HSG Osterode abgestellt werden, will man hier nicht eine Überraschung in eigener Halle erleben. Das Spiel endete mit 27:44 für uns.

Es spielten: Jan Crazius, Phil Gelhard, Malte Wodarz (6), Eike Kreitz (2), Maurice Bode (1), Jannis Deppe (10/2), Tom Winkelmann (2), Fynn Schäfer (4), Yanik Springer (3), Marcel Kollstedt (4). Marc Bode (5), Jonas Kleinert (2), Malte Büttner (5)

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Spielbericht zum Spiel gegen Northeimer HC II

Sonntag, 04. September 2016 Handball » 2016/17 » Männliche C-Jugend

MTV Moringen vs. Northeimer HC II 32:17 (16:8) vom 04. September 2016

Die Sommerpause ist endlich vorbei, und heute ging es vor heimischem Publikum gleich gegen den Nachbarn Northeimer HC II. Wir haben gleich gezeigt, wer Hausherr in der Halle ist, und haben nach kurzer Zeit mit 6:0 geführt. Diese Führung wurde kontinuierlich ausgebaut, so dass wir in der Halbzeit bereits 16:8 geführt haben. In der zweiten Halbzeit wurde weiter konzentriert agiert und das Spiel sicher mit 32:17 eingefahren. Auch Engin trug mit einer tollen Leistung und zwei gehaltenen sieben Metern zum Erfolg bei.

Es spielten: Cedrik Springer (3), Finn Bode (9), Marius Müller (1), Engin Bingöl (Tor), Lasse Timpe (3), Morris Nolte (4), Finn Grewe (2), Bennet Zieker (9), Fynn Borchers (0), Viktor Stillig (1), Jonathan Huwald (0).

 

Jens Müller

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_volleyball_48

Ein 3:0 zum Saisonauftakt

Dienstag, 06. September 2016 Volleyball » 2016/17 » Senioren

Zum Saisonauftakt spielten wir am ersten Spieltag dem 05.09.2016 gegen die Mannschaft des SC Weende in der Sparkassen-Arena in Göttingen. In diesem Jahr gehen wieder 10 Mannschaften an den Start und erstmals auch eine Mannschaft aus Göttingen.

Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase während des Aufwärmens in dieser doch ungewohnt großen Halle, begannen wir unser erstes Auswärtsspiel. Nach der Sommerpause brauchten wir ein wenig, um uns als Mannschaft geschlossen auf dem Spielfeld zu präsentieren. Immer wieder mussten wir die erspielte Führung abgeben, hatten am Ende aber die Nase vorn und konnten uns mit 25:20 durchsetzen.

Der Start in den zweiten Satz misslang total. Schnell gerieten wir in Rückstand. Zwar konnten wir immer wieder aufholen, sahen aber einem schnellen Ende dieses Satzes beim Stand von 18:24 entgegen. Durch eine hervorragende Aufschlagserie von Jens und einer taktisch klugen Einwechslung von Reiner für Kriemhild als Zuspieler, schafften wir das schier Unmögliche und drehten den Satz zu unseren Gunsten um. Wir holten Punkt für Punkt auf, die gastgebende Mannschaft fand keinen Weg den für sie entscheidenden Punkt zu machen. Somit gewannen wir mit 26:24 hochverdient auch den zweiten Satz.

Nach diesem Erfolg konnten wir im dritten Satz befreit aufspielen. Die noch im zweiten Satz so stark spielenden Weender fand nicht zu ihrem Spiel und wir konnten beim Stand von 23:10 noch einige neue Spielvarianten ausprobieren. Souverän gewannen wir den letzten Satz des Abends mit 25:15.

Dieses erste 3:0 bestärkt uns bei unserem erklärten Ziel die Meisterschaft in der Hobby-Mix-Runde zum vierten Mal hintereinander zu gewinnen.

Es spielten: Jens, Karin, Klaus, Kriemhild, Kurt, Lukas, Markus, Martin, Reiner und Tanja. Kerstin war zum Anfeuern mit dabei. Es fehlten Bernd, Cindy, Clemens, Gaby, Karen und Valentina.

Auch in dieser Saison sind wir personell gut aufgestellt. Trotzdem freuen wir uns nach wie vor auf neue Mitspieler und möchten alle die Lust am Volleyball haben einladen bei unserem Training mitzumachen. Wir treffen uns montags gegen 19:45 Uhr und beginnen mit dem Training ab 20:00 Uhr in der KGS-Halle. Anfänger wie Fortgeschrittene sind gleichermaßen willkommen und es besteht keine Verpflichtung an den Punktspielen teilzunehmen.

Am Montag den 19.09.2016 bestreiten wir unser erstes Heimspiel gegen die Mannschaft aus Uslar. Das zweite Heimspiel gegen die Mannschaft der SG TG Northeim / TSV Sudheim findet am 07.11.2016 statt. Wir freuen uns jetzt schon die zahlreichen Zuschauer begrüßen zu können.

User_simple_14 Klaus Exner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Spielbericht zum Spiel gegen HG Rosdorf-Grone

Sonntag, 11. September 2016 Handball » 2016/17 » Weibliche D-Jugend

HG Rosdorf-Grone vs. MTV Moringen 18:12 (10:5) vom 10. September 2016

Mit einigen, kurzfristigen Krankheitsabsagen machte sich die Moringer Vertretung auf zum ersten Saison Spiel gegen die HSG Rosdorf-Grone. Aufgrund eines Wasser Schadens in der Rosdorfer Sporthalle fand das Spiel in der ungewohnten Sporthalle FKG1 statt. Die (anscheinend nicht vorhandene) Klimatisierung der Halle sollte beiden Mannschaften im Verlaufe des Spieles noch ordentlich zu schaffen machen.

Zu Beginn ging man mit 1:0 in Führung und konnte das Spiel bis zum Spielstand von 4:4 ausgeglichen gestalten. Das Spiel verlief insgesamt etwas holprig. Es waren viele technische Fehler zu beobachten und auch das Zusammenspiel untereinander ist noch eindeutig ausbaufähig. Den Rosdorferinnen gelangen in der Folge eine Serie von vier Treffern, sodass es mit einem 10:5 Rückstand die Pause ging.

In der zweiten Hälfte zeigte sich die gute Moral unserer Mannschaft, die nicht aufgab und mit ihrem kämpferischen Einsatz und einer starken Torhüterleistung das Ergebnis so halten konnte. Leider gelang es nicht mehr, sich auf ein der Spielstärke enstsprechenderes Ergebnis heranzukämpfen. So spiegelt der Endstand von 18:12 für die Rosdorferinnen nicht ganz das Kräfteverhältnis wieder.

Für die kommenden Trainingseinheiten konnte man jedenfalls deutlich die notwendigen Schwerpunkte erkennen, an denen es nun zu arbeiten gilt.

Es spielten : Neele Pajung, Lara Penno(1), Paula Guicking, Jette Knoke(2), Greta Pfotzer(6), Alina Meißner(2), Lena Bosse, Leonie Schwede und Paula Bonkewitz(1)

User_simple_14 Florian Pfotzer Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

DEUTLICHE SACHE IM ERSTEN HEIMSPIEL DER A-JUGEND

Sonntag, 11. September 2016 Handball » 2016/17 » Männliche A-Jugend

MTV Moringen – HSG Osterode 38:27 (22:14)

Im ersten Heimspiel der Saison zeigte sich die Mannschaft von Trainer Nörenberg als starke Einheit. Im Team fehlten die angeschlagenen Spieler Darius Schanz und Maurice Bode. Osterode zeigte jedoch auch viel Potential in seinen Reihen. Immerhin hielt die Mannschaft von Trainer Krieter bis zur 24. Spielminute kräftig gegen das Moringer Bollwerk. Erst beim Stand von 14:13 legten die Moringer eine schnellere Gangart an den Tag und zeigten mit einem sehenswerten 10:1 Lauf bis zur Pause, was für ein Potential in dieser Truppe steckt. Sehenswert herausgespielte Tore, flüssiges Passspiel, gutes Verständnis und ansprechende Leistungen im Tor und in der Abwehr wurden gezeigt. Lediglich der Osteroder Cedric Wecker war über die gesamte Spielzeit mit 15 Treffern nicht gänzlich in den Griff zu kriegen. Mit 22:14 ging man dann in die Pause.
Im zweiten Abschnitt ein ähnliches Bild wie in den ersten 24 Minuten. Die Moringer ließen die Gäste zu großen Freiraum, welche diese nutzten und das Spiel wieder ausgeglichener gestalteten. Immerhin kamen diese noch bis zu einem 30:25 in der 39. Spielminute heran. Doch leichte Veränderungen in der Moringer Formation ließ dann den Abstand wieder anwachsen und man siegte auch in der Höhe verdient mit 38:27. Am kommenden Sonntag muss man dann beim HSV Warberg/Lelm antreten, welche ein ausgeglichenes Punktekonto mit einem Sieg und einer Niederlage aufweisen. Ihr heutiges Spiel gewann Warberg/Lelm mit 24:37 bei der Vertretung der JSG Weserbergland II.

Es spielten: Jan Crazius, Phil Gelhard, Marc Bode (2), Malte Wodarz (6), Eike Kreitz (3), Jannis Deppe (4), Tom Winkelmann (1), Fynn Schäfer (6), Yanik Springer (4/1), Marcel Kollstedt (2), Loris Strutz (1), Jonas Kleinert (3), Malte Büttner (6).

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Spielbericht zum Spiel gegen MTV Geismar II

Sonntag, 11. September 2016 Handball » 2016/17 » Männliche C-Jugend

MTV Geismar II vs. MTV Moringen 31:30 (15:17) vom 11. September 2016

Heute am zweiten Spieltag ging es zum MTV Geismar II. Maurice hat heute den Part von Marvin übernommen, da der sich im wohlverdienten Urlaub befindet. Wir sind gleich mit einem guten Angriff gestartet und mit 1:0 in Führung gegangen. Leider war die Abwehrleistung nicht die beste, so dass wir bis zur Halbzeit nur mit zwei Toren Vorsprung 17:15 in die Kabine gegangen sind. In der zweiten Hälfte ging es munter so weiter, obwohl der Gegner sich besser auf unseren Angriff eingestellt hat. Dennoch konnte ein Vorsprung von 28:24 raus gespielt werden. Dann schien die Kondition und Motivation bei einigen Spielern nachgelassen zu haben. Jedenfalls ist Geismar dann bis zum 28:28 herangekommen. Bis 4min vor Schluss haben wir es dann noch geschafft mit 30:29 zu führen, aber dann war die Luft raus und Geismar erzielte 1min vor Ende das 31:30. In dem letzten Angriff war noch die Möglichkeit da, um wenigstens noch ein Punkt zu sichern. Es wurde noch ein sieben Meter heraus geholt, der leider, wie viele der Torwürfe in der zweiten Halbzeit, in die untere rechte Ecke geworfen wurde. Das ahnte natürlich der gegnerische Torwart und hielt den Ball. Damit war die Niederlage gegen einen schlagbaren Gegner besiegelt.

Es spielten: Cedrik Springer (6), Finn Bode (8), Marius Müller (2), Engin Bingöl (Tor), Morris Nolte (5), Bennet Zieker (8), Fynn Borchers (1), Viktor Stillig (0), Jonathan Huwald (0).

 

Jens Müller

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Guter Einstand der neuen E-Jugend

Sonntag, 11. September 2016 Handball » 2016/17 » Weibliche E-Jugend

Mit großer Vorfreude und auch einer gewissen Aufregung startete die neuformierte E-Jugend in die Saison 2016/17.  Das Auswärtsspiel bei der HSG Rhumetal war dabei für Svenja, Melisande und Jette das allererste Punktspiel überhaupt. Nach guten Trainingseinheiten in den letzten Wochen zeigte sich die Mannschaft hoch motivert, was sich besonders in der tollen Abwehrarbeit bemerkbar machte. Dem Gegner wurde nur wenig Freiraum zun Torwurf ermöglicht. Im Angriiff selbst fehlte oftmals die Präzäsion, obwohl sich einige gute Möglichkeiten gegen teilweise viel größere Gegenspielerinnen herausgearbeitet wurden. Trotzdem konnte die sehr imposante Torfrau der HSG zweimal überwunden werden. Mit einem 2:5 wurden die Seiten gewechselt. 

Auch in den zweiten 20 Minuten zeigte der MTV einen tollen Einsatz und gab kaum einen Ball verloren. Alle Spielerinnen fielen durch eine hohe Laufbereitschaft und eine große kämpferische Leistung auf. Im Abschluss nach vorne zeigtem unsere Mädels noch nicht ihr ganzes Repertoire. Aber in einigen Situationen blitze das Können doch auf.  Letztendlich siegte die HSG verdient mit 13:5. Die mitgereisten MTV Fans sahen trotz der Niederlage einen tollen Saisoneinstieg. der Lust auf mehr gemacht hat. 

 

Es spielten:

Lena Kobbe ( Tor und Feld)  1 Tor, Carolin Baumbach ( Tor und Feld), Melisande Arnemann, Ella Pfotzer 1 Tor, Lene Borchers. Rosim Khallo 2 Tore, Caroline Schröder 1 Tor, Jette Knafla, Svenja Weiß

 

User_simple_14 Bertin Pajung Comment_yellow_9 1 Kommentar
Icon_handball_48

Kein Spiel für schwache Nerven

Sonntag, 18. September 2016 Handball » 2016/17 » Weibliche E-Jugend

Nach einem guten Saisonbeginn in der letzten Woche empfing der MTV Moringen am heutigen Sonntag die Mannschaft der HSG Plesse. Auch heute gaben mit Finja, Anna und Fiona wieder drei Spielerinnen ihr Punktspieldebüt in der weiblichen E-Jugend. Geleitet wurde die Partie vom Moringer Urgestein Hans-Hermann Schulz, der nach kurzfristiger Absage seines Kompagnon das Spiel allein pfeiffen musste. 

Nach einer kurzen Abtastphase konnte sich der Gast einen 3:0 Vorsprung erarbeiten, ehe die Mädchen des MTV so langsam in Tritt kamen und durch Lene Borchers ihr erstes Tor erzielen konnten. In der Folgezeit agierten die Mädels des MTV phasenweise nervös, was aber auch am ersten Punktspiel vor eigenem Publikum zu begründen war. Aufgrund der sehr guten Moral und dem Willen jederzeit seiner Gegenspielerin den Ball abzunehmen, entwickelte sich in den 20 Minuten ein abwechslungsreiches Spiel. Beeindruckend war hier insbesondere unser 2007/2008 Nachwuchs, der  ab der 11.Minute fast vollständig auf der Platte stand und nur ein Tor zu ließ! Mit einem 4:6 Rückstand ging es in die Halbzeitpause. 

Kurz nach dem Anpfiiff konnte der MTV weiter verkürzen, verfiel dann aber in einen knapp neunminütigen Dornröschenschlaf, der dazu führte, das die HSG Plesse ihren Vorsprung auf ein fast uneinholbares 6:12 ausbaute. Durch mehrere Schrittfehler und ungenaue Pässe kam gerade in dieser Phase der Gegner immer wieder zu Ballgewinnen, die dann in Torerfolge umgemünzt wurden. Wer jetzt gedacht hatte, das dieses Spiel bereits gelaufen sei, befand sich aber mächtig auf dem Holzweg

Obwohl Coach Gabi den jüngeren Spielerinnen wieder vermehrt Einsatzzeit gab, sahen die Zuschauer eine jetzt komplett anders aufgelegte Mannschaft des MTV. Die Mädchen fighteten um jeden Fall und liefen so manchen Ball ab. Im Angriff wurde schneller gepasst und kombiniert. Mit viel Zug nach vorne wurde Tor um Tor aufgeholt. Beim Stand von 9:12 hatte Rosim zwar mit zwei Pfostenbällen hintereinander Pech, beim dritten Wurf konnte aber auch die gut aufgelegte Torwurf der HSG Plesse nichts mehr entgegensetzten. Auch ein zwischenzeitliches 10:13 ca. 3 Minuten vor Schluss hinderte den MTV nicht an seiner Schlussoffensive. Das 11:13 war mitunter das schönste Toir der Partie, als die heute sehr treffsichere Ella Pfotzer einen langen Pass von Torfrau Carolin Baumbach aufnahm und nach einem tollen Solo im gegnerischen Tor unterbrachte. Nach einem weiteren sehenswerten Tor konnte der MTV   55 Sekunden vor dem Ende den viel umjubelten Ausgleich erzielen, der danach mit einer Mammutleistung in der Abwehr verteidigt wurde. 

In einer spannenden Partie mit zwei tollen Mannschaften kam es letztendlich zu einer gerechten Punkteteilung. Ein Sonderlob muss auch den drei Debütantinnen ausgesprochen werden, die sich nahtlos in die Mannschaft eingefügt haben ( O-Ton der Trainerin: " Was haben wir da wieder für eine tolle Mannschaft zusammen").  

Das nicht nur die vermeintlich stärkste Sieben der Garant für Erfolge sein kann wurde heute erneut bewiesen. Durch zahlreiches Wechseln konnte wieder jede Spielerin an Spielpraxis dazu gewinnen. Das wird bekräftigt durch die Aussage  unserer Jüngsten ( Svenja):" Ich wusste gar nicht, wie anstrengend 10 Minuten durchspielen sein können".

Es spielten für den MTV:

Caroline Schröder, Carolin Baumbach ( 1.HZ Feld/ 2.Hz Tor), Ella Pfotzer 5 Tore, Lena Kobbe ( 1.Hz Tor/ 2.Hz Feld), Rosim Khallo 3 Tore, Svenja Weiß, Fiona Lutze, Melisande Arnemann 2 Tore, Anna Hengst, Finja Womann, Lene Borchers 3 Tore

 

User_simple_14 Bertin Pajung Comment_yellow_9 1 Kommentar
Icon_handball_48

Männliche D-Jugend startet furios in die neue Saison

Sonntag, 18. September 2016 Handball » 2016/17 » Männliche D-Jugend

HSG Oha vs. MTV Moringen 21:30 (10:14) vom 18. September 2016

HSG OHA – MTV Moringen 21:30 (10:14)

Am heutigen Sonntag machten wir uns bei strahlendem Sonnenschein und fast vollzähligem Kader auf in Richtung Hattorf zu unserem ersten Saisonspiel gegen die HSG OHA.

Voll motiviert wollten wir zeigen, dass wir in der langen Vorbereitung als Team zusammen gewachsen sind und den mitgereisten Eltern unsere spielerischen Fortschritte präsentieren. Dieses gelang uns zunächst nur halbherzig, denn zu oft stimmte die Zuordnung in der Abwehr noch nicht. Die beiden groß gewachsenen Osteröder Haupttorschützen machten wir nicht frühzeitig fest, sodass diese mehrmals unbedrängt hochsteigen konnten und Fadi im Tor keine Chance ließen. Dieses hatte zu Folge, dass der Beginn recht ausgeglichen verlief (4:4 nach 8 Minuten). Mit zunehmender Spieldauer stand die Abwehr immer besser und es gelang uns einige Bälle abzufangen und per zweiter Welle erfolgreich im Tor unter zu bringen. Auch in unserem Angriffsspiel ließen sich viele positive Veränderungen feststellen: Das Spiel wurde breit gemacht, der Ball lief bis zu den Außenspielern durch und wir stießen in die Lücke und nicht auf unsere Gegenspieler. Daraus resultierte nach 15 Minuten eine 4-Tore-Führung (8:12), welche wir bis zur Halbzeit nicht mehr aus der Hand gaben (10:14 nach 20. Minuten).

In der Halbzeit nahmen wir uns vor, in der Abwehr weiter so beherzt zu zugreifen und den Nebenmann zu unterstützen. Im Angriff lautete die Devise „Solange wir den Ball haben, kann der Gegner kein Tor werfen“.
Doch alle in der Halbzeit besprochenen Vorgaben schienen mit Wiederanpfiff aus den Köpfen der Jungs gelöscht zu sein. Anstatt die Angriffe ruhig aufzubauen und den Ball durchzuspielen, wurden die Bälle durch unnötige Pässe über das halbe Spielfeld weggeworfen und die HSG OHA förmlich zu Tempogegenstößen eingeladen. Auch in der Abwehr stimmte die Zuordnung erneut nicht und wir schauten den Gegnern mehr als einmal hinterher. Innerhalb von fünf Minuten wurde somit aus einer 10:14-Führung ein 18:16-Rückstand, was Kerstin und Sandra dazu veranlasste, die Jungs in einer Auszeit neu einzustellen und auf die in der Halbzeit besprochenen Vorgaben zu besinnen. Allen voran Max nahm daraufhin sein Herz in die Hand und stellte im Alleingang die Führung wieder her (18:21 nach 30 Minuten). Aber auch alle anderen Jungs nahmen sich die Auszeit zu Herzen und glänzten nun wieder mit schönen Spielzügen und einem tollem Auge für den besser positionierten Mitspieler. Auch die Abwehr mit einem super aufgelegten Fadi im Tor, der zwei 7-Meter parieren konnte, funktionierte nun wieder besser. Hier haben vor allem Paul und Max einen super Job gemacht, indem sie durch ihre Größenvorteile die Kleineren unterstützten. Auch Phillip hielt seinen zwei Köpfe größeren Gegenspieler toll in Schach und konnte sogar einige Bälle stibitzen. So bauten wir die Führung über 19:24 und 20:28 zum 21:30 Endstand aus. Eine super Mannschaftsleistung zu der jeder einzelne Spieler seinen Teil beitrug.

