Sparten » Handball » 2019/20 » Weibliche A-Jugend

Weibliche A-Jugend

Mannschaft Anna Fegebank, Belana Plenge, Cara Bornemann, Charlotte Bode, Chiara Meyer, Emily Wassmann, Eyleen Rosenberg, Hanna Bonkewitz, Hannah Zill, Isabeau von Rohden, Melissa Weißmann, Nina Heiduk, Paula Skupin, Paula Turau, Sarah Klie, Vanessa Rosenberg
Tabelle

Tabellenstand

Spiele Gew. Verl. Unentsch. Tore Punkte
1. TuS Empelde 14 14 0 0 547:326 28:0
2. JSG Weserbergland II 16 10 5 1 473:409 21:11
3. TV E. Sehnde 14 10 4 0 407:326 20:8
4. SC Germania List 14 8 6 0 372:377 16:12
5. MTV Geismar 14 5 8 1 381:361 11:17
6. JMSG Moringen/Northeim 12 5 7 0 351:374 10:14
7. MTV Auhagen e. V. 14 4 8 2 389:447 10:18
8. DJK BW Hildesheim 14 3 10 1 317:413 7:21
9. HSG Wennigsen/Gehrden 14 1 12 1 279:483 3:25
Die letzten Spiele
Di, 10.03.20 Info_16 Article_multiple_16
Punktspiel
DJK BW Hildesheim - JMSG Moringen/N. 18:00 Uhr
So, 15.03.20 Info_16
Punktspiel
JMSG Moringen/N. - HSG Wennigsen/Gehrden 17:30 Uhr
Fr, 20.03.20 Info_16
Punktspiel
TuS Empelde - JMSG Moringen/N. 18:30 Uhr
So, 22.03.20 Info_16
Punktspiel
JMSG Moringen/N. - TV E. Sehnde 15:00 Uhr

NICHTS FÜR SCHWACHE NERVEN!

Donnerstag, 19. März 2020

DJK BW Hildesheim vs. JMSG Moringen/Northeim vom 10. März 2020

C7c8cfb9e31049bc352446f2a0fb7958-180

Am letzem Dienstag mussten wir zum Nachholspiel in Hildesheim antretten, ohne Chiara Meyer(krank), sowie Paula S. und Johanna St. aus der WB, die doch nicht mitfahren konnten, also müssen wir wieder nur mit einem kleinem Kader los.
Dann noch ein Stau auf der AB von Echte bis Seesen, Spielbeginn 18 Uhr und wir stehen endlich um 17.45 Uhr in der Halle, ein paar Bahnen laufen kurz TW einwerfen und los geht es. Und so spielen wir dann auch, das komische runde ist der Ball, den bekommen wir in den ersten 15 min. nicht richtig gefangen und geworfen! Liegen gleich 0:2 hinten, aber irgendwie bekommen wir dann auch gegen die unangenehme 5-1 Deckung doch mal den Ball im Hildesheimer Tor unter. Die Abwehr steht und wir können das Spiel nach dem 3:4 (14. min.) in ein 6:4 für uns drehen, können aber nur mit einem Tor Vorsprung in die Hz gehen.
Die Heimsieben startet nach der Pause erneut besser und führt wieder 8:7, nun nutzt Charlotte Bode auf der linken Seite endlich mal ihren Raum, bringt uns mit zwei Toren 9:8 wieder in Front. Aber nach einem Ballverlust verfolgt Paula Turau ihre Gegenspielerin beim Gegenstoß und erwischt sie unglücklich am Wurfarm. Sie erhält vom gut leitendem Schiri (wieder nur einer) natürlich die rot Karte und die Hildesheimer Mädchen wittern nun natürlich ihre Chance. Sie versuchen Tempo zu machen, können auch erneut in Führung gehen. Unsere Abwehr um Melissa Weißmann, arbeitet gut zusammen und im Wechsel mit Anna Fegebank + Belana Plenge im Tor bleiben wir auf Tuchfühlung dran. Um Kräfte zu sparen, wechseln wir zwischen Abwehr/Angriff. Die Hildesheimerinnen spielen weiter mit einer 5-1 Abwehr und mangels Rückraumspielerinnen müssen wir mal mit zwei Kreisspielerinnen agieren, was auch gut klappt und können durch Hanna Zill, Charlotte und 2 Siebenmeter von Sarah (zum 14:14) wiederholt ausgleichen. Noch 7 Min. zu spielen, Hildesheim legt durch ihre stärkste Spielerin, Paula Reddöhl, zum 16:14 vor, Miriam Otto verkürzt und muss kurz danach aber 2 Min. zuschauen. Erneut wirft P. Reddöhl ein Tor zum 17:15 für ihr Team, scheinbar die Vorentscheidung.
Aber die stark spielende Emily Wassmann, auf ihrer geliebten RR Position „wühlt“ sich zweimal zum 17:17 Ausgleich durch. Keine 2 Min. mehr zu spielen, wir sind alle platt, aber kämpfen um jeden Zentimeter, Hildesheim hat den Ball, aber Zeitspiel droht und muss werfen, Belana kann halten! Jetzt nach vorne und ruhig die Zeit ausspielen, aber klappt einfach nicht, ein Fehlpass geht gleich ins Aus. Noch ca. 90 Sek., der Heimtrainer nimmt noch seine Auszeit, aber wieder kommen sie bei uns nicht durch, werfen bei drohendem Zeitspiel sehr schnell auf unser Tor,der Ball geht nur knapp vorbei. Jetzt nur noch 20 Sek., wir spielen schnell hinten raus, Charlotte riskant auf Emily, sie hat die Chanse, könnte werfen, spielt aber doch Sarah auf Rechtsaußen an. Völlig überrascht muss Sarah jetzt werfen und haut den Ball fast mit dem Schlusspfiff unter die Latte zum um jubelten Siegtreffer!
Mit einer starken Mannschaftsleistung belohnten sich die Mädchen, trotz der roten Karte, mit einem etwas glücklichem, aber nicht unverdienten Sieg.
Verlauf: 3:3 (11. Min.) / 6:4 (19. Min.) / 7:5 (27. Min.) / 9:10 (38. Min.) / 12:12 (43. Min.) / 13:14 (46. Min.)

