Sparten » Handball » 2010/11


Saisonrückblick 2010/2011 männliche A-Jugend JSG Moringen!

Donnerstag, 28. April 2011 Handball » 2010/11 » Männliche A-Jugend
6352a65b67836e32281bb880f2f28948-180
74d2b9ce111e7859f1de2f8b5654ebdf-180
C00fba64810c4e1d141509d89fa0e26d-180
Die Saison begann mit der 1. Runde zur Oberligaqualifikation in Nienburg am 11.04.2010. Dort traf man auf den Ausrichter HSG Nienburg, TSV Barsinghausen, VFL Lehre und den MTV Eyendorf. Zwei Spiele, gegen Lehre und Eyendorf, konnten wir klar gewinnen. Im ersten Spiel gegen Barsinghausen gab es ein Unentschieden (jetzt erneut unser Gegner in der ersten Runde!) und gegen den Gastgeber Nienburg eine verdiente Niederlage. Platz zwei reichte aber für die Qualifikation zur zweiten Runde in Braunschweig am 17.04.2010.

Dort trafen wir auf den MTV Braunschweig II (angetreten mit einigen Spielern der ersten Mannschaft), die HG Rosdorf-Grone, Hannoverscher SC und TUS Jahn Hollenstedt. Gleich im ersten Spiel ging es gegen den späteren Sieger, den MTV Braunschweig. Es gab eine derbe 10:21 Niederlage und irgendwie war danach die Luft raus. Kein Spiel konnte an diesem Tag gewonnen werden. Somit war klar, dass wir in der kommenden Saison in der Landesliga Braunschweig spielen.

Auch diese sollte nicht einfach werden. Mit Rosdorf, Hann-Münden, Vize-Meister Adelebsen, Sickte, Plesse, Rhumetal, Seesen, Peine und Schöningen waren starke Gegner in der Landesliga vertreten und es sollte viele spannende Derbys geben. Kurz vor Saisonbeginn am 30.08.2010 bestritten wir noch ein Vorbereitungsspiel gegen den MTV Geismar, welcher in der kommenden Saison in der Oberliga antreten durfte. Nach einem katastrophalen Spiel verloren wir mit 15:32 und die Stimmung war nicht die Beste.

Endlich ging die neuen Saison los. Heimspiel und dann gleich gegen die HG Rosdorf-Grone. Wir kamen gut in dieses Spiel und in die neue Saison. Führten schnell mit 8:4 und gewannen das Spiel verdient mit 27:26 - nicht nur dank eines sehr gut aufgelegten Michi Dewald, der im ersten Spiel 11 Tore erzielen konnte - nein, auch wegen der Ausgeglichenheit der Mannschaft. Das zweite Spiel gegen die HSG Schöningen, ebenfalls ein Heimspiel, konnte mit 29:22 gewonnen werden. Hier waren unsere Torleute Max und Alex, sowie Robin ein Garant für den Sieg.

Am 29.09.2010 ging es dann zum ersten Auswärtsspiel nach Sickte. 29:29 endete dieses Spiel. Reihenweise wurde hier die eigenen Chancen nicht genutzt. Max, Marvin und Patrick erreichten in diesem Spiel als einzige ihre Normalform. Ein Punktverlust der nach einer 3 Tore Führung Mitte der zweiten Halbzeit nicht hätte sein müssen.

Fast einen Monat später, am 31.10. traten wir zum zweiten Auswärtsspiel in Seesen an. Nach einem spannenden Spiel siegten wir verdient mit 27:25. Sönke und Nico waren mit jeweils 8 Treffern an diesem Tag kaum zu stoppen. 14 Tage später im Heimspiel gegen Vater Jahn Peine endete leider die Saison von Michi Dewald. Er verletzte sich in diesem Spiel erneut schwer an der Schulter. Gegen rustikal spielende Peiner konnten wir aber klar mit 33:22 gewinnen. Ausschlaggebend auch hier erneut die Ausgeglichenheit der Mannschaft. Mit 9 Punkten im Gepäck fuhren wir zum Derby nach Katlenburg. Die HSG Rhumetal war hochmotiviert und wollte uns unbedingt die erste Saisonniederlage zufügen. Aber auch trotz eines absichtlichen Volltreffers in Timms Gesicht und einer nicht überzeugenden Schiedsrichterleistung reichte es für die HSG nicht zum Sieg. Basti, zum Ende der Partie beim Stand von 21:18 als 7. Feldspieler eingewechselt, konnte 3 Würfe abwehren und einen Treffer zum 24:24 Ausgleich beisteuern.