Es spielten: Fadi Mohamed (Tor) – Max Borchers (8), Tom Guicking (6), Paul Wille (4), Bennett Weidanz (3), Robin Ilse (3), Phillip Müller (3), Jan-Ove Boie (1), Leo Wille (1), Niclas Stoschek (1), Leon Chytry, Roman Tscheblakow

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

HEIMSPIELPREMIERE GEGLÜCKT

Sonntag, 18. September 2016 Handball » 2016/17 » Weibliche C-Jugend

MTV Moringen vs. JSG Münden/Volkmarsh. II 25:23 (16:10) vom 17. September 2016

Nach einem tollem Trainingseinsatz in der Woche hatten sich die Mädels einiges für das Wochenende vorgenommen. Bis zum 7:7 in der ersten Hälfte wechselte die Führung hin und her. Unsere Abwehr agierte gut und Anna im Tor bot den nötigen Rückhalt. Im Angriff wurde viel verwertet, aber auch einige Chancen liegen gelassen. Ab dem 8:7 haben wir die Führung dann aber nicht mehr abgegeben. Ab diesem Treffer war das Spiel ein Selbstläufer. In der Abwehr wurden die Bälle erobert und im Angriff egal ob über die Aussen, den Kreis oder den Rückraum wurden die Tore erzielt. Mit einem 16:10 Vorsprung ging es verdient in die Pause.

Die 2. Hälfte begann gleich mit dem 17:10. Die Mädels konnten in dieser Halbzeit Ihren Vorsprung sicher verwalten. Es musste im Spiel der ein oder andere Rückschlag hingenommen werden, aber unsere Badgirls haben kontinuierliche Leistung gezeigt, so dass sie sich den Sieg nicht mehr aus der Hand nehmen lassen wollten. Alle Spielerinen haben Ihre Einsatzzeiten gehabt und am Ende haben wir durch eine Super Mannschaftsleistung verdient mit 25:23 gewonnen.
Auf diese Leistung wollen wir die nächsten Wochen aufbauen. Unser nächstes Spiel ist am Mittwoch den 28.09.2016 in Uslar.


Es spielten: Anna Fegebank (Tor), Dilvin Omar, Emily Wassmann (4), Eyleen Rosenberg (1), Greta Sophia Pfotzer (1), Hanna Bonkewitz (11), Hannah Zill, Kim Bohne, Paula Skupin (8), Rike Milz, Sina Teuteberg, Vanessa Rosenberg

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Leitungsgerechtes Unentschieden in Warberg

Sonntag, 18. September 2016 Handball » 2016/17 » Männliche A-Jugend
05793558e14f20f44a21e33ebcb23fa0-180

Wie zu erwarten hatten die Moringer Jungs einen schweren Stand bei der HSV Warberg/Lelm. Auch schon in den letzten Jahren hatten die Schützlinge von Trainer Nörenberg bei diesem Gegner ihre Schwierigkeiten. Zu Beginn konnte keine der Mannschaften sich von der anderen absetzen, die körperlich sich ebenbürtigen Mannschaften hatten sichtbar Respekt voreinander. Es dauerte bis zur 17. Spielminute beim Stand von 6:6, ehe Moringen sich die erste Auszeit nahm, um sich neu zu formieren. Dieses gelang dann auch umgehend und man konnte sich bis zur 27. Minute mit sechs Toren von den Warbergern absetzen (10:16). Doch in der Folge setzten die Hausherren um ihre starken Rückraumspieler Akzente und schlossen bis zur Pause zum 13:16 auf. Hier zeigte sich schon, was sich nach der Pause weiter bestätigte.

Kaum nach Spielbeginn nahmen die Warberger das Zepter in die Hand und zeigten mit starken Rückraumaktionen den Moringern zumindest heute ihre Grenzen auf. Es gelang sogar nach dem Ausgleich zum 18:18 (42. Minute), sich von der MTV abzusetzen und mit 25:21 in Führung zu gehen (49. Minute). In dieser Phase wechselte Nörenberg den bis dahin geschonten Eike Kreitz ein und stellte den Defensivverbund auf eine 4:2 Abwehr um. Diese Maßnahmen zeigten umgehend Wirkung und man bekam den starken Warberger Schmidt in den Griff, der in der Folge nur noch einen Treffer machte. Tor um Tor machten die Moringer nun gut, der mitgereiste Anhang half dabei mit und so zeichnete sich ein spannendes finish ab. In der 53. Minute erzielte zuerst Yanik Springer den Ausgleich zum 26:26, Warberg zog nochmals auf 28:26 davon, Jannis Deppe und Malte Büttner glichen wiederum zum 28:28 aus (57. und 58. Spielminute). Warberg schaffte in der vorletzten Minute abermals die Führung zum 29:28, ehe Malte Büttner einen Abpraller aus dem Gewühl am Kreis heraus zum Endstand in den Maschen versenkte. Ein Freiwurf in den letzten Sekunden führte nicht mehr zum Warberger Erfolg. Am Ende gab es ein leistungsgerechtes Unentschieden. Diese Party hatte heute keinen Sieger verdient und mit Warberg ist ein ernstzunehmender Gegner in der Landesliga vertreten.

Es spielten: Jan Crazius, Phil Gelhard, Darius Schanz, Malte Wodarz (3), Eike Kreitz (1), Jannis Deppe (8/1), Fynn Schäfer (2), Yanik Springer (7/1), Marcel Kollstedt (1), Marc Bode, Jonas Kleinert (1), Malte Büttner (6).

Leider ereilte die Moringer Mannschaft zu Beginn der Woche die Hiobsbotschaft, dass der Hoffnungsträger Tom Winkelmann nach fast auskurierter Kreuzbandverletzung sich erneut das Kreuzband des anderen Knies verletzt hat und somit die Saison für ihn zu einem so frühen Zeitpunkt bereits beendet ist. Wir wünschen Tom von dieser Seite alles Gute für die anstehende Operation sowie einen schnellen Heilungsverlauf und viel Kraft. Ebenso fehlte Maurice Bode verletzt vom Einsatz des Vorwochenendes. Auch machte sich der Doppeleinsatz von immerhin sieben Jungen im Erwachsenbereich am heutigen Tag mehr als bemerkbar. Hier gilt es, besonnen in die kommenden Wochen zu gehen und die Jungen nicht zu sehr bei den Erwachsenen zu fordern, damit die gesteckten Ziele für dieses Jahr erreichbar bleiben.

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Unglückliche Niederlage gegen HSG Rhumetal

Sonntag, 18. September 2016 Handball » 2016/17 » Weibliche D-Jugend

MTV Moringen vs. HSG Rhumetal 16:18 (10:11) vom 18. September 2016

Mit guten Vorsätzen und mit der Motivation zu gewinnen, gingen die Mädchen in das erste Heimspiel der Saison. Da die angesetzten Schiedsrichter nicht antraten, sprang Pulze, der das E-Jugend-Spiel unmittelbar zuvor bereits geleitet hatte, kurzfristig ein.

Zwar gelang den Rhumetalerinnen das erste Tor des Spiels, jedoch konnten sie sich im weiteren Spielverlauf nicht durchsetzen. Die Moringerinnen glichen aus und setzten sich langsam, aber kontinuierlich bis auf 8:4 ab. Diese Phase des Spiel war gekennzeichnet von sicherem Passspiel und schön ausgespielten Angriffen. Die Rhumetaler Mädchen ließen sich jedoch nicht den Schneid abkaufen. Auch hier wurden die Angriffe konzentriert gespielt. Die Rhumetaler Kreisläuferin wurde leider nicht immer konsequent gedeckt. Die so herausgespielten Tore führten dazu, dass es mit einem 10:11 Rückstand in die Pause ging. 

In der zweiten Halbzeit sah man dann ein Spiel auf Augenhöhe. Die Rhumetalerinnen konnten sich nicht deutlich absetzen, man glich mehrfach aus, konnte jedoch nie die Führung übernehmen. Zum Ende der Partie gelangen den Rhumetalerinnen dann die beiden entscheidenden Treffer zum 16:18 Endstand. 

In den kommenden Wochen gilt es  an der Pass- und Fangsicherheit des Teams zu arbeiten. Viele dieser Fehler führten zu unnötigen Ballverlusten, die dann in Gegentreffern mündeten. Der Beginn der ersten Halbzeit war sehr verheißungsvoll. Wenn es gelingt, zukünftig diesen Spielfluss über die gesamte Spielzeit aufrecht zu halten, sind Gegner dieser Spielstärke mit unseren spielerischen Mittel bezwingbar. Wir sind überzeugt, dass das zukünftig gelingt. 

Es spielten: Neele Pajung, Lara Penno(5), Paula Guicking, Jette Knoke(1), Greta Pfotzer(8), Alina Meißner(1), Lena Bosse, Alicia Meyer, Leonie Schwede und Paula Bonkewitz(1).

User_simple_14 Florian Pfotzer Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Spielbericht zum Spiel gegen HSG Plesse-H.

Montag, 19. September 2016 Handball » 2016/17 » Männliche C-Jugend

MTV Moringen vs. HSG Plesse-Hardenberg 28:22 (17:10) vom 17. September 2016

Im zweiten Heimspiel ging es gegen die HSG Plesse – Hardenberg gleich mit voller Konzentration ans Werk. Von der ersten Minute an wurde mit einer starken offensiven Abwehreinstellung der Gegner in seinem Angriff gestört. Dazu kam noch ein gute Leistung von Engin im Tor. Das führte dazu, dass wir gleich mit drei Toren geführt haben. Dann kam der Gegner besser ins Spiel und konnte bis zum 10:8 aufholen. Zum Ende der ersten Halbzeit folgte eine starke Schlussoffensive. In diese gingen wir mit sieben Tore Vorsprung. Aus der Halbzeit kam der Gegner voll motiviert und holte ein fürs andere Tor auf. Uns gelang zu diesem Zeitpunkt nur ein zählbarer Treffer. Maurice nahm beim 18:17 die dringend Notwendige Auszeit, um die Jungs neu einzustellen und das Spiel wieder zu dominieren. Es gelang gleich nach der Auszeit der 19. Treffer und danach zogen wir Tor für Tor davon. Der gegnerische Trainer nahm in der 41. Minute noch eine Auszeit, aber diese hatte keine Auswirkungen mehr auf die souveräne Schlussoffensive unserer gut eingestellten Jungs. Der Sieg mit 28:22 ging in dieser Höhe voll in Ordnung.


Es spielten: Cedrik Springer (4), Finn Bode (11), Marius Müller (1), Engin Bingöl (Tor), Morris Nolte (5), Bennet Zieker (4), Finn Grewe (2), Fynn Borchers (1), Viktor Stillig (0), Jonathan Huwald (0).

 

Bericht: Jens Müller

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

*** SPIELVERLEGUNG ***

Mittwoch, 21. September 2016 Handball » 2016/17 » Männliche A-Jugend

ACHTUNG - auf Wunsch unseres Gegners, der JSG Elm, findet am kommenden Wochenende kein Spiel in der A-Jugend statt. Dieses wurde auf den 5. November um 15.30 Uhr verlegt.

Also vormerken: A-Jugend Landesliga MTV Moringen gegen JSG Elm am 5. November um 15.30 Uhr in der KGS-Halle.

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Heimsieg gegen MTV Groß Lafferde

Mittwoch, 21. September 2016 Handball » 2016/17 » 1. Herren
045e4e9981990c707dc8458fb394977b-180

.

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Damen sind bereit für das 1. Punktspiel der neuen Saison

Donnerstag, 22. September 2016 Handball » 2016/17 » Damen
9bc44fe02bf04552ba63b26007dbcc9e-180

Nachdem wir den Ball über die Sommerferien haben ruhen lassen, um dem Körper ein wenig Regeneration zu gönnen und den Kopf wieder frei zu bekommen, haben wir seit Anfang August das Training wieder aufgenommen. Zusätzlich zu unseren Trainingseinheiten am Dienstag und Donnerstag, haben wir dienstags vor dem Training die Laufschuhe geschnürt und sind eine kleine Runde laufen gegangen. Des Weiteren wurden Testspiele gegen die in der Regionsoberliga angesiedelten Mannschaften des Northeimer HC II, der HG Rosdorf-Grone II und des TSV Landolfshausen absolviert. Auch die Moringer Handballtage dienten der Vorbereitung und sollten, dazu genutzt werden die Abstimmung auf dem Spielfeld zu optimieren. Vor allem in der Abwehr wurden hier schon sehr gute Ansätze gezeigt, auf die sich aufbauen lässt. Wohingegen wir den Angriff noch als unsere Schwachstelle ausgemacht haben, an der wir in den darauf folgenden Trainingseinheiten gearbeitet haben.

Positiv zu erwähnen ist, dass wir auch dieses Jahr wieder auf einen großen Kader zurückgreifen können. Lediglich drei Abgänge, mussten wir verzeichnen: Mathilde Carell hat ihr Auslandssemster beendet und uns wieder in Richtung Frankreich verlassen. Frederike Schrader pausiert aufgrund einer zeitintensiven Fortbildung, ebenso wie Julia Gießmann, die ein Auslandsjahr in England absolviert. Dem stehen drei Neuzugänge gegenüber: Clara Barnkothe, Lara Gabler und Lena Eckstein wechseln vom Northeimer HC nach Moringen.

Aufgrund des Rückzugs von Tuspo Weende und einer Spielverlegung starten wir erst relativ spät, am 25.09.2016 um 16:00 Uhr mit einem Heimspiel gegen den SV Schedetal/TSG Münden II in die neue Saison.

Kader: Amelie Harenkamp, Amelie Schneider, Anna Barnkothe, Britta Engelhardt, Clara Barnkothe, Inga Bonhagen, Jeannette Wedekind, Jil Marie Thießen-Weißke, Julia Hillemann, Kerstin Gerl, Lara Gabler, Laura Eckstein, Lea Warnecke, Lena Eckstein, Maria Zech, Sandra Arnemann, Sarah Michelle Bode, Ute Peinemann

Trainer: Jürgen Zech und Max Lorenz

 

Camera_simple_14 Markus Meißner
User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare

Einladung zur außerordentlichen Mitgliederversammlung

Donnerstag, 22. September 2016
Uploadedfile-cbot-9871-20-03-08-024353

Liebe Mitglieder des MTV Moringen,

gemäß § 15 der Satzung lade ich aufgrund einer Satzungsneufassung zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung ein, welche am

Freitag, den 21.10.2016 um 19.00 Uhr im Landgasthaus „Drei Kronen“,
Lange Str. 35 in 37186 Moringen stattfindet.


Tagesordnung:

01. Begrüßung der Teilnehmer
02. Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung und der Beschlussfähigkeit
03. Abstimmung über die vorläufige Tagesordnung zur endgültigen Tagesordnung
04. Satzungsneufassung
05. Verschiedenes

Ich freue mich auf rege Teilnahme.

Mit sportlichen Grüßen,
Hans-Hermann Schulz
   -1. Vorsitzender-

 

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Leider klar unterlegen in Northeim

Sonntag, 25. September 2016 Handball » 2016/17 » Weibliche D-Jugend

Northeimer HC vs. MTV Moringen 31:16 (15:7) vom 25. September 2016

Unsere Mannschaft reiste heute nach Northeim in die Halle am Schuhwall und traf dort auf die Vertretung des Northeimer HC. Nach der unglücklichen Niederlage gegen Rhumetal am vergangenen Wochenende hatten sich die Mädchen viel vorgenommen, das es zu verbessern gab.

Leider legten die Northeimerinnen sofort los  und gingen direkt mit 3:0 in Führung, ehe der erste Treffer gelingen wollte. Unsere Mädchen mussten den körperlich eindeutig überlegenen Gegnerinnen Tribut zollen. So wurden die Moringer Angriffe oft bereits im Keim erstickt und am Kreis sahen sich die Angreiferinnen einer hochgewachsenen Abwehrreihe gegenüber, die aus der zweiten Reihe nicht zu überwinden war. Waren unsere Mädchen am Kreis jedoch einmal frei gespielt, führte das dann zu sehenswerten Treffern. So ging es dann mit einem dennoch leistungsgerechten 15:7 für den NHC in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit zeigte sich das gleiche Bild. Die Northeimerinnen waren einfach agil und beweglich und spielten ihre Angriffe konzentriert zu Ende durch. Dies führte zu einem Vorsprung, der die Northeimer Trainerin dazu veranlasste ihren Leistungsträgern eine Pause zu gönnen und unsere Sieben nicht unnötig zu deklassieren.

In den kommenden Wochen gilt es weiterhin an der Pass- und Fangsicherheit zu arbeiten und auch die Beweglichkeit und Schnelligkeit weiter zu verbessern.

Es spielten: Neele Pajung, Lara Penno(1), Paula Guicking, Jette Knoke(1), Greta Pfotzer(7), Alina Meißner(2), Lena Bosse(1), Alicia Meyer(2), Emily Pormetter(1), Leonie Schwede und Paula Bonkewitz(1).

User_simple_14 Florian Pfotzer Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Ersatzgeschwächte E-Jugend hält sich tapfer

Sonntag, 25. September 2016 Handball » 2016/17 » Weibliche E-Jugend

HSG Schoning./Uslar/Wiens. vs. MTV Moringen 9:5 (4:3) vom 25. September 2016

Mit 8 Mädchen traten wir zu früher Morgenstunde bei der HSG Schoningen an. Leider fehlten uns Melisande und Jette, die bei sommerlichen Temperaturen leider den Rasensport bevorzugten. Zudem fehlte Caroline Schröder mit Kniebeschwerden und Rosim, sowie Sara die sich auf einem Familienausflug befanden.

In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein offener Schlagabtausch zwischen den beiden Mannschaften, von denen sich keine so richtig absetzen konnte. Unser Passspiel lies heute leider zu wünschen übrig. Anspiele scheiterten oftmals an den gegnerischen Mädchen, die doch klare Größenvorteile hatten oder an dem halbherzigen Freilaufen der MTV Mädchen. Einzig Svenja verstand es immer wieder ihrer Gegenspielerin zu entwischen und war somit oftmals anspielbereit. Trotzdem war, wie bereits in den ersten beiden Spielen zu sehen, der Zug zum Tor vorhanden. Einige Würfe verfehlten nur knapp ihr Ziel. Durch die vielen Absagen im Vorfeld gab es zudem für die Moringerinnen kaum Verschnaufpausen. Gerade dieser Umstand machte sich in der zweiten Halbzeit besonders bemerkbar. Nach dem 4:4 Ausgleich machte sich allmählich der Kräfteverschleiß bemerkbar. Mit zunehmender Dauer des Spieles wurden die Würfe schwieriger, wobei auch viele platzierte Würfe von der guten HSG-Torfrau entschärft wurden. Auf der anderen Seite stand ihr Lena aber in keinster Weise nach und sorgte mit ihren Paraden dafür, daß der MTV lange Zeit Paroli bieten konnte. Das Spiel entschied die HSG Schoningen verdient mit 9:5 für sich. Die MTV Mädchen überzeugten aber wieder durch ihren großen Willen und ihre Einsatzbereitschaft.

Die Mischung aus routinierten Mädchen und Newcomerinnen passt und wird dem Trainergespann noch sehr viel Freude bereiten. Mit einer vollen Truppe können wir solche Begegnungen in Zukunft noch spannender gestalten.

Für den MTV spielten: Carolin Baumbach/ Lene Borchers 3 Tore/ Ella Pfotzer 2 Tore/ Lena Kobbe 1 Tor/ Svenja Weiß / Fiona Lutze/ Finja Womann/ Anna Hengst

User_simple_14 Bertin Pajung Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Zweiter Sieg im zweiten Saisonspiel

Montag, 26. September 2016 Handball » 2016/17 » Männliche D-Jugend

MTV Moringen vs. HSG Rhumetal 19:12 (9:9) vom 25. September 2016

MTV Moringen – HSG Rhumetal 19:12 (9:9)

Nach dem Erfolg am letzten Wochenende bestritten wir am Sonntag unser erstes Heimspiel in der noch jungen Saison. Zu Gast war die Vertretung der HSG Rhumetal, auf welche wir bereits bei den „Moringer Handballtagen“ trafen und deutlich das Nachsehen hatten, sodass wir gewarnt ins Spiel gingen.

Die Jungs begannen konzentriert und erspielten sich schnell eine 4:1-Führung (7. Minute). Ausschlaggebend dafür war eine sichere Abwehr mit einem toll aufgelegten Fadi im Tor, der einige Bälle sogar sicher fangen konnte. Dies veranlasste den gegnerischen Trainer zu einer frühen Auszeit um seine Jungs neueinzustellen und brachte das Spiel der MTV-Jungen sichtlich durcheinander. Zu oft wurden nun ungenaue Pässe in die Arme der Rhumetaler gespielt, unnötige technische Fehler begangen oder eigensinnig agiert, sodass wir nach 15 Minuten einem drei Tore Rückstand hinterherliefen (6:9). Kerstin und Sandra nahmen die dringend notwendige Auszeit, um die Mannschaft wachzurütteln und diszipliniertere Angriffe zu fordern. Und die Worte zeigten Wirkung: Der Ball lief nun wieder besser, die MTV-Jungen liefen sich auch ohne Ball frei und konnten so den Rückstand noch vor der Pause egalisieren, sodass es mit einem 9:9 in die Halbzeit ging.

