Icon_handball_48

Respektabler Saisonabschluss gegen JSG Münden/V.

Sonntag, 05. März 2017 Handball » 2016/17 » Weibliche D-Jugend

JSG Münden/Volkmarsh. vs. MTV Moringen 17:17 (8:6) vom 05. März 2017

255e23e80c4d78119cd9d64730862b17-180
7d377c6dc13f6ee02c4ecfb2e94b5d80-180

Heute reisten die Mädchen zum letzten Saisonspiel nach Gimte zur Vertretung der JSG Münden/Volkmarshausen. In dieser Halle ist es der Mannschaft bereits im ersten Spiel der Saison gelungen als Sieger das Feld zu verlassen. Das wollten die Mädchen heute auf jeden Fall wiederholen, um auch in der Tabelle noch einen Platz höher klettern zu können.

Nach Spielbeginn warf Münden zwar das erste Tor, jedoch gelang es unserer Mannschaft in einer torarmen Anfangsphase  sich mit drei Treffern in Folge auf 3:1 abzusetzen. Durch die doch sehr robuste Spielweise der gegnerischen Abwehr konnten die Angriffe leider nicht immer zu Ende gespielt werden. Oftmals hingen die Gegnerinnen "hinten dran", was vom Schiedsrichtergespann leider nicht konsequent sanktioniert wurde. Dennoch sah man unterm Strich bis zur Halbzeit doch ein Spiel auf Augenhöhe. Auch unsere Abwehr und eine gut aufgelegte Torfrau machten den Münderinnen das Leben schwer. So ging es mit einem 8:6 Rückstand in die Pause.

In der zweiten Halbzeit sah man im Wesentlichen ein Abbild der ersten Halbzeit. Die Mädchen hatten es gegen die robust zupackende Mündener Abwehr schwer, sodass sich der Abstand nach Wiederanpfiff erstmal auf vier Tore anwuchs. Dennoch kämpften sich die Mädchen Zug um Zug wieder heran und glichen beim 11:11 zum ersten Mal aus. Die offensivere Ausrichtung in der zweiten Halbzeit zeigt ihre Wirkung. Gespielt wurde nun mit offenem Visier. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, und es gelang keinem Team mehr sich entscheidend abzusetzen. Das Spiel endete nach einer nervenaufreibenden Schlussphase mit 17:17. Wäre vielleicht einer der vielen Aluminium-Treffer nöch drinnen gewesen, hätte man vielleicht auch gewinnen können.

Es spielten: Neele Pajung, Lara Penno(5), Jette Knoke(3), Greta Pfotzer(5), Alina Meißner(3), Lena Bosse, Emily Pormetter(1), Leonie Schwede und Paula Bonkewitz.

Was bleibt rückblickend auf die Saison? Zwar ist man in einer stark besetzten Regionsliga auf dem letzten Rang gelandet, aber Alles in Allem war die Entscheidung in der Liga zu melden für die Verantwortlichen die Richtige gewesen. So konnten die Mädchen an starken Gegnern letztlich wachsen und umso mehr lernen. Auch gibt die Platzierung das Können der Mädchen nicht richtig wieder. Mit vielen Gegnern konnte man sich durchaus messen, und mit etwas mehr Glück wäre auch der ein oder andere Punkt mehr drin gewesen. Die Mannschaft hat eine tolle Saison gespielt!

User_simple_14 Florian Pfotzer
Kommentare
Neuer Kommentar