Im Heimspiel gegen nur 7 Adelebser gab es einen 51:31 Kantersieg. In dem Spiel verzichteten wir in der zweiten Halbzeit auf einen 6. Feldspieler, da auch Adelebsen in der zweiten Hälfte nur noch 5 Feldspieler einsetzen konnte. Leon mit 13 Toren und Nico mit 12 Toren waren an diesem Tag die treffsichersten Torschützen. Einige Tage später freuten wir über das Fairplay Lob auf der Homepage des TSV Adelebsen.

Jetzt sollte das Spitzenspiel gegen Münden folgen. Münden sagte das Spiel aufgrund der Wetterlage leider ab. Komisch, alle anderen Mannschaften und Schiedsrichter aus Münden und in Münden kamen ihren Verpflichtungen an diesem Wochenende nach, nur nicht die männliche A-Jugend!

Nach Weihnachten gab es dann ein absolutes Highlight! Pedro und Christina flogen mit großen Teilen der Mannschaft nach Aviles/Spanien zu einem internationalen Handballturnier. Gegner waren das Handballinternat TSV Ottmar St. Gallen aus der Schweiz, Almada Atletico Clube aus Portugal und Grupo Deportivo Bosco, der spanischer B-Jugend Vizemeister. Gleich am ersten Spieltag am 27.12. gelang uns ein nicht erwarteter Sieg gegen die Schweizer. Es folgten dann leider zwei Niederlagen gegen die Portugiesen und gegen die Spanier. Auf Grund der Tordifferenz belegten wir am Ende mit den punktgleichen Portugiesen und Schweizern den 3. Platz. Die Veranstaltung in Nordspanien wurde dort mit sehr großer Aufmerksamkeit verfolgt und bis zu 700! Besucher feuerten die Spieler bei ihren Spielen an. Selbst das spanische Fernsehen berichtete über dieses Event. Zufrieden, müde und mit vielen Erinnerungen kam unsere Truppe Silvester wieder in Hannover an.

Nach solch einem Erlebnis kehrte wieder Alltag ein. Es folgten drei Auswärtsspiele, wobei es zuerst nach Bovenden ging. Hier konnten wir die HSG Plesse mit 24:23 bezwingen. Danach folgte das Rückspiel in Rosdorf. Nach einem klasse Start führte wir schnell mit 7:1. Rosdorf steckte nicht auf und konnte zur Halbzeit ausgleichen. In der zweiten Hälfte war es ein packendes Derby welches wir verdient, wenn auch knapp, mit 28:27 gewinnen konnten. Vor allem in der Abwehr konnte erneut Max mit einer sehr guten Leistung überzeugen.

Im dritten Auswärtsspiel in Folge gab es den ersten richtigen Dämpfer. Gegen den Tabellenvorletzten Schöningen gab es eine 26:34 Niederlage. Nichts hat an diesem Tag gepasst! Im folgende Heimspiel gegen Sickte konnte dann wieder ein Sieg eingefahren werden, obwohl sich Sickte durch einige Spieler Ihrer B-Jugend Oberliga Mannschaft verstärkt hatte.

Jetzt kamen die Wochen in denen es um die Meisterschaft ging. Das erste Spiel gegen den Titelfavoriten aus Münden wurde in eigener Halle aber ohne Michi, Sönke und Alex ausgetragen. Gut, Michi ist langzeitverletzt, schade aber das sich auch noch Sönke an der Hand verletzte und Alex kurz vor Spielbeginn mitgeteilt hat, nicht mehr spielen zu wollen. Es gab eine knappe 26:27 Heimniederlage. Das Rückspiel fand schon in der kommenden Woche in Münden statt. Hier mussten wir neben Michi, Sönke und Alex auch noch auf Basti verzichten. Trotzdem konnten wir in diesem Spiel gut mithalten und sogar überraschend zur Halbzeit mit einem Tor Vorsprung in die Kabine gehen. Nach Wiederanpfiff schien es so als wolle Münden uns überrennen. Es klappte nicht, immer wieder kamen wir heran. Was vor allem in dieser Phase an Robin und Marvin gelegen hat. Nach einer nicht nachvollziehbaren roten Karte gegen Robin riss erneut ein wenig der Faden und Münden konnte den Abstand etwas vergrößern. Erneut kämpften wir uns bis auf ein Tor an Münden heran. Als dann aber auch noch Leon mit Rot runter musste, weil es sich aus seiner permanenten Klammerung lösen wollte, war unsere Gegenwehr gebrochen und wir verloren das Spiel mit 31:36.

