Sparten » Handball » 2010/11 » Männliche A-Jugend

Männliche A-Jugend

Mannschaft Justin Hudowski, Leon Schnitt, Marvin Goldmann, Max Lorenz, Michael Dewald, Nico Fischer, Patrick Wittmeier, Robin Goldmann, Sebastian Fröchtenicht, Sönke Henniges, Timm Henkel, Waldemar Mick
Tabelle

Tabellenstand

Spiele Gew. Verl. Unentsch. Tore Punkte
1. JSG Münden/Volkmarshausen 18 14 4 0 644:523 28:8
2. JSG Moringen-Fredelsloh 18 12 4 2 554:511 26:10
3. HSG Plesse-Hardenberg 18 13 5 0 559:497 26:10
4. HG Rosdorf-Grone 18 9 8 1 636:556 19:17
5. MTV Vater Jahn Peine 18 8 9 1 519:527 17:19
6. JSG Sickte/Hondelage/Schandelah 18 7 8 3 536:523 17:19
7. HSG Rhumetal 18 7 9 2 539:560 16:20
8. MTV Seesen 18 7 11 0 510:512 14:22
9. HSG Schöningen 18 5 12 1 436:515 11:25
10. TSV BW Adelebsen 18 3 15 0 442:651 6:30
Die letzten Spiele
So, 20.03.11 Info_16 Article_multiple_16
Punktspiel
MTV Peine - JSG Moringen 27 : 28
So, 27.03.11 Info_16 Article_multiple_16
Punktspiel
JSG Moringen - HSG Rhumetal 37 : 32
So, 03.04.11 Info_16
Punktspiel
TSV BW Adelebsen - JSG Moringen 33 : 32
Sa, 09.04.11 Info_16 Article_multiple_16
Punktspiel
JSG Moringen - HSG Plesse-H. 32 : 29

Saisonrückblick 2010/2011 männliche A-Jugend JSG Moringen!

Donnerstag, 28. April 2011
6352a65b67836e32281bb880f2f28948-180
74d2b9ce111e7859f1de2f8b5654ebdf-180
C00fba64810c4e1d141509d89fa0e26d-180
Die Saison begann mit der 1. Runde zur Oberligaqualifikation in Nienburg am 11.04.2010. Dort traf man auf den Ausrichter HSG Nienburg, TSV Barsinghausen, VFL Lehre und den MTV Eyendorf. Zwei Spiele, gegen Lehre und Eyendorf, konnten wir klar gewinnen. Im ersten Spiel gegen Barsinghausen gab es ein Unentschieden (jetzt erneut unser Gegner in der ersten Runde!) und gegen den Gastgeber Nienburg eine verdiente Niederlage. Platz zwei reichte aber für die Qualifikation zur zweiten Runde in Braunschweig am 17.04.2010.

Dort trafen wir auf den MTV Braunschweig II (angetreten mit einigen Spielern der ersten Mannschaft), die HG Rosdorf-Grone, Hannoverscher SC und TUS Jahn Hollenstedt. Gleich im ersten Spiel ging es gegen den späteren Sieger, den MTV Braunschweig. Es gab eine derbe 10:21 Niederlage und irgendwie war danach die Luft raus. Kein Spiel konnte an diesem Tag gewonnen werden. Somit war klar, dass wir in der kommenden Saison in der Landesliga Braunschweig spielen.

Auch diese sollte nicht einfach werden. Mit Rosdorf, Hann-Münden, Vize-Meister Adelebsen, Sickte, Plesse, Rhumetal, Seesen, Peine und Schöningen waren starke Gegner in der Landesliga vertreten und es sollte viele spannende Derbys geben. Kurz vor Saisonbeginn am 30.08.2010 bestritten wir noch ein Vorbereitungsspiel gegen den MTV Geismar, welcher in der kommenden Saison in der Oberliga antreten durfte. Nach einem katastrophalen Spiel verloren wir mit 15:32 und die Stimmung war nicht die Beste.

