Archiv Jahr 2017

Icon_handball_48

Fehlerhafte Handball Spielpläne

Mittwoch, 11. Januar 2017 Handball » 2016/17
Uploadedfile-cbot-11527-03-11-10-224347

Wir hatten hier auf der Seite und entsprechend auch in der iOS App für eine gewisse Zeit fehlerhafte Handball Spielpläne.

Es haben einige Spiele gefehlt und dort wo nichts gefehlt hat, waren die Heimmannschaften teilweise fehlerhaft ausgewiesen. Dieses Problem sollte nun behoben sein, sorry.

User_simple_14 Kai Straßmann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Spielbericht zum Spiel gegen JSG Münden/Volkmarsh.

Sonntag, 15. Januar 2017 Handball » 2016/17 » Weibliche D-Jugend

MTV Moringen vs. JSG Münden/Volkmarsh. 14:17 (6:8) vom 14. Januar 2017

Im zweiten Saison Spiel gegen die JSG Münden/Volkmarshausen hatten sich die Mädchen viel vorgenommen, wollte sie doch den Erfolg aus der ersten Begegnung wiederholen. Das Spiel startete völlig nach Plan. Nach einem anfänglichen Abtasten ohne viele Tore auf beiden Seiten wurden schöne Kombinationen gespielt, in der Abwehr gut gedeckt, was sich dann auch direkt in Torerfolge auszahlte. So zogen die Mädchen erstmal auf 5:1 davon, was den Trainer der Gäste dazu veranlasste bei einer Spielzeit von 8:21 Minuten eine Auszeit zu nehmen. Einerseits um unseren Spielfluß zu unterbrechen, andererseits um seine Mannschaft neu einzustellen. Dieser Schachzug sollte auch Erfolg zeigen. Die gegnerische Abwehr ging ab nun sehr viel energischer zur Sache. Leider wurden viele Aktionen unserer Mädchen durch "klammern" unterbunden, so dass kein Spielfluss mehr zustande kam. Dazu gesellten sich, verunsichert durch die harte Gangart,  noch etliche Pass- und Fangfehler, sodass in der ersten Halbzeit nur noch ein Torerfolg zu verbuchen war. Münden dagegen holte Tor um Tor auf, übernahm beim 5:6 die Führung, sodass es letztendlich mit 6:8 in die Halbzeit ging. 

Ines stellte daraufhin in der Halbzeit die Abwehr ebenfalls um. Ab nun wurden die Positionen in Abwehr und Angriff getauscht, um so das Optimum aus dem individuellen Können jeder Spielerin ausschöpfen zu können. Es entwickelte sich in der zweiten Halbzeit nun ein Spiel auf Augenhöhe, auch auf die harte Gangart der gegnerischen Abwehr hatte man sich nun eingestellt. Nun gelang es wiederum den Moringerinnen den Gegner besser in den Griff zu bekommen, sodass beim Stand von 13:13 wieder der Ausgleich hergestellt wurde. In der Schlussphase machte sich dann bei den Moringerinnen beim Stand von 14:14 etwas Nervosität breit, ob es noch gelingem würde, das Spiel für sich zu entscheiden. Diese und das Quäntchen mehr Glück beim Gegner führten dann dazu, dass noch drei Tore in Folge fielen und wir die Punkte beim Endstand von 14:17 letztlich doch hergeben mussten. 

An dieser Stelle wollen wir uns nochmals ganz herzlich bei den E-Jugendlichen Lene Borchers, Lena Kobbe und Carolin Baumbach bedanken, die kurzfristig eingesprungen sind! So hatte man die Möglichkeit im Bedarfsfall auf eine gut besetzte Bank zurückzugreifen.

Im Ganzen sind wir aber zuversichtlich, in der laufenden Saison in der stark besetzten Liga noch den einen oder anderen Punktgewinn zu erzielen. Wenn die Mädchen ihre Stärken ausspielen und die letzte Nervosität noch ablegen, ist das sicher möglich. Wir glauben an Euch!

Es spielten: Neele Pajung, Lara Penno(3), Paula Guicking, Jette Knoke(2), Greta Pfotzer (5), Alina Meißner (2), Lena Bosse, Paula Bonkewitz (2), Carolin Baumbach, Lene Borchers und Lena Kobbe.

User_simple_14 Florian Pfotzer Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Viel Krampf im ersten Spiel im neuen Jahr

Sonntag, 15. Januar 2017 Handball » 2016/17 » Männliche A-Jugend

MTV Moringen vs. TV Mascherode 35:21 (23:9) vom 14. Januar 2017

MTV Moringen-TV Mascherode 35:21 (23:9)

Sechs Wochen nach ihrem letzten Einsatz spielten die Nörenberg-Jungs zumindest eine Halbzeit eine sehr ordentliche Partie. Gegen einen hoffnungslos überforderten Gegner starteten die Moringer stark und ließen bis zur elften Minute keinen Gegentreffer zu. Mascherode fand lange Zeit kein Mittel gegen die sehr aggressive und offensive Abwehr. Phil Gelhard im Tor war nahezu beschäftigungslos, aber das sollte sich ändern. Erfreulicherweise halfen die Bornemann-Zwillinge aus, welche sich gut in das Gefüge integrierten. Man stellte gestern gleich vier Spieler für die Herrenmannschaften ab, was aber gegen diesen Gegner kein Problem darstellen sollte.

In der zweiten Hälfte ein vollkommen verändertes Bild. Die Leichtigkeit des ersten Abschnitts ging den Moringern total verloren. Hinzu kamen die Gäste mit einer vollkommen unnötigen Härte aus der Kabine. In der 31. Minute ging Malte Büttner per Tempogegenstoss auf das gegnerische Tor zu, welche der Mascheröder Blumberg extrem unsportlich durch Griff in den Wurfarm im Sprung bremste, was die rote Karte zur Folge hatte. Weitere Unsportlichkeiten folgten. Trotzdem fanden die Moringer nicht zu ihrer Leistung und boten den Zuschauern kein schönes Spiel. Bis zum nächsten Wochenende beim Auswärtsspiel in Osterode muss sich hier noch einiges ändern.

Es spielten: Jan Crazius, Phil Gelhard, Malte Wodarz (4), Jonas Bornemann (2), Jannis Deppe (5), Bastian Bornemann (2), Fynn Schäfer (2), Marcel Kollstedt (5/1), Marc Bode (5), Jonas Kleinert (6), Malte Büttner (4/1).

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Dominanz im Auswärtsspiel

Sonntag, 22. Januar 2017 Handball » 2016/17 » Männliche A-Jugend

HSG Oha vs. MTV Moringen 31:47 (10:20) vom 21. Januar 2017

HSG Osterode – MTV Moringen 31:47 (10:20)

Mit einem deutlichen Sieg wahrten die Moringer Ihre weiße Weste. Beim klaren Auswärtssieg in Osterode gelang spielerisch eine deutliche Steigerung gegenüber der Partie aus der Vorwoche gegen Mascherode. Vor allem im ersten Durchgang hatte man den besten Angreifer Cedric Wecker bestens im Griff. Die Abwehrmaßnahmen zeigten Wirkung und so stellte man bereits früh die Weichen Richtung Sieg. Das Tempospiel aus erster und zweiter Welle gelang nahezu fehlerfrei, nur im Abwehrverbund fing man sich trotz starker Manndeckung gegen die stärksten Osteroder immer wieder viel zu leichte Gegentreffer.

Auch im zweiten Abschnitt spielte man auf gleichem Niveau weiter. Bemängeln muss man trotzdem die technischen Fehler, zu viele Schrittfehler führten zu leichten Ballverlusten, was nun die Osteroder besser ins Spiel brachte, ohne dass diese die Moringer Angriffsmaschine stoppen konnten.
Gegen Ende der Partie leisteten sich die Gastgeber und die Zuschauer viele Unsportlichkeiten, was aufgrund des deutlichen Spielstandes mit zwischenzeitlich 17 Toren Unterschied unerklärlich erscheint und den Spielverlauf eintrübte. Moringens Coach Nörenberg gelang es, seine Mannschaft hier zurückzunehmen, um die Provokationen nicht anzunehmen, damit das Spiel sauber zu Ende geführt werden konnte, um keine unnötigen Verletzungen zu riskieren.

Das nächste Spiel bestreitet die A-Jugend am 4.2.2017 in eigener Halle gegen den HSV Warberg/Lelm.

Es spielten: Jan Crazius, Phil Gelhard, Malte Wodarz (7), Maurice Bode (3), Jannis Deppe (5), Marc Bode (5), Fynn Schäfer (4), Yanik Springer (7/1), Marcel Kollstedt (4), Loris Strutz (3), Jonas Kleinert, Malte Büttner (9/3)

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Vorschau zum Spiel gegen HSV Warberg/Lelm

Sonntag, 22. Januar 2017 Handball » 2016/17 » 1. Herren

MTV Moringen vs. HSV Warberg/Lelm 34:29 (22:15) vom 21. Januar 2017

Die Mannschaft ist gefordert. Beim ersten Spiel der Rückrunde wird der Blick nach vorne gerichtet. Beim Hinspiel zum Saisonauftakt in Helmstedt wurde unsere Mannschaftmit taktischen Waffen geschlagen. Die Moringer präsentierten sich gerade im Angriff noch nicht richtig gefestigt. Doch Trainer Uwe Falkenhain brachte das MTV Schiff auf Kurs. Die eklatante Auswärtsschwäche wurde abgeschüttelt. Seit dem Desaster im Spiel gegen Lehrte eilt die Mannschaft von Sieg zu Sieg. Während die MTV Spieler auf einer Erfolgswelle reiten und sich im oberen Tabellenviertel festgesetzt haben, kommen die Gäste nicht so richtig in tritt. Seit November (Sieg gegen den Tabellenletzten Wittingen) konnte die junge Mannschaft keinen Sieg mehr erspielen.

Beide Teams haben sich in diesem Spiel eine Menge vorgenommen. Die Moringer wollen sich für die hohe Auswärtsniederlage revanchieren. Die HSV Warberg/Lelm braucht dringend die beiden Punkte um nicht noch tiefer in den Abstiegskampf zu geraten.

Der Tabellenplatz der Warberger entspricht nicht ihrem Leistungsvermögen. Die Warnung vor dem heutigen Gegner ist daher durchaus berechtigt, denn die Spielgemeinschaft versteht es in der Abwehr Beton anzurühren. Eine besondere Torgefahr geht von Jonas Grondeaus. Er hat einen guten Lauf und erzielt im Schnitt 8 Tore für seine Mannschaft.

Wie kann der Matchplan der Moringer Herren aussehen? Die Mannschaft um Kapitän Sebastian Heiler muss konzentriert und konsequent von der ersten Minute an auftreten. Dann muss die Mannschaft ihr eigenes Können und die Leistung wie in den letzten Spielen zeigen. Die Moringer bekommen auch zu Hause die Punkte nicht geschenkt und sind in dieser Konstellation in der Favoritenrolle.

Mit einem Sieg kann die Mannschaft den Kontakt zur Tabellenspitze halten. Deshalb bringt es Coach Falkenhain auch auf den Punkt: „Der Einsatzwille meiner Mannschaft muss gegen Warberg/Lelm deutlich hochgehalten werden. Konzentriert und konsequent von der ersten Minute an“. Diese Forderung des Trainers sollte der Schlüssel zum Erfolg in diesem Punktspiel sein.

User_simple_14 Kai Straßmann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Einladung zur Handball Abteilungsversammlung am 07. Februar 2017

Sonntag, 22. Januar 2017 Handball » 2016/17
498e90b34698daa1bc8fe6a51398d0fe-180

Am Dienstag, den 07. Februar findet die diesjährigen Abteilungsversammlung der Handballsparte statt.

Tagesordnung:

  1. Begrüssung
  2. Bericht zur laufenden Saison
  3. Hallensituation ab April 2017
  4. Wahlen
    - Abteilungsleiter/-in
    - Stellvertreter/-in
    - Kassenwart/-in
    - Spartenleiter/-in Senioren
    - Spartenleiter/-in männl. Jugend
    - Spartenleiter/-in weibl. Jugend
  5. Verschiedenes
    - Hallennutzung allgemein
    - Ballraum
    - Handballtage
    - Nuscore

 

Um rege Teilnahme wird gebeten.

User_simple_14 Kai Straßmann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Kleiner Kader hält sich wacker!

Sonntag, 22. Januar 2017 Handball » 2016/17 » Weibliche E-Jugend

HSG Schoning./Uslar/Wiens. vs. MTV Moringen 2:0 vom 21. Januar 2017

Unter äußerst ungünstigen Bedingungen musste die weibliche E-Jugend am Samstagmittag zur HSG Schoningen-Wiensen anreisen.


Nicht weniger als 5 Spielerinnen mussten ihre Teilnahme durch Verletzungen, Erkrankungen oder anderweitige Termine absagen. Noch kurz vor dem Spiel war unklar, ob der MTV überhaupt mit einer kompletten Mannschaft antreten konnte. Aufgrund der Absage beider Torfrauen musste kurzfristig Melisande das Tor hüten, fehlte uns dadurch aber als zuverlässige Abwehrspezialistin.


Da Gabi sich im wohlverdienten Skiurlaub befand, Mimi die Uni-Schulbank drückte und Ines leider krankheitsbedingt absagen musste, gab es einvöllig neues Bild auf der Trainerbank. Hier noch einmal vielen Dank an Neele, die ihrem Vater tatkräftig zur Seite stand und schon am Freitag mit Greta und Sophie das Training der E-Jugendlichen leitete.


Der MTV war hinsichtlich des Alters, der Körpergröße und auch der körperlichen Konstitution klar unterlegen. Nichts desto trotz waren die Spielerinnen von Beginn an hellwach und stellten sich der Herkulesaufgabe mit Bravour. Besonders in der ersten Halbzeit befolgten die Mädchen die vor dem Spiel besprochenen Anweisungen des Trainergespanns. Auch unsere jüngeren Spielerinnen hielten sich schadlos und zeigten tolle Fortschritte. Im Angriff wurde sehr oft die freie Spielerin gesucht und angespielt. Leider wurden zahlreiche gute Würfe von der gut aufgelegten, aber körperlich sehr überlegenen Torfrau gehalten. Aber auch hier zeigten die MTV-Mädchen eine gute Moral und ließen die Köpfe nicht hängen. Melisande zeigte als Aushilfskeeper eine ganz tolle Leistung und entschärfte ihrerseits viele Würfe der Gastgeber. Mit einem für unsere Verhältnisse knappen Rückstand von 3:6 ging es in die Pause.
Im zweiten Abschnitt machten sich die oben beschriebenen Unterschiede deutlich bemerkbar. Die junge Mannschaft des MTV versuchte mit viel Einsatz das Tempospiel der Gastgeber zu unterbinden, hatte aber aufgrund der mangelnden Auswechselmöglichkeiten mit forschreitender Zeit einige Probleme läuferisch mitzuhalten. Zudem litt unter diesem Umstand auch die Zuordnung im Spiel. Im Angriff erarbeitete sich der MTV aber weiterhin gute Möglichkeiten und erzielte erneut 3 Tore. Diese Ausbeute hätte höher ausfallen können, aber die Latte und der Pfosten verhinderten weitere Tore.
Das Spiel endete mit einem verdienten 19:6 für die HSG Schoningen-Wiensen. Die Mädchen des MTV zeigten aber eine tolle kämpferische Moral und gefielen durch ihren Einsatz.
Ein Dank an Schiedrichter Markus Wilhelm, der die Partie mit viel Feingefühl und sehr souverän leitete.

 

Für den MTV spielten:

Melisande Arnemann (TW), Lene Borchers 1 Tor, Ella Pfotzer 3 Tore, Rosim Khallo 1 Tor, Sara Khallo, Fiona Lutze, Svenja Weiß und Anna Hengst 1 Tor. 

 

User_simple_14 Bertin Pajung Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Spielbericht zum Spiel gegen HG Rosdorf-Grone

Montag, 23. Januar 2017 Handball » 2016/17 » Weibliche D-Jugend

HG Rosdorf-Grone vs. MTV Moringen 19:14 (7:6) vom 22. Januar 2017

Mit einem stark dezimierten Kader fuhr die Mannschaft am Sonntag morgen um 7.45 Uhr nach Rosdorf zum Start der dritten Runde dieser Saison. Um keine leere Bank zu haben, sprangen Ella und Lene aus der E-Jugend ein. Dafür an dieser Stelle nochmals herzlichen Dank, hatten die Beiden doch bereits am Samstag gegen Uslar gespielt. Da auch Ines krank ausfiel, musste Bertin auf der Bank als Trainer einspringen. 

Die Mädchen machten von Beginn an klar, dass sie sich nicht unter Wert verkaufen wollten. In der Abwehr wurden die Gegenspielerinnen gut gedeckt und das Aufbauspiel unterbunden. Man setzte sich nach einem torarmen, aber ausgeglichenen Start mit drei Toren auf 3:6 ab, woraufhin der Gegner bei 10:06 min eine Auszeit nahm um sich neu zu sortieren. Vier Tore in Folge waren das Ergebnis, sodass es mit einem 7:6 Rückstand in die Halbzeit ging. Das Ergebnis gibt den Spielverlauf allerdings nicht ganz korrekt wieder. Unsere Mädels waren vom Wurfpech verfolgt. In der ersten Halbzeit trafen sie insgesamt 6-7 Mal Aluminium, sodass es gut und gerne auch einen Anderen Halbzeitstand hätte geben können.

Mit Beginn der zweiten Hälfte nutzten die Rosdorferinnen eine unkonzentrierte Phase, um den Abstand auf 10:6 auszubauen. Diesen Abstand spielten sie dann auch "nach Hause". Bewundernswert allerdings die Moral unserer Mannschaft! Niemals aufgebend kämpften sie sich immer wieder bis auf zwei Tore heran, und ließen sich auch von weiteren Latten- und Pfostentreffern nicht entmutigen. Heute hätte sich die Mannschaft wirklich einen Punkt verdient gehabt!

Es spielten: Neele Pajung, Jette Knoke(2), Greta Pfotzer(7), Alina Meißner (5), Lena Bosse, Emily Pormetter, Paula Bonkewitz, Lene Borchers und Ella Pfotzer.

User_simple_14 Florian Pfotzer Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Damen beenden Auswärtsfluch und siegen in Geismar

Dienstag, 24. Januar 2017 Handball » 2016/17 » Damen

MTV Geismar IV vs. MTV Moringen 13:14 (5:7) vom 22. Januar 2017

MTV Geismar IV – MTV Moringen 13:14 (5:7)

Nach sechswöchiger Weihnachtspause starteten wir in die Rückrunde der laufenden Saison mit einem Auswärtsspiel bei den Damen des MTV Geismar IV gegen die wir das Hinspiel nach anfänglichen Schwierigkeiten deutlich mit 28:21 gewinnen konnten.
Die Partie begann ähnlich schleppend und zäh wie das Hinspiel, denn erst in der 7. Spielminute gelang uns der Treffer zum 0:1. Obwohl wir verletzungsbedingt auf unsere Abwehrspezialistin Bonni verzichten mussten, stand die Abwehr ab der ersten Minute gut und der Ball fand erst nach 8. Minuten das erste Mal den Weg in unser Tor. Mit schnellen Beinen wurde super verschoben und vor allem im Innenblock gut unterstützt. War doch mal ein Ball durchgekommen, wurde er leichte Beute einer stark aufgelegten Ute im Tor. Leider zeigten aber auch wir eine eklatante Angriffsschwäche und konnten den Ball einfach nicht im gegnerischen Tor unterbringen. So stand nach 15 Minuten ein maues 3:3 auf der Anzeigetafel. Zwar konnten wir vor allem unseren Rückraum immer wieder in aussichtsreiche Wurfpositionen gegen eine äußerst defensive Heimabwehr bringen, jedoch scheiterten wir an den gut aufgelegten Torfrauen des MTV oder am Aluminium. Auch unsere sonst so Erfolg bringenden Kreuzbewegungen in der zweiten Welle führten heute nicht zum Erfolg. So konnten wir über 5:5 (25. Minute) zumindest mit einer knappen 5:7-Führung in die Kabine gehen.
Auch nach Wiederanpfiff zeigte sich ein ähnliches Bild. Die Abwehr, die wir bereits Mitte der ersten Halbzeit auf eine 5:1-Abwehr mit einer beweglichen Marie auf der Spitze umgestellt hatten, harmonierte wunderbar und ließ nur selten einen Torabschluss zu. Jeannette, die in der zweiten Halbzeit unser Tor hütete, machte es Ute gleich und zeigte ebenfalls eine bärenstarke Leistung. Auch im Angriff lief es nun etwas besser und wir konnten über 6:11 (42. Minute) auf 8:13 (50. Minute) davonziehen. Nichtsdestotrotz ließen wir auch in dieser Phase beste Torchancen ungenutzt und verpassten es den Vorsprung entscheidender auszubauen. Die letzten zehn Minuten geriet unser Angriffsmotor erneut gehörig ins Stottern und wir agierten viel zu hektisch und unvorbereitet, was der Heimsieben ermöglichte Tor um Tor aufzuholen, wohingegen uns kein Tor mehr gelingen wollte. So stand es nach 58:49 Minuten 13:13 unentschieden, ehe Mimi mit einer sehenswerten 1:1-Aktion einen Siebenmeter rausholte. Leider versagten Sandra, die zuvor alle Siebenmeter verwandelt hatte, die Nerven und der Ball landete knapp über dem Tor, sodass der scheinbar letzte Angriff dem MTV Geismar gehörte. Zu unserem Glück wussten die Göttingerinnen daraus keinen Nutzen zu ziehen und wir gelangen durch einen technischen Fehler noch einmal in Ballbesitz. Lea schaltete blitzschnell und bediente Amelie Sch., die auf der linken Außenbahn gestartet war und den Ball drei Sekunden vor Schluss zum viel umjubelten Siegtreffer im Tor versenkte.

Zusammenfassend eher ein Spiel zum Vergessen, was wir durch eine kämpferische Leistung und das Quäntchen Glück mehr für uns entscheiden konnten. Dennoch wurde uns deutlich aufgezeigt, woran wir vor allem im Angriff bis zum Nachholspiel gegen den TSV BW Adelebsen am 05.02.2017 um 17:45 Uhr in Moringen zu arbeiten haben.

