Sparten » Handball » 2016/17 » Weibliche C-Jugend

Weibliche C-Jugend

Mannschaft Anna Fegebank, Dilvin Omar, Emily Wassmann, Eyleen Rosenberg, Greta Sophia Pfotzer, Hanna Bonkewitz, Hannah Zill, Kim Bohne, Paula Skupin, Rike Milz, Sina Teuteberg, Sophie Deppen, Vanessa Rosenberg
Tabelle

Tabellenstand

Spiele Gew. Verl. Unentsch. Tore Punkte
1. Northeimer HC 16 16 0 0 566:307 32:0
2. TV Jahn Duderstadt 16 13 3 0 385:276 26:6
3. MTV Geismar 16 12 4 0 465:348 24:8
4. HSG Rhumetal 16 8 7 1 367:352 17:15
5. HSG Plesse-Hardenberg II 16 8 8 0 412:435 16:16
6. HSG Schoning./Uslar/Wiens. 16 7 9 0 333:360 14:18
7. MTV Moringen 16 4 11 1 385:457 9:23
8. JSG Münden/Volkmarsh. II 16 3 13 0 349:471 6:26
9. SV Einheit 1875 Worbis 16 0 16 0 243:499 0:32
Die letzten Spiele
So, 19.02.17 Info_16 Article_multiple_16
Punktspiel
TV Jahn Duderstadt - MTV Moringen 25 : 14
So, 19.03.17 Info_16 Article_multiple_16
Punktspiel
MTV Moringen - Northeimer HC 23 : 37
Sa, 25.03.17 Info_16
Punktspiel
MTV Moringen - MTV Geismar 22 : 40
So, 02.04.17 Info_16 Article_multiple_16
Punktspiel
MTV Moringen - SV Einheit Worbis 33 : 20

Saison mit einem Sieg beendet

Montag, 03. April 2017

MTV Moringen vs. SV Einheit 1875 Worbis 33:20 (16:10) vom 02. April 2017

Unseren Gegner nicht auf die leichte Schulter nehmen, war die Hauptaufgabe im letzten Spiel. Dazu auch auf Überraschungen gefasst sein. Überrascht wurden unsere Mädels in Ihrem letzten Spiel der Saison auf jeden Fall. Unser Gegner brachte ein Mädel wieder an den Start, welches schon in der letzten Saison fast alleine dafür sorgte (erzielte heute 10 Tore), dass wir damals verloren. Dazu dann noch den Kopf frei bekommen, dass man nur gewinnt, wenn man auch etwas dafür tut und den Gegner nicht einfach machen lässt. Dieses ist uns dann auch ab der 17. Minute der ersten Hälfte endlich gelungen. Über die Stationen 2:2, 5:4, 7:5, 9:6, 12:6 konnten wir uns dann doch auf 16:10 zur Halbzeit absetzen.
In der Halbzeit haben wir wohl die richtigen Worte gefunden, denn wir starteten in die 2. Hälfte sehr konzentriert und haben in der Abwehr sehr schön die Bälle erobert und den Vorsprung durch einen 6:0 Lauf bis zur 30. Minute auf 22:10 vergrößert. Von jetzt an, haben wir experimentiert. Jeder unserer 13 Mädels hatten genügen Spielanteile und alle haben versucht sich in die Torschützenliste einzutragen. Einige Mädels haben sich auf Positionen wiedergefunden, wo sie nicht mit gerechnet haben, dass sie diese auch spielen können. Das führte dazu, dass unsere Gegner wieder auf 24:17 herankamen. Dann festigte sich unsere Abwehr und unser Angriff wieder und die Mädels konnten das Spiel Souverän mit 33:20 zu Ende bringen. Besonders schön waren die Tore von Lara Penno, die heute in Ihrem ersten C Jugend-Spiel sich gleich 2mal in die Torschützenliste eintragen konnte. Auch die Aktion von Hannah Zill, die heute Ihr erstes Tor aus dem Rückraum warf, müssen einfach nochmal erwähnt werden.
Es spielten: Anna Fegebank, Dilvin Omar (4), Emily Wassmann (9), Eyleen Rosenberg, Lara Penno (2), Hanna Bonkewitz (10), Hannah Zill (2), Kim Bohne (4), Paula Skupin (1), Rike Milz, Sina Teuteberg, Sophie Deppen, Vanessa Rosenberg (1)


