Sparten » Handball » 2016/17 » Männliche D-Jugend

Männliche D-Jugend

Mannschaft Bennett Weidanz, Fadi Mohamed, Jan-Ove Boie, Leo Wille, Leon Chytry, Marco Ahrens, Max Borchers, Niclas Stoschek, Paul Wille, Phillip Müller, Robin Ilse, Roman Tscheblakow, Tom Guicking
Tabelle

Tabellenstand

Spiele Gew. Verl. Unentsch. Tore Punkte
1. Northeimer HC II 7 6 0 1 183:99 13:1
2. TV Jahn Duderstadt 7 5 1 1 168:126 11:3
3. ASC Göttingen 7 5 2 0 144:143 10:4
4. Tuspo Weende II 7 4 2 1 167:122 9:5
5. MTV Moringen 7 3 3 1 146:124 7:7
6. HSG Oha 7 2 5 0 135:176 4:10
7. MTV Geismar II 7 1 6 0 90:179 2:12
8. HSG Rhumetal II 7 0 7 0 97:161 0:14
Die letzten Spiele
So, 05.03.17 Info_16
Punktspiel
MTV Moringen - HSG Oha 28 : 23
So, 12.03.17 Info_16 Article_multiple_16
Punktspiel
Tuspo Weende II - MTV Moringen 22 : 19
So, 19.03.17 Info_16 Article_multiple_16
Punktspiel
HSG Rhumetal II - MTV Moringen 7 : 15
So, 02.04.17 Info_16 Article_multiple_16
Punktspiel
MTV Moringen - ASC Göttingen 20 : 22

Männliche D-Jugend beendet Saison nach Niederlage gegen ASC Göttingen auf Platz 5

Dienstag, 11. April 2017

MTV Moringen vs. ASC Göttingen 20:22 (10:11) vom 02. April 2017

Im letzten Saisonspiel trafen die MTV-Jungen auf den ASC Göttingen, der bei einem Spiel weniger bis dato einen Tabellenplatz hinter dem MTV stand. Verzichten musste man auf Leo und Paul Wille, die privat verhindert waren, sowie auf Leon Chytry, der seine Mannschaft erkrankt von der Tribüne unterstützte.

Mit der Motivation das letzte Saisonspiel für sich entscheiden zu wollen und die Saison mit einem positiven Punktekonto zu beenden, startete die Heimsieben nach Maß und legte ein 2:0 (5. Minute) vor. Gegen die körperlich unterlegenen Jungen des ASC wurde der Ball flüssig durchgespielt und sich prima im Eins-gegen-Eins durchgesetzt. Aus unerklärlichen Gründen wich man kurz darauf von diesem Konzept ab und verhedderte sich in eigensinnige Einzelaktion, die weder zielführend noch Tore bringend waren. Diese Schwächephase nutzten die Gäste und glichen zunächst nach 10 Minuten zum 4:4 aus, ehe die Gastmannschaft beim Stand von 4:7 nach 12 Minuten erstmals die Führung übernahm. Grund hierfür war das zu passive Stellungsspiel der Moringer in der Abwehr. Ein ums andere Mal ließ sich der MTV überrennen oder verpasste es frühzeitig den Spielfluss der Göttingener Jungen zu unterbrechen. Nach einer Auszeit legte die Heimmannschaft einen 5:1-Lauf hin und kämpfte sich mit dem Pausenpfiff auf 10:11 heran.

Mit Wiederanpfiff gelang den MTV-Jungen der erste Ausgleich seit der 10. Minute, ehe kurz darauf beim 13:12 sogar die Führung zurückerobert wurde. Die nächsten Minuten entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, in denen es keiner Mannschaft gelang sich entscheidend abzusetzen (13:14, 15:15, 17:17). Die letzten fünf Minuten schlichen sich erneut Unkonzentriertheiten in der Abwehr ein, sodass der starke Gästespieler Willem Baumbach, der allein 14 der 22 Gegentore warf, mehrfach ungehindert durch die Abwehr spazieren konnte. Dieses führte dazu das der ASC die Führung über 17:21 zum 20:22-Endstand ausbaute.