Es spielten: Jeannette Wedekind (Tor), Ute Peinemann (Tor) – Sandra Arnemann (3), Amelie Schneider (2), Jil Marie Thießen-Weißke (2), Kerstin Gerl (2), Lea Warnecke (2), Sarah Michelle Bode (2), Julia Hillemann (1), Amelie Harenkamp, Clara Barnkothe

 

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Moringer D-Jungen gelingt sensationelles Unentschieden gegen NHC II

Dienstag, 24. Januar 2017 Handball » 2016/17 » Männliche D-Jugend

MTV Moringen vs. Northeimer HC II 18:18 (10:12) vom 21. Januar 2017

MTV Moringen – Northeimer HC 18:18 (10:12)

Nachdem wir Ende November in der Hinrunde noch deutlich gegen die ambitionierten Jungen des Northeimer HC II mit 27:16 verloren, war diese Mannschaft auch unser erster und gleichzeitig einer der schwersten Gegner der Rückrunde. Mit vollzähligem Kader und 14 eingetragenen Spielern lautete die Devise: „So lange wir den Ball haben, kann der Gegner kein Tor werfen“.
Da Fadi noch bei einem parallel stattfindenden Fußballspiel war, starteten wir mit Leon im Tor, der sich mutig, aber ohne große Erfahrung im Tor, dazu bereit erklärte. Leider verfielen wir in Verhaltensmuster aus dem Hinspiel und unsere oben genannte Devise war schnell Schall und Rauch. Im Angriff produzierten wir zu viele technische Fehler und spielten oft viel zu dicht vor der gegnerischen Deckung. Dieses wussten die Gäste geschickt zu nutzen und stibitzten einige Bälle, die per Tempogegenstoß in Tore umgemünzt wurden. Auch unser Rückzugsverhalten war zu dieser Zeit schlecht, sodass die Northeimer Jungen meist ungehindert auf unser Tor mit Aushilfskeeper Leon zu liefen. Auch gegen den gut ausgebildeten Northeimer Standangriff fanden wir zunächst kein probates Mittel und waren oft einen Schritt zu langsam. Dies führte zu einem schnellen 1:5-Rückstand (10. Minute), der eine Auszeit nach sich zog in der vor allem die fehlende Struktur in der Abwehr und die fehlende Geduld und Durchschlagskraft im Angriff angesprochen wurden. Zwar war es der NHC, der nach der Auszeit auf 5:11 erhöhte, doch dann kam der Auftritt der Moringer Jungen. Fadi traf endlich von seinem Fußballspiel ein und gab uns den nötigen Rückhalt im Tor, unterstützt von einer immer besser werdenden Abwehr, die mit- und füreinander kämpfte. Unser Angriff hatte nun mehr Zug zum Tor, was zu schönen Treffern von Leon-Maurice und Marco von den Außenpositionen führte oder in Siebenmetern endete, die Tom sicher verwandelte. Den Höhepunkt der ersten Halbzeit setzte Leo, der sich waghalsig in den Kreis schmiss und einen Abpraller in das Tor boxte. So kämpften wir uns zur Halbzeit auf ein 10:12 heran und merkten, dass gegen den vermeintlichen Favoriten was geht.
Mit genau diesem Wissen und neuem Selbstbewusstsein starteten wir auch in die zweite Halbzeit. Zunächst erhöhten die Northeimer Jungen jedoch auf 11:14, da wir Northeims Haupttorschützen Leon Polinski (8 Tore) nicht in den Griff bekamen. Doch wir ließen uns nicht entmutigen und schafften in der 30. Spielminute den Ausgleich (14:14). Keine Minute später war es Tom vorbehalten per Siebenmeter zur ersten Führung einzuwerfen. Von da an sahen die zahlreichen Zuschauer in der Sporthalle an der Burgbreite ein Spiel auf Augenhöhe, in der sich keine Mannschaft mehr entscheidend absetzen konnte (15:16, 17:18). Eine Minute vor Schluss war es erneut Tom, der seinem Gegenspieler enteilt war und zum 18:18 einwarf. Northeim gelang es nicht mehr Fadi zu überwinden und wir bekamen 15 Sekunden vor Schluss sogar noch die Chance den Siegtreffer zu werfen, was wir aber etwas ungeschickt nicht zu nutzen wussten.
Gerade in engen und spielentscheidenden Situation agieren die Moringer Jungen noch zu hektisch und aufgeregt. Nichtsdestotrotz hat die Mannschaft ein überragendes Spiel mit viel Kampfgeist gegen den klar favorisierten Northeimer HC II abgeliefert und sowohl die Stimmung auf als auch neben dem Spielfeld war hervorragend und macht Lust auf mehr.

Es spielten: Leon Chytry (Tor bis 12. Minute), Fadi Mohamed (Tor ab der 12. Minute) – Tom Guicking (8), Leo Wille (4), Max Borchers (2), Leon-Maurice Meyer (1), Marco Ahrens (1), Paul Wille (1), Phillip Müller (1), Bennett Weidanz, Leon Chytry, Niclas Stoschek, Philip Marwede, Robin Ilse, Roman Tscheblakow

 

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

TRAINERFORTBILDUNG IN MORINGEN

Sonntag, 29. Januar 2017 Handball » 2016/17
2fe84d847bbf2ec15828f24dcfa402af-180

Unter Leitung des stellvertretenden Vorsitzenden Ausbildung der Handballregion Südniedersachsen, Alexander Brauschke und dem HVN-Trainer Hendrik Tuschy als Referenten fand Mitte Januar eine Trainerfortbildung in den Räumen der KGS Moringen statt. Teilgenommen haben neun C-Lizenzinhaber aus dem Raum Südniedersachsen sowie aus Lüneburg. Organisiert wurde die Maßnahme durch Kerstin Gerl und Gabi Trautmann vom MTV Moringen.

Folgende Schwerpunktthemen wurden vermittelt:

- Variationen der 6:0 Abwehrformation
- Kreuzen gegen eine 6:0 Abwehrformation
- Koordinationstraining und Kräftigung
- Einblick in die Sportpsychologie
- Angriffsgrundbewegungen
- Einführung der 3:2:1 Abwehrformation
- Torwarttraining

Unterstützend wurden Jugendliche des MTV Moringen zu Übungszwecken bei den Einheiten hinzugezogen. Es ist geplant, künftig weitere solcher Fortbildungsmaßnahmen in Moringen stattfinden zu lassen, um möglichst einer Vielzahl von Trainern aus dem Raum Südniedersachsen eine regionsnahe Fortbildung zu ermöglichen.

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

MINISPIELFEST

Dienstag, 31. Januar 2017 Handball » 2016/17
Da1b5fbc41a4909eb824a1add1e287b1-180

Am Sonntag erobern unsere Jüngsten die Halle an der Burgbreite. Es ist wieder MINISPIELFEST angesagt. Neben dem Handball ist für viel Abwechslung gesorgt, alle Interessierten sind herzlich willkommen.

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Hochverdienter Punkt gegen HSG Rhumetal

Sonntag, 05. Februar 2017 Handball » 2016/17 » Weibliche D-Jugend

MTV Moringen vs. HSG Rhumetal 21:21 (6:10) vom 04. Februar 2017

Am Samstag trafen die Mädchen auf die Vertretung der HSG Rhumetal. In den ersten beiden Begegnungen der Dreifach-Runde zog man jeweils den Kürzeren, obwohl auch dort kein Team klar überlegen war. So rechnete sich unsere Mannschaft das ein oder andere aus.

In den ersten Spielminuten sah man sehr wenige Tore. Beide Mannschaften waren darauf bedacht, aus einer sicheren Abwehr heraus zu agieren. So wurden die Gegnerinnen eng gedeckt und oftmals Bälle gewonnen. Neele machte im Tor zudem eine gute Figur, hielt sie doch eine Menge, genauso wie ihr Gegenüber im gegnerischen Tor. Leider konnten die Rhumetalerinnen in der ersten Halbzeit mehr aus ihren Möglichkeiten machen, sodass es mit einem 6:10 in die Pause ging. 

Nach der Halbzeit gelang wiederum den Rhumetalerinnen der erste Treffer, sodass der Abstand auf 5 Treffer wuchs. Unsere Mädchen steckten jedoch  nicht auf, agierten weiterhin stark gegen den Gegner und gewannen so nach und nach die Oberhand. Durch eine starke Mannschaftsleistung gelang es den Rückstand Zug um Zug zu verkürzen. Mit nun offenem Visier wurden ansehnliche Kombinationen durchgespielt und erfolgreich zum Abschluss gebracht. Das Spiel der Gegnerinnen meistens effektiv unterbunden. Das Alles führte dazu, dass man beim Stand von 18:18 das erst Mal ausgleichen konnte, um dann bis zwei Minuten vor Schluss sogar mit 21:19 in Führung zu gehen! Einen möglichen Sieg vor Augen machte sich dann bei den Moringerinnen etwas Nervosität breit, so dass durch individuelle Fehler der Gegner wieder zu Ballgewinnen kam, die sie auch zu nutzen wussten. So endete, das in der zweiten Halbzeit überaus spannende Spiel, mit 21:21.

Die Mannschaft hat heute gezeigt, welches Potential in ihr steckt und eine tolle Leistung gezeigt! Mit dem Quäntchen mehr Glück hatte man das Spiel gewinnen können. Dennoch können die Mädchen stolz auf sich sein.

Es spielten: Neele Pajung, Paula Guicking, Jette Knoke(4), Greta Pfotzer(6), Alina Meißner(8), Lena Bosse(1), Emily Pormetter(2), Leonie Schwede und Paula Bonkewitz.

User_simple_14 Florian Pfotzer Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Sieg gegen Geismar 2

Sonntag, 05. Februar 2017 Handball » 2016/17 » 2. Herren

MTV Moringen II vs. MTV Geismar II 26:21 (10:8) vom 04. Februar 2017

Endstand 26:21 für MTV Moringen II
Halbzeit: 10:8 für MTV Moringen II

Ersatzgeschwächt gingen wir in die Partie. Das machte sich auch in den ersten 15 Minuten bemerkbar. Wir liefen lange einen Rückstand hinterher. Doch durch gute Deckungsarbeit kämpten wir uns heran und führten zwischendurch mit 10:6. Zum Ende der ersten Halbzeit schlichen sich ein paar technische Fehler ein, sodass wir mit einer 2 Toreführung in die Halbzeit gingen.

Nach der Halbzeit gaben wir die Führung nicht mehr aus der Hand. Die Deckung stand weiterhin sehr gut und das, was durchkam hatten, unsere beiden Torhüter weitesgehend. Vorne wurden die Chancen besser verwertet und so konnte man am Ende die 2 Punkte gegen den Abstieg einfahren.

Es spielten: Gloth, D., Gelhard, P., Goldmann, M. (2), Weißke, A. (4), Bremer, G. (9), Sinram, F. (6), Schieffer, P., Kollstedt, M. (2), Wittmeier, P. (2), Bode, M. (1)

User_simple_14 Florian Sinram Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Vorschau zum Spiel gegen HSG Schoning./Uslar/Wiens.

Mittwoch, 08. Februar 2017 Handball » 2016/17 » 1. Herren

MTV Moringen vs. HSG Schoning./Uslar/Wiens. 36:29 (18:15) vom 11. Februar 2017

Zum 16. Spieltag gastiert die HSG Schoningen/Uslar/Wiensen in der Sporthalle „An der Burgbreite“ in Moringen. Wir begrüßen die Gäste, Schiedsrichter, Sponsoren und Fans auf das Herzlichste. Mit einem Sieg könnten die Moringer ihre Position in der Tabelle festigen. Es wird jedoch kein Heimspiel wie jedes andere werden, schließlich kommt ein Nachbar aus der Region. Daher heißt es bereits seit Tagen: Derbyfieber in Moringen!

Nicht nur aufgrund der Tabellensituation ist dieses Spiel eine ganz besondere Begegnung. Auch die Tatsache, dass sich etliche Akteure bereits seit Jahren kennen, trägt zu der außergewöhnlichen Atmosphäre bei. Trainer Uwe Falkenhain ist seit etlichen Jahren Kenner der südniedersächsischen Handballszene. In der Spielvorschau unter der Woche merkte man dem Trainer bereits an, dass er sich auf diese richtungsweisende Partie ganz besonders freut.

Nach dem Sieg gegen unsere Mannschaft im Hinspiel kam die Spielgemeinschaft einfach nicht mehr richtig in Tritt und ist noch nicht von allen Abstiegssorgen befreit. Die Gäste aus dem Solling haben ihre Auswärtsschwäche noch nicht überwunden. In diesem Punkt werden die Moringer allerdings keine guten Gastgeber sein und alles dafür unternehmen, dass die Mannschaft der HSG weiter um den Klassenverbleib kämpfen muss. „Die HSG muss mit dem Druck erst mal klar kommen“, so der Moringer Trainer.

Die Kräfteverhältnisse sind laut aktueller Tabelle klar verteilt. Als Saisonziel ist ein Platz unter den ersten vier Teams vorgegeben. Nun geht es langsam in die entscheidende Phase. Beide Mannschaften haben einen unterschiedlichen Saisonverlauf gezeigt und können eigentlich entspannt in die Begegnung gehen um den hoffentlich zahlreich erschienenen Zuschauern ein schönes Handballspiel zu bieten.

Personell werden voraussichtlich wieder alle an Bord sein. So ein Spiel will sich schließlich keiner entgehen lassen. Mit Sicherheit wird der Moringer Handballtempel bei dieser Partie Tabellenfünfter gegen Tabellenneunter mehr als gut gefüllt sein. Unsere Spieler möchten in erster Linie die Leistungen der vergangenen Wochen bestätigen und der Mannschaft aus Uslar alles abverlangen. „Wenn hier der Klassenerhalt weiter gefestigt werden soll, dann müssen sich dies unsere Gäste erst mal verdienen“, gibt sich Trainer Falkenhain optimistisch.

User_simple_14 Hans-Hermann Schulz Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Geglückte Revanche

Sonntag, 05. Februar 2017 Handball » 2016/17 » Weibliche E-Jugend

MTV Moringen vs. HG Rosdorf-Grone II 2:0 vom 05. Februar 2017

Am heutigen Sonntag konnte und wollte sich der MTV Moringen für die klare Hinspielniederlage gegen Rosdorf-Grone II revanchieren.
Unsere Mädchen hatten sich für dieses Spiel vorgenommen das am Freitag erlernte erfolgreich umzusetzen. Und mit Beginn des Spieles präsentierten sich die Bad Girls hellwach und hochmotiviert. In der Abwehr wurde eng gedeckt, so dass sich für Rosdorf nur wenige gute Möglichkeiten ergaben. Im Angriff wirkten die Moringer diesmal energischer und zielstrebiger, kamen durch eine tolle Manndeckung (wer sich das hat einfallen lassen) sehr oft in Ballbesitz. Lediglich die Torausbeute hätte noch höher ausfallen können, verfehlten doch einige Bälle nach toller Vorarbeit nur knapp das Tor. Mit einer 10:8 für den Gastgeber wurden die Seiten gewechselt.

Auch im zweiten Durchgang waren die Mädchen des MTV heute die aktivere Mannschaft. Alle Mädchen gefielen durch eine tolle Defensivleistung und eine hohe Laufbereitschaft. Die gegnerischen Mädchen wurden gut zugestellt und in vielen Situationen abgelaufen.

Und wenn der Gegner einmal frei vor dem Tor stand, konnte Tormädchen Carolin sich ein ums andere Mal durch tolle Paraden auszeichnen.
Im Gegensatz zu den letzten beiden Spielen wurden die Ballgewinne am heutigen Sonntag besser genutzt. Durch gute Einzelaktionen, aber auch toll vorgetragene Spielkombinationen konnte sich der MTV bis zur 37. Minute auf 19:12 absetzen. Sehr erfreulich, dass sich bis auf eine Feldspielerin alle Mädchen in die Torschützenliste eintragen konnten. Erwähnenswert war dabei, das Fiona Lutze mit einem sehenswerten Wurf ihr erstes Tor in einem Pflichtspiel für den MTV Moringen erzielen konnte.

In den Schlussminuten konnten die Rosdorfer Mädchen noch einmal auf 15:19 verkürzen, gefährdeten den hoch verdienten Sieg der Gastgeber aber nicht mehr.

Ella Pfotzer 6 Tore/ Carolin Baumbach TW/ Rosim Khallo 3/ Melisande Arnemann 3/ Fiona Lutze 1 / Svenja Weiß / Lene Borchers 4/ Anna Hengst 1/ Finja Womann 1 

 

User_simple_14 Bertin Pajung Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Damen siegen im Krimi gegen TSV BW Adelebsen

Montag, 06. Februar 2017 Handball » 2016/17 » Damen

MTV Moringen vs. TSV Blau-Weiß Adelebsen 25:24 (13:9) vom 05. Februar 2017

MTV Moringen – TSV BW Adelebsen 25:24 (13:9)

Am späten Sonntagnachmittag empfingen wir die Damen des TSV BW Adelebsen zum letzten Spiel der Hinrunde, da die Gäste uns im Dezember um Verlegung baten, da sie keine Mannschaft stellen konnten. Leider musste Geburtstagskind Bonni erneut verletzt passen und weitere Spielerinnen waren privat oder beruflich verhindert. Zusätzlich machte die derzeit umgehende Grippewelle auch vor uns nicht Halt, sodass nicht alle im Vollbesitz ihrer Kräfte waren. Nichtsdestotrotz nahmen wir uns vor zunächst einmal aufs Tempo zudrücken, da der TSV nur mit einer Auswechselspielerin angereist war.

Doch wie so oft in dieser Saison gehörten die Anfangsminuten den Gegnerinnen, die ein 0:2 (5. Minute) vorlegten. Wie bereits vergangene Woche gegen Geismar kamen wir zwar immer wieder zu guten Wurfmöglichkeiten, machten es der Gästetorfrau mit unplatzierten Würfen aber zu leicht und brachten den Ball einfach nicht im Tor unter. Allen voran Mimi hatte guten Zug zum Tor und fand immer wieder die Lücke, wurde mit Griffen in den Wurfarm und ins Gesicht aber immer wieder hart attackiert, was von den Unparteiischen nicht entsprechend geahndet wurde. Nachdem Kerstin nach acht Minuten endlich unser erstes Tor warf, konnte Julia zum 5:5 egalisieren (12. Minute). In den folgenden Minuten konnte Bulli immer wieder ungehindert aus dem Rückraum abziehen, was uns eine 10:5-Führung bescherte (20. Minute). Danach lieferten sich beide Mannschaft einen Schlagabtausch - wir legten vor, Adelebsen zog nach, sodass es beim Stand von 13:9 in die Kabine ging.

Nach Wiederanpfiff schlug das Momentum ohne ersichtlichen Grund zu den Gästen um, welche von einer nun wachsenden Fehlerquote in unserem Aufbauspiel profitierten. Hohes Tempo und ein schnelles Spiel nach vorne zogen etliche Fangfehler und ungenaue Pässe nach sich, was Adelebsen binnen fünf Minuten dazu nutzte auf 14:13 zu verkürzen (35. Minute). Auch die Abstimmung unseres Mittelblocks passte in dieser Phase  nicht und die Gästespielerin Samira Micknaus (9 Tore) kam immer wieder mit präzisen Stemmwürfen zum Torerfolg. Kerstin schien den drohenden Rückstand vorerst mit zwei Toren in Folge zum 16:14 nach 40. Minuten abzuwenden, doch wir verloren immer mehr den roten Faden und sahen uns beim 18:19 (47. Minute), erstmals seit der 5. Minuten wieder im Hintertreffen. Nun war unsere Verunsicherung deutlich zu spüren und das Unheil nahm seinen Lauf. Motiviert durch die zurück eroberte Führung gelangen Adelebsen noch zwei weitere Tore in Folge zum 18:21. Trotz dem größer werdenden Rückstand steckten wir zu keiner Zeit auf und wieder einmal kam unser ausgeprägter Teamgeist zum Tragen. Angefeuert von den Spielerinnen auf der Bank und den Zuschauern auf den Rängen besannen wir uns auf unsere Stärken und ordneten den Angriff neu, was auch den gewünschten Erfolg brachte. Mit drei Toren in Folge gelang Bulli in der 55. Minute der Ausgleich zum 21:21, ehe Clara kurz darauf mit einem sehenswerten Schlagwurf die erneute Führung besorgte. Bis zum 23:23 (58. Minute) blieb das kampfbetonte Duell völlig offen, ehe Mimi und kurz darauf Amelie H. wieder nur unfair gestoppt werden konnten, was zwei berechtigte Siebenmeter nach sich zog. Diese verwandelte Bulli zum 25:23. Mit der Schlusssirene gelang der Gästesieben zwar noch der Anschlusstreffer, welcher aber nichts mehr am 25:24-Sieg für uns änderte.

Es spielten: Jeannette Wedekind (Tor), Ute Peinemann (Tor) – Sandra Arnemann 12, Kerstin Gerl 4, Sarah Michelle Bode 4, Clara Barnkothe 2, Amelie Schneider 1, Julia Hillemann 1, Laura Eckstein 1, Amelie Harenkamp, Anna Barnkothe

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Männliche D-Jugend feiert Kantersieg über MTV Geismar II

Mittwoch, 08. Februar 2017 Handball » 2016/17 » Männliche D-Jugend

MTV Geismar II vs. MTV Moringen 13:30 (9:14) vom 05. Februar 2017

MTV Geismar II vs. MTV Moringen 13:30 (9:14)

Nach dem Unentschieden vergangene Woche gegen den Northeimer HC II, bei dem die Jungs eine super Teamleistung abriefen und so eine kleine Überraschung schafften, stand das erste Auswärtsspiel im neuen Jahr gegen den MTV Geismar II an. Aus privaten Gründen mussten wir heute auf Leon Meyer und Leon Chytry sowie auf Leo und Paul Wille verzichten. Im Gegenzug absolvierte Lukas, der bereits seit Beginn der Saison zur Mannschaft gehört, sein allererstes Handballspiel und machte seine Sache gut.
Trotz unchristlicher Anwurfzeit am frühen Sonntagmorgen waren die Jungs von Beginn an hellwach und gingen gleich mit 0:1 in Führung, welche im kompletten Spiel nicht mehr aus der Hand gegeben wurde. Nichtsdestotrotz verliefen die Anfangsminuten zunächst schleppend. Zwar kreierte man immer wieder aussichtsreiche Abschlussmöglichkeiten, konnte diese aber zunächst nicht erfolgreich nutzen, sodass sich ein Spiel auf Augenhöhe entwickelte (2:3 und 6:7). Durch eine von der Heimmannschaft genommene Auszeit konnten auch Kerstin und Sandra die Moringer Jungs neu einstellen und forderten das Spiel im Angriff breiter zu machen und die Außenspieler mehr mit einzubeziehen. Allen voran Roman löste diese Vorgabe auf Rechtsaußen super und spielte mehrfach den entscheidenden Pass auf Robin, der sicher verwandelte. Auf der anderen Seite war es Max, der ein ums andere Mal ein klasse Auge für Marco auf Linksaußen oder Phillip am Kreis bewies. So gelang es sich über 8:10 (15. Minute) auf einen Halbzeitstand von 9:14 abzusetzen.
Mit dem Rückenwind der letzten fünf Minuten der ersten Halbzeit, legte man nach Wiederanpfiff los wie die Feuerwehr. Aufbauend auf eine hervorragend arbeitende Abwehr mit einem stark aufgelegten Fadi im Tor, der die Heimsieben zur Verzweiflung trieb, lies man 10 Minuten kein Tor zu und räumte im Angriff konsequent ab. Bennett zog auf der Mitte klug die Fäden, bediente seine Mitspieler und war auch selbst torgefährlich, sodass die Moringer vorentscheidend auf 9:23 (30. Minute) davonziehen konnten. Aufgrund der hohen Führung ließ in der Abwehr nun etwas die Konzentration nach und Geismar konnte ein wenig Ergebniskosmetik betreiben (12:25 nach 35 Minuten). Angetrieben von der in Aussicht stehenden dreißiger Toremarke gab man im Angriff nochmal alles. Kurz vor der Schlusssirene war es Bennett vorbehalten den „entscheidenden“ 30. Treffer zu werfen, bei welchem Kerstin und Sandra versprachen einmal „Straflaufen“ im Training zu erlassen ;o)

Es spielten: Fadi Mohamed (Tor) – Max Borchers (7), Robin Ilse (7), Bennett Weidanz (5), Tom Guicking (4), Marco Ahrens (3), Jan-Ove Boie (2), Phillip Müller (2), Lukas Feege, Niclas Stoschek, Roman Tscheblakow

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Gelungenes Minispielfest

Donnerstag, 09. Februar 2017 Handball » 2016/17 » Weibliche E-Jugend
Ecb19f8a2f6c34029022637833ff92ad-180
Afbe31aa4e7fa8b9fef64c2ad0e10e0b-180
9febb85a72a523cc454bb9573af67333-180

14 Mannschaften bevölkerten am Sonntagvormittag die Moringer Sporthalle. Anfänger, Mittlere und Fortgeschrittene Handballer und Handballerinnen im jüngsten Alter massen  ihr Können miteinander. Auch der aufgebaute Parcours wurde gut angenommen. Ein perfekter Tag für alle Teilnehmer. Auf diesem Weg nochmal ein herzliches Dankeschön an die fleißigen Helfer!