Tore: Vanessa Rosenberg / Miriam Otto 3 / Melissa Weißmann 2 / Emily Wassmann 4 / Paula Turau 2 / Sarah Klie 5 / Charlotte Bode 3 / Eyleen Rosenberg / Hanna Zill 1 / im Tor Anna Fegebank + Belana Plenge

 

3 Tage Später wurde die Saison wegen Corona unterbrochen... Seid dem Ruht der Trainings- und Spielbetrieb

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare

Negativ Serie gestoppt

Mittwoch, 22. Januar 2020

JMSG Moringen/Northeim vs. DJK BW Hildesheim 36:25 (15:8) vom 19. Januar 2020

D8260290c5c4f2eaa96c31d986705d41-180
Fcdfd202885595cbf123cc01ea7b3b9b-180
Fde35aecd8f4f10927fc7d0fcd2c6fa6-180
53b32d6c2bacf0daca4a20d58928979d-180

Nachdem wir zuletzt 4 Auswärtsspiele in folge im alten Jahr verloren hatten, ist es uns gelungen in den beiden letzten Spielen wieder in die Erfolgsspur zurück zu finden.
Zur Vorbereitung auf das neue Jahr haben wir bereits zwischen den Feiertagen an einem Internationalen Handballturnier in Dänemark (Midtjysk Julecup) teilgenommen, wo wir mit dem 4. Platz abgeschlossen haben. Im neuen Jahr haben wir dann gleich mit der Verbesserung unserer Abwehr im Training begonnen.


Diese Arbeit zahlte sich in unserem ersten Spiel im neuen Jahr bereits aus. Wir sind nach unserer weitesten Anreise zum MTV Auhagen gefahren. Bis zur 16. Minute mussten wir uns zwar erstmal finden, aber nach einer Auszeit und durch unsere stark verbesserte Abwehr ist es uns danach immer wieder gelungen in Ballbesitz zu gelangen und einfache Tore zu erzielen. So konnten wir aus einem 6:7 Rückstand bis zur Halbzeit in eine 16:11 Führung umwandeln. Unserr kleiner und gesundheitlich angeschlagenen Kader startete auch in der 2. Halbzeit gut, wir bauten auf die gleiche Konzentrierte Weise bis zur 46. Minute den Vorsprung sogar auf 25:18 aus. Jetzt fing es an, dass wir mit unseren Kräften haushalten mussten. Bis zur 56. Minute konnten wir den Vorsprung noch auf 6 Tore halten, aber danach gelang uns kein Tor mehr, so konnte der MTV Auhagen am Ende noch bis auf 29:26 verkürzen.
Es spielten: Anna Fegebank, Belana Plenge – Charlotte Bode 1, Chiara Meyer 11, Hannah Zill 3, Vanessa Rosenberg, Eyleen Rosenberg 1, Paula Turau 8, Melissa Weißmann 3, Sarah Klie 2^