Endlich ging die neuen Saison los. Heimspiel und dann gleich gegen die HG Rosdorf-Grone. Wir kamen gut in dieses Spiel und in die neue Saison. Führten schnell mit 8:4 und gewannen das Spiel verdient mit 27:26 - nicht nur dank eines sehr gut aufgelegten Michi Dewald, der im ersten Spiel 11 Tore erzielen konnte - nein, auch wegen der Ausgeglichenheit der Mannschaft. Das zweite Spiel gegen die HSG Schöningen, ebenfalls ein Heimspiel, konnte mit 29:22 gewonnen werden. Hier waren unsere Torleute Max und Alex, sowie Robin ein Garant für den Sieg.

Am 29.09.2010 ging es dann zum ersten Auswärtsspiel nach Sickte. 29:29 endete dieses Spiel. Reihenweise wurde hier die eigenen Chancen nicht genutzt. Max, Marvin und Patrick erreichten in diesem Spiel als einzige ihre Normalform. Ein Punktverlust der nach einer 3 Tore Führung Mitte der zweiten Halbzeit nicht hätte sein müssen.

Fast einen Monat später, am 31.10. traten wir zum zweiten Auswärtsspiel in Seesen an. Nach einem spannenden Spiel siegten wir verdient mit 27:25. Sönke und Nico waren mit jeweils 8 Treffern an diesem Tag kaum zu stoppen. 14 Tage später im Heimspiel gegen Vater Jahn Peine endete leider die Saison von Michi Dewald. Er verletzte sich in diesem Spiel erneut schwer an der Schulter. Gegen rustikal spielende Peiner konnten wir aber klar mit 33:22 gewinnen. Ausschlaggebend auch hier erneut die Ausgeglichenheit der Mannschaft. Mit 9 Punkten im Gepäck fuhren wir zum Derby nach Katlenburg. Die HSG Rhumetal war hochmotiviert und wollte uns unbedingt die erste Saisonniederlage zufügen. Aber auch trotz eines absichtlichen Volltreffers in Timms Gesicht und einer nicht überzeugenden Schiedsrichterleistung reichte es für die HSG nicht zum Sieg. Basti, zum Ende der Partie beim Stand von 21:18 als 7. Feldspieler eingewechselt, konnte 3 Würfe abwehren und einen Treffer zum 24:24 Ausgleich beisteuern.

Im Heimspiel gegen nur 7 Adelebser gab es einen 51:31 Kantersieg. In dem Spiel verzichteten wir in der zweiten Halbzeit auf einen 6. Feldspieler, da auch Adelebsen in der zweiten Hälfte nur noch 5 Feldspieler einsetzen konnte. Leon mit 13 Toren und Nico mit 12 Toren waren an diesem Tag die treffsichersten Torschützen. Einige Tage später freuten wir über das Fairplay Lob auf der Homepage des TSV Adelebsen.

Jetzt sollte das Spitzenspiel gegen Münden folgen. Münden sagte das Spiel aufgrund der Wetterlage leider ab. Komisch, alle anderen Mannschaften und Schiedsrichter aus Münden und in Münden kamen ihren Verpflichtungen an diesem Wochenende nach, nur nicht die männliche A-Jugend!

Nach Weihnachten gab es dann ein absolutes Highlight! Pedro und Christina flogen mit großen Teilen der Mannschaft nach Aviles/Spanien zu einem internationalen Handballturnier. Gegner waren das Handballinternat TSV Ottmar St. Gallen aus der Schweiz, Almada Atletico Clube aus Portugal und Grupo Deportivo Bosco, der spanischer B-Jugend Vizemeister. Gleich am ersten Spieltag am 27.12. gelang uns ein nicht erwarteter Sieg gegen die Schweizer. Es folgten dann leider zwei Niederlagen gegen die Portugiesen und gegen die Spanier. Auf Grund der Tordifferenz belegten wir am Ende mit den punktgleichen Portugiesen und Schweizern den 3. Platz. Die Veranstaltung in Nordspanien wurde dort mit sehr großer Aufmerksamkeit verfolgt und bis zu 700! Besucher feuerten die Spieler bei ihren Spielen an. Selbst das spanische Fernsehen berichtete über dieses Event. Zufrieden, müde und mit vielen Erinnerungen kam unsere Truppe Silvester wieder in Hannover an.

