Icon_handball_48

Gegen einen starken Gegner hat es leider nicht ganz gereicht!

Montag, 13. November 2017 Handball » 2017/18 » Weibliche D-Jugend

MTV Moringen vs. JSG Münden/Volkmarsh. 21:23 (8:12) vom 12. November 2017

Letzten Sonntag spielten wir zuhause gegen den Tabellenführer, die JSG Münden/Volksmarshausen, die bisher in acht Begegnungen nur in Northeim gegen den Northeimer HC II unentschieden spielte und sonst die anderen Spiele allesamt gewonnen hat. Es stand uns also nach dem Heimspiel gegen den Northeimer HC II eine weitere sehr schwierige Aufgabe in heimischer Halle bevor.

Das Spiel begann ausgeglichen. So führte zwar Münden ab der 4. Minute (2:3), konnte sich aber bis Spielminute 18 (8:10) nicht wirklich absetzen. Leider kam es dann zu einem Bruch in unserem Spiel, der sich über die Halbzeitpause hinweg noch bis zur 23. Minute erstreckte. Einige technische Fehler im Angriff und die Tatsache, dass wir in der Abwehr zu weit von den Gegnerinnen entfernt standen, konnte Münden nutzen, um sich ein kleines Polster durch einen 6:0-Torelauf (auf 8:15) zu erspielen. So schnell kann es im Handball gehen und wir mussten nun einem 7-Tore-Rückstand hinterherlaufen. Im Verlauf der zweiten Halbzeit fingen wir uns dann wieder. Dennoch hatten wir große Mühe die einstudierten Spielzüge des Gegners zu verteidigen. Erst in den letzten 10 Minuten des Spiels konnten wir durch verschiedene Umstellungen den Gegner in Bedrouille bringen. So holten wir nach und nach den Rückstand auf und auch eine Auszeit des merklich nervös gewordenen Gastes konnte unsere Aufholjagd nicht stoppen. In dieser Phase ist Leonie im Tor hervorzuheben, die neben einigen Bällen aus dem Spiel heraus sogar zwei Siebenmeter parierte. Leider reichte die Zeit am Ende nicht mehr und wir verloren die Partie mit 21:23.

Trotz der Niederlage blieb viel Positives in Erinnerung. Es zeigte sich im Spiel gerade zum Ende hin der große Kampfgeist der Mädels. Jette und Emily überzeugten wieder mal mit ihrer Torgefährlichkeit im Angriff, obwohl sie angeschlagen waren. Auch Paula, Lena und Alina konnten sich in die Torschützenliste eintragen. Als die Mädels sich in der Abwehr fingen, hatten die Gegner auch erhebliche Probleme.

Es spielten: Carolin Baumbach, Paula Guicking (1), Jette Knoke (10), Ella Johanne Bonhagen, Alina Meißner (2), Rosim Khallo, Lena-Marit Bosse (3), Carolin Schröder, Emily Pormetter (5), Leonie Schwede

User_simple_14 Matthias Rosenberg
Kommentare
Neuer Kommentar