Am letzten Wochenende stand dann unser erstes Heimspiel auf dem Plan gegen DJK BW Hildesheim. Unser Kader war an diesem Wochenende wieder größer und wir konnten gut Aufspielen. In den ersten Minuten spielten wir aus einer starken Abwehr heraus und konnten schnell mit 4:1 in Führung gehen. Nach dem sich unsere Gegner auf diese Angriffe eingestellt haben, konnten wir sofort anderen Antworten aufwarten, so konnten wir uns bis zur Halbzeit bereits auf 15:8 absetzen. In der 2. Halbzeit haben wir das Tempo dann noch ein wenig verschärft, zwar schlichen sich so wieder Fehler in der Abwehr ein, wir konnten aber dennoch den Vorsprung bis zum Schluss auf 36:25 ausbauen. Wir strahlten auf jeder Position Torgefahr aus und jeder konnte, vor allen in der Abwehr überzeugen. Dazu gaben uns unsere Torfrauen den nötigen Rückhalt. Auch unser Neuzugang Miriam Otto konnte sich gleich nahtlos in unser Spiel integrieren.
Es spielten: Anna Fegebank, Belana Plenge – Charlotte Bode, Chiara Meyer 7, Hannah Zill 3, Paula Skupin, Vanessa Rosenberg, Eyleen Rosenberg, Paula Turau 7, Melissa Weißmann 4, Sarah Klie 4, Johanna Starre 8, Miriam Otto 3

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare

LANGE ANREISE UND 2 VERSCHENKTE PUNKTE

Freitag, 22. November 2019

SC Germania List vs. JMSG Moringen/Northeim 26:25 (10:10) vom 16. November 2019

In unserem 4. Spiel ging es nach Hannover gegen den Tabellennachbar SC Germania List. Das Spiel startete mit einigen Fehlwürfen, da beide Mannschaften zunächst ihre Zeit brauchten um ins Spiel zukommen. Trotz dieser Anfangsphase gelang es uns, dass wir uns in der 10. Minute mit 3 Toren zum 3:6 absetzen konnten. Daraufhin folgten jedoch 5 Minuten, in denen wir unsere ausgebaute Führung durch schlechte Abwehrleistung und technischen Fehlern verloren und die Gegner auf ein 7:6 aufholten. Nach einer Auszeit sammelten wir und wieder und spielten die Halbzeit ausgeglichen mit den Gegnern zu einem 10:10 zu ende.

Als die 2. Halbzeit begann konnte nun jeder seine Leistung abrufen und wir setzten uns wieder Stück für Stück ab, sodass es uns in der 44. Minute gelang mit 6 Toren in Führung zu gehen. Es wurde sich jedoch zu früh gefreut und auf dieser Führung ausgeruht. In der nächsten Phase kam es zu Unkonzentriertheiten und wieder einer komplett vernachlässigten Abwehrleistung. Den Gegnern gelang es zu leicht durch die Abwehr durch zu kommen und vorne im Angriff wurden Bälle zu schnell weggeschmissen. Nachdem Germania List auf ein 20:22 verkürzte nahmen wir nochmal eine Auszeit, die jedoch auch nichts brachte. Weiterhin wurden im Angriff zu unvorbereitet abgeschlossen und die Bälle neben das Tor oder direkt auf die Torfrau geworfen. Die Gegner spielten ihr Spiel entschlossen weiter und gelang es immer weiter aufzuholen und letztendlich das Spiel mit einem 26.25 in der letzten Minute zu gewinnen. Insgesamt konnten wir in diesem Spiel zeigen was wir können, jedoch fehlt uns noch einiges, um dies über 60 Minuten abrufen zu können.

Was bleibt sind 2 verschenkte Punkte. Ob es an der sehr langen Anreise durch die Vollsperrung der A7 lag, oder daran, dass wir den Gegner bei unserem Handballturnier im August deutlich geschlagen haben, wer weiß. Wir wollen daran arbeiten, dass uns in den verbleibenden 3 Spielen in diesem Jahr nicht ein weiterer Ausrutscher passiert.