Somit beenden die Moringer Jungen die Saison auf einem guten 5. Tabellenplatz mit einem ausgeglichenen Punktekonto von 7:7 und einem Torverhältnis von 146:124. Bereits Anfang der Rückrunde zeigte sich, dass die MTV-Jungen in der Vorrunde als Team zusammengewachsen sind und sich spielerisch enorm verbessert haben. Mit etwas mehr Cleverness in engen Spielsituationen wäre sicherlich auch noch der ein oder andere Punktgewinn mehr möglich gewesen, doch auch aus diesen Fehlern hat man gelernt. Ein Highlight der Saison war das erste Rückrundenspiel der Saison als man mit viel Spaß und Spielwitz dem Meister des Northeimer HC II einen Punkt abluchste und damit der einzige Gegner blieb den die Northeimer nicht besiegten.
Die D-Jugend verlassen werden Jan-Ove Boie, Max Borchers, Paul Wille und Tom Guicking, die allesamt in die C-Jugend wechseln. Fadi Mohamed hat sich bedauerlicherweise dazu entschlossen sich voll und ganz dem Fußball zu widmen. Den scheidenden Jungen wünschen wir von Herzen viel Erfolg und Spaß in der C-Jugend.

Herzlich bedanken möchten wir uns zudem bei allen Eltern, die beim Verkauf, am Zeitnehmertisch und mit Fahrdiensten unterstützten !!!

Es spielten: Fadi Mohamed (Tor) – Tom Guicking (6), Phillip Müller (4), Marco Ahrens (3), Max Borchers (3), Jan-Ove Boie (2), Leon Meyer (1), Robin Ilse (1), Bennet Weidanz, Lukas Feege, Niclas Stoschek, Roman Tscheblakow

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare

3. Sieg im 6. Spiel

Sonntag, 19. März 2017

HSG Rhumetal II vs. MTV Moringen 7:15 (3:6) vom 19. März 2017

Zu unserem letzten Auswärtsspiel der Saison 2016/2017 reisten wir fast vollständig. Verzichten mussten wir heute auf Leon M., Lukas, Niklas und Phillip.
Trotz der späteren Anwurfzeit als vergangene Woche in Weende verpennten wir die ersten 10 Minuten völlig. In der Abwehr fehlte die enge Zuordnung zum Gegenspieler und im Angriff raubte uns der gute Gästetorhüter den letzten Nerv. Fünf klarste Torchancen vereitelte der HSG-Keeper bereits in den ersten sechs Minuten, wohingegen die HSG ihre Torchancen nutzte und auf 3:0 (7. Minute) davon zog. Dieses veranlasste Sandra zu einer frühen Auszeit, in der sie die richtigen Worte gefunden zu haben schien, denn nun spielten die MTV-Jungen wie verwandelt. Im Angriff wurde der Ball flüssig und schnell bis zu den Außen durch gespielt und so auf die sichere Torchance gewartet. Mit der Einwechslung von Paul stabilisierte sich die Abwehr zunehmend und die restlichen Bälle waren sichere Beute eines guten Fadi im Tor. So gelang den Rhumetaler Jungen bis zum Pausenpfiff kein einziges Tor mehr, wohingegen unser Angriffsspiel mit einem klug regieführenden Bennett auf der Mitte immer besser wurde, sodass man mit einer knappen 3:6-Führung die Seiten wechselte.
Doch auch der Beginn der zweiten Halbzeit lief nicht nach Plan, denn der starke Mittelmann der Heimsieben konnte gleich zwei Mal in Folge ungehindert durch unsere Abwehr spazieren und markierte den Anschlusstreffer zum 5:6 (25. Minute). Danach fanden die MTV-Jungen zu gewohnter Stärke zurück und rührten in der Abwehr Beton an. Allen voran Jan-Ove und Paul im Mittelblock machten einen hervorragenden Job, aber auch alle anderen Jungen unterstützten und halfen wo es nur ging. So konnten viele Bälle in der Abwehr erobert und mit schnellem Passspiel vorne versenkt werden. Über 6:9 (30. Minute) und 7:13 (35. Minute) fuhren die MTV-Jungen den dritten Sieg im sechsten Spiel ein. Robin und Marco stellten den 7:15-Endstand her. Ein Sonderlob verdiente sich heute Paul, der sowohl in der Abwehr als auch am Kreis groß aufspielte. Alles in allem aber eine tolle Mannschaftsleistung zu der jeder seinen Teil beitrug.