User_simple_14 Gabi Trautmann Comment_yellow_9 1 Kommentar
Icon_handball_48

Pflichtsieg der A-Jugend in Elm

Sonntag, 12. Februar 2017 Handball » 2016/17 » Männliche A-Jugend

JSG Elm vs. MTV Moringen 25:34 (11:17) vom 11. Februar 2017

5bc48f4a58b3882b1be7e7402f97ddda-180

JSG Elm – MTV Moringen 25:34 (11:17)


Ersatzgeschwächt trat man beim Tabellensiebten in Schöningen an. Ohne Maurice Bode, Marc Bode, Yanik Springer, Jan Crazius und Fynn Schäfer, dafür mit den beiden B-Jugendlichen Jonas und Bastian Bornemann traf man auf eine gut aufgelegte Heimsieben. Das Team um Coach Bastian Schulze war hervorragend auf unsere Spielweise eingestellt worden und zeigte gegenüber dem Hinspiel, welches 53:23 zu unseren Gunsten ausging, eine deutliche Steigerung, vor allem im zweiten Abschnitt.

Unerwartet spielte die JSG über das gesamte Spiel mit wenigen Ausnahmen immer mit sieben Feldspielern. Den Vorteil des leeren Tores nutzten wir leider allzu selten. Diese taktische Maßnahme traf uns vollkommen unvorbereitet und die sich bietenden Chancen wurden nur allzu hektisch vergeben.

Beim Stand von 6:7 in der 14. Spielminute nahm Coach Nörenberg die erste Auszeit, um dieses Manko zu besprechen, was in der Folge auch Wirkung zeigte. Die Angriffsformation wurde gewechselt, Jannis Deppe wurde von der Mitte auf die Aussenposition gesetzt und Malte Büttner übernahm die Regie, in der Folge dann Marcel Kollstedt. Zusätzlich wurde der leicht angeschlagene Malte Wodarz auf Halblinks gebracht. Dieses zeigte gleich Wirkung und man konnte sich in der Folge besser absetzen, was einen sechs Tore Vorsprung zur Halbzeit bedeutete. Die Kreisläufer Schanz, Schieffer und Strutz kamen zu ihren Möglichkeiten, und Eike Kreitz auf Halbrechts war ebenfalls gut aufgelegt. Jannis Deppe musste sich harter Gegenwehr behaupten, hatte aber trotzdem seine Erfolge. Die Abwehr hatte ihre liebe Mühe mit Marvin Gode. Dem hatten sowohl Jonas Kleinert wie auch Loris Strutz körperlich fast nichts entgegenzusetzen, was sich in 12 Treffern widerspiegelte.

In erster Linie ging es in diesem Spiel darum, allen Spielern die Möglichkeit zu geben, sich auf dem Spielfeld zu zeigen und zum Einsatz zu kommen. Fast alle konnten sich auch in die Torschützenliste eintragen. Beinahe wäre es auch Phil im Tor geglückt, jedoch war Fortuna ihm nicht hold. Stattdessen brachte er es fertig, die Querlatte des leer stehenden Gehäuses zu treffen, was aber seiner sonstigen Leistung keinen Abbruch tat.
Erwähnen muss man, dass sich das Schöninger Publikum äußerst fair verhielt und auch mal Szenenapplaus für unser Team spendete. Auch der Spielverlauf, trotz einer roten Karte, konnte man als diszipliniert und fair bezeichnen. Einen Dank gilt es an dieser Stelle nochmals den Bornemann-Zwillingen auszusprechen, welche ohne Zögern der Mannschaft geholfen haben und die Ausfälle mehr als kompensiert haben.
Das nächste Spiel steht am Samstag, den 25. Februar um 16 Uhr gegen den Tabellenführer Rosdorf an. Hier haben wir aus dem Hinspiel noch etwas gutzumachen.

Es spielten: Phil Gelhard, Darius Schanz, Malte Wodarz (7), Eike Kreitz (6), Jonas Bornemann (1), Jannis Deppe (6), Pascal Schieffer (1), Loris Strutz (3), Bastian Bornemann (1), Marcel Kollstedt (2), Jonas Kleinert, Malte Büttner (7/5)

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Knappe Niederlage

Sonntag, 12. Februar 2017 Handball » 2016/17 » Weibliche E-Jugend

HSG Oha vs. MTV Moringen 2:0 vom 11. Februar 2017

Am Samstagnachmittag traf der MTV Moringen auf einen für ihn bisher unbekannten Gegner. Die HSG Osterode meldete erst für die Regionsklasse und verlor ihr erstes Spiel gegen die zweite Mannschaft des Northeimer HC nur knapp. Aufgrund von Krankheitsfällen standen uns für das Match in der Herzberger Halle nur 8 Spielerinnen zur Verfügung, davon zwei Mädchen aus dem Jahrgang 2008. 

In einer abwechslungsreichen Partie konnte der MTV das Spiel ausgeglichen gestalten, musste aber von der ersten Minute an immer wieder einem Rückstand hinterher rennen. 

In der zweiten Halbzeit setzte sich der Gastgeber aus dem Harz bis 6 Minuten vor dem Ende auf 12:9 ab, da das Spiel der MTV Mädchen teilweise zu hektisch war und zudem gute Chancen vergeben wurden. In der Schlussphase kämpften sich die Spielerinnen aber durch ihren bekannt hohen Einsatz wieder heran und schafften den 13:13 Ausgleich. Alles sah nach einem leistungsgerechten Unentschieden aus, bis Moringen kurz vor dem Anpfiff  den Ball beim eigenem Angriif verlor. Leider nutzte Osterode diesen Ballverlust aus, um 10 Sekunden vor dem Ende den Siegestreffer zu erzielen. Trotzdem waren Trainerin und Betreuer mit dem Spiel zufrieden, fehlten doch mit Lena, Anna, Melisane, Jette und Caroline wichtige Spielerinnen. 

Es spielten für den MTV:

Carolin Baumbach TW , Lene Borchers 6 Tore, Ella Pfotzer 2, Rosim Khallo 4, Sara Khallo, Finja Womach 1, Svenja Weiß, Fiona Lutze

 

User_simple_14 Bertin Pajung Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Unterlegen gegen Northeimer HC

Montag, 13. Februar 2017 Handball » 2016/17 » Weibliche D-Jugend

Northeimer HC vs. MTV Moringen 26:15 (13:5) vom 12. Februar 2017

Am Sonntag fuhren wir nach Northeim zum Tabellenführer der Regionsliga. Da Ines verhindert war, nahm neben Bertin (der bereits gegen Rosdorf die Mannschaft betreut hatte) Fabian Platz. Fabi hatte bereits einige Male das Training geleitet und betreute nun das erste Liga Spiel.

Die Mädchen fingen konzentriert an. In der Deckung wurde wenig Platz gelassen, so dass der Favorit doch etwas irritiert nicht so richtig in Tritt kam. Nach etwa fünf Minuten fanden die Northeimer Mädchen dann aber leider doch zu ihrem sicheren Kombinationsspiel und zogen auf 9:2 davon. Begünstigt wurde dieser Lauf durch eine Reihe individueller Pass- und Fangfehler.  Bemerkenswert, dass unsere Mädchen nicht aufgaben und weiter Handball spielten. Zwar blieb der 7-Tore Abstand bestehen, aber auch wir kamen zu Torerfolgen, sodass es mit 13:5 in die Pause ging.

In der zweiten Hälfte zeigte sich dann ein ausgeglicheneres Spiel, das den Abstand bis zum zwischenzeitlichen 21:14 beibehielt. In der Schlussphase zogen die Northeimerinnen dann das Tempo nochmal an und enteilten zum 26:15 Endstand. Dennoch haben die Mädchen immer gekämpft und ein ordentliches Spiel gezeigt. Im kommenden Spiel gegen Plesse wollen wir dem Gegner wieder alles abverlangen und den einen oder anderen Punkt ergattern.

Es spielten: Neele Pajung, Lara Penno(2), Paula Guicking, Jette Knoke(2), Greta Pfotzer(9/2), Alina Meißner(2), Lena Bosse, Leonie Schwede und Paula Bonkewitz.

User_simple_14 Florian Pfotzer Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Rumpf ist Trumpf - Damen siegen ohne Auswechselspielerin in Münden

Mittwoch, 15. Februar 2017 Handball » 2016/17 » Damen

SV Schedetal/TSG Münden II vs. MTV Moringen 18:24 (9:17) vom 11. Februar 2017

D4bbdd3f807b37e898a1213516aae83f-180

SV Schedetal/TSG Münden II – MTV Moringen 18:24 (9:17)

Bereits beim Donnerstagstraining kristallisierte sich heraus, dass man beim Auswärtsspiel gegen die zweite Vertretung der SV Schedetal/TSG Münden nur mit einem Minikader antreten werden kann, da zahlreiche Spielerinnen verletzungs- bzw. arbeitsbedingt passen mussten. Nichtsdestotrotz entschied man sich gegen eine kurzfristige Absage und trat die weiteste Auswärtsreise der Saison mit nur fünf Feldspielerinnen und zwei Torfrauen an, wobei Jil Marie Thießen-Weißke stark erkältet in die Partie ging. Um überhaupt eine komplette Mannschaft stellen zu können wurde Ute Peinemann vom Tor aufs Feld beordert, sodass wenigstens nicht in Unterzahl agiert werden musste. Dem gegenüber stand eine volle Bank der Heimmannschaft, die mit 14 Spielerinnen auflief.
Bereits in der Ansprache vor dem Spiel bläute Jürgen Zech den MTV-Damen ein, ein gutes Rückzugsverhalten zu zeigen, im Angriff ruhig und bedacht zu spielen und vor allem an sich zu glauben. Nach etwas holprigen Start (2:2 nach 5 Minuten) gelang das von Minute zu Minute besser. In der Abwehr kämpfte man für und miteinander und machte es der Heimsieben äußerst schwer überhaupt zum Torwurf zu kommen. Auch Jeannette Wedekind gab im Tor den nötigen Rückhalt und konnte mit zahlreichen Paraden glänzen. Im Angriff konnten sich alle sechs Feldspielerinnen auszeichnen und wussten sowohl aus dem Rückraum als auch von den Außenbahnen zu überzeugen. Mehrfach wurde mit Tempo und Druck sehenswert abgeräumt, was sowohl Amelie Harenkamp als auch Amelie Schneider, die sich die beiden Außenpositionen teilten, zu nutzen wussten. Auch Clara Barnkothe übernahm viel Verantwortung und netzte mehrfach unhaltbar aus der zweiten Reihe ein. So erspielte man sich über 4:8 (10. Minute) und 6:14 (20. Minute) eine komfortable 9:17-Pausenführung.
Trotz der deutlichen Führung waren die MTV-Damen gewarnt in der zweiten Halbzeit nicht den Schlendrian einziehen zu lassen und sich darüber im Klaren, dass die Heimsieben nun erst recht aufs Tempo drücken wird, um die breite Bank auszunutzen und mit Tempospiel zum Torerfolg zu kommen. Jedoch gehörten auch die Anfangsminuten der zweiten Halbzeit den Moringerinnen, die beim Stand von 10:20 (40. Minute) die erste 10-Toreführung herstellten. In der Folge gelang es Münden durch die Umstellung auf eine 5:1-Abwehr den Spielfluss der Gäste zu stören und die Abschlüsse aus dem Rückraum zu unterbinden. Merklich ließen nun die Kräfte der MTV-Damen nach, was die Mündenerinnen dazu nutzten etwas Ergebniskosmetik zu betreiben (16:22 nach 52 Minuten). Letztendlich war der in der ersten Halbzeit herausgeworfene Vorsprung aber groß genug, sodass man einen nie gefährdeten 18:24-Sieg einfuhr und eine tadellose Teamleistung zeigte.

Es spielten: Jeannette Wedekind (Tor) – Sandra Arnemann (7), Clara Barnkothe (6), Jil Marie Thießen-Weißke (6), Amelie Harenkamp (3), Amelie Schneider (2), Ute Peinemann

Camera_simple_14 Sandra Arnemann
User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Sehr gute Entwicklung in den letzten Wochen – Teil 1

Donnerstag, 16. Februar 2017 Handball » 2016/17 » Weibliche C-Jugend

MTV Moringen vs. HSG Schoning./Uslar/Wiens. 32:20 (16:13) vom 05. Februar 2017

Die harte und fleißige Trainingsarbeit der letzten Wochen fängt langsam an Früchte zu tragen.

Am Sonntag den 05.02. hatten wir den Tabellendritten der HSG Schoningen/Uslar/Wiensen zu Gast. Das Hinspiel hatten wir deutlich mit 6 Toren verloren. Unser Ziel war es, besser abzuschneiden als in der Hinrunde.

Unsere Mädels gingen von Anfang an konzentriert zur Sache. Über eine gute Abwehr und gute Spielzüge im Angriff brachten wir die defensiv agierende Abwehr vom Gegner gut in Bewegung und die Lücken konnten zu einer erstmal sicheren 4:1 Führung genutzt werden. Danach kamen unsere Gegner wieder ran und wir blieben immer mit einem Tor in Führung. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit konnten unsere Mädels nochmal 2 gute Bälle in der Abwehr erobern und durch schnelle Gegenstöße die 3 Tore Halbzeitpausenführung herstellen.

Nun kam der gefürchtete Beginn der 2 Hälfte. Aber auch hier blieben wir erstmal konzentriert. Wir konnten die Führung zunächst vergrößern, durch kleine Unkonzentriertheiten kamen unsere Gegner aber im Anschluss bis auf ein Tor ran. In einer Auszeit haben wir die Mädels taktisch neu eingestellt. Die Anweisungen haben auch sofort gegriffen. Es konnten immer wieder die Bälle in der Abwehr erobert werden und Hanna bzw. Greta haben sie am Ende verwertet. So hatten wir nicht nur ein besseres Ergebnis als im Hinspiel, sondern einen überraschend klaren Sieg mit 12 Toren Vorsprung errungen.

Unsere Mädels haben am Ende schon sehr ungläubig auf die Hallenanzeige geschaut und konnten ihre super Leistung nicht glauben.

Es spielten: Anna Fegebank (Tor), Dilvin Omar (2), Emily Wassmann (3), Eyleen Rosenberg, Greta Sophia Pfotzer (9), Hanna Bonkewitz (16), Paula Skupin, Sina Teuteberg, Vanessa Rosenberg, Kim Bohne (2)

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Sehr gute Entwicklung in den letzten Wochen – Teil 2

Donnerstag, 16. Februar 2017 Handball » 2016/17 » Weibliche C-Jugend

HSG Rhumetal vs. MTV Moringen 31:31 (13:14) vom 12. Februar 2017

Nach dem Unglaublichen Sieg der letzten Woche, hatten sich die Mädels auch an diesem Wochenende gegen die HSG Rhumetal vorgenommen Ihre Niederlage mit 12 Toren aus dem Hinspiel wett zu machen. Und so sind wir dann auch wieder gestartet. Die Mädels sind wie in der letzten Woche sehr gut in das Spiel gestartet. Unsere Gegner konnten sich erst sehr schwer auf unsere Spielweise Einstellen. Vanessa führte durch viel Überblick und klare Ansagen Regie im Angriff. So wurden Hanna, Paula und Emily in dieser Phase immer wieder gekonnt in Szene gesetzt und die Mädels glänzten durch sehenswerte Treffer. Das führte zu einer guten 4:0 Führung. Jetzt fing es an, dass es in der Halle immer lauter wurde und die Rhumetaler Mädels mit Trommeln von Ihren Fans nach vorne getrieben wurden. Diese Lautstärke fing an unsere Mädels nervös zu machen und der Vorsprung fing an zu schmelzen aber wir konnten auch immer wieder im Angriff unsere Akzente setzen, so dass wir mit einem 1 Tore Vorsprung 13:14 in die Pause gehen konnten.
Da der Beginn der 2. Hälfte bei uns immer ein wenig schwierig ist, appellierten wir in der Pause an unsere Mädels, dass sie Konzentriert weiter machen sollten. Am Anfang gelang es uns wieder, dass mehr Ruhe in die Halle kam, weil wir immer wieder über schöne Aktionen über Emily am Kreis und Kim auf außen den Vorsprung vergrößern konnten. Da die Gangart in dieser Phase auch immer härter wurde und unsere Gegner länger mit 1 bis 2 Spielern in Unterzahl waren. Zu diesem Zeitpunkt waren wir schon 24:28 in front. Nachdem man sich besonnen hatte und beide Mannschaften wieder vollständig waren, begann der Kampf in den letzen 6 Minuten und es wurde ein richtiger Krimi. Beim 29:29 war dann der Ausgleich durch Rhumetal erreicht. Wir gingen zwar noch 2 mal in Führung, aber die Trommeln in der Halle erledigten den Rest. Am Ende konnten wir leider im letzten Angriff nicht den Siegtreffer setzen und Rhumetal gelang in den letzten 8 Sekunden auch kein Tor mehr, so dass wir uns verdient Unentschieden 31:31 getrennt haben.
Somit war die 12 Tore Niederlage aus dem Hinspiel auch hier wett gemacht und das Unentschieden wurde mehr als ein Sieg gefeiert. Wir haben diesen Punkt nach dem Spiel noch mit einem gemütlichen beisammen sein gefeiert, ehe wir dann nach Hause fuhren.
Am nächsten Wochenende fahren wir nach Duderstadt, zu dem Tabellen 2. Auch für dieses Spiel wird sich jetzt wieder vorgenommen, besser zu sein, als im Hinspiel!
Es spielten: Anna Fegebank (Tor), Dilvin Omar (1), Emily Wassmann (7), Eyleen Rosenberg, Hanna Bonkewitz (11), Paula Skupin (3), Rike Milz, Vanessa Rosenberg, Kim Bohne (9), Hannah Zill

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Unglückliche Niederlage gegen TV Jahn Duderstadt

Sonntag, 19. Februar 2017 Handball » 2016/17 » Männliche D-Jugend

MTV Moringen vs. TV Jahn Duderstadt 16:19 (13:9) vom 19. Februar 2017

MTV Moringen – TV Jahn Duderstadt 16:19 (13:9)

Zum zweiten Heimspiel der Rückrunde gastierten heute die Mädchen und Jungen des TV Jahn Duderstadt an der Sporthalle an der Burgbreite. An das Hinspiel in Duderstadt hatten die Moringer Jungen keine gute Erinnerungen, verspielte man damals mit einer desolaten zweiten Halbzeit die Halbzeitführung und verlor deutlich mit 18:13.
Die derzeit umgehende Grippewelle machte auch vor der Heimsieben keinen Halt, sodass Tom Guicking krank passen musste. Längerfristig fehlen werden Leon Meyer und Lukas Feege, die sich abseits des Handballfeldes Brüche zuzogen. Trotz allem konnte man hochmotiviert mit 12 Spielern in die Partie gehen, wohingegen die Gäste aus Duderstadt nur mit einem Auswechselspieler antraten.
Über 2:1 (4. Minute) und 5:3 (9. Minute) ging man schnell in Führung. Allen voran Bennett führte auf der Mitte klug Regie und kam durch schöne Lauftäuschungen selbst zum Torerfolg. Im Angriff wurde der Ball gut und flüssig durchgespielt, sodass man sich bis zur 13. Minute auf 8:4 absetzen konnte. Allerdings lag das auch an der bis dato schlechten Chancenverwertung der Gastmannschaft, die immer wieder frei zum Torwurf kam, da unsere Zuordnung in der Abwehr nicht passte. Nichts desto trotz konnte man die 4-Tore-Führung bis in die Halbzeitpause retten.
In der Halbzeitansprache wurde das Augenmerk vor allem auf die Abwehr und die fehlende Körpersprache im Abwehrverhalten gelegt und man nahm sich vor nicht in die Verhaltensmuster des Hinspiels zu verfallen. Leider trat genau dieses ein. Zwar gelang Leo der erste Treffer nach Wiederanpfiff zum 14:9, doch danach stellten die MTV-Jungen das Tore werfen für sage und schreibe 10 Minuten ein, was der TV Jahn dazu nutzte auf 14:13 (30. Minute) zu verkürzen. Dieses veranlasste Sandra zu einer Auszeit, in der erneut das schlechte Abwehrverhalten und die Wurfauswahl im Angriff angesprochen wurden, da sich die Heimsieben leider immer wieder zu Würfen aus schlechten Positionen verleiten ließ. Nach der Auszeit beendete Paul die Durststrecke und verwandelte zum 15:13, doch in der Folge brachte man den Ball erneut nicht im gegnerischen Tor unter. Neben etlichen unglücklichen Aluminiumtreffern wuchs das Duderstädter Tormädchen über sich hinaus und hielt ihren Kasten für acht weitere Minuten sauber. Im Gegenzug kriegten die Moringer die beiden Duderstädter Haupttorschützen, die zusammen alleine 16 der 19 Tore warfen, nicht in den Griff. So sah man sich beim 15:16 (35. Minute) erstmals im Hintertreffen. Auch in den letzten fünf Spielminuten war dem MTV das Glück nicht hold und es mussten weitere drei Aluminiumtreffer verzeichnet werden, wohingegen der TV Jahn mit drei Treffern in Folge alles klar machte. Phillip besorgte kurz vor Schluss den unglücklichen 16:19-Endstand.

Es spielten: Fadi Mohamed (Tor) – Leo Wille (3), Robin Ilse (3), Bennett Weidanz (2), Max Borchers (2), Paul Wille (2), Phillip Müller (2), Leon Chytry (1), Marco Ahrens (1), Jan-Ove Boie, Niclas Stoschek, Roman Tscheblakow

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Ein gebrauchter Tag mit irrem Comeback

Sonntag, 19. Februar 2017 Handball » 2016/17 » Weibliche C-Jugend

TV Jahn Duderstadt vs. MTV Moringen 25:14 (15:0) vom 19. Februar 2017

Beim Abschlusstraining verletzte sich erst Emily so stark, dass sie erstmal ausfällt. Gestern wurde dann Rike krank gemeldet und heute Morgen meldete sich Hanna Bonkewitz krank und kurz darauf, kam dann noch die Meldung, dass Paula Skupin ebenfalls angeschlagen sei und eigentlich nicht mitspielen könne. Somit vielen 3 unserer Haupttorschützinnen aus. Paula kam dann trotzdem mit und spielte immer so lange, wie sie Kraft hatte.
In Duderstadt angekommen und Aufgewärmt besprachen wir, wie wir unsere Ausfälle kompensieren wollen und gingen an den Start. So wie die erste Halbzeit lief obwohl unsere Abwehr eigentlich sehr gut stand…. Aber 15:0 (hatten wir glaube ich seit der E Jugend in der Anfangsphase nicht mehr) zur Halbzeit… muss ich sagen es hat niemand an sich geglaubt, dass wir hier überhaupt etwas erreichen können auch die Auszeit hat nicht gefruchtet. OK, 1. Halbzeit einfach abhaken, auch wenn Emma Post (Doppelspielrecht für Duderstadt Regionsliga und Münden Oberliga im Einsatz)im Tor von Duderstadt unsere Mädels einfach um den Verstand gebracht hat.
In der Kabine haben wir dann alles angesprochen, was wir besser machen müssen um hier Tore zu werfen. Und was soll ich sagen…. aus der Kabine kam eine Mannschaft, die wie verwandelt war. Die Abwehr war noch ein bissel besser als in der ersten Hälfte und im Angriff gelangen auf einmal Tore. Es wurde besonders über unsere Rechte Seite mit Greta, Kim und Vanessa richtig toll kombiniert, dass es wirklich wieder schön anzusehen war, auch Paula und Dilvin wussten jetzt auf Ihren Postionen zu gefallen. Jeder der auf der Platte stand, hat sich super in den Dienst der Mannschaft gestellt und für den anderen gekämpft und jeder hat sich auch seine Tor würfe genommen. Am Ende haben wir zwar das Spiel mit 25:14 verloren, aber in der 2. Halbzeit 14:10 gewonnen. Nicht auszudenken...!
Wir schauen jetzt auf das nächste Spiel gegen Northeim. Haben da vier Wochen Vorbereitungszeit, unsere Ausfälle haben Zeit wieder gesund zu werden und dann starten wir wieder durch. Ein tolles Team auf dem Platz – Einer für alle und alle für einen!
Wir können also weiterhin sagen, dass die Entwickelung sehr positiv weiter geht.
Es spielten: Anna Fegebank (Tor), Dilvin Omar (1), Sophie Deppen, Eyleen Rosenberg, Greta Sophia Pfotzer (7), Paula Skupin (1), Sina Teuteberg, Vanessa Rosenberg (1), Kim Bohne (4), Hannah Zill

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Spielbericht zum Spiel gegen HSG Plesse-H.

