Archiv März 2017

Icon_handball_48

Busfahrt zum Auswärtsspiel der A-Jugend und der 1. Herren gegen Edemissen

Donnerstag, 02. März 2017 Handball » 2016/17

Am Samstag haben wir eine ganz besondere Fahrt auf dem Programm:

Mit dem Reisebus zum Spiel der männlichen A-Jugend (18:00 Uhr) und anschließend der 1. Herren (20:00 Uhr) gegen die HSG Nord Edemissen.

Das Besondere: Die 1. Herrenmannschaft der HSG Plesse-Hardenberg spielt an diesem Abend in Wittingen.
Die Fördervereine HSGPH und Moringen haben sich auf Initiative von Frank Nörenberg und Dietmar Böning-Grebe zusammengetan und nutzen einen gemeinsamen Reisebus der Fa. Weihrauch!

Abfahrt am Samstag in Moringen ist gegen 15:10 Uhr an der KGS-Halle.
Von dort nach Edemissen - der Bus fährt dann mit den Spielern der HSGPH weiter nach Wittingen (Spielbeginn dort 19:15 Uhr) und holt uns gegen 22:00 Uhr wieder in Edemissen ab.
Rückkehr in Moringen gegen 23:30 Uhr. 

Einige wenige Plätze sind noch frei - wer Interesse hat, meldet sich bitte bei mir (mm@mkc.de)!

User_simple_14 Markus Meißner Comment_yellow_9 2 Kommentare
Icon_handball_48

Unglückliche Niederlage In Nord-Edemissen

Sonntag, 05. März 2017 Handball » 2016/17 » Männliche A-Jugend

HSG Nord Edemissen vs. MTV Moringen 32:31 (15:19) vom 04. März 2017

Beim gestrigen Auswärtsspiel der A-Jugend Landesliga unterlag die Mannschaft von Coach Nörenberg unglücklich mit 32:31 (15:19). Angereist ohne Malte Wodarz und Loris Strutz begann man im ersten Durchschnitt noch relativ gewohnt verhalten, doch stellte sich schon sehr schnell heraus, dass man nicht nur den Gegner bezwingen musste, sondern auch das Unparteischengespann gegen sich hatte. Einfachste Fehlentscheidungen brachten den Tabellenzweiten immer wieder aus dem Tritt und sorgte für viel Diskussionen auf der Platte wie auch daneben. Teilweise unerklärliche Zeitstrafen schwächten überdies den Spielfluss.

Den Einfluss der Unparteiischen verschaffte in der zweiten Hälfte den entscheidenden Vorteil für das heimische Team. Nicht aus den Köpfen herauszubekommen verwarf man entsprechend beste Möglichkeiten. In der 41. Minute verlor man auch noch Yanik Springer durch eine rote Karte, welche ebenfalls für Kopfschütteln nicht nur bei den Moringern sorgte. Beim Stand von 32:31 hatte Moringen bei gleichzeitig abgelaufener Uhr noch die Möglichkeit, wenigstens noch per Siebenmeter den Ausgleich zu erzielen. Jedoch scheiterte Malte Büttner vom Punkt.
Unschön die Szenen nach dem Spiel und auch beim nachfolgenden Spiel der Herren. Der Mannschaftsverantwortliche von Nord-Edemissen äußerte sich mehrfach in indiskutabler Art und Weise gegenüber unseren Jugendspielern unterhalb des sportlichen Fairplay. Ein weiterer unwürdiger Punkt seitens dieser Person innerhalb der letzten Jahre beim Aufeinandertreffen dieser beiden Teams.

Es spielten: Jan Crazius, Phil Gelhard, Darius Schanz (1), Eike Kreitz (6), Maurice Bode (4), Jannis Deppe (4), Fynn Schäfer (3), Yanik Springer, Marcel Kollstedt (2), Marc Bode (5), Jonas Kleinert (1), Malte Büttner (5/5)

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Unglückliche Niederlage gegen Tuspo Weende II

Montag, 13. März 2017 Handball » 2016/17 » Männliche D-Jugend

Tuspo Weende II vs. MTV Moringen 22:19 (14:10) vom 12. März 2017

Zum vorletzten Auswärtsspiel in dieser Saison reisten die Moringer Jungen am frühen Sonntagmorgen zur zweiten Vertretung der Tuspo Weende, wobei neben Torwart Fadi auch auf Bennett, Leon M., Lukas, Marco und Roman verzichtet werden musste. Netterweise erklärten sich Jan-Ove und Leon Ch. dazu bereitet jeweils für eine Halbzeit das Tor zu hüten.
Von Beginn an entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe und es kristallisierte sich schnell heraus, dass sich zwei Mannschaften auf Augenhöhe gegenüber standen. Obwohl der MTV zunächst immer knapp in Führung lag (2:3, 5. Minute und 4:5, 8. Minute) zeigte sich schnell, dass die Jungs nicht richtig bei der Sache waren. In der Abwehr verschob man schlecht und gab Jan-Ove im Tor nur selten die nötige Unterstützung. Im Angriff agierte man oft zu überhastet und produzierte viele technische Fehler. Diese nutzte die Heimmannschaft gnadenlos aus und zog langsam aber sicher vorentscheidend auf 11:7 (15. Minute) davon. Im Angriff kamen die MTV-Jungen zwar immer wieder zu guten Torchancen, konnten diese jedoch zu selten nutzen, sodass man sich beim Stand von 14:10 in die Halbzeit verabschiedete.
In der Halbzeit wurden die Chancenverwertung im Angriff und vor allem die ausbaufähige Abwehrarbeit angesprochen und für die zweite Halbzeit motiviert, da noch nichts verloren war. Dementsprechend startete man vielversprechend und konnte mit zwei schnellen Toren auf 14:12 verkürzen. Leider häuften sich danach erneut Abspielfehler, da man wenig Laufbereitschaft zeigte und so die Anspielstationen fehlten. Daraus resultierten Bogenlampen über das halbe Spielfeld, die leichte Beute der Weender Jungen waren. Obwohl Leon Ch. im Tor eine hervorragende Leistung und zahlreiche Paraden zeigte, konnte auch er nicht verhindern, dass sich die Heimmannschaft Mitte der zweiten Halbzeit erneut auf 21:16 absetzte. Angetrieben von Phillip, der sowohl in der Abwehr als auch auf der linken Außenbahn ein tolles Spiel zeigte, gaben sich die Moringer Jungen jedoch zu keiner Zeit auf und kämpften sich erneut auf 21:19 heran. In dieser Phase ließ man leider noch drei hundertprozentige Torchancen liegen und verpasste so den Ausgleich oder gar die Führung. Mit einem direkten Freiwurf nach 40. Minuten warf Tuspo Weende zum 22:19-Endstand ein.
Ohne etatmäßigen Torwart und einigen Stammkräften musste man zwar eine unnötige und bittere Niederlage hinnehmen, aus der man aber trotzdem lernen und so gestärkt in die letzten beiden Saisonspiele gehen wird.

Es spielten: Jan-Ove Boie (1. HZ Tor / 2 Tore), Leon Chytry (2. HZ Tor) – Paul Wille (6), Tom Guicking (4), Phillip Müller (3), Robin Ilse (3), Max Borchers (1), Leo Wille, Niclas Stoschek

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Respektabler Saisonabschluss gegen JSG Münden/V.