Es spielten: Fadi Mohamed (Tor) – Paul Wille (4), Robin Ilse (3), Tom Guicking (3), Marco Ahrens (2), Bennett Weidanz (1), Jan-Ove Boie (1), Leon Chytry (1), Leo Wille, Max Borchers, Roman Tscheblakow

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare

Unglückliche Niederlage gegen Tuspo Weende II

Montag, 13. März 2017

Tuspo Weende II vs. MTV Moringen 22:19 (14:10) vom 12. März 2017

Zum vorletzten Auswärtsspiel in dieser Saison reisten die Moringer Jungen am frühen Sonntagmorgen zur zweiten Vertretung der Tuspo Weende, wobei neben Torwart Fadi auch auf Bennett, Leon M., Lukas, Marco und Roman verzichtet werden musste. Netterweise erklärten sich Jan-Ove und Leon Ch. dazu bereitet jeweils für eine Halbzeit das Tor zu hüten.
Von Beginn an entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe und es kristallisierte sich schnell heraus, dass sich zwei Mannschaften auf Augenhöhe gegenüber standen. Obwohl der MTV zunächst immer knapp in Führung lag (2:3, 5. Minute und 4:5, 8. Minute) zeigte sich schnell, dass die Jungs nicht richtig bei der Sache waren. In der Abwehr verschob man schlecht und gab Jan-Ove im Tor nur selten die nötige Unterstützung. Im Angriff agierte man oft zu überhastet und produzierte viele technische Fehler. Diese nutzte die Heimmannschaft gnadenlos aus und zog langsam aber sicher vorentscheidend auf 11:7 (15. Minute) davon. Im Angriff kamen die MTV-Jungen zwar immer wieder zu guten Torchancen, konnten diese jedoch zu selten nutzen, sodass man sich beim Stand von 14:10 in die Halbzeit verabschiedete.
In der Halbzeit wurden die Chancenverwertung im Angriff und vor allem die ausbaufähige Abwehrarbeit angesprochen und für die zweite Halbzeit motiviert, da noch nichts verloren war. Dementsprechend startete man vielversprechend und konnte mit zwei schnellen Toren auf 14:12 verkürzen. Leider häuften sich danach erneut Abspielfehler, da man wenig Laufbereitschaft zeigte und so die Anspielstationen fehlten. Daraus resultierten Bogenlampen über das halbe Spielfeld, die leichte Beute der Weender Jungen waren. Obwohl Leon Ch. im Tor eine hervorragende Leistung und zahlreiche Paraden zeigte, konnte auch er nicht verhindern, dass sich die Heimmannschaft Mitte der zweiten Halbzeit erneut auf 21:16 absetzte. Angetrieben von Phillip, der sowohl in der Abwehr als auch auf der linken Außenbahn ein tolles Spiel zeigte, gaben sich die Moringer Jungen jedoch zu keiner Zeit auf und kämpften sich erneut auf 21:19 heran. In dieser Phase ließ man leider noch drei hundertprozentige Torchancen liegen und verpasste so den Ausgleich oder gar die Führung. Mit einem direkten Freiwurf nach 40. Minuten warf Tuspo Weende zum 22:19-Endstand ein.
Ohne etatmäßigen Torwart und einigen Stammkräften musste man zwar eine unnötige und bittere Niederlage hinnehmen, aus der man aber trotzdem lernen und so gestärkt in die letzten beiden Saisonspiele gehen wird.