Hochmotiviert und mit klaren Ansagen starteten wir in die zweite Halbzeit und legten gleich los wie die Feuerwehr. Angeführt von einem treffsicheren Max und einem bärenstarken Fadi im Tor enteilten wir der HSG Rhumetal binnen von 10 Minuten auf 17:9 und ließen 10 Minuten lang kein Tor zu. Sogar zwei Siebenmeter konnten von Fadi pariert werden. Mit der sicheren Führung im Hinterkopf schlichen sich erneut Übermut und zu viele technische Fehler ein, die eine noch deutlichere Führung verhinderten. Nichtsdestotrotz spielten wir das Spiel sicher zu enden und konnten mit dem 19:12-Endergebnis den zweiten Sieg im zweiten Saisonpiel einfahren.

Es spielten: Fadi Mohamed (Tor) – Max Borchers (9), Leo Wille (4), Tom Guicking (3), Phillip Müller (2), Bennett Weidanz (1), Jan-Ove Boie, Leon Chytry, Marco Ahrens, Niclas Stoschek, Paul Wille

 

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Damen feiern Kantersieg gegen SV Schedetal/TSG Münden II

Montag, 26. September 2016 Handball » 2016/17 » Damen

MTV Moringen vs. SV Schedetal/TSG Münden II 36:10 (18:1) vom 25. September 2016

MTV Moringen – SV Schedetal/TSG Münden II 36:10 (18:1)

Am Sonntag starteten nun auch endlich die MTV-Damen in die neue Saison. Zu Gast war die zweite Vertretung der SV Schedetal/TSG Münden, die der Heimsieben völlig unbekannt war, aber ihre ersten drei Saisonspiele allesamt verlor.

Aufgrund flexibler Auswechselmöglichkeiten auf MTV-Seiten und des kleinen Kaders der Gäste, die mit nur sechs Feldspielerinnen angereist waren, war die Devise von Anfang an klar: Tempo, Tempo und nochmals Tempo. Sowohl über den Tempogegenstoß, als auch die zweite Welle kamen wir zu einfachen Toren und legten einen Blitzstart hin, denn bereits nach 12 Minuten lagen wir 10:1 vorn. Allen voran Lea Warnecke war in Wurflaune und hatte zu diesem Zeitpunkt bereits sechs Mal eingenetzt. Den ersten und einzigen Gegentreffer musste man in der 5. Spielminute hinnehmen, danach rührte die Abwehr Beton an und eine stark aufgelegte Ute Peinemann im Tor trug ihr übriges dazu bei. Nach 15 Minuten knickte die Gästespielerin Jennifer Bartheld ohne Gegeneinwirkung unglücklich um und konnte fortan nicht weiter spielen. Da die Schedetalerinnen ohne Auswechselspieler angetreten waren, entschlossen sich auch die MTV-Damen aus Fairness-Gründen nur noch mit fünf Feldspielerinnen zu agieren. Dieses tat dem schnellen und kombinationsreichem MTV-Spiel keinen Abbruch und man ging mit einer 18:1-Führung in die Halbzeitpause.

Aufgrund der überdeutlichen Führung galt es in Halbzeit zwei die Spannung und Konzentration hoch zu halten, was zunächst auch gelang. Sowohl der Rückraum als auch die Außen zeigten sich treffsicher und bauten die Führung auf 27:2 aus (40. Minute). Danach war die Luft raus und es schlichen sich vermehrt Unkonzentriertheiten ein. Im Angriff scheiterte man zu oft an der guten SV-Torfrau und auch in der Abwehr ließ man nun die notwendige Konsequenz vermissen. Dieses nutzten die Gäste um noch ein wenig Ergebniskosmetik zu betreiben. Über 28:4 (45. Minute), 32:7 (52. Minute) gelang ein nie gefährdeter und auch in der Höhe verdienter 36:10-Erfolg.

Es spielten: Ute Peinemann, Jeannette Wedekind (Tor) – Lea Warnecke (11), Sarah Michelle Bode (6), Kerstin Gerl (4), Sandra Arnemann (4), Inga Bonhagen (3), Jil Marie Thießen-Weißke (2), Amelie Schneider (2), Amelie Harenkamp (1), Britta Engelhardt (1), Julia Hillemann (1), Laura Eckstein (1)

 

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Vergleichsturnier der niedersächsischen Auswahlmannschaften in Emmertal

Montag, 03. Oktober 2016 Handball » 2016/17 » Weibliche D-Jugend
21cef1e8108c8ca9d738d1cb3ae5a5b9-180

Heute reiste die Auswahlmannschaft der Handball Region Süd Niedersachsen ( unter ihnen vom MTV Moringen Greta Pfotzer, Lara  Penno und Neele Pajung und als Trainerin Gabi Trautmann) nach Emmertal zum ersten Vergleichsturnier der niedersächsischen Auswahlmannschaften Jahrgang 2004.

Dieses Turnier dient dazu, den Lernfortschritt der Auswahlmannschaften zu prüfen und sich mit anderen Auswahlteams zu messen. Als Schiedrichter traf man auf Luzie Hilke, die genau wie unsere Mädchen heute, in der Vergangenheit über diese Turniere in die HVN Auswahl gesichtet wurde, und heute in der A-Jugend Nationalmannschaft spielt. Auch Luzie hat beim MTV ihre ersten Bälle geworfen. Also ein tolles Vorbild für unsere Mädchen.

Im ersten Spiel traf man auf die Auswahl der Region Weser-Schaumburg-Leine. Gegen diesen Gegner spielte die Südniedersachsen-Auswahl locker auf. In den Trainingseinheiten wurde eine hervorragende Abwehrformation einstudiert, die die Gegnerinnen kaum zum Zuge kommen lies. Im Angriff wurden ansehnliche Kombinationen erfolgreich zum Abschluss gebracht, sodass man als verdienter Sieger vom Platz ging.

Im zweiten Spiel gegen die Auswahl der Region Hannover war man klar unterlegen und verlor recht deutlich gegen die zu diesem Zeitpunkt spielerisch überlegenen  Hannoveranerinnen.

Da die Vertretungen der Regionen Süd-Ost und Osnabrück nicht zum Vergleichsturnier erschienen sind, wurden kurzerhand die Begegnungen der drei Auswahl-Teams wiederholt. Im zweiten Spiel gegen die Vertretung von Weser-Schaumburg-Leine sahen wir eine Wiederholung des ersten Spiels, das klar überlegen gewonnen wurde. Das zweite Spiel gegen die Region Hannover verlief dagegen gänzlich anders. Einerseits ging die Abwehr im letzten Spiel des Turniers noch einmal richtig zur Sache, andererseits waren die Mädchen aus Süd Niedersachsen dem Gegner konditionell überlegen. So konnte man aus Ballgewinnen heraus die eigenen Mitspielerinnen wiederholt am gegnerischen Kreis frei spielen und kam so zu Torerfolgen. So konnte man etwas überraschend aber doch klar das letzte Spiel für sich entscheiden und fuhr mit lediglich einem verlorenen Spiel nach Hause.

So war der Tag für alle Beteiligten eine tolle Erfahrung und eine Standortbestimmung.

Vom MTV nahmen teil: Neele Pajung, Greta Pfotzer, Lara Penno und als Trainerin Gabi Trautmann

User_simple_14 Florian Pfotzer Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Spielbericht zum Spiel gegen VfL Wittingen II

Dienstag, 04. Oktober 2016 Handball » 2016/17 » 1. Herren
2152c76d39ea9da2bc4ed2672da7a117-180

Heute in der HNA 

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Spielbericht zum Spiel gegen SV Einheit Worbis

Dienstag, 04. Oktober 2016 Handball » 2016/17 » Männliche C-Jugend

MTV Moringen vs. SV Einheit 1875 Worbis 37:7 (17:2) vom 01. Oktober 2016

Am Samstag mussten wir auf drei Stammspieler verzichten, die sich bereits im Herbsturlaub befanden. Als auch noch Engin kurzfristig erkrankte, standen wir ohne Torwart da und zudem noch ohne einen Auswechselspieler. Kurzfristig haben wir Fadi, Niclas und Phillip aus der D-Jugend gefragt, ob Sie bei uns aushelfen könnten. Alle drei waren sofort hell auf begeistert und hatten Lust uns zu unterstützen, dass hat man auch an der Spielfreude während des gesamten Spiels gesehen. Danke nochmals für den spontanen Einsatz in der C-Jugend!

Als der Gegner der SV Eintracht Worbis unser Team sah, wollten sie uns über Außen in die Zange nehmen. Aber da haben sie Niclas und Phillip total unterschätzt. Niclas hat seinem doppelt so großen Gegenspieler ein ums andere Mal den Ball abgenommen und so den Tempogegenstoß eingeleitet. Beide haben Ihre gute Leistung mit einem Tor gekrönt, was zu Jubelausbrüche auch auf den Rängen geführt hat. Es war eine Tolle Stimmung in der Halle und es hat einfach Spaß gemacht dem Spiel zuzusehen. Das Zusammenspiel zwischen den C und D Spielern hat von Anfang an super geklappt. Selbst Fadi im Tor hat den Gegner zur Verzweiflung gebracht. Bälle die auf Mann kamen, hat Fadi einfach gefangen und hohe Bälle einfach über das Tor gelenkt. Somit sind wir klar mit einem 17:2 in die Halbzeitpause gegangen. Nach der Halbzeit hat Worbis versucht mit hohen Bällen aus der zweiten Reihe Fadi zu überwinden, was Ihnen auch zwei Mal gelungen ist. Die kompakte Abwehrarbeit hat kein durchkommen des Gegners zugelassen. Somit haben wir Tor für Tor erzielt und Lasse war überrascht als Er dass 33'te Tor erzielte emoticon_smile.png. Am Ende haben wir das Spiel mit 37:7 für uns entschieden.

Es spielten: Cedrik Springer (10), Finn Bode (9), Marius Müller (2), Bennet Zieker (5), Lasse Timpe (9), Viktor Stillig (0), Jonathan Huwald (0), Fadi Mohammed (Tor), Niclas Stoschek (1), Phillip Müller (1).

 

Bericht: Jens Müller

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

A-Jugend: Nichts zu holen in Rosdorf

Sonntag, 23. Oktober 2016 Handball » 2016/17 » Männliche A-Jugend

Am heutigen Sonntag fuhren die Jungs von Trainer Nörenberg eine vollkommen unnötige, wenn auch verdiente 34:33 (19:14) Niederlage bei der HG Rosdorf-Grone ein. Vollkommen desolat muss man die ersten sieben Minuten bezeichnen, bei der man die eigene Abwehr total vernachlässigte und dem Gegner mit 5:0 davon ziehen ließ. Erst in der achten Spielminuten gelang der erste Treffer zum 5:1 durch Malte Wodarz. Doch statt dem Gegner mit einer taktischen Auszeit aus dem Tritt zu bringen änderte der Coach vorerst nichts am Abwehrverhalten und ließ den Gastgeber weiter agieren. Heute lief der Ball besser durch die Rosdorfer Reihen, die technisch besseren Moringer konnten Ihre Klasse lange Zeit nicht zeigen. Somit ging man mit einem deutlichem 19:14 Rückstand in die Kabine.

Im zweiten Abschnitt trat man mit einer veränderten Abwehr an, mit welcher Rosdorf überhaupt nicht klar kam. Somit kämpfte man sich bis zur 44. Spielminute auf 24:23 heran. Doch statt jetzt den Willen zum Sieg auszupacken, vergab man weiter munter klarste Möglichkeiten und war in der 52. Spielminute wieder mit 31:25 im Hintertreffen. Das ewige Nachsetzen kostet Kraft und war total unnötig. Und doch schaffte man es nochmals, die konditionell unterlegenen Rosdorfer in Bedrängnis zu bringen. Bei 59:31 Minuten war man wieder auf 33:32 herangekommen. Doch schaffte Rosdorf sechs Sekunden vor Schluss noch Treffer 34, ehe mit dem Schlusspfiff Jannis Deppe noch der 33. Moringer Treffer zum Endstand gelang. Hinzu kam heute, dass dem Gespann der Unabhängigen heute das nötige Fingerspitzengefühl, speziell im ersten Abschnitt, fehlte. Dieses änderte jedoch nichts an der Tatsache, dass Rosdorf heute am Ende das Quentchen mehr Glück hatte und die Niederlage der Moringer in Ordnung geht.
Bis zum Spiel am Samstag gegen Nord-Edemissen muss Coach Nörenberg die Mannschaft neu einstimmen und alle Fehler offen ansprechen und versuchen abzustellen.

Es spielten: Phil Gelhard, Jan Crazius, Darius Schanz, Malte Wodarz (3), Eike Kreitz, Maurice Bode (3), Jannis Deppe (8/1), Fynn Schäfer (2), Yanik Springer (10/2), Loris Strutz (1), Marcel Kollstedt (1), Jonas Kleinert (1), Malte Büttner (4

 

 

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Verein des Spieltages bei den RECKEN am 10.12.2016

Dienstag, 18. Oktober 2016 Handball » 2016/17
7a04d21baac3bb166e5b2892108fe81e-180

Sei am 10.12.2016 live in Hannover mit dabei, wenn wir „Verein des Spieltages“ bei den RECKEN sind. Unterstütze DIE RECKEN gegen MT Melsungen. Neben Handball gibt es auch eine Hallenführung durch die Swiss-Life-Hall in Hannover.
Zudem werden wir vor Ort begrüßt und im Hallenheft vorgestellt. Dazu gibt es nach dem Spiel noch ein
"Meet and Greet" mit einem Spieler der Recken. Anpfiff ist um 19:00 Uhr. Da wir 90 Minuten vor Anpfiff eintreffen wollen, fahren wir gegen ca. 15:30 Uhr an der KGS-Halle los.

Kosten: (Ticket und Bus)
Jugendliche/Kinder: 20,- €
Erwachsene: 22,- €

Verbindliche Anmeldung und Zahlung bitte bis 07.11.2016!
Ansprechpartner: Matthias Rosenberg
eMail: matthias-rosenberg@t-online.de
Telefon: 0151-110 480 05

 

(Text: Matthias Rosenberg)
 

User_simple_14 Markus Meißner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Hellwache MTV-Mädchen gewinnen ihr erstes Spiel

Sonntag, 23. Oktober 2016 Handball » 2016/17 » Weibliche E-Jugend

MTV Moringen vs. HG Rosdorf-Grone II 12:6 (7:4) vom 23. Oktober 2016

Nach der unglücklichen Niederlage gegen Schoningen-Wiensen empfingen wir heute zu früher Stunde die zweite Mannschaft der HSG Rosdorf-Grone.
Schon beim Warmmachen schüttelten die Mädchen die letzte Müdigkeit aus den Knochen und standen anschließend hochmotiviert auf der Platte. Die Zuschauer sahen zu Beginn des Spieles eine hochkonzentrierte Sieben. Die gegnerischen Mädchen wurden eng gedeckt und erhielten nur wenige klare Möglichkeiten zum Torabschluss. Zudem erwischte Caro Baumbach im Tor einen sehr guten Tag und stellte ihr Können unter Beweis. Durch das schnelle Freilaufen und die gute Übersicht von Caro gab es so gut wie keine Fehlabspiele. Das wirkte sich positiv auf unseren Angriff aus, der sich heute von Anfang an treffsicher zeigte und sich zur Überraschung des Trainerstabes eine 5:1 Führung erarbeitete. Durch das Spielsystem der E-Jugend in der ersten Halbzeit entstand dadurch das bereits bekannte Bild. Zwischenzeitlich standen 5 Spielerinnen der jüngeren Jahrgänge auf dem Spielfeld, die aber ihre Sache sehr gut machten und ihren großen Mitstreiterinnen in Puncto Einsatz in keinster Weise nachstanden. Aber auch die Rosdorfer Mädchen, die mit nur einer Spielerin des Jahrgangs 2006 antraten, zeigten sich kämpferisch und kamen zwischenzeitlich auf 3:5 heran. Die Moringer Spielerinnen zeigte sich aber hiervon nicht beeindruckt und erspielten sich zur Halbzeit eine 7:4 Führung.
Mit dem in der zweiten Halbzeit veränderten Spielsystem hatten die MTV Mädchen nur anfangs Probleme. Die beste Rosdorferin verkürzte mit 2 Toren hintereinander auf 6:7, musste aber nach einer taktischen Umstellung jetzt mit Melisande als Gegenspielerin vorlieb nehmen, die heute ihr bestes Spiel im MTV Trikot zeigte und ihrer Gegnerin nicht den Hauch einer Chance ließ. Im Angriff selbst wurde weiterhin konzentriert gespielt. Das sehr gute Freilaufen, das sichere Passen und der überlegte Torabschluss waren auch in der zweiten Halbzeit die Garanten für den ersten Sieg in der Saison. In der Abwehr wurde weiterhin gut gearbeitet. Zudem konnte die jetzt im Tor stehende Lena Kobbe sich eins ums andere Mal auszeichnen. Mit einem hochverdienten und auch überraschenden 12:6 gewannen unsere Mädchen ihr erstes Spiel in der E-.Jugend. Erneut hatten alle Spielerinnen ausreichend Einsatzminuten und konnten das Erlernte aus dem Training in die Tat umsetzen. Unter dem Jubel der heimischen Zuschauer, den Trainern und den MTV Mädels warf Anna Hengst ihr erstes Pflichttor für den MTV.
Als Winner of the Match wurden heute gekürt:
Jette Knafla, Svenja Weiß, Sara Khallo, Anna Hengst 1 Tor, Fiona Lutze, Melisande Arnemann 2 Tore, Rosim Khallo, Lena Kobbe 2 Tore ( Torfrau 2.Hz), Caro Baumbach 1 Tor ( Torfrau 2.Hz), Lene Borchers 3 Tore, Ella Pfotzer 3 Tore,

 

User_simple_14 Bertin Pajung Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Spielbericht zum Spiel gegen HSG Oha

Sonntag, 23. Oktober 2016 Handball » 2016/17 » Männliche C-Jugend

HSG Oha vs. MTV Moringen 37:22 (15:9) vom 22. Oktober 2016

In unserem gestrigen Nachholspiel ging es gegen die erste Mannschaft der HSG OHA. Ein Gegner den man schlecht einschätzen konnte, da sie bislang erst ein Spiel absolviert hatten. Das Aufwärmen war schon sehr beeindruckend, welches schon die konditionelle Stärke der Mannschaft zeigte. Wir haben das ganz locker gesehen und sind ohne große Abwehrarbeit ins Spiel gestartet. Nachdem wir den ersten Angriff abgefangen haben, konnten wir im Gegenzug das 1:0 für uns erzielen. So ging es bis zum 5:5 hin und her und man dachte, wenn man im Angriff jedes Mal trifft, dann werden wir das Ding schon gewinnen.

Bis zur Halbzeit hat der Gegner unsere desolate Abwehrarbeit bestraft und ging hoch verdient mit 15:9 in die Halbzeitpause.

Momo als Ersatztrainer hat das Verhalten in der Halbzeitpause angesprochen und versucht die Jungs wachzurütteln. Doch die zweite Halbzeit begann genauso, wie die Erste aufhörte. Der Gegner hat uns in der Abwehr mehrmals mit einem einfachen Doppelpassspiel überlaufen. Ab der 50 Minute meinte man, man könnte an der Mittellinie gleich warten bis Engin den Ball aus dem Tor geholt hat. Somit ist der Sieg von der HSG OHA in der Höhe von 37:22 völlig in Ordnung.

Nach dem Spiel gab es in der Kabine eine deutliche Ansprache da am nächsten Tag gleich ein weiterer starker Gegner auf uns wartet.

Es spielten: Cedrik Springer (3), Finn Bode (4), Engin Bingöl (Tor), Lasse Timpe (1), Morris Nolte (6), Finn Grewe (3), Bennet Zieker (4), Fynn Borchers (1), Viktor Stillig (0).

 

Jens Müller

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Spielbericht zum Spiel gegen HSG Rhumetal

Sonntag, 23. Oktober 2016 Handball » 2016/17 » Männliche C-Jugend

MTV Moringen vs. HSG Rhumetal 41:19 (21:8) vom 23. Oktober 2016

Heute, einen Tag nach dem desolaten Spiel gegen OHA, ging es in eigener Halle gegen die HSG Ruhmetal. Als Coach habe ich den Meisterschaftsball der letzten Saison gewählt, welcher uns bislang immer Glück gebracht hat. Die Spieler waren alle früh in der Halle und haben die wE-Mädels noch angefeuert. Das stärkte den Teamgeist und das Zusammengehörigkeitsgefühl. Die Ruhmetaler traten beim warmmachen wie der gestrige Gegner genauso souverän auf. Wir ließen uns heute davon nicht beeinflussen und konzentrierten uns auf unsere Stärken.

