Sparten » Handball » 2009/10 » 1. Herren

1. Herren

Mannschaft Alexander Kitke, Clemens Warnecke, Conrad Melle, Daniel Gloth, Dirk Wieckenberg, Jan Mocha, Jan-Erik Drews, Jens Knöchel, Juri Nowakewitz, Lars Wagner, Lenard Warnecke, Marcel Armgart, Max Sternberg, Michael Dewald, Nico Sternberg, Niklas Nowakewitz, Sascha Nowakewitz, Sven Gloth, Timm Riedel
Tabelle

Tabellenstand

Spiele Gew. Verl. Unentsch. Tore Punkte
1. HF Helmstedt-Büddenstedt 26 21 1 4 835:711 46:6
2. MTV Moringen 26 22 4 0 891:684 44:8
3. MTV Geismar 26 16 7 3 754:668 35:17
4. VfB Fallersleben 26 15 8 3 809:714 33:19
5. MTV Hondelage 26 14 10 2 820:766 30:22
6. HSG Schöningen 26 15 11 0 743:749 30:22
7. HG Rosdorf-Grone II 26 13 13 0 838:814 26:26
8. HSG Nord Edemissen 26 13 13 0 740:732 26:26
9. VfL Wolfsburg 26 9 14 3 785:790 21:31
10. HSG Schoningen/Uslar/Wiensen 26 9 15 2 754:786 20:32
11. MTV Groß Lafferde 26 9 15 2 793:839 20:32
12. TV Mascherode 26 8 18 0 716:805 16:36
13. HSG Schladen-Hornburg 08 26 7 18 1 744:844 15:37
14. SG Adenstedt 26 1 25 0 583:903 2:50
Die letzten Spiele
Sa, 27.03.10 Info_16 Article_multiple_16
Punktspiel
MTV Moringen - MTV Hondelage 35 : 27
Sa, 10.04.10 Info_16
Punktspiel
MTV Groß Lafferde - MTV Moringen 33 : 32
So, 18.04.10 Info_16 Article_multiple_16
Punktspiel
MTV Moringen - HG Rosdorf-Grone II 39 : 30
Sa, 24.04.10 Info_16 Article_multiple_16
Punktspiel
MTV Geismar - MTV Moringen 20 : 25

HNA Artikel zum Sieg im letzten Saisonspiel gegen Geismar

Montag, 26. April 2010

MTV Geismar vs. MTV Moringen 20:25 vom 24. April 2010

2b5f9b7a9bc7e6fd57ec799d6d506677-180

MTV Moringen stürmt die Festung Geismar

Göttingen. Am letzten Spieltag der Handball-Landesliga setzten sich die Männer des MTV Moringen am Samstag beim MTV Geismar mit 25:20 (15:12) durch und brachten den Gastgebern damit die erste Niederlage in eigener Halle bei.

„Aufgrund der guten Deckungsarbeit und einer geschlossenen Mannschaftsleistung war es ein verdienter Sieg. Damit haben wir eine tolle Saison gekrönt", stellte Peter Vollbrecht fest. Ein Extra-Lob des Moringer Coaches erhielt Torhüter Daniel Gloth für seine starke Vorstellung in der zweiten Halbzeit.

Bereits vor dem Anpfiff hatte sich Helmstedt den Titel mit einem Sieg über Rosdorf endgültig gesichert. Dennoch gingen die Moringer ehrgeizig an den Start. Nach zähem Beginn übernahmen sie beim 6:5 (17.) erstmals die Führung und gaben diese nicht mehr ab. Im Abwehrverbund und in der Rückwärtsbewegung wurde hervorragend gearbeitet. Auch beim Tempospiel war man der Heimsieben überlegen. Beim 23:16 nach 49 Minuten war die Partie bereits entschieden.

MTV Moringen: D. Gloth, Armgart - M. Sternberg 3, N. Sternberg, C. Warnecke 2, S. Gloth 6, N. Nowakewitz 3, S. Nowakewitz 4, L. Warnecke 3, Riedel 3, Drews 1.

Quelle: HNA vom 26. April 2010

User_simple_14 Kai Straßmann Comment_9 Noch keine Kommentare

HNA Vorschau auf das letzte Saisonspiel

Donnerstag, 22. April 2010

MTV Geismar vs. MTV Moringen 20:25 vom 24. April 2010

Moringen probt für Relegation

Northeim. Mit dem Gastspiel beim MTV Geismar wollen die Männer des MTV Moringen am Samstag ab 18.30 Uhr den Schlussstrich unter eine erfolgreiche Saison in der Handball-Landesliga ziehen.