Der Meisterschaftszug war jetzt eigentlich weg. Die folgenden Spiele gegen Seesen, in Peine und gegen Rhumetal konnten erneut gewonnen werden. Die Qualifikation zur Landesliga in der kommenden Saison war geschafft. Es ging jetzt um Platz 3 oder eventuell die Vizemeisterschaft. Wir mussten zum Tabellenletzten TSV Adelebsen. Die Einstellung war sehr lasch und so spielten wir auch. Zur Halbzeit lagen wir klar zurück. Adelebsen war in diesem Spiel komplett angetreten, Die erste Herren war ja schon Meister und so spielten jetzt einige auch wieder bei der A-Jugend mit. Nach Wiederanpfiff ging ein Ruck durch die Mannschaft und wir konnten das Spiel fast drehen. Leider reichte es nicht, wir verloren das Spiel mit 31:32. Unrühmlicher Höhepunkt war ein Kopfstoß an Sönke wenige Sekunden vor Ende der Partie.

Im letzten Spiel, ein Heimspiel, ging es gegen die HSG Plesse um Platz 2. Plesse konnte aufgrund von Mündens Niederlage in Seesen jetzt sogar noch Meister werden. Bis zum 16:10 spielten wir laut Andreas brillant. Plesse steckte nicht auf, aber es reichte nicht. Wir gewannen verdient das letzte Spiel dank eines überragenden Sönke mit 32:29 und konnten uns über die Vizemeisterschaft in der Landesliga Braunschweig freuen.

Es war eine spannende Saison mit vielen schönen Spielen, dafür möchte ich mich bei den Spielern bedanken. Leon, Max, Timm und Waldemar, ich wünsche euch im Herrenbereich viel Erfolg. Michi, dir wünsche ich eine gute Besserung und dass du wieder ganz der „Alte" wirst. Christina, auch dir ein herzliches Dankeschön für deinen Einsatz, ebenso an Andreas und Pedro für eure Arbeit mit den Jungs. Danke auch an Pulze, du bist gar nicht wegzudenken! Aber auch DANKE an die Eltern und Fahrer, die in dieser Saison mit dazu beigetragen haben das alles so gut geklappt hat. Und natürlich ein ganz großes DANKESCHÖN an unsere Fans die uns bei den Spielen immer unterstützt haben. Sollte ich in meinen Berichten jemanden mal zu nahe getreten zu sein, bitte ich dieses zu entschuldigen.

User_simple_14 Dirk Wittmeier Comment_yellow_9 3 Kommentare

HNA Artikel zum Sieg im letzten Saisonspiel

Dienstag, 19. April 2011 Handball » 2010/11 » 1. Herren

MTV Moringen vs. VfL Wolfsburg 37:28 (20:16) vom 16. April 2011

Fe58321dafb744c3c338a0ad35c839c9-180

Verdienter Applaus

Die Männer des MTV Moringen haben ihre beeindruckende Erfolgsserie in der Rückrunde der Handball-Landesliga auch am letzten Spieltag der Saison fortgesetzt. In heimischer Halle wurde der VfL Wolfsburg mit 37:28 (20:16) in die Schranken gewiesen.

Nach dem Abpfiff holte sich das Team von Peter Vollbrecht und Max Sternberg den verdienten Beifall von den Rängen ab und bedankte sich bei den Fans mit dem. Grund zum Feiern hatten auch die Gäste, die sich trotz der Niederlage den Klassenerhalt gesichert haben dürften.

Von Feierstimmung war aber in den vorherigen hart umkämpften 60 Minuten nichts zu spüren. Von einem typischen Saisonabschlussspiel war rein gar nichts zu sehen. Von Beginn an ging es richtig zur Sache. Dabei wähnten sich die Moringer angesichts einer 17:10-Führung schon früh auf der sicheren Seite. Doch die Gäste steckten nicht auf und kämpften sich nach dem Seitenwechsel wieder auf 22:24 (43.) heran.

Was dann folgte, war aus Sicht des MTV ein Spiegelbild der zweiten Saisonhälfte. Das Team legte in der Schlussviertelstunde einen Zahn zu und hielt das Tempo hoch. Mit schönen Treffern wurde der Vorsprung über 28:22 auf 33:24 ausgebaut. Höhepunkt war ein Kontertor von Sascha Heiligenstadt nach präzisem Pass des guten MTV-Keepers Daniel Gloth.