Sonntag, 05. März 2017 Handball » 2016/17 » Weibliche D-Jugend

JSG Münden/Volkmarsh. vs. MTV Moringen 17:17 (8:6) vom 05. März 2017

255e23e80c4d78119cd9d64730862b17-180
7d377c6dc13f6ee02c4ecfb2e94b5d80-180

Heute reisten die Mädchen zum letzten Saisonspiel nach Gimte zur Vertretung der JSG Münden/Volkmarshausen. In dieser Halle ist es der Mannschaft bereits im ersten Spiel der Saison gelungen als Sieger das Feld zu verlassen. Das wollten die Mädchen heute auf jeden Fall wiederholen, um auch in der Tabelle noch einen Platz höher klettern zu können.

Nach Spielbeginn warf Münden zwar das erste Tor, jedoch gelang es unserer Mannschaft in einer torarmen Anfangsphase  sich mit drei Treffern in Folge auf 3:1 abzusetzen. Durch die doch sehr robuste Spielweise der gegnerischen Abwehr konnten die Angriffe leider nicht immer zu Ende gespielt werden. Oftmals hingen die Gegnerinnen "hinten dran", was vom Schiedsrichtergespann leider nicht konsequent sanktioniert wurde. Dennoch sah man unterm Strich bis zur Halbzeit doch ein Spiel auf Augenhöhe. Auch unsere Abwehr und eine gut aufgelegte Torfrau machten den Münderinnen das Leben schwer. So ging es mit einem 8:6 Rückstand in die Pause.

In der zweiten Halbzeit sah man im Wesentlichen ein Abbild der ersten Halbzeit. Die Mädchen hatten es gegen die robust zupackende Mündener Abwehr schwer, sodass sich der Abstand nach Wiederanpfiff erstmal auf vier Tore anwuchs. Dennoch kämpften sich die Mädchen Zug um Zug wieder heran und glichen beim 11:11 zum ersten Mal aus. Die offensivere Ausrichtung in der zweiten Halbzeit zeigt ihre Wirkung. Gespielt wurde nun mit offenem Visier. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, und es gelang keinem Team mehr sich entscheidend abzusetzen. Das Spiel endete nach einer nervenaufreibenden Schlussphase mit 17:17. Wäre vielleicht einer der vielen Aluminium-Treffer nöch drinnen gewesen, hätte man vielleicht auch gewinnen können.

Es spielten: Neele Pajung, Lara Penno(5), Jette Knoke(3), Greta Pfotzer(5), Alina Meißner(3), Lena Bosse, Emily Pormetter(1), Leonie Schwede und Paula Bonkewitz.

Was bleibt rückblickend auf die Saison? Zwar ist man in einer stark besetzten Regionsliga auf dem letzten Rang gelandet, aber Alles in Allem war die Entscheidung in der Liga zu melden für die Verantwortlichen die Richtige gewesen. So konnten die Mädchen an starken Gegnern letztlich wachsen und umso mehr lernen. Auch gibt die Platzierung das Können der Mädchen nicht richtig wieder. Mit vielen Gegnern konnte man sich durchaus messen, und mit etwas mehr Glück wäre auch der ein oder andere Punkt mehr drin gewesen. Die Mannschaft hat eine tolle Saison gespielt!

User_simple_14 Florian Pfotzer Comment_9 Noch keine Kommentare

Jahreshauptversammlung MTV Moringen am 17. März

Montag, 06. März 2017

Die diesjährige Jahreshauptversammlung findet am 17. März ab 19:30 Uhr im Landgasthaus Drei Kronen statt. 

vorläufige Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Feststellung der Tagesordnung
  3. Totenehrung
  4. Feststellung der Beschlussfähigkeit
  5. Genehmigung der Niederschrift der Mitgliederversammlung vom 22.01.2016 (Protokoll liegt in der Versammlung aus)
    Genehmigung der Niederschrift von der außerordentlichen Mitgliederversammlung am 21.10.2016 (Protokoll liegt in der Versammlung aus)
  6. Bericht des 1. Vorsitzenden für den Vorstand
  7. Kassenbericht und Bericht der Kassenprüfer
  8. Genehmigung der Beitragsstruktur für Vereinsmitglieder
  9. Beschlussfassung über die Entlastung des Vorstandes
  10. Ehrungen, Verleihung der Sportabzeichen
  11. Wahlen zum Vorstand
    - 1. Vorsitzende/r
    - 2. Vorsitzende/r
    - Kassenwart/in
    - Bestätigung der Abteilungsleiter/In Turnen und Behindertensport
    - Bestätigung der Abteilungsleiter/In Volleyball – Badminton -Tischtennis
    - Bestätigung der Abteilungsleiter/In Fitness – Leichtathletik – Kungfu
    - Bestätigung der Abteilungsleiter/In Handball
  12. Bestätigung des Jugendleiters und der Jugendleiterin
  13. Bekanntgabe der Fachwarte aus den einzelnen Sparten
  14. Genehmigung des Haushaltsplanes 2017
  15. Wahl von zwei Kassenprüfern
  16. Termine für 2017
  17. Anträge sind (bis zum 10.03.2017) schriftlich beim Vorstand, oder der Geschäftsstelle einzureichen
    - Genehmigung der Ehrenamtspauschale für den BGB Vorstand für das Geschäftsjahr 2016 
  18. Anfragen und Mitteilungen
User_simple_14 Kai Straßmann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Bad Girls schlagen sich tapfer

Mittwoch, 08. März 2017 Handball » 2016/17 » Weibliche E-Jugend

MTV Moringen vs. HSG Rhumetal 0:2 vom 05. März 2017

Am Sonntag den 05.03.2017 kam es innerhalb von einer Woche zum zweiten Duell mit der HSG Rhumetal. Das Spiel vor 7 Tagen wurde deutlich mit 7:14 verloren, nachdem wir auf einige Spielerinnen aufgrund von Erkrankungen verzichten mussten und die Mädchen einfach nicht zu ihrem Spiel gefunden hatten. Beim Rückspiel wollten sich unsere Mädchen diesmal tatkräftiger präsentieren und dem Gegner ordentlich Paroli bieten.

Eine 1/4 Stunde vor dem Anpfiff war noch nicht einmal klar, ob der MTV überhaupt eine komplette Mannschaft stellen konnte. Neben Svenja und Jette fehlte uns weiterhin Ella. An einigen Spielerinnen ist dabei wohl die Vorverlegung des Spiels auf 09.30 Uhr vorbeigegangen. Nach einigen Anrufen und eine Taxifahrt konnten wir im Verlauf der ersten 20 Minuten auf wenigstens 9 Mädchen zurückgreifen.

Trotz der vielen nicht besonders förderlichen Umstände agierte der MTV hochkonzentriert und zeigte ein wirklich tolles Abwehrverhalten. Im Gegensatz zum Hinspiel gab es so gut wie keine Abspielfehler, der Ball wurde überlegt weitergespielt und schnell in die Angriffshälfte gebracht. Hierbei möchte ich gerne unsere Mini-Spielerin Sara erwähnen, die von Spiel zu Spiel tolle Fortschritte macht und in diesem Match zu überzeugen wusste.