Direkt vom Anpfiff an zeigten wir, dass wir die Halle rocken wollen. Die Körpersprache war bei allen deutlich zu spüren. Selbst Engin im Tor zeigte heute keine Angst, sondern dass er unbezwingbar ist. Nach kürzester Zeit haben wir mit 3:0 geführt und diesen Vorsprung deutlich bis zur Halbzeit auf 21:8 ausgebaut. Die Abwehr hat das ein oder andere mal den Ball dem Gegner heraus geprellt und im Tempogegenzug sicher im Netz des Gegners versenkt.

Wir waren für den Gegner heute nicht berechenbar, da wir als Mannschaft hervorragen zusammen gespielt haben, was sich in der Torstatistik ablesen lässt.

Die zweite Halbzeit wurde mit der gleichen Konzentration und Willenskraft durchgezogen wie schon in der ersten Halbzeit. Der Gegner war am verzweifeln, obwohl Sie in Summe uns Körperlich überlegen waren. Am Ende des Spiels stand es 41:19 für uns, was in der Höhe völlig den Spielverlauf widerspiegelt. Das war die Antwort die als Reaktion des gestrigen Spiels erwartet wurde, super gemacht Jungs! Nur weiter SO!!!

Es spielten: Cedrik Springer (7), Finn Bode (7), Engib Bingöl (Tor), Lasse Timpe (3), Morris Nolte (5), Finn Grewe (9), Bennet Zieker (8), Fynn Borchers (2), Viktor Stillig (0), Jonathan Huwald (0).

 

Jens Müller 

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Damen zeigen desolate Leistung in Rosdorf

Montag, 24. Oktober 2016 Handball » 2016/17 » Damen

HG Rosdorf-Grone III vs. MTV Moringen 23:16 (13:6) vom 22. Oktober 2016

HG Rosdorf-Grone III – MTV Moringen 23:16 (13:6)

Nach einer erneuten vierwöchigen Pause im Punktspielbetrieb stand am Samstag unser erst zweites Saisonspiel und erstes Auswärtsspiel gegen die dritte Vertretung der HG Rosdorf-Grone auf dem Plan.

Obwohl wir uns viel vorgenommen hatten, starteten wir desolat in die späte Samstagabendbegegnung. Das Spiel lief die ersten 20 Minuten komplett an uns vorbei, sodass wir bereits nach 15 Minuten einem 10:2 Rückstand hinterher liefen. Im Angriff wollte uns so gut wie gar nichts gelingen, da uns die Heimsieben mit einer sehr offensiv ausgelegten Deckung auf dem kalten Fuß erwischte. Hinzu kam, dass wir viel zu langsam und drucklos agierten und die durchaus vorhandenen Lücken nicht zu nutzen wussten. Setzten wir uns dann doch einmal durch, kam oft auch noch Pech hinzu und wir trafen nur das Aluminium oder scheiterten an der guten Torfrau der HGRG. Im Gegenzug erwischte Jeannette im Tor einen rabenschwarzen Tag und bekam kaum eine Hand an den Ball. Auch in der Abwehr zeigten wir nicht unsere gewohnte Aggressivität und fassten nicht konsequent genug zu, um Jeannette im Tor zu unterstützen. Ein ums andere Mal konnte die Kreisläuferin der HGRG mit einfachen Lauftäuschungen den Weg für ihre Rückraumspielerinnen frei machen oder aber selbst ungehindert einnetzen. Erst die letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit zeigten wir ansatzweise Normalform und konnten das Spiel ausgeglichener gestalten.

Die Halbzeitansprache von Julius fiel dementsprechend deutlich aus. Aber auch der gesamten Mannschaft war bewusst, dass man in den zweiten 30 Minuten so ziemlich alles besser machen muss, um überhaupt noch den Hauch einer Chance zu haben. Zwar konnten wir die zweite Halbzeit ausgeglichen gestalten, aber nie entscheidend verkürzen. Einzig allein die Tatsache, dass man sich zu keiner Zeit aufgab, konnte der Mannschaft zu Gute gehalten werden, ansonsten sollte dieses Spiel ganz schnell als „gebrauchter Tag“ abgehakt und im Training an den aufgezeigten Fehlern gearbeitet werden.

Es spielten:
Jeannette Wedekind (Tor) – Lea Warnecke (6), Sarah Michelle Bode (3), Kerstin Gerl (2), Amelie Harenkamp (1), Clara Barnkothe (1), Julia Hillemann (1), Laura Eckstein (1), Sandra Arnemann (1), Britta Engelhardt, Lara Gabler

 

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Bittere Niederlage gegen Plesse-Hardenberg

Montag, 24. Oktober 2016 Handball » 2016/17 » Weibliche D-Jugend

MTV Moringen vs. HSG Plesse-Hardenberg 9:30 (3:14) vom 23. Oktober 2016

A876c25ecbcd5a355710e27ba37d3ddc-180
41bfec276bad29fa2f28f28b93d8badf-180

Am Vergangenen Sonntag hatte man die Vertretung von Plesse-Hardenberg zu Gast in der Sporthalle an der Burgbreite.

Man hatte sich viel vorgenommen, die erlernten Dinge aus den Trainingeinheiten auf dem Feld umzusetzen. Dies gelang zu Beginn leider überhaupt nicht. So wurde am Gegenspieler gut gedeckt, das Umschalten von Angriff auf Verteidigung klappte leider nicht so gut, sodass man viele Tore aus Tempogegenstößen einstecken musste. So zogen die Gegnerinnen auf 0:11 davon, bevor den Moringerinnen de erste Treffer gelang. Mit einem, wie man leider sagen muss, gerechten 3:14 ging es dann in die Pause. 

In der zweiten Halbzeit waren die Mädchen schon besser, zeigten die Tipps und Hinweise von Ines ihre Wirkung. So gelagen zwei Tore in Folge. Nachdem die Gegner sich neu orientiert hatten, zogen sie allerdings über 5:20 und 6:25 davon. Auch hier konnte man den ein studierten Tempogegenstößen nur wenig entgegenzusetzen. So gewann die Plesser Mannschaft verdient mit 9:30.

In den kommenden Wochen gilt es hier konstant weiter zu arbeiten, um in den kommenden Partien besser gerüstet zu sein.

Es spielten: Neele Pajung, Lara Penno (2), Jette Knoke(1), Greta Pfotzer(4), Alina Meißner, Lena Bosse, Alicia Meyer, Emily Pometter(1), Leonie Schwede und Paula Bonkewitz(1).

Camera_simple_14 Markus Meißner
User_simple_14 Florian Pfotzer Comment_yellow_9 1 Kommentar
Icon_handball_48

Lehrgeld gegen den MTV Geismar bezahlt

Dienstag, 25. Oktober 2016 Handball » 2016/17 » Männliche D-Jugend

MTV Geismar vs. MTV Moringen 25:11 (13:5) vom 22. Oktober 2016

MTV Geismar - MTV Moringen 25:11 (13:5)

Nachdem wir unsere bisherigen zwei Saisonspiele ungefährdet gewinnen konnten, trafen wir bei unserem ersten Spiel nach den Herbstferien auswärts auf die Jungen des MTV Geismar, die ebenfalls gut in die Saison gestartet sind.

Doch anders als bei den beiden zurückgelegten Partien verschliefen wir die Anfangsminuten gänzlich. Viel zu oft standen wir nicht nah genug bei unserem Gegenspieler, sodass wir von der Heimsieben ein ums andere Mal überlaufen wurden. Vor allem Geismar‘s Tom Tiedke wusste die Freiräume zu nutzen und kam mehrfach zu einfachen Torerfolgen. Eine weitere Schwachstelle war die fehlende Unterstützung des Nebenmanns in der Abwehr, um die gut ausgebildeten MTV-Jungen in ihrem Spielaufbau frühzeitig zu stören. Dies führte dazu, dass wir nach 10 Minuten bereits mit 7:3 zurück lagen. Auch die von Kerstin und Sandra genommene Auszeit brachte keine Sicherheit in unser Abwehrverhalten und im Gegenzug scheiterten wir zu oft am großgewachsenen Torhüter des MTV, der die klarsten Torchancen verhinderte. So gingen wir mit einem deutlichen 13:5-Rückstand in die Halbzeit.

In der Halbzeitpause sprachen Kerstin und Sandra die Probleme deutlich an und forderten von allen mehr Körpersprache und frühzeitiges Festmachen des Gegenspielers. Doch auch in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit waren die Geismarer Jungen immer einen Schritt schneller als wir und konnten die Führung kontinuierlich ausbauen. So lagen wir nach 37 Minuten uneinholbar mit 18:8 zurück. Erst zum Ende des Spiels kam unser Angriff besser in Schwung. Wir sahen den freien Mitspieler und zeigten einige schön vorgetragene Kombinationen mit erfolgreichen Abschlüssen. Besonders Robin setzte sich einige Mal toll im Eins-gegen-Eins durch und erzielte drei sehenswerte Treffer aus dem rechten Rückraum. Auch unsere Außenspieler wurden nun klasse in das Angriffsspiel eingebunden und machten ihre Sache gut. Leider vergaben wir zu allem Überfluss auch noch drei Siebenmeter, sodass das Spiel deutlich mit 25:11 verloren ging.

Es spielten: Fadi Mohamed (Tor) – Paul Wille (3), Robin Ilse (3), Leo Wille (2), Max Borchers (2), Leon Chytry (1), Bennet Weidanz, Jan-Ove Boie, Niklas Stoschek, Phillip Müller, Roman Tscheblakow

 

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Vorschau zum Spiel gegen HSG Nord Edemissen

Donnerstag, 27. Oktober 2016 Handball » 2016/17 » 1. Herren

 In diesem Spiel stellt sich der Meister der Handballregion Südostniedersachsen vor. Wir begrüßen den Tabellendritten aus dem Norden Peines in der Sporthalle An der Burgbreite auf das Herzlichste. Die HSG Nord Edemissen hat zu Saisonbeginn mit ihrem Trainer Martin Staats einen richtig guten Start hingelegt. Nach dem überraschenden Heimsieg über den Meisterschaftsfavoriten HSG Oha werden bei unseren Gästen die Ziel wohl neugesteckt werden müssen.

Die Punktausbeute spricht für die Qualitäten der HSG Nord Edemissen. Trainer Uwe Falkenhain erwartet ein hartes Stück Arbeit vor heimischer Kulisse. Edemissen spielt ebenfalls einen guten Tempohandball. Weiterhin müssen die Moringer versuchen den Wirkungskreis des Torjägers Winkler einzuengen. Unsere Mannschaft sollte sich außerdem bemühen, die Zahl der Ballverluste zu minimieren. Diese Chancen dürfen wir den Gästen nicht bieten. Dazu müssen wir unsere Torchancen im Angriff auch konsequent nutzen. Ein schnelles Rückzugsverhalten in die Abwehr ist von der Mannschaft gefordert, um die Offensive der HSG Nord Edemissen in den Positionsangriff zu zwingen.

Das Spiel am Sonntagnachmittag wird mit Sicherheit nicht einfach, aber die Moringer sollten sich auf ihre Stärken besinnen. Die beiden Punkte werden nur dann in Moringen bleiben können, wenn die MTVler die herausgespielten Torchancen besser verwerten und die Abwehrvariationen gleichzeitig mit der nötigen Aggressivität versehen sind. Das Unentschieden beim Auswärtsspiel in Zweidorf dürfte den Moringer Herren weiteres Selbstvertrauen bescheren.

Es liegt an uns! Wir müssen als Mannschaft auftreten und unser Spielsystem dem Gegner aufzwingen. Dann sollten diese wichtigen Punkte auch auf der Habenseite gebucht werden können. Wenn wir die vorderen Plätze nicht ganz aus den Augen verlieren wollen, dann ist ein Sieg in diesem Spiel auf jeden Fall äußerste Pflicht.

User_simple_14 Kai Straßmann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Spielbericht zum Spiel gegen Duderstadt

Sonntag, 30. Oktober 2016 Handball » 2016/17 » Männliche C-Jugend

TV Jahn Duderstadt vs. MTV Moringen 25:22 (13:8) vom 29. Oktober 2016

Ohne zwei Stammspieler ging es zum Mitfavorit TV-Jahn Duderstadt. Aus der letzten Saison wussten wir, dass die Duderstädter sehr körperbetont spielen. Was dieses Mal auch so war, aber immer fair! Doch bei dem ein oder anderen Spieler von uns führt das zur Blockade. Das wirkt sich auf das Spielverhalten aus, so dass nicht mehr in die Lücken gestoßen wird und der Zweikampf gesucht wird. Bis Mitte der ersten Halbzeit haben wir dennoch gut mitgehalten und auch den Ausgleich geschafft. Doch dann kam der Gegner mehr zu seinem Spiel und zog bis zur Halbzeit mit 13:8 davon.
Nach der Halbzeitpause schaffte man es auf zwei Treffer wieder heran zu kommen. Doch dann kam eine starke Phase der Duderstädter die den Abstand auf sieben Treffer zum 24:17 ausbauten. Nach einigen Wechseln bei uns kam wieder Schwung ins Spiel. Die Zeit reichte leider nicht mehr aus, um den Rückstand bis zum Ende wett zu machen. So ging das Spiel mit 25:22 zu Gunsten des TV-Jahn Duderstadt aus. Das Team hat sich mit der Schlussoffensive nochmal hervorragend herangearbeitet, auch durch die Super Trefferquote von Finn Bode mit 15 Treffern.
Ich bin mir sicher, dass wir das Spiel bei Vollbesetzung und mehr Mut für uns entschieden hätten. Also in dem Sinn, mehr Mut im Zweikampfverhalten und dem Willen, in die Lücken zu stoßen!

Es spielten: Cedrik Springer (1), Finn Bode (15), Engin Bingöl (Tor), Lasse Timpe (2), Morris Nolte (1), Finn Grewe (2), Fynn Borchers (1), Viktor Stillig (0), Jonathan Huwald (0), Hannes Marwede (0).
Es fehlten: Bennet Zieker, Marius Müller

 

Jens Müller

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

WIEDER ZURÜCK IN DER ERFOLGSSPUR

Sonntag, 30. Oktober 2016 Handball » 2016/17 » Männliche A-Jugend
F03519dc1618e6a36d26ad83a449cc3c-180
4b84932e7d24224957c67f05c6c57623-180
5118571ae9fede2011cf7e8808439453-180
A2b82544226061adfb12fe7b70722dbe-180

Mit einem klaren 40:28 (18:13) fand unsere A-Jugend zurück in die Erfolgsspur. Gegen die HSG Nord-Edemissen spielte sie sich frei und konnte die letzten Auftritte zum Teil vergessen machen. Doch so deutlich, wie es das Endergebnis ausdrückt, war das Spiel über lange Zeit in der ersten Hälfte auf keinen Fall. Die HSG verstand es, mit gutem und schnellen Doppelpassspiel ein ums andere Mal die MTV Abwehr zu knacken, was das Spiel bis zur 16. Spielminute ausgeglichen aussehen ließ. In dieser Phase war es auf alle Fälle im ersten Abschnitt Phil Gelhard im Tor zu verdanken, dass die Vorderleute nicht wieder größeren Rückständen, wie zuletzt in Rosdorf, hinterhereilen mussten. In der 16. Spielminute nahm dann Coach Nörenberg die erforderliche Auszeit und prompt kippte das Spiel zu Moringer Gunsten. Von da an klappte das schnelle Umschalten von Abwehr in die erste und zweite Welle wesentlich effektiver.

In Abschnitt zwei dann ein unverändertes Bild. Nord-Edemissen steckte zwar nicht auf, scheiterte aber an der nun antizipativ arbeitenden Moringer Deckung sowie der guten Vorstellung beider Moringer Torhüter. In der 37. Spielminute erhielt einer der Gastspieler zudem die rote Karte, da er den enteilten Yanik Springer regelwidrig im Tempogegenstoß am freien Wurf hinderte. Zu Glück blieb Yanik unverletzt. Es bleibt festzuhalten, dass gerade die technisch gut ausgebildeten Moringer Jungs zu viele technische Fehler zeigten. Unerklärliche Fang- und Passfehler brachten immer wieder den Gegner zu leichten Ballgewinnen. Trotzdem geht der Sieg in der Höhe in Ordnung.
Am kommenden Samstag findet das Nachholspiel in eigener Halle gegen die JSG Elm statt.

Es spielten: Phil Gelhard, Jan Crazius, Darius Schanz (5), Malte Wodarz (6), Eike Kreitz (1), Maurice Bode (3), Jannis Deppe (2), Fynn Schäfer (4), Yanik Springer (4/1), Marcel Kollstedt (5/1), Marc Bode (4), Jonas Kleinert (5), Malte Büttner (1).

 

Bilder: Jens Gelhard

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Überzeugende Mannschaftsleistung gegen JSG Münden/Volkmarsh. führt zum Sieg

Sonntag, 30. Oktober 2016 Handball » 2016/17 » Weibliche D-Jugend

JSG Münden/Volkmarsh. vs. MTV Moringen 11:18 (5:9) vom 30. Oktober 2016

Heute reiste die Mannschaft nach Gimte zum Spiel gegen die JSG Münden/Volkmarshausen. Dies war das letzte Team, gegen das man in der Regionsliga bislang noch nicht angetreten war. Nach der deutlichen Niederlage am vergangenen Wochenende gegen Plesse wollten die Mädchen dieses Mal alles besser machen. Allerdings musste der Elan etwas gebremst werden, da das Schiedsrichtergespann nicht antrat. Glücklicherweise gelang es dem Gastgeber ein Gespann ihres Vereins kurzfristig einzusetzen. An dieser Stelle  von unserer Seite nochmal vielen Dank für den spontanen Einsatz und die starke Schiedsrichterleistung! So begann das Spiel mit 40 min Verspätung.

Und tatsächlich machten unsere Mädels vieles deutlich besser als in der vergangenen Woche. Aufbauend auf eine starke Deckung am Gegner, die ja auch in der letzten Woche schon gut war, gelang es heute auch besser in die Verteidigung umzuschalten. Der Ball lief ordentlich durch die eigenen Reihen, es wurde mit Bedacht aufgebaut, um dann in die sich ergebenden Lücken zu stoßen. Diese taten sich auf, weil heute auch die Außenpositionen besser gehalten wurden, und das Spiel so in die Breite gezogen wurde.

So ging man vom Start weg mit 0:3 in Führung, bis die Münderinnen das erste Tor erzielten. Eine geschlossene Mannschaft ließ jedoch keinen Zweifel aufkommen, wer die Punkte heute haben wollte. Man setzte sich bis zur Halbzeit auf 5:9 ab, um in der zweiten Halbzeit den Abstand kontinuierlich zum 11:18 Endstand auszubauen. Möglich war dies, wie bereits gesagt, durch eine konzentrierte, unaufgeregte und geschlossene Mannschaftsleistung in der jede ihren Beitrag geleistet hat. Den heutigen Sieg haben sich die Mädchen redlich verdient!

In den nächsten Spielen wollen wir genau hier weitermachen!

Es spielten: Neele Pajung, Lara Penno(4), Greta Pfotzer(10), Jette Knoke(1), Alina Meißner(1), Lena Bosse, Alicia Meyer(2), Emily Pormetter und Leonie Schwede

User_simple_14 Florian Pfotzer Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Damen gewinnen mit viel Kampfgeist gegen MTV Geismar III

Montag, 31. Oktober 2016 Handball » 2016/17 » Damen

MTV Moringen vs. MTV Geismar III 25:23 (11:14) vom 30. Oktober 2016

MTV Moringen – MTV Geismar III 25:23 (11:14)

Nach dem Debakel gegen die HG Rosdorf-Grone III am vergangenen Wochenende stand Wiedergutmachung ganz oben auf dem Programm. Gegner waren die uns unbekannten Damen des MTV Geismar III, die bislang eine deutliche Niederlage gegen die HSG Göttingen III einstecken mussten, aber am Mittwoch ebenso klar die Oberhand gegen die TSV BW Adelebsen behielten.

Doch die erste Viertelstunde lief alles andere als nach Plan und eine erneute Klatsche drohte. Die Gäste machten gleich zu Beginn ordentlich Tempo und schlugen uns mit unseren eigenen Mitteln, indem sie in nahezu jedem Angriff der Anfangsminuten die zweite Welle mit Kreuzbewegungen im Rückraum spielten und so erfolgreich abschließen konnten oder die Kreisläuferin gut in Szene setzten. So lagen wir bereits nach 10 Minuten deutlich mit 1:6 zurück, was Jürgen und Julius zu einer frühen Auszeit veranlasste. Diese sollte aber Wirkung zeigen. Vor allem mit der Einwechslung von Bonni stabilisierte sich die Abwehr zunehmend und in der Vorwärtsbewegung spielten wir die Angriffe geduldiger aus und konnten so auf 9:12 verkürzen (22. Minute). Allen voran Mimi fand immer wieder die Lücke im gegnerischen Abwehrverbund und konnte entweder selbst verwandeln oder nur unfair gestoppt werden, was einen Strafwurf zur Folge hatte. Leider verpassten wir es in dieser Phase noch entscheidender zu verkürzen, da wir im Spielaufbau viel zu hektisch agierten und einige Bälle unnötig vertändelten, sodass wir mit einem 11:14-Rückstand in die Halbzeitpause gingen.