Montag, 20. Februar 2017 Handball » 2016/17 » Weibliche D-Jugend

MTV Moringen vs. HSG Plesse-Hardenberg 16:30 (6:16) vom 19. Februar 2017

Am vergangenen Wochenende trafen unsere Mädchen auf das Team der HSGPH. Leider fielen Alina und Emily krank aus, sodass mit einem dünnen Kader von acht Spielerinnen angetreten wurde. Die ersten beiden Begegnungen der Dreifach-Runde wurden deutlich verloren, daher hatten sich die Mädchen vorgenommen, dem Gegner in diesem Spiel mehr abzuverlangen und vielleicht, wie auch gegen Rhumetal, den einen oder anderen Punkt mitzunehmen.

Zu Beginn war unsere Mannschaft doch sehr verhalten, was dazu führte, dass der Gegner erstmal auf 0:4 davon zog. Aufgegeben wurde jedoch nicht! Die Mannschaft kämpft sich geschlossen bis auf einen Zwischenstand von 5:6 heran. Nachdem sich die Plesser Mädchen wieder orientiert hatten, zogen sie jedoch begünstigt durch einzelne Pass- und Fangfehler davon. Ines versuchte noch in der 14. Minute, durch eine Auszeit, den Spielfluss des Gegners zu unterbrechen und die Mädchen neu einzustellen. 

Die zweite Halbzeit gestalteten unsere Mädchen dann schon deutlich besser. Die individuellen Fehler nahmen ab und die Mädchen erspielten sich nun mehr Torchancen. Auch in der Abwehr wurde nun besser gedeckt und dem Gegner nun mehr abverlangt. Allerdings muss man auch sagen, dass die Plesser Mannschaft, die fast nur aus dem älteren Jahrgang bestand, auch in der zweiten Halbzeit eine Idee besser agierte. So ging die zweite Halbzeit nur mit 10:14 verloren, was durch den 10-Tore Vorsprung zur Halbzeit zum 16:30 Endstand führte.

Auf die Leistung der zweiten Halbzeit können die Mädchen stolz sein. Sie haben, trotz des Rückstandes, alles gegeben und zu keiner Zeit aufgegeben. So hoffen wir zum letzten Saisonspiel am 05. März gegen die Mannschaft der JSG Münden/Volkmarshausen den Erfolg aus der ersten Begegnung zu wiederholen und die Saison mit einem Sieg abzuschließen.

Es spielten: Neele Pajung, Lara Penno, Paula Guicking, Jette Knoke(5), Greta Pfotzer(10), Lena Bosse, Leonie Schwede und Paula Bonkewitz(1).

User_simple_14 Florian Pfotzer Comment_yellow_9 1 Kommentar
Icon_handball_48

MTV verliert packendes Duell nur knapp

Montag, 20. Februar 2017 Handball » 2016/17 » Weibliche E-Jugend

MTV Moringen vs. Northeimer HC II 0:2 vom 19. Februar 2017

Am Sonntagmorgen empfing der MTV den bisher ungeschlagenen Tabellenführer Northeimer HC II. Trotz Karnevalszeit und einer Erkältungswelle konnte der Gastgeber mit 10 Mädchen auflaufen.

Von Beginn an sahen die Zuschauer ein spannendes Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften. Die schnelle Führung der Northeimer konnte umgehend ausgeglichen werden. Im Verlauf der ersten Halbzeit erkämpften sich beide Teams jetzt einige Chancen, scheiterten aber oftmals an den gut aufgelegten Torfrauen. Auch in der Abwehr begegneten sich die Mädchen aus Moringen und Northeim auf Augenhöhe. In bewährter Weise wurde um jeden Ball gefightet. Die erste Halbzeit endete mit einem knappen 4:3 für die Mädchen aus der Kreisstadt.

Im zweiten Durchgang nutzt der Gast eine kurze Schwächephase der Moringer, um ihren Vorsprung auf 6:3 auszubauen. Der MTV ließ sich von diesem Rückstand nicht beeindrucken und kämpfte sich wieder bis auf ein Tor heran. Danach entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, bei dem Northeim sich treffsicherer zeigte und erneut auf 3 Tore davon eilte.

Die Mädchen des MTV zeigten in den letzten 5 Minuten eine tolle Moral und übernahmen auf dem Spielfeld das Kommando. Beim Stand von 8:9 erarbeiteten sich die Gastgeberinnen viele tolle Möglichkeiten, die aber leider nicht zum erwünschten Torerfolg führten. Den letzten Angriff nutzte der Northeimer HC um das Spiel zu entscheiden.

Trotz dieser erneuten Niederlage können die Spielerinnen des MTV sehr zufrieden sein mit ihrer Leistung. Mit dem letzten Quäntchen Glück beim Abschluss können solche knappen Spiele auch mal zu unseren Gunsten entschieden werden.

Caroline Baumbach TW / Lene Borchers 1/ Ella Pfotzer 3, Lena Kobbe/ Rosim Khallo 2 / Sara Khallo/ Fiona Lutze/ Melisande Arnemann 2/ Anna Hengst/ Finja Womann

User_simple_14 Bertin Pajung Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Vorschau zum Spiel gegen SG Zweidorf/Bortfeld

Mittwoch, 22. Februar 2017 Handball » 2016/17 » 1. Herren

MTV Moringen vs. SG Zweidorf/Bortfeld 26:32 (9:17) vom 25. Februar 2017

Die Mannschaft von Trainer Uwe Falkenhain ist gefordert. Schließlich handelt es sich um das Spitzenspiel der Landesliga Braunschweig in der Rückrunde. Nur der Gewinner dieser Partie hält den Kontakt zum Spitzenreiter Osterode. Der Blick wird also nach vorne gerichtet.

Seit dem Unentschieden im Hinspiel gegen unsere Mannschaft hat die Mannschaft um Trainer Michael Nechanitzky einen starken Lauf. Das Remis in Zweidorf kann als hart erarbeitet beschrieben werden, nur durch eine starke Schlussphase konnte der zwischenzeitliche 5-Tore Rückstand noch aufgeholt werden.

Beide Mannschaften haben in etwa die gleiche Spielstärke. In der Abwehr erscheinen die Gäste stärker, während die Moringer ihre Stärken im Angriff haben. Trainer Nechanitzky wird mit seiner Mannschaft die Punkte nicht so einfach hergeben wollen. Wir müssen die Gäste permanent unter Druck setzen und so unsere Tore erzwingen. Spielerisch ist unsere Mannschaft dazu sicher in der Lage.

Das Hauptaugenmerk in der Abwehr sollte auf die Leistungsträger der SG Zweidorf /Bortfeld ausgerichtet sein. Die Spieler Brümmer und Büüs sind eine sehr starke Angriffsachse auf der Mittel- bzw. Rückraum-Links-Position.

Die Mannschaft um Maurice Bode muss darf sich in diesem Spiel keine Ruhephasen gönnen. Wir wollen versuchen das Unentschieden aus dem Hinspiel hier vor heimischer Kulisse in einen Sieg umzusetzen.

User_simple_14 Hans-Hermann Schulz Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Einladung zur Handball Abteilungsversammlung am 02. März 2017

Mittwoch, 22. Februar 2017 Handball » 2016/17
5ea13f2abc3339146c9a9119807f5181-180

Einladung zur Handball Abteilungsversammlung

Tagesordnung

  1. Begrüßung
  2. Wahlen - Abteilungsleiter/-in
  3. Verschiedenes

 

Um rege Teilnahme wird gebeten.

Die Versammlung findet am 02. März um 20:30 Uhr in der KGS Sporthalle statt.

User_simple_14 Kai Straßmann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Warning2_16 Tribüne nicht nutzbar

Samstag, 25. Februar 2017 Handball » 2016/17

Wichtige Information für die Spiele an diesem Wochenende:

Leider ist durch einen technischen Defekt die Zuschauertribüne nicht nutzbar. Bitte stellt Euch also darauf ein. Die Spiele finden jedoch trotzdem statt.

Das sollte jedoch der Stimmung keinen Abbruch tun!

User_simple_14 Kai Straßmann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Revanche geglückt - Damen siegen überdeutlich gegen HGRG III

Sonntag, 26. Februar 2017 Handball » 2016/17 » Damen

MTV Moringen vs. HG Rosdorf-Grone III 31:11 (13:5) vom 26. Februar 2017

Nachdem im Hinspiel das mit Abstand schlechteste Saisonspiel absolviert wurde und man damals weder im Angriff noch in der Abwehr Normalform zeigte, mangelte es vor allem an der Einstellung. Auch die sehr offensiv ausgelegte 6:0-Abwehr überraschte und überforderte die Moringerinnen im Hinspiel, sodass wir dieses Mal gewarnt und vorbereitet waren. Auch heute war unser Kader nicht der Größte, da wir kurzfristig einige Krankheitsfälle verkraften mussten.

Um jeden Preis wollte man sich für die doch überraschende und deutliche Hinspielniederlage revanchieren und legte dementsprechend motiviert los. Auch heute brauchte die Heimsieben einige Minuten um sich auf die unübliche Abwehr der HGRG einzustellen, konnte jedoch eine 4:1-Führung (10. Minute) vorlegen. Im Gegenzug agierten die MTV-Damen mit einer 5:1-Deckung mit Jil Marie Thießen-Weißke vorgezogen auf der Spitze, die auch von Beginn an Wirkung zeigte. Die Gäste konnten zu keiner Zeit ihr Angriffsspiel aufziehen und waren heillos überfordert. Die Ballgewinne münzte man im Tempogegenstoß oder der zweiten Welle in einfache Tore um, womit man die Führung auf 10:3 (22. Minute) ausbaute. Auch die folgenden acht Minuten stimmte die Abstimmung der Abwehr mit einer stark aufgelegten Ute Peinemann im Tor, die die Rosdorferinnen mit zahlreichen Glanzparaden entnervte, sodass man beim Stand von 13:5 in die Halbzeit ging.

Trotz einer deutlichen Führung wurde in der Halbzeit der fehlende Drang in die Tiefe im Angriff angesprochen, da im Angriff oft noch zu statisch agiert wurde. Auch wollte man in der zweiten Halbzeit weiter das Tempo anziehen, um so zu einfachen Toren zu gelangen. Jeannette Wedekind, die wie üblich in der zweiten Halbzeit das MTV-Tor hütete, knüpfte an die starke Torwartleistung der ersten Halbzeit an und ließ die ersten sieben Minuten der zweiten Hälfte keinen Gegentreffer zu. Die gehaltenen Bälle wurden reihenweise über mehrere Anspielstationen schnell nach vorne getrieben und dort sicher verwandelt, sodass die Moringerinnen bereits nach 35 Minuten vorentscheidend auf 18:5 davonzogen. Erst nachdem die Heimsieben aufgrund einer Zeitstrafe in Unterzahl agieren musste, gelangen den Gästen die Tore sechs und sieben. Durch die sehr offensiv ausgelegte Deckung der Rosdorferinnen ergaben sich vor allem am Kreis große Lücken, die Jil Marie Thießen-Weißke immer wieder erfolgreich zu nutzen wusste. Auch Kerstin Gerl zeigte auf der rechten Seite eine starke Leistung und schloss wiederholt sehenswert ab. So baute man die Führung über 22:9 (42. Minute) auf 28:11 (55. Minute) aus. Die letzten fünf Minuten rührten die MTV-Damen nochmal Beton an und ließen kein Gegentor mehr zu, wohingegen man noch drei Mal einnetzte, was den überdeutlichen 31:11-Endstand herbeiführte.

Neben Teamgeist und Wille stimmte heute vor allen Dingen, wie bereits in den letzten Spielen, die Einstellung und man spulte 60 Minuten konzentriert sein Programm ab, was Mut für das anstehende schwere Auswärtsspiel gegen den MTV Geismar III am 05.03.17 um 11:00 Uhr in Göttingen macht.

Es spielten: Jeannette Wedekind (2. HZ Tor), Ute Peinemann (1. HZ Tor, 2. HZ Feld) – Jil Marie Thießen-Weißke (8), Kerstin Gerl (6), Sarah Michelle Bode (6), Sandra Arnemann (5), Clara Barnkothe (4), Amelie Harenkamp (2), Julia Hillemann

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Busfahrt zum Auswärtsspiel der A-Jugend und der 1. Herren gegen Edemissen

Donnerstag, 02. März 2017 Handball » 2016/17

Am Samstag haben wir eine ganz besondere Fahrt auf dem Programm:

Mit dem Reisebus zum Spiel der männlichen A-Jugend (18:00 Uhr) und anschließend der 1. Herren (20:00 Uhr) gegen die HSG Nord Edemissen.

Das Besondere: Die 1. Herrenmannschaft der HSG Plesse-Hardenberg spielt an diesem Abend in Wittingen.
Die Fördervereine HSGPH und Moringen haben sich auf Initiative von Frank Nörenberg und Dietmar Böning-Grebe zusammengetan und nutzen einen gemeinsamen Reisebus der Fa. Weihrauch!

Abfahrt am Samstag in Moringen ist gegen 15:10 Uhr an der KGS-Halle.
Von dort nach Edemissen - der Bus fährt dann mit den Spielern der HSGPH weiter nach Wittingen (Spielbeginn dort 19:15 Uhr) und holt uns gegen 22:00 Uhr wieder in Edemissen ab.
Rückkehr in Moringen gegen 23:30 Uhr. 

Einige wenige Plätze sind noch frei - wer Interesse hat, meldet sich bitte bei mir (mm@mkc.de)!

User_simple_14 Markus Meißner Comment_yellow_9 2 Kommentare
Icon_handball_48

Unglückliche Niederlage In Nord-Edemissen

Sonntag, 05. März 2017 Handball » 2016/17 » Männliche A-Jugend

HSG Nord Edemissen vs. MTV Moringen 32:31 (15:19) vom 04. März 2017

Beim gestrigen Auswärtsspiel der A-Jugend Landesliga unterlag die Mannschaft von Coach Nörenberg unglücklich mit 32:31 (15:19). Angereist ohne Malte Wodarz und Loris Strutz begann man im ersten Durchschnitt noch relativ gewohnt verhalten, doch stellte sich schon sehr schnell heraus, dass man nicht nur den Gegner bezwingen musste, sondern auch das Unparteischengespann gegen sich hatte. Einfachste Fehlentscheidungen brachten den Tabellenzweiten immer wieder aus dem Tritt und sorgte für viel Diskussionen auf der Platte wie auch daneben. Teilweise unerklärliche Zeitstrafen schwächten überdies den Spielfluss.

Den Einfluss der Unparteiischen verschaffte in der zweiten Hälfte den entscheidenden Vorteil für das heimische Team. Nicht aus den Köpfen herauszubekommen verwarf man entsprechend beste Möglichkeiten. In der 41. Minute verlor man auch noch Yanik Springer durch eine rote Karte, welche ebenfalls für Kopfschütteln nicht nur bei den Moringern sorgte. Beim Stand von 32:31 hatte Moringen bei gleichzeitig abgelaufener Uhr noch die Möglichkeit, wenigstens noch per Siebenmeter den Ausgleich zu erzielen. Jedoch scheiterte Malte Büttner vom Punkt.
Unschön die Szenen nach dem Spiel und auch beim nachfolgenden Spiel der Herren. Der Mannschaftsverantwortliche von Nord-Edemissen äußerte sich mehrfach in indiskutabler Art und Weise gegenüber unseren Jugendspielern unterhalb des sportlichen Fairplay. Ein weiterer unwürdiger Punkt seitens dieser Person innerhalb der letzten Jahre beim Aufeinandertreffen dieser beiden Teams.

Es spielten: Jan Crazius, Phil Gelhard, Darius Schanz (1), Eike Kreitz (6), Maurice Bode (4), Jannis Deppe (4), Fynn Schäfer (3), Yanik Springer, Marcel Kollstedt (2), Marc Bode (5), Jonas Kleinert (1), Malte Büttner (5/5)

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Unglückliche Niederlage gegen Tuspo Weende II

Montag, 13. März 2017 Handball » 2016/17 » Männliche D-Jugend

Tuspo Weende II vs. MTV Moringen 22:19 (14:10) vom 12. März 2017

Zum vorletzten Auswärtsspiel in dieser Saison reisten die Moringer Jungen am frühen Sonntagmorgen zur zweiten Vertretung der Tuspo Weende, wobei neben Torwart Fadi auch auf Bennett, Leon M., Lukas, Marco und Roman verzichtet werden musste. Netterweise erklärten sich Jan-Ove und Leon Ch. dazu bereitet jeweils für eine Halbzeit das Tor zu hüten.
Von Beginn an entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe und es kristallisierte sich schnell heraus, dass sich zwei Mannschaften auf Augenhöhe gegenüber standen. Obwohl der MTV zunächst immer knapp in Führung lag (2:3, 5. Minute und 4:5, 8. Minute) zeigte sich schnell, dass die Jungs nicht richtig bei der Sache waren. In der Abwehr verschob man schlecht und gab Jan-Ove im Tor nur selten die nötige Unterstützung. Im Angriff agierte man oft zu überhastet und produzierte viele technische Fehler. Diese nutzte die Heimmannschaft gnadenlos aus und zog langsam aber sicher vorentscheidend auf 11:7 (15. Minute) davon. Im Angriff kamen die MTV-Jungen zwar immer wieder zu guten Torchancen, konnten diese jedoch zu selten nutzen, sodass man sich beim Stand von 14:10 in die Halbzeit verabschiedete.
In der Halbzeit wurden die Chancenverwertung im Angriff und vor allem die ausbaufähige Abwehrarbeit angesprochen und für die zweite Halbzeit motiviert, da noch nichts verloren war. Dementsprechend startete man vielversprechend und konnte mit zwei schnellen Toren auf 14:12 verkürzen. Leider häuften sich danach erneut Abspielfehler, da man wenig Laufbereitschaft zeigte und so die Anspielstationen fehlten. Daraus resultierten Bogenlampen über das halbe Spielfeld, die leichte Beute der Weender Jungen waren. Obwohl Leon Ch. im Tor eine hervorragende Leistung und zahlreiche Paraden zeigte, konnte auch er nicht verhindern, dass sich die Heimmannschaft Mitte der zweiten Halbzeit erneut auf 21:16 absetzte. Angetrieben von Phillip, der sowohl in der Abwehr als auch auf der linken Außenbahn ein tolles Spiel zeigte, gaben sich die Moringer Jungen jedoch zu keiner Zeit auf und kämpften sich erneut auf 21:19 heran. In dieser Phase ließ man leider noch drei hundertprozentige Torchancen liegen und verpasste so den Ausgleich oder gar die Führung. Mit einem direkten Freiwurf nach 40. Minuten warf Tuspo Weende zum 22:19-Endstand ein.
Ohne etatmäßigen Torwart und einigen Stammkräften musste man zwar eine unnötige und bittere Niederlage hinnehmen, aus der man aber trotzdem lernen und so gestärkt in die letzten beiden Saisonspiele gehen wird.

Es spielten: Jan-Ove Boie (1. HZ Tor / 2 Tore), Leon Chytry (2. HZ Tor) – Paul Wille (6), Tom Guicking (4), Phillip Müller (3), Robin Ilse (3), Max Borchers (1), Leo Wille, Niclas Stoschek

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Respektabler Saisonabschluss gegen JSG Münden/V.

Sonntag, 05. März 2017 Handball » 2016/17 » Weibliche D-Jugend

JSG Münden/Volkmarsh. vs. MTV Moringen 17:17 (8:6) vom 05. März 2017

255e23e80c4d78119cd9d64730862b17-180
7d377c6dc13f6ee02c4ecfb2e94b5d80-180

Heute reisten die Mädchen zum letzten Saisonspiel nach Gimte zur Vertretung der JSG Münden/Volkmarshausen. In dieser Halle ist es der Mannschaft bereits im ersten Spiel der Saison gelungen als Sieger das Feld zu verlassen. Das wollten die Mädchen heute auf jeden Fall wiederholen, um auch in der Tabelle noch einen Platz höher klettern zu können.

Nach Spielbeginn warf Münden zwar das erste Tor, jedoch gelang es unserer Mannschaft in einer torarmen Anfangsphase  sich mit drei Treffern in Folge auf 3:1 abzusetzen. Durch die doch sehr robuste Spielweise der gegnerischen Abwehr konnten die Angriffe leider nicht immer zu Ende gespielt werden. Oftmals hingen die Gegnerinnen "hinten dran", was vom Schiedsrichtergespann leider nicht konsequent sanktioniert wurde. Dennoch sah man unterm Strich bis zur Halbzeit doch ein Spiel auf Augenhöhe. Auch unsere Abwehr und eine gut aufgelegte Torfrau machten den Münderinnen das Leben schwer. So ging es mit einem 8:6 Rückstand in die Pause.

In der zweiten Halbzeit sah man im Wesentlichen ein Abbild der ersten Halbzeit. Die Mädchen hatten es gegen die robust zupackende Mündener Abwehr schwer, sodass sich der Abstand nach Wiederanpfiff erstmal auf vier Tore anwuchs. Dennoch kämpften sich die Mädchen Zug um Zug wieder heran und glichen beim 11:11 zum ersten Mal aus. Die offensivere Ausrichtung in der zweiten Halbzeit zeigt ihre Wirkung. Gespielt wurde nun mit offenem Visier. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, und es gelang keinem Team mehr sich entscheidend abzusetzen. Das Spiel endete nach einer nervenaufreibenden Schlussphase mit 17:17. Wäre vielleicht einer der vielen Aluminium-Treffer nöch drinnen gewesen, hätte man vielleicht auch gewinnen können.

Es spielten: Neele Pajung, Lara Penno(5), Jette Knoke(3), Greta Pfotzer(5), Alina Meißner(3), Lena Bosse, Emily Pormetter(1), Leonie Schwede und Paula Bonkewitz.

Was bleibt rückblickend auf die Saison? Zwar ist man in einer stark besetzten Regionsliga auf dem letzten Rang gelandet, aber Alles in Allem war die Entscheidung in der Liga zu melden für die Verantwortlichen die Richtige gewesen. So konnten die Mädchen an starken Gegnern letztlich wachsen und umso mehr lernen. Auch gibt die Platzierung das Können der Mädchen nicht richtig wieder. Mit vielen Gegnern konnte man sich durchaus messen, und mit etwas mehr Glück wäre auch der ein oder andere Punkt mehr drin gewesen. Die Mannschaft hat eine tolle Saison gespielt!