In der Offensive zeigte sich ein ähnliches Bild. Durch überlegtes Spielen erarbeiteten sich die Mädels zahlreiche Chancen, die sie diesmal auch eiskalt im Gehäuse der Rhumetalerinnen unterbrachten. Die Fans der Moringer und Rhumetaler staunten nicht schlecht als die erste Halbzeit mit einem 10:4 für die Gastgeber abgepfiffen wurde, nachdem die Partie bis zum 4:4 ausgeglichen war.

Die taktische Umstellung auf der Torwartposition durch die Trainerin der HSG zeigte die erhoffte Wirkung für den Gast. Gegen die für E-Jugendverhältnisse übergroße Keeperin war in den zweiten 20 Minuten kaum ein Kraut gewachsen. Gerade dieses Mädchen hat schon reichlich Erfahrung in der D-Jugend sammeln können und zog gerade unseren jüngsten Spielerinnen den Zahn.

Nichts desto trotz versuchte der MTV durch jetzt erhöhte Laufarbeit den Gegner in ihren Aktionen zu stören. Bis zum Stand von 12:9 in der 30 Minute ist das unseren Mädchen auch einigermaßen gut gelungen. Als dann auch noch Rosim durch Magenbeschwerden nicht mehr einsatzbereit war, nahm das Unglück seinen Lauf. Tor und Tor zog die HSG davon, da unseren E-Jugendlichen jetzt zunehmend die Kraft fehlte, um sich gegen die drohende Niederlage zu wehren. Trotzdem wurde weiterhin versucht den Balll im Tor der HSG unterzubringen, was auch noch zweimal gelingen sollte.

Das Spiel endete mit einer klaren 14:20 Niederlage, spiegelt aber nicht den wahren Spielhergang wieder. Wie bereits beschrieben, zeigte der MTV ein tolles Spiel und konnte die erste Halbzeit klar für sich entscheiden. Beim nächsten Heimspiel gegen Schoningen-Wiensen werden sie erneut alles darum geben, um wieder einmal als Sieger vom Platz zu gehen.

Caroline Schröder / Carolin Baumbach, / Lene Borchers 7 Tore/ Lena Kobbe 2/ Rosim Khallo 2 / Sara Khallo/ Melisande Arnemann 1 / Finja Womann 2 / Anna Hengst

User_simple_14 Bertin Pajung Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Damen siegen nach starker 2. Halbzeit gegen Tabellenführer HSG Göttingen III

Sonntag, 12. März 2017 Handball » 2016/17 » Damen

MTV Moringen vs. HSG Göttingen III 32:27 (11:17) vom 12. März 2017

15311859cc7a58daa98799c0d973baf9-180

Nachdem man im letzten Spiel gegen den MTV Geismar III in der zweiten Halbzeit völlig den Faden verlor und verdient mit 28:21 das Nachsehen hatte, stand beim heutigen Heimspiel Wiedergutmachung auf dem Programm – der Gegner sollte jedoch nicht leichter werden. Zu Gast war Niemand geringeres als der Tabellenführer HSG Göttingen III, deren Mannschaft mit hohem Tempospiel von Sieg zu Sieg eilt. Umso besser, das auch die MTV-Damen heute aus dem Vollen schöpfen konnten, denn man lief fast vollzählig auf.

Die Heimsieben startete, entgegen der letzten Spiele, zunächst mit einer 6:0-Abwehr mit offensiven Außenspielern, was völlig in die Hose ging. Bei so gut wie jedem Angriff war man einen Schritt zu spät oder die Göttingerinnen schafften es den eigentlich festgemachten Ball doch noch weiterzuspielen, sodass die gute Rechtsaußenspielerin der Gäste mehrfach ungehindert abschließen konnte. Auch aus dem Rückraum kreierte die HSG sehenswerte Kombinationen gegen die die MTV-Damen keine Mittel fanden, sodass es nach neun Minuten bereits 0:5 hieß, ehe Maria Zech die Heimmannschaft mit dem ersten Tor erlöste. Doch leider zeigte man weiterhin erhebliche Schwächen im Abschluss, was die Gäste konsequent nutzten und durch ihre in der ersten Halbzeit überragend agierenden Rückraumspielerin Anna-Lena Muck auf 5:13 (20. Minute) davonzogen. Auch die von Trainer Jürgen Zech genommene Auszeit und Umstellung auf eine 5:1-Abwehrformation zeigte nur wenig Erfolg, sodass man den Torabstand zwar nicht weiter anwachsen ließ, aber auch nicht entscheidend verkürzen konnte. Beim Stand von 11:17 ging man in die Kabinen.

Viele Zuschauer der gut besuchten Partie hatten die Moringerinnen sicher bereits abgeschrieben, doch seit einigen Schlüsselmomenten in der laufenden Saison ist man als Team noch enger zusammen gewachsen und hat gelernt auch mit solchen Situationen umzugehen und entsprechend Reaktion zu zeigen. Das tat man auch direkt nach Wiederanpfiff. Die Umstellung, auf eine nie trainierte 4:2-Deckung mit Maria Zech und Jil Marie Thießen-Weißke auf den Halbpositionen brachte die HSG gehörig ins Straucheln und der Heimmannschaft schnelle Ballgewinne, die in einfache Tore über den erweiterten Tempogegenstoß umgemünzt wurden. So gelang es binnen fünf Minuten auf 14:18 zu verkürzen, was den Gästecoach zu einer schnellen Auszeit veranlasste. Diese zeigte zunächst auch Wirkung, denn die Göttingerinnen zogen erneut auf 16:21 (40. Minute) davon, ehe die Moringerinnen eine irre Aufholjagd starteten. Mit einem 5:0-Lauf und einer nicht mehr zu bändigenden Maria Zech, die beliebig aus dem Rückraum und im Tempogegenstoß traf, schaffte man in der 45. Minute den ersten Ausgleich der Partie (21:21). Auch Jil Marie Thießen-Weißke zeigte sowohl in der Abwehr, als auch im Angriff erneut eine tadellose Leistung und hatte erheblichen Anteil an den vielen Ballgewinnen, die durch die sehr flexible 4:2-Deckung und einem starken Abwehrverbund dahinter erarbeitet wurden. Lea Warnecke gelang kurz darauf die erste Führung des Spiels, die in der verbleibenden Spielzeit auch nicht mehr aus der Hand gegeben wurde. Wie im Rausch kämpfte man um jeden Ball, der mit viel Tempo und präzisen Pässen nach vorne getrieben wurde. Über 26:23 (50. Minute) und 30:25 (55. Minute) fuhr man einen nach der ersten Halbzeit nicht mehr für möglich gehaltenen 32:27-Sieg gegen den Tabellenführer ein und zeigte eine kämpferische und bockstarke zweite Halbzeit.

Heute hat man sich wieder selbst bewiesen, dass Glaube Berge versetzen kann, denn WIR haben zu jeder Zeit an uns geglaubt, auf und auch neben dem Feld !!!