Ähnlich wie in der ersten Halbzeit erwischte auch dieses Mal die Gästesieben den besseren Start und zog binnen sieben Minuten vorentscheidend auf 13:18 davon. Grund dafür waren erneut zu passives Abwehrverhalten und unvorbereitete Würfe im Angriff. Doch anders als vergangene Woche in Rosdorf verloren wir dieses Mal nicht die Nerven und motivierten uns gegenseitig. Angefangen von einer stark aufgelegten Ute im Tor, die ab der 45. Minute ihr Tor nahezu vernagelte und bis zum Schlusspfiff nur noch fünf Gegentore zuließ, starteten wir die Aufholjagd. Die von Ute gehaltenen Bälle wurden per zweite Welle schnell nach vorne getrieben. Erneut waren es Bonni und Mimi die nur durch ein Foul zu stoppen waren und so einen 7-Meter nach dem anderen raus holten. Sandra zeigte sich von der 7-Meter-Linie nervenstark und konnte alle neun gegebenen 7-Meter im gegnerischen Tor unterbringen. Mit einem sehenswerten Tor von Rechtsaußen stellte Kerstin in der 50. Minuten den Anschlusstreffer zum 18:19 her. Keine Minute später war es Sandra vorbehalten den 19:19 Ausgleich zu werfen. Angefeuert von einer tollen Kulisse auf den Rängen und den Spielerinnen auf der Bank übernahmen wir beim 21:20 (52. Minute) erstmals die Führung. Kurz darauf erwischte Marie ihre Gegenspielerin unglücklich in der Luft und sah dafür die berechtigte rote Karte. Über dieses Foul regte sich die Gästespielerin Victoria Heinzen dermaßen auf, dass sie von den guten Unparteiischen die doppelte Zwei-Minuten-Strafe aufgrund von "Meckern" erhielt (58. Minute). Durch diese Undiszipliniertheit konnten wir das Spiel in Überzahl zu Ende spielen, was Maria zum viel umjubelten 25:23 Endstand nutzte.

Es spielten: Jeannette Wedekind (Tor), Ute Peinemann (Tor) – Sandra Arnemann (11), Sarah Michelle Bode (5), Inga Bonhagen (3), Kerstin Gerl (2), Maria Zech (2), Jil Marie Thießen-Weißke (1), Lea Warnecke (1), Amelie Harenkamp, Clara Barnkothe, Julia Hillemann, Lara Gabler, Laura Eckstein

 

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Männliche D-Jugend unterliegt gegen HSG Rhumetal II

Montag, 31. Oktober 2016 Handball » 2016/17 » Männliche D-Jugend

MTV Moringen vs. HSG Rhumetal II 8:21 (5:8) vom 30. Oktober 2016

MTV Moringen – HSG Rhumetal II 8:21 (5:8)

Nachdem wir letzte Woche eine deutliche Niederlage gegen den MTV Geismar kassiert haben, wurden die Fehler im Training angesprochen und sich vorgenommen gegen die HSG Rhumetal II vieles besser zu machen. Unser Gegner war uns bereits von den "Moringer Handballtagen" bekannt und wir wussten, dass wir auf eine spielstarke Mannschaft mit einem guten Torhüter treffen werden.

Nichts desto trotz starteten wir hochmotiviert in das Spiel und setzten zumindest im Angriff die Vorgaben von Kerstin und Sandra weitestgehend um, indem wir das Spiel breit machten und auch unsere Außenspieler mit einbezogen. Dieses gelang vor allem der rechten Angriffsseite, wo Leon und Robin schöne Zusammenspiele zeigten und ein gutes Auge bewiesen. Auf der linken Angriffsseite klappte dieses leider noch nicht so gut und Phillip oder Niclas warteten vergebens auf Zuspiele. Dieses haben die Gäste frühzeitig bemerkt und ließen unseren Linksaußen unbeaufsichtigt, um zur Mitte hin zu unterstützen. Daraus resultierte, dass die Angriffsbemühungen von Robin und Leon im Sande verliefen, da die Rhumetaler dort in ständiger Überzahl spielten.
Auch in der Abwehr agierten wir, wie bereits im letzten Spiel, viel zu zaghaft und hatten den körperlich überlegenen Jungen der HSG Rhumetal nur wenig entgegen zu setzen. Einzig und allein Fadi war es zu verdanken, dass wir nur mit einem drei Tore Rückstand in die Halbzeitpause gingen.

Obwohl wir uns vornahmen mutig nach vorne zu spielen und in der Abwehr unseren Nebenmann zu unterstützen, häuften sich die technischen Fehler oder Abspielfehler, welche die Gäste zu einfachen Toren nutzten. Hier stimmte unser Rückzugsverhalten nicht, da die Rhumetaler oftmals alleine auf Fadi zu liefen. Auch im Angriff wollte nicht mehr viel zusammen laufen – zu oft verhedderten wir uns in Einzelaktionen oder warfen den guten Torwart der HSG regelrecht warm. So wuchs der Rückstand über 7:13 (30. Minute) und 8:18 (35. Minute) kontinuierlich an. Am Ende ließen die Kräfte nach und wir verloren verdient mit 8:21.

Es spielten: Fadi Mohamed (Tor) – Max Borchers (2), Paul Wille (2), Robin Ilse (2), Leo Wille (1), Leon Chytry (1), Bennett Weidanz, Niclas Stoschek, Phillip Müller, Roman Tscheblakow

 

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Heute in der HNA

Samstag, 05. November 2016 Handball » 2016/17 » 2. Herren
90d783deeda8f09aa11a8deaf79ace40-180

.

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Damen unterliegen trotz kämpferischer Leistung gegen SC Dransfeld II

Sonntag, 06. November 2016 Handball » 2016/17 » Damen

SC Dransfeld II vs. MTV Moringen 22:17 (13:8) vom 05. November 2016

SC Dransfeld II - MTV Moringen 22:17 (13:8)

Zu unserem heutigen Auswärtsspiel mussten wir stark ersatzgeschwächt die weite Reise nach Münden antreten, da die Heimspielstätte des SC Dransfeld derzeit renoviert wird. Aus studien-, urlaubs- und krankheitsbedingten Gründen fehlten uns heute sage und schreibe acht Spielerinnen, sodass wir nur mit acht Feldspielerinnen und zwei Torhüterinnen anreisten.

Nichtsdestotrotz starteten wir nach Maß und waren von Beginn an wach. Aus einer sicheren Abwehr erspielten wir uns schnell eine 0:3-Führung. Hierbei verpasst es der DSC frühzeitig gegen unsere Rückraumspielerinnen raus zu treten, die so mehrfach aus der zweiten Reihe einnetzen konnten. Doch nach zehn Minuten kam aus unerklärlichen Gründen ein Bruch in unser Spiel. Die Heimsieben hatte sich nun besser auf unseren Rückraum eingestellt und wir mussten bei so ziemlich jeder Ballberührung ordentlich Körperkontakt einstecken. Wir agierten wiederum in der Abwehr zu zimperlich und hatten gegen die gute DSC Kreisläuferin Sandra Hufeland zu oft das Nachsehen. So mussten wir nach 12 Minuten den 5:5 Ausgleich hinnehmen. Leider zeigte die von Jürgen genommene Auszeit wenig Wirkung und wie gerieten ins Hintertreffen. Im Angriff agierten wir in dieser Phase viel zu harmlos und konnten den Ball in den darauffolgenden 18 Minuten nur noch drei Mal im gegnerischen Tor unterbringen. Vor allem Dransfelds Haupttorschützin Christina Tetzer stellte uns auf der linken Angriffsseite zunehmend vor Probleme. So baute der DSC seine Führung über 9:6 (20. Minute) zum 13:8 Halbzeitstand aus.

Trotz begrenzter Wechselmöglichkeiten nahmen wir uns vor die zweite Halbzeit weiter eine kämpferische Leistung zu zeigen und den Angriff wirkungsvoller zu gestalten, da wir mit der Abwehr durchaus zufrieden waren. Jeannette, die in der zweiten Halbzeit unser Tor hütete, erwischte einen guten Start und ließ in den ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit nur zwei Gegentore zu. Zwar kamen wir im Angriff zu durchaus guten Chancen, scheiterten aber immer wieder an der Gästetorfrau und offenbarten zudem Schwächen im Eins-gegen-Eins. So gestalteten wir die zweite Halbzeit ausgeglichen und konnten in der 53. Minute sogar nochmal auf drei Tore verkürzen (19:16). Leider reichten unsere Kraftreserven nicht mehr um das Spiel noch zu drehen, sodass Dransfeld verdient 22:17 siegte. Dennoch zeigten wir das gesamte Spiel eine tolle Moral und kämpften für und miteinander.

Es spielten: Jeannette Wedekind (Tor), Ute Peinemann (Tor) – Sandra Arnemann (6), Jil Marie Thießen-Weißke (4), Amelie Harenkamp (3), Inga Bonhagen (2), Clara Barnkothe (1), Julia Hillemann (1), Britta Engelhardt, Laura Eckstein

 

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Ungefährdeter Sieg der Moringer Jungs

Sonntag, 06. November 2016 Handball » 2016/17 » Männliche A-Jugend

Mit einem klaren 53:23 (24:12) bezwangen die Moringer A-Jugendlichen im Nachholspiel der Landesliga vor knapp 100 Zuschauern die Vertretung der JSG Elm. Lediglich bis zur 18. Spielminute konnte die Gäste das Spiel ausgeglichen gestalten. Und hier liegt das Hauptproblem bei der A-Jugend in dieser Saison. Die Anfangsphasen sind geprägt von großer Verunsicherung. Unerklärliche Dinge, die sich hier regelmäßig abspielen. Ist es eigene Überheblichkeit? Oder ist die Mannschaft nicht richtig vorm Spiel eingestellt? Vielleicht ein Mix aus beidem. Dieses Dinge müssen aufgearbeitet werden, will man hier nicht noch ein böses Erwachen in den kommenden Spielen haben.

Doch nach dem Zwischenstand von 10:10 drehten die Moringer Jungs auf und erzielten bis zur Pause 12 weitere Treffer, wohingegen den Gästen nur noch zwei Treffer gelangen. Neben dem guten Schlussmann Gelhard konnten auch alle anderen Mannschaftsteile sich gestern freispielen und kamen zu ihren Spielanteilen. Die JSG Elm war mit dem hohen Tempo überfordert, konnte jedoch mit ihrem Spieler Gode gefallen, welcher immerhin 10 Tore allein erzielte.

Auch in Abschnitt zwei gelang den Moringern nahezu alles. Man spielte weiter Tempohandball und konnte in erster wie in zweiter Welle gefallen. Unterm Strich ein faires, wenn auch einseitiges Spiel.

Diesen Sieg widmet die Mannschaft ihrem verletzten Mitspieler Tom Winkelmann, der schmerzlich vermisst wird und nach seinem zweiten Kreuzbandriss auch in dieser Saison nicht mehr auflaufen kann. 

Das nächste Spiel bestreitet die Mannschaft am kommenden Samstag auswärts in Geismar.

Es spielten: Phil Gelhard, Jan Crazius, Malte Wodarz (7), Darius Schanz, Eike Kreitz (5), Maurice Bode (2), Jannis Deppe (10), Marc Bode (4), Fynn Schäfer (3), Yanik Springer (7/1), Marcel Kollstedt (3), Loris Strutz (2), Jonas Kleinert (6), Malte Büttner (4).

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

MTV Moringen zahlt am Wochenende Lehrgeld

Sonntag, 06. November 2016 Handball » 2016/17 » Weibliche E-Jugend

Der MTV Moringen musste am vergangenen Wochenende zweimal auswärts antreten und stand dabei vor kaum lösbaren Aufgaben.

Am Samstag begab sich der MTV Moringen nach Worbis und steckte hier eine sehr deutliche Niederlage ein. Gegen körperlich überlegene und zumeist ältere Spielerinnen lag man schon zur Pause recht deutlich mit 4:14 zurück. In der zweiten Halbzeit wurde der bereits beschriebene Unterschied noch ersichtlicher. Endstand 7:35.

Schon am Sonntag um 09:30 Uhr stand das nächste Spiel gegen die erste Mannschaft der HG Rosdorf-Grone auf dem Programm. Lag es an der Uhrzeit oder fehlten einfach die Kräfte aufgrund der Doppelbelastung? Unseren Mädchen sollten auch gegen diesen Gegner nicht den Hauch einer Chance haben. Entgegen der Trainingsleistung wurden in diesem Spiel zu viele Fehler begangen. Der Gegner wurde oftmals nicht eng genug gedeckt und kam somit zu einfachen Toren. Im Angriff wurde über die gesamte Spielzeit das Freilaufen unserer Mädchen vermisst. Folgerichtung kam es zu langen Pässen , die von den großen und schnellen Spielerinnen der HG Rosdorf abgefangen wurden. Auch wurde vor dem Gegner zu oft mit dem Ball geprellt. Die Gastgeber waren in allen Belangen besser und gewannen das Spiel verdient mit 25:1.

Lena und Carolin konnten sich durch einige gute Paraden auszeichnen, verhinderten somit eine noch höhere Niederlage. Den Ehrentreffer erzielte Ella Pfotzer 5 Minuten vor dem Ende.

Trotz dieser klaren Niederlagen war wieder einmal festzustellen, dass unsere sehr junge Mannschaft auf dem richtigen Weg ist.

User_simple_14 Bertin Pajung Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

DER ANGRIFF VERSAGT KOLLEKTIV - Bericht der 1. Herren HNA

Montag, 07. November 2016 Handball » 2016/17 » 1. Herren

 

Hand­ball-Lan­des­li­ga Män­ner: Mo­rin­gen ver­liert 15:31 beim VfL Leh­re

HNA Northeimer Neueste Nachrichten, 07.11.2016 


LEHRE. In der Hand­ball-Lan­des­li­ga hol­ten sich die Män­ner des MTV Mo­rin­gen am Sonn­tag im Aus­wärts­spiel beim VfL Leh­re ei­ne der­be 15:31 (7:13)Ab­fuhr ab.
Von kol­lek­ti­vem Ver­sa­gen im An­griff sprach ein ent­täusch­ter Uwe Fal­ken­hain. Die sons­ti­gen Stär­ken des MTV im Spiel nach vorn ka­men nicht zum Tra­gen. „Da hat kein Spie­ler zu sei­ner nor­ma­len Form ge­fun­den. Vom Rück­raum ging kei­ner­lei Druck aus. Wir ha­ben uns nur in Ein­zel­ak­tio­nen ver­strickt“, be­rich­te­te Mo­rin­gens Coach. Da nutz­te es we­nig, dass der wie­der ge­ne­se­ne Max Lo­renz zwi­schen den Pfos­ten sei­ne bes­te Sai­son­leis­tung ab­rief.
Da­bei sah Fal­ken­hain zur Pau­se durch­aus Mög­lich­kei­ten, die Par­tie noch dre­hen zu kön­nen. Doch die Hoff­nun­gen auf ei­ne Auf­hol­jagd muss­ten schnell be­gra­ben wer­den. Nach dem 11:15 (35.) aus Sicht des MTV traf der VfL drei Mal in Se­rie. In der Schluss­vier­tel­stun­de schraub­te Leh­re das Er­geb­nis rich­tig nach oben. „Wir sind ein­fach noch nicht so weit“,
kom­men­tier­te Fal­ken­hain ab­schlie­ßend.
Bus­se, Lo­renz - Bruns 1, Gloth 1, Schä­fer 1, Mau­rice Bo­de 1, Hei­ler 3, He­ra­le 1, Sprin­ger, Kit­ke 1, S. No­wa­ke­witz, N. No­wa­ke­witz, Zech 3, Bütt­ner 3. (zys)

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Endlich der erste Sieg

Montag, 07. November 2016 Handball » 2016/17 » 2. Herren

Als klarer Aussenseiter mit drei Niederlagen in den ersten drei Spielen sind wir am Sonntag nach Katlenburg gereist.

Rhumetal war vor diesem Spieltag Zweiter der ROL und hat drei der ersten vier Spiele für sich entschieden. Aus verschiedenen Gründen sind wir lediglich mit 8 Leuten angereist. Die Vorzeichen waren alles andere als gut. Unser Ziel war es, aus der Situation das beste machen und gucken was geht. Und das sollte uns besser gelingen als gedacht.

Trotz der wenigen Leute haben wir uns entschlossen, offensiv zu decken. Und der Plan ging voll auf. Die Anfangsphase war recht ausgeglichen. Gegen unsere offensive Deckung fanden die Rhumetaler nur selten zum Erfolg. Mitte der Ersten Halbzeit gingen wir mit 8:5 in Führung. Hier an dieser Stelle schon einmal ein Sonderlob an unseren A-Jugendspieler Malte Wodarz, der sein erstes Herrenspiel machte und gleich der Matchwinner war. Malte hatte mit seinen 15 Toren erheblichen Anteil am Erfolg. Gegen Ende der ersten Halbzeit verließen uns die Kräfte ein wenig, doch konnten wir mit einer 16:15 Führung in die Halbzeit gehen.

Mit neuen Kräften kamen wir aus der Halbzeit und legten gleich 2 Treffer nach.
Malte brachte mit seinen Würfen die Rhumetaler immer mehr zur Verzweiflung. Fast jeder Wurf war ein Treffer.
In der zweiten Halbzeit gerieten wir nicht einmal in Rückstand und konnten so unseren Vorsprung sogar bis zum Ende kontinuierlich ausbauen.
Am Ende stand ein hochverdienter 36:28 Sieg zu buche.

Auch das sich alle Feldspieler in die Torschützenliste einschrieben, zeigt die Klasse Mannschaftsleistung.

Von meiner Seite kann ich der Mannschaft für diese Leistung nur eine fettes Dankeschön sagen!

Es spielten: Daniel Gloth, Malte Wodarz 15, Sven Heinemann 3, Marvin Goldmann 7,
Florian Sinram 5, Marcel Kollstedt 2, Christian Grote 1, Patrick Wittmeier 3

Bericht: Florian Sinram

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_yellow_9 1 Kommentar
Icon_handball_48

Vorschau zum Spiel gegen HSG Schladen-H. 08

Mittwoch, 09. November 2016 Handball » 2016/17 » 1. Herren

Die Mannschaft von Trainer Uwe Falkenhain ist heute gefordert. Beim letzten Auswärtsspiel versagte der Angriff vollends. Darüber wurde im Training gesprochen und daran gearbeitet. Auch die Defensivleistungen müssen dringend gesteigert werden. Im Abwehrverhalten sind die Moringer Tabellenletzter.

Aber genug gemeckert. Der Blick wird nach vorne gerichtet. Die beiden Mannschaften stehen in der Tabelle auf den Plätzen 11 und 12. Natürlich ist die Aussagekraft der Tabelle nach nur sieben Spieltagen begrenzt.

Die Warnung vor dem heutigen Gegner ist durchaus berechtigt, denn die Spielgemeinschaft Schladen/Hornburg versteht es in der Abwehr Beton anzurühren. Eine besondere Torgefahr geht bei den Gästen von Philip Grünke aus. Er hat einen guten Lauf und erzielt im Schnitt acht Tore für seine Mannschaft. Auf ihn muss unsere Abwehr ein besonderes Auge werfen.

Wie kann der Matchplan der Moringer Herren aussehen? Die Mannschaft um Kapitän Sebastian Heiler muss von der ersten Minute an konzentriert und konsequent auftreten. Dann muss sich die Mannschaft endlich wieder auf ihr eigenes Können und die Leistung konzentrieren. Die Moringer bekommen auch zu Hause die Punkte nicht geschenkt und sind in dieser Konstellation in der Favoritenrolle. Mit dieser Drucksituation zu Hause muss die Mannschaft umgehen lernen und diese Rolle auch annehmen.

Alle Beteiligten hoffen, dass der Ausrutscher in Lehre in eigener Halle wieder geradegerückt wird. Die Mannschaft will sich stark verbessert in Angriff und Abwehr präsentieren. Dies ist auch dringend nötig, die Partie endete nach schwacher zweiter Hälfte 31:15 zugunsten der VfL Lehre. Leider brachten die MTV-Schützen das kleine Runde nicht ins große Eckige. Deshalb bringt es MTV-Coach Uwe Falkenhain auch auf den Punkt: „Die Treffsicherheit meiner Mannschaft muss sich gegen die HSG Schladen/Hornburg deutlich verbessern, da wir ansonsten, trotz hoffentlich ordentlicher Abwehrarbeit und erspielter Torchancen, wieder das Nachsehen haben werden.“

User_simple_14 Hans-Hermann Schulz Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Teuer verkauft gegen HG Rosdorf-Grone

Sonntag, 13. November 2016 Handball » 2016/17 » Weibliche D-Jugend

MTV Moringen vs. HG Rosdorf-Grone 18:20 (8:11) vom 12. November 2016

An diesem Spieltag hatte sich die Mannschaft vorgenommen, genau dort weiterzumachen, wo man in der vergangenen Woche aufgehört hatte. Auch im ersten Spiel gegen die HG Rosdorf-Grone wäre bereits mehr drin gewesen, sodass man sich einen Sieg in heimischer Halle vorgenommen hatte.

Die Rosdorferinnen waren überrascht von der mannschaftlichen Geschlossenheit, mit der unsere Mannschaft zu Werke ging. Vor allem Alina gefiel, wie auch im ganzen Spiel mit einer starken Abwehr Leistung, so dass Chancen der Gegnerinnen zum Teil im Keim erstickt wurden. So nahm Rosdorf Mitte der ersten Halbzeit im Rückstand eine Auszeit, um sich neu zu sortieren. Dies hatte auch Erfolg, es wurden mehr Angriffe gegen uns zu Ende gespielt, so dass ein 8:11 Rückstand zur Pause die Folge war.