Es spielten: Anna Fegebank, Belana Plenge – Charlotte Bode 1, Paula Skupin, Chiara Meyer 4, Mascha Sommer 4, Emily Wassmann 1, Vanessa Rosenberg, Eyleen Rosenberg, Paula Turau 7, Melissa Weißmann 4, Sarah Klie 4

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare

88 Tore in 60 Minuten...

Mittwoch, 13. November 2019

JMSG Moringen/Northeim vs. TuS Empelde 42:46 (18:22) vom 10. November 2019

Erst zwei Spiele hatten wir bisher, beide gewonnen und jetzt, nach langer Spielpause, kam nun der derzeitigen Tabellenführer aus Empelde, mit fünf deutlichen Siegen im Gepäck. Nach unserer 1:0 Führung drückte der Gast auch gleich auf Tempo, brachten ihre Außen in Wurfposition und so stand es schnell 1:5 (6 min.) gegen uns. Darauf konnten wir uns nach einer nötigen Auszeit dann auch besser einstellen, vorne kamen wir jetzt zu besseren Chancen, wo Chiara (3x) und Vanessa über links erfolgreich waren, auch die Schlagwürfe von Isabeau fanden ihr Ziel. So konnten wir auf 10:11 (15 min.) und 12:13 (19. Min.) den Anschluss herstellen. Aber jedes Tor von uns wurde von Empeldes Spielerinnen mit der schnellen Mitte sofort bestraft, da war unser Umkehrspiel einfach zu langsam. Der Trainingsrückstand einiger Spielerinnen machte sich nun leider bemerkbar, die wendigen Gäste setzten sich auf 6 Tore (15:21/27. min.) ab, nur einige wichtige Paraden von Belana und 2 Tore von Johanna hielten den Rückstand zur HZ in Grenzen.
Für die zweite Halbzeit hatte wir uns einiges vorgenommen, vorne konzentriert durchspielen, schnellerer Rückzug und in der Abwehr gut verschieben. Das gelang uns leider nicht, zwar konnten wir den 4 Tore Rückstand noch bis zur 40 Min. (26:30) halten, aber Empelde, mit ihren schnellen und torgefährlichen Spielerinnen bestraften jeden Fehler sofort mit einem Gegenstoß, so war dann in der 45 min. mit der 36:28 Führung für die Gäste, mit der starken Spielmacherin Marlene Zimmermann, eine Vorentscheidung gefallen.
In den letzten 15 Minuten vielen auf beiden Seiten die Tore dann wie reife Früchte, dabei konnten unsere Belana im Tor, aber auch die Gästekeeperin noch viele Großchancen abwehren. Durch noch einmal 6 Tore von Johanna (Jojo), unserer Aushilfe aus der weiblichen B und 4 Tore von Chiara in der Schlussphase, gelang uns aber nur noch etwas Ergebniskosmetik. Fazit, 42 eigenen Treffern sollten schon für einen Sieg reichen, aber über die gesamte Spielzeit konnten wir das Tempospiel der eingespielten Mannschaft vom TuS Empelde nur zu selten unterbinden. Das Positive aus diesem Spiel, der Kampfgeist stimmte und keiner wollte sich abschießen lassen.
Verlauf: 12:16 (20. Min.) / 22:27 (35. Min.) / 27:34 (44. Min.) / 32:39 (50. Min.) / 36:44 (54. Min.) / 38:46 (57. Min.)
Tore:
Isabeou von Roden 12 / Vanessa Rosenberg 1 / Emily Wassmann 1 / Cara Bornemann / Chiara Meyer 9 / Paula Turau 3 / Sarah Klie 2 / Charlotte Bode / Johanna Starre 12 / Nina Heiduck 2 / Eyleen Rosenberg / Belana Plenge TW/

Text: Reinhard Bode

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare

MÜHSAMER SIEG GEGEN DEN MTV GEISMAR

Dienstag, 01. Oktober 2019

JMSG Moringen/Northeim vs. MTV Geismar 35:30 (17:17) vom 29. September 2019

E22b2b6812ec83677e473061d848d290-180

In unserem zweiten Spiel als Spielgemeinschaft trafen wir auf den MTV Geismar in der heimischen Schuhwallhölle. Die ersten 5 Minuten des Spiels waren ausgeglichen, aber schon nach 8 Minuten zeigten sich auf unserer Seite große Probleme besonders in der Abwehr, aber auch im Angriff. Aus unserer 14:11 Führung (21.) wurde zur Halbzeit ein enttäuschendes 17:17.
Trotz Reflexion unser Fehler in der Halbzeit gelang es uns auch in der zweiten Hälfte des Spiels nicht unsere gewohnte Qualität abzurufen. Durch Fehlwürfe, Fehlpässe und nicht vorhandenes Zusammenspiel gelang es uns nicht eine deutliche Führung aufzubauen, obwohl wir die bessere Mannschaft auf dem Spielfeld waren. Dass wir in der zweiten Halbzeit mit 5 Toren in Führung kommen konnten, verdanken wir unserer starken Torfrau Belana Plenge, die den Würfen unserer Gegner keine Chance gab und sogar drei der acht 7-Meter halten konnte.
Leider muss auch erwähnt werden, dass das unsportliche Verhalten vereinzelter Spieler von Geismar nach dem Spiel einem eher weniger Vorfreude auf das Rückspiel gemacht haben.
Das Spiel hat uns hoffentlich wachgerüttelt und hat deutlich gezeigt, dass wir noch an unserer Abwehr arbeiten müssen, da die Gegner mit zu leichten Aktionen erfolgreich wurden. Bis zum nächsten Spiel gegen die TuS Empelde, die bisher ebenfalls noch kein Spiel verloren haben, liegt also noch viel Arbeit vor uns.
JMSG: Belana Plenge, Anna Fegebank – Chiara Meyer, Sarah Klie 10, Nina Heiduck, Meissa Weißmann 6, Eyleen Rosenberg, Paula Turau 7, Emily Wassmann, Vanessa Rosenberg, Isabeau von Roden 12, Cara Bornemann
Trainer: Matthias Rosenberg und Reinhard Bode
Text: P. Turau

