Icon_handball_48

Damen siegen glanzlos gegen Tabellenschlusslicht aus Geismar

Mittwoch, 25. Mai 2016 Handball » 2015/16 » Damen

MTV Geismar IV vs. MTV Moringen 11:17 (5:9) vom 21. Mai 2016

MTV Geismar IV – MTV Moringen 11:17 (5:9)

Am Sonntag stand unser letztes Auswärtsspiel der Saison beim Tabellenletzten MTV Geismar IV auf dem Plan. Das Hinspiel gewannen wir zuhause überdeutlich mit 33:14, demnach zeigt das Ergebnis wie schwer wir uns dieses Mal taten.

Obwohl wir mit einem, im Vergleich zu vielen anderen Spielen dieser Saison, großen Kader auflaufen konnten, kamen wir an diesem Samstag gegen schwache Gegner nie wirklich ins Spiel und verpassten es unser Torverhältnis aufzubessern. Lediglich die Anfangsphase konnten wir zu unserer Zufriedenheit gestalten und begannen druckvoll und mit viel Tempo. Im Angriff zog Bonni klug die Fäden und lenkte das Spiel mit einfallsreichen Spielzügen in die richtige Richtung, sodass wir schnell 1:5 in Front lagen. Vor allem Laura am Kreis profitierte von den Spielzügen und konnte diese entweder selbst erfolgreich abschließen oder wurde unfair gestoppt, was zu Strafwürfen führte. Bei diesen hatte Sandra kein glückliches Händchen und vergab bereits in den ersten zehn Minuten zwei 7-Meter. Danach stellten wir den Torerfolg so gut wie komplett ein. Zwar erarbeiteten wir uns immer wieder vielversprechende Chancen, brachten den Ball jedoch nicht im Tor unter, was Geismar nutzte um auf 4:6 zu verkürzen (20. Minute). Nach einer Auszeit unserer Trainer, haben wir uns die letzten zehn Minuten nochmal auf unsere Stärken besonnen und kamen mit einfachen Kreuzungen im Rückraum zu leichten Toren. So gelang es uns den Halbzeitstand auf eine Vier-Tore-Differenz zum 5:9 zu erhöhen.

In der Halbzeitpause mahnten Jürgen und Max die schlechte „Zweite Welle“ und den fehlenden Druck im Angriff an und forderten eine aggressivere Abwehr. Dadurch sollten leichte Ballgewinne erzielt werden, die durch Tempogegenstöße in einfache Tore umgemünzt werden sollten. Dieser Plan ging jedoch leider nicht auf, denn anstatt eine aggressive Abwehr zu stellen, ließen wir uns von dem langen Angriffsspiel der Gastgeber einschläfern. Zwar zeugen lediglich 11 Gegentore, davon drei 7-Meter, von einer guten Abwehr- und Torhüterleistung, insgesamt hätte das ein oder andere Gegentor durch aktiveres Stören des Spielflusses noch verhindert werden können.
Unbestritten bleibt, dass das große Manko an diesem Tag unser Angriff war. Trotz der vielen Wechselmöglichkeiten verpassten wir es auch in der zweiten Halbzeit eine druckvolle „Zweite Welle“, die mit viel Tempo nach vorne getragen wird, zu spielen. Zwar war der Sieg nie in Gefahr und die Tordifferenz kontinuierlich bei 5, 6 Toren, trotzdem war Niemand in unseren Reihen mit diesem Spiel zufrieden.

Durch den Sieg gegen den MTV Geismar IV und die gleichzeitige Spielabsage des Tabellenzweiten TSV BW Adelebsen, die als Niederlage gewertet wurde, ziehen wir an Adelebsen vorbei und belegen am vorletzten Spieltag einen hervorragenden 2. Tabellenplatz.
Nach dem Spiel fuhr die komplette Damenmannschaft zum letzten Saisonspiel unserer Herren, die an diesem Abend Meister der Regionsoberliga wurden. An dieser Stelle HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH auch von uns, und verbrachte dort einen lustigen, geselligen Abend.

Es spielten: Ute Peinemann (Tor), Jeannette Wedekind (Tor) – Maria Zech (4), Kerstin Gerl (3), Lea Warnecke (3), Sarah Michelle Bode (2), Laura Eckstein (2), Amelie Harenkamp (1), Anna Barnkothe (1), Julia Hillemann (1), Britta Engelhardt, Inga Bonhagen, Sandra Arnemann

User_simple_14 Sandra Arnemann
Kommentare
Neuer Kommentar