Der Beginn der zweiten Halbzeit verlief ausgeglichen, die Rosdorferinnen konnten sich bis zu zwischenzeitlichen 14:17 nicht wirklich weiter absetzen. Mit einer technisch hervorragend aufgelegten Greta in der Mitte gelang es der Mannschaft sich bis auf den 17:17 Ausgleich wieder heranzukämpfen. Leider unterbrach das Rosdorfer Betreuer Team unseren Spielfluss durch das Nehmen einer weiteren Auszeit in der 35. Spielminute. Leider ging dieser Schachzug auf. Konzentrationsmängel und einzelne Fehlpässe nutzten die Rosdorferinnen in den letzten Spielminuten aus, um das Spiel mit 18:20 für sich zu entscheiden.

Trotz der Niederlage bleibt auch festzustellen, das sich die Mannschaft im Verlauf der Saison gut entwickelt hat, was auch von den Rosdorfer Trainerinnen anerkennend festgestellt wurde. So wäre ein Sieg, mit ein oder zwei Auswechselspielern mehr, vielleicht möglich gewesen. So kann man zuversichtlich in das Spiel gegen Rhumetal in der kommenden Woche gehen.

Erst spielten: Neele Pajung, Lara Penno(1), Paula Guicking, Jette Knoke(2), Greta Pfotzer(11), Alina Meißner(1), Emily Pormetter(1), Leonie Schwede und Paula Bonkewitz(2).

Text: Ines Borchers

User_simple_14 Florian Pfotzer Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

KLARE SACHE AUCH GEGEN GEISMAR-GÖTTINGEN – 19:35 ( 6:19)

Sonntag, 13. November 2016 Handball » 2016/17 » Männliche A-Jugend
713f2a37afdac43e5a8d87e557572d44-180
C47414cf713307f7beedc2a6afe062b5-180
31c20ffc098abe1ece3b7ae4f7387dfc-180

Ersatzgeschwächt reiste man zur JMSG Geismar-Göttingen. Einige Spieler wurden für Einsätze im Herrenbereich abgestellt. Somit wurde sogar Jan Crazius vom Tor zum Feldeinsatz beordert. Doch man knüpfte an den Leistungen der Vorwoche nahtlos an und konnte sein souveränes Tempospiel aufziehen. Die JMSG hatte demgegenüber keinerlei Gegenmittel und fand keine Möglichkeiten, gegen die MTV zu bestehen. Der Halbzeitstand von 6:19 machte dieses nur all zu deutlich.

In der zweiten Halbzeit schaltete der Tabellenzweite deutlich einen Gang zurück und somit konnten die Gastgeber doch noch zu leichteren Torerfolgen finden. Dennoch geht das Ergebnis mit 19:35 voll in Ordnung.

Es spielten: Phil Gelhard, Jan Crazius (5), Darius Schanz (2), Malte Wodarz (5), Eike Kreitz (4), Jannis Deppe (7), Fynn Schäfer (4), Marcel Kollstedt (1), Loris Strutz (1), Jonas Kleinert (1), Malte Büttner (5)

 

Bilder: Jens Gelhard

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Damen siegen nach schlechtem Start deutlich über MTV Geismar IV

Montag, 14. November 2016 Handball » 2016/17 » Damen

MTV Moringen vs. MTV Geismar IV 28:21 (10:8) vom 13. November 2016

MTV Moringen – MTV Geismar IV 28:21 (10:8)

Am Sonntagnachmittag empfingen wir die Damen des MTV Geismar IV. Da wir heute personell wieder besser aufgestellt waren, lautete die vorgegebene Marschroute von Jürgen: Aus einer sicheren Abwehr mit viel Tempo den Ball nach vorne bringen. Doch an der Umsetzung scheiterten wir zunächst kläglich.

Wieder einmal sollte sich die Anfangsphase als unsere schwächste Phase herausstellen und wir verpennten die Anfangsminuten gänzlich. Unser Steckenpferd Abwehr war so gut wie nicht vorhanden und es fehlte jegliche Zuordnung. Im Angriff schlossen wir überhastet und unplatziert ab oder gaben die Bälle aufgrund von technischen Fehlern leichtsinnig aus der Hand. So mussten wir, wie schon in den Partien gegen MTV Geismar III und HG Rosdorf-Grone III, einem frühen Rückstand (1:5 nach 10 Minuten) hinterherrennen. Doch nach der katastrophalen Niederlage gegen Rosdorf Mitte Oktober ist ein Ruck durch die Mannschaft gegangen, denn seitdem stecken wir auch bei Rückständen nicht den Kopf in den Sand, sondern motivieren uns gegenseitig und glauben daran das Spiel noch drehen zu können. Das taten wir auch. Angeführt von einer lenkenden Bonni auf der Mitte holten wir Tor um Tor auf. Die Angriffe wurden geduldiger ausgespielt und Mimi verwandelte drei 7-Meter in Folge. Auch die Abwehr fand nun zu gewohnter Stärke und wurde mit zunehmender Spieldauer bestimmender. So konnten wir das Spiel über 5:7 (20. Minute) und 7:7 (25. Minute) bereits zur Halbzeit zu unseren Gunsten drehen und gingen mit einem 10:8 in die Kabine.

Nachdem Jürgen in einer motivierenden Halbzeitansprache zu einer verbesserten zweiten Welle und druckvollerem Stoßen in die Lücken anmahnte, kam unser Angriff endlich ins Rollen. Innerhalb von fünf Minuten bauten wir die Führung vorentscheidend auf 15:8 aus. In dieser Phase stand unsere Abwehr hervorragend und den Gästen gelang kein Tor. Ausschlaggebend dafür war die Umstellung auf eine offensivere 5:1 Deckung mit Marie auf der Spitze. Dadurch gelang es uns Geismars Spielfluss entscheidend zu stören und etliche Bälle in schön vorgetragenen Tempogegenstößen im gegnerischen Tor unterzubringen. Eine treffsichere Maria zeigte eine tadellose Leistung im Rückraum und hämmerte nahezu jeden Ball in die Maschen. Beim Stand von 21:11 (45. Minute) stellten wir die erste 10-Tore-Führung her, die wir durch erneut schlechte zehn Schlussminuten, in denen wir in alte Verhaltensmuster zurück fielen und im Angriff unüberlegt abschlossen, sowie in der Abwehr pennten, wieder aus der Hand gaben. Nichts desto trotz stand am Ende ein ungefährdeter 28:21-Sieg auf der Anzeigetafel.

Es spielten: Jeannette Wedekind (Tor), Ute Peinemann (Tor) – Maria Zech (7), Jil Marie Thießen-Weißke (5), Sarah Michelle Bode (4), Amelie Harenkamp (3), Kerstin Gerl (3), Sandra Arnemann (3), Inga Bonhagen (2), Laura Eckstein (1), Clara Barnkothe, Lena Eckstein

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Bittere Niederlage gegen TV Jahn Duderstadt

Montag, 14. November 2016 Handball » 2016/17 » Männliche D-Jugend

TV Jahn Duderstadt vs. MTV Moringen 18:13 (7:8) vom 12. November 2016

TV Jahn Duderstadt – MTV Moringen 18:13 (7:8)

Ersatzgeschwächt reisten wir am frühen Samstagnachmittag ins Eichsfeld, wo wir auf die Jungen und Mädchen des TV Jahn Duderstadt trafen, die bis dato noch ohne Punkte da standen.

Wir starteten gut und legten durch flüssiges Kombinationsspiel schnell eine 2:5-Führung hin. Hierbei gefiel besonders, dass das Spiel breit gemacht wurde, ohne dass unsere Außenspieler vernachlässigt wurden. Ein Sonderlob verdiente sich Marco, der sowohl im Angriff einen guten Job auf der linken Außenbahn machte, als auch dem Gegner den ein oder anderen Ball ablief. Sowohl Tom als auch Robin hatten die Schwachstellen der Duderstädter Abwehr schnell ausgemacht und tanzten ihre Gegenspieler gekonnt im Eins-gegen-Eins aus. Dennoch wurde schon zu Beginn des Spiels fahrlässig mit den sich bietenden Torchancen umgegangen, und das superaufgelegte Tormädchen der Heimmannschaft regelrecht warm geworfen. Immer wieder standen wir viel zu dicht auf unseren Abwehrspielern und auch die mahnenden Worte von Kerstin und Sandra in der Auszeit sollten keine Besserung bringen – im Gegenteil. Im Angriff agierten wir weiter viel zu hektisch und nahmen uns einen unvorbereiteten Torwurf nach dem Nächsten. Hinzu kam nun auch noch, dass wir uns von den langsam vorgetragenen Angriffsbemühungen der Heimsieben regelrecht einlullen ließen, sodass der Vorsprung bis zur Halbzeit auf 7:8 zusammen schmolz.

In der Halbzeit mahnten Kerstin und Sandra die Jungs dazu an, endlich beherzter in der Abwehr zuzugreifen und im Angriff geduldiger auf sichere Torchancen zu warten. Zwar behielten wir bis zum 9:10 (30. Minute) weiterhin die Oberhand, doch schon jetzt gerieten wir gewaltig ins Wackeln. Erneut nahmen wir uns bereits nach zwei, drei Ballkontakten den Torwurf und brachten diesen ohne jede Vorbereitung aufs gegnerische Tor, wo er leichte Beute für Duderstadts Tormädchen wurde. Kurze Zeit später verloren wir gänzlich den roten Faden und sahen uns beim 11:10 erstmals im Hintertreffen. Von da an lief rein gar nichts mehr zusammen. Im Angriff verstrickten wir uns in Einzelaktionen und in der Abwehr schauten wir dabei zu, wie der TV Jahn Duderstadt sich in einen regelrechten Rausch spielte. Unsere beschränkten Wechselmöglichkeiten taten ihr übriges dazu bei, sodass die Heimsieben ihren Vorsprung über 14:11 (35. Minute) zum 18:13-Endstand ausbaute und somit ihren ersten Saisonsieg feierte.

Es spielten: Fadi Mohamed (Tor) – Tom Guicking (5), Robin Ilse (4), Max Borchers (3), Phillip Müller (1), Jan-Ove Boie, Leon Chytry, Marco Ahrens, Roman Tscheblakow

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_volleyball_48

Vierter Tabellenplatz nach dem 4. Spieltag

Montag, 14. November 2016 Volleyball » 2016/17 » Senioren

Aus dem dritten bzw. vierten Spiel gingen wir mit einem 2:2 und 1:3 heraus. Leider können wir momentan nicht an die Erfolge der letzten drei Spielrunden anknüpfen.

Zurzeit ist es schwer an den Trainingsabenden genügend Aktive zusammen zubekommen, um ein effizient aufeinander abgestimmtes Spiel zu trainieren. Nach wie vor fehlen Cindy, Ina, Karen, Kerstin, Valentina und Clemens bei Training. Auch der Fortgang von Mathias hat in unserem Spiel eine Lücke hinterlassen.

Wir werden wohl auch wieder lernen müssen, dass nicht jedes Spiel automatisch gewonnen wird. Trotzdem oder gerade deshalb werden wir uns keinen Sand in den Kopf stecken und uns mit Zirkel- und Techniktraining fit für die nächsten Spiele machen.
An dieser Stelle möchten wir noch die Werbetrommel rühren.

Wir treffen uns montags gegen 19:45 Uhr und beginnen mit dem Training ab 20:00 Uhr in der KGS-Halle. Anfänger wie Fortgeschrittene sind gleichermaßen willkommen und es besteht keine Verpflichtung an den Punktspielen teilzunehmen.
Am 28.11. sind wir zu Gast in Nörten-Hardenberg.

User_simple_14 Klaus Exner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Klare Niederlage gegen den Tabellenführer

Montag, 14. November 2016 Handball » 2016/17 » Weibliche E-Jugend

MTV Moringen vs. Northeimer HC 1:37 (0:20) vom 13. November 2016

Am gestrigen Sonntag stand der MTV Moringen gegen den unangefochtenen Tabellenführer aus Northeim vor einer unlösbaren Aufgabe. Schon im Vorfeld war klar, das es gegen den mächtigen Gegner aus der Kreisstadt nur um eine Schadensbegrenzung gehen konnte. Im Gegensatz zum Spiel gegen Rosdorf zeigten sich die MTV Mädchen präsenter und standen enger an ihren Gegenspielerinnen. Nach 5 Minuten zeigte sich aber die körperliche und vor allem technische Überlegenheit des sehr gut eingespielten Teams aus Northeim. Im Angriff konnten sich aufgrund der Dominanz des Gegners nur wenig gute Möglichkeiten erarbeitet werden. Einzig Rosim Khallo verschaffte sich durch Passtäuschungen den notwendigen Platz, hatte im Abschluss aber nicht den erwünschten Erfolg. Mit 0:20 ging es die Halbzeit. 

Im zweiten Durchgang hielten sich die MTV Mädchen tapfer und versuchten weiterhin dem Gegner so gut wie nur möglich Paroli zu bieten. Besonders unsere jüngsten Spieler standen den Großen in keinster Weise nach und gefielen durch einen großen kämpferischen Einsatz. Viel umjubelt erzielte Finja mit einem sensationellen Wurf den Moringer Ehrentreffer. Das Spiel endete mit einem hochverdienten 37:1 Sieg für die Northeimer Mannschaft. Das die Niederlage nicht noch höher ausfiel, ist auch Lena Kobbe und Caroline Baumbach zu verdanken, die sich mit zahlreichen Paraden auszeichnen konnten. Zudem erhielten auch die jüngeren Spielerinnen wieder ausreichend Zeit, um wichtige Erfahrungen  und Spielpraxis zu sammeln. Einen nicht unbedingt souveränen Eindruck hinterlies das Schiedsrichtergespann, von denen man sich eine genauere Einhaltung des Regelwerkes gewünscht hätte. 

User_simple_14 Bertin Pajung Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Auftritt vor großer Kulisse

Mittwoch, 16. November 2016 Handball » 2016/17 » Weibliche E-Jugend
Cbd5a9cab996f0895f484d9fe210f78b-180
6395ee2799109d9538b465c9ef8260e0-180
D319dd1e6c00fa437dc8aff7dc9103e3-180
421d8c2e5fe5b2197b9cea642a69cb72-180
3d2fd18ec46848646231335f45689336-180
744f5c91187f1350e1401d10932404d2-180
5f88b156e1ac9c59f8cf6067483455d9-180
259d1e201606fc2d34b9c5d848a59045-180

Am Samstag den 12.11.2016 hatte die weibliche E-Jugend ein Erlebnis der besonderen Art. Nach erfolgter Bewerbung wurden unsere Mädels als Einlaufkids für das Bundesligaspiel TSV Hannover gegen den Aufsteiger HC Erlangen ausgesucht. Unterstützt von vielen Eltern, Großeltern und Geschwistern fuhren wir mit einem großen Tross nach Hannover. Die Recken spendierten für dieses große Event die Eintrittskarten für 14 Spielerinnen und 2 Betreuer. In der Swiss Hall Arena angekommen, wurden wir von zwei sehr netten Damen empfangen, die mit uns in die heiligen Katakomben abstiegen. Im Vorfeld konnten sich einige Spielerinnen und Spieler mit Hector dem Maskottchen der TSV Hannover-Burgdorf ablichten lassen.
Nach einer genauen Einweisung erhielten 12 Mädels und 2 Jungen ein gesponsertes Einlaufshirt und ein Fähnchen. Einzig Anna konnte aus Krankheitsgründen nicht dabei sein. Da Headcoach Gabi aber an alle denkt, wurde für unser 13tes Mädel kurzerhand ein T-Shirt organisiert. Das so langsam die Nervosität stieg, merkte man an dem massiven Anrennen der Toiletten vor Ort. Da der Zeitplan strickt geplant war, musste sich unsere Mannschaft kurz vor der Kabine der Recken aufstellen. Oberhalb der Treppe standen die Kids wie auf eine Perlenkette aufgezogen an der Wand und warteten auf die Stars der Bundesliga. Dann das erste große Highlight. Die aus der Halle zurückkehrenden Spieler aus Hannover klatschten unsere Kids ab. Das unser Team gut erzogen ist wurden auch die Betreuer, der Zeugwart, der Manager und ein Volunteer per Handschlag begrüßt.
Dann der Einlauf der Spieler aus Erlangen mit Einlaufskids aus Seesen, die sich vor der letzten Tür vor der Halle positionierten. Oberhalb der Treppe genau vor den Augen unserer Truppe feuerten sich die Recken gegenseitig und besonders lautstark an. Das Brust an Brust springen beeindruckte hier besonders und erfolgte auf wundervolle Weise ohne Rippenbrüche.
Jetzt kam der große Moment für die angereisten Handballer des MTV. Jetzt mussten wir die Treppe hinunter und vor der letzten Tür Aufstellung nehmen. Jede Spielerin und die zwei Spieler wurden jeweils von einem Handballstar der Recken an die Hand genommen. Sehr beeindruckend war das Svenja von Malte Semisch in die Halle geführt wurde, ein Torwart mit dem Gardemaß von 2,08 m. Ich wollte mir die Trikotnummern der Paare merken, wurde aber selber von der Atmosphäre gefangen als auf einmal Kai Häfner nur wenige Zentimeter neben mir stand. Auf Augenhöhe mit einem Europameister und Olympiadritten ist auch für Erwachsene eine Erlebnis der besonderen Art.
Angeführt von Lena und Kapitän Torge Johannsen lief die Mannschaft in die Halle ein und wurde von über 3500 Zuschauern mit tosenden Applaus begrüßt. Nach nur wenigen Sekunden konnten sich unsere Kids wieder umziehen und das Spiel auf einer eigens reservierten Tribüne hinter dem Tor verfolgen.
Nach dem Spiel bot sich für die Mädchen und Jungen die Möglichkeit sich mit einigen Spielern der Recken auf der Spielfläche zu treffen. Hier wurden zahlreiche Autogrammkarten unterschrieben und Selfies ermöglicht. Besonders Malte Semisch und Mait Patrail nahmen sich sehr viel Zeit für die jungen Handballer.
Dieser Abend wird wahrscheinlich vielen noch für lange Zeit in guter Erinnerung bleiben. Noch einmal vielen Dank an Gabi, die uns dieses tolle Erlebnis durch ihr Engagement erst ermöglicht. Und Mimi, auch du bist irgendwann mal dabei.

Zum Schluss auch ein großes Danke schön an alle handballbegeisterten Familienmitglieder ,die auch große Strecken zurücklegen um unsere Mädchen anzufeuern.

 

 

User_simple_14 Bertin Pajung Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Zweiter Heimsieg für den MTV

Mittwoch, 16. November 2016 Handball » 2016/17 » 2. Herren

Am Sonntagnachmittag empfing die Reserve des MTV Moringen die HSG Osterode II. Da beide Mannschaften bisher nur einen Sieg auf ihrer Habenseite verbuchen konnten, kam dem Kellerduell schon eine besondere Bedeutung bei.

Dank zweier A-Jugendspieler konnte der MTV mit einer vollen Mannschaft antreten, die sich für dieses Spiel einiges vorgenommen hatte und den Rückenwind aus der erfolgreichen Partie gegen Rhumetal nutzen wollte. Der MTV kam besser in die Partie und drückte der Begegnung in den ersten Minuten den Stempel auf. Aus einer sicheren Abwehr heraus wurden die Angriffe konsequent und erfolgreich vorgetragen. Nach 10 Minuten setzte sich der Gastgeber auf 10:5 ab, verpasste aber einen noch deutlicheren Ausbau seiner Führung. Vielmehr stockte jetzt das Spiel des MTV, der klare Torchancen ungenutzt lies und mit zahlreichen Schiedsrichterentscheidungen haderte. Osterode nutze dies Phase aus, um nach 20 Minuten zum ersten Mal in Führung zu gehen. Nach einer Auszeit 8 Minuten vor Ende der ersten Halbzeit und hier besprochenen Umstellung in der Abwehr kam der MTV wieder in Tritt und erspielte sich zur Pause eine 20:16 Führung.

Mit Beginn der zweiten 30 Minuten konnte sich Osterode bis auf 23:24 herankämpfen, biss sich aber in der Folgezeit an der Moringer Defensive die Zähne aus. Der MTV Moringen nutzte seine Chancen konsequenter, erspielte sich die klareren Möglichkeiten. Auch die Manndeckung gegen Junior Malte Wodarz zeigte keine Wirkung, der erneut mit 11 Treffern zu überzeugen wusste. Vom 7-Meter-Punkt war zudem gegen Marvin Goldmann an diesem Tag kein Kraut gewachsen, der hiermit 5 seiner 11 Tore erzielte.

Das Spiel endete mit 41:35 für den MTV Moringen, der mit dieser Leistungssteigerung positiv in die nächsten Spiel gehen sollte.