Es spielten: Ute Peinemann (Tor) – Maria Zech (12), Jil Marie Thießen-Weißke (8), Lea Warnecke (7), Clara Barnkothe (2), Sarah Michelle Bode (2), Sandra Arnemann (1), Anna Barnkothe, Amelie Harenkamp, Britta Engelhardt, Julia Hillemann, Kerstin Gerl, Laura Eckstein

Camera_simple_14 Sandra Arnemann
User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_yellow_9 2 Kommentare
Icon_volleyball_48

Auswärtssieg in Dassel

Mittwoch, 08. März 2017 Volleyball » 2016/17 » Senioren

Langsam geht es wieder bergauf. Bei unserem 3:1 gegen Dassel konnte die Mannschaft an das Spielniveau der letzten Saison anknüpfen. Nachdem wir im ersten Satz schnell ins Hintertreffen gerieten, konnten wir uns durch gelungene Aktionen in der Feldabwehr und im Angriffsspiel auf ein 20.20 heranarbeiten. Leider konnten wir einen Satzball bei 24:23 nicht verwerten und verloren unglücklich 26:28.

Danach wurden unser Zusammenspiel, die Raumaufteilung und die Absprache untereinander immer besser. So konnten wir die Sätze 2 bis 4 mit 25:20, 25:15 und 25:19 für uns entscheiden.

Gespielt haben: Bernd, Jens, Klaus, Krimhild, Lukas, Markus, Martin, Reiner und Tanja.
Karin und Kerstin waren zum Anfeuern dabei.

Das für den 20.02. angedachte Spiel gegen Garlebsen/Ippensen wurde verlegt und findet nun am 13.03 in der KGS-Halle statt. Dieses Spiel ist unser Saisonabschluss und wir wollen hier auf jeden Fall noch einmal 2 Punkte holen. Spielbeginn ist um 20:00 Uhr und Zuschauer sind herzlich willkommen.

User_simple_14 Klaus Exner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Gemeinsamer Saisonabschluss mit Lasertag

Samstag, 11. März 2017 Handball » 2016/17 » Weibliche D-Jugend
89e3e68a48483e79d1aced0f81dd4f16-180
D5fd385376bee6f600856cb29a0b3603-180

Nachdem unsere Mannschaft am vergangenen Wochenende ihr letztes Saisonspiel absolviert hatte, hatte man für den gestrigen Freitag einen gemeinsamen Abend zum Saisonausklang geplant. Die Mädchen hatten sich "Lasertag" in Göttingen als gemeinsame Aktivität ausgesucht. Gesagt, getan. Ines reservierte die Laser-Sport-Halle und so machten sich einige Fahrer mit den Mädchen auf den Weg. Leider hatten nicht alle Zeit, so fehlten sowohl Fabian als auch Paula G.

In Göttingen angekommen waren die Mädchen vor Aufregung und Vorfreude kaum zu bremsen, so dass die Betreuer vor Ort mit dem "schnatternden Haufen" ihre liebe Not hatten. emoticon_smile.png  Es wurden Teams eingeteilt, die sich in der Halle gegenseitig "jagen "konnten. Nach der ersten 15 minütigen Runde legten die Mädchen eine dringend nötige Pause ein, bevor noch eine zweite Runde gespielt wurde. Am wichtigsten war natürlich die von jedem einzeln erspielte Punktzahl.

Da Sport ja bekanntlich hungrig macht, ging es anschließend noch zum goldenen M. Hier konnten sich alle nach Bedarf stärken, wovon auch reger Gebrauch gemacht wurde emoticon_smile.png . Die Mannschaft hatte noch kleine Präsente vorbereitet. Einmal für Ines und Fabian (das er beim nächsten Training nachgereicht bekommt) als Dankeschön für die Betreuung in der abgelaufenen Saison, und darüber hinaus auch ein Erinnerungsfoto mit Karte für Greta, die sich neuen handballerischen Herausforderungen beim Northeimer HC stellen möchte. An dieser Stelle nochmals einen herzlichen Dank von allen Beschenkten.

Alles in Allem ein gelungener Abend und Saisonausklang.

User_simple_14 Florian Pfotzer Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Keine Mühen gegen Geismar-Göttingen

Sonntag, 12. März 2017 Handball » 2016/17 » Männliche A-Jugend

MTV Moringen vs. JMSG Geismar-Göttingen 41:21 (21:10) vom 11. März 2017

Gut erholt von der Niederlage der Vorwoche zeigten sich die Moringer. Zwar lief gerade in den ersten 10 Minuten nicht alles rund, jedoch fingen sich die Nörenberg-Schützlinge danach. In einer durchweg fairen Partie hatten die Gäste zu keiner Zeit eine Chance gegen die schnell aufspielende Heimsieben. Es wurden verschiedene Abwehrsysteme getestet, sämtliche Spieler bekamen Spielanteile und konnten sich fast alle in die Torschützenliste eintragen. Phil Gelhard hatte im Tor seine Sache gut gemacht.

Das Schiedsrichtergespann leitete das Spiel ausgesprochen gut, beide Teams machten es ihnen entsprechend leicht.

Das nächste Spiel bestreiten die Moringer Jungs am 26.03.2017 gegen TUS GW Himmelsthür in Moringen.

Es spielten: Phil Gelhard, Darius Schanz (6/1), Malte Wodarz (4), Eike Kreitz (7/1), Maurice Bode, Jannis Deppe (9/1), Jan Crazius (3), Fynn Schäfer (5), Marcel Kollstedt (2), Loris Strutz (1), Jonas Kleinert (2), Malte Büttner (2)

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Sensationelle Aufholjagd mit Sieg belohnt

Sonntag, 12. März 2017 Handball » 2016/17 » Weibliche E-Jugend

MTV Moringen vs. HSG Schoning./Uslar/Wiens. 2:0 vom 12. März 2017

Am heutigen Morgen empfing der MTV Moringen die Mädchen der HSG Schoningen-Uslar-Wiensen, gegen die es im Hinspiel der Hauptrunde eine deutliche 6:19 Niederlage gab. Nach einer sehr langen Zeit konnte der Gastgeber heute mal wieder mit der kompletten Mannschaft auflaufen.

Entgegen aller guten Vorsätze fand der MTV Moringen nicht zu seinem Spiel, stand in den ersten 12 Minuten oftmals neben sich und überließ den Mädchen der HSG leider allzu oft das Kommando auf dem Spielfeld. Diese Phase nutzte der Gast aus dem Solling aus und erspielte sich Mitte der ersten Halbzeit einen komfortablen 7:0 Vorsprung. Begünstig wurde der Spielstand auch durch die gute Torfrau der HSG, die bis zu diesem Zeitpunkt ihr Tor durch einige gute Paraden sauber hielt.

Auch ohne Inanspruchnahme einer Auszeit schien beim MTV so langsam der Knoten zu platzen. In der Abwehr wurde jetzt aktiver gedeckt, die jeweilige Gegenspielerin wurde besser zugestellt. Mit dem Erzielen des ersten Tores wurden wahrscheinlich neue Kräfte freigesetzt. In der Abwehr zeigte auch unsere Jüngsten ihr Können und auch der Rest der Mannschaft war jetzt hellwach. Und wenn sich dann doch einmal die Lücke für den Gegner auftat, war im Moringer Tor ja noch Lena , die bis zur Pause kein Tor mehr zu ließ . Im Angriff konnten die Moringerinnen noch zwei Torerfolge verbuchen und somit den Rückstand auf 3:7 verkürzen.