„Schön, dass wir mit unserem etwas zusammengewürfelten, aber talentierten Kader zum Sieg gekommen sind. Großen Respekt haben sich die Spieler aus der zweiten Mannschaft und der Jugend verdient“, freute sich Coach Peter Vollbrecht.

MTV: D. Gloth, Lorenz - N. Nowakewitz 1, M. Sternberg 8, L. Warnecke 10, Heiligenstadt 9, S. Nowakewitz, Schnitt 3, S. Gloth 2, N. Sternberg, Mick 2, M. Goldmann 1, Drews 1

Quelle: HNA vom 17. April 2011

User_simple_14 Nils Meyer Comment_9 Noch keine Kommentare

HNA Vorschau auf das Saisonfinale der 1. Herren

Samstag, 16. April 2011 Handball » 2010/11 » 1. Herren

MTV Moringen vs. VfL Wolfsburg 37:28 (20:16) vom 16. April 2011

5b4a1709959ea90ffb40279c1d64eb67-180

MTV hat Rechnung offen

Moringen. Zum Saisonfinale in der Handball-Landesliga treffen die Männer des MTV Moringen heute ab 19 Uhr in der heimischen Sporthalle auf den VfL Wolfsburg.

Auf einen positiven Saisonabschluss dürfen Mannschaft und Fans des MTV hoffen. Die Zeichen vor dem letzten Auftritt der Schützlinge von Max Sternberg und Peter Vollbrecht stehen auf Sieg. Dafür sprechen nicht nur die Topleistungen ihrer Schützlinge, sondern auch der Tabellenstand. Die Wölfe zeigten sich in dieser Spielzeit zahn- und harmlos. In der Endabrechnung ist bestenfalls noch der zwölfte Rang drin. Das wäre im Regelfall der erste Nicht-Abstiegsplatz. Darum liefert sich der VfL am 24. Spieltag ein Fernduell mit dem TV Mascherode. Der Kontrahent gastiert in Duderstadt.

Zwar haben sich die Gäste in der Rückrunde gesteigert, in der Fremde allerdings gingen die Wolfsburger bisher fast ausnahmslos leer aus. Den einzigen Punkt gab es beim heimstarken Aufsteiger Plesse-Hardenberg. Torgefährlichster Angreifer ist Philipp Weber im rechten Rückraum.

Die Moringer haben mit dem letzten Kontrahenten noch eine Rechnung offen. Mitte Dezember musste sich der MTV beim damaligen Schlusslicht mit 36:37 geschlagen geben. Das soll korrigiert werden. Aufgrund der Tabellensituation sollte das Kräftemessen eine klare Sache werden. Allerdings müssen die Moringer auf Clemens Warnecke und Juri Nowakewitz (Skifreizeit) sowie auf Niklas Nowakewitz verzichten. Der zog sich beim Geismar-Sieg eine Verletzung am Knie zu.

Da Wolfsburg noch um den Klassenverbleib kämpfen muss, rechnet Max Sternberg mit hartnäckigem Widerstand. „Deshalb müssen wir Vollgas geben und alle Kräfte mobilisieren. Unser Ziel ist es, auch im letzten Spiel zu punkten, um die Aufholjagd der Rückrunde und die Saison mit einem Erfolg abzuschließen", erklärt der Moringer Spielertrainer.

Quelle: HNA vom 16. April 2011

User_simple_14 Kai Straßmann Comment_9 Noch keine Kommentare

HNA Artikel zum Sieg im letzten Saisonspiel

Mittwoch, 13. April 2011 Handball » 2010/11 » Männliche A-Jugend

JSG Moringen-Fredelsloh vs. HSG Plesse-Hardenberg 32:29 (19:16) vom 09. April 2011

022686affe12883ec804137074211921-180

Freude über Platz zwei

Northeim. Durch einen 32:19-Derbysieg über Plesse-H. sicherte sich die JSG Moringen-Fredelsloh am letzten Spieltag die Vizemeisterschaft in der Handball-Landesliga der männlichen A-Jugend.

JSG Moringen-F. - HSG Plesse-H. 32:29 (19:16)
Die Moringer bestimmten das Geschehen. „Bis zum 16:10 haben wir brillant gespielt", freute sich JSG-Trainer Andreas Rau. Die Gäste steckten jedoch nicht auf und kämpften sich auf 23:24 heran. Danach legte Moringen aber wieder zu und siegte verdient.

Tore JSG: Henniges 11, Rethemeier 7, Schnitt 6, M. Goldmann 2, Mick, Henkel, Wittmeier, Fischer, Fröchtenicht, R. Goldmann.

Tore HSG: Lelek 8, Bruns 7, Daber 5, Grobe 4, Becker, Haase je 2, Gremmes.

Quelle: HNA vom 12. April 2011

User_simple_14 Kai Straßmann Comment_9 Noch keine Kommentare

Niederlage zum Saisonende

Sonntag, 10. April 2011 Handball » 2010/11 » 2. Herren

DSC Dransfeld vs. MTV Moringen 2 36:34 (19:15) vom 10. April 2011

Am heutigen Abend beendete die II. Herrenmannschaft des MTV Moringen mit dem Auswärtsspiel gegen den DSC Dransfeld ihre durchwachsene Saison. Da das angesetzte Schiedsrichtergespann der JSG Münden nicht erschien, einigten sich beide Mannschaften auf anwesenden Schiedsrichter vom DSC Dransfeld und MTV Geismar.

Moringen feierte einen Start nach Maß und ging durch schnell vorgetragene Angriffe mit 3:0 in Führung. Trotz bekannter Moringer Probleme in der Abwehr, konnte bis zum 13:11 der erfreuliche Vorsprung gehalten werden. Jetzt häuften sich aber zunehmend die Fehler im Angriff. Ungenaue Pässe und eine Reihe von Fehlwürfen führten schließlich zu einem 15:19 Rückstand, mit den beide Mannschaften in die Halbzeitpause gingen.

Mit guten Vorsätzen kämpfte sich Moringen im zweiten Durchgang allmählich in das Spiel zurück und glich zum 27:27 aus. Ein neutraler Zuschauer stellte nach dem Spiel treffend fest, daß Moringen in der zweiten Halbzeit permanent in Unterzahl spielen musste. Gemeint war hier offensichtlich das Schiedsrichtergespann, das die teilweise überharte Gangart des DSC Dransfeld ungenügend bestrafte und bei der Auslegung von Handballregeln sehr großzügig agierte. Gerade beim oben genannten Spielstand häuften sich Entscheidungen, die in den Moringer Reihen für Unmut sorgten. Zudem ließ die II. Herrenmannschaft jetzt durch unkonzentrierte Pässe einige klare Torchancen aus, so dass Dransfeld sich einen 3 Tore Vorsprung erarbeiten konnte. Mit dem Spielstand von 36:34 für den DSC Dransfeld endete die letzte Partie der Saison, die der MTV Moringen mit dem 8. Tabellenplatz abschließt.

Riedel, K. (TW), Döring, T. (TW), Komander, J. (TW), Goldmann, M. 3, Heiler, S. 10, Straßmann, K. 2, Scholz, J, 1, Drews, J.-E. 7, Sternberg, N. 3, Meyer, N., Kitke,A. 6, Urban, M. 1, Hudowski, D. 1

User_simple_14 Bertin Pajung Comment_yellow_9 23 Kommentare

II. Herren mit ersten Auswärtssieg

Sonntag, 10. April 2011 Handball » 2010/11 » 2. Herren

TuSpo Weende 2 vs. MTV Moringen 2 27:31 (13:13) vom 09. April 2011

Die II. Herrenmannschaft konnte am gestrigen Samstag ihren ersten Auswärtssieg feiern!!! Trotz guter Besetzung taten sich die Moringer Spieler gegen den bereits als Absteiger feststehenden Gastgeber äußerst schwer. Nach durchwachsenden 15 Minuten konnte sich Moringen einen 10:6 Vorsprung erarbeiten, ließ aber durch fehlende Aggressivität in der Abwehr immer wieder einfache Tore der Weender zu. Im Angriff häuften sich Abspielfehler, so dass Weende zur Pause zum 13:13 ausgleichen konnte. Im zweiten Durchgang forcierte die II. Herren ihr Tempospiel und konnte sich auf 25:18 absetzen. Besonders Marvin Goldmann glänzte nicht nur durch gute Anspiele an den Kreis, sondern zeichnete sich auch als 11-facher Torschütze aus. Leider verstand es Moringen nicht den Vorsprung weiter auszubauen. Das Endergebnis lautete 27:31 für Moringen.

Riedel, K. (TW), Döring, T. (TW), Komander, J. (TW), Heiler, S. 2, Straßmann, K. 4, Scholz, J. 4, Drews, J.-E. 5, Sternberg, N. 1, Meyer, N., Goldmann, M. 11, Wittmeier, P. 4, Urban, M.

User_simple_14 Bertin Pajung Comment_9 Noch keine Kommentare