User_simple_14 Bertin Pajung Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Auswärtsfluch bleibt bestehen

Mittwoch, 30. November 2016 Handball » 2016/17 » Damen

TSV Landolfshausen II vs. MTV Moringen 19:18 (11:13) vom 27. November 2016

TSV Landolfshausen II – MTV Moringen 19:18 (11:13)

Während wir bislang alle vier Heimspiele für uns entscheiden konnten, kassierten wir auch im dritten Auswärtsspiel  eine Niederlage. Diese hatte aber den mit Abstand bittersten Beigeschmack.

Aufgrund von Krankheitsausfällen und privaten Verhinderungen reisten wir erneut mit kleinem, aber feinem Kader nach Diemarden und führten unsere in dieser Saison neu entstandene „Tradition“ gleich wieder „eindrucksvoll“ fort: Fehlende Aggressivität und Abstimmungsprobleme in der Abwehr bescherten uns gleich zu Beginn einen 5:1-Rückstand (6. Minute). In der fälligen Auszeit stellte Jürgen die Abwehrformation von 6:0 auf 5:1 um, was auch den gewünschten Erfolg brachte. Eine verbesserte Abwehr, die nun erfolgreich die Kreisanspiele verhinderte und Bonni vorgezogen auf der Spitze stellten die Heimsieben zunehmend vor Probleme. Auch Jeannette, die die glücklose Ute nach 10 Minuten im Tor ersetzte, trug mit zahlreichen Paraden ihr übriges dazu bei. Im Angriff nahmen wir langsam Fahrt auf und räumten durch druckvolles und geduldiges Stoßen in die Lücken mehrmals sehenswert von außen ab. Allen voran Amelie und Julia zeigten sich hier treffsicher. Wieder bewiesen wir viel Kampfgeist und kamen über 7:4 (13. Minute) und 10:8 (20. Minute) kurz vor dem Pausenpfiff erstmals zum Ausgleich 11:11 (25. Minute), welchen wir sogar noch zur 11:13-Pausenführung ausbauen konnten.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit stand das Spiel auf Messerschneide und keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen, unsere Zwei-Tore-Führung verteidigten wir jedoch vehement. Vor allem die Torhüterinnen zeichneten sich in dieser Phase aus und es fielen nur noch wenige Tore. Auf beiden Seiten wurde hart um jeden Ball gekämpft. Bereits in der ersten Halbzeit spielte die Heimsieben an der Grenze des Erlaubten und oft auch darüber hinaus und teilte ordentlich aus. Kneifen und Griffe ins Gesicht waren an der Tagesordnung. Dieses wurde auch in der zweiten Halbzeit nicht besser. Beim Spielstand von 15:16 in der 52. Spielminute griff die Landolfshäuserin Jessica Oehlmann Bonni erneut im Tempogegenstoß mutwillig von hinten in den Wurfarm und sah dieses Mal endlich den verdienten roten Karton. Bereits in der 25. Minute gab es dieses Szenario mit den beiden gleichen Spielerinnen schon einmal, bei welchem die TSV-Spielerin mit einem blauen Auge davon kam und nur eine Zwei-Minuten-Strafe erhielt. Zwar konnten wir den daraus resultierenden Siebenmeter noch einmal zur 15:17-Führung nutzen, mussten im Gegenzug aber zwei schnelle Tore des TSV hinnehmen. Beim Stand von 18:18 (58. Minute) glich die Heimsieben erstmals seit der 25. Minute aus. Das Tor zum Ausgleich war jedoch mehr als fraglich, da die Außenspielerinnen beim Wurf bereits im Kreis lag und die Unparteiischen eigentlich schon auf Freiwurf entschieden hatten, ihren Pfiff aber korrigierten als der Ball ins Tor trudelte. In den verbleibenden zwei Minuten gelang es uns nicht mehr den Ball noch einmal im Tor unterzubringen und Landolfshausen blieben noch 60 Sekunden. Um die Chance auf den Ball überhaupt nochmal zu wahren, lautete Jürgen seine Anweisung sich in der Abwehr nicht mehr zu bewegen. Nach 30 Sekunden zeigten die Schiedsrichter das erwartete Zeitspiel. Laut neuer Regel muss dann nach sechs gespielten Pässen der Wurf auf das Tor erfolgen. Leider war dem Schiedsrichtergespann diese Regel nicht bekannt, denn nach fünf gespielten Pässen erfolgte zwar der Torwurf, jedoch wurde dieser von unserer Abwehr ins Seitenaus gelenkt, woraufhin die Unparteiischen das Zeitspiel aufhoben und die Landolfshäuserinnen bis zum Schlusspfiff in Ballbesitz blieben. Mit dem selbigen erzielten sie auch den Siegtreffer zum 19:18-Endstand.

Mit nur fünf geworfenen Toren in der zweiten Halbzeit waren wir für diese Niederlage zwar selbst verantwortlich, hätten uns aber dennoch entschiedeneres Eingreifen der Unparteiischen gewünscht, die mehrfach unsportliches Verhalten und unsportliche Äußerungen der Heimmannschaft als auch des Publikums tolerierten.

Es spielten: Jeannette Wedekind (Tor), Ute Peinemann (Tor) – Sandra Arnemann (4), Amelie Schneider (3), Clara Barnkothe (3), Julia Hillemann (3), Lea Warnecke (3), Amelie Harenkamp (1), Inga Bonhagen (1)

 

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Leider verloren gegen HSG Rhumetal

Sonntag, 20. November 2016 Handball » 2016/17 » Weibliche D-Jugend

HSG Rhumetal vs. MTV Moringen 25:18 (13:8) vom 20. November 2016

Am heutigen Sonntag reiste die Mannschaft nach Katlenburg zur HSG Rhumetal. Hier erwartete die Mädchen nach Einschätzung der Verantwortlichen ein Gegner auf Augenhöhe, gegen den ein Sieg möglich sein sollte. 

Der Beginn des Spiels zeigte auch, dass dies durchaus möglich sein könnte. So ging man zunächst einmal mit 2:0 in Führung. In der Deckung wurde gut gearbeitet und es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Die Gastgeber vergaben zudem zahlreiche Möglichkeiten, trafen oftmals Latte oder Pfosten. Nach der 2:4 Führung für unser Team schlichen sich allerdings technische Fehler und Konzentrationsmängel ein. Die  Folge sollte ein 6:0 Lauf der Gastgeberinnen zum 8:4 Zwischenstand sein. Davon erholte sich die Mannschaft bis zur Pause nicht, sodass es mit 13:8 in die Pause ging. 

In der zweiten Hälfte ergab sich dann das erhoffte Spiel auf Augenhöhe. Zwar konnten die Gasgeberinnen den Vorsprung erstmal auf 18:10 ausbauen, aber durch schöne Anspiele an den Kreis, gepaart mit der nötigen Einstellung, gelang es den 5-Tore Abstand zum 23:18 wieder herzustellen. Auch legten nun die jüngeren Spielerinnen ihre Scheu ab und setzten sich im Angriff durch. Kurz vor Schluss setzten die Gastgeberinnen mit einem Doppelpack den Schlusspunkt zum 25:18.

Auch heute bleibt wieder festzustellen, dass die Spielerinnen konstant Fortschritte machen. Wenn es nun gelingt die Konzentration das ganze Spiel aufrechtzuhalten, dann ist auch in solchen Spielen mal ein Punkt drin.

Es spielten: Neele Pajung, Lara Penno(1), Paula Guicking, Jette Knoke(3), Greta Pfotzer(7), Alina Meissner(3), Lena Bosse, Alicia Meyer(2), Emily Pormetter(1), Leonie Schwede und Paula Bonkewitz(1).

User_simple_14 Florian Pfotzer Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Vorzeitiger Spielabbruch gegen HSG Göttingen II

Sonntag, 20. November 2016 Handball » 2016/17 » Damen

MTV Moringen vs. HSG Göttingen II 20:18 (13:12) vom 20. November 2016

Das Damenspiel gegen die HSG Göttingen II wurde beim Stand von 20:18 in der 54. Minute vorzeitig abgebrochen, nachdem eine Gästespielerin ohne Gegeneinwirkung kollabierte und das Bewusstsein verlor. Daraufhin war die Partie zunächst lange Zeit unterbrochen, ehe der Krankenwagen eintraf. Nachdem die Spielerin durch den Notarzt versorgt war, äußerte die HSG den Wunsch das Spiel abbrechen zu wollen, dem wir selbstverständlich nachkamen. An dieser Stelle wünschen die MTV-Damen der HSG-Spielerin gute Besserung und eine schnelle Genesung! Ein großes Dankeschön auch an unsere Zuschauer, die sich vorbildlich verhielten und sogar Erste Hilfe leisteten.

Ob das Spiel wiederholt oder zu unseren Gunsten gewertet wird, steht derzeit noch aus, ist in Anbetracht der Ereignisse aber auch nebensächlich. Aufgrund dessen sehen wir heute von einem ausführlicheren Bericht ab und stellen fest, dass der Spielausgang unwichtig ist, solange alle nach 60 Minuten gesund und munter das Spielfeld verlassen...

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Spielbericht zum Spiel gegen HSG Oha II

Montag, 21. November 2016 Handball » 2016/17 » Männliche C-Jugend

MTV Moringen vs. HSG Oha II 66:7 (34:4) vom 20. November 2016

In unserem vorletzten Spiel ging es vor heimischer Kulisse gegen die HSG Oha II. Die Gegner konnten bisher noch kein Spiel gewinnen und waren lediglich mit vier Feldspielern angetreten. Aus Gründen der Fairness haben wir dann auch nur mit vier Feldspielern gespielt.

Wir sind gleich mit einer sehr guten offensiven Abwehrarbeit ins Spiel gegangen und lagen nach kurzer Zeit schon mit 4:0 Toren in Führung. Marvin hat gut durchgewechselt um jedem Spieler genügend Spielanteile zu geben. Die Überlegenheit unserer Jungs zeigte sich im kompletten Spiel, obwohl die Torabschlüsse nicht in letzter Konsequenz effektiv genutzt wurden. Doch zur Halbzeit führte man dennoch mit 34:4 Toren.

Es schien sich ein Spiel für das Torverhältnis anzubahnen. Nach der Halbzeit ging es munter so weiter. Gegen Ende des Spiels haben die Jungs nochmal alles gegeben um das 66. Tor zu erzielen, was ihnen auch gerade noch gelungen ist. Sogar Engin hat heute, durch einen Siebenmeter, sein erstes Tor erzielt! Das Spiel endete mit einem deutlichen 66:7 Sieg für unsere Mannschaft.

Es spielten: Cedrik Springer (11), Marius Müller (8), Bennet Zieker (10), Lasse Timpe (10), Morris Nolte (9), Finn Greve (5), Fynn Borchers (12), Engin Bingöl (Tor; 1).

 

Bericht: Jens Müller 

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Wacker gegen Tabellenführer aus Uslar geschlagen

Mittwoch, 23. November 2016 Handball » 2016/17 » Männliche D-Jugend

MTV Moringen vs. HSG Schoning./Uslar/Wiens. 19:27 (6:14) vom 20. November 2016

MTV Moringen – HSG Schoningen/Uslar/Wiensen 19:27 (6:14)

Am vergangenen Sonntag erwartete uns das schwere Spiel gegen den Spitzenreiter aus Uslar, deren gut eingespielte Mannschaft mit starken Individualisten uns bereits von den „Moringer Handballtagen“ bekannt war.

Bis zum 4:5 (10. Minute) hielten wir gut mit. Zwar funktioniert unser Rückzugsverhalten nicht gut, denn zu oft liefen die Gästespieler völlig frei auf Jonathan im Tor zu, der heute den verhinderten Fadi vertrat, doch wir konnten von der schlechten Chancenverwertung der HSG profitieren. Etliche Bälle verfehlten zu unserem Glück das Tor oder wurden Beute von Jonathan. Im Angriff spielten wir zunächst geduldiger und übersichtlicher als noch letzte Woche in Duderstadt und allen voran Paul wusste sich in den Anfangsminuten durchzusetzen. Mit zunehmender Spieldauer verließ uns aber die Übersicht und wir spielten viele unüberlegte und unvorbereitete Bälle direkt in die Arme der Uslarer Jungen. Die bedankten sich und bauten die Führung über 6:10 (15. Minute) zum 6:14 Halbzeitstand aus.

In der Halbzeit wurden die gemachten Fehler angesprochen und analysiert. Die Vorgabe von Kerstin und Sandra lautete: Mindestens 15 Tore werfen und weniger als 30 Tore kassieren. Und siehe da – die Worte sollten Wirkung zeigen. Die Abwehr zeigte sich stark verbessert und man half einander um die körperlich überlegenen Gästespieler zu stoppen. Leider muss man heute auch das Schiedsrichtergespann kritisieren, die für alle Außenstehende einige fragwürdigen und einseitigen Entscheidungen trafen und diese den Jungs leider nicht mal erklärten, sodass diese mit Unverständnis ihre Zwei-Minuten-Strafen auf der Bank abbrummten. Doch davon ließen wir uns nicht unterkriegen und glänzten mit einem stark verbesserten Angriffsspiele. Die Lücken in der gegnerischen Abwehr konnte vor allem Tom nutzen, welcher dabei aber von seinen Mitspielern profitierte, die den Ball flüssig und schnell durchspielten.
So konnten wir die zweite Halbzeit vollkommen ausgeglichen gestalten und haben das Spiel in der ersten Halbzeit verloren. Die Bemühungen und der Kampfgeist in der zweiten Halbzeit waren aber hervorragend und die in der Halbzeit gemachten Vorgaben (15 Tore werfen & weniger als 30 Tore kassieren) wurden erreicht.

Es spielten: Jonathan Grebe (Tor) – Tom Guicking (6), Leo Wille (4), Paul Wille (4), Robin Ilse (3), Bennett Weidanz (1), Phillip Müller (1), Jan-Ove Boie, Leon Chytry Marco Ahrens, Niclas Stoschek, Roman Tscheblakow

 

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

SPIELAUSFALL AM HEUTIGEN SONNTAG

Sonntag, 27. November 2016 Handball » 2016/17 » Männliche A-Jugend

Ohne Einsatz blieben unsere Jungs am heutigen Sonntag. Der Gegner reiste mit nur drei Spielern an. Das Spiel wurde daraufhin abgebrochen und wird von der Staffelleitung als Sieg für Moringen ausgelegt.

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Gekämpft und doch verloren

Donnerstag, 01. Dezember 2016 Handball » 2016/17 » Männliche D-Jugend

Northeimer HC II vs. MTV Moringen 27:16 (14:8) vom 26. November 2016

Northeimer HC – MTV Moringen 27:16 (14:8)

Unser letztes Auswärtsspiel in diesem Jahr führte uns zum Northeimer HC, der bislang nur gegen die Jungs aus Uslar und Geismar das Nachsehen hatte, sodass wir wussten dass es nicht einfach werden würde. Zudem mussten wir heute auch noch auf Max, Paul und Leo verzichten, die krankheits- und verletzungsbedingt passen mussten.

In den Anfangsminuten zog das Spiel komplett an uns vorbei und wir waren mit dem schnellen Umschaltspiel der Northeimer überfordert. Kaum hatten wir den Ball im Angriff verloren, rollte der NHC-Express auch schon auf unser Tor zu und konnte meist ungehindert einnetzen. Im Angriff agierten wir zu zaghaft und warfen zu unplatziert. So liefen wir schnell einem 5:1-Rückstand (9. Minute) hinterher, was Sandra zu einer Auszeit veranlasste. Diese zeigte zunächst nur wenig Wirkung und Northeim baute die Führung binnen sieben Minuten auf 10:3 (16. Minute) aus. Mit den Einwechslungen von Phillip und Marco stabilisierte sich die Abwehr endlich und die Jungs unterstützten sich gegenseitig. Im Angriff fasste sich Robin ein Herz und ließ seinen Gegenspieler mit schönen Eins-gegen-Eins Aktionen alt aussehen, sodass wir die Northeimer Pausenführung noch in Grenzen halten konnten und mit einem 14:8 in die Halbzeit gingen.

Auch in die zweite Halbzeit starteten wir ähnlich unglücklich wie zu Beginn des Spiels. Wieder erzielten die Norhteimer sieben Tore über ihr schnelles Umschaltspiel, wohingegen uns nur zwei gelangen. Nach einer erneuten Auszeit wurde die Abwehrleistung wieder besser und wir trauten uns im Angriff gegen die groß gewachsenen Gegenspieler endlich mehr zu. Bennett erzielte zwei sehenswerte Tore aus dem Rückraum und auch Phillip lief sich immer wieder frei und kam zu schönen Torabschlüssen. Sowohl Niclas als auch Roman hatten Wurfpech und scheiterten am Aluminium oder dem guten Keeper des NHC. Über 21:12 (40. Minute) und 25:14 (45. Minute) verloren wir am Ende 27:16.

Trotz der Niederlage haben die Jungs abgesehen von den ersten zehn Minuten der Halbzeiten ein gutes Spiel abgeliefert und schöne Spielzüge gezeigt. Auch die Herausforderung auf teilweise ungewohnten Positionen zu spielen, nahmen alle mit Bravour an. Wären die fehlenden Spieler dabei gewesen, wäre vielleicht sogar noch ein bisschen mehr drin gewesen.

Es spielten: Fadi Mohamed (Tor) – Robin Ilse (6), Phillip Müller (3), Bennett Weidanz (2), Tom Guicking (2), Jan-Ove Boie (1), Leon Chytry, Marco Ahrens, Niclas Stoschek, Roman Tscheblakow

 

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Damenspiel gegen TSV BW Adelebsen fällt aus !!

Donnerstag, 01. Dezember 2016 Handball » 2016/17 » Damen

MTV Moringen vs. TSV Blau-Weiß Adelebsen 25:24 (13:9) vom 05. Februar 2017

Das für Sonntag, den 04.12.2016 um 15:00 Uhr angesetzte Damenspiel gegen den TSV BW Adelebsen entfällt, da die Gäste keine Mannschaft voll bekommen. Sobald es einen Nachholtermin gibt, wird dieser hier bekannt gegeben.

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

KLARE SACHE AN DER WESER

Sonntag, 04. Dezember 2016 Handball » 2016/17 » Männliche A-Jugend

Zu einem absolut ungefährdetem Erfolg kam die Moringer A-Jugend beim 22:41 (12:20) bei der JSG Weserbergland II. Trotzdem man gleich auf fünf Stammspieler verzichten musste, gelang dem Gastgeber nur mit dem 1:0 die einzige Führung während des gesamten Spiels. Alle Moringer bekamen entsprechend viel Spielanteile und konnten sich allesamt in die Torschützenliste eintragen. Auch wurde Jan Crazius wieder als Feldspieler eingesetzt.

Mit diesem Spiel verabschiedeten sich die Jungs von Coach Nörenberg in die Weihnachtspause. Das nächste Spiel findet am 14. Januar zuhause gegen den TV Mascherode statt.

Es spielten: Phil Gelhard, Darius Schanz (7/4), Malte Wodarz (7), Eike Kreitz (2) Jannis Deppe (7), Fynn Schäfer (6), Jan Crazius (3), Jonas Kleinert (2), Malte Büttner (7/1).

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Nervenaufreibends Spiel knapp gewonnen

Sonntag, 04. Dezember 2016 Handball » 2016/17 » Männliche D-Jugend

MTV Moringen vs. ASC Göttingen 17:16 (9:9) vom 04. Dezember 2016

MTV Moringen – ASC Göttingen 17:16 (9:9)

Im letzten Spiel diesen Jahres trafen wir auf den ASC Göttingen, der bis dato einen Tabellenplatz vor uns stand. Da die Gäste nur mit einem Auswechselspieler angereist waren und wir heute nur auf Robin verzichten mussten, wollten wir unseren breiten Kader nutzen und nach einigen Niederlagen endlich wieder einen Sieg einfahren.

Schnell kristallisierte sich heraus, dass dieses heute ein Spiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe zu werden schien. Keine Mannschaft konnte sich über das gesamte Spiel auf mehr als zwei Tore absetzen. Über 3:2 (5. Minute) und 4:4 (10. Minute) gerieten wir daraufhin in Rückstand. In dieser Phase ließen wir uns im Angriff dazu verleiten viel zu früh und unvorbereitet den Torabschluss zu suchen. Auch in der Abwehr unterstützten wir unseren Nebenmann schlecht und der starke Spielmacher des ASC, über den sämtliche Auftakthandlungen liefen, spazierte ein ums andere Mal völlig ungehindert durch unsere Abwehr. Beim Stand von 4:6 kamen wir zu einer Auszeit zusammen und begannen danach endlich wieder geduldiger zu spielen und das Spiel breit zu machen. Daraus gelangen uns zwei Tore in Folge zum 6:6 und wir übernahmen beim 7:6 (15. Minute) wieder die Führung. Nun erfolgte die Einwechslung von Philip, der heute sein erstes Punktspiel bestritt und dieses mit Bravour meisterte. Bis zum Halbzeitpfiff legten wir vor und die Gäste glichen im Gegenzug aus, sodass wir mit einem 9:9 in die Kabine gingen.

