Sparten » Handball » 2009/10


HNA Saisonrückblick

Sonntag, 06. Juni 2010 Handball » 2009/10 » 1. Damen (Fredelsloh)
022f7b9ba02bbb26f1071a653f13ca4a-180

„Die Saison hat Lust auf mehr gemacht“

Northeim. „Das Saisonziel erreicht, mit Luft nach oben", auf diese Formel bringt Axel Weidanz, Trainer der Handballfrauen des TSV Fredelsloh, die abgelaufene Spielzeit in der Handball-Regionsoberliga, die der Neuling mit Rang acht abschloss.

Nach dem Aufstieg übernahm Axel Weidanz kurzfristig das Amt von „Meistertrainer" Marko Roddewig. Berufliche und gesundheitliche Probleme machten es in der Vorbereitungsphase schwer, das vorhandene taktische Fundament auszubauen. „Wir wollten Spielzüge erweitern und variabler gestalten. Das war so aber nur eingeschränkt möglich", erinnert sich Weidanz.

Nach dem überraschenden Abgang von Iris Sobiech unmittelbar vor Saisonbeginn war die Besetzung im Rückraum dünner als erhofft, zumal Lea Warnecke aus beruflichen Gründen nur sporadisch zur Verfügung stand. Dennoch verlief der Saisonauftakt mit dem Sieg über Mitaufsteiger HSG Plesse-Hardenberg II positiv. Nach der 23:24-Derbyniederlage gegen Moringen folgte eine heftige 19:30-Klatsche in Geismar. Dieser Wechsel von soliden Leistungen und teilweise haarsträubenden Vorstellungen zog sich durch den Rest der Saison.

Überragende Spiele lieferte der TSV gegen Vizemeister HSG Northeim II und VSSG Sudershausen abliefern. „Diese Überraschungserfolge waren mit dem Derbysieg gegen Moringen im Rückspiel das Salz in der Suppe", urteilt Weidanz. Weniger gut lief es in anderen Spielen, in denen verworfene Siebenmeter und einfache Ballverluste weitere Erfolge verhinderten.

Weidanz war immer wieder zu Umstellungen gezwungen. Wiebke Schröder, Inga Gerngroß und Jessica Becker standen längerfristig nicht zur Verfügung. „In der nächsten Saison wollen wir uns im Rückraum verbessern", blickt der TSV-Trainer bereits voraus. Hier ruhte die Verantwortung bisher auf den Schultern von Sabrina Armgart. Kristina Schachtebeck, Marie Thiessen, Kerstin Gerl und Sandra Henne seien künftig mehr gefordert.

Weniger Probleme gab es auf der Kreisläuferposition. Kathrin Bode und Mareike Schröder fanden die Lücken. Nur die Torausbeute sei verbesserungswürdig. „Aber wir müssen unsere Fehlerquote im schnellen Spiel nach vorn minimieren", fordert der Coach. „Bei allen, mich eingeschlossen, ist noch Luft nach oben", betont Weidanz, der noch auf den einen oder andere Zugang hofft: „Die abgelaufene Saison mit einem motivierten Team hat jedenfalls Spaß und Lust auf mehr gemacht."

Quelle: HNA vom 05. Juni 2010

User_simple_14 Kai Straßmann Comment_9 Noch keine Kommentare

Hauptsache wir haben Spaß am Spiel!

Sonntag, 09. Mai 2010 Handball » 2009/10 » 2. Damen (Fredelsloh)
B72a6ed1fe61df3c72d2c6ae7d27cfde-180

In die noch junge Saison startete die Mannschaft um Trainer Horst Hüfner mit einer neu formatierten Mannschaft. Elena Weber stieß aus der A-Jugend zum Team hinzu und Nina Steinbüchel, sowie Verena Schrader unterstützten die Mannschaft mit einer Doppelspielberechtigung. Auch Heike Schirmer verstärkte die Mannschaft nach langer Spielpause.
Die Vorbereitung, welche durch einige Freundschaftsspiele und die Teilnahme am Turnier bei Sparta Göttingen statt fand, hat die verjüngte Mannschaft gut genutzt, sodass nach zwei Heimspielen ein 2. Tabellenplatz mit 3:1 Punkten verbucht werden konnte.

Einen kleinen Hänger erlebte das Team Mitte der Hinspielserie, wo auswärts hoch gegen den MTV Geismar III verloren wurde (18:9), sowie unglücklich mit nur einem Tor in Sparta Göttingen (19:18).