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare

Spielbericht zum Spiel gegen MTV Auhagen e. V.

Montag, 16. September 2019

JMSG Moringen/Northeim vs. MTV Auhagen e. V. 46:28 (23:15) vom 14. September 2019

57527bc3d94c995b314d791794a59a49-180

JSMG Moringen/Northeim gegen MTV Auhagen e.V. 46 : 28 (23 : 15)
Nach einer durchwachsenen Vorbereitung startete unsere neue Spielgemeinschaft endlich in die neue Saison, hier wurden wir der Regionsoberliga Hannover „zugelost“ und mit dem MTV Auhagen, westlich von Hannover, fast am Steinhuder Meer gelegen, kam für uns der erste unbekannte Gegner nach Moringen.
In den ersten Minuten gab es ein Abtasten beider Teams, auch um in den Punktspielmodus zu kommen und so verlief der Spiel bis zur 15 min. (9:7) noch recht ausgeglichen. Das Umschaltspiel klappe noch nicht schnell genug, auch im Angriff lief nicht alles nach Plan und über zu viele Einzelaktionen, mit einigen unnötigen Ballverlusten, aber die körperlich schwächeren Mädchen aus Auhagen hielten da auch noch ordentlich in der Abwehr dagegen.
In unserer Abwehr gab es doch noch einige Stellungsprobleme und die wendigen Spielerinnen, insbesondere Paula Meyer (11 Tore) vom MTV Auhagen nutzten so auch jede kleine Chance zum Torwurf, scheiterten im Spielverlauf aber oft an unseren Torfrauen Belana und Anna, die ein sicherer Rückhalt waren. Ab der 20. min. bekamen wir aber endlich mehr Tempo in unser Spiel, die erste /zweite Welle lief jetzt besser und insbesondere durch Paula T. und Isabeou konnten wir uns bis zur HZ von 12:9 auf 23:15 deutlicher absetzen. Nach der Pause lief der Ball im Angriff schneller und besser durch, in der 35 min. hatten wir mit 27:17 den ersten 10 Tore Vorsprung herausgeworfen. Gegen einen kräftemäßig nachlassenden Gegner wurde der Vorsprung nun weiter deutlich ausgebaut, Sarah Klie mit 5 Toren und Emily Wassmann mit 3 Toren konnten noch gut in Szene gesetzt werden und gegen die Würfe von Isabeau fand die Abwehr und Torfrau vom MTV einfach kein Mittel und war so noch 11 mal in der zweiten HZ erfolgreich. Ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg, der mit mehr Konzentration im Spielaufbau und beim Torabschluss, aber vor allem in der Abwehr eigentlich noch deutlicher hätte ausfallen müssen. Aber die Mädchen von MTV Auhagen zeigten viel Kampfgeist und ließen sich auch trotz des hohen Rückstands nie hängen.
Am nächsten Sonntag (11h) geht die Reise zur DJK BW Hildesheim, die mit 2:2 Punkten in die Saison gestartet sind.
Verlauf: 3:3 (6.) / 7:6 (11.) / 16:11 (21.) / 22:14 (26.) / 32:18 (38.) / 40:24 (53.)
Tore:
Isabeau von Roden 20 / Vanessa Rosenberg / Emily Wassmann 4 / Paula Skupin 1 / Cara Bornemann / Chiara Meyer / Paula Turau 10 / Sarah Klie 9 / Charlotte Bode 2 / Belana Plenge TW/ Anna Fegebank TW

Trainer: Matthias Rosenberg, Reinhard Bode

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare

Weitere Artikel anzeigen