User_simple_14 Florian Pfotzer Comment_9 Noch keine Kommentare

Jahreshauptversammlung MTV Moringen am 17. März

Montag, 06. März 2017

Die diesjährige Jahreshauptversammlung findet am 17. März ab 19:30 Uhr im Landgasthaus Drei Kronen statt. 

vorläufige Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Feststellung der Tagesordnung
  3. Totenehrung
  4. Feststellung der Beschlussfähigkeit
  5. Genehmigung der Niederschrift der Mitgliederversammlung vom 22.01.2016 (Protokoll liegt in der Versammlung aus)
    Genehmigung der Niederschrift von der außerordentlichen Mitgliederversammlung am 21.10.2016 (Protokoll liegt in der Versammlung aus)
  6. Bericht des 1. Vorsitzenden für den Vorstand
  7. Kassenbericht und Bericht der Kassenprüfer
  8. Genehmigung der Beitragsstruktur für Vereinsmitglieder
  9. Beschlussfassung über die Entlastung des Vorstandes
  10. Ehrungen, Verleihung der Sportabzeichen
  11. Wahlen zum Vorstand
    - 1. Vorsitzende/r
    - 2. Vorsitzende/r
    - Kassenwart/in
    - Bestätigung der Abteilungsleiter/In Turnen und Behindertensport
    - Bestätigung der Abteilungsleiter/In Volleyball – Badminton -Tischtennis
    - Bestätigung der Abteilungsleiter/In Fitness – Leichtathletik – Kungfu
    - Bestätigung der Abteilungsleiter/In Handball
  12. Bestätigung des Jugendleiters und der Jugendleiterin
  13. Bekanntgabe der Fachwarte aus den einzelnen Sparten
  14. Genehmigung des Haushaltsplanes 2017
  15. Wahl von zwei Kassenprüfern
  16. Termine für 2017
  17. Anträge sind (bis zum 10.03.2017) schriftlich beim Vorstand, oder der Geschäftsstelle einzureichen
    - Genehmigung der Ehrenamtspauschale für den BGB Vorstand für das Geschäftsjahr 2016 
  18. Anfragen und Mitteilungen
User_simple_14 Kai Straßmann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Bad Girls schlagen sich tapfer

Mittwoch, 08. März 2017 Handball » 2016/17 » Weibliche E-Jugend

MTV Moringen vs. HSG Rhumetal 0:2 vom 05. März 2017

Am Sonntag den 05.03.2017 kam es innerhalb von einer Woche zum zweiten Duell mit der HSG Rhumetal. Das Spiel vor 7 Tagen wurde deutlich mit 7:14 verloren, nachdem wir auf einige Spielerinnen aufgrund von Erkrankungen verzichten mussten und die Mädchen einfach nicht zu ihrem Spiel gefunden hatten. Beim Rückspiel wollten sich unsere Mädchen diesmal tatkräftiger präsentieren und dem Gegner ordentlich Paroli bieten.

Eine 1/4 Stunde vor dem Anpfiff war noch nicht einmal klar, ob der MTV überhaupt eine komplette Mannschaft stellen konnte. Neben Svenja und Jette fehlte uns weiterhin Ella. An einigen Spielerinnen ist dabei wohl die Vorverlegung des Spiels auf 09.30 Uhr vorbeigegangen. Nach einigen Anrufen und eine Taxifahrt konnten wir im Verlauf der ersten 20 Minuten auf wenigstens 9 Mädchen zurückgreifen.

Trotz der vielen nicht besonders förderlichen Umstände agierte der MTV hochkonzentriert und zeigte ein wirklich tolles Abwehrverhalten. Im Gegensatz zum Hinspiel gab es so gut wie keine Abspielfehler, der Ball wurde überlegt weitergespielt und schnell in die Angriffshälfte gebracht. Hierbei möchte ich gerne unsere Mini-Spielerin Sara erwähnen, die von Spiel zu Spiel tolle Fortschritte macht und in diesem Match zu überzeugen wusste.

In der Offensive zeigte sich ein ähnliches Bild. Durch überlegtes Spielen erarbeiteten sich die Mädels zahlreiche Chancen, die sie diesmal auch eiskalt im Gehäuse der Rhumetalerinnen unterbrachten. Die Fans der Moringer und Rhumetaler staunten nicht schlecht als die erste Halbzeit mit einem 10:4 für die Gastgeber abgepfiffen wurde, nachdem die Partie bis zum 4:4 ausgeglichen war.

Die taktische Umstellung auf der Torwartposition durch die Trainerin der HSG zeigte die erhoffte Wirkung für den Gast. Gegen die für E-Jugendverhältnisse übergroße Keeperin war in den zweiten 20 Minuten kaum ein Kraut gewachsen. Gerade dieses Mädchen hat schon reichlich Erfahrung in der D-Jugend sammeln können und zog gerade unseren jüngsten Spielerinnen den Zahn.

Nichts desto trotz versuchte der MTV durch jetzt erhöhte Laufarbeit den Gegner in ihren Aktionen zu stören. Bis zum Stand von 12:9 in der 30 Minute ist das unseren Mädchen auch einigermaßen gut gelungen. Als dann auch noch Rosim durch Magenbeschwerden nicht mehr einsatzbereit war, nahm das Unglück seinen Lauf. Tor und Tor zog die HSG davon, da unseren E-Jugendlichen jetzt zunehmend die Kraft fehlte, um sich gegen die drohende Niederlage zu wehren. Trotzdem wurde weiterhin versucht den Balll im Tor der HSG unterzubringen, was auch noch zweimal gelingen sollte.

Das Spiel endete mit einer klaren 14:20 Niederlage, spiegelt aber nicht den wahren Spielhergang wieder. Wie bereits beschrieben, zeigte der MTV ein tolles Spiel und konnte die erste Halbzeit klar für sich entscheiden. Beim nächsten Heimspiel gegen Schoningen-Wiensen werden sie erneut alles darum geben, um wieder einmal als Sieger vom Platz zu gehen.

Caroline Schröder / Carolin Baumbach, / Lene Borchers 7 Tore/ Lena Kobbe 2/ Rosim Khallo 2 / Sara Khallo/ Melisande Arnemann 1 / Finja Womann 2 / Anna Hengst

User_simple_14 Bertin Pajung Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Damen siegen nach starker 2. Halbzeit gegen Tabellenführer HSG Göttingen III

Sonntag, 12. März 2017 Handball » 2016/17 » Damen

MTV Moringen vs. HSG Göttingen III 32:27 (11:17) vom 12. März 2017

15311859cc7a58daa98799c0d973baf9-180

Nachdem man im letzten Spiel gegen den MTV Geismar III in der zweiten Halbzeit völlig den Faden verlor und verdient mit 28:21 das Nachsehen hatte, stand beim heutigen Heimspiel Wiedergutmachung auf dem Programm – der Gegner sollte jedoch nicht leichter werden. Zu Gast war Niemand geringeres als der Tabellenführer HSG Göttingen III, deren Mannschaft mit hohem Tempospiel von Sieg zu Sieg eilt. Umso besser, das auch die MTV-Damen heute aus dem Vollen schöpfen konnten, denn man lief fast vollzählig auf.

Die Heimsieben startete, entgegen der letzten Spiele, zunächst mit einer 6:0-Abwehr mit offensiven Außenspielern, was völlig in die Hose ging. Bei so gut wie jedem Angriff war man einen Schritt zu spät oder die Göttingerinnen schafften es den eigentlich festgemachten Ball doch noch weiterzuspielen, sodass die gute Rechtsaußenspielerin der Gäste mehrfach ungehindert abschließen konnte. Auch aus dem Rückraum kreierte die HSG sehenswerte Kombinationen gegen die die MTV-Damen keine Mittel fanden, sodass es nach neun Minuten bereits 0:5 hieß, ehe Maria Zech die Heimmannschaft mit dem ersten Tor erlöste. Doch leider zeigte man weiterhin erhebliche Schwächen im Abschluss, was die Gäste konsequent nutzten und durch ihre in der ersten Halbzeit überragend agierenden Rückraumspielerin Anna-Lena Muck auf 5:13 (20. Minute) davonzogen. Auch die von Trainer Jürgen Zech genommene Auszeit und Umstellung auf eine 5:1-Abwehrformation zeigte nur wenig Erfolg, sodass man den Torabstand zwar nicht weiter anwachsen ließ, aber auch nicht entscheidend verkürzen konnte. Beim Stand von 11:17 ging man in die Kabinen.

Viele Zuschauer der gut besuchten Partie hatten die Moringerinnen sicher bereits abgeschrieben, doch seit einigen Schlüsselmomenten in der laufenden Saison ist man als Team noch enger zusammen gewachsen und hat gelernt auch mit solchen Situationen umzugehen und entsprechend Reaktion zu zeigen. Das tat man auch direkt nach Wiederanpfiff. Die Umstellung, auf eine nie trainierte 4:2-Deckung mit Maria Zech und Jil Marie Thießen-Weißke auf den Halbpositionen brachte die HSG gehörig ins Straucheln und der Heimmannschaft schnelle Ballgewinne, die in einfache Tore über den erweiterten Tempogegenstoß umgemünzt wurden. So gelang es binnen fünf Minuten auf 14:18 zu verkürzen, was den Gästecoach zu einer schnellen Auszeit veranlasste. Diese zeigte zunächst auch Wirkung, denn die Göttingerinnen zogen erneut auf 16:21 (40. Minute) davon, ehe die Moringerinnen eine irre Aufholjagd starteten. Mit einem 5:0-Lauf und einer nicht mehr zu bändigenden Maria Zech, die beliebig aus dem Rückraum und im Tempogegenstoß traf, schaffte man in der 45. Minute den ersten Ausgleich der Partie (21:21). Auch Jil Marie Thießen-Weißke zeigte sowohl in der Abwehr, als auch im Angriff erneut eine tadellose Leistung und hatte erheblichen Anteil an den vielen Ballgewinnen, die durch die sehr flexible 4:2-Deckung und einem starken Abwehrverbund dahinter erarbeitet wurden. Lea Warnecke gelang kurz darauf die erste Führung des Spiels, die in der verbleibenden Spielzeit auch nicht mehr aus der Hand gegeben wurde. Wie im Rausch kämpfte man um jeden Ball, der mit viel Tempo und präzisen Pässen nach vorne getrieben wurde. Über 26:23 (50. Minute) und 30:25 (55. Minute) fuhr man einen nach der ersten Halbzeit nicht mehr für möglich gehaltenen 32:27-Sieg gegen den Tabellenführer ein und zeigte eine kämpferische und bockstarke zweite Halbzeit.

Heute hat man sich wieder selbst bewiesen, dass Glaube Berge versetzen kann, denn WIR haben zu jeder Zeit an uns geglaubt, auf und auch neben dem Feld !!!

Es spielten: Ute Peinemann (Tor) – Maria Zech (12), Jil Marie Thießen-Weißke (8), Lea Warnecke (7), Clara Barnkothe (2), Sarah Michelle Bode (2), Sandra Arnemann (1), Anna Barnkothe, Amelie Harenkamp, Britta Engelhardt, Julia Hillemann, Kerstin Gerl, Laura Eckstein

Camera_simple_14 Sandra Arnemann
User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_yellow_9 2 Kommentare
Icon_volleyball_48

Auswärtssieg in Dassel

Mittwoch, 08. März 2017 Volleyball » 2016/17 » Senioren

Langsam geht es wieder bergauf. Bei unserem 3:1 gegen Dassel konnte die Mannschaft an das Spielniveau der letzten Saison anknüpfen. Nachdem wir im ersten Satz schnell ins Hintertreffen gerieten, konnten wir uns durch gelungene Aktionen in der Feldabwehr und im Angriffsspiel auf ein 20.20 heranarbeiten. Leider konnten wir einen Satzball bei 24:23 nicht verwerten und verloren unglücklich 26:28.

Danach wurden unser Zusammenspiel, die Raumaufteilung und die Absprache untereinander immer besser. So konnten wir die Sätze 2 bis 4 mit 25:20, 25:15 und 25:19 für uns entscheiden.

Gespielt haben: Bernd, Jens, Klaus, Krimhild, Lukas, Markus, Martin, Reiner und Tanja.
Karin und Kerstin waren zum Anfeuern dabei.

Das für den 20.02. angedachte Spiel gegen Garlebsen/Ippensen wurde verlegt und findet nun am 13.03 in der KGS-Halle statt. Dieses Spiel ist unser Saisonabschluss und wir wollen hier auf jeden Fall noch einmal 2 Punkte holen. Spielbeginn ist um 20:00 Uhr und Zuschauer sind herzlich willkommen.

User_simple_14 Klaus Exner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Gemeinsamer Saisonabschluss mit Lasertag

Samstag, 11. März 2017 Handball » 2016/17 » Weibliche D-Jugend
89e3e68a48483e79d1aced0f81dd4f16-180
D5fd385376bee6f600856cb29a0b3603-180

Nachdem unsere Mannschaft am vergangenen Wochenende ihr letztes Saisonspiel absolviert hatte, hatte man für den gestrigen Freitag einen gemeinsamen Abend zum Saisonausklang geplant. Die Mädchen hatten sich "Lasertag" in Göttingen als gemeinsame Aktivität ausgesucht. Gesagt, getan. Ines reservierte die Laser-Sport-Halle und so machten sich einige Fahrer mit den Mädchen auf den Weg. Leider hatten nicht alle Zeit, so fehlten sowohl Fabian als auch Paula G.

In Göttingen angekommen waren die Mädchen vor Aufregung und Vorfreude kaum zu bremsen, so dass die Betreuer vor Ort mit dem "schnatternden Haufen" ihre liebe Not hatten. emoticon_smile.png  Es wurden Teams eingeteilt, die sich in der Halle gegenseitig "jagen "konnten. Nach der ersten 15 minütigen Runde legten die Mädchen eine dringend nötige Pause ein, bevor noch eine zweite Runde gespielt wurde. Am wichtigsten war natürlich die von jedem einzeln erspielte Punktzahl.

Da Sport ja bekanntlich hungrig macht, ging es anschließend noch zum goldenen M. Hier konnten sich alle nach Bedarf stärken, wovon auch reger Gebrauch gemacht wurde emoticon_smile.png . Die Mannschaft hatte noch kleine Präsente vorbereitet. Einmal für Ines und Fabian (das er beim nächsten Training nachgereicht bekommt) als Dankeschön für die Betreuung in der abgelaufenen Saison, und darüber hinaus auch ein Erinnerungsfoto mit Karte für Greta, die sich neuen handballerischen Herausforderungen beim Northeimer HC stellen möchte. An dieser Stelle nochmals einen herzlichen Dank von allen Beschenkten.

Alles in Allem ein gelungener Abend und Saisonausklang.

User_simple_14 Florian Pfotzer Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Keine Mühen gegen Geismar-Göttingen

Sonntag, 12. März 2017 Handball » 2016/17 » Männliche A-Jugend

MTV Moringen vs. JMSG Geismar-Göttingen 41:21 (21:10) vom 11. März 2017

Gut erholt von der Niederlage der Vorwoche zeigten sich die Moringer. Zwar lief gerade in den ersten 10 Minuten nicht alles rund, jedoch fingen sich die Nörenberg-Schützlinge danach. In einer durchweg fairen Partie hatten die Gäste zu keiner Zeit eine Chance gegen die schnell aufspielende Heimsieben. Es wurden verschiedene Abwehrsysteme getestet, sämtliche Spieler bekamen Spielanteile und konnten sich fast alle in die Torschützenliste eintragen. Phil Gelhard hatte im Tor seine Sache gut gemacht.

Das Schiedsrichtergespann leitete das Spiel ausgesprochen gut, beide Teams machten es ihnen entsprechend leicht.

Das nächste Spiel bestreiten die Moringer Jungs am 26.03.2017 gegen TUS GW Himmelsthür in Moringen.

Es spielten: Phil Gelhard, Darius Schanz (6/1), Malte Wodarz (4), Eike Kreitz (7/1), Maurice Bode, Jannis Deppe (9/1), Jan Crazius (3), Fynn Schäfer (5), Marcel Kollstedt (2), Loris Strutz (1), Jonas Kleinert (2), Malte Büttner (2)

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Sensationelle Aufholjagd mit Sieg belohnt

Sonntag, 12. März 2017 Handball » 2016/17 » Weibliche E-Jugend

MTV Moringen vs. HSG Schoning./Uslar/Wiens. 2:0 vom 12. März 2017

Am heutigen Morgen empfing der MTV Moringen die Mädchen der HSG Schoningen-Uslar-Wiensen, gegen die es im Hinspiel der Hauptrunde eine deutliche 6:19 Niederlage gab. Nach einer sehr langen Zeit konnte der Gastgeber heute mal wieder mit der kompletten Mannschaft auflaufen.

Entgegen aller guten Vorsätze fand der MTV Moringen nicht zu seinem Spiel, stand in den ersten 12 Minuten oftmals neben sich und überließ den Mädchen der HSG leider allzu oft das Kommando auf dem Spielfeld. Diese Phase nutzte der Gast aus dem Solling aus und erspielte sich Mitte der ersten Halbzeit einen komfortablen 7:0 Vorsprung. Begünstig wurde der Spielstand auch durch die gute Torfrau der HSG, die bis zu diesem Zeitpunkt ihr Tor durch einige gute Paraden sauber hielt.

Auch ohne Inanspruchnahme einer Auszeit schien beim MTV so langsam der Knoten zu platzen. In der Abwehr wurde jetzt aktiver gedeckt, die jeweilige Gegenspielerin wurde besser zugestellt. Mit dem Erzielen des ersten Tores wurden wahrscheinlich neue Kräfte freigesetzt. In der Abwehr zeigte auch unsere Jüngsten ihr Können und auch der Rest der Mannschaft war jetzt hellwach. Und wenn sich dann doch einmal die Lücke für den Gegner auftat, war im Moringer Tor ja noch Lena , die bis zur Pause kein Tor mehr zu ließ . Im Angriff konnten die Moringerinnen noch zwei Torerfolge verbuchen und somit den Rückstand auf 3:7 verkürzen.

Die Botschaft bei der Halbzeitansprache von Gabi schien bei den Mädchen am richtigen Ort abgespeichert worden zu sein. Mit dem Wiederanpfiff lautete die Parole:" Das können wir noch schaffen". Dementsprechend wurde in der Abwehr und im Angriff noch intensiver gearbeitet. Mit den ersten Offensivaktionen konnte der Abstand auf 6:7 weiter verkürzt werden. Auch ein zwischenzeitliches 9:6 für den Gast konnte der MTV schnell ausgleichen, vergab jetzt aber leider zwei klare Chancen. Ca. 180 Sekunden vor dem Schluss ging die Mannschaft aus dem Solling erneut mit 12:10 in Führung.

Aber auch dieser Rückstand schien bei unseren Mädchen keine Eindruck zu hinterlassen. Es wurden sich weiterhin gute Möglichkeiten erspielt, die kurz vor dem Schluss zum 12:12 Ausgleich führten. Nach einer der zahlreichen Paraden durch die heute bärenstarke Carolin, kamen unsere Mädchen erneut in Ballbesitz und schafften mit dem folgenden Angriff das fast schier unmögliche. Ein erneuter präziser Schlagwurf der Gastgeber sorgte für die erstmalige Führung in diesem Spiel. Mit vereinten Kräften wurden die letzten Bemühungen der HSG unterbunden, so dass unsere Mädchen einen nicht mehr für möglich gehaltenen Sieg feiern konnten.

Carolin Schröder/ Carolin Baumbach 2.HZ TW/ Lene Borchers 4/ Ella Pfotzer 2/ Lena Kobbe 1 Tor 1.HZ TW/ Rosim Khallo 2/ Svenja Weiß/ Fiona Lutze/ Melisande Arnemann 2 /Jette Knafla/ Anna Hengst 2/ Finja Womann/ Sara Khallo

 

User_simple_14 Bertin Pajung Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Vorbericht 1. Herren HNA

Samstag, 18. März 2017 Handball » 2016/17 » 1. Herren

HSG Schladen-Hornburg 08 vs. MTV Moringen 27:25 (7:14) vom 19. März 2017

D415249033a3e9f5bcbd65c0ded4f8a1-180

.

Camera_simple_14 HNA
User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

VORBERICHT DAMEN HNA

Samstag, 18. März 2017 Handball » 2016/17 » Damen

MTV Moringen vs. SC Dransfeld II 29:29 (14:19) vom 19. März 2017

A059e3408a1f95cb0d11e62e5c86f3fa-180

.

Camera_simple_14 HNA
User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Und die Moral von der Geschicht': Aufgeben kennen wir nicht !