Die Botschaft bei der Halbzeitansprache von Gabi schien bei den Mädchen am richtigen Ort abgespeichert worden zu sein. Mit dem Wiederanpfiff lautete die Parole:" Das können wir noch schaffen". Dementsprechend wurde in der Abwehr und im Angriff noch intensiver gearbeitet. Mit den ersten Offensivaktionen konnte der Abstand auf 6:7 weiter verkürzt werden. Auch ein zwischenzeitliches 9:6 für den Gast konnte der MTV schnell ausgleichen, vergab jetzt aber leider zwei klare Chancen. Ca. 180 Sekunden vor dem Schluss ging die Mannschaft aus dem Solling erneut mit 12:10 in Führung.

Aber auch dieser Rückstand schien bei unseren Mädchen keine Eindruck zu hinterlassen. Es wurden sich weiterhin gute Möglichkeiten erspielt, die kurz vor dem Schluss zum 12:12 Ausgleich führten. Nach einer der zahlreichen Paraden durch die heute bärenstarke Carolin, kamen unsere Mädchen erneut in Ballbesitz und schafften mit dem folgenden Angriff das fast schier unmögliche. Ein erneuter präziser Schlagwurf der Gastgeber sorgte für die erstmalige Führung in diesem Spiel. Mit vereinten Kräften wurden die letzten Bemühungen der HSG unterbunden, so dass unsere Mädchen einen nicht mehr für möglich gehaltenen Sieg feiern konnten.

Carolin Schröder/ Carolin Baumbach 2.HZ TW/ Lene Borchers 4/ Ella Pfotzer 2/ Lena Kobbe 1 Tor 1.HZ TW/ Rosim Khallo 2/ Svenja Weiß/ Fiona Lutze/ Melisande Arnemann 2 /Jette Knafla/ Anna Hengst 2/ Finja Womann/ Sara Khallo

 

User_simple_14 Bertin Pajung Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Vorbericht 1. Herren HNA

Samstag, 18. März 2017 Handball » 2016/17 » 1. Herren

HSG Schladen-Hornburg 08 vs. MTV Moringen 27:25 (7:14) vom 19. März 2017

D415249033a3e9f5bcbd65c0ded4f8a1-180

.

Camera_simple_14 HNA
User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

VORBERICHT DAMEN HNA

Samstag, 18. März 2017 Handball » 2016/17 » Damen

MTV Moringen vs. SC Dransfeld II 29:29 (14:19) vom 19. März 2017

A059e3408a1f95cb0d11e62e5c86f3fa-180

.

Camera_simple_14 HNA
User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Und die Moral von der Geschicht': Aufgeben kennen wir nicht !

Sonntag, 19. März 2017 Handball » 2016/17 » Damen

MTV Moringen vs. SC Dransfeld II 29:29 (14:19) vom 19. März 2017

Nach dem kämpferischen Überraschungssieg gegen Tabellenführer HSG Göttingen III gastierte heute gleich der nächste Titelanwärter aus Dransfeld in der Sporthalle an der Burgbreite. Ohne Jeannette Wedekind und Inga Bonhagen für die beide verletzungsbedingt die Saison beendet ist, Amelie Schneider, die erkrankt passen musste und Lea Warnecke, die zurzeit im Ausland weilt, sowie Maria Zech, die ausbildungsbedingt nur selten zur Verfügung steht, gingen wir gestärkt und voller Selbstbewusstsein in die Partie gegen den Tabellenzweiten.
Doch bereits nach fünf Minuten rieben sich die zahlreichen Zuschauer die Augen, denn es zeichnete sich eine identische Anfangsphase wie vergangene Woche gegen die HSG Göttingen III ab. Erneut starteten die MTV-Damen miserabel und fanden in der Abwehr keinen Zugriff. Zu langsame Beine und Abstimmungsschwierigkeiten bescherten erneut schnell einen 1:5-Rückstand (7. Minute). Im Angriff schloss man überhastet und unüberlegt ab und hatte mit etlichen Aluminiumtreffern zusätzliches Pech. Coach Jürgen Zech legte frühzeitig die Grüne Karte und rief die Moringerinnen zu einer Auszeit zusammen, um die Mannschaft neu einzustellen (11. Minute). Durch die Umstellung von einer defensiven 6:0-Abwehr zu einer offensiveren 5:1-Deckung mit Jil Marie Thießen-Weißke auf der Spitze erhoffte man sich einen ähnlichen Erfolg wie vergangene Woche, doch die Aufholjagd blieb zunächst aus. Während die Gäste mit dem Pfosten harmonisierten und diesen zu nutzen wussten (Wurf an den Pfosten - Tor), war das Glück weiter nicht auf Seiten des MTV's und man musste weitere Aluminiumtreffer hinnehmen. So wuchs der Abstand über 2:9 (10. Minute) bis auf 10 Tore (4:14 nach 15 Minuten) an. Auch Ute Peinemann erwischte im Tor zunächst keinen guten Tag und musste mehrmals unglücklich hinter sich greifen. Doch wieder mal zeigte die Heimsieben große Moral und legte mit schnellem Tempospiel und schönen Spielzügen einen 7:2-Lauf hin, sodass man auf 11:16 (22. Minute) verkürzen konnte. Nach sage und schreibe 20 Minuten schien der MTV endlich ins Spiel gefunden zu haben und es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, sodass man beim Stand von 14:19 in die Halbzeit ging.
Die ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein Katz-und-Maus-Spiel – der DSC legte vor, die MTV-Damen zogen nach (16:20 nach 35 Minuten und 19:22 nach 40 Minuten). Jedoch wollte es der Zech-Sieben einfach nicht gelingen den Abstand auf weniger als drei Tore zu verringern. Angetrieben von Julia Hillemann und Jil Marie Thießen-Weißke, die nun die Abwehr super organisierten und einer gut aufgelegten Sarah Michelle Bode, die in dieser Phase wichtige Akzente im Rückraum setzte, gelang Sandra Arnemann in der 45. Minute der erste Ausgleich der Partie zum 24:24. Auch eine immer besser werdende Ute Peinemann im Tor hatte maßgeblichen Anteil an der Leistungssteigerung der Moringerinnen. Doch erneut gelang es den Dransfelderinnen sich auf 24:26 (49. Minute) abzusetzen, was Britta Engelhardt nach schönem Anspiel von Clara Barnkothe erneut egalisierte (27:27, 55. Minute). Die letzten fünf Minuten der Partie waren nun von viel Hektik und Ballverlusten auf beiden Seiten geprägt, wobei es die Heimmannschaft mehrfach verpasste den langersehnten Führungstreffer zu werfen. Allerdings ließen nun auch merklich die Kräfte der Gäste nach, sodass Jil Marie Thießen-Weißke beim Stand von 28:29 nach 59 Minuten einen Ball abfangen konnte und diesen im Tempogegenstoß zum umjubelten Ausgleich einwarf. 10 Sekunden vor Schluss kamen die MTV-Damen sogar nochmal in Ballbesitz konnte den Ball jedoch nicht mehr vor Ablauf der Uhr im gegnerischen Tor unterbringen.
Betrachtet man die Anfangsphase und einen 10-Tore-Rückstand Mitte der ersten Halbzeit sicherlich ein gewonnener Punkt, mit mehr Cleverness vor allen in den letzten drei Spielminuten wäre sicherlich aber auch ein Sieg drin gewesen. Vielen Dank an eine erneut gute besuchte und stimmungsvolle Sporthalle an der Burgbreite und allen voran den Damen der HSG Göttingen III, die uns heute von der Tribüne lautstark unterstützten – großes Kino emoticon_smile.png