Nach solch einem Erlebnis kehrte wieder Alltag ein. Es folgten drei Auswärtsspiele, wobei es zuerst nach Bovenden ging. Hier konnten wir die HSG Plesse mit 24:23 bezwingen. Danach folgte das Rückspiel in Rosdorf. Nach einem klasse Start führte wir schnell mit 7:1. Rosdorf steckte nicht auf und konnte zur Halbzeit ausgleichen. In der zweiten Hälfte war es ein packendes Derby welches wir verdient, wenn auch knapp, mit 28:27 gewinnen konnten. Vor allem in der Abwehr konnte erneut Max mit einer sehr guten Leistung überzeugen.

Im dritten Auswärtsspiel in Folge gab es den ersten richtigen Dämpfer. Gegen den Tabellenvorletzten Schöningen gab es eine 26:34 Niederlage. Nichts hat an diesem Tag gepasst! Im folgende Heimspiel gegen Sickte konnte dann wieder ein Sieg eingefahren werden, obwohl sich Sickte durch einige Spieler Ihrer B-Jugend Oberliga Mannschaft verstärkt hatte.

Jetzt kamen die Wochen in denen es um die Meisterschaft ging. Das erste Spiel gegen den Titelfavoriten aus Münden wurde in eigener Halle aber ohne Michi, Sönke und Alex ausgetragen. Gut, Michi ist langzeitverletzt, schade aber das sich auch noch Sönke an der Hand verletzte und Alex kurz vor Spielbeginn mitgeteilt hat, nicht mehr spielen zu wollen. Es gab eine knappe 26:27 Heimniederlage. Das Rückspiel fand schon in der kommenden Woche in Münden statt. Hier mussten wir neben Michi, Sönke und Alex auch noch auf Basti verzichten. Trotzdem konnten wir in diesem Spiel gut mithalten und sogar überraschend zur Halbzeit mit einem Tor Vorsprung in die Kabine gehen. Nach Wiederanpfiff schien es so als wolle Münden uns überrennen. Es klappte nicht, immer wieder kamen wir heran. Was vor allem in dieser Phase an Robin und Marvin gelegen hat. Nach einer nicht nachvollziehbaren roten Karte gegen Robin riss erneut ein wenig der Faden und Münden konnte den Abstand etwas vergrößern. Erneut kämpften wir uns bis auf ein Tor an Münden heran. Als dann aber auch noch Leon mit Rot runter musste, weil es sich aus seiner permanenten Klammerung lösen wollte, war unsere Gegenwehr gebrochen und wir verloren das Spiel mit 31:36.

Der Meisterschaftszug war jetzt eigentlich weg. Die folgenden Spiele gegen Seesen, in Peine und gegen Rhumetal konnten erneut gewonnen werden. Die Qualifikation zur Landesliga in der kommenden Saison war geschafft. Es ging jetzt um Platz 3 oder eventuell die Vizemeisterschaft. Wir mussten zum Tabellenletzten TSV Adelebsen. Die Einstellung war sehr lasch und so spielten wir auch. Zur Halbzeit lagen wir klar zurück. Adelebsen war in diesem Spiel komplett angetreten, Die erste Herren war ja schon Meister und so spielten jetzt einige auch wieder bei der A-Jugend mit. Nach Wiederanpfiff ging ein Ruck durch die Mannschaft und wir konnten das Spiel fast drehen. Leider reichte es nicht, wir verloren das Spiel mit 31:32. Unrühmlicher Höhepunkt war ein Kopfstoß an Sönke wenige Sekunden vor Ende der Partie.

