Icon_handball_48

Das Spiel der Fruchtzwerge

Sonntag, 12. Januar 2020 Handball » 2019/20 » Weibliche C-Jugend

TuS Empelde vs. MTV Moringen 32:37 (16:16) vom 12. Januar 2020

3f43411288b5cf26c0a660fa2ad99e9b-180


Im ersten Spiel der weiblichen C-Jugend im neuen Jahr 2020 konnten wir nach einer starken Vorstellung den ersten Auswärtssieg des noch jungen Jahres feiern. Wir bleiben damit nicht nur ungeschlagen in der Landesliga, sondern erobern kurzfristig die Tabellenspitze. Dabei begann es am Sonntagmittag um 14 Uhr in der Empelder Sporthalle nicht wie geplant. So konnte Empelde in den ersten 3 ½ Minuten mit 3 Toren in Führung gehen (5:2). Im Laufe des Spiels fanden wir dann aber auch in die Partie. Eine zunehmend sicher werdende Merle im Tor sorgte dafür, dass Empelde es immer schwerer hatte, Tore zu werfen. Im Angriff lieferte v.a. Lotte mit starken 1 gegen 1 und der hohen Zielgenauigkeit ab, sodass wir den Anschluss hielten. Auch der zweite Fruchtzwerg in unseren Reihen – Emi – setzte sich oft stark durch oder bediente Zappel auf Außen, die mit ihrer Linkspfote Mitte der ersten Halbzeit auf 9:9 ausglich. So pendelte sich das Spiel ein. Empelde konnte immer wieder in Führung gehen, doch wir zogen nach. Entsprechend ging es mit einem gerechten 16:16 in die Kabine. Hier fanden wir deutliche Worte, da man in der 1. Halbzeit deutlich spürte, dass noch viel mehr drin sei. Dies wollten wir in der zweiten Halbzeit umsetzen. Gerade hier trumpfte Emi im Zusammenspiel mit Lotte immer wieder extrem stark auf. Auch Jette bemerkte, dass diese ominösen Beine, die am Rumpf befestigt sind, für Vorwärtsbewegung ohne Ball – oder zumindest überhaupt Bewegung – etwas taugen und nicht nur „Ständer“ für den Körper sind. Mit ihrer wiederentdeckten Dynamik gelangen ihr ebenso Tore wie auch Lina, Lena und Leonie. Gerade zwischen der 30. Minute (19:19 bei Spielzeit 29:37) und 37. Minute (22:27 bei Spielzeit 36:45) konnten wir uns spielentscheidend absetzen. Selbst eine verzweifelte Auszeit der Empelderinnen konnte diesen Lauf nicht aufhalten. Empelde kam zwar in Spielminute 44:01 nochmal auf zwei Tore (28:30) heran, musste sich dann aber geschlagen geben. Gerade durch die kämpferische Einstellung (v.a. in der zweiten Halbzeit), dem tollen Zusammenspiel zwischen den Fruchtzwergen und ihren individuell starken Leistungen und der tollen Stimmung, die auch von der Bank ausging, gewannen wir letztlich verdient mit 32:37. Den Schlusspunkt setzte die starke Emi mit dem letzten Tor fünf Sekunden vor der Schlusssirene.

User_simple_14 Matthias Rosenberg
Kommentare
Neuer Kommentar