Fazit: Eine sehr schwere Saison ging zu ende. Nach dem Weggang zweier Leistungsträger nach der letzten Saison, stand der „Neuaufbau“ vor vielen Fragezeichen. Das Positive war, dass gleich 4 Neue Mädels angefangen haben mit den Handballspielen. Anna die als Torfrau vorbeikam und auch gleich voll eingeschlagen ist. Ihre erste Saison im Handballtor hat sie Super gemeistert. Es hat ein wenig gedauert, bis sich die Mädels damit abgefunden haben, jetzt selber Verantwortung zu übernehmen. Dieses ist Ihnen aber auch gelungen. Es konnten in der Saison viele Ausrufezeichen gesetzt werden und wenn wir an der einen oder anderen Stelle ein wenig weniger Verletzungspech gehabt hätten, würden wir bestimmt sagen können, dass wir noch 2 – 3 Tabellenplätze weiter nach oben hätten rutschen können. Jetzt gehen wir mit einer eingespielten Truppe in die B-Jugend und werden dort noch von 2 tollen Mädels verstärkt (Dazu Später mehr). Wir Trainer sind schon sehr gespannt, wie sich unsere dann neue B und auch ganz neue und ganz junge C Jugend schlagen werden.

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare

Den Meister 36 Minuten geärgert

Sonntag, 19. März 2017

MTV Moringen vs. Northeimer HC 23:37 (11:13) vom 19. März 2017

Heute hatten wir den aktuellen Meister den Northeim HC zu Gast. Eine sehr starke Mannschaft, die fast durch die Bank weg nur aus ehemaligen Regionsauswahlspielerinnen und einer HVN Spielerin besteht und in Bestbesetzung antrat. Unsere Mädels haben heute aber gezeigt, dass man sich auch vor solchen Gegnern nicht verstecken braucht.
Wir haben mit einer sehr guten Abwehrleistung das Spiel in der gesamten 1. Halbzeit offen gehalten. Auch nachdem der NHC in der ersten Hälfte auf einmal aus einem 8:8 ein 8:12 machte, gaben unsere Mädels nicht auf und sie Verkürzten bis zur Halbzeit noch auf 11:13. Auch im Angriff glänzten wir durch unsere geschlossene Mannschaftsleistung. Anna im Tor muss auch noch erwähnt werden, Sie schafte es immer wieder mit Ihren Paraden die Mädels vom NHC so zu verunsichern, das hier etlichen Chancen entschärft wurden.
Der Beginn der 2. Hälfte lief dann sogar noch besser. Wir konnten uns auf 13:13 heran kämpfen und bis zum 16:16 in der 36 Minute mithalten. Erst jetzt fingen Konzentrationsmängel in der Abwehr dafür zu sorgen, dass wir den NHC auf 17:25 ziehen lassen mussten. Am Ende ging das Spiel dann mit 23:37 zu deutlich verloren, welches auch nicht dem Spielverlauf entsprach. Aber alles in allem konnte man mit der Leistung der Mädels sehr zufrieden sein, auch hier hat man ein viel besseres Ergebnis erzielt, als im Hinspiel (noch mit 26 Toren unterschied verloren) und gezeigt, wie toll sich die Truppe im Laufe des Jahres entwickelt hat.
Mädels, weiter so. Jetzt kommt der MTV Geismar am nächsten Wochenende zu uns. Auch hier wollen wir die Ergebnisse aus den Hinspielen toppen.
Es spielten: Anna Fegebank (Tor), Dilvin Omar (2), Sophie Deppen, Eyleen Rosenberg, Emily Wassmann (5), Greta Sophia Pfotzer (4), Paula Skupin (5), Rike Milz, Vanessa Rosenberg (1), Kim Bohne, Hannah Zill, Hanna Bonkewitz (6).