Es spielten: Jan-Ove Boie (1. HZ Tor / 2 Tore), Leon Chytry (2. HZ Tor) – Paul Wille (6), Tom Guicking (4), Phillip Müller (3), Robin Ilse (3), Max Borchers (1), Leo Wille, Niclas Stoschek

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare

Unglückliche Niederlage gegen TV Jahn Duderstadt

Sonntag, 19. Februar 2017

MTV Moringen vs. TV Jahn Duderstadt 16:19 (13:9) vom 19. Februar 2017

MTV Moringen – TV Jahn Duderstadt 16:19 (13:9)

Zum zweiten Heimspiel der Rückrunde gastierten heute die Mädchen und Jungen des TV Jahn Duderstadt an der Sporthalle an der Burgbreite. An das Hinspiel in Duderstadt hatten die Moringer Jungen keine gute Erinnerungen, verspielte man damals mit einer desolaten zweiten Halbzeit die Halbzeitführung und verlor deutlich mit 18:13.
Die derzeit umgehende Grippewelle machte auch vor der Heimsieben keinen Halt, sodass Tom Guicking krank passen musste. Längerfristig fehlen werden Leon Meyer und Lukas Feege, die sich abseits des Handballfeldes Brüche zuzogen. Trotz allem konnte man hochmotiviert mit 12 Spielern in die Partie gehen, wohingegen die Gäste aus Duderstadt nur mit einem Auswechselspieler antraten.
Über 2:1 (4. Minute) und 5:3 (9. Minute) ging man schnell in Führung. Allen voran Bennett führte auf der Mitte klug Regie und kam durch schöne Lauftäuschungen selbst zum Torerfolg. Im Angriff wurde der Ball gut und flüssig durchgespielt, sodass man sich bis zur 13. Minute auf 8:4 absetzen konnte. Allerdings lag das auch an der bis dato schlechten Chancenverwertung der Gastmannschaft, die immer wieder frei zum Torwurf kam, da unsere Zuordnung in der Abwehr nicht passte. Nichts desto trotz konnte man die 4-Tore-Führung bis in die Halbzeitpause retten.
In der Halbzeitansprache wurde das Augenmerk vor allem auf die Abwehr und die fehlende Körpersprache im Abwehrverhalten gelegt und man nahm sich vor nicht in die Verhaltensmuster des Hinspiels zu verfallen. Leider trat genau dieses ein. Zwar gelang Leo der erste Treffer nach Wiederanpfiff zum 14:9, doch danach stellten die MTV-Jungen das Tore werfen für sage und schreibe 10 Minuten ein, was der TV Jahn dazu nutzte auf 14:13 (30. Minute) zu verkürzen. Dieses veranlasste Sandra zu einer Auszeit, in der erneut das schlechte Abwehrverhalten und die Wurfauswahl im Angriff angesprochen wurden, da sich die Heimsieben leider immer wieder zu Würfen aus schlechten Positionen verleiten ließ. Nach der Auszeit beendete Paul die Durststrecke und verwandelte zum 15:13, doch in der Folge brachte man den Ball erneut nicht im gegnerischen Tor unter. Neben etlichen unglücklichen Aluminiumtreffern wuchs das Duderstädter Tormädchen über sich hinaus und hielt ihren Kasten für acht weitere Minuten sauber. Im Gegenzug kriegten die Moringer die beiden Duderstädter Haupttorschützen, die zusammen alleine 16 der 19 Tore warfen, nicht in den Griff. So sah man sich beim 15:16 (35. Minute) erstmals im Hintertreffen. Auch in den letzten fünf Spielminuten war dem MTV das Glück nicht hold und es mussten weitere drei Aluminiumtreffer verzeichnet werden, wohingegen der TV Jahn mit drei Treffern in Folge alles klar machte. Phillip besorgte kurz vor Schluss den unglücklichen 16:19-Endstand.