Es spielten: Ute Peinemann (Tor) – Sarah Michelle Bode (8), Jil Marie Thießen-Weißke (6), Sandra Arnemann (6), Julia Hillemann (3), Kerstin Gerl (2), Amelie Harenkamp (1), Britta Engelhardt (1), Clara Barnkothe (1), Laura Eckstein (1), Lena Eckstein

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

3. Sieg im 6. Spiel

Sonntag, 19. März 2017 Handball » 2016/17 » Männliche D-Jugend

HSG Rhumetal II vs. MTV Moringen 7:15 (3:6) vom 19. März 2017

Zu unserem letzten Auswärtsspiel der Saison 2016/2017 reisten wir fast vollständig. Verzichten mussten wir heute auf Leon M., Lukas, Niklas und Phillip.
Trotz der späteren Anwurfzeit als vergangene Woche in Weende verpennten wir die ersten 10 Minuten völlig. In der Abwehr fehlte die enge Zuordnung zum Gegenspieler und im Angriff raubte uns der gute Gästetorhüter den letzten Nerv. Fünf klarste Torchancen vereitelte der HSG-Keeper bereits in den ersten sechs Minuten, wohingegen die HSG ihre Torchancen nutzte und auf 3:0 (7. Minute) davon zog. Dieses veranlasste Sandra zu einer frühen Auszeit, in der sie die richtigen Worte gefunden zu haben schien, denn nun spielten die MTV-Jungen wie verwandelt. Im Angriff wurde der Ball flüssig und schnell bis zu den Außen durch gespielt und so auf die sichere Torchance gewartet. Mit der Einwechslung von Paul stabilisierte sich die Abwehr zunehmend und die restlichen Bälle waren sichere Beute eines guten Fadi im Tor. So gelang den Rhumetaler Jungen bis zum Pausenpfiff kein einziges Tor mehr, wohingegen unser Angriffsspiel mit einem klug regieführenden Bennett auf der Mitte immer besser wurde, sodass man mit einer knappen 3:6-Führung die Seiten wechselte.
Doch auch der Beginn der zweiten Halbzeit lief nicht nach Plan, denn der starke Mittelmann der Heimsieben konnte gleich zwei Mal in Folge ungehindert durch unsere Abwehr spazieren und markierte den Anschlusstreffer zum 5:6 (25. Minute). Danach fanden die MTV-Jungen zu gewohnter Stärke zurück und rührten in der Abwehr Beton an. Allen voran Jan-Ove und Paul im Mittelblock machten einen hervorragenden Job, aber auch alle anderen Jungen unterstützten und halfen wo es nur ging. So konnten viele Bälle in der Abwehr erobert und mit schnellem Passspiel vorne versenkt werden. Über 6:9 (30. Minute) und 7:13 (35. Minute) fuhren die MTV-Jungen den dritten Sieg im sechsten Spiel ein. Robin und Marco stellten den 7:15-Endstand her. Ein Sonderlob verdiente sich heute Paul, der sowohl in der Abwehr als auch am Kreis groß aufspielte. Alles in allem aber eine tolle Mannschaftsleistung zu der jeder seinen Teil beitrug.

Es spielten: Fadi Mohamed (Tor) – Paul Wille (4), Robin Ilse (3), Tom Guicking (3), Marco Ahrens (2), Bennett Weidanz (1), Jan-Ove Boie (1), Leon Chytry (1), Leo Wille, Max Borchers, Roman Tscheblakow

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Gerechte Punkteteilung nach spannender Endphase

Sonntag, 19. März 2017 Handball » 2016/17 » Weibliche E-Jugend

MTV Moringen vs. HSG Oha 1:1 vom 17. März 2017

An diesem Wochenende fand das Rückspiel gegen die HSG Osterode statt, das diesmal auf Wunsch des Gegners auf Freitag vorverlegt wurde. Bis auf Melisande und Carolin S. konnte der MTV mit 11 Spielerinnen antreten. Mit einem auf kurdisch gerufenen Spruch " Wir werden heute gewinnen" zeigten unsere Mädchen, das sie sich für die knappe Hinspielniederlage revanchieren wollten. Vielen Dank hier noch einmal an Rosim und Sara für die Übersetzung. 

Mit Beginn des Spiels zeigte der Gastgeber, das er von der ersten Minute an hellwach war. Im Gegensatz zur Angangsphase gegen Schoningen wurde in der Abwehr konzentriert gedeckt. Auch in der Offensive gefielen die Mädchen und erspielten sich schnell eine 3:0 Führung. Aufgrund der Spielregelung standen jetzt für mehrere Minuten unsere Jüngsten auf dem Spielfeld, die sich gegen körperlich überlegende Gegenerinnen sehr gut verkauft haben und dafür sorgten, daß der MTV mit einer 5:4 Führung in die Pause gehen konnte. 

In der zweiten Halbzeit erwischte der MTV erneut den besseren Start und baute den Vorsprung auf 7:4 und 9:6 aus. Danach kam es zu einem kleinen Bruch im Spiel. Einige Abspielfehler und vergebene Torchancen der Moringerinnen wurden von der HSG zum 9:9 Ausgleich genutzt. Danach wechselte die Führung mehrmals, ohne das sich eine der Mannschaften entscheidend absetzen konnte. 1 Minute vor dem Schluss konnte der MTV Moringen erneut mit 14:13 in Führung gehen, musste aber 20 Sekunden vor dem Ende erneut den Ausgleich hinnehmen. Genügend Zeit um eventuell noch einen schnellen Angriff vorzutragen, wenn da nicht die größste  und beste Spielerin der HSG Osterode vor dem 9 Meter Kreis des MTV Moringen unglücklich angespielt worden wäre. Der letzte Wurf dieser Partie hätte das Spiel  zugunsten des Gastes aus dem Vorharz entscheiden können. Aber Tormädchen Lena rettende mit einer Glanzparade das hochverdiente Unentschieden zwischen zweier gleichstarker Mannschaften. 

 

Baumbach C. 3/ Borchers, L. 3/ Pfotzer, E. 3/ Kobbe, L. / Khallo, R. 2/ Khallo, S. / Weiß, S. / Lutze, F. / Knafla, J./ Hengst, A. / Womann, F. 

User_simple_14 Bertin Pajung Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Den Meister 36 Minuten geärgert