Im letzten Spiel, ein Heimspiel, ging es gegen die HSG Plesse um Platz 2. Plesse konnte aufgrund von Mündens Niederlage in Seesen jetzt sogar noch Meister werden. Bis zum 16:10 spielten wir laut Andreas brillant. Plesse steckte nicht auf, aber es reichte nicht. Wir gewannen verdient das letzte Spiel dank eines überragenden Sönke mit 32:29 und konnten uns über die Vizemeisterschaft in der Landesliga Braunschweig freuen.

Es war eine spannende Saison mit vielen schönen Spielen, dafür möchte ich mich bei den Spielern bedanken. Leon, Max, Timm und Waldemar, ich wünsche euch im Herrenbereich viel Erfolg. Michi, dir wünsche ich eine gute Besserung und dass du wieder ganz der „Alte" wirst. Christina, auch dir ein herzliches Dankeschön für deinen Einsatz, ebenso an Andreas und Pedro für eure Arbeit mit den Jungs. Danke auch an Pulze, du bist gar nicht wegzudenken! Aber auch DANKE an die Eltern und Fahrer, die in dieser Saison mit dazu beigetragen haben das alles so gut geklappt hat. Und natürlich ein ganz großes DANKESCHÖN an unsere Fans die uns bei den Spielen immer unterstützt haben. Sollte ich in meinen Berichten jemanden mal zu nahe getreten zu sein, bitte ich dieses zu entschuldigen.

User_simple_14 Dirk Wittmeier Comment_yellow_9 3 Kommentare

HNA Artikel zum Sieg im letzten Saisonspiel

Mittwoch, 13. April 2011

JSG Moringen-Fredelsloh vs. HSG Plesse-Hardenberg 32:29 (19:16) vom 09. April 2011

022686affe12883ec804137074211921-180

Freude über Platz zwei

Northeim. Durch einen 32:19-Derbysieg über Plesse-H. sicherte sich die JSG Moringen-Fredelsloh am letzten Spieltag die Vizemeisterschaft in der Handball-Landesliga der männlichen A-Jugend.

JSG Moringen-F. - HSG Plesse-H. 32:29 (19:16)
Die Moringer bestimmten das Geschehen. „Bis zum 16:10 haben wir brillant gespielt", freute sich JSG-Trainer Andreas Rau. Die Gäste steckten jedoch nicht auf und kämpften sich auf 23:24 heran. Danach legte Moringen aber wieder zu und siegte verdient.

Tore JSG: Henniges 11, Rethemeier 7, Schnitt 6, M. Goldmann 2, Mick, Henkel, Wittmeier, Fischer, Fröchtenicht, R. Goldmann.

Tore HSG: Lelek 8, Bruns 7, Daber 5, Grobe 4, Becker, Haase je 2, Gremmes.

Quelle: HNA vom 12. April 2011

User_simple_14 Kai Straßmann Comment_9 Noch keine Kommentare

Männliche A-Jugend gewinnt Derby gegen die HSG Rhumetal!

Dienstag, 29. März 2011

JSG Moringen-Fredelsloh vs. HSG Rhumetal 37:32 (19:15) vom 27. März 2011

Am Sonntag gewann unsere A-Jugend verdient und klar gegen die HSG Rhumetal mit 37:32 (19:15). Ohne den langzeitverletzten Michael Dewald und ohne Rouben Kuliberda, dafür aber mit dem leicht angeschlagenen Max Lorenz im Tor begann das Derby in den ersten 5 Spielminuten recht ausgeglichen. Danach setzten wir uns über 5:3 (10. Minute) leicht auf 7:3 (13. Minute) ab. Pedro Nörenberg, der den im Urlaub befindlichen Andreas Rau an der Seitenlinie vertrat, begann nun durchzuwechseln. Leon Schnitt, mit neun Treffern bester Werfer für die JSG, spielte gestern viel im Rückraum. Timm Henkel übernahm dafür seine Position am Kreis. Waldemar Mick spielte sehr gut auf der halbrechten Position und erzielte insgesamt 6 Treffer, zwei davon durch Siebenmeter. Den in den letzten Wochen glänzend aufspielenden Marvin Goldmann gönnte man heute fast eine Auszeit. Aber auch er konnte in seinen wenigen Spielminuten 3 Tore/100%Trefferquote erzielen. Der Vorsprung konnte weiter ausgebaut werden, unter anderem durch schön herausgespielte Tore von Robin Goldmann. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit wurde die Arbeit in der Abwehr ein wenig vernachlässig und Rhumetal konnte bis zum 15:19 Halbzeitstand verkürzen.