Es spielten: Fadi Mohamed (Tor) – Leo Wille (3), Robin Ilse (3), Bennett Weidanz (2), Max Borchers (2), Paul Wille (2), Phillip Müller (2), Leon Chytry (1), Marco Ahrens (1), Jan-Ove Boie, Niclas Stoschek, Roman Tscheblakow

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare

Männliche D-Jugend feiert Kantersieg über MTV Geismar II

Mittwoch, 08. Februar 2017

MTV Geismar II vs. MTV Moringen 13:30 (9:14) vom 05. Februar 2017

MTV Geismar II vs. MTV Moringen 13:30 (9:14)

Nach dem Unentschieden vergangene Woche gegen den Northeimer HC II, bei dem die Jungs eine super Teamleistung abriefen und so eine kleine Überraschung schafften, stand das erste Auswärtsspiel im neuen Jahr gegen den MTV Geismar II an. Aus privaten Gründen mussten wir heute auf Leon Meyer und Leon Chytry sowie auf Leo und Paul Wille verzichten. Im Gegenzug absolvierte Lukas, der bereits seit Beginn der Saison zur Mannschaft gehört, sein allererstes Handballspiel und machte seine Sache gut.
Trotz unchristlicher Anwurfzeit am frühen Sonntagmorgen waren die Jungs von Beginn an hellwach und gingen gleich mit 0:1 in Führung, welche im kompletten Spiel nicht mehr aus der Hand gegeben wurde. Nichtsdestotrotz verliefen die Anfangsminuten zunächst schleppend. Zwar kreierte man immer wieder aussichtsreiche Abschlussmöglichkeiten, konnte diese aber zunächst nicht erfolgreich nutzen, sodass sich ein Spiel auf Augenhöhe entwickelte (2:3 und 6:7). Durch eine von der Heimmannschaft genommene Auszeit konnten auch Kerstin und Sandra die Moringer Jungs neu einstellen und forderten das Spiel im Angriff breiter zu machen und die Außenspieler mehr mit einzubeziehen. Allen voran Roman löste diese Vorgabe auf Rechtsaußen super und spielte mehrfach den entscheidenden Pass auf Robin, der sicher verwandelte. Auf der anderen Seite war es Max, der ein ums andere Mal ein klasse Auge für Marco auf Linksaußen oder Phillip am Kreis bewies. So gelang es sich über 8:10 (15. Minute) auf einen Halbzeitstand von 9:14 abzusetzen.
Mit dem Rückenwind der letzten fünf Minuten der ersten Halbzeit, legte man nach Wiederanpfiff los wie die Feuerwehr. Aufbauend auf eine hervorragend arbeitende Abwehr mit einem stark aufgelegten Fadi im Tor, der die Heimsieben zur Verzweiflung trieb, lies man 10 Minuten kein Tor zu und räumte im Angriff konsequent ab. Bennett zog auf der Mitte klug die Fäden, bediente seine Mitspieler und war auch selbst torgefährlich, sodass die Moringer vorentscheidend auf 9:23 (30. Minute) davonziehen konnten. Aufgrund der hohen Führung ließ in der Abwehr nun etwas die Konzentration nach und Geismar konnte ein wenig Ergebniskosmetik betreiben (12:25 nach 35 Minuten). Angetrieben von der in Aussicht stehenden dreißiger Toremarke gab man im Angriff nochmal alles. Kurz vor der Schlusssirene war es Bennett vorbehalten den „entscheidenden“ 30. Treffer zu werfen, bei welchem Kerstin und Sandra versprachen einmal „Straflaufen“ im Training zu erlassen ;o)

Es spielten: Fadi Mohamed (Tor) – Max Borchers (7), Robin Ilse (7), Bennett Weidanz (5), Tom Guicking (4), Marco Ahrens (3), Jan-Ove Boie (2), Phillip Müller (2), Lukas Feege, Niclas Stoschek, Roman Tscheblakow

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare

Moringer D-Jungen gelingt sensationelles Unentschieden gegen NHC II

Dienstag, 24. Januar 2017

MTV Moringen vs. Northeimer HC II 18:18 (10:12) vom 21. Januar 2017

MTV Moringen – Northeimer HC 18:18 (10:12)