Sonntag, 19. März 2017 Handball » 2016/17 » Damen

MTV Moringen vs. SC Dransfeld II 29:29 (14:19) vom 19. März 2017

Nach dem kämpferischen Überraschungssieg gegen Tabellenführer HSG Göttingen III gastierte heute gleich der nächste Titelanwärter aus Dransfeld in der Sporthalle an der Burgbreite. Ohne Jeannette Wedekind und Inga Bonhagen für die beide verletzungsbedingt die Saison beendet ist, Amelie Schneider, die erkrankt passen musste und Lea Warnecke, die zurzeit im Ausland weilt, sowie Maria Zech, die ausbildungsbedingt nur selten zur Verfügung steht, gingen wir gestärkt und voller Selbstbewusstsein in die Partie gegen den Tabellenzweiten.
Doch bereits nach fünf Minuten rieben sich die zahlreichen Zuschauer die Augen, denn es zeichnete sich eine identische Anfangsphase wie vergangene Woche gegen die HSG Göttingen III ab. Erneut starteten die MTV-Damen miserabel und fanden in der Abwehr keinen Zugriff. Zu langsame Beine und Abstimmungsschwierigkeiten bescherten erneut schnell einen 1:5-Rückstand (7. Minute). Im Angriff schloss man überhastet und unüberlegt ab und hatte mit etlichen Aluminiumtreffern zusätzliches Pech. Coach Jürgen Zech legte frühzeitig die Grüne Karte und rief die Moringerinnen zu einer Auszeit zusammen, um die Mannschaft neu einzustellen (11. Minute). Durch die Umstellung von einer defensiven 6:0-Abwehr zu einer offensiveren 5:1-Deckung mit Jil Marie Thießen-Weißke auf der Spitze erhoffte man sich einen ähnlichen Erfolg wie vergangene Woche, doch die Aufholjagd blieb zunächst aus. Während die Gäste mit dem Pfosten harmonisierten und diesen zu nutzen wussten (Wurf an den Pfosten - Tor), war das Glück weiter nicht auf Seiten des MTV's und man musste weitere Aluminiumtreffer hinnehmen. So wuchs der Abstand über 2:9 (10. Minute) bis auf 10 Tore (4:14 nach 15 Minuten) an. Auch Ute Peinemann erwischte im Tor zunächst keinen guten Tag und musste mehrmals unglücklich hinter sich greifen. Doch wieder mal zeigte die Heimsieben große Moral und legte mit schnellem Tempospiel und schönen Spielzügen einen 7:2-Lauf hin, sodass man auf 11:16 (22. Minute) verkürzen konnte. Nach sage und schreibe 20 Minuten schien der MTV endlich ins Spiel gefunden zu haben und es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, sodass man beim Stand von 14:19 in die Halbzeit ging.
Die ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein Katz-und-Maus-Spiel – der DSC legte vor, die MTV-Damen zogen nach (16:20 nach 35 Minuten und 19:22 nach 40 Minuten). Jedoch wollte es der Zech-Sieben einfach nicht gelingen den Abstand auf weniger als drei Tore zu verringern. Angetrieben von Julia Hillemann und Jil Marie Thießen-Weißke, die nun die Abwehr super organisierten und einer gut aufgelegten Sarah Michelle Bode, die in dieser Phase wichtige Akzente im Rückraum setzte, gelang Sandra Arnemann in der 45. Minute der erste Ausgleich der Partie zum 24:24. Auch eine immer besser werdende Ute Peinemann im Tor hatte maßgeblichen Anteil an der Leistungssteigerung der Moringerinnen. Doch erneut gelang es den Dransfelderinnen sich auf 24:26 (49. Minute) abzusetzen, was Britta Engelhardt nach schönem Anspiel von Clara Barnkothe erneut egalisierte (27:27, 55. Minute). Die letzten fünf Minuten der Partie waren nun von viel Hektik und Ballverlusten auf beiden Seiten geprägt, wobei es die Heimmannschaft mehrfach verpasste den langersehnten Führungstreffer zu werfen. Allerdings ließen nun auch merklich die Kräfte der Gäste nach, sodass Jil Marie Thießen-Weißke beim Stand von 28:29 nach 59 Minuten einen Ball abfangen konnte und diesen im Tempogegenstoß zum umjubelten Ausgleich einwarf. 10 Sekunden vor Schluss kamen die MTV-Damen sogar nochmal in Ballbesitz konnte den Ball jedoch nicht mehr vor Ablauf der Uhr im gegnerischen Tor unterbringen.
Betrachtet man die Anfangsphase und einen 10-Tore-Rückstand Mitte der ersten Halbzeit sicherlich ein gewonnener Punkt, mit mehr Cleverness vor allen in den letzten drei Spielminuten wäre sicherlich aber auch ein Sieg drin gewesen. Vielen Dank an eine erneut gute besuchte und stimmungsvolle Sporthalle an der Burgbreite und allen voran den Damen der HSG Göttingen III, die uns heute von der Tribüne lautstark unterstützten – großes Kino emoticon_smile.png

Es spielten: Ute Peinemann (Tor) – Sarah Michelle Bode (8), Jil Marie Thießen-Weißke (6), Sandra Arnemann (6), Julia Hillemann (3), Kerstin Gerl (2), Amelie Harenkamp (1), Britta Engelhardt (1), Clara Barnkothe (1), Laura Eckstein (1), Lena Eckstein

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

3. Sieg im 6. Spiel

Sonntag, 19. März 2017 Handball » 2016/17 » Männliche D-Jugend

HSG Rhumetal II vs. MTV Moringen 7:15 (3:6) vom 19. März 2017

Zu unserem letzten Auswärtsspiel der Saison 2016/2017 reisten wir fast vollständig. Verzichten mussten wir heute auf Leon M., Lukas, Niklas und Phillip.
Trotz der späteren Anwurfzeit als vergangene Woche in Weende verpennten wir die ersten 10 Minuten völlig. In der Abwehr fehlte die enge Zuordnung zum Gegenspieler und im Angriff raubte uns der gute Gästetorhüter den letzten Nerv. Fünf klarste Torchancen vereitelte der HSG-Keeper bereits in den ersten sechs Minuten, wohingegen die HSG ihre Torchancen nutzte und auf 3:0 (7. Minute) davon zog. Dieses veranlasste Sandra zu einer frühen Auszeit, in der sie die richtigen Worte gefunden zu haben schien, denn nun spielten die MTV-Jungen wie verwandelt. Im Angriff wurde der Ball flüssig und schnell bis zu den Außen durch gespielt und so auf die sichere Torchance gewartet. Mit der Einwechslung von Paul stabilisierte sich die Abwehr zunehmend und die restlichen Bälle waren sichere Beute eines guten Fadi im Tor. So gelang den Rhumetaler Jungen bis zum Pausenpfiff kein einziges Tor mehr, wohingegen unser Angriffsspiel mit einem klug regieführenden Bennett auf der Mitte immer besser wurde, sodass man mit einer knappen 3:6-Führung die Seiten wechselte.
Doch auch der Beginn der zweiten Halbzeit lief nicht nach Plan, denn der starke Mittelmann der Heimsieben konnte gleich zwei Mal in Folge ungehindert durch unsere Abwehr spazieren und markierte den Anschlusstreffer zum 5:6 (25. Minute). Danach fanden die MTV-Jungen zu gewohnter Stärke zurück und rührten in der Abwehr Beton an. Allen voran Jan-Ove und Paul im Mittelblock machten einen hervorragenden Job, aber auch alle anderen Jungen unterstützten und halfen wo es nur ging. So konnten viele Bälle in der Abwehr erobert und mit schnellem Passspiel vorne versenkt werden. Über 6:9 (30. Minute) und 7:13 (35. Minute) fuhren die MTV-Jungen den dritten Sieg im sechsten Spiel ein. Robin und Marco stellten den 7:15-Endstand her. Ein Sonderlob verdiente sich heute Paul, der sowohl in der Abwehr als auch am Kreis groß aufspielte. Alles in allem aber eine tolle Mannschaftsleistung zu der jeder seinen Teil beitrug.

Es spielten: Fadi Mohamed (Tor) – Paul Wille (4), Robin Ilse (3), Tom Guicking (3), Marco Ahrens (2), Bennett Weidanz (1), Jan-Ove Boie (1), Leon Chytry (1), Leo Wille, Max Borchers, Roman Tscheblakow

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Gerechte Punkteteilung nach spannender Endphase

Sonntag, 19. März 2017 Handball » 2016/17 » Weibliche E-Jugend

MTV Moringen vs. HSG Oha 1:1 vom 17. März 2017

An diesem Wochenende fand das Rückspiel gegen die HSG Osterode statt, das diesmal auf Wunsch des Gegners auf Freitag vorverlegt wurde. Bis auf Melisande und Carolin S. konnte der MTV mit 11 Spielerinnen antreten. Mit einem auf kurdisch gerufenen Spruch " Wir werden heute gewinnen" zeigten unsere Mädchen, das sie sich für die knappe Hinspielniederlage revanchieren wollten. Vielen Dank hier noch einmal an Rosim und Sara für die Übersetzung. 

Mit Beginn des Spiels zeigte der Gastgeber, das er von der ersten Minute an hellwach war. Im Gegensatz zur Angangsphase gegen Schoningen wurde in der Abwehr konzentriert gedeckt. Auch in der Offensive gefielen die Mädchen und erspielten sich schnell eine 3:0 Führung. Aufgrund der Spielregelung standen jetzt für mehrere Minuten unsere Jüngsten auf dem Spielfeld, die sich gegen körperlich überlegende Gegenerinnen sehr gut verkauft haben und dafür sorgten, daß der MTV mit einer 5:4 Führung in die Pause gehen konnte. 

In der zweiten Halbzeit erwischte der MTV erneut den besseren Start und baute den Vorsprung auf 7:4 und 9:6 aus. Danach kam es zu einem kleinen Bruch im Spiel. Einige Abspielfehler und vergebene Torchancen der Moringerinnen wurden von der HSG zum 9:9 Ausgleich genutzt. Danach wechselte die Führung mehrmals, ohne das sich eine der Mannschaften entscheidend absetzen konnte. 1 Minute vor dem Schluss konnte der MTV Moringen erneut mit 14:13 in Führung gehen, musste aber 20 Sekunden vor dem Ende erneut den Ausgleich hinnehmen. Genügend Zeit um eventuell noch einen schnellen Angriff vorzutragen, wenn da nicht die größste  und beste Spielerin der HSG Osterode vor dem 9 Meter Kreis des MTV Moringen unglücklich angespielt worden wäre. Der letzte Wurf dieser Partie hätte das Spiel  zugunsten des Gastes aus dem Vorharz entscheiden können. Aber Tormädchen Lena rettende mit einer Glanzparade das hochverdiente Unentschieden zwischen zweier gleichstarker Mannschaften. 

 

Baumbach C. 3/ Borchers, L. 3/ Pfotzer, E. 3/ Kobbe, L. / Khallo, R. 2/ Khallo, S. / Weiß, S. / Lutze, F. / Knafla, J./ Hengst, A. / Womann, F. 

User_simple_14 Bertin Pajung Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Den Meister 36 Minuten geärgert

Sonntag, 19. März 2017 Handball » 2016/17 » Weibliche C-Jugend

MTV Moringen vs. Northeimer HC 23:37 (11:13) vom 19. März 2017

Heute hatten wir den aktuellen Meister den Northeim HC zu Gast. Eine sehr starke Mannschaft, die fast durch die Bank weg nur aus ehemaligen Regionsauswahlspielerinnen und einer HVN Spielerin besteht und in Bestbesetzung antrat. Unsere Mädels haben heute aber gezeigt, dass man sich auch vor solchen Gegnern nicht verstecken braucht.
Wir haben mit einer sehr guten Abwehrleistung das Spiel in der gesamten 1. Halbzeit offen gehalten. Auch nachdem der NHC in der ersten Hälfte auf einmal aus einem 8:8 ein 8:12 machte, gaben unsere Mädels nicht auf und sie Verkürzten bis zur Halbzeit noch auf 11:13. Auch im Angriff glänzten wir durch unsere geschlossene Mannschaftsleistung. Anna im Tor muss auch noch erwähnt werden, Sie schafte es immer wieder mit Ihren Paraden die Mädels vom NHC so zu verunsichern, das hier etlichen Chancen entschärft wurden.
Der Beginn der 2. Hälfte lief dann sogar noch besser. Wir konnten uns auf 13:13 heran kämpfen und bis zum 16:16 in der 36 Minute mithalten. Erst jetzt fingen Konzentrationsmängel in der Abwehr dafür zu sorgen, dass wir den NHC auf 17:25 ziehen lassen mussten. Am Ende ging das Spiel dann mit 23:37 zu deutlich verloren, welches auch nicht dem Spielverlauf entsprach. Aber alles in allem konnte man mit der Leistung der Mädels sehr zufrieden sein, auch hier hat man ein viel besseres Ergebnis erzielt, als im Hinspiel (noch mit 26 Toren unterschied verloren) und gezeigt, wie toll sich die Truppe im Laufe des Jahres entwickelt hat.
Mädels, weiter so. Jetzt kommt der MTV Geismar am nächsten Wochenende zu uns. Auch hier wollen wir die Ergebnisse aus den Hinspielen toppen.
Es spielten: Anna Fegebank (Tor), Dilvin Omar (2), Sophie Deppen, Eyleen Rosenberg, Emily Wassmann (5), Greta Sophia Pfotzer (4), Paula Skupin (5), Rike Milz, Vanessa Rosenberg (1), Kim Bohne, Hannah Zill, Hanna Bonkewitz (6).

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Spielausfall Damen gegen HSG Göttingen II

Samstag, 25. März 2017 Handball » 2016/17 » Damen

HSG Göttingen II vs. MTV Moringen vom 26. März 2017

Ca37c5bdf3b6428bd0dc154d1c2f8eaa-180

Bereits seit geraumer Zeit steht fest, dass die MTV-Damen am angesetzten Termin nur äußerst ersatzgeschwächt hätten antreten können, da fast der komplette Rückraum nicht zur Verfügung steht. Wer die Moringerinnen kennt, weiß, dass das kein Absagegrund ist, siehe Spiel gegen SV Schedetal/TSG Münden II, wo man dezimiert mit 5 Feldspielerinnen und zwei Torfrauen antrat. Da aber auch schon länger klar ist, das Torfrau Ute Peinemann am Wochenende verhindert ist und Torhüterin Jeannette Wedekind sich vor zwei Wochen im Training einen Bänderriss im Knöchel zuzog, müsste man auch ohne etatmäßige Torfrau spielen, weshalb der MTV Moringen die HSG Göttingen II um Verlegung des für Sonntag angesetzten Auswärtsspiel bat. Diese hat die HSG Göttingen II leider abgelehnt, sodass das Spiel mit 2:0 Punkten und 0:0 Toren gegen den MTV gewertet wird.

Somit möchten die MTV-Damen nochmal auf ihr vorletztes Spiel der Saison 2016/2017 und zugleich letztes Heimspiel zuhause in der Sporthalle an der Burgebreite gegen den TSV Landolfshausen II hinweisen, was aufgrund des Hinspiels von besonderer Brisanz ist. Es wird auf zahlreiche Unterstützung gehofft !!!

 

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Gegner klar bezwungen, doch wo war die Abwehr?

Sonntag, 26. März 2017 Handball » 2016/17 » Männliche A-Jugend

TUS GW Himmelsthür vs. MTV Moringen 41:52 (20:25) vom 26. März 2017

Im vorletzten Saisonspiel gab es satte 93 Tore für die Zuschauer zu sehen, jedoch ohne das man hier von einem gutem Spiel sprechen konnte. Ganz klares Manko war das Abwehrverhalten auf Moringer Seite. Man merkt dem Team an, dass die Luft raus ist und nur noch der Pflichtteil absolviert wird. So kam Himmelsthür, die nur mit sechs Spielern angereist waren und Moringen daraufhin auch nur mit fünf Feldspielern agierte, zu unzähligen klaren und schnellen Chancen durch die entstandenen Räume, bei der die Moringer Abwehr nur zusah statt zu handeln. Im Moringer Angriff wurde nicht gespielt, aufgebaut und abgewartet, stattdessen gab es zu viel eigensinnige Würfe, welche nicht immer ihr Ziel fanden. Alles in allem eine zerfahrene und nicht sehenswerte Partie. Unterm Strich zählt jedoch der Sieg.

Das letzte Saisonspiel bestreiten die Moringer Jungs am kommenden Samstag um 17 Uhr zuhause gegen die JSG Weserbergland II.

Es spielten: Phil Gelhard, Darius Schanz (8), Malte Wodarz (6), Eike Kreitz (8), Jannis Deppe (7), Pascal Schieffer (4), Fynn Schäfer (7), Marcel Kollstedt (1), Jonas Kleinert (2), Malte Büttner (6)

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Spielausfall

Freitag, 31. März 2017 Handball » 2016/17 » Männliche A-Jugend

MTV Moringen vs. JSG Weserbergland II vom 01. April 2017

Das A-Jugendspiel am morgigen Samstag fällt aus und wird nicht nachgeholt. Der Gegner hat keine spielfähige Mannschaft zusammenbekommen.

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare

Hans-Hermann Schulz im Amt bestätigt / Mitgliederversammlung vom 17.03.2017

Montag, 27. März 2017
31fe256b4283cfd5d3f1ddbf646b1ae4-180

Die Mitgliederversammlung des MTV Moringen am 17. März 2017 im Saal des Gasthauses „Drei Kronen“ in Moringen war im Wesentlichen von vier Themenblöcken bestimmt. Neben den üblichen Geschäfts- und Kassenberichten waren vor allem die turnusgemäßen Wahlen des 1. und 2. Vorsitzenden sowie des Kassenwartes, der Antrag auf Umstrukturierung der Mitgliedsbeiträge sowie die nach Ostern geplanten, umfangreichen Renovierungsarbeiten in der KGS-Sporthalle, Thema.

Nach Eröffnung der Mitgliederversammlung durch den 1. Vorsitzenden Hans-Hermann Schulz wurde die Tagesordnung durch 61 stimmberechtigte Vereinsmitglieder genehmigt und in einer Schweigeminute an die 2016 verstorbenen Vereinsmitglieder Hans Bodenhagen, Helga Doehring, Heiko Gorf, Rolf Grebe, Helumt Kropp und Friedrich Schirmer gedacht. Nachfolgend wurden die Niederschriften der Mitgliederversammlung vom 22. Januar 2016 und der außerordentlichen Mitgliederversammlung am 21. Oktober 2016 einstimmig genehmigt.

In seinem Vorstandsbericht über das vergangene Jahr lobte Hans-Hermann Schulz die Leistungen und das Engagement der verschiedenen Sparten und das vielfältige Sportangebot für Jung und Alt im MTV Moringen. Ein solch breit gefächertes Angebot von Breiten- und Leistungssport sei beispielhaft und keineswegs selbstverständlich. Weiter gab Schulz einen kurzen Einblick in die neugefasste Satzung und informierte über die Abgabe der Steuererklärung an den Steuerberater Will. Ferner gab Schulz bekannt, dass die Geschäftsstellensekretärin Miriam Müller-Reimann zum 01. April 2017 gekündigt hat und der MTV Moringen die Stelle neu ausschreiben wird.

Ein weiteres wichtiges Thema, was sowohl den Trainings- als auch den Spielbetrieb des gesamten MTV Moringen in den kommenden Monaten enorm einschränken wird, ist die Schließung der KGS-Sporthalle, in der nach Ostern umfangreiche Sanierungsarbeiten beginnen, die voraussichtlich bis zu den Herbstferien andauern werden. Neben dem Dach und der Hallendecke soll auch die Heizanlage erneuert werden. Die Renovierung der Sanitäranlagen ist derzeit noch in Klärung, da diese nicht im Renovierungsplan vorgesehen sind. Als Ausweichmöglichkeiten um den Trainings- und Spielbetrieb aufrechterhalten zu können, stehen die Grundschul- und Tennishalle in Moringen zur Verfügung. Diesbezüglich hebt Hans-Hermann Schulz die hervorragende Arbeit von Florian Pfotzer hervor, der der Situation angepasste Trainingszeiten für die verschiedenen Sparten koordiniert und sich darum gekümmert hat, dass bei Bedarf auch in die BBS2-Halle in Northeim ausgewichen werden kann. Nichtsdestotrotz fordert Schulz ein engeres Zusammenrücken aller Sportler/innen um diese große Herausforderung gemeinsam zu meistern. Der Schließung der KGS-Halle über die Sommermonate fallen auch die jährliche stattfindenden Moringer Handballtage, sowie das Volleyballturnier zum Opfer. Hier gibt es bereits Alternativplanungen in Form von Beachturnieren auf der Reitsportanlage und dem Sportplatz.

Nun übergab Schulz das Wort an Kassenwart Stefan Borchers, der in einer Übersicht aufzeigte, dass der MTV Moringen im vergangenen Jahr gut wirtschaftete und mehr Einnahmen als Ausgaben verzeichnete, was ein positiver Aspekt der Beitragserhöhung im vergangenen Jahr ist. Nach Abzug der Abschreibungen zeigt das Ergebnis des Jahresabschlusses ein leichtes Minus von EUR 137,82 auf. Kassenprüfer Florian Beuermann bescheinigte eine umfangreiche und korrekte Kassenführung, sodass der Vorstand mit vier Enthaltungen entlastet wurde. Darauf stellte Borchers die neu erarbeitete Beitragsstruktur vor, welche notwendig ist um die Beiträge übersichtlicher nach Außen darstellen und automatisierbar im neuen, digitalen Verwaltungsprogramm erfassen zu können. Der Antrag auf Umstrukturierung der Beitragsstruktur wurde mit drei Gegenstimmen und fünf Enthaltungen genehmigt.
Anschließend erfolgten unter langem Applaus diverse Ehrungen durch den 1. Vorsitzenden Hans-Hermann Schulz. Geehrt wurden:

Silberne Ehrennadel (25 Jahre im MTV Moringen):
Sven Gloth, Sebastian Heiler, Stefan Kretzer, Kai Straßmann, Alma Woisch

Goldene Ehrennadel (40 Jahre im MTV Moringen):
Dieter Hornung, Michael Kuhn, Christine Kellner, Detlef Wüstefeld

50 Jahre treue Mitgliedschaft im MTV Moringen:
Inge Berndt, Werner Bode, Ina Kanbach, Angelika Klingeberg

70 Jahre treue Mitgliedschaft:
Manfred Fischer, Heini Guicking, Heinz Vespermann


In den anschließenden Wahlen des Vorstandes waren turnusgemäß die Posten der/des 1. Vorsitzende/r, 2. Vorsitzende/r und des/der Kassenwart/in zu besetzen. Der bisherige 1. Vorsitzende Hans-Hermann Schulz und Kassenwart Stefan Borchers stellten sich zur Wiederwahl. Hans-Hermann Schulz wurde bei zwei Enthaltungen wiedergewählt und Stefan Borchers wurde einstimmig in seinem Amt bestätigt. Für den vakanten Posten der/des 2. Vorsitzende/n konnte auch bei der diesjährigen Mitgliederversammlung niemand gewonnen werden, sodass das Amt weiter unbesetzt bleibt. Auch das Amt des/der Jugendleiter/in ist derzeit vakant, Gespräche sollen aber in absehbarer Zeit stattfinden. Die Abteilungs- und Spartenleiter/innen wurden alle einstimmig in ihren Ämtern bestätigt, lediglich in der Sparte Handball gab es einen Wechsel. Hagen Büttner trat aus privaten Gründen nicht zur Wiederwahl an. Sein Amt wurde von Fabian Busse übernommen, der ebenfalls einstimmig bestätigt wurde. Hagen Büttner wurde für seine zeitintensive und klasse Arbeit in der Handballsparte gedankt.

Der vom Vorstand gestellte Antrag auf Ehrenamtspauschale, bei der dem 1. Vorsitzenden, dem Kassenwart und der Schriftführerin EUR 720,00 pro Person im Jahr gezahlt werden, wurde mit zwei Gegenstimmen und fünf Enthaltungen genehmigt.

Nach knapp zweieinhalbstündiger Sitzung wurde die Mitgliederversammlung durch den 1. Vorsitzenden Hans-Hermann Schulz um 21:45 Uhr beendet.

Bild (von links nach rechts): Die auf der Mitgliederversammlung geehrten Vereinsmitglieder Ina Kanbach, Angelika Klingeberg, Inge Berndt, Heinz Vespermann, Kai Straßmann, Sven Gloth, Manfred Fischer, Dieter Hornung, Heini Guicking, Sebastian Heiler und Werner Bode mit dem 1. Vorsitzenden Hans-Hermann Schulz

Camera_simple_14 Hagen Büttner
User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_volleyball_48

Erneuter Sieg zum Saisonabschluss

Mittwoch, 29. März 2017 Volleyball » 2016/17 » Senioren

Am 13.03. konnten wir die Saison 2016/2017 mit einem 3:0 gegen die Mannschaft aus Garlebsen/Ippensen beenden.

Der erste Satz war sehr ausgeglichen, aber am Ende konnten wir uns mit 27.25 durchsetzen.

Der zweite Satz begann wie so häufig in dieser Saison mit unkonzentrierten und fehlerbehafteten Aktionen auf unserer Seite. Schnell lagen wir 4:12 zurück. Nach einer Auszeit und warmen Worten von Karin gelang es uns den Ausgleich bei 16:16 zu erreichen. Danach konnte die Gastmannschaft uns nicht mehr aufhalten und der Satz endete 25:20 für uns.

Im dritten Satz gingen wir hoch motiviert schnell in Führung und ließen dem Gegner keine Chance mehr heranzukommen. Diesen Satz, das Spiel und die Saison beendeten wir mit 25:12.

Da noch einige Mannschaften Nachholspiele zu absolvieren haben, steht noch nicht fest auf welchen Platz wir landen werden. Wahrscheinlich wird es wohl der sechste oder siebte Platz werden. Die anvisierte vierte Meisterschaft in Folge haben wir leider etwas aus dem Blick verloren. Jetzt können wir in der kommenden Saison das Feld von hinten aufrollen und dann mit einem hoffentlich fitten Kader so manches Spiel für uns entscheiden.

Gespielt haben: Jens, Karen, Klaus, Krimhild, Kurt, Lukas, Martin, und Tanja.

Karin coachte und Markus leitete das Spiel als Schiedsrichter.

Nach den Osterferien werden wir, bedingt durch Baumaßnahmen in der KGS-Halle, in der Grundschulhalle trainieren. Wie gewohnt montags ab 20:00 Uhr. Wer Spaß am Volleyball hat ist herzlich willkommen mit uns zu trainieren.