Dabei bekommen es die Schützlinge von Peter Vollbrecht und Max Sternberg mit den direkt hinter ihnen auf Platz drei rangierenden Gastgebern noch einmal mit einem dicken Brocken zu tun. In eigener Halle gaben die Geismarer noch keinen Punkt ab. Die Moringer möchten diese eindrucksvolle Serie gern beenden.

„In Geismar ist es schwer. Der MTV verfügt über eine der stärksten Angriffsreihen der Landesliga", warnt Moringens Trainer Peter Vollbrecht. Er setzt seinem Team noch ein Ziel: „Wir sehen die Partie als Generalprobe für eine mögliche Relegationsrunde an." Nach den derzeitigen Tabellenständen wachse die Chance, dass unter den Zweitplatzierten der Landesligastaffeln, noch ein zusätzlicher Verbandsliga-Aufsteiger ausgespielt werde.

Quelle: HNA vom 22. April 2010

User_simple_14 Kai Straßmann Comment_9 Noch keine Kommentare

HNA Artikel zum Sieg gegen Rosdorf

Mittwoch, 21. April 2010

MTV Moringen vs. HG Rosdorf-Grone II 39:30 vom 18. April 2010

Dd00acdc4c8db1fad6cd0467e04694fe-180

Moringer lösen die Aufgabe spielerisch

Moringen. Problemlos gestalteten die Männer des MTV Moringen auch ihr letztes Heimspiel in der Handball-Landesliga erfolgreich. Gegen die Reserve der HG Rosdorf-Grone setzte sich der Tabellenzweite gestern Nachmittag in der heimischen Sporthalle „An der Burgbreite" letztlich ungefährdet mit 39:30 (18:15) durch.

Entsprechend zufrieden zeigte sich Peter Vollbrecht. „Die Mannschaft hat eine spielerische Antwort gegeben und die Aufgabe gut gelöst", kommentierte Moringens Trainer Peter Vollbrecht die Vorstellung seiner Schützlinge. Es war schon beeindruckend, wie der MTV das Fehlen von vier Stammspielern wegsteckte und einen Gegner, der wahrlich nicht zur Laufkundschaft der Liga zählt, nach kleineren Anlaufschwierigkeiten sicher beherrschte.

Nur die Anfangsphase ging an die Gäste. Nahezu jeder Wurf fand gegen eine zunächst wenig präsente MTV-Deckung sein Ziel. Daraus resultierte ein 5:2-Vorsprung Rosdorfs. Nach vier Treffern in Folge und der ersten Führung (6:5) für den MTV verlief die Begegnung bis zum 10:10 (21.) ausgeglichen.

In der Endphase der ersten Halbzeit stellte die Heimsieben die Weichen dann aber schon auf Sieg. Endgültig geklärt wurden die Fronten gleich zu Beginn des zweiten Spielabschnittes, der mit zwei schnellen Toren von Clemens Warnecke eröffnet wurde. Beim 26:19 nach 39 Minuten war die Partie entschieden. Der Rest war Formsache.

Auffälligster Akteur im Siegerteam war Niklas Nowakewitz. Er agierte auf der ungewohnten Position des Spielmachers erstaunlich abgebrüht und zeigte auch vom „Punkt" keine Nerven. Daneben stellten Timm Riedel und Clemens Warnecke eindrucksvoll ihrer Werferqualitäten unter Beweis.

MTV: D. Gloth, Armgart - M. Sternberg 4, N. Sternberg 1, C. Warnecke 9, S. Gloth 3, J. Nowakewitz, N. Nowakewitz 9, S. Nowakewitz 2, L. Warnecke 3, Riedel 7, Drews 1

Quelle: HNA vom 19. April 2010

User_simple_14 Kai Straßmann Comment_9 Noch keine Kommentare

HNA Vorschau auf das Spiel gegen Rosdorf

Mittwoch, 21. April 2010
45186c675a6cdfdfea0e1901d697fdc0-180

Treues Publikum noch einmal begeistern

Northeim. Zu ungewohnter Stunde, am Sonntag ab 15 Uhr, bestreiten die Männer des MTV Moringen ihre letzte Heimpartie in der Handball-Landesliga. Die Schützlinge von Max Sternberg und Peter Vollbrecht erwarten in der Sporthalle „An der Burgbreite" die zweite Mannschaft der HG Rosdorf-Grone.