Neue Kräfte sammelten die Damen durch die Verschnaufpause über die Feiertage und begonnen die Rückrunde mit einem unerwarteten Auswärtssieg über Mitkonkurrent DSC Dransfeld (17:19).

Dieser Erfolg setzte neue Motivationen frei, sodass zuhause überraschend gegen den Tabellenführer aus Geismar gewonnen wurde (25:20). Auch das Rückspiel gegen Sparta Göttingen konnte in eigener Halle mit zwei Punkten verbucht werden (19:16).

Dies zeigt wiederrum die überragende Heimstärke der Mannschaft, denn in eigener Halle wurde lediglich gegen den DSC Dransfeld ein Punkt abgegeben (15:15). Einen großen Anteil daran trugen die Zuschauer, welche das Team bei jedem Heimspiel und zum Teil auch auswärts unterstützten - ein großes Dankeschön an Euch!

Auch das letzte Spiel der Saison, welches auswärts beim TSV Landolfshausen bestritten wurde, entschieden die Frauen des TSV Fredelsloh für sich (10:15) und machten damit die Vizemeisterschaft und den damit verbundenden direkten Aufstieg in die Regionsliga perfekt!

User_simple_14 Carmen Schrader und Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare

Deutliche Niederlage zum Saisonabschluß!

Donnerstag, 29. April 2010 Handball » 2009/10 » 2. Herren

TV Jahn Duderstadt 3 vs. MTV Moringen 2 30:20 vom 24. April 2010

Mit einer deutlichen Niederlage gegen Duderstadt III. beendete die II. Herrenmannschaft des MTV Moringen die Saison. Dank Martin Urban, Stefan Scholz, Jan Scholz und Nils Meyer aus der III. Herren konnten wir überhaupt mit 2 Auswechselspielern antreten.

Die erste Halbzeit gestaltete sich für Moringen planmäßig. Durch einige gute Spielzüge konnten wir nach 20 Minuten einen Vorsprung von 10:6 herausspielen. Stefan Scholz im Tor zeigte dabei eine sehr gute Leistung und ließ sich auch durch zwei Kopftreffer nicht aus der Ruhe bringen. Zur Pause führte Moringen verdient mit 11:9.

Im zweiten Abschnitt konnte Duderstadt sehr schnell ausgleichen, trotzdem hielten wir das Spiel bis 40 Minute ausgeglichen. Dann aber verließen uns die Kräfte und auch die Motivation ließ zu wünschen übrig. Duderstadt kam zu leichten Toren, da die Moringer Abwehr kaum noch etwas entgegenzusetzen hatte. Im Angriff gab es kaum noch zwingende Aktionen, so daß Duderstadt zu vielen Ballbesitzen kam und diese letztendlich erfolgreich verwerteten.

Nach einer durchwachsenden Saison konnte sich Moringen II vom Tabellenende entfernen und gegen oben platzierte Mannschaften kleine Erfolgserlebnisse feiern. Ein großes Problem in dieser Saison war erneut die mangelnde Bereitschaft einiger Spieler sich in den Dienst der II. Herrenmannschaft zu stellen. Ein Spiel mußte aufgrund fehlender Spieler komplett abgesagt werden, bei einigen Begegnungen wurde in Unterzahl oder ohne Auswechselspieler angetreten. Ohne die Unterstützung von A-Jugendlichen und Spielern aus der III. Herren wäre die Mannschaft wahrscheinlich schon zurückgezogen wurden. Leider war dieser Umstand schon in den letzten Jahren zu beobachten. Vorstand, aber auch Spieler, sollten sich jetzt rechtzeitig Gedanken machen, wie es in der nächsten Saison weitergehen soll.

Ein besonderen Dank möchte ich hier Jan Mocha aussprechen, der die II. Herrenmannschaft in der Rückrunde tatkräftig verstärkte.

User_simple_14 Bertin Pajung Comment_yellow_9 4 Kommentare

HNA Artikel zum Sieg im letzten Saisonspiel gegen Geismar

Montag, 26. April 2010 Handball » 2009/10 » 1. Herren

MTV Geismar vs. MTV Moringen 20:25 vom 24. April 2010

2b5f9b7a9bc7e6fd57ec799d6d506677-180

MTV Moringen stürmt die Festung Geismar

Göttingen. Am letzten Spieltag der Handball-Landesliga setzten sich die Männer des MTV Moringen am Samstag beim MTV Geismar mit 25:20 (15:12) durch und brachten den Gastgebern damit die erste Niederlage in eigener Halle bei.

