Icon_handball_48

Sehr gute Entwicklung in den letzten Wochen – Teil 2

Donnerstag, 16. Februar 2017 Handball » 2016/17 » Weibliche C-Jugend

HSG Rhumetal vs. MTV Moringen 31:31 (13:14) vom 12. Februar 2017

Nach dem Unglaublichen Sieg der letzten Woche, hatten sich die Mädels auch an diesem Wochenende gegen die HSG Rhumetal vorgenommen Ihre Niederlage mit 12 Toren aus dem Hinspiel wett zu machen. Und so sind wir dann auch wieder gestartet. Die Mädels sind wie in der letzten Woche sehr gut in das Spiel gestartet. Unsere Gegner konnten sich erst sehr schwer auf unsere Spielweise Einstellen. Vanessa führte durch viel Überblick und klare Ansagen Regie im Angriff. So wurden Hanna, Paula und Emily in dieser Phase immer wieder gekonnt in Szene gesetzt und die Mädels glänzten durch sehenswerte Treffer. Das führte zu einer guten 4:0 Führung. Jetzt fing es an, dass es in der Halle immer lauter wurde und die Rhumetaler Mädels mit Trommeln von Ihren Fans nach vorne getrieben wurden. Diese Lautstärke fing an unsere Mädels nervös zu machen und der Vorsprung fing an zu schmelzen aber wir konnten auch immer wieder im Angriff unsere Akzente setzen, so dass wir mit einem 1 Tore Vorsprung 13:14 in die Pause gehen konnten.
Da der Beginn der 2. Hälfte bei uns immer ein wenig schwierig ist, appellierten wir in der Pause an unsere Mädels, dass sie Konzentriert weiter machen sollten. Am Anfang gelang es uns wieder, dass mehr Ruhe in die Halle kam, weil wir immer wieder über schöne Aktionen über Emily am Kreis und Kim auf außen den Vorsprung vergrößern konnten. Da die Gangart in dieser Phase auch immer härter wurde und unsere Gegner länger mit 1 bis 2 Spielern in Unterzahl waren. Zu diesem Zeitpunkt waren wir schon 24:28 in front. Nachdem man sich besonnen hatte und beide Mannschaften wieder vollständig waren, begann der Kampf in den letzen 6 Minuten und es wurde ein richtiger Krimi. Beim 29:29 war dann der Ausgleich durch Rhumetal erreicht. Wir gingen zwar noch 2 mal in Führung, aber die Trommeln in der Halle erledigten den Rest. Am Ende konnten wir leider im letzten Angriff nicht den Siegtreffer setzen und Rhumetal gelang in den letzten 8 Sekunden auch kein Tor mehr, so dass wir uns verdient Unentschieden 31:31 getrennt haben.
Somit war die 12 Tore Niederlage aus dem Hinspiel auch hier wett gemacht und das Unentschieden wurde mehr als ein Sieg gefeiert. Wir haben diesen Punkt nach dem Spiel noch mit einem gemütlichen beisammen sein gefeiert, ehe wir dann nach Hause fuhren.
Am nächsten Wochenende fahren wir nach Duderstadt, zu dem Tabellen 2. Auch für dieses Spiel wird sich jetzt wieder vorgenommen, besser zu sein, als im Hinspiel!
Es spielten: Anna Fegebank (Tor), Dilvin Omar (1), Emily Wassmann (7), Eyleen Rosenberg, Hanna Bonkewitz (11), Paula Skupin (3), Rike Milz, Vanessa Rosenberg, Kim Bohne (9), Hannah Zill

User_simple_14 Matthias Rosenberg
Kommentare
Neuer Kommentar