Icon_handball_48

HNA Bericht über den Sieg gegen Fallersleben

Montag, 07. März 2011 Handball » 2010/11 » 1. Herren

MTV Moringen vs. VfB Fallersleben 33:30 (18:16) vom 06. März 2011

5bf4e088d94d6d869842ec526a2b5e9d-180

Grandioser Kampf belohnt

Moringen. Seit gestern Nachmittag haben sich die Männer des MTV Moringen in der Handball-Landesliga endgültig das Prädikat „Mannschaft der Stunde" verdient. Vor heimischer Kulisse wurde der Titelaspirant VfB Fallersleben mit 33:30 (18:16) niedergerungen. Der MTV setzte damit seine jüngste Erfolgsserie fort und nahm erfolgreich Revanche für die Hinspielniederlage.

Für den ganz großen Jubel waren die Moringer Helden schlichtweg zum müde, als der Abpfiff ertönte. Überglücklich fielen sie sich nach 60 spannenden wie temporeichen Minuten in die Arme, bevor sie sich den verdienten Beifall des Publikums für eine tolle Vorstellung abholten.

Die begann mit einem furiosen Blitzstart der Gastgeber. Mit aggressiver Abwehr und Vollgas vom Anpfiff weg schienen sie den Kontrahenten überrennen zu wollen. Dagegen stand die VfB-Sieben zunächst völlig neben sich und leistete sich viele Fehler. Folgerichtig leuchtete nach acht Minuten eine 5:1-Führung des MTV von der Anzeigetafel, die Gästecoach Christoph Geis zu einer frühen Auszeit zwang.

Zwei Minuten später hätte er sich wohl gern die „Grüne Karte" seines Kollegen geliehen. Denn da hatte er MTV schon wieder drei Mal getroffen. Erst dann erholten sich die Gäste nach und nach von dem ersten Schock und fanden zu ihrem Spiel. Das lief vor allem über den Kreis und den stark auftrumpfenden Tim Grassel.

Zur Pause hatte Fallersleben den Anschluss wieder hergestellt und ging kurz nach Wiederbeginn sogar in 20:19 in Führung. Doch der MTV zeigte die richtige Reaktion, setzte weiter auf die Tempokarte - mit Erfolg! Nach der schnellen Antwort setzte sich die Heimsieben m Überzahlspiel wieder auf 26:20 (41.) ab. Eine Vorentscheidung war aber noch immer nicht gefallen.

Die Gäste kämpften sich in der Schlussphase wieder heran und hatten mehrfach den Anschlusstreffer in der Hand. Doch dem stand nun MTV-Keeper Daniel Gloth mit starken Reaktionen in Wege. Den Schlusspunkt setzte der gut aufgelegte Sascha Heiligenstadt.

„Wir wollten einen tollen Handballtag kreieren. Das ist uns gelungen. Darauf können wir stolz sein. Wir waren das variablere Team und wollten den Sieg einfach mehr", freute sich Peter Vollbrecht.

Ein Sonderlob des Moringer Coaches erhielten Nico Sternberg und Sebastian Heiler. Die beiden Akteure aus der Reserve ermöglichten den Stammkräften die nötigen Pausen und erzielten jeweils einen wichtigen Treffer.

MTV Moringen: D. Gloth, Lorenz - N. Nowakewitz 2, M. Sternberg 1, L. Warnecke 7, Heiligenstadt 9/2, S. Nowakewitz 7, Schnitt, C. Warnecke 5, Heiler 1, N. Sternberg 1.

Quelle: HNA vom 07. März 2011

User_simple_14 Kai Straßmann
Kommentare
Neuer Kommentar