User_simple_14 Klaus Exner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Saison mit einem Sieg beendet

Montag, 03. April 2017 Handball » 2016/17 » Weibliche C-Jugend

MTV Moringen vs. SV Einheit 1875 Worbis 33:20 (16:10) vom 02. April 2017

Unseren Gegner nicht auf die leichte Schulter nehmen, war die Hauptaufgabe im letzten Spiel. Dazu auch auf Überraschungen gefasst sein. Überrascht wurden unsere Mädels in Ihrem letzten Spiel der Saison auf jeden Fall. Unser Gegner brachte ein Mädel wieder an den Start, welches schon in der letzten Saison fast alleine dafür sorgte (erzielte heute 10 Tore), dass wir damals verloren. Dazu dann noch den Kopf frei bekommen, dass man nur gewinnt, wenn man auch etwas dafür tut und den Gegner nicht einfach machen lässt. Dieses ist uns dann auch ab der 17. Minute der ersten Hälfte endlich gelungen. Über die Stationen 2:2, 5:4, 7:5, 9:6, 12:6 konnten wir uns dann doch auf 16:10 zur Halbzeit absetzen.
In der Halbzeit haben wir wohl die richtigen Worte gefunden, denn wir starteten in die 2. Hälfte sehr konzentriert und haben in der Abwehr sehr schön die Bälle erobert und den Vorsprung durch einen 6:0 Lauf bis zur 30. Minute auf 22:10 vergrößert. Von jetzt an, haben wir experimentiert. Jeder unserer 13 Mädels hatten genügen Spielanteile und alle haben versucht sich in die Torschützenliste einzutragen. Einige Mädels haben sich auf Positionen wiedergefunden, wo sie nicht mit gerechnet haben, dass sie diese auch spielen können. Das führte dazu, dass unsere Gegner wieder auf 24:17 herankamen. Dann festigte sich unsere Abwehr und unser Angriff wieder und die Mädels konnten das Spiel Souverän mit 33:20 zu Ende bringen. Besonders schön waren die Tore von Lara Penno, die heute in Ihrem ersten C Jugend-Spiel sich gleich 2mal in die Torschützenliste eintragen konnte. Auch die Aktion von Hannah Zill, die heute Ihr erstes Tor aus dem Rückraum warf, müssen einfach nochmal erwähnt werden.
Es spielten: Anna Fegebank, Dilvin Omar (4), Emily Wassmann (9), Eyleen Rosenberg, Lara Penno (2), Hanna Bonkewitz (10), Hannah Zill (2), Kim Bohne (4), Paula Skupin (1), Rike Milz, Sina Teuteberg, Sophie Deppen, Vanessa Rosenberg (1)


Fazit: Eine sehr schwere Saison ging zu ende. Nach dem Weggang zweier Leistungsträger nach der letzten Saison, stand der „Neuaufbau“ vor vielen Fragezeichen. Das Positive war, dass gleich 4 Neue Mädels angefangen haben mit den Handballspielen. Anna die als Torfrau vorbeikam und auch gleich voll eingeschlagen ist. Ihre erste Saison im Handballtor hat sie Super gemeistert. Es hat ein wenig gedauert, bis sich die Mädels damit abgefunden haben, jetzt selber Verantwortung zu übernehmen. Dieses ist Ihnen aber auch gelungen. Es konnten in der Saison viele Ausrufezeichen gesetzt werden und wenn wir an der einen oder anderen Stelle ein wenig weniger Verletzungspech gehabt hätten, würden wir bestimmt sagen können, dass wir noch 2 – 3 Tabellenplätze weiter nach oben hätten rutschen können. Jetzt gehen wir mit einer eingespielten Truppe in die B-Jugend und werden dort noch von 2 tollen Mädels verstärkt (Dazu Später mehr). Wir Trainer sind schon sehr gespannt, wie sich unsere dann neue B und auch ganz neue und ganz junge C Jugend schlagen werden.

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Time to say Goodbye

Mittwoch, 05. April 2017 Handball » 2016/17 » Männliche A-Jugend
05025fd4b062b729b36738e987a8e924-180

Für einige Jungs der A-Jugend war am vergangenen Samstag der Zeitpunkt des Abschieds gekommen. Einige von ihnen wechseln in den Herrenbereich (Eike Kreitz - HSG Rhumetal, Marc Bode - Northeimer HC, Yanik Springer, Marcel Kollstedt, Pascal Schieffer, Maurice Bode - alle MTV Moringen). Darüber hinaus wechselt Phil Gelhard (Jahrgang 1999) zurück zur HSGPH. Fynn Schäfer, Jonas Kleinert und Loris Strutz hängen ihre Handballschuhe an den Nagel.

Allen gebührt unser Dank für ihre Zeit in unseren Farben. Euch viel Glück auf Eurem weiteren Weg.

Foto h.v.l.n.r.: Trainer Frank Nörenberg, Marcel Kollstedt, Yanik Springer, Jonas Kleinert, Loris Strutz
U.v.l.n.r.: Maurice Bode, Eike Kreitz, Fynn Schäfer
Es fehlen Marc Bode, Phil Gelhard und Pascal Schieffer

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Damen verpassen Sieg nach Aufholjagd

Freitag, 07. April 2017 Handball » 2016/17 » Damen

MTV Moringen vs. TSV Landolfshausen II 21:25 (8:14) vom 02. April 2017

Nach der mehr als bitteren Hinspielniederlage in Diemarden Ende November bei der man in der letzten Sekunde mit einem Tor verlor, wollten die MTV-Damen Revanche. Im Kopf blieb nicht nur eine Niederlage, die weh tat, sondern auch die rüde Spielweise und das teilweise unsportliche Verhalten der Gäste.
Wie bereits die letzten Spiele starteten die Moringerinnen auch dieses Mal miserabel und liefen von Beginn an einem Rückstand hinterher. Bis zum 2:4 (8. Minute) konnte man noch einigermaßen mithalten, ehe sich die Damen aus Landolfshausen über 3:7 (15. Minute) deutlich auf 6:11 (20. Minute) absetzten. Auch wenn die Abwehr zunächst gut arbeitete und man den TSV mehrmals kurz vor einem Zeitspiel hatte, bekam man wiederholt das Anspiel an den Kreis nicht in den Griff. Daraus zog die körperlich überlegene Kreisspielerin der Gäste ihren Nutzen und verwandelte sicher oder holte einen Siebenmeter heraus. Die größte Baustelle an diesem Sonntag war jedoch der Angriff, der oft einfallslos und pomadig wirkte. Hinzu kam eine schlechte Chancenverwertung und Pech im Abschluss mit etlichen Aluminumtreffern, was dem TSV Landolfshausen einen 6-Torevorsprung zur Halbzeit bescherte.
Mit dem Wissen aus den letzten beiden Spielen zu was man in der zweiten Halbzeit in der Lage ist, ging man mannschaftlich geschlossen und motiviert in die zweite Halbzeit. Doch auch den Start in die zweiten 30 Minuten vergeigten die MTV-Damen komplett und trafen erst fünf Minuten nach Wiederbeginn, wo die Gästesieben bereits drei Mal eingenetzt hatte (9:17 nach 35 Minuten). Trotz der deutlichen und komfortablen Führung fielen die TSV-Damen erneut mit unzähligen Nickligkeiten gegen uns auf und diskutierten pausenlos mit den Schiedsrichtern, die leider ein konsequentes Handeln vermissen ließen. Doch gerade das legte bei uns endlich einen Schalter um – angeführt von einer starken Sarah Michelle Bode im Angriff legten wir einen 8:2-Lauf hin und konnten so in der 46. Spielminute entscheidend auf 17:19 verkürzen. Trotz doppelter Unterzahl, die die Gäste aufgrund von zwei rüden Attacken gegen Laura Eckstein und Sarah Michelle Bode, die danach nicht mehr weiterspielen konnte, überstehen musste, verpasste die Heimsieben den Ausgleich. Stattdessen bündelten die TSV-Damen ihre Kräfte und zogen erneut auf 17:21 (50. Minute) davon. Leider fehlte den Moringerinnen heute die Kraft und auch das Quäntchen Glück, um auch dieses Spiel noch zum Positiv zu wenden, sodass man mit 21:25 das Nachsehen hatte.

Erneut war die Sporthalle an der Burgbreite gut besucht - vielen Dank an unsere Zuschauer, welche uns die komplette Saison toll unterstützt haben. Ein Dankeschön auch an unsere 1. Herren, die uns heute lautstark von der Tribüne anfeuerten und beim Verkauf unterstützten.

Es spielten: Ute Peinemann (Tor) – Sarah Michelle Bode (8), Sandra Arnemann (4), Clara Barnkothe (3), Kerstin Gerl (3), Jil Marie Thießen-Weißke (2), Amelie Schneider (1), Amelie Harenkamp, Britta Engelhardt, Laura Eckstein, Lea Warnecke

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Spannendes Derby zum Saisonabschluss

Sonntag, 09. April 2017 Handball » 2016/17 » Weibliche E-Jugend

Northeimer HC II vs. MTV Moringen 2:0 vom 09. April 2017

Gegen den bereits feststehenden und bisher ungeschlagenen Meister der Regionsklasse betritt der MTV sein letztes Saisonspiel. Aufgrund der Abwesenheit von Gabi und Mimi saßen der Torwarttrainer und seine Tochter auf der Bank. Von mir ein dickes Danke schön an Neele, die die Mädels und mich tatkräftig unterstützte.

Von Beginn an sahen die zahlreichen Zuschauer in der Schuhwallhalle eine packendes Derby. Das der Unterschied zwischen dem Ersten und dem Vorletzten nicht spürbar war , ist ein Verdienst der Moringer Mädchen, die von der ersten Minute an dem Gegner auf Augenhöhe begegneten. Ein 0:2 wurde im Laufe der ersten Hälfte in ein 6:4 umgewandelt. Viele Bälle wurden durch eine unermüdlichen Laufeinsatz erobert. Aber auch die zweite Mannschaft des Northeimer HC gefiel durch ihren kämpferischen Einsatz.

Durch das bereits bekannte Spielsystem mussten unsere jüngsten Mädchen fast eine Halbzeit lang durchspielen. Fiona, Svenja und Sara kamen gegen starke Gastgeber im Angriff zu mehreren Wurfmöglichkeiten, nachdem sie mit Passtäuschungen sich eins ums andere Mal den Weg zum Tor ebneten. Im Moringer Tor sorgte die starke Lena dafür, dass der MTV ein 6:6 Unentschieden mit in die Pause nehmen konnte.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein offener Schlagabtausch auf hohen Niveau. Rosim, Carolin, Lena, Anna, Finja, Ella und Melisande suchten immer wieder den Zug zum Tor und erzielten schöne Treffer. Die gute Offensivarbeit führte zwischenzeitlich zu einer 14:11 Führung, ein Spielstand mit dem man im Vorfeld nicht unbedingt rechnen konnte. Auch in der Abwehr rackerten die Mädels unermüdlich und zeigten eines ihrer besten Saisonspiele.

War es jetzt die nachlassende Kraft oder der Gedanke an einen Sieg gegen den Tabellenführer? Leider verfehlten jetzt gute Würfe teilweise nur das knapp das gegnerische Gehäuse oder wurden gehalten. Northeim kämpfte sich langsam heran, um 90 Sekunden vor dem Ende mit 16:15 in Führung zu gehen. Nachdem Caro im Moringer Tor ihre gute Leistung mit einer erneuten Parade bestätigte, wurde der gewonnene Ball zum 16:16 Ausgleich genutzt. In einer nervenaufreibenden Partie landete der anschließende Ball der Gastgeberinnen über dem Moringer Tor. In den letzten 20 Sekunden hätte der MTV nochmals eine Möglichkeit zum Angriff gehabt, verlor aber leider den Ball in der Hälfte der Northeimerinnen. Die Mädels des NHC nutzten diese Chance 3 Sekunden vor dem Schlusspfiff zu einem letztendlich glücklichen Heimsieg.

Die Mädchen des MTV Moringen zeigten trotz dieser denkbar knappen Niederlagen ein tolles Spiel und erhielten nicht nur aus den eigenen Reihen ein dickes Lob.

Wir gratulieren der zweiten Mannschaft des Northeimer HC recht herzlich zur verdienten Meisterschaft in der Regionsklasse und freuen uns in der nächsten Saison gerade auf solche spannenden Spiele.

Für den MTV spielten:

Carolin Schröder 1/ Carolin Baumbach 1 / Ella Bonhagen 3/ Lena Kobbe 1/ Rosim Khallo 4/ Svenja Weiß / Fiona Lutze/ Melisande Arnemann 4/ Anna Hengst 1/ Finja Wombach 1/ Sara Khallo 

 

User_simple_14 Bertin Pajung Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Ein Resümee

Sonntag, 09. April 2017 Handball » 2016/17 » Weibliche E-Jugend

Die weibliche E-Jugend startete mit 13 Spielerinnen in die Saison 2016/17, nachdem 3 Mädchen aus dem Mini-Bereich zur Unterstützung hochgezogen wurden und wir zwei Anfängerinnen begrüßen konnten. Eine Aufgabe die vor allem von Trainerin Gabi Trautmann mit großer Leidenschaft und dem notwendigen Know-How angegangen wurde.

Im Vorfeld stellte sich dem Trainergespann die spannende Frage, wer hütet eigentlich unser Tor? Mit Lena Kobbe und Carolin Baumbach konnten zwei Torfrauen gewonnen werden, die sich im Laufe der Saison von Spiel zu Spiel steigerten und im Training eifrig dazu gelernt haben. Zudem waren sie auf dem Feld eine große Stütze ihrer Mannschaft .

Von den älteren Mädels übernahmen Ella Bonhagen, Lene Borchers und Rosim Khallo in ihrem Team die Verantwortung und zeigten sich in dieser Saison sehr torgefährlich. Aber auch die lange Zeit durch eine Verletzung gehandicapte Carolin Schröder fügte sich in ihrem ersten Spiel nach der Pause nahtlos ein.

In der Abwehr übernahm Melisande Arnemann eins ums andere Mal die Spezialbewachung einzelner Gegenspielerinnen und zeigte hier hervorragende Leistungen. Fiona Lutze machte technische Fortschritte und krönte dies mit ihrem ersten Tor für den MTV Moringen in der Partie gegen die HSG Rosdorf II.

Mit Anna Hengst und Finja Womann gewann die Mannschaft an Spielwitz und Qualität dazu. Das die Beiden erst seit September letzten Jahres spielberechtigt sind, kann man nur allzu schwer glauben.

Auf die Frage, ob es richtig war die Mini's mit in die E-Jugend zu nehmen kann es nur eine Antwort geben. Ja! Mit Jette Knafla, Sara Khallo und Svenja Weiß wurden drei Mädchen integriert, die sich über die Monate toll entwickelt haben und ihren älteren MItspielerinnen in Puncto Einsatz in keinster Weise zurückstanden.

Einsatz undKampfbereitschaft ist auch das, was diese Mannschaft in dieser Saison ausgezeichnet hat. Auch in Spielen gegen klar überlegende Gegner wurde auch nach hohen Rückständen nicht der Kopf hängen gelassen. Zudem konnten gegen gleichstarke Mannschaften insgesamt 8 Punkte eingefahren werden, obwohl man bereits mit teilweise 6-7 Toren zurückgelegen hat.

Das Highlight dieser Saison war das Spiel der Hannover Recken gegen Erlangen, beim dem unsere Mädchen als Einlaufkinder mit den Stars das Parkett der Handball Bundesliga betreten konnten.

Nach einer langen Saison freuen wir uns noch auf die Abschlussfeier und die Fahrt nach Silberborn.

Ein großes Dankeschön auch an alle Zuschauer und die Fans unserer weiblichen E-Jugend, die fast bei jeden Spiel anwesend waren. Vielen Dank an die Eltern und Familienangehörigen die beim Auf- und Abbau, sowie beim Verkauf tatkräftig unterstützt haben.

Wir verabschieden Ella, Rosim, Lena, Carolin und Carolin und wünschen euch in eurem ersten D-Jugendjahr alles Gute und viel Erfolg.

Gabi, Mimi und Bertin

User_simple_14 Bertin Pajung Comment_9 Noch keine Kommentare

Festschrift zum 150jährigen Jubiläum des Vereins

Sonntag, 09. April 2017
A5b7533ffd9d3bb48445dd0c677d6cf5-180

Mit ziemlicher Verspätung von mehreren Jahren gibt es hier auf der Homepage nun auch die Festschrift zum 150jährigen Vereinsjubiläum zum Download.

 

Viel Spaß beim Lesen der insgesamt über 150 Seiten.

User_simple_14 Kai Straßmann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Männliche D-Jugend beendet Saison nach Niederlage gegen ASC Göttingen auf Platz 5

Dienstag, 11. April 2017 Handball » 2016/17 » Männliche D-Jugend

MTV Moringen vs. ASC Göttingen 20:22 (10:11) vom 02. April 2017

Im letzten Saisonspiel trafen die MTV-Jungen auf den ASC Göttingen, der bei einem Spiel weniger bis dato einen Tabellenplatz hinter dem MTV stand. Verzichten musste man auf Leo und Paul Wille, die privat verhindert waren, sowie auf Leon Chytry, der seine Mannschaft erkrankt von der Tribüne unterstützte.

Mit der Motivation das letzte Saisonspiel für sich entscheiden zu wollen und die Saison mit einem positiven Punktekonto zu beenden, startete die Heimsieben nach Maß und legte ein 2:0 (5. Minute) vor. Gegen die körperlich unterlegenen Jungen des ASC wurde der Ball flüssig durchgespielt und sich prima im Eins-gegen-Eins durchgesetzt. Aus unerklärlichen Gründen wich man kurz darauf von diesem Konzept ab und verhedderte sich in eigensinnige Einzelaktion, die weder zielführend noch Tore bringend waren. Diese Schwächephase nutzten die Gäste und glichen zunächst nach 10 Minuten zum 4:4 aus, ehe die Gastmannschaft beim Stand von 4:7 nach 12 Minuten erstmals die Führung übernahm. Grund hierfür war das zu passive Stellungsspiel der Moringer in der Abwehr. Ein ums andere Mal ließ sich der MTV überrennen oder verpasste es frühzeitig den Spielfluss der Göttingener Jungen zu unterbrechen. Nach einer Auszeit legte die Heimmannschaft einen 5:1-Lauf hin und kämpfte sich mit dem Pausenpfiff auf 10:11 heran.

Mit Wiederanpfiff gelang den MTV-Jungen der erste Ausgleich seit der 10. Minute, ehe kurz darauf beim 13:12 sogar die Führung zurückerobert wurde. Die nächsten Minuten entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, in denen es keiner Mannschaft gelang sich entscheidend abzusetzen (13:14, 15:15, 17:17). Die letzten fünf Minuten schlichen sich erneut Unkonzentriertheiten in der Abwehr ein, sodass der starke Gästespieler Willem Baumbach, der allein 14 der 22 Gegentore warf, mehrfach ungehindert durch die Abwehr spazieren konnte. Dieses führte dazu das der ASC die Führung über 17:21 zum 20:22-Endstand ausbaute.

Somit beenden die Moringer Jungen die Saison auf einem guten 5. Tabellenplatz mit einem ausgeglichenen Punktekonto von 7:7 und einem Torverhältnis von 146:124. Bereits Anfang der Rückrunde zeigte sich, dass die MTV-Jungen in der Vorrunde als Team zusammengewachsen sind und sich spielerisch enorm verbessert haben. Mit etwas mehr Cleverness in engen Spielsituationen wäre sicherlich auch noch der ein oder andere Punktgewinn mehr möglich gewesen, doch auch aus diesen Fehlern hat man gelernt. Ein Highlight der Saison war das erste Rückrundenspiel der Saison als man mit viel Spaß und Spielwitz dem Meister des Northeimer HC II einen Punkt abluchste und damit der einzige Gegner blieb den die Northeimer nicht besiegten.
Die D-Jugend verlassen werden Jan-Ove Boie, Max Borchers, Paul Wille und Tom Guicking, die allesamt in die C-Jugend wechseln. Fadi Mohamed hat sich bedauerlicherweise dazu entschlossen sich voll und ganz dem Fußball zu widmen. Den scheidenden Jungen wünschen wir von Herzen viel Erfolg und Spaß in der C-Jugend.

Herzlich bedanken möchten wir uns zudem bei allen Eltern, die beim Verkauf, am Zeitnehmertisch und mit Fahrdiensten unterstützten !!!

Es spielten: Fadi Mohamed (Tor) – Tom Guicking (6), Phillip Müller (4), Marco Ahrens (3), Max Borchers (3), Jan-Ove Boie (2), Leon Meyer (1), Robin Ilse (1), Bennet Weidanz, Lukas Feege, Niclas Stoschek, Roman Tscheblakow

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Vorschau zum Spiel gegen Braunschweig

Montag, 24. April 2017 Handball » 2016/17 » 1. Herren

MTV Moringen vs. MTV Braunschweig III 29:29 (15:15) vom 29. April 2017

Mit dem MTV Braunschweig III begrüßen wir den Fünften der Tabelle auf das Herzlichste. Weiterhin begrüßen wir die Schiedsrichter und die Zuschauer beider Mannschaften.

Die Mannschaft von Trainer Uwe Falkenhain hatte vier Wochen Zeit um kleinere Verletzungen auszukurieren. Es stehen noch drei Spieltage an. Trainer und Mannschaft wollen den Abwärtstrend stoppen und wollen heute alles für den Sieg geben. Im Spiel gegen die SG Spanbeck/Billingshausen zeigte die Mannschaft eine sehr gute Moral. Obwohl Leistungsträger verletzt fehlten, hielt die Mannschaft sehr lange mit. Die Abwehr war ein Bollwerk. Nach der ersten Halbzeit mussten die Männer mit einem 15:10 Rückstand in die Halbzeitpause gehen. Der Grund für die 5 Tore Führung der Gastgeber war schnell gefunden: die sehr schlechte Chancenauswertung und überhastete Angriffsaktionen. Schon nach 19 Minuten hatten die Herren ihr Pulver verschossen und es gelang bis zur Halbzeit kein Tor mehr.

Aus der Halbzeit kam eine gut kämpfende Mannschaft und in der 44. Minute konnte der Ausgleich erzielt werden. Nun machte sich die sehr dünne Personaldecke bemerkbar, so dass die Kräfte nicht mehr reichten um noch eine Wende im Spiel zu erzwingen. Am Ende verlor man knapp mit 2 Toren Differenz.

Ein Punkt trennt unsere Mannschaft vom MTV Braunschweig III. Mit einem Sieg würden die Herren einen Schritt nach oben machen. Die Mannschaft muss an die gute zweite Halbzeit in Bovenden anknüpfen um sich wieder Erfolge zu erspielen und zu erkämpfen. Dass die Moringer Männer die Braunschweiger gut spielen können zeigt der 29:24 Erfolg im Hinspiel.

Es stehen sich zwei junge und sehr dynamische Mannschaften gegenüber. Dabei verfügen die Braunschweiger über Spieler mit Gardemaß. Die Moringer gehen höchst motiviert und gut vorbereitet in das Spiel gegen den starken Aufsteiger. Das verspricht viele Tore auf beiden Seiten. „Wir wollen uns gegen Braunschweig wieder von unserer besseren Seite präsentieren und unseren Zuschauern ein tolles Spiel bieten“, so der Moringer Cheftrainer. Beide Mannschaften können befreit aufspielen, weil nach oben und nach unten nicht mehr viel geht.

