Icon_handball_48

BAD Girls verlieren gegen Rhumetal nur knapp

Donnerstag, 16. November 2017 Handball » 2017/18 » Weibliche E-Jugend

HSG Rhumetal vs. MTV Moringen 12:8 (4:4) vom 12. November 2017

Nach der klaren Heimniederlage gegen Northeim reisten wir am Sonntag nach Katlenburg. Die Mädchen waren gut gelaunt und gewillt ihren dritten Auswärtssieg einzufahren.

Gegen durchschnittlich größere und ältere Mädchen hielt der MTV sehr gut mit und sorgte mit einer erneut großen kämpferischen Einstellung für ein spannendes Derby. In der Abwehr wurde gut verteidigt, hier zeigten besonders unsere Kleinen tolle Fortschritte. Ein Indiz hierfür waren sehr wenig Fehlpässe und eine hohe Laufbereitschaft.

Offensiv wusste besonders Jette zu überzeugen, die den guten Eindruck aus dem Training bestätigte und ihre tolle Leistung erneut mit einem Torerfolg unterstrich. Melisande und das Tormädchen der Heimmannschaft sorgte mit zahlreichen guten Aktionen dafür, das die erste Halbzeit mit einem sehr übersichtlichen 4:4 endete.

In der zweiten Halbzeit hatten die MTV Mädchen einige Probleme bei der Zuordnung, was dazu führte, dass die Gegenspielerinnen zu viele Freiräume hatten. Rhumetal nutzte diesen Umstand aus, um sich über schnell vorgetragene Konter auf 10:5 abzusetzen. Im Angriff kam es in dieser Phase zu überhasteten und unpräzisen Würfen.Das der Rückstand sich in Grenzen hielt war auch Sara geschuldet, die an diesem Sonntag eine überragende Leistung im Tor zeigte.

Der MTV stemmte sich aber mit allen Kräften gegen die drohende Niederlage, gab keinen Ball verloren und kämpfte sich bis auf 8:10 heran. Leider fehlten unseren Mädchen die Kraft und auch die Zeit, um das Spiel noch zu ihren Gunsten zu entscheiden.

Zwei gewaltige und vor allem unhaltbare Würfe von Sina Friedrichs beendeten das Spiel zugunsten der HSG Rhumetal.
Trotz der Niederlage zeigte der MTV erneut eine  klasse Leistung, bedenkt man doch, das uns mit der schnellen und wurfstarken Lene eine wichtige Führungsspielerin aus Krankheitsgründen nicht zur Verfügung stand.

Es spielten: Diyara Mohamad, Jette Knafla (1), Sara Khallo (1), Marthe Zieker, Finja Liebner, Svenja Weiß, Annabell Lange, Emma Trubjanski, Fiona Charlotta Lutze, Anna Hengst (2), Finja Womann (1), Melisande Arnemann (3)

User_simple_14 Bertin Pajung
Kommentare
Neuer Kommentar