Sonntag, 19. März 2017 Handball » 2016/17 » Weibliche C-Jugend

MTV Moringen vs. Northeimer HC 23:37 (11:13) vom 19. März 2017

Heute hatten wir den aktuellen Meister den Northeim HC zu Gast. Eine sehr starke Mannschaft, die fast durch die Bank weg nur aus ehemaligen Regionsauswahlspielerinnen und einer HVN Spielerin besteht und in Bestbesetzung antrat. Unsere Mädels haben heute aber gezeigt, dass man sich auch vor solchen Gegnern nicht verstecken braucht.
Wir haben mit einer sehr guten Abwehrleistung das Spiel in der gesamten 1. Halbzeit offen gehalten. Auch nachdem der NHC in der ersten Hälfte auf einmal aus einem 8:8 ein 8:12 machte, gaben unsere Mädels nicht auf und sie Verkürzten bis zur Halbzeit noch auf 11:13. Auch im Angriff glänzten wir durch unsere geschlossene Mannschaftsleistung. Anna im Tor muss auch noch erwähnt werden, Sie schafte es immer wieder mit Ihren Paraden die Mädels vom NHC so zu verunsichern, das hier etlichen Chancen entschärft wurden.
Der Beginn der 2. Hälfte lief dann sogar noch besser. Wir konnten uns auf 13:13 heran kämpfen und bis zum 16:16 in der 36 Minute mithalten. Erst jetzt fingen Konzentrationsmängel in der Abwehr dafür zu sorgen, dass wir den NHC auf 17:25 ziehen lassen mussten. Am Ende ging das Spiel dann mit 23:37 zu deutlich verloren, welches auch nicht dem Spielverlauf entsprach. Aber alles in allem konnte man mit der Leistung der Mädels sehr zufrieden sein, auch hier hat man ein viel besseres Ergebnis erzielt, als im Hinspiel (noch mit 26 Toren unterschied verloren) und gezeigt, wie toll sich die Truppe im Laufe des Jahres entwickelt hat.
Mädels, weiter so. Jetzt kommt der MTV Geismar am nächsten Wochenende zu uns. Auch hier wollen wir die Ergebnisse aus den Hinspielen toppen.
Es spielten: Anna Fegebank (Tor), Dilvin Omar (2), Sophie Deppen, Eyleen Rosenberg, Emily Wassmann (5), Greta Sophia Pfotzer (4), Paula Skupin (5), Rike Milz, Vanessa Rosenberg (1), Kim Bohne, Hannah Zill, Hanna Bonkewitz (6).

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Spielausfall Damen gegen HSG Göttingen II

Samstag, 25. März 2017 Handball » 2016/17 » Damen

HSG Göttingen II vs. MTV Moringen vom 26. März 2017

Ca37c5bdf3b6428bd0dc154d1c2f8eaa-180

Bereits seit geraumer Zeit steht fest, dass die MTV-Damen am angesetzten Termin nur äußerst ersatzgeschwächt hätten antreten können, da fast der komplette Rückraum nicht zur Verfügung steht. Wer die Moringerinnen kennt, weiß, dass das kein Absagegrund ist, siehe Spiel gegen SV Schedetal/TSG Münden II, wo man dezimiert mit 5 Feldspielerinnen und zwei Torfrauen antrat. Da aber auch schon länger klar ist, das Torfrau Ute Peinemann am Wochenende verhindert ist und Torhüterin Jeannette Wedekind sich vor zwei Wochen im Training einen Bänderriss im Knöchel zuzog, müsste man auch ohne etatmäßige Torfrau spielen, weshalb der MTV Moringen die HSG Göttingen II um Verlegung des für Sonntag angesetzten Auswärtsspiel bat. Diese hat die HSG Göttingen II leider abgelehnt, sodass das Spiel mit 2:0 Punkten und 0:0 Toren gegen den MTV gewertet wird.

Somit möchten die MTV-Damen nochmal auf ihr vorletztes Spiel der Saison 2016/2017 und zugleich letztes Heimspiel zuhause in der Sporthalle an der Burgebreite gegen den TSV Landolfshausen II hinweisen, was aufgrund des Hinspiels von besonderer Brisanz ist. Es wird auf zahlreiche Unterstützung gehofft !!!

 

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Gegner klar bezwungen, doch wo war die Abwehr?

Sonntag, 26. März 2017 Handball » 2016/17 » Männliche A-Jugend

TUS GW Himmelsthür vs. MTV Moringen 41:52 (20:25) vom 26. März 2017

Im vorletzten Saisonspiel gab es satte 93 Tore für die Zuschauer zu sehen, jedoch ohne das man hier von einem gutem Spiel sprechen konnte. Ganz klares Manko war das Abwehrverhalten auf Moringer Seite. Man merkt dem Team an, dass die Luft raus ist und nur noch der Pflichtteil absolviert wird. So kam Himmelsthür, die nur mit sechs Spielern angereist waren und Moringen daraufhin auch nur mit fünf Feldspielern agierte, zu unzähligen klaren und schnellen Chancen durch die entstandenen Räume, bei der die Moringer Abwehr nur zusah statt zu handeln. Im Moringer Angriff wurde nicht gespielt, aufgebaut und abgewartet, stattdessen gab es zu viel eigensinnige Würfe, welche nicht immer ihr Ziel fanden. Alles in allem eine zerfahrene und nicht sehenswerte Partie. Unterm Strich zählt jedoch der Sieg.

Das letzte Saisonspiel bestreiten die Moringer Jungs am kommenden Samstag um 17 Uhr zuhause gegen die JSG Weserbergland II.

Es spielten: Phil Gelhard, Darius Schanz (8), Malte Wodarz (6), Eike Kreitz (8), Jannis Deppe (7), Pascal Schieffer (4), Fynn Schäfer (7), Marcel Kollstedt (1), Jonas Kleinert (2), Malte Büttner (6)

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare

Hans-Hermann Schulz im Amt bestätigt / Mitgliederversammlung vom 17.03.2017

Montag, 27. März 2017
31fe256b4283cfd5d3f1ddbf646b1ae4-180

Die Mitgliederversammlung des MTV Moringen am 17. März 2017 im Saal des Gasthauses „Drei Kronen“ in Moringen war im Wesentlichen von vier Themenblöcken bestimmt. Neben den üblichen Geschäfts- und Kassenberichten waren vor allem die turnusgemäßen Wahlen des 1. und 2. Vorsitzenden sowie des Kassenwartes, der Antrag auf Umstrukturierung der Mitgliedsbeiträge sowie die nach Ostern geplanten, umfangreichen Renovierungsarbeiten in der KGS-Sporthalle, Thema.

Nach Eröffnung der Mitgliederversammlung durch den 1. Vorsitzenden Hans-Hermann Schulz wurde die Tagesordnung durch 61 stimmberechtigte Vereinsmitglieder genehmigt und in einer Schweigeminute an die 2016 verstorbenen Vereinsmitglieder Hans Bodenhagen, Helga Doehring, Heiko Gorf, Rolf Grebe, Helumt Kropp und Friedrich Schirmer gedacht. Nachfolgend wurden die Niederschriften der Mitgliederversammlung vom 22. Januar 2016 und der außerordentlichen Mitgliederversammlung am 21. Oktober 2016 einstimmig genehmigt.

In seinem Vorstandsbericht über das vergangene Jahr lobte Hans-Hermann Schulz die Leistungen und das Engagement der verschiedenen Sparten und das vielfältige Sportangebot für Jung und Alt im MTV Moringen. Ein solch breit gefächertes Angebot von Breiten- und Leistungssport sei beispielhaft und keineswegs selbstverständlich. Weiter gab Schulz einen kurzen Einblick in die neugefasste Satzung und informierte über die Abgabe der Steuererklärung an den Steuerberater Will. Ferner gab Schulz bekannt, dass die Geschäftsstellensekretärin Miriam Müller-Reimann zum 01. April 2017 gekündigt hat und der MTV Moringen die Stelle neu ausschreiben wird.