User_simple_14 Kai Straßmann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Warning2_16 Beachhandballturnier am Wochenende 12. + 13.08.2017

Dienstag, 16. Mai 2017 Handball » 2017/18
9bcb58a2a1fa4a9dcbaf0dd22e57d69b-180

Leider fallen dieses Jahr auch die „Moringer Handballtage“ den umfangreichen Renovierungsarbeiten in der KGS-Sporthalle zum Opfer, da diese noch bis zu den Herbstferien andauern sollen. Da das Turnier für Jung und Alt im letzten Jahr aber so gut angenommen wurde und einer idealen Vorbereitung auf die neue Spielzeit dient, hat sich die Handballabteilung des MTV Moringen ein ganz besonderes Schmankerl überlegt: Erstmalig soll auf dem Gelände des Reit- und Fahrvereins Moringen e.V. (An der Burgbreite 18 in 37186 Moringen) ein Beachhandballturnier für Jugend- und Seniorenmannschaften ausgetragen werden.

Samstag, den 12.08.2017
- männliche C-Jugend
- weibliche C-Jugend
- männliche A-Jugend
- Herren
- Damen

Sonntag, den 13.08.2017
- männliche E-Jugend
- weibliche E-Jugend
- männliche D-Jugend
- weibliche D-Jugend
- männliche B-Jugend
- weibliche B-Jugend

Die Einladungen samt Anmeldeformular wurden bereits an die Vereine verschickt. Interessierte Vereine, die noch nicht in unserem Verteiler sind, können sich die Einladung und das Anmeldeformular gerne über unsere Homepage www.der-mtv.de runterladen. Auch die Beachhandball-Regeln stehen zum Download bereit. Die Anmeldefrist endet am 20.07.2017.

Ein genauer Spiel- und Zeitplan wird nach Ablauf der Anmeldefrist auf der Homepage des MTV Moringen veröffentlicht, da dieser von der Anzahl der teilnehmenden Mannschaften abhängig ist.

Für das leibliche Wohl zu fairen Preisen wird wie immer gesorgt sein.


Wir freuen uns mit vielen altbekannten, aber auch neuen Gesichtern in die Spielzeit 2017/2018 zu starten !


Bildquelle: https://image.spreadshirtmedia.net/

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Damen beenden Saison mit knapper Niederlage gegen TSV BW Adelebsen

Dienstag, 02. Mai 2017 Handball » 2016/17 » Damen

TSV Blau-Weiß Adelebsen vs. MTV Moringen 19:17 (9:8) vom 29. April 2017

Zum letzten Saisonspiel wurden die Moringer Damen von der Vertretung des TSV BW Adelebsen erwartet, gegen die man das Hinspiel nur äußerst knapp mit 25:24 gewinnen konnte.
Entgegen der letzten Spiele startete die Zech-Sieben gut und legte ein 2:4 (7. Minute) vor. Im Angriff wurde der Ball schnell und flüssig durchgespielt, sodass man zu guten Chancen kam, die man zunächst auch treffsicher verwandelte. Auch die defensive 6:0-Abwehr zeigte eine tadellose Leistung, welche von einer gut aufgelegten Ute Peinemann im Tor unterstrichen wurde, sodass man der Heimmannschaft in der ersten Viertelstunde nur vier Treffer ermöglichte. Mit zunehmender Spieldauer hatte sich aber auch der TSV auf die Angriffsbemühungen der MTV-Damen eingestellt. Obwohl man immer wieder aussichtsreiche Wurfmöglichkeiten kreierte, blieben unzählige Bälle bereits im Block hängen oder wurden Beute der immer besser werdenden TSV-Torfrau. Daraus resultierte eine zehnminütige Torflaute, welche Adelebsen die erste Führung bescherte (6:5 nach 17 Minuten und 9:6 nach 25 Minuten). Die letzten fünf Minuten der ersten Halbzeit konnten die Moringerinnen Schadensbegrenzung betreiben und sich zum 9:8-Halbzeitstand ran kämpfen.
In die zweite Halbzeit startete die Zech-Sieben besser und konnte innerhalb von fünf Minuten auf 10:10 egalisieren. In der Folge entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, in der es keiner Mannschaft gelang sich entscheidend abzusetzen. Obwohl die Umstellung auf eine 5:1-Abwehr mit Maria Zech auf der Spitze die gewünschte Verunsicherung im Aufbauspiel des TSV BW Adelebsen brachte und den Moringerinnen einige leichte Ballgewinne bescherte, gelang es einfach nicht die Führung zu übernehmen, sodass die Heimsieben ständig einen leichten Vorteil hatte (11:10, 14:13). Beim Stand von 15:15 in der 50. Minute verpasste es der MTV gleich dreifach die langersehnte Führung zu übernehmen. Drei Mal in Folge konnte die aufmerksame Abwehr der Ball abfangen und leitete den Tempogegenstoß ein. Drei Mal kamen die Pässe zu ungenau oder der Ball landete im Seitenaus, sodass erneut der TSV in Führung ging (17:15 nach 55 Minuten). Erneut zeigten die Moringerinnen Siegeswillen und kämpften sich auf 17:16 ran, als Maria Zech mit einem Hechtsprung erneut den Ball abfangen, aber nicht sichern konnte, da sonst die Landung mit Ball im Kreis erfolgt wäre. So waren es wieder die TSV-Damen, die das Momentum auf ihrer Seite hatten und zum 18:16 einwarfen. Diese Zwei-Tore-Führung ließ sich die Heimmannschaft nicht mehr nehmen und rettete diese über die Zeit zum 19:17-Endstand. Am Ende eine äußerst unglückliche Niederlage, die mit ein bisschen mehr Wurfglück vermeidbar gewesen wäre.

Es spielten: Ute Peinemann (Tor) – Maria Zech (6), Sarah Michelle Bode (3), Julia Hillemann (2), Kerstin Gerl (2), Sandra Arnemann (2), Amelie Harenkamp (1), Amelie Schneider (1), Laura Eckstein, Lena Eckstein

Somit beenden die MTV-Damen, die Saison mit 19:17 Punkten und 391:351 Toren auf Platz 5. Nach der eklatanten Auswärtsschwäche in der Hinserie, wo man alle vier Auswärtsspiele verlor, legte man zu Beginn der Rückrunde eine Siegesserie hin. Unvergessen bleibt das Spiel gegen Tabellenführer und späteren Meister HSG Göttingen III, wo man einen 11:17 Halbzeitrückstand mit einer überragenden zweiten Halbzeit in einen 32:27-Sieg umwandelte.

Bereits beim letzten Heimspiel am 02. April 2017 wurde Amelie Harenkamp verabschiedet, die es nach etlichen Jahren im MTV-Trikot nach München verschlägt – Amelie wir wünschen Dir von Herzen alles Gute und einen erfolgreichen Start in deiner neuen Wahlheimat. Auch Trainer Jürgen Zech wird sein Traineramt zur kommenden Saison aus beruflichen Gründen abgeben. Danke Jürgen, für deine Geduld mit uns Hühnerhaufen, deine oftmals richtigen Worte und Entscheidungen und jeder Menge Spaß, den wir mit Dir hatten – wir hoffen, Du kommst bald wieder !!!

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

MTV Moringen ist Ausrichter für C-Trainerausbildung Baustein 1-3

Dienstag, 16. Mai 2017 Handball » 2017/18
Uploadedfile-cbot-4140-22-07-08-160113

Nach Abstimmung mit dem Handballverband Niedersachsen freut sich die Handballabteilung des
MTV Moringen über die Möglichkeit die ersten drei Bausteine der C-Trainerausbildung in Moringen anbieten zu können. Eine super Fortbildungsmöglichkeit für regionale Trainer/innen um ihr Wissen im Handballtrainerwesen zu vertiefen ohne weite Fahrten und Übernachtungskosten in Kauf nehmen zu müssen. Hierbei ist zu beachten, dass die einzelnen Bausteine nicht in einer bestimmten Reihenfolge absolviert werden müssen und die C-Lizenz in einem Zeitraum von zwei Jahren vervollständigt werden kann.

Die Fortbildung findet in der Tennishalle, Lustgartenweg 4 in 37186 Moringen an folgenden Wochenenden statt:

  • Freitag, 09.06. um 18:00 Uhr – Sonntag, 11.06.2017 bis 14:00 Uhr
  • Freitag, 16.06. um 18:00 Uhr – Sonntag, 18.06.2017 bis 14:00 Uhr
  • Freitag, 23.06. um 18:00 Uhr – Sonntag, 25.06.2017 bis 14:00 Uhr


Die Anmeldung erfolgt für jeden Baustein seperat über den Seminarkalender in nuLiga.

  • Lehrgangsnummer: 06-2017 HRSN B1-3
  • Lehrgangstyp: C-Trainer-Ausbildung B1-3
  • Gebühr: EUR 60,00 pro Baustein
  • Mindestanzahl: 15 Teilnehmer
  • Anmeldeschluss:
  • 01.06.2017 für Baustein 1 vom 09. – 11.06.2017
  • 10.06.2017 für Baustein 2 vom 16. – 18.06.2017
  • 20.06.2017 für Baustein 3 vom 23. – 25.06.2017


Ausgebildete Trainer/innen sind für einen Verein von extrem hoher Bedeutung, um Fachwissen, eine hohe Trainingsqualität sowie Standardisierung des Trainings sicherstellen zu können. Zudem wirken sich fachlich qualifizierte Übungsleiter/innen positiv auf die Außendarstellung des Vereins aus.

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Warning2_16 Elektronischer Spielbericht - ab kommender Saison in allen Spielklassen verpflichtend. Interne nuScore-Lehrgänge

Sonntag, 28. Mai 2017 Handball » 2016/17

Ab der kommenden Saison sind die elektronischen Spielberichte "nuScore" in allen Spiel- und Altersklassen verpflichtend und lösen die Papier-Spielberichte ab.
Das System nuScore wurde in der zurückliegenden Saison bereits in den Mannschaften ab Landesliga aufwärts mit sehr guten Ergebnissen eingesetzt.
Es erleichtert die administrative Abwicklung des Spielbetriebs sehr. Die Bedienung ist intuitiv, will jedoch trotzdem erlernt sein.

Daher bieten wir rechtzeitig vor Beginn der Saison entsprechende interne Lehrgänge an:

Mittwoch, 07.06.17 - 19:00 Uhr
Montag, 19.06.17 - 19:00 Uhr
Mittwoch, 09.08.17 - 19:00 Uhr
Dienstag, 15.08.17 - 19:00 Uhr

Die Lehrgänge finden im Clubraum der MTV-Geschäftsstelle statt und werden jeweils von zwei mit nuScore erfahrenen Zeitnehmern/Sekretären durchgeführt. Als Dauer sind 2 Stunden geplant. Danach ist dann noch Zeit für Fragen/Antworten - außerdem wird es die Möglichkeit geben, das System nuScore direkt einmal auzuprobieren. Wer einen eigenen Laptop hat, kann diesen daher gerne zum Lehrgang mitbringen, es werden aber auch 2-3 Geräte vor Ort sein.


Für den Spielbetrieb ist es unerlässlich, dass sich genügend Personen mit nuScore schulen lassen - daher sollten sich pro Mannschaft fünf Personen finden (Eltern, Freund/Freundin, Lebenspartner, ...), die bereit sind, diesen Lehrgang zu besuchen.

Wir freuen uns auf eure Unterstützung!
Anmeldungen bitte an Florian Pfotzer (zeitnehmer@handball.moringen.info)

User_simple_14 Markus Meißner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Turnier der weibl. E in Eddigehausen

Montag, 12. Juni 2017 Handball » 2016/17 » Weibliche E-Jugend
0c3e38b750dd08c2dbbf94fed573a40a-180
B5b2c76fb2fb713bd7e303bb57ebe9bc-180
0a34ac311f6dbd8007f1acc573ba8494-180
3bb53422333e7d6b2a53154d52f7e0d4-180

Riesenspass beim Turnierder HSG Plesse-Hardenberg

User_simple_14 Gabi Trautmann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

C-Trainer Bausteine in Moringen waren ein voller Erfolg

Donnerstag, 29. Juni 2017 Handball » 2016/17
8f0734c370067bb55d4049a09e378865-180
2fdbd0764de6f654f399d666cd7d27d6-180
222813b2d6360ac4cad6e154297a766c-180
2a296447eb71d09bf3e191571eca07c8-180

Am letzten Wochenende (23. – 25.06.2017) ging der 3. Baustein der 3 C Trainer Lehrgänge bei uns in Moringen zu Ende.
Die Referenten Frank Mai und Lars Rindlisbacher waren hoch des Lobes über die tolle Organisation und die gute Gruppe, die sich bei uns in Moringen zusammengefunden hatte. Alleine vom MTV waren 5 Übungsleiter mit am Start. Die Stimmung unter den C-Trainer-Anwärtern kann man schon als sehr gut bezeichnen!
Als Demo-Teams wurden alle Lehrgänge unterstützt von der weiblichen und männlichen E, D und C des MTV Moringen sowie Männliche B Jungen von HSG Schoningen/Uslar/Wiensen und MTV Moringen Vielen Dank dafür!!!
Folgende Schwerpunkte wurden die letzten Wochenenden vermittelt:


Baustein 1 – Referent Frank Mai
Basiswissen - Kondition
• Entwicklungsphasen / Ausbildungsprozess
• Methodik der Spiel- und Lernstufen / Rahmentrainingskonzeption
• Leitlinien / Anforderungsprofil / Persönlichkeitsentwicklung
• Theorie Aufbau Sportsystem
• Trainingsaufbau und -organisation (Aufbau einer Trainingseinheit)
• Vielseitigkeit
• Spielfest (4+1)
• Koordinationsschulung
Schwerpunkt: Spielfest, Vielseitigkeit, Koordination


Baustein 2 – Referenten Sascha Herwig und Manfred Cotter
Grundtechniken
• Methodik / Didaktik
• Konditionstraining (Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit, Beweglichkeit)
• Techniklernen am Beispiel Schlagwurf
• Manndeckung bis einschl. E-Jgd.
• Entwicklung des Körperkontaktes
Schwerpunkt: Techniklernen/Schlagwurf


Baustein 3 – Referenten Frank Mai und Lars Rindlisbacher
Grundtaktik Formation
• Angriffsphasen und -formationen (Vorstellung, Erläuterung, Vor- und Nachteile)
• Spielsteuerung und Parteiballspiele
• Individualtaktische Fähigkeiten und individualtaktisches Verhalten
• Entwicklung des Körperkontaktes
• Sinkende Manndeckung (Übergang Manndeckung zur 1:5-Abwehr)
• Coaching
• Von der Manndeckung bis hin zur 1:5-Abwehrformation
Schwerpunkt: Taktische Grundfähigkeiten

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Handball Spielpläne der Saison 2017/18

Montag, 10. Juli 2017 Handball » 2017/18

Ab sofort sind hier auf der Seite die neuen Mannschaften für die kommende Handball Saison eingerichtet. 

Die Spielpläne sind natürlich teilweise noch in Vorbereitung, so dass sich bis zum Start der neuen Spielzeit noch Änderungen ergeben können. 

User_simple_14 Kai Straßmann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Die besten Fans der Welt ermöglichen Aufwärmshirts für die weibliche B-Jugend

Montag, 07. August 2017 Handball » 2017/18 » Weibliche B-Jugend
044d04b285bd23db7cc4ffc4f6827ecb-180
3d1623a2f00545e595eb86107096e509-180

Die neue weibliche B-Jugend wurde für die kommende Saison mit einem Satz neuer Aufwärmshirts ausgestattet. Ein riesengroßes Dankeschön der Mannschaft um das Trainergespann Matthias Rosenberg und Sebastian Heiler geht an dieser Stelle an die Eltern der Mädels, die es finanziell ermöglicht haben, diese Shirts anzuschaffen.

DANKE DAFÜR! Ihr seid die Besten!

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Firma Flemming spendiert neue Trikots für unsere weibliche B-Jugend

Montag, 07. August 2017 Handball » 2017/18 » Weibliche B-Jugend
D7fe2a0d08fcf70e202fb81ef7cded8d-180

Unsere weibliche B-Jugend kann sich für die kommende Saison über einen neuen Satz Trikots freuen.

Die Firma FLEMMING DENTAL MORINGEN spendete die neue Ausrüstung für die Handballerinnen. Jörg Gleisberg, Geschäftsleiter der Firma, übergab die Trikots an unser Trainerteam Matthias Rosenberg und Sebastian Heiler. Unser junges Team möchte auf diesem Wege DANKE!!! sagen.

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Damen sind Mitte Juli in Saisonvorbereitung gestartet

Montag, 14. August 2017 Handball » 2017/18 » Damen

Nachdem die vergangene Saison mit Tabellenplatz 5 im oberen Mittelfeld abgeschlossen wurde, war man im Lager des MTV Moringen nicht unzufrieden, sich aber dennoch bewusst, dass mit einer besseren Auswärtsquote und ein Quäntchen mehr Glück auch mehr drin gewesen wäre. Somit ist das Ziel für die Spielzeit 2017/2018 klar –
Heimstärke beibehalten, Auswärtsquote verbessern und in der Tabelle weiter nach oben klettern.

Nach fünf Wochen Regenerationszeit sind die Damen Mitte Juli in die Saisonvorbereitung gestartet. In den ersten vier Wochen der Vorbereitung wurde bei zwei Trainingseinheiten pro Woche an Kondition und Kraft gearbeitet und man schwitzte bei Laufrunden durch die Moringer Feldmark und Sprint-, Kraft- sowie Beweglichkeitsübungen auf dem Sportplatz. In den verbleibenden zwei Wochen bis zum Saisonauftakt am letzten Augustwochenende soll das Augenmerk nun vermehrt auf spielerische Elemente und die Abwehrarbeit gelegt werden. Glücklicherweise erwiesen sich die umfangreichen Renovierungsarbeiten in der Trainings- und Heimspielstätte an der Burgbreite als nicht so langwierig wie angenommen und das Training kann ab dieser Woche in gewohnter Umgebung stattfinden. Um Abläufe aufzufrischen, Routinen zu entwickeln und verschiedene Abwehrsysteme zu testen, absolvierten die MTV-Damen am 13.08.2017 ein Testspiel gegen den in der Regionsliga West angesiedelten MTV Seesen. Wie bereits vergangene Saison erwies sich vor allem die Abwehr als Steckenpferd. Im Angriff galt es nach der mehrwöchigen Pause wieder ein Gefühl für den Ball zu bekommen. Abgesehen von einigen Unkonzentriertheiten im Aufbauspiel und einer mangelnden Chancenverwertung lieferten die Moringerinnen über weite Strecken der Partie eine ordentliche Leistung ab und konnten das Spiel nach 3 x 20 Minuten mit 20:22 für sich entscheiden.

Auch personell gesehen hat sich einiges getan: Nachdem Jürgen Zech aus beruflichen Gründen sein Traineramt vorerst niedergelegt hat, bleibt Max Lorenz den Damen glücklicherweise erhalten und wird dabei von Kerstin Gerl an der Seitenlinie unterstützt, die ihre aktive Spielerlaufbahn nach über 35 Jahren beendet hat, in Notfällen aber weiterhin zur Verfügung steht. Als einzige Abgänge müssen Amelie Harenkamp durch ihren Umzug nach München und Lara Gabler, die aus gesundheitlichen Gründen pausiert, verzeichnet werden. Wie bereits vergangene Saison auch, können Anna Barnkothe, Britta Engelhardt und Sarah Michelle Bode, die allesamt studieren, nur eingeschränkt am Trainingsbetrieb teilnehmen, stehen am Wochenende aber meist zur Verfügung. Ähnlich handhabt es Maria Zech, die ausbildungsbedingt sehr eingespannt ist. Als Neuzugänge können Jana Bohne, die von der HSG Plesse-Hardenberg II an die Burgbreite wechselt, sowie Sara Eggers, die von der A-Jugend des Northeimer HC kommt, vorgestellt werden. Somit ist der Kader auch in dieser Saison wieder breit aufgestellt und eine bunte Mischung aus jungen und erfahrenen Spielerinnen.

Aufgrund der angenommenen Sperrung der Sporthalle an der Burgbreite bis zu den Herbstferien bestreiten die Damen, wie alle Moringer Mannschaften, zunächst nur Auswärtsspiele:

  • 26.08.2017 um 18:30 Uhr in Hattorf gegen HSG OHA
  • 03.09.2017 um 16:00 Uhr in Dransfeld gegen SC Dransfeld II
  • 10.09.2017 um 18:15 Uhr in Göttingen gegen MTV Geismar IV
  • 24.09.2017 um 15:00 Uhr in Göttingen gegen HSG Göttingen III
  • 21.10.2017 um 18:15 Uhr in Worbis gegen SV Einheit 1875 Worbis


Damit das Vorhaben „Auswärtsquote verbessern“ auch gelingt, freuen sich die MTV-Damen über Unterstützung bei den Auswärtsspielen. Das erste Heimspiel findet zu gewohnter Heimspielzeit am Sonntag, den 29.10.2017
um 16:00 Uhr
gegen den TSV BW Adelebsen statt.


Kader:
Amelie Schneider, Anna Barnkothe, Britta Engelhardt, Clara Barnkothe, Inga Bonhagen, Jana Bohne,
Jeannette Wedekind, Jil-Marie Thießen-Weißke, Julia Hillemann, Laura Eckstein, Lea Warnecke, Lena Eckstein,
Maria Zech, Sandra Arnemann, Sara Eggers, Sarah-Michelle Bode, Ute Peinemann

Trainer:
Max Lorenz, Kerstin Gerl

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare

Neue Beitragsstruktur

Dienstag, 15. August 2017

Seit dem 01. April 2017 gilt folgende vereinfachte Regelung für die Vereinsbeiträge:

Beitrag allgemein
Kinder/Jugendliche 6,50€
Erwachsene ab 21 Jahren 9,00€
Familienbeitrag 20,00€
Fördermitglieder 6,00€

Beitrag Handball
Kinder/Jugendliche 9,00€
Erwachsene ab 21 Jahren 14,00€
Familienbeitrag 22,00€
Fördermitglieder 6,00€

Die verlinkte Eintrittserklärung wurde dementsprechend aktualisiert.

User_simple_14 Kai Straßmann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Verein des Spieltages bei den Recken in der DKB-Handball-Bundesliga

Dienstag, 15. August 2017 Handball » 2017/18
D7b4a1fdae58babec05113e2b12181a5-180

Sei am 15.10.2017 live in der TUI Arena Hannover mit 9000 Fans dabei, wenn wir „Verein des Spieltages“ bei den RECKEN sind. Unterstütze DIE RECKEN gegen die Füchse Berlin.

Neben Handball gibt es vor Ort eine Begrüßung durch den Hallensprecher und im Hallenheft werden wir ebenfalls vorgestellt. Dazu gibt es nach dem Spiel noch ein „Meet und Greet“ mit einem Spieler der Recken. Anpfiff ist entweder um 12:30 Uhr oder um 15:00 Uhr. Die Abfahrtzeit wird noch genau bekannt gegeben, wenn die Anwurfzeit der Partie feststeht.

Kosten: (Ticket und Bus)
Jugendliche/Kinder: 20,- €
Erwachsene: 23,- €

 

Verbindliche Anmeldung und Zahlung bitte bis zum 15.09.2016!

Ansprechpartner: Matthias Rosenberg
eMail: matthias-rosenberg@t-online.de
Telefon: 0151/11048005

Es können spezielle „Spieltags-RECKEN“-T-Shirts bestellt werden. Diese sind in den Größen S, M, L und XL für 5€ erhältlich. Bitte bei der Bestellung der Karten mit angeben und bezahlen. Die Shirts werden uns bei Ankunft in der Halle übergeben.

User_simple_14 Kai Straßmann Comment_9 Noch keine Kommentare