Nachdem wir Ende November in der Hinrunde noch deutlich gegen die ambitionierten Jungen des Northeimer HC II mit 27:16 verloren, war diese Mannschaft auch unser erster und gleichzeitig einer der schwersten Gegner der Rückrunde. Mit vollzähligem Kader und 14 eingetragenen Spielern lautete die Devise: „So lange wir den Ball haben, kann der Gegner kein Tor werfen“.
Da Fadi noch bei einem parallel stattfindenden Fußballspiel war, starteten wir mit Leon im Tor, der sich mutig, aber ohne große Erfahrung im Tor, dazu bereit erklärte. Leider verfielen wir in Verhaltensmuster aus dem Hinspiel und unsere oben genannte Devise war schnell Schall und Rauch. Im Angriff produzierten wir zu viele technische Fehler und spielten oft viel zu dicht vor der gegnerischen Deckung. Dieses wussten die Gäste geschickt zu nutzen und stibitzten einige Bälle, die per Tempogegenstoß in Tore umgemünzt wurden. Auch unser Rückzugsverhalten war zu dieser Zeit schlecht, sodass die Northeimer Jungen meist ungehindert auf unser Tor mit Aushilfskeeper Leon zu liefen. Auch gegen den gut ausgebildeten Northeimer Standangriff fanden wir zunächst kein probates Mittel und waren oft einen Schritt zu langsam. Dies führte zu einem schnellen 1:5-Rückstand (10. Minute), der eine Auszeit nach sich zog in der vor allem die fehlende Struktur in der Abwehr und die fehlende Geduld und Durchschlagskraft im Angriff angesprochen wurden. Zwar war es der NHC, der nach der Auszeit auf 5:11 erhöhte, doch dann kam der Auftritt der Moringer Jungen. Fadi traf endlich von seinem Fußballspiel ein und gab uns den nötigen Rückhalt im Tor, unterstützt von einer immer besser werdenden Abwehr, die mit- und füreinander kämpfte. Unser Angriff hatte nun mehr Zug zum Tor, was zu schönen Treffern von Leon-Maurice und Marco von den Außenpositionen führte oder in Siebenmetern endete, die Tom sicher verwandelte. Den Höhepunkt der ersten Halbzeit setzte Leo, der sich waghalsig in den Kreis schmiss und einen Abpraller in das Tor boxte. So kämpften wir uns zur Halbzeit auf ein 10:12 heran und merkten, dass gegen den vermeintlichen Favoriten was geht.
Mit genau diesem Wissen und neuem Selbstbewusstsein starteten wir auch in die zweite Halbzeit. Zunächst erhöhten die Northeimer Jungen jedoch auf 11:14, da wir Northeims Haupttorschützen Leon Polinski (8 Tore) nicht in den Griff bekamen. Doch wir ließen uns nicht entmutigen und schafften in der 30. Spielminute den Ausgleich (14:14). Keine Minute später war es Tom vorbehalten per Siebenmeter zur ersten Führung einzuwerfen. Von da an sahen die zahlreichen Zuschauer in der Sporthalle an der Burgbreite ein Spiel auf Augenhöhe, in der sich keine Mannschaft mehr entscheidend absetzen konnte (15:16, 17:18). Eine Minute vor Schluss war es erneut Tom, der seinem Gegenspieler enteilt war und zum 18:18 einwarf. Northeim gelang es nicht mehr Fadi zu überwinden und wir bekamen 15 Sekunden vor Schluss sogar noch die Chance den Siegtreffer zu werfen, was wir aber etwas ungeschickt nicht zu nutzen wussten.
Gerade in engen und spielentscheidenden Situation agieren die Moringer Jungen noch zu hektisch und aufgeregt. Nichtsdestotrotz hat die Mannschaft ein überragendes Spiel mit viel Kampfgeist gegen den klar favorisierten Northeimer HC II abgeliefert und sowohl die Stimmung auf als auch neben dem Spielfeld war hervorragend und macht Lust auf mehr.

Es spielten: Leon Chytry (Tor bis 12. Minute), Fadi Mohamed (Tor ab der 12. Minute) – Tom Guicking (8), Leo Wille (4), Max Borchers (2), Leon-Maurice Meyer (1), Marco Ahrens (1), Paul Wille (1), Phillip Müller (1), Bennett Weidanz, Leon Chytry, Niclas Stoschek, Philip Marwede, Robin Ilse, Roman Tscheblakow

 

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare

Weitere Artikel anzeigen