Eine gut gefüllte Halle wäre für Lars Wagner und Co. der verdiente Lohn für eine sensationelle Saison, ungeachtet der Niederlage vom vergangenen Wochenende in Lafferde, die den Meisterschaftszug wohl endgültig ohne die MTV-Männer abfahren ließ.

Das mit vielen Nachwuchskräften gespickte Gästeteam hat sich trotz einiger Nackenschläge fest in der oberen Tabellenhälfte etabliert. Zu den Spitzenteams der Liga ist allerdings ein deutliches Punkteloch entstanden, weil die Rosdorfer auswärts nur selten ihr Potenzial abrufen konnten.

Aber Fallersleben, Hondelage und der Nachbar MTV Geismar mussten in der Rosdorfer Halle „Am Siedlungsweg" die Segel streichen. Bei der klaren 28:37-Hinspielniederlage gegen den MTV Moringen war man jedoch chancenlos.

Torgefährlichster Angreifer der Gäste ist Linksaußen Christian Greve. Er bildet zusammen mit dem Pendant auf der rechten Seite, Alexander Lindner, eine starke Flügelzange. Ein bemerkenswertes Duo sind auch Spielmacher Alexander Weißke und Kreisläufer Mimo Salam.

„Das vergangene Wochenende war sehr bitter. Wir haben daher gegen einen vermeintlich schwächeren Gegner verloren", ärgert sich Moringens Spielertrainer Max Sternberg über die Pleite in Groß Lafferde, die wegen des gleichzeitigen Punktverlustes von Spitzenreiter Helmstedt in Hondelage zusätzlich bitter schmeckte.

Doch noch gibt Sternberg nicht auf. Seine Mannschaft müsse sich wieder aufrichten, um die letzten beiden Spiele in Angriff zu nehmen. „Noch ist nichts verloren. Uns stehen zwei Derbys ins Haus. Aber auch Helmstedt muss noch gegen das starke Team aus Groß Lafferde bestehen."

Voraussichtlich müssen die Moringer morgen auf Conrad Melle und Dirk Wieckenberg verzichten, was die Aufgabe erschwert. Zumal die Gäste um den erfahrenen Keeper Eddy Krüger besonders ehrgeizig ins Derby gehen.

Quelle: HNA vom 16. April 2010

User_simple_14 Kai Straßmann Comment_9 Noch keine Kommentare

HNA Artikel zum Sieg gegen Hondelage

Dienstag, 06. April 2010

MTV Moringen vs. MTV Hondelage 35:27 vom 27. März 2010

16701110ca1448fe40f9270d786e4958-180

Hausaufgaben gemacht

Moringen. Die Männer des MTV Moringen haben ihre Hausaufgaben in der Handball-Landesliga gemacht. Am Samstag Abend setzten sie sich in der Sporthalle Burgbreite gegen den MTV Hondelage sicher mit 35:27 (18:13) durch. In der Tabelle rangiert man weiter auf Rang zwei.

„Wir haben von der Mannschaft eine Reaktion gefordert, wollten Kampf und Herzblut sehen. Das haben die Spieler sehr gut auf das Parkett gebracht. Über die Deckung haben wir die Weichen früh auf Sieg gestellt und ein gutes Tempospiel aufgezogen. Der Sieg war verdient", zog MTV-Coach Peter Vollbrecht ein positives Fazit.

Seine Schützlinge agierten nur in der torreichen Anfangsphase nervös und gerieten mit 4:6 (5.) ins Hintertreffen. Doch die Abwehr stabilisierte sich früh, brachte die gefährlichsten Schützen des Kontrahenten ,Lars Eichelmann und Tobias Brümmer, schnell unter Kontrolle. Dazu trug auch der reaktionsschnelle MTV-Keeper Marcel Armgart bei.

Mit einem 6:0-Lauf drehten die Gastgeber den Spieß bis zur 14. Minute zum 10:6 um. Dieser Vorsprung wurde sogar noch auf 14:8 (20.) ausgebaut. Von diesem Zeitpunkt an verlief die Partie in geordneten Bahnen. Hondelage mühte sich redlich, spielerische Akzente zu setzen, wurde jedoch von einer Heimsieben, die das Tempo bis in die Schlussminute hochhielt, souverän auf Distanz gehalten.

