Icon_handball_48

Punkteteilung im Spitzenspiel

Sonntag, 15. Dezember 2019 Handball » 2019/20 » Weibliche C-Jugend

MTV Moringen vs. JSG Münden/Volkmarsh. 21:21 (11:10) vom 11. Dezember 2019

Zum bereits dritten Mal in dieser Saison (wenn man die Relegation dazu zählt) trafen wir auf die Mannschaft der JSG Münden/Volkmarshausen. In den beiden letzten Aufeinandertreffen gingen wir jeweils sehr knapp als Verlierer von der Platte - in der Relegation mit 19:24 und in der Vorrunde zur Oberliga mit 25:26.
Entsprechend motiviert gingen wir in diese Partie und konnten direkt mit einem 3:0 vorlegen. Zwar stand die Abwehr zu Beginn noch nicht so gut, allerdings konnte sich Merle, die heute einen Sahnetag erwischte, mit zahlreichen Paraden von freien Würfen auszeichnen. Leider fand die Angriffsleistung am heutigen Tag einen Tiefpunkt. Viele Spielerinnen wirkten träge und kaputt, sodass zu viel Laufbereitschaft und Dynamik im Angriffsspiel vermisst wurde. Gegen die schwächeren Mannschaften der Liga sicherlich kein Problem, doch gegen die körperlich starke Mündener Abwehr einfach zu wenig. So kam es, dass wir uns für die immer besser werdende Abwehrleistung vorne nicht belohnen konnten und Münden stets auf Tuchfühlung blieb.
Mit einem 11:10 aus unserer Sicht ging es in die Pause. Nach einem wiederum tollen Start zur erneuten Drei-Tore-Führung (16:13), konterte Münden umgehend zum 16:17. Davon ließen sich die Mädels aber nicht abschrecken und wir konnten erneut auf 21:18 fünf Minuten vor Schluss davonziehen. Zwar setzte sich die schwache Angriffsleistung aus der ersten Hälfte fort, doch in der Abwehr wurde aufopferungsvoll füreinander gekämpft, sodass wir sogar die Chance auf die Vier-Tore-Führung, und damit die Entscheidung, bekamen. Diese wurde aber fahrlässig weggeschmissen. Münden pushte sich in den letzten vier Minuten noch einmal richtig hoch und spielte sich unter lautstarkem Geschrei in einen Rausch, bei dem dann unsere Mädels leider völlig die Nerven verloren, zwei technische Fehler produzierten und gleich vier freie Einschussmöglichkeiten vergaben. So kam Münden zum Schluss noch zum 21:21 Ausgleich und hätte, wenn das Spiel noch 20 Sekunden länger gelaufen wäre, sicherlich auch noch den Siegtreffer erzielt. Dieser Trend in der Schlussphase setzt sich leider nun schon seit über einer Saison fort, sodass die Mädels sich trotz einer über weite Strecken ordentlichen Leistung am Ende nicht belohnen. Auch wenn das Unentschieden am Ende etwas unglücklich erscheint, bleibt zumindest eine tolle kämpferische Leistung der Mädels stehen, auf die man stolz sein kann. Auch die Punkteteilung sieht im Vergleich zu den beiden Niederlagen aus den Spielen davor gar nicht so schlecht aus.
Insgesamt bleiben wir damit ungeschlagen in der Landesliga und belegen einen guten zweiten Platz. Nun ist die verdiente und auch nötige Weihnachtspause. Aber dennoch steht noch ein handballerisches Highlight auf dem Plan: Zwischen den Feiertagen geht es mit noch zwei anderen Mannschaften zum internationalen Handballturnier nach Dänemark, dem Midtjysk Julecup. Im Januar stehen dann noch zwei wegweisende Partien gegen Empelde (auswärts am 12.01.) und gegen den Titelaspiranten Bothfeld (zuhause am 18.01.) auf dem Programm.

User_simple_14 Matthias Rosenberg
Kommentare
Neuer Kommentar