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare

Ein gebrauchter Tag mit irrem Comeback

Sonntag, 19. Februar 2017

TV Jahn Duderstadt vs. MTV Moringen 25:14 (15:0) vom 19. Februar 2017

Beim Abschlusstraining verletzte sich erst Emily so stark, dass sie erstmal ausfällt. Gestern wurde dann Rike krank gemeldet und heute Morgen meldete sich Hanna Bonkewitz krank und kurz darauf, kam dann noch die Meldung, dass Paula Skupin ebenfalls angeschlagen sei und eigentlich nicht mitspielen könne. Somit vielen 3 unserer Haupttorschützinnen aus. Paula kam dann trotzdem mit und spielte immer so lange, wie sie Kraft hatte.
In Duderstadt angekommen und Aufgewärmt besprachen wir, wie wir unsere Ausfälle kompensieren wollen und gingen an den Start. So wie die erste Halbzeit lief obwohl unsere Abwehr eigentlich sehr gut stand…. Aber 15:0 (hatten wir glaube ich seit der E Jugend in der Anfangsphase nicht mehr) zur Halbzeit… muss ich sagen es hat niemand an sich geglaubt, dass wir hier überhaupt etwas erreichen können auch die Auszeit hat nicht gefruchtet. OK, 1. Halbzeit einfach abhaken, auch wenn Emma Post (Doppelspielrecht für Duderstadt Regionsliga und Münden Oberliga im Einsatz)im Tor von Duderstadt unsere Mädels einfach um den Verstand gebracht hat.
In der Kabine haben wir dann alles angesprochen, was wir besser machen müssen um hier Tore zu werfen. Und was soll ich sagen…. aus der Kabine kam eine Mannschaft, die wie verwandelt war. Die Abwehr war noch ein bissel besser als in der ersten Hälfte und im Angriff gelangen auf einmal Tore. Es wurde besonders über unsere Rechte Seite mit Greta, Kim und Vanessa richtig toll kombiniert, dass es wirklich wieder schön anzusehen war, auch Paula und Dilvin wussten jetzt auf Ihren Postionen zu gefallen. Jeder der auf der Platte stand, hat sich super in den Dienst der Mannschaft gestellt und für den anderen gekämpft und jeder hat sich auch seine Tor würfe genommen. Am Ende haben wir zwar das Spiel mit 25:14 verloren, aber in der 2. Halbzeit 14:10 gewonnen. Nicht auszudenken...!
Wir schauen jetzt auf das nächste Spiel gegen Northeim. Haben da vier Wochen Vorbereitungszeit, unsere Ausfälle haben Zeit wieder gesund zu werden und dann starten wir wieder durch. Ein tolles Team auf dem Platz – Einer für alle und alle für einen!
Wir können also weiterhin sagen, dass die Entwickelung sehr positiv weiter geht.
Es spielten: Anna Fegebank (Tor), Dilvin Omar (1), Sophie Deppen, Eyleen Rosenberg, Greta Sophia Pfotzer (7), Paula Skupin (1), Sina Teuteberg, Vanessa Rosenberg (1), Kim Bohne (4), Hannah Zill