Auch in der zweiten Halbzeit wurden erneut alle Spieler eingesetzt. Mit einer leichten Tempoverschärfung konnten wir uns bis zur 43. Minuten einen 7 Tore Vorsprung herausspielen. Das gelang uns in dieser Phase sehr gut über unsere Außen. Einmal mehr konnten sich Nico Fischer und Patrick Wittmeier mit einer sehr guten Trefferquote auszeichnen. Pedro begann erneut mit der Rotation der Mannschaft. Justin Hudowski spielte nun auf Linksaußen und Sebastian Fröchtenicht auf Halbrechts. Blieb Justin leider sein Tor verwehrt, konnte Sebastian 4 Treffer zum Heimsieg beitragen. Sönke Henniges und Max Rethemeier, heute ebenfalls mit nicht so vielen Spielanteilen, unterstützen ihre Mannschaft lautstark von der Bank. Sollte dieses schon alles gewesen sein? NEIN, es war doch ein Derby! Zeigte der Torwart der HSG im Hinspiel nur „Effenbergs Lieblingsfinger" wurde er in diesem Spiel unfair! Erst trat er in der 50. Spielminute Leon Schnitt, um danach, nach einem Tor von Nico Fischer, komplett auszurasten. Er schubste Nico so, dass dieser nicht die Möglichkeit hatte sich abzufangen und somit unsanft auf den Hallenboden knallte. Leider sahen die Schiedsrichter wohl beide Fouls nicht, denn sie hätten jeweils mit Rot geahndet werden müssen. Sie sahen nach dem Umstoßen die daraus entstandene Rangelei und schickten den Torwart der HSG für zwei Minuten auf die Bank. Dieses wiederum erregte einen Zuschauer auf der Tribüne dermaßen, dass dieser den Trainer der HSG verbal ataktierte. Um die Situation nicht eskalieren zu lassen wechselte Pedro Nico aus.

Für die JSG spielten: Max Lorenz, Nico Fischer (5), Sebastian Fröchtenicht (4), Marvin Goldmann (3), Robin Goldmann (2), Sönke Henniges (2), Timm Henkel (1), Justin Hudowski, Waldemar Mick (6), Max Rethemeier (2), Leon Schnitt (9) und Patrick Wittmeier (3).

User_simple_14 Dirk Wittmeier Comment_yellow_9 11 Kommentare

Männliche A-Jugend siegt in Peine

Montag, 21. März 2011

MTV Vater Jahn Peine vs. JSG Moringen-Fredelsloh 27:28 (17:12) vom 20. März 2011

Die Männliche A-Jugend gewinnt verdient, wenn auch etwas glücklich, das Rückspiel beim MTV Vater Jahn Peine! Das erste Heimspiel im September 2010 konnte Peine nicht gewinnen, danach wurden alle Mannschaften mit einer Niederlage nach Hause geschickt.

Auch wir mussten uns erst einmal an die Patte am Ball gewöhnen. In fast allen Hallen ist Haftmittel nicht mehr erlaubt. In Peine wurde dieses stark genutzt.