„Aufgrund der guten Deckungsarbeit und einer geschlossenen Mannschaftsleistung war es ein verdienter Sieg. Damit haben wir eine tolle Saison gekrönt", stellte Peter Vollbrecht fest. Ein Extra-Lob des Moringer Coaches erhielt Torhüter Daniel Gloth für seine starke Vorstellung in der zweiten Halbzeit.

Bereits vor dem Anpfiff hatte sich Helmstedt den Titel mit einem Sieg über Rosdorf endgültig gesichert. Dennoch gingen die Moringer ehrgeizig an den Start. Nach zähem Beginn übernahmen sie beim 6:5 (17.) erstmals die Führung und gaben diese nicht mehr ab. Im Abwehrverbund und in der Rückwärtsbewegung wurde hervorragend gearbeitet. Auch beim Tempospiel war man der Heimsieben überlegen. Beim 23:16 nach 49 Minuten war die Partie bereits entschieden.

MTV Moringen: D. Gloth, Armgart - M. Sternberg 3, N. Sternberg, C. Warnecke 2, S. Gloth 6, N. Nowakewitz 3, S. Nowakewitz 4, L. Warnecke 3, Riedel 3, Drews 1.

Quelle: HNA vom 26. April 2010

User_simple_14 Kai Straßmann Comment_9 Noch keine Kommentare

HNA Vorschau auf das letzte Saisonspiel

Donnerstag, 22. April 2010 Handball » 2009/10 » 1. Herren

MTV Geismar vs. MTV Moringen 20:25 vom 24. April 2010

Moringen probt für Relegation

Northeim. Mit dem Gastspiel beim MTV Geismar wollen die Männer des MTV Moringen am Samstag ab 18.30 Uhr den Schlussstrich unter eine erfolgreiche Saison in der Handball-Landesliga ziehen.

Dabei bekommen es die Schützlinge von Peter Vollbrecht und Max Sternberg mit den direkt hinter ihnen auf Platz drei rangierenden Gastgebern noch einmal mit einem dicken Brocken zu tun. In eigener Halle gaben die Geismarer noch keinen Punkt ab. Die Moringer möchten diese eindrucksvolle Serie gern beenden.

„In Geismar ist es schwer. Der MTV verfügt über eine der stärksten Angriffsreihen der Landesliga", warnt Moringens Trainer Peter Vollbrecht. Er setzt seinem Team noch ein Ziel: „Wir sehen die Partie als Generalprobe für eine mögliche Relegationsrunde an." Nach den derzeitigen Tabellenständen wachse die Chance, dass unter den Zweitplatzierten der Landesligastaffeln, noch ein zusätzlicher Verbandsliga-Aufsteiger ausgespielt werde.

Quelle: HNA vom 22. April 2010

User_simple_14 Kai Straßmann Comment_9 Noch keine Kommentare

Saisonabschluß gegen Duderstadt III.

Mittwoch, 21. April 2010 Handball » 2009/10 » 2. Herren

TV Jahn Duderstadt 3 vs. MTV Moringen 2 30:20 vom 24. April 2010

Am Samstag bestreitet die II. Herrenmannschaft des MTV Moringen ihr letztes Saisonspiel gegen TV Jahn Duderstadt III. In diesem Spiel wollen die Moringer Spieler nochmals für ein Erfolgserlebnis sorgen und 2 Punkte entführen.

Nach einer völlig verkorksten Hinrunde konnte sich der MTV Moringen von den Abstiegsplätzen entfernen. 12:8 Punkte aus den letzten 10 Spielen zeigt deutlich, daß wir in der Klasse mithalten können. Die Mannschaften, die in der Tabelle auf Platz 2-5 stehen, wurden dabei teilweise deutlich bezwungen. Dabei konnte die II. Herrenmannschaft nur selten in der Bestbesetzung antreten und mußte durch Spieler aus der III. Herren verstärkt werden. Von meiner Seite noch einmal vielen Dank für die tatkräftige Unterstützung. Mit einem abschließenden Sieg würde die II. Herrenmannschaft den Aufwärtstrend bestätigen und kann mit  Zuversicht für die neue Saison planen.

User_simple_14 Bertin Pajung Comment_yellow_9 2 Kommentare