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare

Sehr gute Entwicklung in den letzten Wochen – Teil 2

Donnerstag, 16. Februar 2017

HSG Rhumetal vs. MTV Moringen 31:31 (13:14) vom 12. Februar 2017

Nach dem Unglaublichen Sieg der letzten Woche, hatten sich die Mädels auch an diesem Wochenende gegen die HSG Rhumetal vorgenommen Ihre Niederlage mit 12 Toren aus dem Hinspiel wett zu machen. Und so sind wir dann auch wieder gestartet. Die Mädels sind wie in der letzten Woche sehr gut in das Spiel gestartet. Unsere Gegner konnten sich erst sehr schwer auf unsere Spielweise Einstellen. Vanessa führte durch viel Überblick und klare Ansagen Regie im Angriff. So wurden Hanna, Paula und Emily in dieser Phase immer wieder gekonnt in Szene gesetzt und die Mädels glänzten durch sehenswerte Treffer. Das führte zu einer guten 4:0 Führung. Jetzt fing es an, dass es in der Halle immer lauter wurde und die Rhumetaler Mädels mit Trommeln von Ihren Fans nach vorne getrieben wurden. Diese Lautstärke fing an unsere Mädels nervös zu machen und der Vorsprung fing an zu schmelzen aber wir konnten auch immer wieder im Angriff unsere Akzente setzen, so dass wir mit einem 1 Tore Vorsprung 13:14 in die Pause gehen konnten.
Da der Beginn der 2. Hälfte bei uns immer ein wenig schwierig ist, appellierten wir in der Pause an unsere Mädels, dass sie Konzentriert weiter machen sollten. Am Anfang gelang es uns wieder, dass mehr Ruhe in die Halle kam, weil wir immer wieder über schöne Aktionen über Emily am Kreis und Kim auf außen den Vorsprung vergrößern konnten. Da die Gangart in dieser Phase auch immer härter wurde und unsere Gegner länger mit 1 bis 2 Spielern in Unterzahl waren. Zu diesem Zeitpunkt waren wir schon 24:28 in front. Nachdem man sich besonnen hatte und beide Mannschaften wieder vollständig waren, begann der Kampf in den letzen 6 Minuten und es wurde ein richtiger Krimi. Beim 29:29 war dann der Ausgleich durch Rhumetal erreicht. Wir gingen zwar noch 2 mal in Führung, aber die Trommeln in der Halle erledigten den Rest. Am Ende konnten wir leider im letzten Angriff nicht den Siegtreffer setzen und Rhumetal gelang in den letzten 8 Sekunden auch kein Tor mehr, so dass wir uns verdient Unentschieden 31:31 getrennt haben.
Somit war die 12 Tore Niederlage aus dem Hinspiel auch hier wett gemacht und das Unentschieden wurde mehr als ein Sieg gefeiert. Wir haben diesen Punkt nach dem Spiel noch mit einem gemütlichen beisammen sein gefeiert, ehe wir dann nach Hause fuhren.
Am nächsten Wochenende fahren wir nach Duderstadt, zu dem Tabellen 2. Auch für dieses Spiel wird sich jetzt wieder vorgenommen, besser zu sein, als im Hinspiel!
Es spielten: Anna Fegebank (Tor), Dilvin Omar (1), Emily Wassmann (7), Eyleen Rosenberg, Hanna Bonkewitz (11), Paula Skupin (3), Rike Milz, Vanessa Rosenberg, Kim Bohne (9), Hannah Zill

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare

Sehr gute Entwicklung in den letzten Wochen – Teil 1

Donnerstag, 16. Februar 2017

MTV Moringen vs. HSG Schoning./Uslar/Wiens. 32:20 (16:13) vom 05. Februar 2017

Die harte und fleißige Trainingsarbeit der letzten Wochen fängt langsam an Früchte zu tragen.

Am Sonntag den 05.02. hatten wir den Tabellendritten der HSG Schoningen/Uslar/Wiensen zu Gast. Das Hinspiel hatten wir deutlich mit 6 Toren verloren. Unser Ziel war es, besser abzuschneiden als in der Hinrunde.

Unsere Mädels gingen von Anfang an konzentriert zur Sache. Über eine gute Abwehr und gute Spielzüge im Angriff brachten wir die defensiv agierende Abwehr vom Gegner gut in Bewegung und die Lücken konnten zu einer erstmal sicheren 4:1 Führung genutzt werden. Danach kamen unsere Gegner wieder ran und wir blieben immer mit einem Tor in Führung. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit konnten unsere Mädels nochmal 2 gute Bälle in der Abwehr erobern und durch schnelle Gegenstöße die 3 Tore Halbzeitpausenführung herstellen.