Im Siegerteam stellte Clemens Warnecke seine Wurfqualitäten eindrucksvoll unter Beweis. Daneben begeisterte der MTV das Publikum mit sehenswerten Treffern. Sven Gloth sorgte nach toller Kombination mit seinem Treffer zum 7:6 für die erste Führung des MTV. Sascha Nowakewitz bediente seinen Bruder Niklas vor dem 17:10 mit einem mustergültigen Pass über das ganze Spielfeld. Conrad Melle war beim 31:24 ebenso wenig zu bremsen wie Juri Nowakewitz bei seinem Dreher zum 32. MTV-Treffer.

Neben dem Spielwitz kam auch der Einsatz nicht zu kurz. Die Moringer kämpften um jeden Ball. Einen eroberten Nico Sternberg und Juri Nowakewitz noch in der Endphase im Hechtsprung.

MTV Moringen: D. Gloth, Armgart - J. Nowakewitz 6, M. Sternberg 5, C. Warnecke 9, Riedel 1, N. Sternberg 1, S. Nowakewitz, Melle 3, S. Gloth 3, L. Warnecke 4, N. Nowakewitz 1, Wieckenberg 2.

Quelle: HNA vom 29. März 2010

User_simple_14 Kai Straßmann Comment_9 Noch keine Kommentare

HNA Vorschau auf das wichtige Spiel in Helmstedt

Freitag, 12. März 2010

HF Helmstedt-Büddenstedt vs. MTV Moringen 34:31 vom 13. März 2010

9af525d4fb5cc79e2b77e83eb634dcee-180

Tag der Vorentscheidung

Northeim. Das „Spiel der Spiele" für die Handballmänner des MTV Moringen steigt in der Landesliga am Samstag ab 16.30 Uhr in der Sporthalle des Gymnasiums Julianum in Helmstedt, wo der Spitzenreiter beim Tabellenzweiten HF Helmstedt-Büddenstedt um den Titelgewinn spielt.

Die Hallentribüne wird vermutlich aus allen Nähten platzen, denn in diesem Gipfeltreffen fällt bereits mehr als eine Vorentscheidung. Es ist kaum anzunehmen, dass sich der Sieger dieser Partie in den restlichen vier Begegnungen noch einen Ausrutscher leistet.

Die Moringer hoffen, dass sie den größten Erfolg ihrer Vereinsgeschichte nicht schon in jenen ominösen Schlussminuten des Hinspiels verschenkt haben. 27:22 lag der MTV damals in der 53. Minute vorn, hatte dann Ladehemmung und blieb ohne weiteres Tor, während Helmstedt acht Mal in Folge traf und als bisher einziges Team beide Punkte aus der Sporthalle „An der Burgbreite" entführte.

Noch besitzen die Moringer einen Punkt mehr als die Helmstedter und wollen alles daran setzen, diesen zu verteidigen oder sogar mit einem Husarenstück in der „Höhle des Löwen" aufzuwarten, wo die Gastgeber noch ungeschlagen sind.

Helmstedt strahlt von allen Positionen Torgefährlichkeit aus und ist schwer auszurechnen. Rechtsaußen Florian Bethge und Hagen Sommerfeld stechen noch etwas heraus. Dreh- und Angelpunkt im Spiel der Gastgeber ist Jan Disselhoff.

Die Moringer brennen nach der unnötigen Hinspielniederlage gegen den direkten Titelkonkurrenten auf Wiedergutmachung. Die Helmstedter überzeugten in den vergangenen Wochen nicht immer. Zum Beispiel sicherten sie sich zuletzt die beiden Pluspunkte bei der HSG Nord in Edemissen in letzter Sekunde.

„Wir fahren nach Helmstedt, um dort zu gewinnen", gibt sich MTV-Spielertrainer Max Sternberg selbstbewusst. „Wir sind stolz auf das in dieser Saison bisher Erreichte. Die Mannschaft ist enger zusammengerückt. Jeder springt für den Anderen in die Bresche. Das wollen wir am Samstag unter Beweis stellen", fügt er hinzu.

Sternberg kann mit seinem Co-Trainer Peter Vollbrecht auf den kompletten Kader zurückgreifen. „Jeder wird in diesem Spiel 120 Prozent geben. Wir hoffen, dass uns unsere Fans zahlreich unterstützen", setzt Max Sternberg auf Rückendeckung durch viele Schlachtenbummler.

Quelle: HNA vom 12. März 2010

User_simple_14 Kai Straßmann Comment_9 Noch keine Kommentare

Weitere Artikel anzeigen