Ein weiteres wichtiges Thema, was sowohl den Trainings- als auch den Spielbetrieb des gesamten MTV Moringen in den kommenden Monaten enorm einschränken wird, ist die Schließung der KGS-Sporthalle, in der nach Ostern umfangreiche Sanierungsarbeiten beginnen, die voraussichtlich bis zu den Herbstferien andauern werden. Neben dem Dach und der Hallendecke soll auch die Heizanlage erneuert werden. Die Renovierung der Sanitäranlagen ist derzeit noch in Klärung, da diese nicht im Renovierungsplan vorgesehen sind. Als Ausweichmöglichkeiten um den Trainings- und Spielbetrieb aufrechterhalten zu können, stehen die Grundschul- und Tennishalle in Moringen zur Verfügung. Diesbezüglich hebt Hans-Hermann Schulz die hervorragende Arbeit von Florian Pfotzer hervor, der der Situation angepasste Trainingszeiten für die verschiedenen Sparten koordiniert und sich darum gekümmert hat, dass bei Bedarf auch in die BBS2-Halle in Northeim ausgewichen werden kann. Nichtsdestotrotz fordert Schulz ein engeres Zusammenrücken aller Sportler/innen um diese große Herausforderung gemeinsam zu meistern. Der Schließung der KGS-Halle über die Sommermonate fallen auch die jährliche stattfindenden Moringer Handballtage, sowie das Volleyballturnier zum Opfer. Hier gibt es bereits Alternativplanungen in Form von Beachturnieren auf der Reitsportanlage und dem Sportplatz.

Nun übergab Schulz das Wort an Kassenwart Stefan Borchers, der in einer Übersicht aufzeigte, dass der MTV Moringen im vergangenen Jahr gut wirtschaftete und mehr Einnahmen als Ausgaben verzeichnete, was ein positiver Aspekt der Beitragserhöhung im vergangenen Jahr ist. Nach Abzug der Abschreibungen zeigt das Ergebnis des Jahresabschlusses ein leichtes Minus von EUR 137,82 auf. Kassenprüfer Florian Beuermann bescheinigte eine umfangreiche und korrekte Kassenführung, sodass der Vorstand mit vier Enthaltungen entlastet wurde. Darauf stellte Borchers die neu erarbeitete Beitragsstruktur vor, welche notwendig ist um die Beiträge übersichtlicher nach Außen darstellen und automatisierbar im neuen, digitalen Verwaltungsprogramm erfassen zu können. Der Antrag auf Umstrukturierung der Beitragsstruktur wurde mit drei Gegenstimmen und fünf Enthaltungen genehmigt.
Anschließend erfolgten unter langem Applaus diverse Ehrungen durch den 1. Vorsitzenden Hans-Hermann Schulz. Geehrt wurden:

Silberne Ehrennadel (25 Jahre im MTV Moringen):
Sven Gloth, Sebastian Heiler, Stefan Kretzer, Kai Straßmann, Alma Woisch

Goldene Ehrennadel (40 Jahre im MTV Moringen):
Dieter Hornung, Michael Kuhn, Christine Kellner, Detlef Wüstefeld

50 Jahre treue Mitgliedschaft im MTV Moringen:
Inge Berndt, Werner Bode, Ina Kanbach, Angelika Klingeberg

70 Jahre treue Mitgliedschaft:
Manfred Fischer, Heini Guicking, Heinz Vespermann


In den anschließenden Wahlen des Vorstandes waren turnusgemäß die Posten der/des 1. Vorsitzende/r, 2. Vorsitzende/r und des/der Kassenwart/in zu besetzen. Der bisherige 1. Vorsitzende Hans-Hermann Schulz und Kassenwart Stefan Borchers stellten sich zur Wiederwahl. Hans-Hermann Schulz wurde bei zwei Enthaltungen wiedergewählt und Stefan Borchers wurde einstimmig in seinem Amt bestätigt. Für den vakanten Posten der/des 2. Vorsitzende/n konnte auch bei der diesjährigen Mitgliederversammlung niemand gewonnen werden, sodass das Amt weiter unbesetzt bleibt. Auch das Amt des/der Jugendleiter/in ist derzeit vakant, Gespräche sollen aber in absehbarer Zeit stattfinden. Die Abteilungs- und Spartenleiter/innen wurden alle einstimmig in ihren Ämtern bestätigt, lediglich in der Sparte Handball gab es einen Wechsel. Hagen Büttner trat aus privaten Gründen nicht zur Wiederwahl an. Sein Amt wurde von Fabian Busse übernommen, der ebenfalls einstimmig bestätigt wurde. Hagen Büttner wurde für seine zeitintensive und klasse Arbeit in der Handballsparte gedankt.

Der vom Vorstand gestellte Antrag auf Ehrenamtspauschale, bei der dem 1. Vorsitzenden, dem Kassenwart und der Schriftführerin EUR 720,00 pro Person im Jahr gezahlt werden, wurde mit zwei Gegenstimmen und fünf Enthaltungen genehmigt.

Nach knapp zweieinhalbstündiger Sitzung wurde die Mitgliederversammlung durch den 1. Vorsitzenden Hans-Hermann Schulz um 21:45 Uhr beendet.

Bild (von links nach rechts): Die auf der Mitgliederversammlung geehrten Vereinsmitglieder Ina Kanbach, Angelika Klingeberg, Inge Berndt, Heinz Vespermann, Kai Straßmann, Sven Gloth, Manfred Fischer, Dieter Hornung, Heini Guicking, Sebastian Heiler und Werner Bode mit dem 1. Vorsitzenden Hans-Hermann Schulz

Camera_simple_14 Hagen Büttner
User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_volleyball_48

Erneuter Sieg zum Saisonabschluss

Mittwoch, 29. März 2017 Volleyball » 2016/17 » Senioren

Am 13.03. konnten wir die Saison 2016/2017 mit einem 3:0 gegen die Mannschaft aus Garlebsen/Ippensen beenden.

Der erste Satz war sehr ausgeglichen, aber am Ende konnten wir uns mit 27.25 durchsetzen.

Der zweite Satz begann wie so häufig in dieser Saison mit unkonzentrierten und fehlerbehafteten Aktionen auf unserer Seite. Schnell lagen wir 4:12 zurück. Nach einer Auszeit und warmen Worten von Karin gelang es uns den Ausgleich bei 16:16 zu erreichen. Danach konnte die Gastmannschaft uns nicht mehr aufhalten und der Satz endete 25:20 für uns.

Im dritten Satz gingen wir hoch motiviert schnell in Führung und ließen dem Gegner keine Chance mehr heranzukommen. Diesen Satz, das Spiel und die Saison beendeten wir mit 25:12.

Da noch einige Mannschaften Nachholspiele zu absolvieren haben, steht noch nicht fest auf welchen Platz wir landen werden. Wahrscheinlich wird es wohl der sechste oder siebte Platz werden. Die anvisierte vierte Meisterschaft in Folge haben wir leider etwas aus dem Blick verloren. Jetzt können wir in der kommenden Saison das Feld von hinten aufrollen und dann mit einem hoffentlich fitten Kader so manches Spiel für uns entscheiden.

Gespielt haben: Jens, Karen, Klaus, Krimhild, Kurt, Lukas, Martin, und Tanja.

Karin coachte und Markus leitete das Spiel als Schiedsrichter.

Nach den Osterferien werden wir, bedingt durch Baumaßnahmen in der KGS-Halle, in der Grundschulhalle trainieren. Wie gewohnt montags ab 20:00 Uhr. Wer Spaß am Volleyball hat ist herzlich willkommen mit uns zu trainieren.

User_simple_14 Klaus Exner Comment_9 Noch keine Kommentare