Nun kam der gefürchtete Beginn der 2 Hälfte. Aber auch hier blieben wir erstmal konzentriert. Wir konnten die Führung zunächst vergrößern, durch kleine Unkonzentriertheiten kamen unsere Gegner aber im Anschluss bis auf ein Tor ran. In einer Auszeit haben wir die Mädels taktisch neu eingestellt. Die Anweisungen haben auch sofort gegriffen. Es konnten immer wieder die Bälle in der Abwehr erobert werden und Hanna bzw. Greta haben sie am Ende verwertet. So hatten wir nicht nur ein besseres Ergebnis als im Hinspiel, sondern einen überraschend klaren Sieg mit 12 Toren Vorsprung errungen.

Unsere Mädels haben am Ende schon sehr ungläubig auf die Hallenanzeige geschaut und konnten ihre super Leistung nicht glauben.

Es spielten: Anna Fegebank (Tor), Dilvin Omar (2), Emily Wassmann (3), Eyleen Rosenberg, Greta Sophia Pfotzer (9), Hanna Bonkewitz (16), Paula Skupin, Sina Teuteberg, Vanessa Rosenberg, Kim Bohne (2)

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare

Ein tolles Handball-Wochenende

Sonntag, 18. Dezember 2016

SV Einheit 1875 Worbis vs. MTV Moringen 17:31 (7:16) vom 11. Dezember 2016

5d0dd6eeb1029843ebb702e083004867-180
1951c8230f5d56d595d4f4a369d051a5-180

Am 10. Dezember ist fast unsere gesamte Mannschaft mit zum „Verein des Spieltags“-Event bei den Recken in Hannover gewesen. Dort konnten wir uns live anschauen, dass es auch einem Bundesligisten so ergehen kann, wie uns in der Woche zuvor, wo man in den letzten Sekunden noch verliert.
Dieses sollte uns in unserem nächsten Spiel gegen Worbis auf gar keinen Fall passieren. Wir starteten mit den besonderen Wünschen auf einen Sieg, von Europameister Erik Schmidt aus dem Meet & Greet „mitten in der Nacht“ um 8:45 am Sonntagmorgen Richtung Worbis.

Das Spiel begann sehr nervös, ein Abtasten. Wir mussten am Anfang immer einem Rückstand hinterher rennen. Ab dem 2:2 nahmen dann aber unsere Mädels das Heft in die Hand und wir spielten sicher auf. Alle Spielzüge wurden ausprobiert. Über eine super Abwehr setzten wir uns dann durch schnelles Spiel nach vorn klar auf 3:12 ab. Wir wechselten dann viel durch, so dass jede viel Spielpraxis sammeln konnte und wir gingen dann verdient mit 7:16 in die Pause.

Die 2. Hälfte spielten wir dann die ersten 9 Minuten mit unserer ersten Sieben und die zeigte in dieser Zeit richtig was sie kann. Wir hatten in der Zeit einem 1:10 Lauf und setzten uns auf 8:26 ab. Danach haben wir sehr viel ausprobiert, so dass viele auch einmal auf sehr ungewohnten Positionen spielen mussten. Am Ende siegten wir sehr verdient mit 17:31.

Eine Nachricht an „Erik“ wurde natürlich sofort abgesetzt! Die Mädels waren alle sehr froh und erleichtert die Pechspiele abhaken zu können.

Auf dem Rückweg sind wir dann mit unserer Mannschaft noch in Göttingen bei McDonalds eingekehrt und haben dort mit einem gemeinsamen Mittagessen unserer Handballwochenende ausklingen lassen.

Es spielten: Anna Fegebank (Tor), Dilvin Omar (1), Emily Wassmann (5), Eyleen Rosenberg, Greta Sophia Pfotzer (7), Hanna Bonkewitz (10), Hannah Zill, Paula Skupin (7), Sina Teuteberg, Vanessa Rosenberg (1)

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare

Weitere Artikel anzeigen