So und nun zum Spiel. Einige Besucher die etwas später kamen, dachten sie seien bei einem Fußballspiel. Nach gut 5 Minuten stand es immer noch 1:0 für uns, danach nahm das Spiel aber an Fahrt auf. Konnten wir bis zum 4:3 die Führung behaupten, wechselte diese danach und wir lagen lange Zeit zurück. Peine konnte sich ab der 12. Minute nach und nach absetzen. Vorn wurden unsere Angriffe erneut zum Teil viel zu früh abgeschlossen oder der gegnerische Torwart wurde zum Helden geworfen. In der Abwehr boten sich viele Lücken die konsequent vom Gegner genutzt wurden. Somit war es nicht verwunderlich das wir mit einem 5 Tore Rückstand in die Pause gehen mussten.

In den ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit konnte der Rückstand nicht verkleinert werden. Immer wieder scheiterten wir am sehr guten Peiner Keeper oder wir trafen Latte oder Pfosten. Ab der 40. Spielminute haben wir uns mit dem klebrigen Ball angefreundet und wir trafen jetzt seltener das Gehäuse und öfters das Tor. Tor um Tor konnte aufgeholt werden. Immer wieder zog Leon Schnitt seine Mitspieler mit und erzielte in dieser Zeit viele seiner insgesamt 10 Treffer. Auch Max Rethemeier und Marvin Goldmann trafen jetzt besser und konnten am Ende jeweils 5 Treffer erzielen. Unser Spiel über die Außen wurde leider vernachlässigt. Kam rechts bei Robin Goldmann noch ab und zu ein Ball an, wurde Nico Fischer links ganze 2 Mal im gesamten Spiel angespielt. Mit einer Energieleistung konnten wir zum Ende der Partie das Spiel ausgleichen und Leon Schnitt erzielte wenige Sekunden vor dem Abpfiff den Siegtreffer für die JSG Moringen.

Gratulation, Platz 4 haben wir nun sicher!

User_simple_14 Dirk Wittmeier Comment_yellow_9 4 Kommentare

Spielbericht zum Spiel gegen JSG Münden/Volkmarshausen

Dienstag, 08. März 2011

JSG Münden/Volkmarshausen vs. JSG Moringen-Fredelsloh 36:31 (14:15) vom 05. März 2011

941f1af59b02201a12c1c758c7db8fcd-180
Auch das Rückspiel bei der JSG Münden/Volkmarshausen geht mit 31:36 verloren. Ohne unsere beiden Top-Torschützen Michael Dewald und Sönke Henniges, sowie ohne Alexander Gadczikowske und Sebastian Fröchtenicht musste unsere A-Jugend am vergangenen Samstag beim Tabellenführer antreten.

Lange konnten unser Team mit einer guten geschlossenen Mannschaftsleistung mithalten. Gerade in der ersten Halbzeit konnten sich Marvin Goldmann und Patrick Wittmeier durch „jeder Wurf ein Treffer" auszeichnen. Das Spiel konnte nicht nur offen gehalten werden, nein wir gingen sogar mit einer 15:14 Führung in die Halbzeitpause. Dazu trug auch Max Lorenz mit seinen Paraden bei. Leider verletzte er sich Ende der ersten Halbzeit als er, in einer schnellen Rückwärtsbewegung, am Pfosten landete. Nach einer Behandlungspause musste er, da Alex nicht mit war, das Spiel zu Ende bringen.

Nach Wiederanpfiff verschärfte die Heimsieben das Tempo, aber auch hier konnte Münden uns lange Zeit nicht abschütteln. Erst ab der 47. Minute merkte man, dass nach der roten Karte für den bis dahin glänzend aufgelegten Robin Goldmann ein wenig der Faden riss und Münden sich einen kleine Vorsprung erspielen konnte. Aber auch Rouben Kuliberda, der nun Robin ersetzte, knüpfte an dessen Leistung an. Er erzielte drei sehenswerte Treffer in der letzten knapp 11 Minuten von der Rechtsaußenposition. Nico Fischer erzielte mit tamponierter blutiger Nase wichtige Treffer und wir konnten wieder herankommen. Max Rethemeier, durch sein Knockout in der ersten Halbzeit lange Zeit auf der Bank, konnte wieder eingeschränkt eingesetzt werden und verhalf der Abwehr zu mehr Sicherheit. War doch eine Sensation beim Titelfavoriten möglich? NEIN, es folgte die zweite rote Karte für den fast in der gesamten Spielzeit in Manndeckung genommenen Leon Schnitt. Hiervon erholten wir uns leider nicht mehr und somit ging der Sieg an Münden. Leider half jetzt auch der eiskalt verwandelte Siebenmeter von Timm Henkel und der Treffer von Waldemar Mick nur noch zur Ergebniskosmetik.