Nachdem wir erneut zu zimperlich in der Abwehr zu fassten, gehörten die ersten fünf Minuten nach Wiederanpfiff den Göttinger Jungen, die sich auf zwei Tore absetzen konnten (10:12 nach 25 Minuten). Doch danach sollte die Stunde von Leo schlagen. Trotz ungewohnter Position setzte er sich vier Mal in Folge super auf Rechtsaußen durch und netzte treffsicher ein, sodass wir den Rückstand in einen Ausgleich umwandeln konnten (14:14 nach 30 Minuten). Dieses veranlasste unseren Gegner zu einer Auszeit, in der wir erneut unsere Abwehrarbeit ansprachen und das Gesagte endlich in die Tat umsetzen wollten. Gestützt auf eine hervorragende Abwehr, die die letzten zehn Minuten nur noch zwei Tore zuließ, gab es für die Gäste danach kein Durchkommen mehr. Egal wer auf dem Feld stand, es wurde super unterstützt und die Lücken zugeschoben. Sollte doch mal ein Ball bis auf das Tor durchgekommen sein, war er sichere Beute eines gut aufgelegten Fadi im Tor. Mit seinen zwei weiteren Toren brachte uns Leo endgültig auf die Siegerstraße und wir verabschieden uns mit einem knappen und kämpferischen 17:16-Sieg in die Weihnachtspause.

Es spielten: Fadi Mohamed (Tor) – Leo Wille (6), Paul Wille (4), Tom Guicking (4), Max Borchers (2), Phillip Müller (1), Bennett Weidanz, Jan-Ove Boie, Leon Chytry, Marco Ahrens, Niclas Stoschek, Philip Marwede, Roman Tscheblakow

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Klare Niederlage gegen Münden

Sonntag, 04. Dezember 2016 Handball » 2016/17 » Weibliche E-Jugend

Am heutigen Sonntag empfing unsere weibliche E-Jugend den Tabellenvierten aus Münden. Somit stand unseren Mädels erneut eine harte Nuss bevor, die es zu knacken galt. Aber schon vor dem Spiel mussten wir mehrere Hiobsbotschaften verkraften. Kurz vor Beginn der Begegnung machte sich der Magen-Darm-Virus in der Mannschaft bemerkbar. Rosim und später auch Torfrau Carolin konnten die Partie erst gar nicht aufnehmen und mussten die Heimreise antreten. Auch andere Spielerinnen spürten ein Grummeln im Bauch, bissen sich aber durch diese Partie.

Ob es am Ausfall von wichtigen Spielerinnen oder eher an der Tageszeit lag sei dahingestellt, aber der MTV Moringen kam nur sehr schleppend in das Spiel herein. Im Angriff und in der Abwehr wirkten unsere Mädchen lange gehemmt, leisteten sich zu viele Abspielfehler und konnten sich dadurch in der ersten Halbzeit nur zwei Torwurfmöglichkeiten erarbeiten. Auch das Spielen ohne Ball lies im Gegensatz zum Training zu wünschen übrig. Mit einem 0:7 Rückstand ging es in die Kabine.

Im zweiten Durchgang stand unsere Jüngste für 3 Minuten im Tor und hielt sich dort wacker, konnte aber nicht verhindern, das Münden sich auf 13:1 absetzen konnte. Auch in der Folgezeit machte sich die spielerische und körperliche Überlegenheit der Mündener Mädchen bemerkbar. Trotz dieser Umstände kam der MTV jetzt im Angriff zu ihren Chancen und wusste diese zu nutzen. Mit einer 6:28 Niederlage verabschiedeten sich die Moringerinnen für dieses Jahr von ihrem Publikum.

Trotz der vierten klaren Niederlage in Folge muss der jungen Mannschaft ein großes Kompliment gemacht werden. Neben einer super Trainingsbeteiligung zeichnet diese Mannschaft eine enorme kämpferische Einstellung aus. Auch nach relativ hohen Niederlagen lässt keines der Mädchen den Kopf hängen, was auch für den guten Teamgeist spricht. Es ist zu hoffen, das in der Rückrunde eine Teilung des Spielbetriebes in Liga und Staffel erfolgt. Der MTV würde in der Staffel auf die Mannschaften treffen, gegen die es zu Punktgewinnen und spannenden Begegnungen kam.

User_simple_14 Bertin Pajung Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Verein des Spieltages beim Spiel "Die Recken" - MT Melsungen

Mittwoch, 14. Dezember 2016 Handball » 2016/17
617a19eb0caba7fcd80b42f1d4ab25e5-180
F7847566ba22dfb61ef3ef15a167c4a7-180
1650fbd882172ac8a6cb56fd8cbd9ea9-180
60dc36e2a5382fee69acf6042a775396-180

"Er ist mein großes Vorbild", war beim Meet and Greet mit Handballeuropameister Erik Schmidt zu hören. Trotz der knappen Niederlage konnten wir ihn schon kurz nach Spielende begrüßen. Es wurden jede Menge Fragen beantwortet, Autogramme geschrieben und geduldig Selfies gemacht.

Aber wir stellen die Uhr mal ein paar Stunden zurück. Um kurz nach 15:00 Uhr trafen wir uns an der Sporthalle. Der Bus kam pünktlich, und die Laune bei allen war bestens. In Hannover angekommen wurde unsere 77 Personen starke Gruppe schon vor der Halle in Empfang genommen. In 2 Gruppen begannen wir mit der Führung durch die Halle. Vieles wurde uns gezeigt und man konnte feststellen, Handballer sind einfach normal, egal wo sie spielen.

Vor dem Spiel hatten wir dann noch Zeit und konnten uns stärken und vereinzelt ein Fotoshooting mit Hektor, dem Maskottchen, starten.

Dann begann die letzte halbe Stunde vor dem Spiel. In der Halle stieg der Spannungspegel und das Publikum wurde immer mehr angeheizt. Als unser Verein dann vorgestellt wurde hat unsere Gruppe erstmal gezeigt, wie lautstark 77 Leute sein können. Wir hatten viele dabei, die dass Spektakel „Handballbundesliga“ in Hannover zum ersten Mal mitgemacht haben. Die einstimmige Meinung nach dem Spiel: „War das eine bomben Stimmung!“.

Auch wenn die letzten Sekunden den Recken-Fans ein wenig die Laune vermieste, war dieser Ausflug ein riesen Erfolg und ist durch die Bank weg positiv angekommen.

Bis zum nächsten mal!

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_yellow_9 3 Kommentare
Icon_handball_48

Niederlage gegen den Tabellenführer

Sonntag, 04. Dezember 2016 Handball » 2016/17 » Weibliche D-Jugend

MTV Moringen vs. Northeimer HC 15:23 (9:11) vom 03. Dezember 2016

Am gestrigen Samstag empfingen die Mädels des MTV Moringen den Tabellenführer aus Northeim. Den Mädels war klar, dass es eine schwere Aufgabe werden wird, gingen aber trotzdem mit Selbstvertrauen in die Partie. Schließlich hatten sie am Donnerstag noch einige der Northeimer Mädchen mit der Schülermannschaft geschlagen.

Die Moringerinnen gingen auch zunächst mit 1:0 in Führung. Sie arbeitetet konzentriert in der Abwehr und ließen den Ball im Angriff gut durch die Reihen laufen. Es entwickelte sich bis zum Spielstand von 8:8 ein ausgeglichenes Spiel mit leichten Vorteilen auf Northeimer Seite, die allerdings viel zu viele gute Torchancen liegen ließen. Zur Halbzeit konnten die Northeimerinnen so einen 2-Tore Vorsprung zum 9:11 herausspielen.

In der zweiten Halbzeit brauchten die Moringerinnen dann etwas Anlaufzeit und es dauert 10 Minuten bis sie ihr erstes Tor warfen. In dieser Zeit zeigten die Northeimerinnen ihre individuelle Klasse und setzten sich auf 9:18 ab. Dieser Vorsprung sollte dann auch so bleiben, verwaltete das Northeimer Team das Ergebnis geschickt und ging als verdienter Sieger (Endstand 15:23) hervor.

Es bleibt anzumerken, dass die Moringer Mädchen eine hervorragende Moral zeigten, zu keinem Moment aufsteckten um sich abschießen zu lassen. Immer wurde gegen die gegnerischen Angriffe verteidigt und immer versucht, durch geschicktes Spiel selbst zum Torerfolg zu kommen. So sind wir zuversichtlich, noch das ein oder andere Spiel gewinnen zu können.

 Es spielten: Neele Pajung, Lara Penno (4), Paula Guicking, Jette Knoke (1), Greta Pfotzer (9), Alina Meißner (1), Lena Bosse, Emily Pormetter und Leonie Schwede.

User_simple_14 Florian Pfotzer Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Es fehlten 5 Sekunden...

Montag, 05. Dezember 2016 Handball » 2016/17 » Weibliche C-Jugend

MTV Geismar vs. MTV Moringen 26:25 (13:12) vom 04. Dezember 2016

9ec965f3ba4686261587065574f3b6ee-180

Was für ein Krimi!

Drei Wochen lagen zwischen unserem letzten Spiel und diesem. Es wurde also Zeit zu schauen, ob das Erlernte in Geismar Früchte trägt oder nicht.
Am Freitag hatten wir unser Wochenende mit der Weihnachtsfeier beim Lasertag und einer Wichtelrunde beim gemütlichen Abendessen gestartet. Hier hat sich wieder der starke Zusammenhalt der Mädels gezeigt. Diesen Zusammenhalt nahmen sie heute mit in das Spiel. Sie sind eine echte Mannschaft geworden!

Mit einer sehr guten Abwehrleistung haben wir erstmal einen 0:3 Vorsprung erspielt. Vanessa in der Mitte hat klug die Regie geführt und der Rest der Mannschaft hat genial das erlernte Umgesetzt und in Tore verwandelt. Leider mussten wir dann in der 10. Minute das 4:4 hinnehmen und kurz darauf sogar einen 6:4 Rückstand. Die Mädels steckten aber nie auf und so konnten wir nach dem 9:9 auch wieder mit 9:10 in Führung gehen. Am Ende der Halbzeit führte Geismar 13:11, aber eine weitere Parade von Anna im Tor sorgte dafür, dass wir noch auf 13:12 zur Halbzeit verkürzen konnten.

Nun begann die Zeit des Spiels, die unsere Mädels eigentlich nicht mögen... der Beginn der zweiten Hälfte. Am Anfang konnten wir den 1-Tor Rückstand immer wieder halten, aber nach dem 15:14 zog Geismar auf einmal auf 19:14 davon. Nach dem 20:15 begann dann aber unsere Zeit wieder - Hanna und Greta zeigten durch klasse Kombinationen ihr Können und Anna im Tor brachte unsere Gegner immer wieder zur Verzweiflung. So konnten wir dann durch Paula beim 22:22 wieder aufschließen.

Jetzt begann die nervöse Schlussphase. Als Emily 90 Sekunden vor dem Ende einen schon verloren geglaubten Ball sogar zum 24:25 im Tor untergebracht hat, waren die Zeichen schon richtig gut. Aber leider haben wir dann die Nummer 2 der Gegner (18 von 26 Toren!) wieder nicht in den Griff bekommen und es stand 35 Sekunden vor Ende 25:25. Wir nahmen nun die Auszeit, weil ein Punkt hier eigentlich schon ein Erfolg gewesen wäre. Wir wollten die Zeit nur noch zu Ende spielen und falls sich die Chance ergibt, noch ein Tor werfen Aber leider kam alles anders, wir verloren leider nach 10 Sekunden durch einen technischen Fehler den Ball und am Ende war es 5 Sekunden vor Ende wieder die Nummer 2, die uns mit Ihrem 18. Tor das K.O. bescherte.

Es war bei allen ein super Kombinationsspiel zu sehen und uns Trainer haben die Bad Girls richtig stolz gemacht. Vor der Winterpause kommen noch zwei Spiele bei denen wir uns nochmal steigern wollen und vielleicht, kommt ja auch was Zählbares dabei heraus. Wenn wir so weiter spielen, auf jeden Fall!

Vielen Dank auch noch an unseren Edelfan Kim Bohne, die leider für die nächsten 6 Wochen verletzt ausfällt, aber trotzdem Ihre Mädels lautstark mit in der Halle angefeuert hat.

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_yellow_9 1 Kommentar
Icon_handball_48

„Verein des Spieltages bei den Recken“

Donnerstag, 08. Dezember 2016 Handball » 2016/17
1415b12b815dd65cd80167aad4a5ef6c-180

Am 10.12.2016 ist es soweit. Wir fahren mit 77 Jugendlichen und Erwachsenen nach Hannover um unseren Vereinspartner, den DKB-Handball-Bundesligisten TSV Hannover-Burgdorf „DIE RECKEN“ in ihrer Partie gegen den MT Melsungen um 19:00 zu unterstützen.


Wir werden an diesem Tag bereits um 17:10 Uhr extra Begrüßt und erhalten dann eine spezielle Hallenführung der Swiss Life Hall. Nach dem Spiel findet noch ein „Meet&Greet“ mit einem Bundesliga-Spieler statt, welches bestimmt bei unseren jüngeren Mitfahrern für Freude sorgen wird.


Wir freuen uns schon alle auf dieses Event

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_yellow_9 3 Kommentare
Icon_handball_48

Spielbericht zum Spiel gegen Tuspo Weende

Montag, 12. Dezember 2016 Handball » 2016/17 » Männliche C-Jugend

Tuspo Weende vs. MTV Moringen 18:17 (9:7) vom 11. Dezember 2016

Nachdem wir gestern das aufregende Spiel TSV Hannover Burgdorf gegen MT Melsungen live gesehen haben, ging es heute in unserem letzten Spiel zum Tuspo Weende. Weende steht einen Platz über uns und der direkte Vergleich entscheidet über Platz 5 in der Vorrunde. Da in der Vorrunde einige Mannschaften zurückgezogen haben, wird, wenn es zur Aufteilung in Regionalliga und -klasse geht, genau zwischen Platz 5 & 6 geteilt. Im letzten Jahr sind wir genau an dieser Schwelle gescheitert!

Dieses sollte uns dieses Jahr nicht passieren, da wir gestern live gesehen haben, wie der TSV Hannover Burgdorf durch Unachtsamkeit zwei Sekunden vor Schluss das Spiel durch einen Freiwurf verloren hat.

Wir haben mit einer guten Abwehr begonnen und gleich den ersten Angriff abgewehrt. Doch im Angriff wurden die Würfe nicht platziert genug geworfen. So ist der Gegner erst einmal in Führung gegangen. Bis 5 Minuten vor der Halbzeit ging es munter hin und her mit vielen Fehlwürfen und guten Paraden der Torhüter auf beiden Seiten. In die Kabine gingen wir leider mit zwei Toren weniger als Weende, was den Spielverlauf nicht unbedingt wieder spiegelte. Aus der Kabine sind wir motiviert gekommen und haben den Rückstand gleich wettgemacht, ohne das Weende zum Zug gekommen ist. Die dann aufgebaute vier Tore Führung haben wir nicht geschafft ins Ziel zu retten. Als drei Minuten vor Schluss Weende den Ausgleich erzielte war auf einmal eine große Verunsicherung zu spüren, so wie gestern bei den Profis. Es gelang nichts mehr und so erhielt man 30 Sekunden vor Schluss den bitteren 18:17 Siegestreffer von Weende. D.h., wir sind jetzt auf den 6. Platz in der Tabelle abgerutscht und können nur noch darauf hoffen, dass die HSG Ruhmetal in Ihrem letzten Spiel verliert. Dann haben wir die Chance auf den letzten Regionalligaplatz zu rutschen.

Es spielten: Cedrik Springer (3), Marius Müller (1), Finn Bode (7), Bennet Zieker (1), Lasse Timpe (2), Morris Nolte (2), Fynn Borchers (1), Viktor Stillig (0), Engin Bingöl (Tor).

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Vorschau zum Spiel gegen Northeimer HC II

Mittwoch, 14. Dezember 2016 Handball » 2016/17 » 1. Herren

Es ist schon wieder Derbyzeit in Moringen!

Im letzten Pflichtspiel der Landesliga Braunschweig im Kalenderjahr 2016 trifft der MTV Moringen auf den Northeimer HC und somit steht das wichtigste Nachbarschaftsderby für unsere Mannschaft an.

Der Northeimer HC liegt mit 3:19 Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz und ist daher in akuter Abstiegsgefahr. Es wird mit Spannung zu erwarten sein, wer am Spieltag tatsächlich in der zweiten Mannschaft aufläuft. Die Oberligamannschaft ist spielfrei und die Reserve braucht jeden Punkt um aus der Abstiegszone zu klettern.

Die MTV-Sieben hat nach Ihrem „Sieg des Willens“ und einer ausgezeichneten Teamleistung gegen MTV Braunschweig neues Selbstvertrauen getankt und geht mit Entschlossenheit und viel Spaß in eines der schönsten Spiele des Jahres. Die Moringer Männer werden dieses Derby vor hoffentlich voller Halle genießen und die Atmosphäre aufsaugen.

Der MTV Moringen muss zuhause gewinnen. „Die Spieler werden alles raushauen um ein unangenehmer Gegner zu sein und versuchen so schnell wie möglich dem Northeimer HC die Grenzen aufzuzeigen“, so Trainer Falkenhein vor dem Spiel. In diesem Derby spielt der Tabellenplatz keine Rolle. Beide Mannschaften sind heiß aufeinander und kennen sich seit der Jugend. So finden sich auch Moringer Handballer in den Reihen des Northeimer HC.

Mit 14:8 Punkten stehen die Moringer auf dem sechsten Platz im oberen Tabellenmittelfeld und außer der unnötigen Niederlage beim VfL Lehre spielen sie bisher eine ordentliche Hinrunde in der Landesliga. Ein gesicherter Platz im Mittelfeld und so früh wie möglich den Klassenerhalt sichern ist das große Ziel für die Moringer Mannschaft. Dafür wird weiterhin zweimal pro Woche trainiert.

In einem Derby mit den ganzen Emotionen und gut besuchter Halle kann vieles passieren und wir wollen die Favoritenrolle so gut es geht nutzen. Dabei möchten wir auch zeigen, dass beim MTV Moringen in den letzten Jahren gute, harte und nachhaltige Arbeit geleistet wurde. Alle Beteiligten sind gespannt und gehen erwartungsvoll in das Derby.

User_simple_14 Hans-Hermann Schulz Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Spielausfall

Freitag, 16. Dezember 2016 Handball » 2016/17 » 2. Herren

Das Spiel der zweiten Herren am Sonntag, 18.12.2016, fällt aus. Die SV Einheit Worbis bekommt kein Spiel fähiges Team zusammen.

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Ein tolles Handball-Wochenende

Sonntag, 18. Dezember 2016 Handball » 2016/17 » Weibliche C-Jugend

SV Einheit 1875 Worbis vs. MTV Moringen 17:31 (7:16) vom 11. Dezember 2016

5d0dd6eeb1029843ebb702e083004867-180
1951c8230f5d56d595d4f4a369d051a5-180

Am 10. Dezember ist fast unsere gesamte Mannschaft mit zum „Verein des Spieltags“-Event bei den Recken in Hannover gewesen. Dort konnten wir uns live anschauen, dass es auch einem Bundesligisten so ergehen kann, wie uns in der Woche zuvor, wo man in den letzten Sekunden noch verliert.
Dieses sollte uns in unserem nächsten Spiel gegen Worbis auf gar keinen Fall passieren. Wir starteten mit den besonderen Wünschen auf einen Sieg, von Europameister Erik Schmidt aus dem Meet & Greet „mitten in der Nacht“ um 8:45 am Sonntagmorgen Richtung Worbis.

Das Spiel begann sehr nervös, ein Abtasten. Wir mussten am Anfang immer einem Rückstand hinterher rennen. Ab dem 2:2 nahmen dann aber unsere Mädels das Heft in die Hand und wir spielten sicher auf. Alle Spielzüge wurden ausprobiert. Über eine super Abwehr setzten wir uns dann durch schnelles Spiel nach vorn klar auf 3:12 ab. Wir wechselten dann viel durch, so dass jede viel Spielpraxis sammeln konnte und wir gingen dann verdient mit 7:16 in die Pause.

Die 2. Hälfte spielten wir dann die ersten 9 Minuten mit unserer ersten Sieben und die zeigte in dieser Zeit richtig was sie kann. Wir hatten in der Zeit einem 1:10 Lauf und setzten uns auf 8:26 ab. Danach haben wir sehr viel ausprobiert, so dass viele auch einmal auf sehr ungewohnten Positionen spielen mussten. Am Ende siegten wir sehr verdient mit 17:31.

Eine Nachricht an „Erik“ wurde natürlich sofort abgesetzt! Die Mädels waren alle sehr froh und erleichtert die Pechspiele abhaken zu können.

Auf dem Rückweg sind wir dann mit unserer Mannschaft noch in Göttingen bei McDonalds eingekehrt und haben dort mit einem gemeinsamen Mittagessen unserer Handballwochenende ausklingen lassen.

Es spielten: Anna Fegebank (Tor), Dilvin Omar (1), Emily Wassmann (5), Eyleen Rosenberg, Greta Sophia Pfotzer (7), Hanna Bonkewitz (10), Hannah Zill, Paula Skupin (7), Sina Teuteberg, Vanessa Rosenberg (1)

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

FROHE WEIHNACHTEN

Donnerstag, 22. Dezember 2016 Handball » 2016/17
Uploadedfile-haegan294-9210-22-12-16-214521

Die Handball-Abteilung des MTV Moringen wünscht allen Spielerinnen, Spielern, Familien und Freunden des Moringer Handballs frohe Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare