Sparten » Handball » 2016/17 » Weibliche D-Jugend

Weibliche D-Jugend

Mannschaft Alicia Meyer, Alina Meißner, Emily Pormetter, Fenja Schünemann, Greta Sophia Pfotzer, Jette Knoke, Lara Penno, Lena Bosse, Leonie Schwede, Neele Pajung, Paula Bonkewitz, Paula Guicking, Rosim Khallo
Tabelle

Tabellenstand

Spiele Gew. Verl. Unentsch. Tore Punkte
1. Northeimer HC 15 15 0 0 395:236 30:0
2. HSG Plesse-Hardenberg 15 12 3 0 337:193 24:6
3. HG Rosdorf-Grone 15 7 8 0 259:322 14:16
4. HSG Rhumetal 15 5 9 1 243:309 11:19
5. JSG Münden/Volkmarsh. 15 3 11 1 221:290 7:23
6. MTV Moringen 15 1 12 2 226:331 4:26
Die letzten Spiele
Sa, 04.02.17 Info_16 Article_multiple_16
Punktspiel
MTV Moringen - HSG Rhumetal 21 : 21
So, 12.02.17 Info_16 Article_multiple_16
Punktspiel
Northeimer HC - MTV Moringen 26 : 15
So, 19.02.17 Info_16 Article_multiple_16
Punktspiel
MTV Moringen - HSG Plesse-H. 16 : 30
So, 05.03.17 Info_16 Article_multiple_16
Punktspiel
JSG Münden/V. - MTV Moringen 17 : 17

Gemeinsamer Saisonabschluss mit Lasertag

Samstag, 11. März 2017
89e3e68a48483e79d1aced0f81dd4f16-180
D5fd385376bee6f600856cb29a0b3603-180

Nachdem unsere Mannschaft am vergangenen Wochenende ihr letztes Saisonspiel absolviert hatte, hatte man für den gestrigen Freitag einen gemeinsamen Abend zum Saisonausklang geplant. Die Mädchen hatten sich "Lasertag" in Göttingen als gemeinsame Aktivität ausgesucht. Gesagt, getan. Ines reservierte die Laser-Sport-Halle und so machten sich einige Fahrer mit den Mädchen auf den Weg. Leider hatten nicht alle Zeit, so fehlten sowohl Fabian als auch Paula G.

In Göttingen angekommen waren die Mädchen vor Aufregung und Vorfreude kaum zu bremsen, so dass die Betreuer vor Ort mit dem "schnatternden Haufen" ihre liebe Not hatten. emoticon_smile.png  Es wurden Teams eingeteilt, die sich in der Halle gegenseitig "jagen "konnten. Nach der ersten 15 minütigen Runde legten die Mädchen eine dringend nötige Pause ein, bevor noch eine zweite Runde gespielt wurde. Am wichtigsten war natürlich die von jedem einzeln erspielte Punktzahl.

Da Sport ja bekanntlich hungrig macht, ging es anschließend noch zum goldenen M. Hier konnten sich alle nach Bedarf stärken, wovon auch reger Gebrauch gemacht wurde emoticon_smile.png . Die Mannschaft hatte noch kleine Präsente vorbereitet. Einmal für Ines und Fabian (das er beim nächsten Training nachgereicht bekommt) als Dankeschön für die Betreuung in der abgelaufenen Saison, und darüber hinaus auch ein Erinnerungsfoto mit Karte für Greta, die sich neuen handballerischen Herausforderungen beim Northeimer HC stellen möchte. An dieser Stelle nochmals einen herzlichen Dank von allen Beschenkten.

Alles in Allem ein gelungener Abend und Saisonausklang.

User_simple_14 Florian Pfotzer Comment_9 Noch keine Kommentare

Respektabler Saisonabschluss gegen JSG Münden/V.

Sonntag, 05. März 2017

JSG Münden/Volkmarsh. vs. MTV Moringen 17:17 (8:6) vom 05. März 2017

255e23e80c4d78119cd9d64730862b17-180
7d377c6dc13f6ee02c4ecfb2e94b5d80-180

Heute reisten die Mädchen zum letzten Saisonspiel nach Gimte zur Vertretung der JSG Münden/Volkmarshausen. In dieser Halle ist es der Mannschaft bereits im ersten Spiel der Saison gelungen als Sieger das Feld zu verlassen. Das wollten die Mädchen heute auf jeden Fall wiederholen, um auch in der Tabelle noch einen Platz höher klettern zu können.

Nach Spielbeginn warf Münden zwar das erste Tor, jedoch gelang es unserer Mannschaft in einer torarmen Anfangsphase  sich mit drei Treffern in Folge auf 3:1 abzusetzen. Durch die doch sehr robuste Spielweise der gegnerischen Abwehr konnten die Angriffe leider nicht immer zu Ende gespielt werden. Oftmals hingen die Gegnerinnen "hinten dran", was vom Schiedsrichtergespann leider nicht konsequent sanktioniert wurde. Dennoch sah man unterm Strich bis zur Halbzeit doch ein Spiel auf Augenhöhe. Auch unsere Abwehr und eine gut aufgelegte Torfrau machten den Münderinnen das Leben schwer. So ging es mit einem 8:6 Rückstand in die Pause.

In der zweiten Halbzeit sah man im Wesentlichen ein Abbild der ersten Halbzeit. Die Mädchen hatten es gegen die robust zupackende Mündener Abwehr schwer, sodass sich der Abstand nach Wiederanpfiff erstmal auf vier Tore anwuchs. Dennoch kämpften sich die Mädchen Zug um Zug wieder heran und glichen beim 11:11 zum ersten Mal aus. Die offensivere Ausrichtung in der zweiten Halbzeit zeigt ihre Wirkung. Gespielt wurde nun mit offenem Visier. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, und es gelang keinem Team mehr sich entscheidend abzusetzen. Das Spiel endete nach einer nervenaufreibenden Schlussphase mit 17:17. Wäre vielleicht einer der vielen Aluminium-Treffer nöch drinnen gewesen, hätte man vielleicht auch gewinnen können.

Es spielten: Neele Pajung, Lara Penno(5), Jette Knoke(3), Greta Pfotzer(5), Alina Meißner(3), Lena Bosse, Emily Pormetter(1), Leonie Schwede und Paula Bonkewitz.

Was bleibt rückblickend auf die Saison? Zwar ist man in einer stark besetzten Regionsliga auf dem letzten Rang gelandet, aber Alles in Allem war die Entscheidung in der Liga zu melden für die Verantwortlichen die Richtige gewesen. So konnten die Mädchen an starken Gegnern letztlich wachsen und umso mehr lernen. Auch gibt die Platzierung das Können der Mädchen nicht richtig wieder. Mit vielen Gegnern konnte man sich durchaus messen, und mit etwas mehr Glück wäre auch der ein oder andere Punkt mehr drin gewesen. Die Mannschaft hat eine tolle Saison gespielt!

User_simple_14 Florian Pfotzer Comment_9 Noch keine Kommentare

Spielbericht zum Spiel gegen HSG Plesse-H.

Montag, 20. Februar 2017

MTV Moringen vs. HSG Plesse-Hardenberg 16:30 (6:16) vom 19. Februar 2017

Am vergangenen Wochenende trafen unsere Mädchen auf das Team der HSGPH. Leider fielen Alina und Emily krank aus, sodass mit einem dünnen Kader von acht Spielerinnen angetreten wurde. Die ersten beiden Begegnungen der Dreifach-Runde wurden deutlich verloren, daher hatten sich die Mädchen vorgenommen, dem Gegner in diesem Spiel mehr abzuverlangen und vielleicht, wie auch gegen Rhumetal, den einen oder anderen Punkt mitzunehmen.

Zu Beginn war unsere Mannschaft doch sehr verhalten, was dazu führte, dass der Gegner erstmal auf 0:4 davon zog. Aufgegeben wurde jedoch nicht! Die Mannschaft kämpft sich geschlossen bis auf einen Zwischenstand von 5:6 heran. Nachdem sich die Plesser Mädchen wieder orientiert hatten, zogen sie jedoch begünstigt durch einzelne Pass- und Fangfehler davon. Ines versuchte noch in der 14. Minute, durch eine Auszeit, den Spielfluss des Gegners zu unterbrechen und die Mädchen neu einzustellen. 

Die zweite Halbzeit gestalteten unsere Mädchen dann schon deutlich besser. Die individuellen Fehler nahmen ab und die Mädchen erspielten sich nun mehr Torchancen. Auch in der Abwehr wurde nun besser gedeckt und dem Gegner nun mehr abverlangt. Allerdings muss man auch sagen, dass die Plesser Mannschaft, die fast nur aus dem älteren Jahrgang bestand, auch in der zweiten Halbzeit eine Idee besser agierte. So ging die zweite Halbzeit nur mit 10:14 verloren, was durch den 10-Tore Vorsprung zur Halbzeit zum 16:30 Endstand führte.

Auf die Leistung der zweiten Halbzeit können die Mädchen stolz sein. Sie haben, trotz des Rückstandes, alles gegeben und zu keiner Zeit aufgegeben. So hoffen wir zum letzten Saisonspiel am 05. März gegen die Mannschaft der JSG Münden/Volkmarshausen den Erfolg aus der ersten Begegnung zu wiederholen und die Saison mit einem Sieg abzuschließen.

Es spielten: Neele Pajung, Lara Penno, Paula Guicking, Jette Knoke(5), Greta Pfotzer(10), Lena Bosse, Leonie Schwede und Paula Bonkewitz(1).

User_simple_14 Florian Pfotzer Comment_yellow_9 1 Kommentar

Unterlegen gegen Northeimer HC

Montag, 13. Februar 2017

Northeimer HC vs. MTV Moringen 26:15 (13:5) vom 12. Februar 2017

Am Sonntag fuhren wir nach Northeim zum Tabellenführer der Regionsliga. Da Ines verhindert war, nahm neben Bertin (der bereits gegen Rosdorf die Mannschaft betreut hatte) Fabian Platz. Fabi hatte bereits einige Male das Training geleitet und betreute nun das erste Liga Spiel.

Die Mädchen fingen konzentriert an. In der Deckung wurde wenig Platz gelassen, so dass der Favorit doch etwas irritiert nicht so richtig in Tritt kam. Nach etwa fünf Minuten fanden die Northeimer Mädchen dann aber leider doch zu ihrem sicheren Kombinationsspiel und zogen auf 9:2 davon. Begünstigt wurde dieser Lauf durch eine Reihe individueller Pass- und Fangfehler.  Bemerkenswert, dass unsere Mädchen nicht aufgaben und weiter Handball spielten. Zwar blieb der 7-Tore Abstand bestehen, aber auch wir kamen zu Torerfolgen, sodass es mit 13:5 in die Pause ging.

In der zweiten Hälfte zeigte sich dann ein ausgeglicheneres Spiel, das den Abstand bis zum zwischenzeitlichen 21:14 beibehielt. In der Schlussphase zogen die Northeimerinnen dann das Tempo nochmal an und enteilten zum 26:15 Endstand. Dennoch haben die Mädchen immer gekämpft und ein ordentliches Spiel gezeigt. Im kommenden Spiel gegen Plesse wollen wir dem Gegner wieder alles abverlangen und den einen oder anderen Punkt ergattern.

Es spielten: Neele Pajung, Lara Penno(2), Paula Guicking, Jette Knoke(2), Greta Pfotzer(9/2), Alina Meißner(2), Lena Bosse, Leonie Schwede und Paula Bonkewitz.

User_simple_14 Florian Pfotzer Comment_9 Noch keine Kommentare

Hochverdienter Punkt gegen HSG Rhumetal

Sonntag, 05. Februar 2017

MTV Moringen vs. HSG Rhumetal 21:21 (6:10) vom 04. Februar 2017

Am Samstag trafen die Mädchen auf die Vertretung der HSG Rhumetal. In den ersten beiden Begegnungen der Dreifach-Runde zog man jeweils den Kürzeren, obwohl auch dort kein Team klar überlegen war. So rechnete sich unsere Mannschaft das ein oder andere aus.

In den ersten Spielminuten sah man sehr wenige Tore. Beide Mannschaften waren darauf bedacht, aus einer sicheren Abwehr heraus zu agieren. So wurden die Gegnerinnen eng gedeckt und oftmals Bälle gewonnen. Neele machte im Tor zudem eine gute Figur, hielt sie doch eine Menge, genauso wie ihr Gegenüber im gegnerischen Tor. Leider konnten die Rhumetalerinnen in der ersten Halbzeit mehr aus ihren Möglichkeiten machen, sodass es mit einem 6:10 in die Pause ging. 

Nach der Halbzeit gelang wiederum den Rhumetalerinnen der erste Treffer, sodass der Abstand auf 5 Treffer wuchs. Unsere Mädchen steckten jedoch  nicht auf, agierten weiterhin stark gegen den Gegner und gewannen so nach und nach die Oberhand. Durch eine starke Mannschaftsleistung gelang es den Rückstand Zug um Zug zu verkürzen. Mit nun offenem Visier wurden ansehnliche Kombinationen durchgespielt und erfolgreich zum Abschluss gebracht. Das Spiel der Gegnerinnen meistens effektiv unterbunden. Das Alles führte dazu, dass man beim Stand von 18:18 das erst Mal ausgleichen konnte, um dann bis zwei Minuten vor Schluss sogar mit 21:19 in Führung zu gehen! Einen möglichen Sieg vor Augen machte sich dann bei den Moringerinnen etwas Nervosität breit, so dass durch individuelle Fehler der Gegner wieder zu Ballgewinnen kam, die sie auch zu nutzen wussten. So endete, das in der zweiten Halbzeit überaus spannende Spiel, mit 21:21.

Die Mannschaft hat heute gezeigt, welches Potential in ihr steckt und eine tolle Leistung gezeigt! Mit dem Quäntchen mehr Glück hatte man das Spiel gewinnen können. Dennoch können die Mädchen stolz auf sich sein.

Es spielten: Neele Pajung, Paula Guicking, Jette Knoke(4), Greta Pfotzer(6), Alina Meißner(8), Lena Bosse(1), Emily Pormetter(2), Leonie Schwede und Paula Bonkewitz.

User_simple_14 Florian Pfotzer Comment_9 Noch keine Kommentare

Spielbericht zum Spiel gegen HG Rosdorf-Grone

Montag, 23. Januar 2017

HG Rosdorf-Grone vs. MTV Moringen 19:14 (7:6) vom 22. Januar 2017

Mit einem stark dezimierten Kader fuhr die Mannschaft am Sonntag morgen um 7.45 Uhr nach Rosdorf zum Start der dritten Runde dieser Saison. Um keine leere Bank zu haben, sprangen Ella und Lene aus der E-Jugend ein. Dafür an dieser Stelle nochmals herzlichen Dank, hatten die Beiden doch bereits am Samstag gegen Uslar gespielt. Da auch Ines krank ausfiel, musste Bertin auf der Bank als Trainer einspringen. 

Die Mädchen machten von Beginn an klar, dass sie sich nicht unter Wert verkaufen wollten. In der Abwehr wurden die Gegenspielerinnen gut gedeckt und das Aufbauspiel unterbunden. Man setzte sich nach einem torarmen, aber ausgeglichenen Start mit drei Toren auf 3:6 ab, woraufhin der Gegner bei 10:06 min eine Auszeit nahm um sich neu zu sortieren. Vier Tore in Folge waren das Ergebnis, sodass es mit einem 7:6 Rückstand in die Halbzeit ging. Das Ergebnis gibt den Spielverlauf allerdings nicht ganz korrekt wieder. Unsere Mädels waren vom Wurfpech verfolgt. In der ersten Halbzeit trafen sie insgesamt 6-7 Mal Aluminium, sodass es gut und gerne auch einen Anderen Halbzeitstand hätte geben können.

Mit Beginn der zweiten Hälfte nutzten die Rosdorferinnen eine unkonzentrierte Phase, um den Abstand auf 10:6 auszubauen. Diesen Abstand spielten sie dann auch "nach Hause". Bewundernswert allerdings die Moral unserer Mannschaft! Niemals aufgebend kämpften sie sich immer wieder bis auf zwei Tore heran, und ließen sich auch von weiteren Latten- und Pfostentreffern nicht entmutigen. Heute hätte sich die Mannschaft wirklich einen Punkt verdient gehabt!

Es spielten: Neele Pajung, Jette Knoke(2), Greta Pfotzer(7), Alina Meißner (5), Lena Bosse, Emily Pormetter, Paula Bonkewitz, Lene Borchers und Ella Pfotzer.

User_simple_14 Florian Pfotzer Comment_9 Noch keine Kommentare

Weitere Artikel anzeigen