Jungs Kopf hoch! Unser Ziel Platz 4 sollte nach wie vor möglich sein und vielleicht ja auch noch etwas mehr. Danke an Justin Hudowski, Samstag leider ohne Spielanteile, der immer seiner Mitspieler lautstark unterstützte. „Rüpel" Andreas Rau erhielt kurz vor Schluss eine 2-Minutenstrafe. Gut, dass ihm nicht die Pferde, wie Olaf Gehrke im Hinspiel, durchgegangen sind. Dafür wäre er womöglich bei diesem Spiel lange gesperrt worden. Danke auch an die Schiedsrichter, die viele Entscheidungen mit den Zuschauern(!) auf beiden Seiten diskutierten. So etwas kannte ich bisher in dieser Form noch nicht. Auch sie trugen zu diesem Spiel einiges bei.

Für die JSG spielten: Max Lorenz, Nico Fischer (4), Marvin Goldmann (6), Robin Goldmann (6), Timm Henkel (2), Justin Hudowski, Rouben Kuliberda (3), Waldemar Mick (1), Max Rethemeier (3), Leon Schnitt (2) und Patrick Wittmeier (4).

User_simple_14 Dirk Wittmeier Comment_yellow_9 7 Kommentare

Männliche A-Jugend verliert knapp gegen Titelfavoriten

Dienstag, 01. März 2011

JSG Moringen-Fredelsloh vs. JSG Münden/Volkmarshausen 26:27 (10:10) vom 27. Februar 2011

Ohne die Verletzten Michael Dewald und Sönke Henniges, sowie ohne Alexander Gadczikowske verloren wir am Sonntag das Spitzenspiel knapp mit 27:26. In der ersten Spielhälfte wurde von beiden Mannschaften viel verworfen oder die Torleute konnten die Würfe parieren. Somit ging es mit 10:10 in die Halbzeitpause. Nach Wiederanpfiff konnte sich keine der Mannschaften absetzen. Die Führung wechselte erneut mehrmals. Leider haben wir einige gute Tormöglichkeiten ausgelassen und hinten in der Abwehr die Außen zu oft ungehindert werfen lassen. Auch gelang es Münden immer wieder ihren Kreisspieler gut anzuspielen.

Der Druck Meister zu werden muss in Münden wohl riesig sein. Anders kann ich mir das Auftreten von Trainer Olaf Gerke kurz vor Ende der Partie nicht erklären. Es war ein spannendes und zum Teil ein sehr gutes Handballspiel. Schade das nicht ein Punkt in Moringen geblieben ist, verdient wäre er gewesen. Schau'n wir mal was am kommenden Samstag in Münden noch möglich ist. Ich traue unserer Mannschaft jedenfalls noch alles zu. Über eine gute Unterstützung am Karnevals-Samstag würden sich die Spieler von Andreas Rau sehr freuen. Für die tolle Stimmung und faire Unterstützung in der Halle an der Burgbreite möchten wir auf diesem Weg recht herzlich Danke sagen.

Für die JSG spielten: Max Lorenz, Nico Fischer (6), Sebastian Fröchtenicht (2), Marvin Goldmann (3), Robin Goldmann (3), Timm Henkel, Justin Hudowski, Rouben Kuliberda, Waldemar Mick, Max Rethemeier (3), Leon Schnitt (8) und Patrick Wittmeier (1).

User_simple_14 Dirk Wittmeier Comment_9 Noch keine Kommentare

Weitere Artikel anzeigen